AMD Ryzen Threadripper 1950X — Part One

Artikel-Index:

Benchmarks bei 3,4 GHz: AIDA64 – Fortsetzung

3,4 GHz: AIDA64: CPU AES

3,4 GHz: AIDA64: CPU Hash

Sowohl beim AES- als auch beim Hash-Test zeigt sich Thre­ad­rip­per mit dop­pel­ter Per­for­mance gegen­über Ryzen 7. Und auch hier gilt, dass Thre­ad­rip­per im Game Mode die Per­for­mance von Ryzen 7 bedeu­tet.

3,4 GHz: AIDA64: FPU VP8

Beim VP8-Test zeigt sich ein ähn­li­ches Ver­hal­ten wie bei Stan­dard­takt. Von den vie­len Ker­nen kann Thre­ad­rip­per kaum pro­fi­tie­ren, woge­gen sich der Game Mode etwas von Ryzen 7 abset­zen kann. Mög­li­cher­wei­se kommt dem Test die bes­se­re Latenz zu Gute.

3,4 GHz: AIDA64: FPU Julia

3,4 GHz: AIDA64: FPU Mandel

3,4 GHz: AIDA64: FPU SinJulia

3,4 GHz: AIDA64: FP32 Ray-Trace

3,4 GHz: AIDA64: FP64 Ray-Trace

Die rest­li­chen Ein­zel­bench­marks der AIDA-Sui­te zei­gen jeweils ein ähn­li­ches Bild. Mit akti­vier­tem Game Mode wird Thre­ad­rip­per mehr oder weni­ger zu Ryzen 7 und die Per­for­mance wird gegen­über dem Crea­tor Mode hal­biert. In allen fünf Sze­na­ri­en sehen wir eine per­fek­te Ska­lie­rung.

« Bench­marks bei 3,4 GHz: AIDA64» Bench­marks bei 3,4 GHz: Cinebench, POV-Ray, Blen­der