PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : News AMD Phenom II X4 975 Black Edition in Kürze



Nero24.
22.01.2010, 10:08
<div class="newsfloatleft"><img src="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/attachment.php?attachmentid=17705&stc=1&d=1264159012" alt="" border="0"></div> Mitte der Woche war es nur ein Gerücht von <a href="http://www.fudzilla.com/content/view/17337/1/" target="_blank">Fudzilla</a>, doch mittlerweile scheint es sich zu bestätigen, denn die CPU ist bei den ersten Preisvergleichern geführt, die ihre Daten aus den Vertriebskanälen erhalten: AMD schiebt in den kommenden Tagen eine neue Ausbaustufe des Phenom II X4 nach, den 975 Black Edition. Er basiert auf dem gleichen Deneb-Kern mit <a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=371097">C3-Stepping</a> wie der im Herbst eingeführte <a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=371097">Phenom II X4 965 Black Edition mit 125 W TDP</a>, taktet aber nicht mit 3,4 GHz wie dieser, sondern mit 3,6 GHz. Die Ordering Part Number (OPN) lautet HDZ975FBGMBOX. Allerdings schafft der 975er nicht die 125 W TDP Klasse, sondern ist wieder mit 140 W spezifiziert, was gewisse Einschränkungen bei der Auswahl der Mainboards mit sich bringt.

Zudem soll es demnächst eine schnellere Stromspar-Variante des Phenom II X4 geben. Bisher bedient der Phenom II X4 905e mit 65 W TDP und 2,5 GHz Taktfrequenz diesen Markt. In Kürze soll es jedoch eine Variante namens 910e geben, die mit 2,6 GHz minimal höher taktet aber dennoch 65 W nicht überschreitet.

Zudem wird es mit dem Phenom II X4 820 eine neue Version mit nur 4 MB L3-Cache geben. Bisher war der Phenom II X4 810 mit 2,6 GHz das Topmodell dieser Einsteigerserie, wurde jedoch Ende <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1256742046">Oktober 2009 aus dem Sortiment geworfen</a>. Nun soll ein Modell namens 820 mit 2,8 GHz in dessen Fußstapfen treten.

Über Preise ist bisher nichts bekannt, allerdings ist es bei AMD meist üblich, dass die neuen Topmodelle die Preise des alten übernehmen und die übrige Produktpalette je eine "Gehaltsstufe" nach unten rutscht.

<b>Links zum Thema:</b><ul><li><a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=371097">AMD Phenom II X4 965 BE im C3-Stepping</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1254323028">Aktualisierte Fehlerliste der AMD Prozessoren mit C3-Stepping</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1236156117">Cache beim AMD Phenom II 800 auch freischaltbar?</a></li></ul>

LoRDxRaVeN
22.01.2010, 10:23
Also ich denke nicht, dass jetzt der 975 den aktuellen Preis des 965 übernimmt und dann alle anderen Modelle günstiger werden. Immerhin hat doch der 965 einen konkurenzfähigen Preis gegenüber Intels i5 750. Und da der 975 leistungsmäßig dem i7 860 durchaus nahe kommen sollte, wird man ihn etwas unterhalb vom dem positionieren (anfänglich im Bereich von 180 Euro, denkbar wären auch ca. 200 Euro (vs. 230 vom i7)) um sich nicht weiter (wenn nicht nötig) das eigene Preisgefüge kaputt machen.
Wenn Intel reagiert, dann werden auch die Preise von AMD angepasst.

LG

FalconFly
22.01.2010, 10:41
Hm, wenn der der 910e rauskommt, schlage ich sofort zu :)

Shai Hulud
22.01.2010, 11:05
Hm, wenn der der 910e rauskommt, schlage ich sofort zu :)

Warum? ;)

S.I.
22.01.2010, 11:38
Danke für die News, Roland!

Wie du siehst sind wir sehr an solchen und ähnlichen News besonders interessiert!

