PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BIOS 05/2019 ASUS Prime B350-Plus



Seiten : [1] 2

Effe
19.02.2017, 18:27
Im Anschluss könnt ihr eure Erfahrungen in Sachen Zuverlässigkeit und Stabilität für dieses Mainboard posten...

Krümel
07.03.2017, 22:00
Habe das Mainboard seit Heute im Betrieb.
Was beim Einbau auffiel: Es ist etwas schmaler als Standard ATX, ich musste 3 Mainboard-Abstandhalter an der rechten Seite entfernen, weil die nicht ganz unter das Board passten und ich Angst vor Kurzschlüssen hatte. Es hat daher auch nur 6 statt 9 Löcher für die Mainboard-Schrauben.
Das UEFI ist noch sehr spartanisch, es gibt nur wenige Einstellmöglichkeiten, so kann man z.B. die BCLK nicht verändern.
Was weiter auffällt ist, dass es seeehr langsam bootet. Es dauert ziemlich lange, bis mal der Postscreen erscheint.

mulle
13.03.2017, 08:55
Gibt auch hier eine neue QVL (http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME_B350-PLUS_Memory_QVL.pdf)

Nero24.
16.03.2017, 17:44
Gibt's noch weitere Erfahrungen mit dem Board? Ist ja eines der wenigen, das noch PCI-Slots besitzt, auf die ich angewiesen bin. Daher kommen für mich von vorne herein nur 5 (von derzeit 29) AM4-Boards in Frage :-/

Gast29012019_2
16.03.2017, 18:12
Das Board kommt ebenfalls in Frage, aber nur wenn der ECC-Support für Unbuffered Rams nachgeschoben wird. Asrock hat das bereits bei seinen B350er Boards umgesetzt, leider PCI Steckplatz gestrichen.

Auf BioStar und MSI habe ich kein Bock, ......

Auf dem PCI-Steckplatz wird ein SCSI-Controller von Adaptec seinen Platz finden.

mulle
16.03.2017, 21:15
Na gut, das Ding ist unauffällig. Das BIOS ist wie schon gesagt ziemlich sparsam (SMT ist nicht abschaltbar, Command Rate beim RAM ist nicht einstellbar und bestimmt noch einige Optionen mehr, die OC'er so gewohnt sind; ich bin da aber eh' nicht Zielgruppe insofern fällt mir da sehr wahrscheinlich nicht alles auf).

Mit dem Layout muss man leben können: Es hat den PCIe x1-Slot nicht über der Grafikkarte (da ist der M2-Slot), sondern darunter.

Wenn man also eine Graka mit dickem Kühler in den ersten 16er-Slot steckt, wird der erste PCI und der PCIe-x1 SLot ggf. verdeckt.

Bei den SATAs gehen die ersten vier senkrecht raus und zwei weitere abgewinkelt an der Seite; das mag auch nicht jeder. Der LED-"Streifen" ist Schnickschnack (sowieso nur eine rote LED); es fehlt eine USB3-Typ-C - Buchse und der verbaute USB3.1-Header ist auch noch von der alten Kunststoff-only-Sorte. USB3.1 ist auch ein diskreter Asmedia-Chip und nix vom Ryzen.

Lüftersteuerung funktioniert gut, aber auch hier: nur zwei Lüfteranschlüsse für Gehäuselüfter (4-Pin, können DC und PWM).

Ich hab's auch nur genommen, weil a) es PCI-Slots hat b) verfügbar war und c) ich sowieso nicht overclocken wollte. Damit war es schlicht eines der günstigsten zum Release-Zeitpunkt. Tatsächlich halte ich den aufgerufenen Preis aber für etwas überhöht; wer warten kann, sollte Revision 2 und ggf. fallende Preise abwarten.

Die 4 Kingston-Riegel (siehe "Mein System") laufen aber mit 2400 out-of-the-box, also 32 GB voll bestückt; obwohl sowas lt. AMD ja nicht gehen sollte. Dazu muss ich nicht mal D.O.C.P. einschalten.

35485

Krümel
17.03.2017, 12:31
Ich hatte es mir auch nur wegen dem PCI-Slot geholt, das MSI B350er Board war da noch nicht lieferbar.
Läuft bis jetzt relativ unauffällig, auch konnte ich meinen RAM endlich auf Tempo bringen (ob der Fehler dabei am Board liegt oder an der schlampigen SPD-Programmierung seitens Corsair weiß ich allerdings nicht).
Einen nervigen Bug hat es allerdings:
Sobald ich in Sachen RAM etwas im UEFI verstelle meckert es beim nächsten Kaltstart ("Overclocking failed"), wenn der Rechner über Nacht vom Strom getrennt war. Ruft man dann einmal das UEFI auf und verlässt es wieder ohne etwas zu ändern bootet der Rechner ganz normal.

Twodee
17.03.2017, 20:46
Läuft bei mir auch relativ unauffällig seit Bios-Update.
Konnte meine Win7 Installation vom SB-E übernehmen, alte Treiber runter, neue rauf (dank PS2 Maus und Bildschirm-Tastatur :D) - lief.
RAM könnte besser gehen, wenn man die Commandrate einstellen könnte, derzeit ist mit den 3000er Corsair bei 2666Mhz@CL15 schluß.
System läuft derzeit auf 3.8Ghz mit 1.30V, die VRMs (Kühlblech) wird 50 Grad warm unter Volllast bei x265 Encoding.

MagicEye04
17.03.2017, 23:32
Die Anzahl der USB-Ports stimmt irgendwie nicht so ganz. Ich zähle da 2x2.0, 4x3.0 und 4x3.1

OBrian
18.03.2017, 03:16
jop, korrigiert.

MMH
18.03.2017, 10:10
Hatte lange keine Zeit mehr hier reinzusehen.

Also - ich bin auf das Board kurzfristig ausgewichen weil das X370-Pro nicht zu bekommen war und es dann auch noch Probleme mit den 370er hagelte.

Am meisten stört mich, dass es sich dabei um kein vollwertiges ATX Board handelt. So schwebt ein Teil der Platine in der Luft und man hat beim RAM-Wechsel immer ein leicht flaues Gefühl im Magen. Ist mir aber klar gewesen und in der Preisklasse auch keine Seltenheit.

Der 1700X läuft stabil mit der Biosversion 0503.

Bei den Speicherriegeln hatte ich mich vorher eingedeckt. Sonst habe ich gerne Corsair verbaut und hatte auch die jetzt nachträglich Zertifizierten 2666er CL15. Wenn man Glück hat liefen sie mit 2666MHz bzw 2400MHz und in der Liste von ASUS werden sie nur mit 2133MHz geführt. Am Ende erwiesen sich diese Riegel als die Schlechtesten. Schade eigentlich.

Dann hatte ich mir noch Aufgrund der Timings 2400er CL 12 Riegel von Kingston (HyperX) geholt und ausprobiert. Liefen zwar aber nicht zufriedenstellend mit leicht schlechteren Timings.

Und durch CB hatte ich mir noch G.Skill 3200er CL 14 Trident Z besorgt und wie CB kann ich diesen Riegeln nur eine TOP-Stabililät bei CL 14 und sogar besser bestätigen. War nie so der G.Skill Fan, aber das Zusammenspiel mit Ryzen überzeugt auf ganzer Linie.

Hier macht aber dann auch in der Preisklasse das spartanisch ausgestattete Bios einem einen Strich durch die Rechnung. Mit etwas mehr Einstellmöglichkeiten könnte man den Speicher noch besser ausloten. So meine persönliche Einschätzung.

Und bei der Ryzen Temperatur kann man bei mir getrost mehr abziehen als nur die 20 Grad! Das Board gibt beim Spielen 90 Grad und mehr aus, aber der Luftkühler ist noch nicht mal handwarm. Ich hab ein gewerbliches Messgerät hier und mit max 54 Grad am Heatspreader kann man denk ich zufrieden sein.

Man hat das Gefühl, dass das Board zumindest bei mir nicht +20 Grad rechnet sondern eher plus 20-25% und desto höher die Grundtemperatur desto höher springt die ausgegebene Temperatur.

Auffällig ist dass das Board schon beim Release eine Revisionsnummer von 1.03 hat - für das ASUS angeblich nicht genügend Zeit gehabt hat. Aber das ist ja Thema in einem anderen Thread.

Sobald die Situation mit Borads, Biosversionen und AGESA-Versionen besser geworden ist wird es ersetzt.

OBrian
18.03.2017, 10:24
Hier macht aber dann auch in der Preisklasse das spartanisch ausgestattete Bios einem einen Strich durch die Rechnung. Mit etwas mehr Einstellmöglichkeiten könnte man den Speicher noch besser ausloten. So meine persönliche Einschätzung.das liegt aber nicht an der Preisklasse, die teuren Boards sind aktuell auch noch so sparsam im Hinblick auf Einstellmöglichkeiten.

Wenn Du sowieso noch einige Zeit und BIOS-Versionen warten willst, dann schau mal, ob es mit dem RAM auch noch besser wird, evtl. kannst Du es auch behalten.

Gegen die fehlenden Löcher hinten nützt ein neues BIOS natürlich nichts ;) aber drei Scheiben Kork in passender Dicke mit doppelseitigem Klebeband verhindern das Durchbiegen genauso gut.

JKuehl
18.03.2017, 12:17
Welche rams kann man denn nun nehmen um DDR4-3000 oder 3200 zu erreichen, habe die beiden im Blick, aber die Corsair sind sogar nur mit 2133 angegeben im Memory Compatiblity Datenblatt, die G.Skill finden sich da sogar garnicht...

16GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit
Modellnummer CMK16GX4M2B3000C15

16GB G.Skill RipJaws V rot DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit
Modellnummer F4-3000C15D-16GVRB


Meine Traumkombi wäre Ryzen 1700, Asus Prime B350-Plus, o.g. Corsair RAM.

Twodee
18.03.2017, 13:23
Mit dem 16GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit (Modellnummer CMK16GX4M2B3000C15 ) erreiche nur max. 2666Mhz@CL15 - und das auch nicht immer bzw. zuverlässig. Werde wohl auch auf den G.Skill umsteigen.

Atombossler
18.03.2017, 15:19
Die G.Skill Flare X (https://geizhals.de/g-skill-flare-x-schwarz-dimm-kit-16gb-f4-3200c14d-16gfx-a1590064.html?hloc=at&hloc=de) sind inzwischen verfügbar (RyZen zertifiziert)

Damit würde man also die Chancen auf hohen Speichertakt erhöhen.

Oder eben die Trident Z.

JKuehl
18.03.2017, 16:40
25-30€ Aufpreis für z.B. diese Trident könnte ich noch akzeptieren für ein paar Prozent mehr Leistung
https://geizhals.de/?cat=ramddr3&asd=on&asuch=Trident%203200&xf=253_16384

Die Flare-X sind mir mit 70€ Aufpreis aber dann doch zu teuer. Da könnte ich statt dem 1700 auch den 1700+ nehmen und noch 100 Mhz mehr rausholen.

MMH
18.03.2017, 17:03
das liegt aber nicht an der Preisklasse, die teuren Boards sind aktuell auch noch so sparsam im Hinblick auf Einstellmöglichkeiten.Vor allem beim Crosshair würde ich schon ein deutlich umfangreicheres Bios erwarten. Hoffe nicht, dass man wie in Win10 noch mehr den Einfluss auf die Hardware/System verliert. Das wäre SCHADE und dann müssten wieder Modder ran.


Wenn Du sowieso noch einige Zeit und BIOS-Versionen warten willst, dann schau mal, ob es mit dem RAM auch noch besser wird, evtl. kannst Du es auch behalten.Mein HTPC ist normalerweise randvoll mit PCIe Steckkarten, von denen jetzt welche draußen bleiben mussten. Außerdem musste ich wieder eine Lüftersteuerung einbauen um die anderen Gehäuse Lüfter vernünftig anzusteuern und die soll früher oder später wieder raus. Luftstrom und Platzmangel. Also insgesamt nicht so mit der Ausstattung und Aufteilung zufrieden.

Nur die Aufteilung der SATA Ports find ich in meinem Fall praktisch. Oben rechts ist das BluRay-Laufwerk und unten rechts die 3 restlichen Platten. Insgesamt auf dem Raum dennoch Wayne! Das Kabel reicht so oder so.


Gegen die fehlenden Löcher hinten nützt ein neues BIOS natürlich nichts ;) aber drei Scheiben Kork in passender Dicke mit doppelseitigem Klebeband verhindern das Durchbiegen genauso gut.Hab einen Karton genommen - aber das Bauchgefühl bleibt. Ist wie Wasserkühlung und Elektronik. Da hab ich das Feeling auch und bis heute nur mit geschlossenen Systemen gearbeitet. Bewundere aber die Leute die eine Richtige haben und schön in Szene setzen.

Krümel
18.03.2017, 18:44
Mit dem 16GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit (Modellnummer CMK16GX4M2B3000C15 ) erreiche ich bei 1,2 Volt

Twodee
19.03.2017, 11:39
Beachtlich! Ich habe zwei 1700X hier und mit keinem komme ich über 2666Mhz für den RAM.
Kann es sein die die X sich anders verhalten als die non-X Modelle?

eratte
19.03.2017, 11:56
Nein denke ich nicht, aber beim RAM würde ich einfach mal ein paar BIOS Release bis Juni abwarten da wird sich noch viel tun bevor ich da viel Geld ausgebe.

Krümel
19.03.2017, 20:20
Beachtlich! Ich habe zwei 1700X hier und mit keinem komme ich über 2666Mhz für den RAM.
Kann es sein die die X sich anders verhalten als die non-X Modelle?

Ich denke mal, die RAM-Module selber streuen auch etwas.

mulle
19.03.2017, 20:36
Ich denke mal, die RAM-Module selber streuen auch etwas.
Deine Corsairs kommen schon mit 1T im SPD, oder? Muss ja, weder beim Board noch im Ryzen Master ist das sonst zu verstellen...

MMH
19.03.2017, 21:37
Ich hab auch keinen Einfluss auf die Command Rate. Hängt vom Bios aktuell und einem sauber programmierten SPD ab.
Persönlich würde ich vor allem noch an der Bank Cycle Time drehen - ist mir mit 75 etwas zu hoch.

Ich habe auch noch ein Phänomen beim Board und Speicher. Es kann sein, dass bei einem Kaltstart das System mit nur 2133MHz den RAM ansteuert und nach einem anschließenden Neustart läuft er wieder auf 3200MHz. Hat das auch jemand von Euch beobachten können?

Andreas Bosse
20.03.2017, 11:28
Hi, also gibt es derzeit keinen 100% zuverlässigen DDR4 Ram der im DUALCHANNEL stabil mit mindestens 2666Mhz läuft. Habe das HyperX DIMM 16 GB DDR4-3000 Kit, Arbeitsspeicher (HX430C15SB2K2/16, Savage) welches ja laut Asus mit 2666 im DOCP laufen soll... aber das funktioniert nicht. maximal 2133 darüber fährt das Board nicht mehr hoch. Bios ist 503.

