PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Historisches Crossing-Over: AMD überholt Intel



Patmaniac
07.12.2004, 00:18
Mehr oder weniger erstaunt kann man seit Herbst diesen Jahres feststellen, dass AMDs Aktienkurs regelrecht explosionsartig nach oben schießt. Wurden AMD-Aktien im August auf dem Frankfurter Parkett noch für 9 Euro gehandelt, ist heute eine hundertprozentige Steigerung zu notieren - mit 18,10 Euro schloss gestern AMDs Aktie ab. Und dabei ist das aktuelle Weihnachtsgeschäft noch nicht einmal richtig angelaufen und dennoch: erstmals in der langen Firmengeschichte AMDs ist es ihnen gelungen, den Branchenprimus und nahezu übermächtigen Konkurrenten Intel zumindest bei den Kurs-Charts zu überholen, denn Intel schloss nur bei einem mageren Plus von 0,56% bei 18,10 Euro ab! Damit setzt sich AMD trotz Euro-Dollar-Umtauschkurs eine Woche nach dem Crossing-Over auf der New Yorker-Wallstreet nun auch in Deutschland vor Intel.

Dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass Intel weit mehr Aktien auf dem Markt positioniert hat und somit der gesamtbörsliche Wert insgesamt natürlich weitaus höher ist. Aber dennoch, eine wichtige Etappe wurde von AMD bewältigt und man steht vor einem Scheideweg. Entweder der Boom entpuppt sich als kurzzeitiges Strohfeuer. Oder AMD schafft das, was schon immer als Ziel ausgegeben war: ernsthafter und gleichwertiger Konkurrent in der Halbleiterbranche gegenüber Intel zu werden. Man kann also durchaus gespannt auf die nächsten Quartalszahlen, wo dann das Weihnachtsgeschäft mit eingerechnet ist, warten. Insbesondere, wo Intel in den letzten Tagen doch die Erwartungen für das vierte Quartal stark anhob. Wie auch immer, der leibhaftige AMD-Aktionär wird sich heute sicherlich das ein oder andere gönnen und erfreut auf sein Depot schauen.

themk
07.12.2004, 00:43
Und dabei ist das aktuelle Weihnachtsgeschäft doch nicht einmal richtig angelaufen und dennoch

Sollte wohl


Und dabei ist das aktuelle Weihnachtsgeschäft noch nicht einmal richtig angelaufen und dennoch

heißen.

Und:


Dabei darf man natürlich vergessen, dass Intel weit mehr Aktien auf dem Markt positioniert hat und somit der gesamtbörsliche Wert insgesamt natürlich weitaus höher ist.

*yeah*


Dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass Intel weit mehr Aktien auf dem Markt positioniert hat und somit der gesamtbörsliche Wert insgesamt natürlich weitaus höher ist.

:P

gruenmuckel
07.12.2004, 00:48
Soso, der Leibhaftige höchstpersönlich ist also AMD-Aktionär? Also waren die "Satan-Inside"-Sticker damals auf den PCs doch ein Fake?
Bei ihm steht wohl ein AMD unter der Streckbank!

cruger
07.12.2004, 00:50
Original geschrieben von Patmaniac

Dabei darf man natürlich vergessen, dass Intel weit mehr Aktien auf dem Markt positioniert hat und somit der gesamtbörsliche Wert insgesamt natürlich weitaus höher ist. Aber dennoch, eine wichtige Etappe wurde von AMD bewältigt und man steht vor einem Scheideweg. Entweder der Boom entpuppt sich als kurzzeitiges Strohfeuer. Oder AMD schafft das, was schon immer als Ziel ausgegeben war: ernsthafter und gleichwertiger Konkurrent in der Halbleiterbranche gegenüber Intel zu werden. Man kann also durchaus gespannt auf die nächsten Quartalszahlen, wo dann das Weihnachtsgeschäft mit eingerechnet ist, warten. Insbesondere, wo Intel in den letzten Tagen doch die Erwartungen für das vierte Quartal stark anhob. Wie auch immer, der leibhaftige AMD-Aktionär wird sich heute sicherlich das ein oder andere gönnen und erfreut auf sein Depot schauen.

sorry, aber diese meldung ist murks.

macht halt ein unternehmen mal irgendwann einen 1:2 reverse-split und schon ist ende im gelände.

intel hat ne marktkapitalisierung von über 100 milliarden dollar, amd nicht mal 10.

amd's kgv schießt im moment in die höhe, bei intel logischerweise eher das gegenteil.

auf basis der aktuellen zahlen würde ich sogar sagen, daß intel für strategische und langsfristige anleger im moment das bessere investment darstellt.

amd ist aktuell eher überbewertet. kann sich natürlich mit steigendem erfolg mal irgendwann egalisieren. aber im moment ist amd auf diesem niveau eher was für risikofreudige naturen.

http://c.i4o.de/h_kl.html?PERIOD=7&ID_NOTATION=252219

ich als langfristiger anleger könnte ja mal erzählen, wann ich amd ins portfolio genommen habe, und wann ich NICHT verkauft habe.


mfg
cruger

HabaduclesIII
07.12.2004, 00:53
hmm, da wollte ich auch mal schnell paar verbesserungsvorschläge machen, zack war schon wieder einer schneller :-[

rkinet
07.12.2004, 08:43
[QUOTE]Original geschrieben von cruger
sorry, aber diese meldung ist murks.

macht halt ein unternehmen mal irgendwann einen 1:2 reverse-split und schon ist ende im gelände.

intel hat ne marktkapitalisierung von über 100 milliarden dollar, amd nicht mal 10.

amd ist aktuell eher überbewertet. kann sich natürlich mit steigendem erfolg mal irgendwann egalisieren. aber im moment ist amd auf diesem niveau eher was für risikofreudige naturen. [QUOTE]

Die 'Split-Story' ist korrekt - nur schon vor vielen Jahren erfolgt.