Wird es einen Test geben, oder ein Antesten des oc-Potenzials?
Oder sind schon Werte bekannt, etwa die CPU-VÌD (hat AMD da nochmal was gedreht?)
NB?....
Schön daß AMD den überreifen 975 nun auch schon im Januar bringt :D

LG
Micha

LehmannSaW
22.01.2010, 12:17
Abwarten, noch ist nicht einmal im fernen Osten etwas zu sehen, sondern nur bei Geizhals.
Und dazu bis gestern noch mit der falschen OPN.
Na ein Glück, dass die Leute von Geizhals auch meine Posts lesen ;-)

Ich erinnere nur an die voreiligen Geizhals News im September vorigen Jahres. AMD Athlon II X4 640 kommt in Kürze...

... und gibt es den schon?
Ne.. in wenigen Tagen wird gerade mal der AMD Athlon II X4 635 vergestellt.



Greetings Lehmann

S.I.
22.01.2010, 12:33
Natürlich wird erst mal heiß gekocht, und etwas später warm gegessen.
Das war schon immer so und wird wohl auch immer so bleiben.
Interessant wäre noch, was sich so in der Fertigung tut, ob der Deneb noch weiter optimiert wurde/ werden wird....Ein wenig Potenzial sehe ich da durchaus noch!
Ein 985er würde prinzipiell jetzt schond drin sein- einen 995er halte ich duchaus auch noch für möglich! (wenn sich noch ein bischen tut/optimieren lässt)

LG
Micha R.

Krümel
22.01.2010, 13:30
Mich würde auch noch interessieren, ob AMD auch den boxed Kühler überarbeitet hat. Wenn ich mir vorstelle, dass das kleine Ding 140 Watt abführen soll...

Gruß
Krümel

dev art
22.01.2010, 13:39
Und was kommt nach dem 995? Ein 996er oder ein 1005er? :D

Trotzdem nette Nachricht. Man bewegt sich immer noch.

Gruss
Dev Art

Shinzon
22.01.2010, 13:51
Abwärmetechnisch dürfte sich eigentlich nicht viel tun, wenn die VCore gleich bleibt.
Mein aktueller 965er C3 läuft bei Standard VCore mit 4x 3,8GHz. Die paar hundert MHz mehr resultierten in einem ganz leichten Gesamtverbrauchsanstieg im einstelligen Wattbereich.

Ein 985er oder 995er sollte mit erneuter VCore-Anhebung oder Selektion noch durchaus drinnen sein :-). Ein 995er mit 4x 4GHz wäre schon geil 8).

MfG

Pipo
22.01.2010, 14:05
4 x 3,6 GHz klingt schon sehr gut, auch mit 140W TDP. ;D Mit Standardeinstellungen ist es auch nochmal was ganz anderes als per Übertakten, auch wenn es für Übertakter rausgeschmissenes Geld ist.
Gehen die 955/965er eigentlich regelmäßig über 4 GHz mit Wasserkühlung? Ich habe schon einige gesehen, aber die große Hurrawelle muss ich verpasst haben. Und mit Luft ist es ja noch etwas schwieriger.

Allfred
22.01.2010, 14:14
Allerdings schafft der 975er nicht die 125 W TDP Klasse, sondern ist wieder mit 140 W spezifiziert


Schön daß AMD den überreifen 975 nun auch schon im Januar bringt :D Mein laienhafter erster Gedanke: Wenn der 975 nicht in der gleichen TDP Klasse (oder geringer) liegt - ist die jetzige Architektur ausgereizt! Was haben sie bei AMD in den letzten 6 Monaten gemacht - außer verkauft?

Ultradetermin
22.01.2010, 14:40
Bulldozer entwickelt !?!

Verbesserungen am jetzigen Prozess sind wohl nicht mehr groß geplant. Das C3-Stepping war ja auch nur ein kleiner Hüpfer nach vorne.
Alles konzentriert sich wohl auf den neuen Kern und den 32 nm Prozess. Da soll dann wohl auch das LowK-Verfahren zum Einsatz kommen.

