PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches RAID wäre richtig?



kein nick
23.04.2005, 16:39
Guten Tag...
ich hätte da mal ne Frage bezüglich des Raid-Systems, welches ich plane in meinen neuen PC einzubauen. Da ich ein kleiner Hobbyfilmer bin (und wenns das mitschneiden von CS Wars is ;D ) arbeite ich sehr viel mit Videobearbeitung und ich nehm mir auch die Zeit des öfteren zu spielen.
Jetzt spiele ich mit dem Gedanken zwei WD Raptor 74GB Platten im Raid0 laufen zu lassen um deren Performance noch zu verbessern. Seh ich das richtig das ich dann quasi 1x148GB habe?
Da mir der Platz aber nich reicht und ich das Raid0 absichern will, werde ich noch eine größere Platte einbinden. Muss diese Platte genauso gross sein, wie die anderen zusammen, oder wie wird das gehandhabt? Das ist doch dann Raid0+1, oder? Und was hatt es mit Raid5 aufsich? Nur kurzfassung ;)

danke schonmal im voraus...
Gruss Nick

cruger
23.04.2005, 16:59
schau dir mal folgende raid-beschreibungen an

raid 0

http://www.pcguide.com/ref/hdd/perf/raid/levels/singleLevel0-c.html

raid 1

http://www.pcguide.com/ref/hdd/perf/raid/levels/singleLevel1-c.html

raid 1+0

http://www.pcguide.com/ref/hdd/perf/raid/levels/multLevel01-c.html

raid 5

http://www.pcguide.com/ref/hdd/perf/raid/levels/singleLevel5-c.html


eines der wenigen anwendungsgebiete, wo ein raid-0 tatsächlich sinn machen würde, ist die videobearbeitung.

allerdings sind heutige festplatten durchaus schon einzeln schnell genug für diesen anwendungszweck. sinnvoller als raid-0 können zwei platten im single-betrieb sein, wenn man z.b. betriebssystem und den platz, den man für die videobearbeitung benötigt, physikalisch separiert. also os auf eine platte, videobearbeitung auf eine zweite.

raid-5 ist für den hausgebrauch eher unerschwinglich, leistungsfähige sata controller sind derzeit noch absolute mangelware. dazu kommt, daß vernünftige hardware-lösungen sehr teuer sein können. bei billigen controllern, die raid-fähig sind, handelt es sich fast ausschließlich um software-lösungen.

wenn man sich tatsächlich für ein raid-0 entscheidet, dann muß es nicht zwingend eine raptor sein. für den preis der großen raptor bekommt man schon die brandneue hitachi t7k250 mit 250gb kapazität und ncq-support.

der wesentliche vorteil der raptoren liegt bei den drehzahl-bedingten niedrigen zugriffszeiten, das ist bei videobearbeitung aber nicht der entscheidende faktor, dort kommt es vor allem auf die transferrate an.

in deinem fall wäre es dann sinnvoll das betriebssystem auf eine einzelne platte zu installieren und für die videobearbeitung ein raid-0 einzurichten.

kein nick
23.04.2005, 21:30
also meinst du ich sollte mir lieber ne kleinere Platte holen, wo dann nur Windows drauf kommt und dann zwei grössere im Raid laufen lassen?

jo wär auch ne idee...

gast_013
24.04.2005, 00:04
also meinst du ich sollte mir lieber ne kleinere Platte holen, wo dann nur Windows drauf kommt und dann zwei grössere im Raid laufen lassen?
Jopp, so hat das cruger gemeint. Nur ein Raid 0 bringt im realen Einsatz nicht besonders viel, und dann noch das höhere Datenrisiko und der größere finanzielle Aufwand...

Ich finde für Videobearbeitung reicht ein Zwei-Plattensystem, sprich Windoof- u. Datenplatte, aus.