Krümel
20.03.2017, 12:42
Gib mal die Latenzen händisch ein. Danach neu booten, dann die Geschwindigkeit händisch eintragen, wieder neu booten. So bin ich mit meinen Corsair, der auf "Auto" nur 2.133 bringt auf 2.933 gekommen.

mulle
23.03.2017, 14:18
Das neue BIOS 0513 bringt lt. HWINFO keine neue AGESA und keine neue SMU Firmware.



Microcode Update Revision: 8001105
SMU Firmware Revision: 25.59.0


Tja; diese Versionen waren auch in 0503. Neue Optionen im UEFI habe ich nicht entdeckt.

Twodee
23.03.2017, 14:35
Ich habe es zwar noch nicht eingespielt, aber es sollte zumindest die SMT ON/OFF Option und ein Fan smoothing Up/Down Schalter geben.

Krümel
23.03.2017, 19:30
Wo gint es denn das neue BIOS? Auf den Produktseiten von ASUS finde ich das nicht, da ist noch das 0503 das aktuellste.

mulle
23.03.2017, 20:53
Wo gint es denn das neue BIOS? Auf den Produktseiten von ASUS finde ich das nicht, da ist noch das 0503 das aktuellste.
Taucht nur auf, wenn man "Windows 7 32 Bit" als OS anwählt...

--- Update ---

Link: http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-0513.zip

Twodee
23.03.2017, 21:08
Ich habe es zwar noch nicht eingespielt, aber es sollte zumindest die SMT ON/OFF Option und ein Fan smoothing Up/Down Schalter geben.

SMT kann man jetzt ein und ausschalten, die Smoothing up und down Option gibt es wohl (noch) nicht für das B350 Board :(
RAM kann ich nach wie vor "nur" mit 2666Mz@CL16/15 (bei 1.25Volt) betreiben. CR kann man noch immer nicht einstellen.
Fail-Boot hat sich beschleunigt, d.h. nach ungünstigen Bios-Settings dauert es nur einen weiteren Boot um mit FailSafe-Settings ins Bios zu kommen.
(Vorher waren 3 Reboots nötig)

Erfreulich: CB15 liefert mit dem neuen Bios unter 3.8Ghz genauso viele Punkte wie zuvor mit 3.95Ghz. 7Zip Bench fällt um 2.5% höher aus.

Krümel
23.03.2017, 22:26
Danke!

mulle
23.03.2017, 23:47
Flops haswell.exe lässt den Ryzen auch mit BIOS 0513 immer noch aussteigen; ist noch nix gepatcht worden.

Krümel
24.03.2017, 15:04
Kaltstartproblem "Overclocking failed" besteht auch weiterhin. :(

Madro
26.03.2017, 10:20
ch bin mit dem Board eigentlich sehr zufrieden, es läuft alles.
Meine G.Skill Riegel (F4-3200C16-8GTZR) kann ich auf 15-15-15-36 einstellen obwohl sie für 16-16-16-38 spezifiziert sind. Momentan geht nur bis 2666MHZ, aber das ist nur eine Frage der Zeit bis ich auch 3200MHZ einstellen kann.


Das neueste Bios habe ich installiert, allerdings an der Temperaturanzeige (20 Grad zuviel angezeigt) hat sich nichts geändert.
Egal, bin eh immer im grünen Bereich.
Was nett mit dem neuen Bios ist, das man bei einem Overclocktest nicht mehr mit Jumpern hantieren muss wenn das System nicht mehr Booten will.
Es erkennt jetzt selber das im Bios eine zu scharfe Einstellung vorgenommen wurde, und gibt einem die Möglichkeit den Fehler zu korrigieren.

SMT Abschalten ..geht..aber da bricht ja die Leistung im Multicore extrem ein.

Das Einzige was mich neidisch gegenüber anderen Boards macht ist die Farbe, hätte auch gerne ein helleres Motherboard, das erleichtert die Montagearbeiten ungemein.

Würde ich es mir nochmal kaufen...ja..wieso nicht..rennt ja.

Twodee
29.03.2017, 10:32
Kaltstartproblem "Overclocking failed" besteht auch weiterhin. :(

Wie sehen deine RAM-Einstellungen aus? Takt und Volt?

Krümel
29.03.2017, 13:02
2 x 8 GB Corsair 3000er @ 2.933 MHz 15(16)-16-16-16-35 1T @ 1,2 Volt
Läuft stabil bei BOINC mit TN-Grid (AVX), bei 15-15-15-15-35 gibt es Berechnungsfehler.
Ist aber ziemlich Latte was ich da einstelle alles andere außer "Auto" führt zu diesem Fehler, also auch, wenn ich die Auto-Einstellungen manuell eintrage. *sigh*
Schmutziger Workaround: Im BIOS einstellen dass er bei Fehler nicht auf F1 warten soll, dann bootet er beim zweiten mal durch (mit den "fehlerhaften" Einstellungen).

Twodee
29.03.2017, 13:32
2 x 8 GB Corsair 3000er @ 2.933 MHz 15(16)-16-16-16-35 1T @ 1,2 Volt
Läuft stabil bei BOINC mit TN-Grid (AVX), bei 15-15-15-15-35 gibt es Berechnungsfehler.
Ist aber ziemlich Latte was ich da einstelle alles andere außer "Auto" führt zu diesem Fehler, also auch, wenn ich die Auto-Einstellungen manuell eintrage. *sigh*
Schmutziger Workaround: Im BIOS einstellen dass er bei Fehler nicht auf F1 warten soll, dann bootet er beim zweiten mal durch (mit den "fehlerhaften" Einstellungen).

Ein Kumpel hatte den gleichen Fehler [nach längerer Auszeit kam der Overclocking Failed Fehler], und er konnte ihn lösen indem er die RAM-Spannung von 1.20V auf 1.25V erhöht hatte. (Wobei aber seine RAMs nur mit 2400Mhz laufen)

Krümel
29.03.2017, 14:47
Werde ich mal ausprobieren und in den nächsten Tagen berichten.

Gast29012019_2
29.03.2017, 17:00
Falls jemand Erfolgreich ECC Speicher auf dem Board betreiben kann, und ECC auch funktioniert kann er ja gerne berichten. Einige Boards haben seitens der Hersteller eine Freigabe dafür, die haben allerdings keinen PCI Slot, den ich noch benötige.

Krümel
30.03.2017, 08:08
Ein Kumpel hatte den gleichen Fehler [nach längerer Auszeit kam der Overclocking Failed Fehler], und er konnte ihn lösen indem er die RAM-Spannung von 1.20V auf 1.25V erhöht hatte. (Wobei aber seine RAMs nur mit 2400Mhz laufen)

Hat leider nicht geholfen, der "OC failed" Fehler kommt auch bei 1,25 Volt.

Twodee
30.03.2017, 22:20
Schade - Aber einen Versuch war es wert :)

Ritschie
02.04.2017, 22:20
Kurzer erster Eindruck von mir:

openSUSE Leap 42.1 erzeugt bei der Installation reproduzierbar nen Kernel-Panic. Die Installation von Leap 42.2 läuft klaglos durch. Allerdings wird anscheinend im Anschluss der Netzwerkadapter nicht erkannt - anstatt grün zu blinken leuchtet hier die LED gelb und kein Internet ist verfügbar. Mittels USB WLAN-Stick hab ich dann doch Zugang zum Netz gefunden. Trotz Update keine Änderung, was den Netzwerkadapter anbelangt. BIOS ist (noch) 04.06.

Nebenbei: dank des verflixten UEFI-BIOS wollte das System erst nicht booten, weil kein CPU-Lüfter angesteckt ist - toll bei WaKü *motz* Weiß zufällig jemand, wo ich das im BIOS abschalten kann? Ich hab auf die Schnelle nichts gefunden und mit UEFI steh ich echt auf Kriegsfuß.

Die Bootdauer find ich übrigens ok.

Ansonsten läuft das Board aktuell mit 3200er RAM @ 2133MHz ganz geschmeidig.

Gruß,
Ritschie

Pc-Bastler
02.04.2017, 22:42
Unter Monitor die Lüfter auf ignorieren stellen.

Ritschie
02.04.2017, 23:06
Unter Monitor die Lüfter auf ignorieren stellen.Danke, werd ich demnächst mal checken.

Nebenbei: aktuell ist das Web unter openSUSE Leap 42.2 ein Drama - teils minutenlange Ladezeiten - keine Ahnung, was da los ist *noahnung*

Gruß,
Ritschie

Nero24.
03.04.2017, 17:38
Ich bin hin und her gerissen. Ich habe einen AMD Ryzen 7 1700 mit dem ASUS Prime B350-PLUS mit BIOS 0513 und Patriot DDR4-2800 RAMs. Wenn man alles einfach nur zusammensteckt und out-of-the-box glücklich ist, ist alles ok. Allerdings laufen die DDR4-2800 RAMs dann nur mit DDR4-2133.

Doch kauft man ja keine DDR4-2800-RAMs, um sie dann als DDR4-2133er zubetreiben, zumal die RAMs auch noch auf der QVL-Liste für das ASUS-Board stehen; zwar nur via DOCP2666, aber immerhin.

Leider postet das Board erst gar nicht, wenn man DOCP2666 einstellt. Nur mit DOCP2666 @ 2400 MHz startet das System und besteht auch sämtliche Stabitests wie Prime und Memtests. Allerdings läuft das System so nicht WIRKLICH stabil. Sporadisch alle 1-2 Tage gibt's im normalen Einsatz einen Freeze. Nur @2133 läuft das System wirklich rocksolid.

Das ist natürlich irgendwo unbefriedigend, vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass die beiden CCX des Ryzen über die Taktfrequenz des Memory-Controllers miteinander verbunden sind. Je schneller das RAM, desto schneller die Inter-Core-Kommunikation über CPU-Complexes hinweg.

Ich hoffe jetzt einfach mal, dass mit kommenden BIOS-Versionen samt neueren AGESA-Microcodes sich auch die Speicherkompatibilität verbessern wird. Womöglich würde es schon helfen, wenn man die Command-Rate manuell einstellen könnte. :] Ausgehend davon, was man bei früheren ASUS-Boards alles im BIOS einstellen könnte – selbst bei billigsten µATX-Boards – ist das Prime B350-PLUS zum aktuellen Zeitpunkt eine herbe Enttäuschung :(

Pc-Bastler
03.04.2017, 18:39
Das ist leider bei allen so. Wird wohl erst mit der Zeit reifen. Geduld ist angesagt :(

Krümel
03.04.2017, 20:06
@Nero24:
Stell die RAM-Timings mal per Hand ein, nicht DOCP.
Anschließend neu booten und dann den Takt auf 2.666 setzten.
So habe ich meine Corsair, die nur mit 2.133 in der QVL stehen auf 2.933 bekommen.

Pc-Bastler
04.04.2017, 19:37
Neues BIOS. Wer testet?

Krümel
04.04.2017, 19:58
Wo soll es das geben?

Twodee
04.04.2017, 20:05
Neues BIOS. Wer testet?

Wo gibt es das?
Laut Asus HP ist das 0513 nach wie vor das aktuellste.

Btw. letzte Woche hab ich das 2. Ryzen System (Asus B350 Plus mit 1700X und Corsair-Ram) in Betrieb genommen (für einen Kollegen).
Lief out of the box mit 2133 MHz RAM Takt und nach einem Bios-Update mit von Hand eingestellten RAM-Takt 2400Mhz und 3.8Ghz All-Core bei 1.275V stabil.

Bis auf die Lüfterregelung (100% ab 75 Grad) kann ich das Asus B350 Plus empfehlen.

Pc-Bastler
04.04.2017, 20:27
Oh, entschuldigung. Habe irrtümlich beim x370 geschaut und das ist schon ein paar Tage alt... :(

Pc-Bastler
05.04.2017, 14:15
Aber jetzt!

PRIME B350-PLUS BIOS 0605
Beta BIOS for AGESA 1004A

Download unter Windows 7 32 Bit

Ist jedenfalls ohne Probleme durchgelaufen. Bin gespannt auf eure Erfahrungen mit dem Bios.

mulle
05.04.2017, 14:42
Direkt geflasht... :

Microcode Update Revision: 800111C
SMU Firmware Revision: 25.70.0

Im BIOS gibt's beim RAM jetzt die Option "Processor ODT", bei der man irgendwelche Ohm-Werte einstellen kann ... ???

Flops läuft gerade ...

--- Update ---

Flops ist durch, kein Absturz:


Flops-master\version2\binaries-windows>x64-13-Haswell.exe
Running Benchmarks for Intel Haswell...

Single-Precision - 128-bit SSE - Add/Sub:
Dependency Chains = 8
Result = 691.2
FP Ops = 2048000000000
seconds = 10.2866
GFlops = 199.093

Single-Precision - 128-bit SSE - Multiply:
Dependency Chains = 12
Result = 1190.4
FP Ops = 3072000000000
seconds = 15.5689
GFlops = 197.316

Single-Precision - 128-bit SSE - Multiply + Add:
Dependency Chains = 12
Result = 1190.4
FP Ops = 3072000000000
seconds = 9.732
GFlops = 315.66

Single-Precision - 128-bit FMA3 - Fused Multiply Add:
Dependency Chains = 12
Result = 1190.4
FP Ops = 6144000000000
seconds = 15.2832
GFlops = 402.01

Double-Precision - 128-bit SSE2 - Add/Sub:
Dependency Chains = 8
Result = 345.6
FP Ops = 1024000000000
seconds = 10.1295
GFlops = 101.091

Double-Precision - 128-bit SSE2 - Multiply:
Dependency Chains = 12
Result = 595.2
FP Ops = 1536000000000
seconds = 15.6792
GFlops = 97.9639

Double-Precision - 128-bit SSE2 - Multiply + Add:
Dependency Chains = 12
Result = 595.2
FP Ops = 1536000000000
seconds = 9.91413
GFlops = 154.93

Double-Precision - 128-bit FMA3 - Fused Multiply Add:
Dependency Chains = 12
Result = 595.2
FP Ops = 3072000000000
seconds = 15.3767
GFlops = 199.783

Single-Precision - 256-bit AVX - Add/Sub:
Dependency Chains = 8
Result = 1382.4
FP Ops = 4096000000000
seconds = 20.1905
GFlops = 202.868

Single-Precision - 256-bit AVX - Multiply:
Dependency Chains = 12
Result = 2380.8
FP Ops = 6144000000000
seconds = 30.3796
GFlops = 202.241

Single-Precision - 256-bit AVX - Multiply + Add:
Dependency Chains = 12
Result = 2380.8
FP Ops = 6144000000000
seconds = 19.459
GFlops = 315.741

Single-Precision - 256-bit FMA3 - Fused Multiply Add:
Dependency Chains = 12
Result = 2380.8
FP Ops = 12288000000000
seconds = 30.3811
GFlops = 404.462

Double-Precision - 256-bit AVX - Add/Sub:
Dependency Chains = 8
Result = 691.2
FP Ops = 2048000000000
seconds = 20.1415
GFlops = 101.681

Double-Precision - 256-bit AVX - Multiply:
Dependency Chains = 12
Result = 1190.4
FP Ops = 3072000000000
seconds = 30.5133
GFlops = 100.677

Double-Precision - 256-bit AVX - Multiply + Add:
Dependency Chains = 12
Result = 1190.4
FP Ops = 3072000000000
seconds = 19.3975
GFlops = 158.371

Double-Precision - 256-bit FMA3 - Fused Multiply Add:
Dependency Chains = 12
Result = 1190.4
FP Ops = 6144000000000
seconds = 30.3642
GFlops = 202.343

Drücken Sie eine beliebige Taste . . .