S.I.
22.01.2010, 14:52
Und was kommt nach dem 995? Ein 996er oder ein 1005er?
naja, also wenns tatsächlich vllt. zu Weihnachten noch einen 995er gibt, dann hat der ja 4x4 Ghz wohl, also wenn das nicht langt *noahnung* (da dürfte dann aber langsam Ende Fahnenstange für den Standard-Deneb sein, was allerdings von 2,8 - 4,0 Ghz schon eine sehr ansehnliche Leistung ist/wäre!)

Gehen die 955/965er eigentlich regelmäßig über 4 GHz mit Wasserkühlung? Ich habe schon einige gesehen, aber die große Hurrawelle muss ich verpasst haben. Und mit Luft ist es ja noch etwas schwieriger. Also selbst hier im Forum gibt es den OC-Thread, den SuperPI-Thread und anlehnende Threads, da kannst du genug finden die den Deneb auf über 4 Ghz getaktet haben mit Luftkühlung (angefangen mit dem damaligen 940er sogar, von Shai Hulud, meist jedoch 965er c3, oder tw. 955er c3)
Wie stabil das ist, steht tw. auf einem anderen Blatt. Meiner geht mit Stresstests primestable und BoincStable mit 3,961 (sicherheitshalber unter 4Ghz gehalten, insbesondere wegen den Temperaturen!) das ist unter 1% unterhalb 4Ghz aber im geschlossenen Tower luftgekühlt für meinen Allagsbetrieb geeignet! Für die 4 Ghz sind also schon jetzt nicht zwingend Waküs nötig, sehr gute Luküs in Verbindung mit sehr gutem AirFlow im Tower und einer kleinen Portion "Glück" bei der CPU machen das schon sehr oft möglich! *²

Mein laienhafter erster Gedanke: Wenn der 975 nicht in der gleichen TDP Klasse (oder geringer) liegt - ist die jetzige Architektur ausgereizt! Was haben sie bei AMD in den letzten 6 Monaten gemacht - außer verkauft?
wieso? Wenn er 200 Mhz mehr macht, darf er auch mehr "Strom" verbrauchen denke ich mal...Wenn dein Ferrari noch getunt wird, mosert auch keiner wenn er ein paar Liter mehr aus der Pulle nimmt, why not bei den CPUs - ist dennoch ein Fortschritt!
Keiner wird etwa gezwungen nen Ferrari zu kaufen! Wenn er (zu Recht) ein wenig Umweltbewusst ist, wird er nicht ein "Spaarmodel" nehmen?
Und...AMD hat den Deneb nachvolliehbar noch weiter verbessert und optimiert, das liegt doch auf der Hand- denke das muß man nun nicht noch ausführen, sonst wird's n Buch hier....;)

Lg


http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=355254&page=58
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=355254&page=60
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=356011&page=7 ...und viele andere mehr....

Shadowtrooper
22.01.2010, 14:59
Naja bliebt zu hoffen das der Deneb so lange konkurenzfähig bleibt bis der nachfolger bereit ist. Mehr als 4GHz retail werden damit wohl nie drin sein (auch mit neuem Stepping so den noch eins kommt) zumindest nicht in 45nm und nen shrink auf 32 ist ja nicht geplant...

KGBerlin
22.01.2010, 15:08
...

Zudem soll es demnächst eine schnellere Stromspar-Variante des Phenom II X4 geben. Bisher bedient der Phenom II X4 905e mit 65 W TDP und 2,5 GHz Taktfrequenz diesen Markt. In Kürze soll es jedoch eine Variante namens 910e geben, die mit 2,6 GHz minimal höher taktet aber dennoch 65 W nicht überschreitet.
.....

Yeeaaaa *drooling*
Hoffentlich stampft AMD dann den 905e ein und produziert nicht noch einen 911e mit 2,65GHz.
Die neue Palette fand ich halbwegs übersichtlich.

FalconFly
22.01.2010, 15:31
Warum? ;)

Weil ich noch eine Reihe 9350e und 705e ersetzen muss, dafuer habe ich lange auf den 910e (oder ein vergleichbares Modell) gewartet.
Die 65W TDP-Reihe ist ja nach wie vor leider sehr stiefmuetterlich behandelt worden.