AMD hat (in $) sich jetzt von knapp $11 (Sommer'04) auf knapp $25 erhöht ($28,85 gestern). Ein Kreditgeber hat vor wenigen Wochen seinen 40 Mill. $ Kredit an AMD in AMD-Aktien umgetauscht.
Der Kurs basiert zudem auf gigantischen Stückzahlumsätzen in den letzten Wochen, daher sind auch alle 'technischen' Haltepunkte der Aktie genommen worden.

AMD stellt zudem einen Börsenwert von $9 Milliarden da.
Google ist über $48 Milliarden wert, Intel aktuell $151 Milliarden.

In diesem Umfeld ist AMD voll unterbewertet.
Heute nur historisch gerechtfertigt, da AMD ja lange Quartale Verluste einfuhr und technologisch knapp hinter Intel lag.

Heute sieht die Lage anders aus. Der Home-Office Markt in USA und der EU hat AMD zu 50%. Der Opteron boomt und hat sich auf knapp 10% hochgearbeitet. Der bald kommende Opteron 90nm bringt einige Verbesserunge und schlägt den Xeon speziell thermisch um Längen.

Fertigungstechnisch hat die IBM-Kooperation gute Früchte getragen:
- SOI-90nm bringt beachtliche CPUs hervor
- SOI-65nm ist fertigsreif bei IBM und hat lt. ersten off. IBM Infos 'traumhafte' technischen Daten und schlägt Intel
- SOI-45nm ist in Eckdaten wohl fertig
- Für SOI-32nm hat IBM in den letzten Tagen neue Transistoren vorgestellt, die die dreifache Performance heutiger haben.

Im CPU-Design hat AMD vom Dual/Multi-Core bis Virtualisierung alles in der Pipeline, was die nächsten Jahre benötigen.

Also, man kann nun wirklich AMD mittelfristig auf einen Börsenwert wie bei 'Google' einstufen, wenn dies auch nicht über Nacht so kommen dürfte.
Nur, die wäre dann ein AMD-Kurs von über $100 / Aktie.

[Wook]Demogorg
07.12.2004, 09:02
habe amd aktien auch schon seit märz , und denke auch das die noch nicht auf höchstkurs sind (meine vorstellung sind so ca. 23€ bis mitte nächsten jahres klingt sehr viel aber ich hatte schonmal ähnliches mit amd aktien erlebt bei gleichem technologischem vorsprung (damals als athlon ganz frisch kam)
btw die analysten sind ja tnedenziell auch auf buy (kann man auf onvista.de bei empfehlung nachschauen)

btw ati aktien laufen derzeit auch ganz gut

Thunderbird_CH
07.12.2004, 09:32
Original geschrieben von rkinet


Die 'Split-Story' ist korrekt - nur schon vor vielen Jahren erfolgt.

AMD hat (in $) sich jetzt von knapp $11 (Sommer'04) auf knapp $25 erhöht ($28,85 gestern). Ein Kreditgeber hat vor wenigen Wochen seinen 40 Mill. $ Kredit an AMD in AMD-Aktien umgetauscht.
Der Kurs basiert zudem auf gigantischen Stückzahlumsätzen in den letzten Wochen, daher sind auch alle 'technischen' Haltepunkte der Aktie genommen worden.

AMD stellt zudem einen Börsenwert von $9 Milliarden da.
Google ist über $48 Milliarden wert, Intel aktuell $151 Milliarden.

In diesem Umfeld ist AMD voll unterbewertet.
Heute nur historisch gerechtfertigt, da AMD ja lange Quartale Verluste einfuhr und technologisch knapp hinter Intel lag.

Heute sieht die Lage anders aus. Der Home-Office Markt in USA und der EU hat AMD zu 50%. Der Opteron boomt und hat sich auf knapp 10% hochgearbeitet. Der bald kommende Opteron 90nm bringt einige Verbesserunge und schlägt den Xeon speziell thermisch um Längen.

Fertigungstechnisch hat die IBM-Kooperation gute Früchte getragen:
- SOI-90nm bringt beachtliche CPUs hervor
- SOI-65nm ist fertigsreif bei IBM und hat lt. ersten off. IBM Infos 'traumhafte' technischen Daten und schlägt Intel
- SOI-45nm ist in Eckdaten wohl fertig
- Für SOI-32nm hat IBM in den letzten Tagen neue Transistoren vorgestellt, die die dreifache Performance heutiger haben.

Im CPU-Design hat AMD vom Dual/Multi-Core bis Virtualisierung alles in der Pipeline, was die nächsten Jahre benötigen.

Also, man kann nun wirklich AMD mittelfristig auf einen Börsenwert wie bei 'Google' einstufen, wenn dies auch nicht über Nacht so kommen dürfte.
Nur, die wäre dann ein AMD-Kurs von über $100 / Aktie. [/B]

Sorry, aber AMD ist keineswegs unterbewertet. Ich denke die zukünftigen Erfolge sind im Kurs bereits eingerechnet. Google ist masslos überbewertet und wird seinen Sturzflug schon noch erleben (ausser die Aktionäre haben die Aktien aus lauter Sympathie)...Intel ist wohl eher korrekt bewertet.

Ich hatte leider Aktien bei 13€ gekauft, dann ging's runter bis auf knapp 3€ und ich konnte leider nicht (noch) mehr Geld locker machen und hab dann später bei 13€ wieder verkauft...schade schade...könnte jetzt reich sein...*g*

pipin
07.12.2004, 10:06
Original geschrieben von cruger
sorry, aber diese meldung ist murks.

macht halt ein unternehmen mal irgendwann einen 1:2 reverse-split und schon ist ende im gelände.

intel hat ne marktkapitalisierung von über 100 milliarden dollar, amd nicht mal 10.

amd's kgv schießt im moment in die höhe, bei intel logischerweise eher das gegenteil.

auf basis der aktuellen zahlen würde ich sogar sagen, daß intel für strategische und langsfristige anleger im moment das bessere investment darstellt.

amd ist aktuell eher überbewertet. kann sich natürlich mit steigendem erfolg mal irgendwann egalisieren. aber im moment ist amd auf diesem niveau eher was für risikofreudige naturen.


ich als langfristiger anleger könnte ja mal erzählen, wann ich amd ins portfolio genommen habe, und wann ich NICHT verkauft habe.


mfg
cruger

Wo ist AMD denn bitte schoen ueberbewertet?
Man muss sich mal allein ein paar Flashspeicherklitschen ansehen die kleiner sind als Spansion, was die allein fuer eine Marktkapitalisierung haben, demnach sind diese total ueberbewertet oder AMD halt total unterbewertet.

