PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Führt Intel heimlich x86-64 / EM64T ein?



Patmaniac
25.10.2004, 11:43
Bereits im August <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1091728618">berichteten</a> wir, dass der 64 Bit Pentium 4 still und heimlich an Intels Großkunden wie Dell und HP ausgeliefert wird. Gleich darauf wurde spekuliert, ob dieser neue 64 Bit Pentium 4 mit FSB 1066 als "Prescott F" mit E0-Stepping im Oktober für jedermann auf den Markt kommt (wir <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1091785811">berichteten</a>).

Die asiatische Seite HKEPC Hardware hat nun einen Artikel <a href="http://www.hkepc.com/hwdb/pentium4f-2.htm" target="b">veröffentlicht</a>, wo mittels CPU-Z-Screenshot ein Pentium 4 550 (3.40 GHz "ES") mit diesem E0-Stepping zu bestaunen ist. Bei "Instructions" erkennt man dann auch den x86-64-Befehlssatz. Dabei kam der Prozessor als weiterer Beweis unter der Beta von Windows XP 64 Bit Edition zum Einsatz, wie es aus einem weiteren Screenshot hervor geht.

Bleibt somit die Frage offen, ob auch für den deutschen Markt bald die 64 Bit Pentium 4-Prozessoren erscheinen. Sinn macht dies natürlich, da Intel damit das lukative Weihnachtsgeschäft mitnehmen könnte.

rkinet
25.10.2004, 13:26
Pentium 4 550 (3.40 GHz "ES") mit diesem E0-Stepping ,

daher hatte ich das Thema so eröffnet.

Den angesprochen P4 'F' = EM64T gibts ja schon länger im D-Stepping, nur Intel hat ihn NIE unter P4 550 bezeichnet.
s. http://intel.com/products/server/processors/server/pentium4/index.htm?iid=ipp_srvr+proc_p4_em64t&

Auch gibt es seit Tagen Infos, daß Intel für die 915/925 Serie ein BIOS-Update vorsieht.


Intel könnte so einerseits die EM64T noch 2004 bringen und so auch den Erwartungsdruck/Kaufzurückhaltung von der EM64T-tauglichen P4 600er Reihe (Prescott mit 2M-L2) nehmen.

Und so den immer noch schleppenden Verkauf der So.775 /915-925 Reihe erhöhen.

Man kann eigentlich nur hoffen, daß Intel sich so vernünftig entschieden hat. Denn dies würde natürlich die Win64 XP Einführung turbomässig beschleunigen - nicht zum Schaden von AMD.

neax
25.10.2004, 18:55
Hi,

die rethorische Frage

Führt Intel heimlich x86-64 / EM64T ein?
ist ganz einfach mit JA zu beantworten.
Intel geht (un-)heimlich den 64 Bit Weg.
Gut und schlecht für AMD. Intel führt 64 Bit ein, damit wird 64Bit auch einmal mehr auf der Softwareseite gefordert sein. Schlecht, da AMD ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal verliert.

Greetz
neax :)

rkinet
25.10.2004, 21:01
Original geschrieben von neax
Schlecht, da AMD ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal verliert.

Nun, nach dann 1,5 Jahren Athlon 64 ohne 64 Bit OS (kennt man ja von Microsoft - s. DOS und 80386) wirkt als Kaufanzeiz nur ein 64 Bit MIT 64 Bit Windows auf dem Massenmarkt.


Dem Opteron haben seine 32/64 genützt, dem aktuellen Xeon sein EM64T aber wohl nicht.
Beim Prescott 64 wirds etwas besser laufen, aber wohl auch keine Revolution auslösen.

Dafür hat AMD die Zeit genutzt und den Sempron etabliert.
Der kann ab Q2'2005 zügig auf dem So.754 für 64 Bit freigeschaltet werden (Desktop ab Sempron 2600+ von AMD auf So,754) und würde dann so weitgehend in Europa/USA/Asien verkauft werden.

Der Rest kauft dann eben den T-Bred ...

-------

http://www.hardtecs4u.com/?id=1098779152,99108,ht4u.php

In Q2'05 kommen neue Chipsätze von Intel, die sowohl für Dual-Core, als auch EM64T geeignet sind (z.B. 8 statt 4 GByte DRAM).
Auch mit integrierter Grafik, wie bei Business-Kunden auch mit dem Pentium verwendet.

Das Zeitfgenster '64 Bit beim Intel-Desktop' ist also sichtbar straff.
Bleibt die Frage, ob Intel erst Q2'05 'spektakulär' umstellt, was aber vom Intel-Management nicht so gewünscht ist, oder eben vorab EM64T unauffällig einführt.

Breaker10
29.10.2004, 02:26
Ab wann wird es denn die 64 Bit CPU´s geben ?