Dr@
22.01.2010, 15:35
Bulldozer entwickelt !?!

Verbesserungen am jetzigen Prozess sind wohl nicht mehr groß geplant. Das C3-Stepping war ja auch nur ein kleiner Hüpfer nach vorne.
Alles konzentriert sich wohl auf den neuen Kern und den 32 nm Prozess. Da soll dann wohl auch das LowK-Verfahren zum Einsatz kommen.


Du beziehst dich wohl hierauf: (http://www.amd.com/us-en/assets/content_type/DownloadableAssets/AMD__45nm_Press_Q-A.pdf)


Ultra-low-k Dielectrics. In some later 45nm products, AMD plans on using ultralow-
k dielectrics to reduce wire delays by as much as 15 percent and enable greater
overall processor performance.

Diese "later products" könnten aber auch der Istanbul und seine Nachfolger Thuban, Lisbon und Magny-Cours (HY-Dx) sein. Mit 32 nm soll aber definitiv HKMG eingeführt werden.


MfG @

OBrian
22.01.2010, 15:57
Bulldozer entwickelt !?!

Verbesserungen am jetzigen Prozess sind wohl nicht mehr groß geplant. Das C3-Stepping war ja auch nur ein kleiner Hüpfer nach vorne.
Alles konzentriert sich wohl auf den neuen Kern und den 32 nm Prozess. Da soll dann wohl auch das LowK-Verfahren zum Einsatz kommen. Das machen doch andere Teams, so anders, daß es inzwischen sogar unterschiedliche Firmen sind. GF muß sehen, daß sie aus den aktuellen CPUs mehr Takt rausquetschen, indem sie den laufenden Prozeß verbessern, AMD selbst hat damit im Grunde nichts mehr am Hut. Bulldozer wird auf diesem Prozeß nie laufen, das sind einfach andere Leute bei GF, die dessen Serienprodution vorbereiten, großteils wird das aber noch bei AMD laufen.

Ich denke mal einfach, daß es ohne große Veränderungen nicht möglich ist, deutliche Taktsprünge ohne höhere TDP hinzubekommen. Ob die 4GHz bis Jahresende (in Serie) möglich sind, wage ich zu bezweifeln. Mit Feintuning noch ein paar hundert MHz mehr rauszuquetschen, ist wohl schon das Mögliche, da darf man nicht sagen, die tun nichts.

Shai Hulud
22.01.2010, 16:03
Weil ich noch eine Reihe 9350e und 705e ersetzen muss, dafuer habe ich lange auf den 910e (oder ein vergleichbares Modell) gewartet.
Die 65W TDP-Reihe ist ja nach wie vor leider sehr stiefmuetterlich behandelt worden.

Die Frage zielt in die Richtung, warum teuer 9xxe kaufen, wenn ich für 20€ weniger ein dahin untervoltbares Modell bekomme...

Ich weiß natürlich die Zielgruppe für die e-Modelle, zähle Dich aber nicht dazu!

MfG!

FalconFly
22.01.2010, 16:20
Die Frage zielt in die Richtung, warum teuer 9xxe kaufen, wenn ich für 20€ weniger ein dahin untervoltbares Modell bekomme...

Ich weiß natürlich die Zielgruppe für die e-Modelle, zähle Dich aber nicht dazu!

MfG!

Hatte ich oft probiert und eine Menge Phenom I sowie Phenom II nur zu solchen Testzwecken beschafft.
Das Ergebnis zumindest bei all meinen CPUs war, dass es fast keine 100% fehlerfrei bis auf das Niveau eines e-Modells herunterschaffte.
Legte man das Undervolting-Potential des e-Modells fairerweise als Vergleich dazu, blieben all diese CPUs absolut chancenlos.