Intels grosses Problem ist derzeit wohl, dass sie jahrelang die Anlegerschaft mit traumhaften Gross Margins verwoehnt haben, was aber keine grosse Kunst wenn man eine monopolartige Vormachtstellung hat und allein der Werbeetat so gross ist, wie der Umsatz(!) der Konkurrenz.
Wenn dann auch noch das Management den Entwicklern diktiert, dass MHz alles sind, tja dann sieht man wohin das fuehrt.

P.S.:
Tut mir bitte doch alle einen Gefallen und diskutiert die Aktie nicht auf Eurobasis. Die Aktie wird in Dollar gehandelt und wenn man dann die erfolgte Aufwertung des Euros bedenkt, sind zum Beispiel Charts auf Eurobasis einfach nur fuer die Papiertonne. Es soll ja sogar Analysten geben, die die Aktie auf Eurobasis analysieren :]

P.P.S.:
Empfehle die Lektuere dieses Beitrages:
http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/postingsaction.php?tid=932464&post=54&smallwin=1&smallwinsize=600&werbung=sendposting&width=600&m=5.1.1.2.3&posting_action=drucken

Patmaniac
07.12.2004, 10:11
@ themk

Thx :-*

@ gruenmuckel

*g* War mir fast klar, dass sich der ein oder andere an der Bezeichnung reibt. Gemeint sind natürlich AMD-Sympathisanten, die jetzt nicht nur kurzfristig eingestiegen sind (also die normalen Börsen-Gurus), sondern AMD-Aktien seit langem besitzen. ;)

@ cruger

Nö, finde (ebenso wie pipin unser Börsenguru) nicht, dass die Meldung murks ist! :P Dass AMD Intel bei den Charts überholt, ist ne einzigartige Situation. Das gabs noch nichtmal im Börsenboom 2000. Es geht also einzig um den vergleichenden Kursverlauf; nicht um Werte und Gesamtkapital (wobei ich das sogar noch erwähnt hab). Und ob die Aktie nun überbewertet ist oder nicht, wird jeder anders sehn. Diese Frage hab ich ja mit dem Scheideweg (entweder es geht weiter nach oben oder bald stürtzt die Aktie wieder ab) direkt indirekt angesprochen. ;D ;)

@ [Wook]Demogorg

In der FTD hab ich gestern gelesen, dass man bei AMD vor der 20,50 Euro Grenze steht. Die nächste sei dann schon 32€. Nuja, mal schaun.. :)

rkinet
07.12.2004, 10:18
Original geschrieben von Thunderbird_CH
Sorry, aber AMD ist keineswegs unterbewertet.

Ich denke die zukünftigen Erfolge sind im Kurs bereits eingerechnet. Google ist masslos überbewertet .... Intel ist wohl eher korrekt bewertet.

... dann ging's runter bis auf knapp 3€

also, 3€ hatte AMD nie.

Intel hat einen Substanzwert von ca. $50 Milliarden, also Fertigungsanlagen und Bargeld.

Aber eben $100 Milliarden als 'Hoffnung' im Kurs.
Nur, den kann Intel nur einfahren, wenn technologische Meilensteine kommen und man im lukrativen Hochpreismarkt bleibt.

Aber, siehe Kommentar von IBM zum PC-Markt, (noch) verdienen Intel und Microsoft als einzige in der Branche, die anderen Komponentenhersteller stehen da anders da.

AMD hingegen wird zu 99% Anfang Januar eine nächste Preisrunde einläuten, alles mit marketinggerechten höheren PR+ CPUs.
Intel wird an den 'GHz' verharren, dafür aber 2M L2 und 64 Bit zum gleichen Preis bieten.

Der 90nm Sempron 754 kann zudem den Office-PC Markt aufwühlen, da hohe Performance (im Vergleich zum Celeron D und teils Pentium) mit niedrigen Kosten und geringem Stromverbrauch gekoppelt werden.

AMD kann mittelfristig auf $1 Milliarde/a an Bruttogewinn steigen, sowie auch auf der Analystenkonferenz auch angesprochen. Dies würde rein börsentechnisch einen Börsenmindestwert von ca. 15-25 Milliarden (GKV 15-25) entsprechen, also etwa $50 / je Aktie.
Bisher ist AMD ja wg. Technologieproblemen, 'Billig-Image', Kreditwürdigkeit etc. ziemlich abgestuft gewesen.
Natürlich kann sich niemand auf so etwas verlassen, aber eine solide positionierte AMD ist soviel wert.

Intel kann bei schrumpfender 'cross margin' = schon eher bei 55% statt 60% wie früher und technologischen Rückstand seine $150 Milliarden kaum halten.
Zudem will sich Intel im Elektronikbereich ausbreiten, ein Markt mit minimalen Margen. Auch sind schon viele Aktivitäten in diesem Bereich bei Intel gescheitert.

Google ist masslos überbewertet ...
gewiss, es zeigt aber auch das Kurspotential, wenn Anleger an eine Firma glauben.

----
http://cbs.marketwatch.com/news/story.asp?guid={B50BC6B1-E9D4-4E97-BA27-C69DEF24537D}&symb=AMD&sid=373&siteid=bigcharts&tool=1&dist=bigcharts

For the first time in years, the smaller chipmaker has better technology.

so denkt die Börse ... daher steigt der Kurs.

Thunderbird_CH
07.12.2004, 10:40
Original geschrieben von rkinet
also, 3€ hatte AMD nie.

