PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : eSATA an SATA von DFI-Ultra-D



M
04.12.2006, 13:58
Ich möchte eine SATA Platte extern anschliessen. Momentan habe ich ein DFI-Ultra-D und schiele auf folgendes Produkt von Seagate http://geizhals.at/deutschland/a205925.html

Ich vermute nun, dass mein Board die eSATA Anschlüsse des Gehäuses nicht aufnehmen kann. Komme ich um den Kauf von folgendem Produkt (http://www.ichbinleise.de/product_info.php?products_id=2686&osCsid=3c8...e121aa542fc140682ad3e8c03) nicht herum?

jubo14
04.12.2006, 14:13
Also wenn das Gehäuse eSATA-Anschlüsse hat, sehe ich nicht wieso diese nicht anschließbar sein sollten?

Das Slotblech ist doch auch nichts anderes!

Bei einer dauerhaften Verbindung zwischen PC und externem Laufwerk würde ich das Slotblech aus optischen Gründen vorziehen.
Bei einer temporären Verbindung würde ich aus praktischen Erwägungen heraus einen Front-Gehäuse-Anschluss bevorzugen.

M
04.12.2006, 16:51
Also wenn das Gehäuse eSATA-Anschlüsse hat, sehe ich nicht wieso diese nicht anschließbar sein sollten?

Das Gehäuse hat eSATA Anschlüsse...soviel ist klar. Nur sehe ich keine Möglichkeit, diesen eSATA Anschluss an meinen Rechner anzuschliessen. Darum meine Frage, ob ich obiges Slotblech kaufen muss.

jubo14
05.12.2006, 08:39
Das verstehe ich nun nicht ganz.

Wenn das Gehäuse einen eSATA-Anschluss hat, so muss innen doch entweder ein Kabel hängen (für Daten und ggf. Strom) oder es müssen die entsprechenden Steckverbindungen vorhanden sein?
Also müssten doch nur die Verbindungen zum Netzteil für die Stromversorgung (kann bei eSATA-Gehäusen mit eigener Stromversorgung auch wegfallen) und mit einem SATA-Controller für die Datenverbindung hergestellt werden.

MusicIsMyLife
05.12.2006, 08:48
Das verstehe ich nun nicht ganz.

Wenn das Gehäuse einen eSATA-Anschluss hat, so muss innen doch entweder ein Kabel hängen (für Daten und ggf. Strom) oder es müssen die entsprechenden Steckverbindungen vorhanden sein?
Also müssten doch nur die Verbindungen zum Netzteil für die Stromversorgung (kann bei eSATA-Gehäusen mit eigener Stromversorgung auch wegfallen) und mit einem SATA-Controller für die Datenverbindung hergestellt werden.


So wie ich das lese, meint TheMaxx mit Gehäuse das externe Festplattengehäuse (was eSATA-Anschlüsse hat) und du das normale PC-Gehäuse (was wiederum keine eSATA-Anschlüsse hat). ;)

Soviel ich weiß hat eSATA auch eine andere Steckerform, sodass ein normales SATA-Kabel garnicht passt (bin mir aber nicht ganz sicher). Von daher würde ich sagen, kommt TheMaxx nicht um die Slotblende herum.



EDIT: eSATA hat eine andere Steckerform - zumindest die onboard verbauten Anschlüsse. Siehe hier:

http://www.planet3dnow.de/artikel/hardware/mainboards/am2/foxconn_C51XEM2AA_asrock_AM2XLI-eSATA2/img/e2_l11.jpg

Das ist das Backpanel vom ASRock AM2XLI-eSATA2, welches zwei entsprechende Anschlüsse hat. Demzufolge wird man um die Anschaffung einer eSATA-Slotblende wohl nicht drumrumkommen.