*great**greater*

Nero24.
05.04.2017, 14:43
PRIME B350-PLUS BIOS 0605
Beta BIOS for AGESA 1004A

Download unter Windows 7 32 BitHoffentlich kein schlechtes Zeiten, dass es schon wieder von der Webseite verschwunden ist :o

Edit: aber per Direktlink ist es noch da
http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-0605.zip

mulle
05.04.2017, 14:46
Hoffentlich kein schlechtes Zeiten, dass es schon wieder von der Webseite verschwunden ist :o

Nee, ist wie immer (und PC-Bastler hat's gesagt) erstmal nur unter Win 7 32 Bit zu finden:

--> http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-0605.zip

35562

Nero24.
05.04.2017, 15:37
Nee, ist wie immer (und PC-Bastler hat's gesagt) erstmal nur unter Win 7 32 Bit zu finden:Das hatte ich schon gelesen ;) Aber es war und ist (zumindest bei mir mit meinem Browser) auch unter Win 7 32 Bit NICHT zu sehen! *noahnung*

35563

Aber ich hab's mittlerweile auch drauf und ein wenig getestet.

- flops FMA3 haswell läuft jetzt durch :D http://www.planet3dnow.de/cms/30882-hat-ryzen-probleme-mit-bestimmtem-fma3-code-update/
- CB15: 1402 -> 1406
- CB11.5: 15.68 -> 15.71
- 7-zip: 34854 -> 35043
- mein handbrake DVB-Testfile: 6:56 min -> 6:48 min

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die minimalen Performancezuwächse wirklich auf "echte" Optimierungen zurückzuführen sind. Ich hab eher den Eindruck, als würde ASUS den R7 1700 grundsätzlich mit 3200 statt 3000 MHz laufen lassen *zweifel*

An der Speicherkompatibilität scheint sich nichts verbessert zu haben. Meine DDR4-2800 RAMs posten auch nach wie vor nicht mit DDR4-2667. Erst bei DDR4-2400 erwachen sie zum Leben obwohl auf der QVL :(

Effe
05.04.2017, 15:41
Komisch, bei mir gehts. Habs auch schonmal eingepflegt.
Vielleicht mal den Browsercache löschen?

Nero24.
05.04.2017, 15:46
Komisch, bei mir gehts. Habs auch schonmal eingepflegt.
Vielleicht mal den Browsercache löschen?
Allerhand! Unter Firefox geht's, unter Chrome nicht *buck*

Pc-Bastler
05.04.2017, 15:47
Ist offenbar nur auf der com/de Seite zum Downloaden nicht auf der com.

Ritschie
05.04.2017, 18:14
Aber jetzt!

PRIME B350-PLUS BIOS 0605
Beta BIOS for AGESA 1004ANa toll, hab gerade eben das Update auf 0513 durchlaufen lassen *glaubses*

Würde mich mal interessieren, ob sich am Offset der X was geändert hat - kann das mal jemand überprüfen?

Ansonsten haben sich meine Probleme mit dem Netzwerk bei meinem B350-Plus erledigt. Keine Ahnung, ob es am BIOS-Update lag, oder ob ich einfach (was ich fast glaube) zu dumm war, das richtig einzurichten.

Gruß,
Ritschie

Krümel
05.04.2017, 18:33
...Ich hab eher den Eindruck, als würde ASUS den R7 1700 grundsätzlich mit 3200 statt 3000 MHz laufen lassen *zweifel*

Das ist doch völlig normal. 3,2 GHz sind der Allcore-Turbo. Solange da alles im Temp-Fenster bleibt geht der auch nicht auf 3,0 GHz runter.
Ich habe das Beta auch geflasht, mein Corsair RAM wird auch weiterhin mit 2.133 MHz angesprochen. Werde ihn nacher wieder händisch hochziehen.

Twodee
05.04.2017, 19:36
Scheint so als hätte man etwas an der Temperatur-Ermittlung geschraubt.
Der 1700X ist jetzt unter Volllast 15 Grad kühler bei halber Lüfterdrehzahl.

Ritschie
05.04.2017, 20:22
@ 2D: danke für die Rückmeldung! *great*

Gruß,
Ritschie

Twodee
05.04.2017, 21:10
Dafür ist das Forum ja da :)

btw. AIDA64 mit dem neuen BIOS:

http://abload.de/img/ramlaa2g.png

Passen die Werte? Ich habe leider keinen Vergleich zu vorher [erster AIDA64 Lauf *buck*]

Nero24.
06.04.2017, 16:24
Wen's interessiert: die SATA-Ports 1-4 hängen bei diesem Board am Promontory Zusatzchip, während die Ports 5-6 direkt vom Ryzen-SoC kommen. Theoretisch sollten letztere also die schnelleren SATA-Ports sein, schneller im Sinne von niedrigere Latenz, weil die Wege kürzer und weniger Komponenten beteiligt sind beim Transport von der CPU zur SSD.

Ritschie
06.04.2017, 16:39
Thx für die Info *great*

Gruß,
Ritschie

Pc-Bastler
07.04.2017, 20:46
Bioschaos! Jetzt gibt es auch ein 0515 Bios. Jetzt kenne ich mich bald nimmer aus.

mulle
07.04.2017, 21:02
Und ein 0605er:


PRIME B350-PLUS BIOS 0605
Beta BIOS for AGESA 1004A

http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-0605.zip


Das 0515 scheint *kein* Beta-Bios zu sein:


PRIME B350-PLUS BIOS 0515
1.Improve system stability.
2.Enhance memory compatibility
3.Improve CPU temperature monitor function

http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-0515.zip

--- Update ---

Ich lade mal das 0605er und lass ein paar TN-Grid FMA WUs laufen.

--- Update ---

Wah! Verpeilt. Das 0605er hatten wir ja schon. Sorry. :P

Pc-Bastler
07.04.2017, 21:15
Hm was ist besser? Das 605 ist teilweise wieder weg.

mulle
07.04.2017, 21:18
Hm was ist besser? Das 605 ist teilweise wieder weg.

0515 kann man vergessen; da ist wieder die alte AGESA- und SMU-Version drin... SMT-Option ist geblieben. Ggf. sind ein paar RAM-Timings mehr drin, aber da mein 2400er Speicher immer schon lief, bessert sich für mich nix. Ist vielleicht die Version, mit der das Board aktuell ausgeliefert wird.

Also, ich bin wieder auf 0605.

Krümel
07.04.2017, 21:41
Ich bin auch auf das 0605 zurück (ist eigentlich auch neuer - 01.04.17 im Gegensatz zum 0515 - 30.03.17), da mit dem 0515 das Board nicht mehr mit 2.933 MHz Speichertakt bootet.
Soviel zum Thema "2.Enhance memory compatibility" ...

Pc-Bastler
07.04.2017, 23:35
Welchen Ram hast du? Meine Corsair lpx 3000 gehen nicht über 2666.

MagicEye04
08.04.2017, 13:54
Nur interessehalber: Kann man bei diesem Board das Heruntertakten im idle abstellen?
Also immer ein fester Takt, egal welche Last anliegt?
Und wie sieht es mit der VCore aus? Kann man die evt. fix einstellen oder nur per Offset?

NEO83
08.04.2017, 13:56
Also ich habe nichts gefunden das mir das erlaubt hätte das heruntertakten zu unterbinden und ich bin mir recht sicher das beides ging, also offset und fix

Pc-Bastler
08.04.2017, 17:36
Nur interessehalber: Kann man bei diesem Board das Heruntertakten im idle abstellen?
Also immer ein fester Takt, egal welche Last anliegt?
Und wie sieht es mit der VCore aus? Kann man die evt. fix einstellen oder nur per Offset?

Wenn man im Bios hoch taktet, taktet er im Windows nicht mehr runter. Meinst du das?
Aber ausgerechnet das, störrt mich noch am meisten.

MagicEye04
08.04.2017, 18:48
Ich will einfach nur einen festen Takt und eine feste VCore, Standardtakt aber undervoltet so weit es geht. Ganz oldschool.
Mein aktuelles Prime B350A-M scheint die CPU bei idle immer runterzutakten (was beim 1700er bedeutet: 1,55GHz und 0,39V).
Und da ich die VCore nur per Offset runtersetzen kann, ist der Offset dann im idle anscheinend zu tief und die Kiste schmiert ab.
Da ich auch sonst von dem Billigboard nicht begeistert bin, schaue ich schon mal, was es sonst noch gibt und fester Takt+VCore wäre die Mindestvorraussetzung.

Pc-Bastler
09.04.2017, 00:20
Also festen Takt erhältst du definitiv wenn du im Bios den Multiplikator hoch setzt. Jedenfall bei meinem B350 Asus Board.

Twodee
09.04.2017, 12:20
Kann ich auch beim B350 Prime Plus bestätigen.

MagicEye04
09.04.2017, 12:29
OK, stimmt. Hab den Multi zwar nicht hoch, sondern einfach nur Standard gesetzt. Aber das scheint zu helfen.

Edit: zu früh gefreut. Wenn ich 32 einstelle, bleibt er brav bei 32. Wenn ich 30 einstelle, ist er trotzdem bei 32, ab und zu auch mal bei 37.
Nach oben will ich nicht.

mulle
10.04.2017, 21:17
Es gibt ein 0606:
http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-0606.zip



PRIME B350-PLUS BIOS 0606
Update AGESA to 1.0.0.4a


Auf geht's Buam!

--- Update ---

Wobei: Ist vermutlich nur die "Non-Beta"-Version der 0605.

Nero24.
11.04.2017, 07:34
Wobei: Ist vermutlich nur die "Non-Beta"-Version der 0605.Das Datum des Abbilds ist jedenfalls schon mal nicht identisch und auch ein FC /B bringt tonnenweise Unterschiede. Mal sehen...

Nachtrag: hab's drauf gemacht, kann aber keinen Unterschied zu 0605 Beta erkennen. Nach wie vor auch keine Möglichkeit, die Command Rate im BIOS zu verstellen, vermutlich deswegen auch weiterhin kein stabiler Betrieb meiner RAMs mit 2400 MHz bzw. nicht mal POST ab 2667 MHz möglich :(

Krümel
11.04.2017, 20:21
Hab die Version 0606 installiert. Läuft bisher problemlos, RAM weiterhin auf 2.933 MHz bei 1,2 Volt.
CR ist aber immer noch nicht einstellbar.

Krümel
14.04.2017, 11:14
Der Kaltstart-Bug ist auch (teilweise) behoben.
Der Rechner startet zwar noch 2x, bleibt aber nicht im Post Screen ("Overclocking failes, press F1 ...") hängen, sondern bootet durch bis zum BS.

Ritschie
14.04.2017, 13:14
Also mein ASUS Prime B350-Plus läuft tadellos mit Ryzen 7 1700X @default und G.Skill TridentZ F4-3200C16D-16GTZ @2400MHz (Dual Rank). Wobei mich hier die Meldung von golem.de (https://www.golem.de/news/ram-overclocking-getestet-ryzen-profitiert-von-ddr4-3200-und-dual-rank-1704-127262.html) beruhigt:

Da DDR4-2400 als Dual Rank verglichen mit DDR4-2667 als Single Rank die schnellere Option darstellt, sollten Käufer dies im Hinterkopf behalten.

Wie belastbar diese These ist und wie golem.de zu diesem Ergebnis kommt, erschließt sich mir jedoch derzeit nicht!

Somit bin ich vorerst ziemlich zufrieden und bewerte das Board als "top", weil es alles bietet was ich brauche, bis jetzt absolut stabil läuft (24/7 @ BOINC) und das Ganze für einen verhältnismäßig vernünftigen Preis.

Selbst das von mir ziemlich ungeliebte UEFI ist recht aufgeräumt und taugt mir. BIOS ist aktuell 0606.

Gruß,
Ritschie

CoyoteX
16.04.2017, 22:52
Hallo,

hier mal ein zum nachdenken

Board(BIOS 0606) + R7 1700 + 4x8GB 2666MHz Kingston KHX2666C15D4/8G


4x8GB alles auf auto --> boot O.K. (Speicher laufen auf 2666)
3x8GB alles auf auto --> No boot
2x8GB alles auf auto --> No boot
1x8GB alles auf auto --> No boot

Speicher Manuell auf 2133/2400

2x8GB --> boot OK
1x8GB --> boot OK

Speicher Manuell auf 2666

4x8GB boot OK
2x8GB --> No boot
1x8GB --> No boot

Vorschläge bitte :)

Schönen Sonntag noch.
CX

MagicEye04
16.04.2017, 23:54
Vorschlag wofür?
Ich schlage vor, die funktionierende Einstellung (boot OK) zu lassen und ausgiebig zu testen.

ThePowerOfDream
17.04.2017, 08:55
Nach lesen der 4 Seiten zu dem Board kann ich jemandem in der Familie das Board nicht empfehlen. Zumindest bis jetzt!

Das Problem bei dem jenigen ist das er PCI nötig hat und da bleiben ja nur dieses und das MSI B350 TOMAHAWK .

Warum hat ASRock kein Board mit PCI.

Meinte zu ihm ja auch eine PCI-e Version der TV Karte zu holen, aber ne. Das kostet ja extra und die olle tuts doch noch. ( recht hat er ja)

Ginmarr
20.04.2017, 12:24
Hallo hab mir auch dieses Board geholt. Bin aber aktuell eher unzufrieden. Die CPU Spannung kann nur über einen Offset gewählt werden? Irgendwie hab ich das Gefühl ist auch auch ganz egal was ich da einstelle er wählt die Spannungen selber. Stellenweise 1,35 dann mal 1,4 dann mal 1,55 und das bei Standartwert :/ Hat das noch jemand?

Twodee
20.04.2017, 20:43
Hallo hab mir auch dieses Board geholt. Bin aber aktuell eher unzufrieden. Die CPU Spannung kann nur über einen Offset gewählt werden? Irgendwie hab ich das Gefühl ist auch auch ganz egal was ich da einstelle er wählt die Spannungen selber. Stellenweise 1,35 dann mal 1,4 dann mal 1,55 und das bei Standartwert :/ Hat das noch jemand?
Wo ließt du die Spannung aus?

--- Update ---


Hab die Version 0606 installiert. Läuft bisher problemlos, RAM weiterhin auf 2.933 MHz bei 1,2 Volt.
CR ist aber immer noch nicht einstellbar.