Google ist masslos überbewertet ...
gewiss, es zeigt aber auch das Kurspotential, wenn Anleger an eine Firma glauben.



aha.. www.consors.de und dann auf 3 jahre erweitern...

aha zum zweiten, jetzt sind wir also wieder in einer spekulationsblase...

ich möchte noch mehr experten-meinungen hören...lasse mich gerne belehren und bekehren... ;)

gruenmuckel
07.12.2004, 10:47
kannste den Link mal bitte irgendwie umbrechen? Sonst muss ich den Desktop auf nen Zweitmonitor erweitern.

pipin
07.12.2004, 10:49
Original geschrieben von rkinet

Intel kann bei schrumpfender 'cross margin' = schon eher bei 55% statt 60% wie früher und technologischen Rückstand seine $150 Milliarden kaum halten.
Zudem will sich Intel im Elektronikbereich ausbreiten, ein Markt mit minimalen Margen. Auch sind schon viele Aktivitäten in diesem Bereich bei Intel gescheitert.

gross margin bitte ;)

Afaik hat Intel letztens angekuendigt, von Plaenen in bestimmte Multimedia Bereiche zu investieren, wieder Abstand zu nehmen.

Im uebrigen noch etwas zum Thema Flash, Intel hat Spansion ja wohl im Verlauf vom 2. zum 3 Quartal 2004 einiges an Marktanteilen abgenommen, interessant ist aber ja das was hinten rauskommt. ;)

Denn der Verlust in der Communications Group stieg auch von 128 auf 251 Millionen Dollar, im Vergleich dazu war der entsprechende Bereich bei AMD in beiden Quartalen profitabel.

Shearer
07.12.2004, 10:50
Sei doch Dankbar, das wir einen GURU an Board haben... da erhälst du die ungefilterte Wahrheit der Zukunft frei Haus und musst sie nicht teuer in Delphi oder unseriösen Börsenbriefen erkaufen.

Auf dieses Expertenwissen solltest du nicht verzichten. Im Internet gibt es Gerüchte das Intel-Chef Barrett bereits bei unserem Board-GURU angefragt hat, was er denn jetzt tun solle... der GURU hat ihm dann freundlicherweise die Grundzüge von 22nm SOI 500mm erklärt und für seine Ingenieure aufgeschrieben, gegen Bares natürlich! Du bekommst das geballte Wissen for free. Sei DANKBAR!

Auch mächtige US-Pensionsfonds, haben sich inzwischen darauf spezialisiert nur noch einem GURU-Wissen zu vertrauen... rate mal warum sich AMD verdoppelt hat und Intel halbiert. Sei DANKBAR!

Der Guri wird übrigens bald in das Board of Directors bei AMD berufen, dann darf er uns leider nicht mehr soviel erzählen, also saug lieber jedes Fitzelchen an Wahrheit auf, die er uns noch geben kann. Sei einfach DANKBAR!

Thunderbird_CH
07.12.2004, 10:54
Original geschrieben von pipin


P.S.:
Tut mir bitte doch alle einen Gefallen und diskutiert die Aktie nicht auf Eurobasis. Die Aktie wird in Dollar gehandelt und wenn man dann die erfolgte Aufwertung des Euros bedenkt, sind zum Beispiel Charts auf Eurobasis einfach nur fuer die Papiertonne. Es soll ja sogar Analysten geben, die die Aktie auf Eurobasis analysieren :]



Das ist ja nun definitiver schwachsinn! die aktie wird sehr wohl auch in € gehandelt. ich habe meine in frankfurt gekauft. du weisst hoffentlich ganz genau, dass der wechselkurs bereits im €-kurs der aktie eingerechnet ist...

Thunderbird_CH
07.12.2004, 10:57
Original geschrieben von Shearer
Sei doch Dankbar, das wir einen GURU an Board haben... da erhälst du die ungefilterte Wahrheit der Zukunft frei Haus und musst sie nicht teuer in Delphi oder unseriösen Börsenbriefen erkaufen.

Auf dieses Expertenwissen solltest du nicht verzichten. Im Internet gibt es Gerüchte das Intel-Chef Barrett bereits bei unserem Board-GURU angefragt hat, was er denn jetzt tun solle... der GURU hat ihm dann freundlicherweise die Grundzüge von 22nm SOI 500mm erklärt und für seine Ingenieure aufgeschrieben, gegen Bares natürlich! Du bekommst das geballte Wissen for free. Sei DANKBAR!

Auch mächtige US-Pensionsfonds, haben sich inzwischen darauf spezialisiert nur noch einem GURU-Wissen zu vertrauen... rate mal warum sich AMD verdoppelt hat und Intel halbiert. Sei DANKBAR!

Der Guri wird übrigens bald in das Board of Directors bei AMD berufen, dann darf er uns leider nicht mehr soviel erzählen, also saug lieber jedes Fitzelchen an Wahrheit auf, die er uns noch geben kann. Sei einfach DANKBAR!

;D primus inter pares

Shearer
07.12.2004, 10:59
Der Chart auf Euro-Kurs-Basis hat aber keine Bedeutung, da er nicht repräsentativ ist. AMD wird nunmal hauptsächlich in den USA gehandelt, der Umsatz in Europa sind dagegen Peanuts und bewirken keinerlei relavante Kursbewegung in den USA.

Deswegen ist es unseriös den Chart auf EURO-Basis zu analysieren, wenn der Umsatz in Euro-Land nichts wert ist. Ja manchen stehen auf Chart-Technik. Durch den Euro-Kurs wird der Euro-basierte Chart völlig verzerrt und entspricht nicht der tatsächlichen Entwicklung. Vom Tief bei 0.85 zum jetzigen Hoch bei 1.35 ist immerhin ein 40%iger Unterschied!

Shearer

pipin
07.12.2004, 11:00
Original geschrieben von Thunderbird_CH
Das ist ja nun definitiver schwachsinn! die aktie wird sehr wohl auch in € gehandelt. ich habe meine in frankfurt gekauft. du weisst hoffentlich ganz genau, dass der wechselkurs bereits im €-kurs der aktie eingerechnet ist...

