PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OCZ AM2 Special High Density 4GB Kit



Blutengel
11.08.2008, 13:59
Nach MDT Kommt jetz auch
OCZ Mit ein extra speicher für AMD AM 2

http://www.overclock3d.net/news.php?/memory/ocz_technology_announces_new_am2_optimized_8gb_quad_memory_kit/1
http://www.ocztechnology.com/products/memory/ocz_ddr2_pc2_5400_am2_special_high_density_kit
http://geizhals.at/deutschland/a256615.html

gurkenstix
11.08.2008, 14:26
was soll das denn?
OCZ AM2 Special High Density DIMM Kit 4GB PC2-5300U CL5-5-5-15 (DDR2-667)

kiri
11.08.2008, 14:49
Da wurde halt nen Schwung Chips für Server-RAM billig eingekauft und auf normale DDR2 PCBs gepappt. Und da die JEDEC nur 10 Adressleitungen für normalen DDR2 RAM vorsieht, läuft das ganze nur bei AMD, da der Speichercontroller von Opteron und Athlon/Sempron/Phenom in diesem Punkt identisch ist und auch 11 Adressleitungen wie beim Opteron bietet.

Also nix anderes als nicht JEDEC konforme Riegel die zufällig in AMD Systemen laufen, weil AMD sich nen Arbeitsschritt gespart hat und den Speichercontroller des Opteron in diesem Punkt nicht angepasst hat, das ganze wird dann "AMD optimiert" genannt und teuer verkauft, ein hoch aufs Marketing

€: Ach btw, schau dir mal das Datum des verlinkten Artikels an, die OCZ gibt es schon ewig, MDT hat da nachgezogen, nicht andersrum.

Ole
11.08.2008, 16:37
Da wurde halt nen Schwung Chips für Server-RAM billig eingekauft und auf normale DDR2 PCBs gepappt. Und da die JEDEC nur 10 Adressleitungen für normalen DDR2 RAM vorsieht, läuft das ganze nur bei AMD, da der Speichercontroller von Opteron und Athlon/Sempron/Phenom in diesem Punkt identisch ist und auch 11 Adressleitungen wie beim Opteron bietet.

Also nix anderes als nicht JEDEC konforme Riegel die zufällig in AMD Systemen laufen, weil AMD sich nen Arbeitsschritt gespart hat und den Speichercontroller des Opteron in diesem Punkt nicht angepasst hat, das ganze wird dann "AMD optimiert" genannt und teuer verkauft, ein hoch aufs Marketing

€: Ach btw, schau dir mal das Datum des verlinkten Artikels an, die OCZ gibt es schon ewig, MDT hat da nachgezogen, nicht andersrum.


Nennen können sie es wie sie wollen. Ich hab die MDT DDR800 Variante. Leistung war mit vollkommen Banane, seit es integrierte MCs gibt, ist es doch noch deutlicher geworden, wie wenig CL3 statt 2 oder gegebenenfalls 4 statt 5 usw bringen.

Der Knackpunkt ist der Preis und der ist bei den AMD Kits von MDT meistens einige € günstiger als bei den "normalen".

Insofern bin ich glücklich mit meinen, da, wie von MDT gewohnt, das SPD sauber ist und alles so läuft wie es soll. Auch bei SPD automatisch Einstellungen. :)

hoschi_tux
11.08.2008, 18:08
Ich würde schon sagen, dass man Unterschiede in den Latenzen merkt. Ich habe hier noch ein K6-2 System stehen, was mit PC100 SD-RAM CL2 bestückt ist. Wenn man damit arbeitet, merkt man ziemlich schnell, dass das System dermaßen schnell reagiert, dass man denken könnte, man sitzt am vermeintlich schnelleren System. Lediglich die Verarbeitungs- und Übertragungsgeschwindigkeit schiebt da einen Riegel vor. Das mag zwar auch teilweise am Betriebssystem liegen (Win98 ggü. XP), aber dennoch summieren sich die Latenzen heutzutage ganz schön hoch auf.
Sollte man eigentlich auch durch ausprobieren in Erfahrung bringen können. Allerdings weiß ich nicht, wie hoch man bei DDR2/3 gehen kann. Kommt sicher auch aufs Board an. Und um da einen Effekt zu bemerken sollte man wohl auch mind. das eineinhalbfache der ursprünglichen Latenz wählen. Vielleicht gibt es ja auch ein Programm, mit dem man die Wartezyklen eines Systems messen kann, bisher ist mir aber keins untergekommen.

Blutengel
11.08.2008, 18:23
was soll das denn?
OCZ AM2 Special High Density DIMM Kit 4GB PC2-5300U CL5-5-5-15 (DDR2-667)

ja weiß auhc nicht so genau über all steht was anderes ???




€: Ach btw, schau dir mal das Datum des verlinkten Artikels an, die OCZ gibt es schon ewig, MDT hat da nachgezogen, nicht andersrum.

hmm ich sehe die heute zum ersten mall evtl waren die nur in der usa verfügbahr

Ole
11.08.2008, 18:34
seit es integrierte MCs gibt, ist es doch noch deutlicher geworden, wie wenig CL3 statt 2 oder gegebenenfalls 4 statt 5 usw bringen.

Ich würde schon sagen, dass man Unterschiede in den Latenzen merkt. Ich habe hier noch ein K6-2 System stehen, was mit PC100 SD-RAM CL2 bestückt ist.


Integrierte MCs ist hier das Zauberwort.

Zu Zeiten des S939/754 gab es da einige Vergleichsbenches.

Selbst der Unterschied DDR400 zu 333 war "eigentlich" vernachlässigbar; das einzige was seit dem halbwegs wahrnehmbar war ist die Command Rate und die ist meiner Meinung auch nicht wahrnehmbar. Messbar sicher, aber wiorklich wahrnehmbar? ;)

Emploi
11.08.2008, 18:40
Macht sich die eine Leitung irgendwie bemerkbar (positiv/negativ)? *noahnung*

Ich finde auf die Schnelle nichts darüber...

Ole
11.08.2008, 18:59
Macht sich die eine Leitung irgendwie bemerkbar (positiv/negativ)? *noahnung*

Nein. In allen Punkten: Nein.

WKjun
12.08.2008, 11:31
Hallo! Ich hatte das Kit bei mir schon ausgiebig in Verwendung. Für DDR2-667 CL5 ist es sehr flott. Nur auf einigen Mainboards führt das Kit zu Bluescreens. Speziell die ATI 3200 Crossfire Chipsets sind eine Katastrophe. Ich kann mich nicht erinnern, ob Memtest im 8er Test einen Fehler fand, aber Tatsache ist, das Windows willkürlich nach wenigen Minuten oder vielen Stunden mit einem Bluescreen abschmiert. Auch die Verwendung von nur 1 Bank bringt keine Besserung.

Zuverlässig funktioniert das Set auf Nvidia Nforce4 Chipsets. Auch 790FX scheint keine Probleme damit zu haben.

Der große Vorteil ist, dass man 2 dieser doppelseiten Module mit Command Rate 1T betreiben kann! (das ist nicht der Grund für die oben genannten Bluescreens).

Ich empfehle die Spannung auf 1,9V zu erhöhen.

Interessant fand ich, dass die Chips darauf nicht DDR2-typisch quadratisch, sondern wie DDR1 Chips rechteckig/länglich aussehen. Das würde die Verwertungstheorie von ausgelaufenen Chips untermauern.