Wie heißt es so schön: Never change a running System - hmpf
In meinem Fall heißt das Update von Beta 0605 auf (Final?) 0606, mit der Folge das der RAM nun nicht mehr mit 2666MHz läuft, maximal 2400Mhz. Mehr geht nicht mehr, egal was ich einstelle. :( - Sonst gab es keine "Sichtbaren" Änderungen durch das Update. Daher hab ich mich entschieden wieder auf Beta 0605 down-zu-graden, was zum Glück auch kein Problem war. Die Einstellungen hatte ich vorher auf einen Stick gesichert. System läuft wieder - so schnell wie vorher - oh wunder *buck*

Btw.

Behausung des Ryzen:

https://abload.de/thumb/img_20170414_21224273sp6.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170414_21224273sp6.jpg)

(raijintek thetis window, die Lüfter werden noch getauscht)

Ginmarr
21.04.2017, 14:41
HWInfo und was er im Bios anzeigt.

Mogul
24.04.2017, 19:09
Ich interessiere mich auch für das Board, eben wegen PCI. Leider zeigen mir die Meinungen das dies wohl nicht so ganz das richtige ist. Ich hab ne recht alte X-Fi und irgendwie traue ich den Onboard-Soundlösungen nicht wirklich.
Sind hier auch Ideen zugelassen? Alternativen zum TOMAHAWK wenn man doch auf PCI verzichten würde? LEDs brauch ich nicht.

MagicEye04
24.04.2017, 20:02
Hast Du denn noch ne analoge Sound-Anlage?
Ich gebe den Sound-Datenstrom eh nur noch digital aus und lasse extern wandeln, da kann mir der onboard-Sound egal sein.

Mogul
24.04.2017, 20:22
Ja, 08/15 Soundblastersystem :D. Das zeuch läuft halt. Ich hab die Onboarddinger mal ne Zeitlang ausprobiert, war aber nie zufrieden.
Ich muss aber auch zugeben das ich da seit langer Zeit wenig gemacht habe. Je mehr ich lese, desto mehr gehts wohl doch zum Ableger Asrock. Ich weiß auch nicht so genau, dann probier ich halt den Onboardkram nochmal :D. Asus und Asrock haben so schön viele USB Ports hinten raus :)

mulle
25.04.2017, 14:22
Neues BIOS 0609:
http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-0609.zip

"Improve memory stability"

Pc-Bastler
25.04.2017, 15:32
Hast du es schon installiert und wenn ja, gibt es unterschiede?

mulle
25.04.2017, 15:55
Hast du es schon installiert und wenn ja, gibt es unterschiede?

Nein. Ich habe auch kein Problem mit der Memory Compatibility, meine 32 GB laufen wie spezifiziert. Sind halt nur 2400er Module, aber die laufen immerhin auch im 4er-Verbund mit dem Takt - und zwar schon ab dem ersten BIOS was drauf war. OC hab ich nicht vor und meine DIMMs dafür auch ungeeignet; schon 2666 machen die nicht mehr mit.

Madro
25.04.2017, 18:35
meine Rammodule ..G.Skill Trident 3200...liefen mit den 50X Bios mit 2666mhz, mit den 60X nur noch mit 2400MHZ.
Das heute Biosupdate lies mich hoffen das eine Verbesserung eingetreten ist. Leider nein. Meine Module laufen immer noch nur mit 2400MHZ.
Vielleicht gibt es irgendwelche exotischen Einstellungen die es möglich machen, aber selber hier jetzt rumzufrickeln habe ich keine Lust.
Für mich keine Veränderung durch dieses neue Bios.

Twodee
25.04.2017, 20:03
Neues Bios - neues Glück

Vorher Beta 0605 - Jetzt Final 0609

http://abload.de/img/ram-vergleichh1jwu.png

läuft :D

mulle
25.04.2017, 21:18
läuft :D
Waren die Einstellungen zur "CPU Clock Ratio" bzw. "FID/DID" (oder so ähnlich) vorher auch schon da? Dann sind die bisher an mir vorbeigegangen... ???

--- Update ---

Auf jeden Fall bootet das BIOS meine RAMs jetzt mit D.C.O.P aktiv @ 2666 MHz. Das hat es bislang nie geschafft. Das war aber von 3x Piepen begleitet. Und es fährt laut HWINFO die Dinger dann mit 16-15-15-35 1T statt mit den 15-15-15-35 2T im SPD.

Ganz traue ich dem Frieden nicht ...

Nero24.
25.04.2017, 21:38
Ich kann meine Patriots DDR4-2800 nun stabil mit DDR4-2400 betreiben. Vorher stabil nur mit DDR4-2133 möglich. Bei DDR4-2667 bootet das System nun bei 2 von 4 Versuchen *buck* (vorher nie) und läuft dann sogar stabil :o wenn es den POST mal geschafft hat.

Werde mich aber trotzdem von den RAMs verabschieden und sie in irgendein kommendes Intel-System verbauen. Anscheinend bin ich mit diesen Riegeln am unteren Ende der Nahrungskette :P

Twodee
25.04.2017, 21:42
Waren die Einstellungen zur "CPU Clock Ratio" bzw. "FID/DID" (oder so ähnlich) vorher auch schon da? Dann sind die bisher an mir vorbeigegangen... ???

Ja das war schon immer möglich.

Edit.:

Für die 2933Mhz habe ich den SOC VCORE auf 0.86V angehoben, und den einstellbaren Terminator-Widerstand für DRAM auf 48 Ohm gesetzt. RAM läuft mit 1.35V und VTT DDR [sollte die Hälfte der DRAM VCore sein] auf 0.675V.

mulle
25.04.2017, 21:46
Mein System @ 2667 hat zumindest den Unigine geschafft:

https://abload.de/img/superposition_benchmajbpfa.png


Werde mich aber trotzdem von den RAMs verabschieden und sie in irgendein kommendes Intel-System verbauen. Anscheinend bin ich mit diesen Riegeln am unteren Ende der Nahrungskette :P

Ich gehe trotzdem wieder auf 2400 zurück. Sind ja auch nur entsprechende Riegel und für wirklich ausführliche Tests habe ich gerade keine Zeit. Nächste Runde intensiver Tests vertage ich auf das im Mai versprochene nächste AGESA-Update und entsprechende BIOSse.

--- Update ---


Ja das war schon immer möglich.
Hab ich noch nie registriert, Danke!


Für die 2933Mhz habe ich den SOC VCORE auf 0.86V angehoben, und den einstellbaren Terminator-Widerstand für DRAM auf 48 Ohm gesetzt.
Ja, genau für solche Experimente bringe ich gerade nicht die Nerven auf. ;D

Twodee
25.04.2017, 21:54
Ja, genau für solche Experimente bringe ich gerade nicht die Nerven auf. ;D
:D - ich hätte danach auch aufhören sollen, aber nein die 3200Mhz DRAM CLock mußten ja noch getestet werden.
Es endete mit einem Black-Bios-Screen, Windows konnte mit failsafe-settings gebootet werden, aber ins Bios kam ich dennoch nicht mehr.
Mehrfaches CMOS-Reseten brachte nichts. Das System bootet zwar normal mit Failsafe-DRAM-Settings, aber der BIOS-Screen blieb schwarz.
Es blieb mir dann nichts anderes übrig als unter Windows ein älteres Bios einzuspielen, der automatische Reset nach dem Folgeboot hat es dann gerichtet und nun läuft das System wieder mit dem aktuellen Bios und 2933MHz DRAM Clock.
- genug für heute -

Pc-Bastler
26.04.2017, 09:30
Ich habe jetzt die FID und DID ausprobiert. DID ist der Divisor und bei Ryzen immer auf 8 wie ich gelesen habe, FID habe ich auf 149 gesetzt und damit mit meinem 1700 3717 MHz bei standard vcore. Ich hatte gehofft das er nun unter Windows runtertaktet aber leider doch nicht...
Hier was zu den P-States fall es jemanden interessiert:
https://hardforum.com/threads/ryzen-pstate-overclocking-method-calculation-and-calculator.1928648/

Jetzt frage ich mich wozu diese Funktion beim B350 gut ist?

Krümel
28.04.2017, 18:19
DOCP funktioniert mit dem 0609 jetzt mit meinen Corsair Riegeln. CR-Einstellung fehlt leider immer noch.

Pc-Bastler
29.04.2017, 17:25
Hallo. Ich habe gestern vom B350 auf das Crosshair umgebaut. Der Umbau war zwar mit der Wasserkühlung zwar sehr anstrengend aber meine Ziele mit dem Ram höher zu kommen und per P-States zu übertakten und dabei den Energiesparplan zu erhalten, habe ich erreicht.
Meine Corsair 2x8 gb lpx 3000 laufen nun mit den Vorgaben also 2928 MHz und 16-16-17-17-35 Timings.
Jetzt bin ich mal zufrieden.

Twodee
29.04.2017, 20:47
*great* - Einstellbare P-States mit funktionierenden Energie-spar-Schema hätte ich auch gerne


Heute hab ich mich mal wieder etwas an RAM-OC versucht.

Herausgekommen sind 3200MHz@CL16 - obwohl der RAM eigentlich nur für 3000Mhz@CL15 spezifiziert ist.
Dafür sind aber auch 1.375Volt für die DIMs und 1.1V SoC notwendig.

http://abload.de/img/ram-3200-cl16ywsn0.png

Das gute ist, das CPU und Board die 1600Mhz schaffen, jetzt würde sich echter 3200er CL14 RAM lohnen *buck*

Nero24.
04.05.2017, 08:12
Manchmal muss man sich fragen, was in den Köpfen der BIOS-Programmierer vorgeht. Beim BIOS 0609 laufen Single-Rank Module automatisch mit 1T Command Rate und Dual-Rank-Module mit 2T CMD; so weit in Ordnung. Wenn ich die Dual-Rank-Module jedoch von Auto auf DDR4-2666 schalte, was die Module unterstützen, stellt das Board die Command Rate auf 1T um :o Und damit ist natürlich kein stabiler Betrieb von DR-Modulen möglich. Da nach wie vor keine Möglichkeit existiert, die Command Rate manuell zu setzen, muss ich wegen diesem Mist vorerst auf Auto bleiben.
Was zum Geier hat es für einen Sinn, ein Timing zu verschärfen wenn der Takt hochgestellt wird?! Umgekehrt könnte ich's ja noch verstehen, aber da fällt einem nichts mehr ein! :[

Gast29012019_2
12.05.2017, 02:31
Hmm, gibt es mittlerweile Optionen für ECC im Bios.


AMD Ryzen™ Processors
4 x DIMM, Max. 64GB, DDR4 3200(O.C.)/2933(O.C.)/2666/2400/2133 MHz ECC and non-ECC, Un-buffered Memory *1
Dual Channel-Speicherarchitektur
AMD 7th Generation A-series/Athlon™ Processors
4 x DIMM, Max. 64GB, DDR4 2400/2133 MHz Non-ECC, Un-buffered Memory
* Die Hyper DIMM-Unterstützung ist von den Merkmalen des jeweiligen Prozessors abhängig.
* Eine Liste freigegebener Speichermodule finden Sie auf der Webseite www.asus.com oder im Benutzerhandbuch.

Werde die Tage mir mal diese Riegel ordern, sind auch die einzigen die man für den Speed bekommen kann.

http://www.crucial.de/deu/de/ct2k4g4wfs8266

Sind zwar nur CL-19, aber denke das 1T oder 2T noch den größten Speedvorteil ausmachen sollten. Besser dann 1T mit SR als 2T DR. 8GB werden mir reichen.

seTTam
23.05.2017, 11:59
Da mein neuer Rechner kein DVD-Laufwerk hat, habe ich die Treiber von der Homepage runterladen müssen.
Beim Chipset-Treiber habe ich aber das Phänomen, dass immer dieser Crimson-Dings aufpopt und irgendwie nichts installiert wird.
Laut dem Gerätemanager steht bei "IDE ATA/ATAPI-Controller" immer noch "standardmäßiger ...".
Ist das normal so?

HD-Audio, LAN-Driver und GPU (RX 480) - Treiber funktionierten einwandfrei.
Genommen habe ich den "AMD_ChipsetDriver_win10_V900008_20170407".
Betriebssystem ist auch Windows 10 Pro (natürlich 64 Bit).
Eingebaut ist eine Samsung Evo 850 SSD.

Mogul
23.05.2017, 12:37
Ich hab den Tip bekommen direct die AMD Treiber zu nehmen und nicht dieses 1.3GB Paket von Asus.
Das wäre jetzt wohl Dein Chip samt Win10. http://support.amd.com/de-de/download/chipset?os=Windows%2010%20-%2064

Zum eintrag kann ich nichts sagen, sitze @Work

seTTam
23.05.2017, 14:21
Danke für den Tipp, aber ganz schlau werde ich daraus auch nicht.
Installiert habe ich den (17.10) und so schaut es dennoch bei mir aus.
35853

Nero24.
23.05.2017, 14:24
Hi,

es ist völlig normal, dass bei der AM4-Plattform die Microsoft AHCI-Treiber verwendet werden. Der AMD SATA-Treiber wird nur bei den Plattformen AM3(+) und FM2(+) installiert. Es ist also egal welchen Chipsatztreiber Du installiert, der "Standardmäßiger SATA AHCI-Controller" wird Dir bleiben :)

seTTam
23.05.2017, 14:50
Ach so, das wusste ich nicht.
Hauptsache meine SSD hat dadurch keine Leistungseinbußen :-)

Nero24.
23.05.2017, 15:13
Du könntest das hier noch machen:
http://www.planet3dnow.de/cms/13591-schlechte-ssd-leistung-unter-windows-8-hipmdipm-deaktivieren/
Auf Desktop-Systemen ist einem ja im Zweifel maximale Performance wichtiger, als 1 W Ersparnis, aber nur noch 70% SSD-Leistung ;)

Effe
24.05.2017, 18:04
Es gibt ein neues BIOS: https://www.asus.com/Motherboards/PRIME-B350-PLUS/HelpDesk_Download/

Unter Win 10 32bit isses versteckt.

Description
<tbody>

PRIME B350-PLUS BIOS 0613
Improve system stability
Note: Updating BIOS method suggested
1. ASUS EZ Flash3: Update the BIOS by USB or Internet.
2. ASUS EZ Update: Update the BIOS in Windows environment, please download the ASUS EZ Update -V2.03.16 via the following link http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/Utility/AI_Suite_III_V10177_Ez_update-V20316.zip?_ga=2.121506312.1028612146.1495609681-1198895981.1478769839


File Size
5.85 MBytes update 2017/05/24



Download from
Global (http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-0613.zip)

</tbody>

Nero24.
26.05.2017, 00:16
Es gibt ein neues BIOS: https://www.asus.com/Motherboards/PRIME-B350-PLUS/HelpDesk_Download/Ok hab's heute probiert. Und als Ergänzung dazu...

