AMD Ryzen Threadripper 1950X - Part One

Artikel-Index:

Danke an ASUS

Es ist an der Zeit, wieder einmal unserem langjährigen Partner ASUS zu danken. Denn bis zuletzt haben wir immer wieder auf eine ASUS Radeon HD 7970 DirectCUII zurückgegriffen. Eine zwar immernoch durchaus potente Grafikkarte, für den Test eines 1.000-Euro-Prozessors dann aber doch irgendwie zu alt bzw. zu langsam. Wir fragten daher bei ASUS an, ob man uns mit etwas Modernerem und Schnellerem ausstatten könnte. ASUS konnte. Es wurde eine ASUS Radeon RX 570 Strix. Zwar nicht das Topmodell (wir erhielten die Karte deutlich vor dem Vega-Launch), dennoch deutlich besser geeignet als eine Grafikkarte, welche im Jahr 2012 debütierte. Danke an dieser Stelle für die Unterstützung. Und Grund genug, ein paar Bilder sprechen zu lassen:

Vorstellung ASUS Radeon RX 570 Strix

Vorstellung ASUS Radeon RX 570 Strix

Vorstellung ASUS Radeon RX 570 Strix

Vorstellung ASUS Radeon RX 570 Strix

Vorstellung ASUS Radeon RX 570 Strix

Vorstellung ASUS Radeon RX 570 Strix

Vorstellung ASUS Radeon RX 570 Strix

Mit dem Eigendesign hat ASUS eine sehr leise Grafikkarte geschaffen, welche durchaus zu gefallen weiß. Im Idle-Betrieb werden die Lüfter abgeschaltet, sodass die Karte nicht zu hören ist. Und im Rahmen unserer 3D-Benchmarks wurde zuerst der Netzteil-Lüfter laut, sodass wir auch unter Last kaum Geräusche der Grafikkarte wahrnehmen konnten. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns darauf, dass uns das gute Stück hoffentlich ähnlich gute Dienste leisten wird wie ihr Vorgänger.

Danke, ASUS!

« UMA, NUMA und der Legacy Compatibility Mode» Testsysteme