Der Kurs wird in New York gemacht und nicht in Frankfurt, maximal 50.000 gehandelte Stuecke zu durchschnittlich 12 Millionen sind imo vernachlaessigbar, deshalb die ueberspitzte Formulierung, dass sie nicht in Euro gehandelt wird.
Gerade weil der Wechselkurs mit reinkommt, sind jegliche Aussagen zur Bewegung der Aktie an sich, zum Beispiel aus charttechnischer Hinsicht, kompletter Mumpitz.
Allein der Vergleich zweier US-Werte kann Sinn machen, da ja beide dieselben Waehrungseffekte im Kurs haben.

Edit: @Shearer, da warst du wohl schneller. ;D :-*

Thunderbird_CH
07.12.2004, 11:04
Original geschrieben von Shearer
Der Chart auf Euro-Kurs-Basis hat aber keine Bedeutung, da er nicht repräsentativ ist. AMD wird nunmal hauptsächlich in den USA gehandelt, der Umsatz in Europa sind dagegen Peanuts und bewirken keinerlei relavante Kursbewegung in den USA.

Deswegen ist es unseriös den Chart auf EURO-Basis zu analysieren, wenn der Umsatz in Euro-Land nichts wert ist. Ja manchen stehen auf Chart-Technik. Durch den Euro-Kurs wird der Euro-basierte Chart völlig verzerrt und entspricht nicht der tatsächlichen Entwicklung. Vom Tief bei 0.85 zum jetzigen Hoch bei 1.35 ist immerhin ein 40%iger Unterschied!

Shearer

Jetzt reicht's dann langsam...so ein blödsinn...ist gold auch signifikant teurer in london als in new york? geht doch bitte erstmal ein wenig studieren, bevor ihr so ein quatsch äussert...bitte bitte...

Shearer
07.12.2004, 11:04
Also ich hab nen Diplom-Kaufmann und du?

Shearer

Thunderbird_CH
07.12.2004, 11:05
Original geschrieben von pipin
Der Kurs wird in New York gemacht und nicht in Frankfurt, maximal 50.000 gehandelte Stuecke zu durchschnittlich 12 Millionen sind imo vernachlaessigbar, deshalb die ueberspitzte Formulierung, dass sie nicht in Euro gehandelt wird.
Gerade weil der Wechselkurs mit reinkommt, sind jegliche Aussagen zur Bewegung der Aktie an sich, zum Beispiel aus charttechnischer Hinsicht, kompletter Mumpitz.
Allein der Vergleich zweier US-Werte kann Sinn machen, da ja beide dieselben Waehrungseffekte im Kurs haben.

Edit: @Shearer, da warst du wohl schneller. ;D :-*

ja, teilweise einverstanden...macht mehr sinn euro-chart mit euro-chart zu vergleichen intel€ vs. amd€

Thunderbird_CH
07.12.2004, 11:06
Original geschrieben von Shearer
Also ich hab nen Diplom-Kaufmann und du?

Shearer

6. vwl semester uni zh, noch 3 und ich bin fertig...bachelor habe ich schon...

Shearer
07.12.2004, 11:08
Aber es geht um Chart-Analyse des AMD-Kurses auf Euro-Basis, mehr nicht... Charts werden logarithmisch dargestellt und ein AMD-EURO-Chart enthält den kompletten Euro-Anstieg und ist daher für die Analyse von Chart-Fundamentals nicht geeignet.

Ich denke nur darum gehts... es ist einfach nicht seriös von Werte die hauptsächlich in den USA gehandelt werden, den Euro-Kurs für irgendetwas heranzuziehen. Außer zu deiner persönlichen Gewinn/Verlust-Rechnung in deinem Depot.

Es geht hier nicht darum, dass der Euro-Anstieg in den Kurs miteinberechnet wird, dass ich ja klar. Eine AMD Aktie kostet dich egal wo auf der Welt immer gleich viel Geld.

Shearer

Shearer
07.12.2004, 11:09
ups ok, warste schneller... ich denke damit ist es geklärt, oder?

Shearer

Thunderbird_CH
07.12.2004, 11:09
Original geschrieben von Shearer
Aber es geht um Chart-Analyse des AMD-Kurses auf Euro-Basis, mehr nicht... Charts werden logarithmisch dargestellt und ein AMD-EURO-Chart enthält den kompletten Euro-Anstieg und ist daher für die Analyse von Chart-Fundaments nicht geeignet.

Ich denke nur darum gehts... es ist einfach nicht seriös von Werte die hauptsächlich in den USA gehandelt werden, den Euro-Kurs für irgendetwas heranzuziehen. Außer zu deiner persönlichen Gewinn/Verlust-Rechnung in deinem Depot.

Es geht hier nicht darum, dass der Euro-Anstieg in den Kurs miteinberechnet wird, dass ich ja klar. Eine AMD Aktie kostet sich egal wo auf der Welt immer gleich viel Geld.

Shearer

ok, wenn es nur darum geht, gehe ich mit dir einig...

rkinet
07.12.2004, 11:45
Original geschrieben von Shearer
Sei doch Dankbar, das wir einen GURU an Board haben... da erhälst du die ungefilterte Wahrheit der Zukunft frei Haus und musst sie nicht teuer in Delphi oder unseriösen Börsenbriefen erkaufen.

Auf dieses Expertenwissen solltest du nicht verzichten. Im Internet gibt es Gerüchte das Intel-Chef Barrett bereits bei unserem Board-GURU angefragt hat, was er denn jetzt tun solle... der GURU hat ihm dann freundlicherweise die Grundzüge von 22nm SOI 500mm erklärt und für seine Ingenieure aufgeschrieben, gegen Bares natürlich! Du bekommst das geballte Wissen for free. Sei DANKBAR!

*lol*

Also, der AMD-Kurs ist seit August'04 massiv gestiegen und durchbricht unter gewaltigen Umsätzen (allein gestern wieder eine halbe Milliarde Dollar Börsenumsatz) alle von Analysten bisher gesetzten Marken.
Es sind als beileibe nicht einige 'verrückte' Spekualten, denn die haben sich längst von ihren Aktienpaketen getrennt.