Manchmal muss man sich fragen, was in den Köpfen der BIOS-Programmierer vorgeht. Beim BIOS 0609 laufen Single-Rank Module automatisch mit 1T Command Rate und Dual-Rank-Module mit 2T CMD; so weit in Ordnung. Wenn ich die Dual-Rank-Module jedoch von Auto auf DDR4-2666 schalte, was die Module unterstützen, stellt das Board die Command Rate auf 1T um :o Und damit ist natürlich kein stabiler Betrieb von DR-Modulen möglich. Da nach wie vor keine Möglichkeit existiert, die Command Rate manuell zu setzen, muss ich wegen diesem Mist vorerst auf Auto bleiben.
Was zum Geier hat es für einen Sinn, ein Timing zu verschärfen wenn der Takt hochgestellt wird?! Umgekehrt könnte ich's ja noch verstehen, aber da fällt einem nichts mehr ein! :[

...was soll ich sagen? Das Feintuning scheint sich auszuzahlen. Zwar springt die Command Rate noch immer von 2T auf 1T sobald von Auto (DDR4-2400) auf XMP (DDR4-2667) geschaltet wird, was ja völlig unsinnig ist bei Dual-Rank-Modulen, aber das System läuft nun stabil damit :o :D BIOS 0613 schafft es, zwei Dual-Rank-Module, die laut AMD-Specs bis maximal DDR4-2400 freigegeben sind, mit DDR4-2667 CR1 :o zu betreiben. Und das alles ohne VDIMM- oder VSoC-Erhöhung. RAMs sind übrigens Crucial BallistiX Elite BLE2C8G4D26AFEA (http://www.planet3dnow.de/vbulletin/threads/427938-RAMs-fuer-Ryzen-%E2%80%93-Sammelthread?p=5152343&viewfull=1#post5152343) mit DDR4-2400 als SPD-Timings und DDR4-2667 als XMP-Profil. Dass das ASUS-Board bei Nutzung von XMP von CR2 (korrekt für DR-Module) auf CR1 umschaltet, ist vermutlich ein Bug. Dass es dennoch stabil läuft, ist umso bemerkenswerter :D

B1b3r
31.05.2017, 19:36
hoffe echt das Asus es schafft mit dem neuen AGESA update meinen DualRank Speicher über 2666mhz laufen zu lassen.

Madro
07.06.2017, 17:01
so das lang erwartete AGESA Bios ist draussen.
Meine ollen Speicher ( F4-3200C16-8GTZR) laufen jetzt mit 2933 anstatt mit 2400. Ist ein Beta Bios aber ich bin schon mal zufrieden. An den Settings habe ich nicht herumgeschraubt.
Höher geht bei mir nicht aber ich denke das bringt dann auch nicht mehr viel.
Von mir erstmal ein Daumen hoch.


http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-0803.zip

Nero24.
07.06.2017, 19:21
Sehr schön :)
Die Command Rate kann jetzt im BIOS eingestellt werden (neben einer Million anderer DRAM Timings) und die Patriot DDR4-2800 RAMs, die mit dem ersten BIOS nur @2133 liefen und mit dem BIOS 0603 @2400, laufen jetzt mit dem BIOS 0803 @2667. Zudem sind auch eine Reihe "ungerader" Speichertakte einstellbar, wie z.B. DDR4-2800 (vorher nur DDR4-2666 oder DDR4-2933)

][HOD][-Drakon
07.06.2017, 20:41
Wie sieht die Zufriedenheit mit dem Board denn aktuell so aus?

Meine Tendenz geht aktuell erstmal zum 8-Kerner mit moderatem OC-Wunsch. Ein möglicher Umstieg auf Threadripper steht dann irgendwann auch im USB 3 ist wenig nötig, SSDs für SATA und eine M2 SSD hab ich schon parat.

MagicEye04
07.06.2017, 21:08
Gibt es einen Trick, wie man an den Link gelangt? Auf der Homepage fehlt das ja noch.
Vielleicht ist für mein ohneplus ja auch schon das update da...

B1b3r
08.06.2017, 04:01
[HOD][-Drakon;5159863']Wie sieht die Zufriedenheit mit dem Board denn aktuell so aus?

Meine Tendenz geht aktuell erstmal zum 8-Kerner mit moderatem OC-Wunsch. Ein möglicher Umstieg auf Threadripper steht dann irgendwann auch im USB 3 ist wenig nötig, SSDs für SATA und eine M2 SSD hab ich schon parat.

Ich nutze meinen Rechner als Workstation Videobearbeitung/Streaming/Gaming und ich kann absolut nichts an dem Teil aussetzen.

Ralleee
08.06.2017, 07:44
So, ich habe mich mal alle Seiten durchgelesen, weil sich vieles hier nach meinem Problem anhört - ich habe aber noch nicht wirklich eine Lösung gefunden.

Ich habe mir jüngst das Asus Prime B350 Plus gekauft und mit einigen anderen Komponenten meinen PC neu aufgelegt. In dem Zuge habe ich natürlich auch das neuste BIOS Update 0613 aufgespielt. Angeblich erfolgreich, aber von meinen Corsair Vengeance, 2x 8GB, 2666 MHz, werden nur 2132 Mhz weiter gegeben.

Ich habe versucht das mit DOCP in den Griff zu bekommen und hab auch im ProcODT ein paar Einstellungen getestet, nichts passiert.

Ob ich den Unterschied merke ist ohnehin die Frage - andererseits habe ich bewusst die Freigabeliste für das Board studiert und diesen RAM ausgewählt, weil er als einer von wenigen auch mit 4x 8 GB mit 2666 Mhz laufen soll. Daher hätte ich die Geschwindigkeit der Form halber jetzt auch gern.
Mit Overclocking habe ich übrigens nichts am Hut und auch so bin ich eher ein Laie. Es läuft übrigens ein ryzen 5 1600 auf dem Board...

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen :)

Grüße

Effe
08.06.2017, 08:15
Gibt es einen Trick, wie man an den Link gelangt? Auf der Homepage fehlt das ja noch.
Vielleicht ist für mein ohneplus ja auch schon das update da...
Unter Win7 32bit hat es ASUS diesmal versteckt.

Jirikii
08.06.2017, 08:36
Also ich bin erfreut über Version 0803. AMD und/oder Asus bekommen den Speicher wohl tatsächlich langsam in den Griff. :)

Während ich mit den 05ern zum Start Anfang März meinen G.Skill 3000er RAM per DOCP auf 2933 MHz laufen lassen konnte, ging mit allen 06ern maximal 2400 MHz - dabei dann aber immerhin mit scharfen Timings.

Jetzt funktionieren mit dem Beta-Bios sogar stabil und out-of-the-box 3066 MHz.

35894

So macht's Spass.

Ein Problem bleibt mir aber noch erhalten:
Würde eigentlich gerne via BIOS auf 3,7 GHz übertakten, aber Cool and Quiet verabschiedet sich dann immer. Und einzelne P-States wie beim Hero darf man ja nicht einstellen. :(
Bleibt derzeit dann nur der Weg über Ryzen Master...

Nero24.
08.06.2017, 14:46
Sdiesen RAM ausgewählt, weil er als einer von wenigen auch mit 4x 8 GB mit 2666 Mhz laufen soll.Die QVL-Listen der Mainboardhersteller sind für die Katz. Ich hatte auch einen Patriot DDR4-2800-RAM, der auf der Liste stand und angeblich problemlos laufen soll; der bootete am Anfang auch nur mit 2133 MHz :(
Guck Dir lieber unseren Sammelthread an, da siehst Du am ehesten was geht und was nicht, weil das Erfahrungen aus der Praxis sind :D
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/threads/427938-RAMs-fuer-Ryzen-%E2%80%93-Sammelthread


[HOD][-Drakon;5159863']Wie sieht die Zufriedenheit mit dem Board denn aktuell so aus?Am Anfang war's etwas unbefriedigend, weil man gemerkt hat, dass die Plattform noch nicht fertig war. Deswegen hab ich auch noch kein Ryzen-System für meine Kunden gebaut, sondern nur für mich; zum live miterleben wie sich die Plattform entwickelt quasi ;)

Inzwischen jedoch würde ich Ryzen mit diesem Board bedenkenlos empfehlen. Mein System hat schon den Pentathlon 2017 mitgemacht, also 2 Wochen Dauervollast auf CPU und GPU rund um die Uhr
http://www.planet3dnow.de/cms/31258-der-boinc-pentathlon-kuendigt-sich-an-update/
Das hat das System ohne Macken, Fehler oder Abstürze über sich ergehen lassen. Ergo: rocksolid. *great*

Einzige Einschränkung: ich bin kein Overclocker. Wieviel Reserven das Board dafür bieten würde, kann ich leider nicht beantworten. Aber Hardcore-OCler greifen ja sowieso eher zu einem X370-Board und sollten das auch tun, weil es mehr Layer hat und über mehr Phasen mit Strom versorgt wird :)

Nero24.
08.06.2017, 15:52
Nachtrag zum Beta-BIOS 0805: funktioniert bei Euch die Option Command Rate im BIOS? Bei mir anscheinend nicht! Selbst wenn ich sie manuell auf 2T setze, laut Aida und CPU-Z bleibt sie auf 1T :(

B1b3r
08.06.2017, 16:14
Nachtrag zum Beta-BIOS 0805: funktioniert bei Euch die Option Command Rate im BIOS? Bei mir anscheinend nicht! Selbst wenn ich sie manuell auf 2T setze, laut Aida und CPU-Z bleibt sie auf 1T :(

yep gerade genau das selbe gesehn habe auch Dualranks.

Nero24.
08.06.2017, 16:22
Hab's spaßeshalber mal manuell auf 1T gesetzt, um zu sehen, ob sie's vielleicht falsch herum implementiert haben. War aber nicht. Egal was man bei Command Rate einstellt, sie bleibt auf 1T :(

B1b3r
08.06.2017, 16:31
Könnte aber ein Auslesefehler sein, denn meine "[Trident Z] F4-3200C16D-16GTZSK" die vorher nur auf 2666 liefen gehn jetzt mit 2t im Bios auf 2933, werde jetzt mal ein wenig rumspielen. keine Ahnung was ich mit den anderen 20 Parametern anstellen soll.
werde mal nur mit den üblichen Timings arbeiten, ich melde mich nochmal.

edit: scheint wohl doch kein Auslesefehler zu sein. Mit 3200 bootet das Sytem ohne Probleme ins Windows leider werden keine USB Geräte intialisiert, es kommt eine Fehlermeldung " nicht genügen USB Systemrecourcen".

Ich habe im Standartbetrieb mit meiner beleuchteten Tastatur zbs das Problem das sie auf höchster Helligkeit flackert desshalb bin ich der Meinung das die Stromstärke auf den USB Anschlüssen bei diesem Board wohl er Schwachbrüstig ist.

Was mich schon ein wenig nervt ist das man bei ram Overclocking quasi jedes mal gezwungen ist einen clear cmos über den Jumper zu machen, das lösen andere Board weitaus eleganter

][HOD][-Drakon
08.06.2017, 20:17
Ich nutze meinen Rechner als Workstation Videobearbeitung/Streaming/Gaming und ich kann absolut nichts an dem Teil aussetzen.




Am Anfang war's etwas unbefriedigend, weil man gemerkt hat, dass die Plattform noch nicht fertig war. Deswegen hab ich auch noch kein Ryzen-System für meine Kunden gebaut, sondern nur für mich; zum live miterleben wie sich die Plattform entwickelt quasi ;)

Inzwischen jedoch würde ich Ryzen mit diesem Board bedenkenlos empfehlen. Mein System hat schon den Pentathlon 2017 mitgemacht, also 2 Wochen Dauervollast auf CPU und GPU rund um die Uhr
http://www.planet3dnow.de/cms/31258-der-boinc-pentathlon-kuendigt-sich-an-update/
Das hat das System ohne Macken, Fehler oder Abstürze über sich ergehen lassen. Ergo: rocksolid. *great*

Einzige Einschränkung: ich bin kein Overclocker. Wieviel Reserven das Board dafür bieten würde, kann ich leider nicht beantworten. Aber Hardcore-OCler greifen ja sowieso eher zu einem X370-Board und sollten das auch tun, weil es mehr Layer hat und über mehr Phasen mit Strom versorgt wird :)



Ok, besten Dank! :)
Dann werde ich das mal im Auge behalten. Hätte nicht gedacht, dass es so hinderlich sein kann wenn man soviel Board/CPU Auswahl hat wie momentan. 2017 wird ein feuchtes Jahr *g*

seTTam
09.06.2017, 09:44
sind die letzten Versionen also nicht im BIOS selbst updatebar?

Nero24.
09.06.2017, 09:50
sind die letzten Versionen also nicht im BIOS selbst updatebar?
Du meinst über das EZ Flash Tool im BIOS? Doch, ich mach's ausschließlich so!

seTTam
09.06.2017, 11:31
ja, das was direkt per Internet aktualisiert :-)
ich frage nur, weil hier immer auf die Homepage verwiesen wird.

Nero24.
09.06.2017, 11:41
ja, das was direkt per Internet aktualisiert :-)
ich frage nur, weil hier immer auf die Homepage verwiesen wird.Ich macht's allerdings nicht via Internet, sondern vom USB-Stick aus, also von der Webseite downloaden und auf USB-Stick entpacken. Weiß gar nicht, ob Beta-Versionen via Internet geflasht werden können. *noahnung*

Krümel
09.06.2017, 12:52
Schade, mit dem neuen BIOS funktioniert die Ryzen-Master Software nicht mehr richtig. Der Speichertakt wird nicht erkannt, auch von CPU-Z nicht, wird wohl am neuen AGESA-Code liegen.

Twodee
09.06.2017, 18:46
Neuste cpuz Version kann es wieder richtig auslesen.

Krümel
10.06.2017, 10:50
Nachtrag zum Beta-BIOS 0805: funktioniert bei Euch die Option Command Rate im BIOS? Bei mir anscheinend nicht! Selbst wenn ich sie manuell auf 2T setze, laut Aida und CPU-Z bleibt sie auf 1T :(

Funktioniert bei mir auch nicht, trotz 2T-Einstellung im BIOS laufen die RAMs mit 1T (single rank Riegel von Corsair).

lin
16.06.2017, 14:07
Funktioniert bei mir auch nicht, trotz 2T-Einstellung im BIOS laufen die RAMs mit 1T (single rank Riegel von Corsair).

Geardown Mode?

Aus AMDs "Community Update #4: Let's Talk DRAM!"


Geardown Mode
Allows the DRAM device to run off its internally-generated ½ rate clock for latching on the command or address buses. ON is the default for speeds greater than DDR4-2667, however the benefit of ON vs. OFF will vary from memory kit to memory kit. Enabling Geardown Mode will override your current command rate.

B1b3r
16.06.2017, 14:14
Geardown Mode?

Aus AMDs "Community Update #4: Let's Talk DRAM!"

und wie bekomme ich jetzt meinen RAM auf 2T?

mulle
16.06.2017, 20:45
und wie bekomme ich jetzt meinen RAM auf 2T?

Steht doch da: Im BIOS (das Beta 0805 hat die Option) unter DRAM-Timings "Gear Down Mode" auf "Off" stellen. Und dann Command Rate auf 2T und da bleibt sie dann auch.

Aber warum sollte man das tun? Bei mir läuft - wider erwarten - bei Vollbestückung auch 1T stabil. Aber wer weiß schon, was da einem so von AGESA, BIOS, CPU-Z und/oder HWInfo so vorgegaukelt wird... *suspect*

B1b3r
17.06.2017, 00:28
Weil es bei manch anderen eventuell nicht so ist wie bei dir?

