AMD Ryzen Threadripper 1950X — Part One

Artikel-Index:

Benchmarks bei 3,4 GHz: Cinebench, POV-Ray, Blender

Schau­en wir uns die pra­xis­nä­he­ren Ren­der­pro­gram­me bei iden­ti­scher Takt­ra­te an.

3,4 GHz: Cinebench R15 - Single-Thread

Bei der Berech­nung auf nur einem Thread neh­men sich alle drei Kon­stel­la­tio­nen kaum etwas.

3,4 GHz: Cinebench R15 - Multi-Thread

Bei der Berech­nung auf allen zur Ver­fü­gung ste­hen­den Threads sieht die Sache wie­der anders aus. Von 16 zu 32 Threads kommt ein ordent­li­cher Per­for­mance-Schub zustan­de, es reicht aber nicht ganz für eine Ver­dopp­lung der Per­for­mance. Inter­es­sant ist, dass sich der Game Mode ein klei­nes Stück von Ryzen 7 abset­zen kann. Mög­li­cher­wei­se kommt ihm hier die etwas bes­se­re Spei­cher­la­tenz zu Hil­fe.

3,4 GHz: POV-Ray

Glei­ches gilt auch für POV-Ray. Es reicht nicht ganz für eine glat­te Leis­tungs­ver­dopp­lung und Ryzen 7 muss sich knapp am Ende des Fel­des ein­sor­tie­ren.

3,4 GHz: Blender

Auch bei Blen­der bie­tet sich nahe­zu 1:1 das glei­che Bild. Die Berech­nungs­zeit ist zwar eine Ande­re, die pro­zen­tua­len Abstän­de kann man jedoch bei­na­he über­neh­men.

« Bench­marks bei 3,4 GHz: AIDA64 – Fort­set­zung» Bench­marks bei 3,4 GHz: Win­RAR, 7-Zip