Vielleicht hatte ich eine Menge Pech, aber ich kann nicht bei jeder CPU-Serie fast 1000 Euro in Tests investieren, nur um die Meisten kurz darauf wieder abzustossen *noahnung*

Daher bin ich quasi exakt die Zielgruppe der e-Modelle - Stromsparen ab Werk und mit etwas Undervolting konkurrenzlos Strom sparen.
Bei meiner Stromrechnung macht sich leider jedes Watt bemerkbar, derzeit 333 Euro/Monat sprechen fuer sich :P
(das EU-Kartellamt sollte mal die Energieversorger in die Mangel nehmen!)

Morilu
22.01.2010, 18:03
Bei meiner Stromrechnung macht sich leider jedes Watt bemerkbar, derzeit 333 Euro/Monat sprechen fuer sich :P
(das EU-Kartellamt sollte mal die Energieversorger in die Mangel nehmen!)

Du hattest doch mal eine Seite mit der Übersicht von all deinen System oder hab ich das was vertauscht?
Ich finds echt beeindruckend. Wo bringst du die alle unter und brauchst du überhaupt noch eine Heizung? ;D

Dienen die alle dem DC oder übernehmen die noch andere Aufgaben?

Shai Hulud
22.01.2010, 18:53
Hatte ich oft probiert und eine Menge Phenom I sowie Phenom II nur zu solchen Testzwecken beschafft.
Das Ergebnis zumindest bei all meinen CPUs war, dass es fast keine 100% fehlerfrei bis auf das Niveau eines e-Modells herunterschaffte.
Legte man das Undervolting-Potential des e-Modells fairerweise als Vergleich dazu, blieben all diese CPUs absolut chancenlos.

Vielleicht hatte ich eine Menge Pech, aber ich kann nicht bei jeder CPU-Serie fast 1000 Euro in Tests investieren, nur um die Meisten kurz darauf wieder abzustossen *noahnung*

Daher bin ich quasi exakt die Zielgruppe der e-Modelle - Stromsparen ab Werk und mit etwas Undervolting konkurrenzlos Strom sparen.
Bei meiner Stromrechnung macht sich leider jedes Watt bemerkbar, derzeit 333 Euro/Monat sprechen fuer sich :P
(das EU-Kartellamt sollte mal die Energieversorger in die Mangel nehmen!)

Okay, klingt nachvollziehbar. Aber von wieviel Watt Unterschied reden wir bei Deinen Versuchen? Ich hatte damals den Phenom I 9100e (voller Stolz zurückblick!) und anschließend den 9550 und habe dort den 9550 auf das Niveau des 9100e gebracht, ich meine mich zu erinnern, dass der Unterschied marginal war (<3W). Bis dahin kamen für mich auch nur die e-Modelle in Frage! Jetzt läuft mein 940 BE per K10Stat die meiste Zeit im Stromsparmodus!

Ist also die Frage, investiere ich 15€-20€ zusätzlich in eine in Deinem Fall große Menge e-CPUs um nochmal 3-5W weniger zu haben - und wann rechnet sich dies?

Aber gut, die Frage ist auch: Mit welcher CPU führe ich den Vergleich zum e-Modell durch? Vergleiche ich 905e mit 910 (den es scheinbar kaum zu kaufen gibt)?

Auf jeden Fall beeindruckend Dein Rechenzentrum und auch beeindruckend Deine Bemühungen, die Farm so effizient wie möglich zu betreiben! *great*

MfG!

FalconFly
22.01.2010, 19:56
Hab' gerade keine Zahlen zur Hand, aber es ging immer so um die ~15W Unterschied.

Anfangs kam ich auch bei einigen CPUs bis auf wenige Watt heran, aber dann stellten sich im Dauerbetrieb Instabilitaeten ein (evtl. normale Schwankungen im Stromnetz), sodass ich stets wieder etwas aufschlagen musste; die min. Vcore war je nach Anwendung einfach zu hart auf Kante gesetzt.

Tja, aufgrund der stetig steigenden Stromtarife (hat das Statistische Bundesamt nicht erst einen Energieerzeugerpreisverfall von ~8% fuer 2009 ermittelt? :[ ) musste ich nun zum allerersten Mal Rechner abruesten - 6 weniger...