M
05.12.2006, 10:19
So wie ich das lese, meint TheMaxx mit Gehäuse das externe Festplattengehäuse (was eSATA-Anschlüsse hat) und du das normale PC-Gehäuse (was wiederum keine eSATA-Anschlüsse hat). ;)
Genau so ist es nämlich 8)

Danke Music! :)

SPINA
05.12.2006, 11:11
Von daher würde ich sagen, kommt TheMaxx nicht um die Slotblende herum.Nicht unbedingt. In der Hardware Luxx Printed 06/2006 heißt es auf Seite 38:
Seagate verdient besonderes Lob für den Lieferumfang. des eSATA-Drives. Neben allen benötigten Kabeln, Treibern und Anleitungen kommt auch eine PCI-Adapterkarte mit zum Kunden. Der Vorteil ist, dass man so das Festplattensystem auch nutzen kann, wenn man kein Mainboard mit eigenem eSATA Support besitzt.EDIT: Dies deckt sich auch mit den Angaben im Datenblatt: http://www.seagate.com/docs/pdf/datasheet/disc/ds_ext_esata.pdf

Eye-Q
05.12.2006, 11:25
Naja, es ist zwar ein PCI-SATA-Controller dabei, jedoch wird dieser (wenn auch nicht wesentlich) vom PCI-Bus ausgebremst, da der nicht an die internen SATA-Schnittstellen angeschlossen wird sondern einfach ein separater Controller ist. Somit wird die CPU auch stärker belastet.

Mit einer Slotblende, die an die internen SATA-Schnittstellen angeschlossen wird, gibt es keinen Geschwindigkeitsunterschied zwischen internen SATA-Platten und dieser externen (außer wenn die Platte Mist ist, das sollte aber die gleiche Platte sein wie man sie auch normal im Laden kaufen kann).

SPINA
05.12.2006, 11:51
Somit wird die CPU auch stärker belastet.Bei einem nForce 4 Chipsatz könnte das hinkommen. Für gewöhnlich sollte aber keine höhere Prozessorlast zu beobachten sein.

Und bei einer einzelnen Festplatte sollte wie von dir bereits festgesttellt auch keine Beschränkung durch den PCI Bus stattfinden.

Im Gegenzug würde man jedoch die Anschaffungskosten für eine Slotblende sparen, wenn man noch einen freien PCI Slot hat.

M
05.12.2006, 20:09
Naja, es ist zwar ein PCI-SATA-Controller dabei, jedoch wird dieser (wenn auch nicht wesentlich) vom PCI-Bus ausgebremst, da der nicht an die internen SATA-Schnittstellen angeschlossen wird sondern einfach ein separater Controller ist. Somit wird die CPU auch stärker belastet.

Mit einer Slotblende, die an die internen SATA-Schnittstellen angeschlossen wird, gibt es keinen Geschwindigkeitsunterschied zwischen internen SATA-Platten und dieser externen (außer wenn die Platte Mist ist, das sollte aber die gleiche Platte sein wie man sie auch normal im Laden kaufen kann).

Bei einem nForce 4 Chipsatz könnte das hinkommen. Für gewöhnlich sollte aber keine höhere Prozessorlast zu beobachten sein.

Und bei einer einzelnen Festplatte sollte wie von dir bereits festgesttellt auch keine Beschränkung durch den PCI Bus stattfinden.

Im Gegenzug würde man jedoch die Anschaffungskosten für eine Slotblende sparen, wenn man noch einen freien PCI Slot hat.

Alles klärchen. Würd sagen, ich bestell das Teil erstmal sobald Kohle da ist, und zwar ohne Slotblende, schaue wie das auf meinem Board funzt. Wenns nicht so recht will...aufgrund von CPU-Last oder sonst., dann hol ich doch ne Slotblende dazu.

Der eigentliche Zweck soll ja Backup für wichtige Daten sein. Daher möchte ich auch, dass die Platte, wenn nicht gebraucht, ausgeschaltet werden kann und nur zu Backupzwecken läuft.

Würde es dann nicht den gleichen Zweck erfüllen, wenn ich mir einen SATA Wechselrahmen hole und die 3,5" HDD da rein lege?
Dachte an http://www.alternate.de/html/shop/productListing4C.html?cat1=007&cat2=999&cat3=009&treeName=HARDWARE&Level1=Festplatten&Level2=Wechselrahmen&