--- Update ---


Steht doch da: Im BIOS (das Beta 0805 hat die Option) unter DRAM-Timings "Gear Down Mode" auf "Off" stellen. Und dann Command Rate auf 2T und da bleibt sie dann auch.


Stimmt so nicht, wenn man es auf OFF stellt passiert nichts. Wenn ich es auf Enable stelle funktioniert es und er behält die T2 Timings.

mulle
17.06.2017, 00:40
Stimmt so nicht, wenn man es auf OFF stellt passiert nichts. Wenn ich es auf Enable stelle funktioniert es und er behält die T2 Timings.

Was für ein Speichertakt? Wieviele DIMMs? Was'n überhaupt für Speicher?

B1b3r
17.06.2017, 01:07
Was für ein Speichertakt? Wieviele DIMMs? Was'n überhaupt für Speicher?


"Gskill TridentZ F4-3200c16D-16GTZSK"

2933, 2, 14-14-14-34 Dual Rank. damit laufen sie nach dem Agesa 1.006 update Stabil.

2933 läuft auf T2 wenn ich im Bios "Gear Down Mode" auf Enable stelle.

3066 läuft wiederum nur mit T1 egal was ich einstelle.

Tuvix
19.06.2017, 00:06
Ich hab mal ein nicht-Ram Problem (Mein OCZ 16GB Kit ist für 3200 und läuft mit dem neuesten Bios auf 3066 - mal gucken ob das nochmal besser wird)
Der Multiplikator beträgt bei mir 37, d.h. ich habe 3700mhz, aber dafür geht der Boost einfach mal gar nicht. Ich habe aber das Bios schon zurückgesetzt (Load optimized defaults) und gar keine Übertaktung eingestellt. Ich verstehe es einfach nicht... Wo kommen diese 37 nur her?

MagicEye04
19.06.2017, 01:44
Welche CPU?
Anzeige im Bios oder im Betriebssystem?
Mein 1700er hat im Bios 30, im Betriebssystem 0...1x37+7...8x32

Madro
19.06.2017, 09:26
"Gskill TridentZ F4-3200c16D-16GTZSK"

2933, 2, 14-14-14-34 Dual Rank. damit laufen sie nach dem Agesa 1.006 update Stabil.

2933 läuft auf T2 wenn ich im Bios "Gear Down Mode" auf Enable stelle.

3066 läuft wiederum nur mit T1 egal was ich einstelle.


Du meinst Dual Channel? Das sind keine Dual Rank Speicherchips.
Ich habe die gleichen in der RGB Variante (RGB weil beim Kauf verklickt).

14 14 14 34 geht bei mir auch, ist dann aber zu instabil. Da stürtzt R6 nach einigen Minuten ab.
Ansonsten wie bei dir.
Ich ärgere mich das ich die gekauft habe, hätte lieber Dual Rank.

Tuvix
19.06.2017, 19:02
Welche CPU?
Anzeige im Bios oder im Betriebssystem?
Mein 1700er hat im Bios 30, im Betriebssystem 0...1x37+7...8x32

1600x
in CPU-Z explizit als 37x
in Ryzen Master als 3700Mhz Frequenz, ohne dass ich da überhaupt in die Übertaktungseinstellungen gehe.

MagicEye04
19.06.2017, 20:29
1600x
in CPU-Z explizit als 37x
in Ryzen Master als 3700Mhz Frequenz, ohne dass ich da überhaupt in die Übertaktungseinstellungen gehe.
Das ist völlig normal.
Der Basistakt ist 3,6GHz + 100MHz Reserve (XFR) , so lange er kühl genug bleibt.

Casi030
19.06.2017, 21:06
Kann man bei dem Mainboard auch über den Reftakt Takten?

Tuvix
19.06.2017, 21:51
Das ist völlig normal.
Der Basistakt ist 3,6GHz + 100MHz Reserve (XFR) , so lange er kühl genug bleibt.

Achso ok danke, aber dann frage ich mich, warum ich nie mal 4 Ghz Boost sehe. Im Ryzen Master kann man das ja anzeigen lassen unter Maximum, da steht nie mehr als 3,7Ghz... Hab ne Wakü, besonders warm wird der nie eigentlich.

Hab dafür z.B. mal einen Thread Prime95 angemacht oder den CPU-Z Benchmark, der ja kurzzeitig auch nur einen Kern testet.

MagicEye04
19.06.2017, 22:43
Also in hwinfo64 sehe ich immer mal einen Kern auf den Boost-Takt springen. Vielleicht ist der Master zu träge.

Tuvix
19.06.2017, 23:57
Also in hwinfo64 sehe ich immer mal einen Kern auf den Boost-Takt springen. Vielleicht ist der Master zu träge.

Hab mal ne Zeit lang in hwinfo64 geschaut, immer nur ca 3692 auf allen kernen. Ich verstehe nicht, warum der nie boostet.

MagicEye04
20.06.2017, 19:37
Da braucht man ja nicht mal schauen, einfach laufen lassen und dann die Max-Werte anschauen. ;)

Tuvix
20.06.2017, 20:22
Da braucht man ja nicht mal schauen, einfach laufen lassen und dann die Max-Werte anschauen. ;)

Ich schaue in hwinfo64, in Ryzen Master, in CPU-z. Ich lasse verschiedene Benchmarks laufen, oder mit Winrar was packen mit Begrenzung auf einen Thread. Es hängt immer bei 3,7ghz und geht nie auf 4. Glaub es mir doch einfach mal... Energiesparplan zurücksetzen oder ändern hilft auch nichts. Ich kapiere es nicht.

MagicEye04
20.06.2017, 21:03
Hast Du irgendwas im Bios umgestellt, also nicht "Standard" oder "Auto" ?

eratte
21.06.2017, 20:01
ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld (HardwareLUXX) (https://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/mainboards/43312-asus-prime-b350-plus-im-test.html)

Casi030
21.06.2017, 21:17
ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld (HardwareLUXX) (https://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/mainboards/43312-asus-prime-b350-plus-im-test.html)

DANKE.

Tuvix
25.06.2017, 08:19
Hast Du irgendwas im Bios umgestellt, also nicht "Standard" oder "Auto" ?

Eigentlich hatte ich nur DOCP für Ram auf 3066 eingestellt. Nachdem ich nun ein Bios Reset per Jumper gemacht habe boostet es wieder. Außerdem war es vorher so, dass der Rechner nach dem anschalten mehrmals aus und an ging (bis zu 5x!), nun startet der Rechner direkt durch. Irgendwas wird sich da bei den vielen Bios upgrades aufgehängt haben ist meine Vermutung.

mulle
27.06.2017, 00:10
Jetzt auch 0805 (ohne Beta) mit Agesa 1.0.0.6a:
http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-0805.zip

PRIME B350-PLUS BIOS 0805
Update AGESA to 1.0.0.6a
Note: Updating BIOS method suggested
1.ASUS EZ Flash3: Update the BIOS by USB or Internet.
2.ASUS EZ Update: Update the BIOS in Windows environment, please download the ASUS EZ Update -V2.03.16 via the following link http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/Utility/AI_Suite_III_V10177_Ez_update-V20316.zip?_ga=2.121506312.1028612146.1495609681-1198895981.1478769839

Gibt's momentan nur unter "Windows 7 32 Bit" zu sehen.

masked__rider
27.06.2017, 12:07
Nö, unter "Windows 8 32Bit".
Sobald ich die .CAP-Datei in der Asus AI Suite auswähle und aktualisieren will, kommt folgende Meldung: "Das Modell des BIOS-Images passt nicht zum derzeitigen BIOS ROM." Da heissts wohl nocht warten..

Nero24.
27.06.2017, 12:29
Habs gestern über das UEFI-interne EZ-Tool geflasht, hat geklappt. Merke allerdings keinen Unterschied zu 0803 Beta *noahnung*

masked__rider
27.06.2017, 15:54
Ich habs jetzt auch übers BIOS geflasht und funzt.. Kp warum das nicht über die Suite geht.. Ist beim 0803 Update anstandslos gegangen.

Veränderung hab ich jetzt keine wahrgenommen, RAM läuft nach wie vor nicht auf 3200mhz sondern auf 3066mhz. Eine Erhöhung der Ram-Voltage auf 1,375 bringt nichts in meinem Fall. (Ram: Geil Evo X 16gb 3200mhz: GEX416GB2400C16DC)

Gast29012019_2
04.07.2017, 22:00
So das System läuft, muss zwar noch so einiges testen, aber bisher macht das Board überwiegend einen guten Eindruck.

Sogar ECC-Ram wird unterstützt und ECC ist aktiv bei dem Board, auch wenn man davon nix mit mitbekommt, wenn das System nicht aufgrund von Speicherfehlern verreckt.

Nachteilig finde ich etwas das der IDE-Modus verschwunden ist, geht nur noch Raid und AHCI.

Die ECC-Rams werden korrekt erkannt, und mit 1T gefahren was die Stabilität dennoch nicht beeinträchtigt.

Von Asus ist es nicht geplant, die Option im Bios "Sichtbar" zu machen, es wird bei dem unsichtbaren Hintergrundienst bleiben.

Der Chipsatz unterstützt kein IDE-Modus mehr, falls sich jemand gewundert hat warum man nur noch AHCI oder Raid einstellen kann.

Zum OC es ist möglich per Multi oder Reftakt in 50 Mhz Stufen, leider sinnlos da dann die CPU nicht mehr runtertaktet.

Krümel
12.07.2017, 18:50
Nabend,

ich habe seit kurzem das Problem, dass der Rechner nur noch mit 2.133 MHz RAM-Takt starten will.
Lief vorher problemlos auf 3.066.
Zurücksetzen des BIOS verschafft kurzfristig Abhilfe, aber nur bis zum nächsten Neustart.
Jegliche Veränderung im Bereich des RAMs, auch ein entschärfen der Timings bei 2.133 MHz, ohne BIOS Reset führt zu einem Failsafe Start. :(
Hat jemand auch so ein Problem?
Habe schon das BIOS neu geflasht, auch ein älteres probiert, aber immer ohne bleibenden Erfolg.
Leider mach sich der niedrigere RAM-Takt bemerkbar. In meinem Lieblingsspiel fiel die min FPS von 43 auf 34. *grmpf*

Gruß
Krümel

MagicEye04
12.07.2017, 21:00
Und wie lange liegt die MinFPS wirklich an? 20ms?

Krümel
13.07.2017, 13:08
Ähm nein, es geht um eine bestimmte Region in WoW, die vorher über 40 FPS lag und nun deutlich darunter und damit auch bei Bewegung ruckelig wirkt.

--- Update ---

Tut an sich auch nichts zur Sache, sollte nur die Auswirkung des niedrigen RAM-Taktes zeigen.
Mir geht es nur darum zu ergründen, warum das Board/CPU/RAM-Gespann auf einmal sein Verhalten geändert hat.

MagicEye04
13.07.2017, 20:29
Mich wundert nur, dass allein der RAM-Takt sowas bewirkt, evtl. sind auch noch andere Dinge nicht mehr ganz optimal eingestellt.

Krümel
14.07.2017, 19:17
Alles andere ist unverändert, bzw. wird nach BIOS reset wieder so eingestellt wie vorher.
Am RAM-Takt hängt halt auch die interne Kommunikationsgeschwindigkeit der CPU.
Falls ich heute Abend mal Zeit habe, stelle ich zwei Screenshots ein...

Einmal 2.133 MHz mit 15-15-15 und einmal 2.933 MHz mit 16-17-17.

3601236013

--- Update ---

Ich habe jetzt die SOC Voltage um 0,1 erhöht (also jetzt 1,0 Volt) damit scheint er auch wieder mit dem schnelleren RAM-Takt normal zu booten...

osborne
28.07.2017, 16:16
Moin, hat schon mal jemand SMT abgestellt? Wenn ich das mache, dann gibt es beim nächsten Kaltstart eine Fehlermeldung "overclocking failed" mit der Aufforderung f1 zu drücken. Man kann diese Meldung im Bios abstellen, jedoch setzt das Board dann die CPU-Spannung auf Standard. Und damit ist das undervolting futsch. Nach einigem probieren habe ich SMT wieder aktiviert, aber der Fehler trat immer noch auf. Habe dann ein gespeichertes Profil geladen...und bei der Bestätigung zeigte mir das Bios: SVM aktiviert-deaktiviert, SMT deaktiviert- aktiviert...hä? Hatte SVM NIE aktiviert. Dann gibt es noch die Optionen FID und DID, die momentan überflüssig sind. Übertakte ich die CPU darüber, funktioniert C&Q trotzdem nicht. Dann kann ich auch über den Multi takten, ist deutlich einfacher. Ganz ausgereift ist das Bios noch lange nicht. Wird mal wieder Zeit für ein update.
Grüzi

@Casi: Nein, über den Reftakt geht nix, der ist auf knapp unter 100 MHz fixiert.

Casi030
28.07.2017, 17:09
@Casi: Nein, über den Reftakt geht nix, der ist auf knapp unter 100 MHz fixiert.

Ja,geht beim X370 leider auch nicht....:]
Hab beim R5 1400 SMT mal aus gemacht,geht beim x370 ohne Probleme.

Krümel
09.08.2017, 12:58
...




--- Update ---

Ich habe jetzt die SOC Voltage um 0,1 erhöht (also jetzt 1,0 Volt) damit scheint er auch wieder mit dem schnelleren RAM-Takt normal zu booten...

Die Erhöhung der SOC Voltage brachte leider nur kurzfristig Abhilfe.
Er läuft 2 bis 3 Tage rund, danach kommt wieder das Startproblem, welches erst wieder durch einen BIOS-Flash "behoben" werden kann.
Echt nervig.
Vielleicht werde ich mir mal neuen RAM bestellen und testen ob es an dem liegt.

Krümel
11.08.2017, 13:40
Neues BIOS ( 0806 ) im Eingangspost eingepflegt.

osborne
13.08.2017, 17:52
Neues BIOS ( 0806 ) im Eingangspost eingepflegt.

Bei deaktiviertem SMT gibt es bei jedem Kaltstart weiterhin eine Fehlermeldung des Bios. V-Core und Ramtakt werden dann immer noch auf "Auto" zurückgesetzt. Unter Aida und dem Taskmanager wird bei manueller Übertaktung (mit aktiviertem SMT und Cool&Quiet) ebenso ein falscher Takt angezeigt, wie mit der Vorgängerversion. Kann keine Verbesserung feststellen...Gruß

Nero24.
13.08.2017, 19:39
Neues BIOS ( 0806 ) im Eingangspost eingepflegt.Danke, läuft seit 2 Tagen ohne Probleme mit einem Ryzen 7 1700 und 2x 8 GB Crucial Dual-Rank-Module @XMP2666 mit Defaultsettings. Hatte schon mit 0805 keine Probleme mehr, auch mit 0806 läuft alles problemlos und stabil, auch bei BOINC oder beim Mining über Stunden Dauervolllast. Bei den Standard-Benchmarks sind die Werte im Bereich der Schwankungen der Messgenauigkeit gleich. Nur beim Monero-Mining, wo ich bisher Strich 525 H/s Peak hatte, sind's mit der neuen BIOS-Version jetzt 530 H/s. Nicht mal 1% plus also, aber besser als nichts :)

Nachtrag: ach ja, bei mir wird nach wie vor die manuelle Einstellung der Command-Rate ignoriert. Das Board betreibt die Dual-Rank-Module mit 1T, egal ob man Auto, 1T oder 2T im BIOS einstellt :P

Gast29012019_2
14.08.2017, 12:02
@Nero24, sind ALLE restlichen unteren Speicherwerte auf Auto ?