Markus Everson
22.01.2010, 20:00
Meiner geht mit Stresstests primestable und BoincStable mit 3,961 (sicherheitshalber unter 4Ghz gehalten, insbesondere wegen den Temperaturen!) das ist unter 1% unterhalb 4Ghz aber im geschlossenen Tower luftgekühlt für meinen Allagsbetrieb geeignet!

Was mir wieder meinen Gedanken refresht - meinen PC einfach mal auf den Balkon zu packen und zu schauen wie hoch der 720BE laufen will.

S.I.
22.01.2010, 20:02
Hallo Falcon Fly,
Anfangs kam ich auch bei einigen CPUs bis auf wenige Watt heran, aber dann stellten sich im Dauerbetrieb Instabilitaeten ein (evtl. normale Schwankungen im Stromnetz),
Da könnten evtl. USVs Abhilfe bieten, wäre aber schon wieder ne Anschaffung!

@Markus: Jo das machen viele so oder ganz ähnlich um verständlicher Weise so hohe Werte zu bekommen, was auch ganz nett ist -Aussagekraft für eine Alltagstauglichkeit hat dies jedoch weniger, behaupte ich mal so in den kühlen Winterhimmel hinein... In der Antarktis soll es ja zeitweise oc-freundliche minus 60°C haben, auf dem Mond sogar minus 200 rum (grob, im Schatten) wobei man dort nicht mehr von Lukü reden könnte, da es dort schlicht weg zu wenig von gibt...*chatt*
(aber ich kann klar vestehen, wenn wer mal schauen will, wie hoch er geht!)

?....aaaber Mädelz... wir sind ziemlich oT, oder?
Hat schon wer erste Listungen vom 975er Ph II im Web gefunden?

Shai Hulud
22.01.2010, 20:04
Was mir wieder meinen Gedanken refresht - meinen PC einfach mal auf den Balkon zu packen und zu schauen wie hoch der 720BE laufen will.

Gute Idee, wenn ich überlege, wie weit ich während des OC-Contests bei immerhin noch 15°C im Keller kam... Und selbst da hatte ich schon Wollunterhose, Jacke und Handschuhe an... *buck*

User002
23.01.2010, 12:59
Hatte ich oft probiert und eine Menge Phenom I sowie Phenom II nur zu solchen Testzwecken beschafft.
Das Ergebnis zumindest bei all meinen CPUs war, dass es fast keine 100% fehlerfrei bis auf das Niveau eines e-Modells herunterschaffte.
Legte man das Undervolting-Potential des e-Modells fairerweise als Vergleich dazu, blieben all diese CPUs absolut chancenlos.

Vielleicht hatte ich eine Menge Pech, aber ich kann nicht bei jeder CPU-Serie fast 1000 Euro in Tests investieren, nur um die Meisten kurz darauf wieder abzustossen *noahnung*

Daher bin ich quasi exakt die Zielgruppe der e-Modelle - Stromsparen ab Werk und mit etwas Undervolting konkurrenzlos Strom sparen.
Bei meiner Stromrechnung macht sich leider jedes Watt bemerkbar, derzeit 333 Euro/Monat sprechen fuer sich :P
(das EU-Kartellamt sollte mal die Energieversorger in die Mangel nehmen!)

Hi Falcon Fly
Bitte nicht böse sein, aber ich glaube dir nicht was du da schreibst. Im Hinblick auf deine monatlichen Kosten für DC ja - aber nicht was die Erfahrungen bei Undervolting angeht..haltre ich für Einbildung oder schlichtweg pech.