Es wäre mal interessant, wer sich heute hinter dem Aktienbesitz bei AMD verbirgt. Sehr wahrscheinlich viele Fonts.

Zu 90,65,45,32 und 22nm gibt Google genügend her. Nächste Woche präsentiert IBM in Grundzügen ein SRAM-Design in 32nm mit hervorragenden Performance-Daten.
Mitte Februar dann das Design vom Cell und die zugrundeliegende SOI-65nm mit super technischen Daten. Die sind bereits in der Pre-Info besser als bei Intel /Sossaman und so auch 2006 bei AMD verfügbar.

Intel hat die Welt belogen über 4,5 u.s.w. Netburst-GHz. Die haben gepockert und deren Pipeline war tatsächlich seit Jahren leer.
IBM und AMD haben hingegen eine gemäß 'Moorschen Gesetz' gefüllte Pipeline bzgl. Strukturen und Performance.

Das macht sich jetzt Zug und Zug bemerkbar.
Der Fehler liegt bei Intel - es gibt kein Naturgesetz gegen zukünftig schnelle und trotzdem sparsame Design - siehe Cell mit 4,60 GHz lt. off. IBM Vorabinfo.
Alles bei 85 Grad max. DIE Temperatur, während Intel den Sossaman (Dual-mobil) bei 2,33 GHz auf 100 Grad off. spezifiziert.
Die Schere geht auf und Intel baut technologisch massiv ab.

Thunderbird_CH
07.12.2004, 11:47
Original geschrieben von rkinet
*lol*

Also, der AMD-Kurs ist seit August'04 massiv gestiegen und durchbricht unter gewaltigen Umsätzen (allein gestern wieder eine halbe Milliarde Dollar Börsenumsatz) alle von Analysten bisher gesetzten Marken.
Es sind als beileibe nicht einige 'verrückte' Spekualten, denn die haben sich längst von ihren Aktienpaketen getrennt.


kennst du lemminge?

Patmaniac
07.12.2004, 12:03
Jungs, tut mir einen Gefallen und lasst das Geflame! 8-( Genug ist genug. Thx :-*

Thunderbird_CH
07.12.2004, 12:10
ich wollte meinen standpunkt nur metaphorisch verdeutlichen... ;)

Aktienumsatz rechtfertigt noch lange keinen kurs...

rkinet
07.12.2004, 14:52
Original geschrieben von Thunderbird_CH
Kennst du lemminge?

Aktienumsatz rechtfertigt noch lange keinen kurs...

Den sie wissen nicht, was sie tun ?

Es ist ziemlich offensichtlich, daß institutionelle Anleger mittlerweile statt Börsenjunkies den AMD-Kurs bestimmen.

Selbst Intel dementiert nicht eine technische Überlegenheit beim Konkurrenten, sondern spricht von 12-18 harten Monaten (also bis 65nm) am Markt gegen seinen Wettbewerb.


Übrigens, mit der Umstellung von Barton und teils T-Bred auf 90nm Palermo = <70mm2 DIE-Größe dürften bei AMD trotz nur 200mm Wafern und SOI die variablen Kosten unterhalb eines Celeron D liegen, der mit 114mm2 auf 300mm Wafern entsteht.

Intel verliert in wenigen Wochen so auch noch den letzten großen Kostenvorteil im Wettbewerb mit AMD.
Und dieser AMD Bonsai-Core könnte genauso 64 Bit verarbeiten und auch noch schneller als sein 'großer' Kollege.

Dieser Zusammenhang dürfte selbst den größten Technikmuffel bzgl. AMD in absehbarer Zeit überzeugen - die Firmen- und Fertigungsdaten sind einfach jetzt zu eindeutig Pro-AMD.

Thunderbird_CH
07.12.2004, 14:55
Original geschrieben von rkinet
Den sie wissen nicht, was sie tun ?

Es ist ziemlich offensichtlich, daß institutionelle Anleger mittlerweile statt Börsenjunkies den AMD-Kurs bestimmen.

Selbst Intel dementiert nicht eine technische Überlegenheit beim Konkurrenten, sondern spricht von 12-18 harten Monaten (also bis 65nm) am Markt gegen seinen Wettbewerb.


Übrigens, mit der Umstellung von Barton und teils T-Bred auf 90nm Palermo = <70mm2 DIE-Größe dürften bei AMD trotz nur 200mm Wafern und SOI die variablen Kosten unterhalb eines Celeron D liegen, der mit 114mm2 auf 300mm Wafern entsteht.

Intel verliert in wenigen Wochen so auch noch den letzten großen Kostenvorteil im Wettbewerb mit AMD.
Und dieser AMD Bonsai-Core könnte genauso 64 Bit verarbeiten und auch noch schneller als sein 'großer' Kollege.

Dieser Zusammenhang dürfte selbst den größten Technikmuffel bzgl. AMD in absehbarer Zeit überzeugen - die Firmen- und Fertigungsdaten sind einfach jetzt zu eindeutig Pro-AMD.

So what? haben sie jetzt ihren umsatz verdoppelt? ihren gewinn verdoppelt? nicht? ahhhh...noch nicht, gell? also spekulation. punkt.

cruger
07.12.2004, 14:56
Original geschrieben von rkinet

In diesem Umfeld ist AMD voll unterbewertet.
Heute nur historisch gerechtfertigt, da AMD ja lange Quartale Verluste einfuhr und technologisch knapp hinter Intel lag.

sorry, aber es gibt sehr konservative kreise, die nach dem platzen der spekulationsblase gelegentlich mal einen blick aufs kgv werfen.

und ausgehend von der range der gewinnschätzungen fürs aktuelle geschäftsjahr von 0,47 bis 0,58c/ps ergibt sich beim aktuellen kurs ausgehend vom oberen ende der erwartungen ein kgv von bereits über 40.

ist zwar im vergleich zu einigen exorbitanten werten einiger tech-unternehmen zu zeiten der spekulationsblase noch moderat, aber erst mal muß amd den aktuellen kurs durch entsprechende zahlen untermauern.

das das durchaus möglich ist, will ich gar nicht mal in abrede stellen.

aber das verhalten einiger erinnert mich tatsächlich an lemminge :]

und was da analysten ablassen ...

ich erinnere mich gut an den jahreswechsel 99/2000 als bei cnbc ein analyst (afair walter piecyk von paine webber) in champagner-laune mit hochroter nase (offensichtlich in sylvester-stimmung) mal eben das kursziel der damaligen börsen-rakte qualcomm auf 1000 us-dollar anhob. nach dem darauf folgenden 1:4 split gab es kurzfristig noch mal einen kleinen schub. dann ging es für qualcomm lange zeit kurs-technisch nur noch bergab.


