PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 48 bit lba problematik auch bei Win9X/ME?



Laserstrahl
30.07.2006, 17:53
Ich dachte diese Korruptionsproblem hätte nur Win2k/XP, das durch Patches behoben wird.

Statt Win98 hab ich WnME drauf das stabiler läuft nun gibts auf dieser Homepage auch 48 Bit Patches auch für Win9X/ME:
http://www.48bitlba.com/faq.htm#FAQ7

Also wenn ich diesen Patch nicht draufmach, bekomm ich auch Probleme? ???
Der High Capacity Patch ist nicht kostenlos :[
Intel Acceleration Application ist nicht kompatibel mit meinem 865PE Chipsatz.

Madnex
30.07.2006, 19:08
Windows 98/ME unterstützen die 48-Bit Adressierung gar nicht. Von Microsoft gibt es auch keinen Patch. Es gibt dennoch zwei Möglichkeiten größere Festplatten auch unter diesen Betriebssystemen vollständig nutzen zu können.

Zum einen durch einen proprietären Treiber, der den Standardtreiber von Windows ersetzt, wie beispielsweise der IAA, und die 48-Bit Adressierung unterstützt (die meisten Chipsatztreiber sind Filtertreiber, die auf dem Standardtreiber aufsetzen). Entweder stellt so ein Treiber der Chipsatzhersteller zur Verfügung oder man muss sich den kostenpflichtigen Treiber bzw. Patch von R. Loew Electronics Consulting besorgen.

Zum anderen über den Einsatz eines PCI-ATA-Hostadapters. Diese nutzen nicht den Standardtreiber sondern immer einen eigenen Treiber. Alle ATA-6 und -7 Hostadapter sollten die 48-Bit Adressierung unterstützen.

Ein Problem bleibt dann aber noch. Da Windows 9x/ME keine native Unterstützung der 48-Bit Adressierung hat, funktionieren bestimmte Dienstprogramme, wie Scandisk und Defrag, bei größeren Festplatten nicht mehr korrekt. Die Verwendung dieser Programme führt ebenfalls zu Datenverlust!

Laserstrahl
30.07.2006, 19:34
Also ich dachte bei Win9X Systemen ist die 48Bit Adressierung vom BIOS abhängig.
Hab dieses Enablelba tool versucht als meldung kommt 'does not apply' raus.
Was hat das zu bedeuten?


Na dann führ ich diese Dienstprogramme unter WinXP aus.

Madnex
30.07.2006, 19:37
Nein, nur unter DOS ist die 48-Bit Adressierung von BIOS abhängig. Sobald Win9x/ME geladen wird, wird ein eigener Treiber verwendet.

Das EnableBigLBA-Tool funktioniert nur mit Windows 2000/XP, also nur mit den Windows NT-basierenden Betriebssystemen, nicht mit den DOS-basierenden.

Laserstrahl
30.07.2006, 20:23
Heißt das jetz, ich brauch nen PCI Controller? :/
Bis jetzt läuft das ganze einwandfrei.
Unterstützt der Intel Inf Treiber diese 48 bit adressierung auch nicht? Der Ultra ATA Treiber ist von 2003.

Wie schon erwähnt IAA unterstützt den 865er nicht...
Vom Matrix storage Treiber gibt es keine Win9X version


Gibts ein Tool für Win9X womit ich das checken kann?



Nachtrag:
Da ich einen PCI Controller rumliegen hatte, hab ich ihn mir eingebaut....
Frisst zwar Platz und Strom, aber was solls :/

Nun hab ich eine andere Frage. Am Onboard Controller hängt eine andere HD (alle Partitionen mit NTFS) mit WinXP drauf.
Die XP Platte wird nicht am Arbeitsplatz, sondern nur im Gerätemanager angezeigt. Da WinME kein NTFS unterstützt, kann doch nichts passieren oder?

chs00
30.07.2006, 22:57
Passieren kann immer was, auf NTFS-Partitionen allerdings nix, was durch W98/ME direkt initiiert wird.......