Wenn ich CPU hersteller wäre, dann würde ich für die Low Voltage Modelle Dies verwenden, die eher mittlemäßig bis naja sind - ganz einfach weil die 65 Watt TDP Klasse ohnehin sehrgroßzügig von vornehereiin gewählt wurde. Sozusagen ein "Sammelbecken" für alle Dies die keinen hohen takt bei akzeptabler Verlustleistung hinbekommen.
Grade wenn man die Konkurrenz und die %-Anteile im Desktopsegment bzgl Angebot und Nachfrage - speziell im Desktopsegment und Low Voltage CPUs anschaut (Intel hat ihre "S"-Modelle teilweise ja wieder eingestampft - für Core iXY gibts gar keine Angebot) lohnt es da einfach nicht besonders viel Aufwand für zu betreiben..Alle reviewseiten und viele Leser haben ihren Augenmerk in erster Linie auf die Topmodelle der jeweiligen Hersteller, und da versucht jeder so gut wie möglich da zu stehen - sei es im Hinblick auf Benchmarks oder Energieverbrauch..
...was ja dann darin resultiert (wie du selbst schreibst) - in einer eher "stiefmütterlichen" Behandlung der 65 Watt TDP modelle - und das nicht nur bei AMD s.o ^^
Meine Erfahrungen und die vieler anderen user sind da genau umgekehrt. Und zwar angefangen beim K8 über Phenom I bis Phenom II..Eine kleine Außnahme könnte der Phenom I 9850 gewesen sein, bei dem man "angeblich" (nach Aussage eines Computerbase Redakteurs" mit Hinweis als AMD als Quelle - eher "High-Leakage" Dies verwendete..

Ansonsten sind Low-Voltage, bzw. vom hersteller werksseitig mit reduzierter Spannung angebotene CPUs meistens gekennzeichnet durch niedriges Undervolting Potenzial - geringeres OC-Potenzial (bei gleicher Spannung wie ein Topmodell einer CPU-Baureihe) usw..
Hinzu kommt, dass du in einem anderem Thread zum gleichen Thema in einer Diskussion mit mir ganz anders argumentiert hattest..Da ging es dir nämlich nicht um UV- Potenzial, sondern ums Prinzip, dass man als Kunde der viel geld für CPUs ausgibt keinen bastelaufwand haben möchte..Zumindest sinngemäß hattest du da so argumentiert...

Ganz allgemein bin ich auch aus technsicher Sicht darüber verwundert, wie 15 Watt Verbrauchsunterschiede bei untervolteten CPUs und so geringen taktfrequenzen entstehen können..Ein untervolteter Phenom I bei 2.0 Ghz oder ein untervolteter Phenom II bei ~2,5 Ghz benötigt mit "normalen" Stressprogrammen insgesamt kaum >45 Watt - wie kommt da so ein hohe Differenz gemessen an der Steckdose zu Stande, wenn der PC bei Boinc grade mal um 70/80 Watt zieht *noahnung*

Ich will hier keine haare spalten, aber wiegesagt - ich glaubs dir jedenfalls nicht und würde andsonsten jedem zu einem Phenom II BE Modell raten und dieses ggf. untervolten. Bei Wiederverkauf erzielt man damit auch höhere Preise und deine gemessenen 15 Watt Differenzen sind - insofern es überhaupt stimmt (Vielleicht liegt auch ein Messfehler vor - will dir ja nix unterstellen) - schon äußerst ungewöhnlich..

Grüße!

Fl3X
23.01.2010, 13:57
Stellt sich die Frage mit welcher Vcore ein 905e bzw. 910e auskommt. Mein 940BE der ersten Stunde schafft mit 1V noch 2.2GHz, 2.5GHz gehen mit 1.05V. Bei höheren Taktraten muss ich etwas mehr anlegen, so schafft die CPU noch 2.8GHz bei 1.15V.

Eine Anhebung der Vcore (inkl. Vnb da Sockel AM2) um 0.025V macht bei mir ~5W an der Steckdose aus, die e-Versionen müssten also mit ~0.075V weniger laufen um an der Steckdose einen Verbrauchsvorteil von ~15W zu erreichen.