Original geschrieben von rkinet
Die 'Split-Story' ist korrekt - nur schon vor vielen Jahren erfolgt.

und ? amd hat in den letzten 10 jahren genau einen 1:2 split durchgeführt, intel hat 4x 1:2 gesplittet.

von daher ist dieses "historische" crossover in meinen augen diesen thread nicht wert.


Original geschrieben von rkinet
Google ist masslos überbewertet ...
gewiss, es zeigt aber auch das Kurspotential, wenn Anleger an eine Firma glauben.

*lol* *lol* *lol*


Original geschrieben von Thunderbird_CH
So what? haben sie jetzt ihren umsatz verdoppelt? ihren gewinn verdoppelt? nicht? ahhhh...noch nicht, gell? also spekulation. punkt.

der ganze hype grenzt schon an kurstreiberei :]

ist im übrigen erstaunlich, wieviele p3d-member auch bei wallstreet-online unterwegs sind ;)


mfg
cruger

Thunderbird_CH
07.12.2004, 15:02
Danke Cruger, hat gut getan mal ein anderes statement zu lesen.. :]

Shearer
07.12.2004, 15:16
tja, bei WO ist die wahre Heimat von AMD´lern ;)

Den Besitzern der Company *gg*

Shearer (Besitzer, Mist ich habe mein Depot-Trading-Passwort vergessen und kann heute, zumindest von Arbeit aus, kein Stop-Loss mehr setzen(()

Thunderbird_CH
07.12.2004, 15:20
Original geschrieben von Shearer
tja, bei WO ist die wahre Heimat von AMD´lern ;)

Den Besitzern der Company *gg*

Shearer (Besitzer, Mist ich habe mein Depot-Trading-Passwort vergessen und kann heute,
ich war mal 2 jahre lang mit 700 stück dabei ;D


zumidest von Arbeit aus, kein Stop-Loss mehr setzen(()
eben...spekulation... ;D

cruger
07.12.2004, 15:26
Original geschrieben von Shearer

Shearer (Besitzer, Mist ich habe mein Depot-Trading-Passwort vergessen und kann heute, zumidest von Arbeit aus, kein Stop-Loss mehr setzen(()

das geht mir am popo vorbei ;)

entweder ich habe vertrauen in ein unternehmen oder nicht.

kostolany hat zu lebzeiten immer dann, wenn er in erinnerungen geschwelgt hat, darauf hingewiesen, daß er in all den jahren häufiger pleite war als millionen-schwer. nach seiner meinung muß ein echter börsenspekulant mindestens zweimal in seinem pleite gewesen sein. ;)

ich hab schon ne halbe ewigkeit amd-papiere im depot, so viele höhen und tiefen.

aber ich habe immer an das potential von amd geglaubt. und gerade heute mehr als je zuvor.

nur bemühe ich mich, dabei nicht allzu sehr den blick für die wirklichkeit zu verlieren.


mfg
cruger

Shearer
07.12.2004, 15:47
Du meinst wenn man nicht wenigstens einmal auf dem Fenster-Sims stand, ist man kein richtiger Spekulant... ja da magst du Recht haben ;D

Unabhängig vom Vertrauen in die Firma, habe ich nicht mehr besonders viel Vertrauen in den Kurs... AMD hat seine Aktionären in den letzten 25 Jahren so gut wie keinen signifikanten Gewinn erwirtschaftet. Außer man hat die Aktie erfolgreich traden können.

AMD ist von daher nun wirklich keine Aktie zum ewig halten und abwarten, sondern zum mittelfristigen Einstieg bei Chancen und zum Ausstieg bei zuviel Risiko... AMD´s Aktien-Geschichte ist eben extrem zyklisch verlaufen, aber ein Long hat dabei kaum etwas verdient.

Shearer

rkinet
07.12.2004, 20:20
Original geschrieben von cruger
sorry, aber es gibt sehr konservative kreise, die nach dem platzen der spekulationsblase gelegentlich mal einen blick aufs kgv werfen.

und ausgehend von der range der gewinnschätzungen fürs aktuelle geschäftsjahr von 0,47 bis 0,58c/ps ergibt sich beim aktuellen kurs ausgehend vom oberen ende der erwartungen ein kgv von bereits über 40.

AMD ist im gleichen Marktsegment wie Intel tätig, hat sich hochpreisigeren Produkten hinwenden können und das 'Billigheimer Image' abgelegt.
Die Fertigungskosten sind jetzt, also in wenigen Tagen mit SOI-90nm (fast) überall Dank kompakter DIEs trotz 300mm Wafer eher unter denen von Intel (die ihre 80% Celerone mit einem viel zu großen DIE fertigen müssen, um 20% Top-DIEs für P4 und 64 Bit Xeone zu bekommen).

Weshalb oder wie kann dann AMD beim heutigen Gewinn verharren ?

AMDs Prognosen für die Zukunft (ca. 15-20% Gewinnanteil/ Umsatz) lt. Analystentag ergeben grob $1 Milliarde /a = $3 /Aktie. Bei heutigen $24 also KGV <5 - bei einer sichtlich gesunden Firma mit Hochtechnologie.
Ok, AMD wird noch Jahre brauchen bis zu einer makellosen Bewertung (s. aktuell Kreditwürdigkeit = 'B'). Nur, das Fundament ist gelegt und wird ja sichtbar an der Börse honoriert.