Hatte den Eindruck wenn dort bestimmte Werte geändert werden, kann die Command Rate nicht geändert werden. Hatte was umgestellt und blieb dann auf 2T fest, dann wieder alles auf Auto lief der Ram mit 1T

Im übrigen habe ich keine Unterschiede feststellen können, zu dem vorherigem Bios. Hätte mir gewünscht da der PC mit verbauter PCIe IDE/SATA Karte schneller bootet dem war aber nicht so. Dauert deutlich länger als wenn ich einen alten PCI-SCSI Controller reinstecke.

Des letzteren habe ich den Eindruck da der PCI-Steckplatz auf dem Board eine schlechte Performance hat.

Erreiche am IDE-DVD-Laufwerk nur einen Durchsatz von einigen KB bis auf 1-2MB/Sec. Oder es liegt an dem VIA-Chip der auf der Karte sitzt.

Mit der Marvell Karte erreiche ich locker über 8MB/Sec und das recht schnell.

Werde die Karte mal im alten Intel-System stecken.

osborne
14.08.2017, 20:47
Danke, läuft seit 2 Tagen ohne Probleme mit einem Ryzen 7 1700 und 2x 8 GB Crucial Dual-Rank-Module @XMP2666 mit Defaultsettings. Hatte schon mit 0805 keine Probleme mehr, auch mit 0806 läuft alles problemlos und stabil, auch bei BOINC oder beim Mining über Stunden Dauervolllast. Bei den Standard-Benchmarks sind die Werte im Bereich der Schwankungen der Messgenauigkeit gleich. Nur beim Monero-Mining, wo ich bisher Strich 525 H/s Peak hatte, sind's mit der neuen BIOS-Version jetzt 530 H/s. Nicht mal 1% plus also, aber besser als nichts :)

Nachtrag: ach ja, bei mir wird nach wie vor die manuelle Einstellung der Command-Rate ignoriert. Das Board betreibt die Dual-Rank-Module mit 1T, egal ob man Auto, 1T oder 2T im BIOS einstellt :P

Hast Du mal mit der Option "gear down" experimentiert? Steht auf "Auto" und läßt sich aktivieren oder deaktivieren. Habe neulich irgendwo gelesen, dass die Option mit 1T/2T zusammenhängt. Habe mir den Inhalt allerdings nicht komplett gemerkt, weil mich das nicht betrifft. 1T ist bei mir stabil. Grüzi

Gast29012019_2
14.08.2017, 21:49
@Nero24,

Stell Power Down Enable auf "Disabled" dann laufen deine Rams mit 2T. Diese Einstellung bewirkt das auch "Gear Down Mode" auf Disabled gestellt wird, sofern es auf Auto stand.

Die Einstellungen hängen beide zusammen und bewirken ein Einfluss auf die Command Rate.

Aber wenn der Ram mit 1T stabil läuft würde ich es so lassen wie es ist.

Habe es grad getestet, dann alles wieder auf Auto und die Rams liefen mit 1T.

Was das Update anbelangt, eine kleine Korrektur der PC fährt mit dem neuen Update mit den Zusatz Storage Karten schneller hoch braucht aber trotz SSD nun länger bis ich in Windows bin. Vorher war es genau umgekehrt.

masked__rider
17.08.2017, 17:04
Echt? Bei mir dauert der Boot in Win10 per SSD gefühlt genau so lange wie mit dem 0805 Bios.

Ansonsten kann ich mich den Vorredner anschliessen, ich hab keine wirklichen Veränderungen zum letzten BIOS mitbekommen, Ram läuft aber immer noch nicht auf max. (GeIL EVO X schwarz/rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3200) läuft @ 3066Mhz bei 16-16-16-36 Timings. Den Sprung auf 3200 würde man wohl aber eh nicht merken.. von daher bin ich voll zufrieden mit dem Board bis jetzt.

Casi030
17.08.2017, 18:22
Mit welcher CPU?

masked__rider
17.08.2017, 18:23
R5 1600 @ 3,8Ghz @ 1,29V

Casi030
17.08.2017, 18:27
Auch der Kleinste mit dem geringsten Takt.......
Die anderen Spannungen hast bei?

mardan
17.08.2017, 18:50
Hat jemand von euch auch den Coldbootbug?

Habe es seit dem ersten Biosupdate, ob OC oder nicht, beim dem ersten Bios hatte ich noch keine Probleme.

Asus B350
Amd 7 1700
G-Skill 2 x F4-3200C16-8GVKB @2933

Gruß Sergio

Casi030
17.08.2017, 19:37
Ich hab das X 370-A und mit nicht Stabilen Einstellungen hatte ich das Problem auch,jetzt wo alles Stab ist nicht mehr.........

mardan
17.08.2017, 20:58
Was heist stabil, CPU stock und der Speicher lief anfangs mit 2133, seit dem 0805 bios läuft er mit 2933,
ändert aber nichts an dem Bug.

eratte
17.08.2017, 21:06
Für das C6H gibt es ein Foren BETA BIOS in dem der Cold Boot Bug definitiv beseitigt ist, denke wenn es das mal final ist wird das auch für die anderen ASUS Boards die Runde machen.

Casi030
17.08.2017, 21:18
Was heist stabil, CPU stock und der Speicher lief anfangs mit 2133, seit dem 0805 bios läuft er mit 2933,
ändert aber nichts an dem Bug.

Das Default geladen wurde und der Ram max mit 2666MHz bzw das passende Profil geladen wurde.
BZW überhaupt abgewartet wurde bis die Ramprobleme behoben wurden.

MagicEye04
17.08.2017, 22:18
Hat jemand von euch auch den Coldbootbug?

Habe es seit dem ersten Biosupdate, ob OC oder nicht, beim dem ersten Bios hatte ich noch keine Probleme.

Asus B350
Amd 7 1700
G-Skill 2 x F4-3200C16-8GVKB @2933

Gruß Sergio
Welcher Bug?
Welches Mainboard?

Mein B350 bootet immer erfolgreich aus dem Kalten.

masked__rider
17.08.2017, 23:04
Auch der Kleinste mit dem geringsten Takt.......
Die anderen Spannungen hast bei?

Hab nur die CPU-Voltage per Offset auf ca. 1,29 erhöht. Ram läuft im DOCP mit Standard 1,35V. Alle anderen Werte sind default.

Casi030
17.08.2017, 23:17
Hab nur die CPU-Voltage per Offset auf ca. 1,29 erhöht. Ram läuft im DOCP mit Standard 1,35V. Alle anderen Werte sind default.

Möglich das du beim RAM in die falsche Richtung gehst........
RAM mal überall Einzeln getestet?
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/threads/427938-RAMs-fuer-Ryzen-%E2%80%93-Sammelthread?p=5165821&viewfull=1#post5165821

http://www.planet3dnow.de/vbulletin/threads/427938-RAMs-fuer-Ryzen-%E2%80%93-Sammelthread?p=5167528&viewfull=1#post5167528

Ich vermute ja mal das es an der CPU liegt deswegen laufen "Unsere" auch nicht als 1800.....irgend wo sind Fehler.......

masked__rider
18.08.2017, 10:49
Möglich das du beim RAM in die falsche Richtung gehst........
RAM mal überall Einzeln getestet?
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/threads/427938-RAMs-fuer-Ryzen-%E2%80%93-Sammelthread?p=5165821&viewfull=1#post5165821

http://www.planet3dnow.de/vbulletin/threads/427938-RAMs-fuer-Ryzen-%E2%80%93-Sammelthread?p=5167528&viewfull=1#post5167528

Ich vermute ja mal das es an der CPU liegt deswegen laufen "Unsere" auch nicht als 1800.....irgend wo sind Fehler.......

Jup, hab so ziemlich alles erdenkliche probiert, 3200 wollen einfach nicht laufen. Mir aber momentan weniger wichtig, die 140Mhz mehr wird man nicht wirklich wahrnehmen.

eratte
18.08.2017, 11:10
Welcher Bug?

RAM Training beim Kaltstart schlägt fehl, System startet dann mit Fail&Save = DDR2133. Geht man sofort in das UEFI und speichert nur ab läuft es wieder wie eingestellt. Das wird man vermutlich nicht sehen wenn man Speicher verwendet der in den Spezifikation von AMD läuft.

Casi030
18.08.2017, 12:04
Jup, hab so ziemlich alles erdenkliche probiert, 3200 wollen einfach nicht laufen. Mir aber momentan weniger wichtig, die 140Mhz mehr wird man nicht wirklich wahrnehmen.

Gut mehr als 2666Mhz "müssen" ja nicht laufen,weil mehr ist OC........Deswegen vermute ich das die R3/R5 zum Teil auch nicht so gut gehen.

mardan
18.08.2017, 17:54
Welcher Bug?
Welches Mainboard?




B350 Prime plus


Das system Startet nach dem Kaltstart ~10 sec, geht dann aus für 3-4 sec und startet dann normal durch

mit den Einstellungen aus dem Bios, OC oder nicht OC.

Krümel
18.08.2017, 21:59
Macht mein Board auch seit Anfang an, sobald irgendetwas beim RAM nicht auf "Auto" steht.

MagicEye04
18.08.2017, 22:18
Das system Startet nach dem Kaltstart ~10 sec, geht dann aus für 3-4 sec und startet dann normal durch

Das klingt doch jetzt nicht so dramatisch.
Würde ich gar nicht mitbekommen.

Krümel
27.08.2017, 10:33
Mit den neuestes BIOS hat sich meine RAM-Problematik auch wieder erledigt. der Corsair läuft hetzt wieder stabil auf 2.933 MHz.

Gast29012019_2
07.09.2017, 21:40
Das Bios 0806 ist Schrott bezogen auf ECC.

Wenn jetzt Fehler kommen friert das System ein, mit Bios 0805 läuft das System weiter während die Fehler im Hintergrund laut WHEA Ereignisanzeige laufen korrigiert werden !

Wer auf ECC setzt sollte das neue Bios meiden.

Krümel
08.09.2017, 20:00
Für non ECC-RAM scheint die Version aber gut geeignet. Mein 3.000er Corsair läuft jetzt sogar mit 3.200 MHz (wenn auch mit entspannten Timings) das war vor her nicht möglich, ohne das er in BOINC Fehler produzierte.

mardan
16.09.2017, 15:43
Neues Bios 0808 ist eben auf der deutschen Seite erschienen, habe den Speicher von 2933 auf 3200 bei 1,4V setzen können, Prime lief 5 min ohne absturz, nach 10 min Drogan Age Inquisition ist mein System ausgestiegen, werde es mit 1,45 V probieren.

Scheint ein Fortschritt zu sein, beim 0806 bekam ich das System bei 3200Mhz mit Mühe und Not gebootet .

edit

Bei 1,45v und 3200 Mhz Stoppt Prime nach einer zeit wegen einem Fehler,
bei 3066 Mhz und 1,35v scheint es Stabil zu laufen.

Gast29012019_2
17.09.2017, 19:20
Bios 0808 scheint für ECC wieder besser zu sein, diesmal wurde ein Fehler im Hintergrund korrigiert unter LinX ohne das das System neu gestartet oder einen Hänger hatte.

Die Spannung lag bei 1,2250V an, mit 1,22V war er mit einem Black Screen eingefroren.

Werde mir demnächst aber nochmal 2x 8GB Samsung ECC beschaffen, wenn da auch diesen guten B-DIE drauf sind sollten die wohl die 3200MHz packen.

bigdan
17.09.2017, 23:38
Hallo zusammen. Ich habe mir einen neuen PC zusammengestellt. Dazu muss ich sagen, dass ich das schon lange nicht mehr gemacht habe. Mitte der Woche werde ich ihn zusammenbauen.


Ryzen 5 1600 boxed, GTX 1060,, 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit und natürlich das Asus Prime b350 Plus. Sonst wäre ich ja nicht hier :) ich habe mir die neue Bios version 0808 heruntergeladen, entpackt und die Datei auf einem vorher in Fat32 formatierten USB Stick gespeichert. Mein Plan ist es, nach dem hoffentlich erfolgreichen Zusammenbau des Pcs, das Bios direkt über den Stick und Ez Flash von Uefi zu updaten und zwar vor der Windowsinstallation.

Ist die Version 0808 für mich als Ottonormalverbraucher ungefährlich? Ich habe nicht vor irgendwas zu übertakten. Scheinbar gibt es ja Schwierigkeiten mit dem Ram. Würde das mich auch betreffen und muss ich befüchten,dass der PC abstürzt nach dem Update oder betrifft das nur "Bastler", die versuchen, das optimale aus dem System rauszuholen und den Ram mit 3200 MhZ voll nutzen möchten?

Oder ist es sinnvoller, auf eine ältere Version zurückzugehen? Habt ihr sonst noch irgendwelche Tipps, die ich beim zusammenbau beachten sollte? Vielen Dank schonmal :)

Krümel
18.09.2017, 20:03
Nimm die neueste ( 0808 ), da sind anscheinend ein paar RAM-Fehler korrigiert.

mulle
22.09.2017, 22:36
0902 mit AGESA 1.0.0.6B:

http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-0902.zip

Krümel
29.09.2017, 17:56
Neues BIOS, altes Spiel....
Ob der Rechner mit D.O.C.P. Einstellungen startet ist Glückssache.
Ursache und Abhilfe: Mit diesem BIOS wird die SOC-Voltage bei D.O.C.P. mal wieder auf 0,9 Volt belassen, anstatt sie auf 1,1 Volt zu erhöhen. Also: händisch anpassen...

mardan
21.10.2017, 16:07
Neues Biosversion (1002) erhältlich.
https://www.asus.com/de/Motherboards/PRIME-B350-PLUS/HelpDesk_Download/

Krümel
22.10.2017, 17:59
Da hat mein Gemecker beim Support ja was genützt, die SOC-Voltage wird bei D.O.C.P. wieder auf 1,1 Volt erhöht.
Aber VORSICHT:
Die RAM-Voltage stand bei mir auf einmal bei 1,4 Volt statt 1,35!