Da könnten evtl. USVs Abhilfe bieten, wäre aber schon wieder ne Anschaffung!
Wer auf jedes Watt schaut fährt mit einer USV garantiert schlechter als mit einer leichten Vcore-Anhebung. ;)

User002
23.01.2010, 14:05
Also bei mir hängt die Stromersparniss bei niedriger VCore stark davon ab welche Taktfrequenz ich eingestellt habe. Bei ~4,0 Ghz x4 und Vollast auf allen Kernen beim Phenom II macht sich jedes kleine bisschen Änderung der VCore sofort bemerkbar..

Hingegen bringt untervolten ab einer gewissen untergrenze überhaupt keinen Effekt. Ich kann noch nicht mal Unterschiede messen, ob die CPU bei 4*800 Mhz sich im Idle oder unter Vollast befindet (Ähnlich schauts auch bei steigender Frequenz aus, solange die Spannung bei 1.0 Volt steht, wobei mein Meßgerät auch nur auf ~5% genau misst..
Beim Phenom I war der Effekt sogar noch geringer, da immerhin schon ~20 Watt im Idle so oder so verbraucht wurden..Bei untervolten bei 2.0 Ghz Vollast gabs dann kaum noch Differenzen zu messen..

Grüße!

Fl3X
23.01.2010, 14:50
Ich hatte als Basis der Messung den Takt des 905e gewählt (2.5GHz) da darauf afaik FalconFlys Messungen aufbauten.

Das es ab einer gewissen Spannung kaum noch Unterschiede gibt liegt wohl daran das sich die Wirkungsgrade im Netzteil + CPU-Spannungsversorgung stärker auswirken.
Bei mir sind es bei 800MHz@1V ca.12W Unterschied. Bei 2GHz@1V sind es 15W Unterschied. Idle liegen die beiden Takte ~4W auseinander. Aus dem Grund takte ich meinen Rechner nicht auf 800Mhz zurück sondern habe 2GHz als kleinstes PState gesetzt.

FalconFly
24.01.2010, 22:41
@starled

Wie gesagt, es sind mehrere CPUs ueber einen laengeren Zeitraum beschafft worden und mittel-/langfristig hat es keine einzige geschafft.

Gemessen habe ich mit 3 verschiedenen Geraeten, u.A. mit dem Voltcraft Energy Check 3000 (es ergaben sich zu den beiden anderen aber keine Unterschiede ausserhalb der Messtoleranz).

Da andere mehr Erfolg hatten, schiebe ich es einfach auf "Pech gehabt".
(die Tests fanden unter x86_64 Linux statt, Netzteile waren jeweils das Seasonic S12II 330W und auf identischen Motherboards mit identischer RAM-Ausstattung)

Waere ich erfolgreich gewesen, wuerde ich die e-Modelle selbst links liegen lassen *noahnung*
So arbeiteten nach den Tests halt Phenom 9150e, 9350e und spaeter auch Phenom II X3 705e und X4 905e bei mir.

Die Idee eine schnelle Black Edition zu probieren, habe ich nie verwirklicht, da es mir einfach widerstrebt z.B. eine 3.2GHz CPU auf 2.5GHz herunterzutakten.
Nach meinen Undervolting-Erfahrungen mit mehreren Phenom I X3/X4 und Phenom II X3/X4 waere mir das auch zu heikel gewesen (waere letztes Jahr sehr teuer geworden, wenn sich ggf. bei 23(!) Phenom II 955BE CPUs nicht der gewuenschte Erfolg eingestellt haette *g* ).

LehmannSaW
25.01.2010, 16:52
Hat schon wer erste Listungen vom 975er Ph II im Web gefunden?

Wie, was, warum und wo soll man Listungen vom Phenom 975er im Web finden?
Das ganze ist einfach eine kleine PR-Aktion von Geizhals. Und die hat gut geklappt.
Der Prozessor ist für das Q2 angedacht, wenn man AMD beobachtet weiß man, dass auch gern noch mal ein Quartal ins Land gehen kann.
Also meine Glaskugel spricht, wenn alles glatt geht, von April oder gar Mai.

Evtl. könnte man dann in der zweiten Hälfte 2010 nochmal mit einer 125 Watt Variante rechnen.

Greets Lehmann