Original geschrieben von Shearer
Unabhängig vom Vertrauen in die Firma, habe ich nicht mehr besonders viel Vertrauen in den Kurs... AMD hat seine Aktionären in den letzten 25 Jahren so gut wie keinen signifikanten Gewinn erwirtschaftet. Außer man hat die Aktie erfolgreich traden können.

AMD ist von daher nun wirklich keine Aktie zum ewig halten und abwarten, sondern zum mittelfristigen Einstieg bei Chancen und zum Ausstieg bei zuviel Risiko... AMD´s Aktien-Geschichte ist eben extrem zyklisch verlaufen, aber ein Long hat dabei kaum etwas verdient.

Stories von Kaiser Wilhelm oder Nero ?!

AMD hat heute weder:
- die alte Führung
- die früher schwierige Marktposition vs. übermächstigen Intel
- eine Einzelkämpferposition

Intel ist auch heute noch ein mächtiger Gegner und zukünftig wird es IBM per PowerPC-Produkten sein.
Nur, AMD hängt bzgl. Fertigungstechnologie an IBM und weiteren Partnern.
Intel hat im Unterschied zur Ära 386/486 oder Athlon /P4 keine Wunderdesigns mehr in der Schublade, sondern stochert eher im Nebel.

Also, die Aufzählung der alten Zeiten bringt heute nichts - und die Aktienentwicklung seit Sommer spricht Bände.
(daran ändert auch nicht der Rückgang auf $24 heute)

cruger
09.12.2004, 22:46
intel heute bei $22,76, amd bei $22,10.

wie nennt man das ? historisches reverse-crossing-over ?

und wo bleibt die news-meldung ? ;)


mfg
cruger

Patmaniac
09.12.2004, 23:32
cruger, jetzt mal ganz offen und endlich, kannst du mir mal bitte erklären was du mit diesem Gemeckere bezwecken möchtest!? Soll ich deiner Meinung nach die News komplett löschen und gar nicht mehr über Aktien-Kurse berichten oder wie?

Also nix für ungut, bist ansonsten n netter kerl. Aber jetz gehts du mir damit schon irgendwie auf die Eier. :-X :-/

Das nächste mal gibts dazu dann erst wieder eine News von mir, wenn der tatsächliche Kapitalwert an Aktien überhohlt wurde; wann auch immer das sein wird und wie lange man dann halt ohne Aktien-Berichte auskommen muss... :] *glaubses*

gruenmuckel
09.12.2004, 23:43
Original geschrieben von Patmaniac
cruger, jetzt mal ganz offen und endlich, kannst du mir mal bitte erklären was du mit diesem Gemeckere bezwecken möchtest!? Soll ich deiner Meinung nach die News komplett löschen und gar nicht mehr über Aktien-Kurse berichten oder wie?

Also nix für ungut, bist ansonsten n netter kerl. Aber jetz gehts du mir damit schon irgendwie auf die Eier. :-X :-/

Das nächste mal gibts dazu dann erst wieder eine News von mir, wenn der tatsächliche Kapitalwert an Aktien überhohlt wurde; wann auch immer das sein wird und wie lange man dann halt ohne Aktien-Berichte auskommen muss... :] *glaubses*

Hehe, wenn du ihn mal richtig austicken sehen willst, dann poste mal ne News darüber das z.B. Samsung Hitachi überholt...
*oink* *chatt*

feeso
11.12.2004, 21:01
och, die Aktie hat doch schon gut korrigiert. Von 25 $ auf 21.50 da geht wieder was *auchmalbörsenguruspielenmöchte*

http://bigcharts.marketwatch.com/charts/big.chart?symb=amd&compidx=aaaaa%3A0&ma=0&maval=9&uf=0&lf=268435456&lf2=0&lf3=0&type=4&size=3&state=11&sid=373&style=350&time=18&freq=7&comp=NO%5FSYMBOL%5FCHOSEN&nosettings=1&rand=2570&mocktick=1

Zidane
12.12.2004, 14:41
Hi..

Ist nur die Frage ob unser eins davon was hat, den Kram in $ Dollar anzunehmen, macht meiner Meinung nach wenig Sinn, aber hier der Euro nun mal die Währung ist, und momentan weiter ansteigt während der $ Dollar nunmal Verluste zu verbuchen hat, bzw nun mal weniger wert ist als der Euro, als damals zu DM Zeiten wo es umgekerht war.

Daher währe es schon Interessant für uns als vgl. die Werte in Euro sichtbar zu machen.

Was nutzt mir wenn AMD in den USA richtig zugelegt hat, aber hier aufgrund des Euros und einiger anderer Sachen sich hier nichts bemerkbar macht, das nutzt einem das nicht viel, zumal die USA alleine auch wenn AMD da ihren Hauptsitz hat, ohne den Rest der Welt, wohl kaum zu berücksichtigen währe.

Vielleicht sehe ich das auch ganz falsch, bin da kein Experte würde es aber zumindest mal so auslegen.

Für mich währe es dann Aussagekräftiger wenn z.b Intel Aktie 30 Euro wert ist, und AMD Aktie 25 Euro das währe dann ein (-) für die AMD Aktie. Der Dollar kann da mehr nur ein Gesamtvgl. darstellen.

Shearer
13.12.2004, 11:17
na dann beschäftige dich erstmal mit den Aktienmärkten und dann schaun mer mal :)

Weil eine Aktie 3,36 EUR und die andere 5600 EUR kostet sagt das noch lange nichts über den Wert eines Unternehmens oder dessen Bewertung aus.

Eine Aktie sollte, wenn möglich, zu Charttechnischen Untersuchungen, an dem Markt betrachtet werden, wo der Hauptumsatz mit dieser Aktie getätigt wird. Bei AMD ist es die NYSE, bei Intel die NASDAQ, in keinem Fall ist es eine europäische Börse. Also schaut man sich den Kursverlauf in Dollar an, wenn man daraus irgendwelche Schlüsse ziehen will.

Niemand hat bestritten, dass für den europ. Aktienkäufer der Dollar/EUR-Kurs uninteressant ist, er ist sogar sehr wichtig, aber darauf hatten wir uns eigentlich schon geeinigt...

Shearer