Gast29012019_2
22.10.2017, 18:32
Gut damit wird der Ram ja noch nicht gegrillt. :)

B1b3r
23.10.2017, 09:39
Endlich laufen meine Gskill dual ranked auf 3400, sehr fein. :)

armin3000
26.10.2017, 18:37
Hallo
Wie schalte ich es den aus das der pc mit dem board über die tastatur bootet? Aus soll richtig aus sein.

danke

MagicEye04
26.10.2017, 19:17
Da gibt es einen Schalter am Netzteil. Oder eine schaltbare Steckdosenleiste.

armin3000
26.10.2017, 19:46
geht das anders nicht mehr mein altes mainboard is von 2012 :(

MagicEye04
26.10.2017, 20:27
Nein, und alles Weitere sollte in einem anderen Thread besprochen werden, der entweder thematisch überhaupt passt oder selbst von Dir erstellt wird.

armin3000
27.10.2017, 11:03
wollte da nix neues aufmachen. Letzte frage ;) Ist das bei allen herstellern so der quatsch?

JKuehl
27.10.2017, 13:13
entweder ueber die passende biosoption (power on by keyboard) oder ueber die Windowseinstellung Gerätemanager/EIngabegeräte/Keyboard/Energieverwaltung/"Gerät kann den Computer aus dem Ruhezustand aktivieren"

armin3000
27.10.2017, 13:50
danke
über den geräte manager gings.

MagicEye04
27.10.2017, 23:21
Aus soll richtig aus sein.



Ist das bei allen herstellern so der quatsch?
Da es in der ATX-Spezifikation so festgelegt ist, ist echtes "Aus" natürlich auch bei allen Herstellern nur zu erreichen, indem man den Strom kappt. Ansonsten hat man immer nur irgendeine Form von Standby.

Gast29012019_2
28.10.2017, 11:41
Mit EUR/ERP im UEFI und entsprechendem Netzteil dürfte man bei 1W liegen.

Krümel
21.11.2017, 20:01
Neues BIOS "3203" da (Update to AGESA 1071 for new upcoming processors).
Mutige vor, ich kann es noch nicht flashen, da das WCG-Geburtstags-Race noch läuft. :)
Es ist mit 7,55 MB größer als die vorhergegangenen (5,96 MB).

mardan
22.11.2017, 11:50
Ich habe es gestern aufgespielt, den Speicher auf 3200 Mhz gesetzt, vorher lief der Speicher max auf 3066.

In Prime haben sich nach 30min 2 von 16 Treads verabschiedet, beide mit der gleichen Fehlermeldung,( Ergebnis 0,5 erwartet < 0,4)
der Rest lief ohne Probleme 2 1/2 std durch.

Coldbootbug ist immer noch vorhanden.

Hab 3 Spiele getestet, (Factorio 2 std , DAI 1 std, BFBC2 1/2) alles ohne Probleme.

R7 1700 @ 3700
Vega 64 unter WASSER
2 x 8 GB F4-3200C16D-16GVKB @ 1.4v, 1.35v habe ich nicht getestet.

Ist das System jetzt stabil oder sollte ich mir Sorgen machen wegen der 2 Treads in Prime ?

Edit:
DAI hat sich mit einer Fehlermeldung verabschiedet, werde wieder auf 3066 gehen.

Tuvix
25.11.2017, 20:36
B350 Prime plus


Das system Startet nach dem Kaltstart ~10 sec, geht dann aus für 3-4 sec und startet dann normal durch

mit den Einstellungen aus dem Bios, OC oder nicht OC.

Ich hab das mal gehabt nachdem ich das BIOS aktualisiert habe. Ich habe es weg bekommen durch einen kompletten CMOS reset per Jumper.

Krümel
27.11.2017, 16:48
Achtung!
Wenn ihr das neueste BIOS flasht (3203 (https://www.asus.com/de/Motherboards/PRIME-B350-PLUS/HelpDesk_Download/)) gibt es keinen Weg zurück mehr!
Ältere BIOS-Versionen können dann nicht mehr aufgespielt werden, musste ich leider feststellen.
Wahrscheinlich vertragen die sich nicht mit dem neuen AGESA.

enigmation
09.12.2017, 00:01
Seit heute steht eine neue Bios-Version 3401 bereit:
Version 3401 2017/12/08
Die Beschreibung ist identisch zur letzten Version 3203:
Update to AGESA 1071 for new upcoming processors

http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-3401.zip

mardan
09.12.2017, 10:31
Scheint kein Verbesserung zur sein, mein Ram läuft immer noch nicht richtig rund auf 3200 Mhz.

Wie bekomme ich Prime95 dazu den ganzen Ram zu testen, und nicht nur 3,9 GB ?

MagicEye04
09.12.2017, 10:44
Für den RAM würde ich nach wie vor memtest86(+) nehmen, da wird immer der ganze RAM getestet.

Casi030
09.12.2017, 12:46
Ich habe es gestern aufgespielt, den Speicher auf 3200 Mhz gesetzt, vorher lief der Speicher max auf 3066.

In Prime haben sich nach 30min 2 von 16 Treads verabschiedet, beide mit der gleichen Fehlermeldung,( Ergebnis 0,5 erwartet < 0,4)
der Rest lief ohne Probleme 2 1/2 std durch.

Coldbootbug ist immer noch vorhanden.

Hab 3 Spiele getestet, (Factorio 2 std , DAI 1 std, BFBC2 1/2) alles ohne Probleme.

R7 1700 @ 3700
Vega 64 unter WASSER
2 x 8 GB F4-3200C16D-16GVKB @ 1.4v, 1.35v habe ich nicht getestet.

Ist das System jetzt stabil oder sollte ich mir Sorgen machen wegen der 2 Treads in Prime ?

Edit:
DAI hat sich mit einer Fehlermeldung verabschiedet, werde wieder auf 3066 gehen.

Sicher das es am Ram liegt und nicht am CPU OC?
XMP Profile geladen?
Timings sind wie eingestellt?
1,4V.....warum so viel?
VDDCR SOC Voltage steht auf?
Mit wie viel Ramspannung kommst noch ins Windows?

Wenn du dein Ram mal überprüfen willst ob er Defekt ist dann lass das memtest86(+) was MagicEye04 geschrieben hat mal laufen.
Willst wissen ob das System Stab ist über Ram / NB / IMC dann MemTest unter Windows wie bei mir zu sehen.
Wird nicht pro Thread ein Fenster Verwendet und der Ram gleichmäßig aufgeteilt,dann ist der Test für die Tonne.
Getestet mit ner Ramspannung von 1,315V
https://abload.de/img/ramtest1315v3066mhzpzpxu.jpg (http://abload.de/image.php?img=ramtest1315v3066mhzpzpxu.jpg)

mardan
09.12.2017, 13:31
System läuft stabil mit CPU 3700 Mhz @ offset + 0,625v und Ram XMP 3066 Mhz @1,35v.

Windows bekomme ich auch mit 3200Mhz at 1,35v gebootet, Firefox steigt nach ein paar min aus, egal ob 1,35v oder 1,42v.

Gast29012019_2
09.12.2017, 14:01
LinX das lastet den Speicher abzüglich des System aus, für Windows !

im UEFI Modus würde ich Memtest verwenden, fürs Grobe.

Casi030
09.12.2017, 14:23
System läuft stabil mit CPU 3700 Mhz @ offset + 0,625v und Ram XMP 3066 Mhz @1,35v.

Windows bekomme ich auch mit 3200Mhz at 1,35v gebootet, Firefox steigt nach ein paar min aus, egal ob 1,35v oder 1,42v.

Warum XMP 3066MHz?
Bei 3200MHz wird aber XMP 3200MHz geladen?!
VDDCR SOC Voltage steht auf?
Aber wenn die Spannung keinen Einfluss hat,dann liegt das Problem nicht am Ram selber.
--- Update ---


LinX das lastet den Speicher abzüglich des System aus, für Windows !

im UEFI Modus würde ich Memtest verwenden, fürs Grobe.

Du meinst memtest86(+)....
MemTest lässt ja unter Windows laufen.

Krümel
09.12.2017, 20:06
Seit heute steht eine neue Bios-Version 3401 bereit:
Version 3401 2017/12/08
Die Beschreibung ist identisch zur letzten Version 3203:
Update to AGESA 1071 for new upcoming processors

http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-3401.zip

Die 3401 ist eine fehlerbereinigte 3203, die ist nämlich zurück gezogen worden.

Ritschie
20.12.2017, 19:49
Hey,

hat jemand das Board unter Win7 zum Laufen bekommen? Bis zur Installation des AMD Chipsatztreibers läuft alles, wie erwartet, danach spinnt das System nur noch rum. Irgendwas mit USB3.1 Root Hub - Maus/Tastatur an USB geht an, dann wieder aus, dann wieder an u.s.w. ... und das DVD-Laufwerk an SATA wird nicht mehr richtig angesprochen. Egal, ob mit dem Chipsatztreiber von ASUS oder mit dem von der AMD Homepage.

Edit: das Problem hat sich "erledigt" - Linux drauf und alles läuft, wie es soll.

Gruß,
Ritschie

Tuvix
30.12.2017, 14:48
Hey,

hat jemand das Board unter Win7 zum Laufen bekommen? Bis zur Installation des AMD Chipsatztreibers läuft alles, wie erwartet, danach spinnt das System nur noch rum. Irgendwas mit USB3.1 Root Hub - Maus/Tastatur an USB geht an, dann wieder aus, dann wieder an u.s.w. ... und das DVD-Laufwerk an SATA wird nicht mehr richtig angesprochen. Egal, ob mit dem Chipsatztreiber von ASUS oder mit dem von der AMD Homepage.

Edit: das Problem hat sich "erledigt" - Linux drauf und alles läuft, wie es soll.

Gruß,
Ritschie

Da Ryzen unter Windows 7 eh nicht richtig läuft, kein Wunder.

Ich hatte mit dem zurückgezogenen Bios total die Probleme, der Rechner wollte nicht mal an bleiben außer ich habe die An-Taste mehrere Sekunden lang gehalten. Alles sehr seltsam.

MagicEye04
30.12.2017, 17:20
Ryzen läuft auch mit Windows7 wunderbar. MS hat nur irgendwann nach einigen Monaten die updates deaktiviert.

Ritschie
30.12.2017, 23:05
Sehe ich auch, wie Magic: Ryzen läuft durchaus unter Win7. Nur die Plattform - in meinem Falle das ASUS Prime B350-Plus - halt nicht fehlerfrei (bei mir im Besonderen USB).

MS meinte ja, Ryzen-User mit Win10 zwangsbeglücken zu wollen. Jetzt beglücke ich den Ryzen halt mit Linux *baeh*

Was bleibt, ist die Tatsache (um wieder zum Topic zurückzukommen), dass das ASUS Prime B350-Plus unter Linux tadellos läuft (hier openSUSE Leap 42.3)

Gruß,
Ritschie

Krümel
26.01.2018, 20:04
Neues BIOS vom 25.01.2018 -> 3203:*klick* (http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-3203.zip?_ga=2.251367046.1640164791.1516992555-12590740.1484323202)
Update to AGESA 1071 for new upcoming processors .
Warum die Zahl wieder kleiner wird?*noahnung* Das ursprüngliche 3203 war doch mal zurück gezogen worden... Alles merkwürdig.
Und AGESA 1071 gab es ja auch schon mit dem 3401...

Ich bleibe erstmal beim 3401.

Tuvix
26.01.2018, 20:28
Mich würde interessieren, ob da das Microcodeupdate gegen Spectre drin ist...
Aber 3203 gab es doch schon mal? Ich hab das schon im November gehabt.

Gast29012019_2
26.01.2018, 23:01
Asus lässt noch, warte immer noch eine bereinigte 17a Agesa. Da lief mein Ram auf einem Asrock mit 3200MHz stabil. *g*

Effe
26.01.2018, 23:43
ASUS hats unter Windows 7 32 bit versteckt:


Version 38032018/01/267.95 MBytes (http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B350-PLUS/PRIME-B350-PLUS-ASUS-3803.zip)PRIME B350-PLUS BIOS 3803
"1.Improve system performance

2.Update to AGESA 1000a for new upcoming processors "

Fritz Brinkhoff
27.01.2018, 11:10
ASUS hats unter Windows 7 32 bit versteckt:

AGESA 1000a muss aber ein Tippfehler sein. Oder fangen sie nach den ganzen Problemen mit dem RAM wieder von vorne an? ;)

mardan
27.01.2018, 11:15
Habe es heute Morgen installiert, das Bios ist mir zweimal eingefroren, und beim surfen ist Win10 system eingefroren.

Mit 3200 mhz hatte ich einen Bluescreen beim Booten.

Scheint ein wenig buggy zu sein, gehe zurück auf die Version 3401.

Fritz Brinkhoff
28.01.2018, 08:10
Inzwischen gibt es das BIOS 3203 vom 25.01.18 und 3803 vom 26.01.18 für alle OS. Das neuere ist 400k größer. Wer traut sich? *suspect*

eratte
28.01.2018, 16:54
AGESA 1000a muss aber ein Tippfehler sein.

Nein die fangen mit Ryzen 2 BIOS wieder von vorne an.

MagicEye04
28.01.2018, 17:31
Also nicht nur ein Fehler, sondern auch noch Absicht.
1.2.0.0 o.ä. hätte doch viel besser gepasst (mehr als 199 Versionen für Ryzen1 dürfte es ja wohl kaum geben)

eratte
28.01.2018, 17:33
2.0.0.0. wäre auch eine Option gewesen um da nicht Verwirrung zu stiften von seitens AMD

Wenn man das in HW Info anschaut sieht man da z.B.

RavenPI-FP5-AM4 1.0.7.1

und

PinnaclePI-AM4 1.0.0.0a

Gast29012019_2
28.01.2018, 19:36
Mit diesem Bios, dessen AgesA die selbige sein muss wie beim Asrock ITX B350 Fatal1ty AC Board läuft nun auch hier der ECC-Speicher mit 3200MHz.

Vermutungen das es am IMC des 1700er liegt, das es hier zunächst nicht mit 3200MHz wollte sind damit nichtig. Es lag wie von mir bereits Vermutet am Agesa, da Asrock wieder vom Server genommen hat, aufgrund der Multi OC Problematik.

Wer will kann ja testen um Multi-OC nun korrekt funktioniert.

1.0.7.1a (Fehlerhaft) wurde von Asrock zurückgezogen, hier lief mein Ram mit 3200MHz *g*

1.0.0.0a dürfte mit 1.0.7.1a identisch sein, den Beweis habe ich ja erbracht.

eratte
28.01.2018, 19:42
Fehlerhaft war 1.0.7.2

Gast29012019_2
28.01.2018, 20:28
Die 4.20 läuft auf betreffenden Board, da aber kein OC betrieben wird sollte es egal sein.

Allerdings waren im Gegenzug bei 1.3V beim Asrock keine Fehler, während bei mir mit 1.3V die laufenden Fehler korrigiert werden im WHEA Logger. Perfekt wäre ohne Fehler (auch korrigierte).

MagicEye04
28.01.2018, 23:00
Kann auch Zufall gewesen sein und die haben nebenbei auch die Speicheranbindung wieder zurückverschlimmbessert.
Beweis würde ich das nicht nennen.

Crushburn
09.02.2018, 15:58
Neuestes BIOS Update ermöglicht mir nun meine Corsair Module mit 3000MHz laufen zu lassen 3200 hab ich noch nicht probiert.