PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alte Festplatte ->neue Festplatte , Partitioieren etc. + viele Fragen ....



Pfuiteufel
21.09.2002, 12:24
Hallo,
hab zwar Suchfunktion etc. genutzt nur stellen sich mir noch
viele Fragen. Ich habe hier im Rechner ne alte 15,2gb HD welche gegen eine mit 60gb getauscht werden soll. Im Moment
hängt die alte HD am primary IDE als Master und ein CD-Rom
als Slave. Am secondary hängt nen Brenner als Master.
Da ich evtl. das OS (WIN98SE) per backup auf die neue Platte
schreiben will (falls das überhaupt ne gute Idee ist)-> meine Frage wie nun am Besten vorgehen( neue Platte wohin ?)
Dann das nächste Prob: sollte ich fdisk oder Partition Magic
nehmen? Bzw. das Tool von Seagate für die Partitionen ?
Wie groß darf/muß eine Partition sein ? Was ist ein logisches Laufwerk etc.??? Eigentlich will ich zwei mal
5 gb für OS und evtl. 2 gb für auslagerungsdateien den Rest
evtl. noch 3 Partitionen für Games etc.
Sorry aber das habsch noch nie gemacht und auch kein Plan
von.

Thx for Support
PS.: Hab auch gelesen das Leutz wegen PartitionMagic Probs hatten, wegen defekte Sektoren etc....

Trodat
21.09.2002, 13:05
Also:
Am besten hängst du das CD-Rom und den Brenner zusammen an den Secondary-Anschluss (Brenner als Master, CD-Rom als Slave). Die neue HD hängst du als Master an den Primary-Anschluss, dann wird sie bezüglich DMA-Modus usw. nicht von dem CD-Rom gebremmst.
Zur Sicherung deiner Daten kannst du ja zunächst die alte HD als primary Slave anschließen und mit einem Backup-Tool wie Powerquest Driveimage oder Norton Ghost (läuft auch beides von einer Bootdiskette, die du vorher im Windows erstellt hast) den Inhalt der alten Festplatte 1:1 auf die neue übertragen. Die Partitionsgrößen kannst du dann bei Bedarf noch mit Partition Magic ändern.
Ein logisches Laufwerk ist übrigens eine Partition innerhalb einer erweiterten Partition. Man kann pro Festplatte 4 primäre Partitionen erstellen. Damit man aber trotzdem mehr als 4 Partitionen haben kann, gibt es die eben genannten erweiterten Partitionen. Diese zählen wie eine primäre Partition (Man kann also z. B. 3 primäre und eine erweiterte erstellen). Man kann innerhalb einer erweiterten Partition jedoch mehrere logische Laufwerke erstellen. Diese sind dann die eigentlichen Partitionen, die du in Windows siehst. Die erweiterte dient sozusagen nur als Rahmen für die logeischen Laufwerke.
Von der Größe her sind dir beim Partitionieren inzwischen kaum noch Grenzen gesetzt. Eine Partition muss mindestens 7-8MB groß sein (wer macht so eine kleine denn schon?), darf aber auch den gesammten Speicherplatz der HD belegen.

Ich hoffe ich konnte dir behilflich sein.

cu
Trodat

Pure_Ignoranz
21.09.2002, 13:12
Moin!

Neben Ghost und DI kannst Du auch WWPI benutzen, kann etwas weniger, ist aber dafür umsonst. Wenn man nicht viel Geld ausgeben will (und keine Raubkopien benutzen will), dann ist das die erste Wahl. Auf folgender Page kannst Du Dir Infos und das Programm holen: http://lab1.de/prod/pi/pi.htm

Gruß

PI

Pfuiteufel
21.09.2002, 13:43
Thx,
aber da bleiben noch viele Fragen:
Was für Partitionen brauch ich wirklich ( logisch/erweitert etc.) ?
Also was ich will: ca. 4-5 Laufwerke in Windows sehen , wobei c+d für OS
sein sollen. Und die anderen sind halt der uebersichthalber bzw. wegen defragmentierung.
Bietet es sich an die alte HD bzw. auch das OS auf die neue zu uebernehmen ???
THx

Trodat
21.09.2002, 13:48
Naja, ob du das OS übernehmen willst ist im Prinzip deine Entscheidung. Wenn das OS schnell und stabil läuft und auch nicht zugemüllt ist mit Programminstallationen, dann kannst du dir viel Arbeit ersparen, wenn du es übernimmst.
Läuft es aber nichtmehr ganz rund, dann kann eine Neuinstallation sinnvoll sein.
An Partitionen brauchst du auf jeden Fall eine primäre für das OS am Anfang der Platte. Die anderen Partitionen kannst du als logische Laufwerke innerhalb einer erweiterten Partition erstellen.

cu
Trodat

Pfuiteufel
21.09.2002, 19:34
Ok,
ich weiß nu a bisserl mehr. Allerdings habe ich den Unterschied/Sinn von
Primäre Partition / Erweiterte Partition und logische Laufwerke noch nicht kapiert.
Also auf die Primäre kommt das os drauf und heisst dann z.b. c:windows.
Um kurz nochmal anzuschweifen. Ich möchte auf c: OS und dann auf d/e/f irgendwas halt. Dazu muss ich dann eine Primäre haben für c:os und eine erweiterte d:games
und noch eine erweiterte e:programme und dann noch eine f:irgendwas ?
Oder eine Primäre c:os dann eine erweiterte über den rest Platz und auf diese dann
d/e/f als logische ?
Sorry aber ich hab das noch nie machen müssen :)

Garfieldx
21.09.2002, 19:43
Hi,
eine Erweiterte Partition kann mehrere logische Partitionen (Laufwerke) enthalten.
Warum?
-Weil Windows (DOS) nicht beliebig viele Primäre Partitionen verwalten kann.--
-Weil die Reihenfolge der LW-Buchstaben in Win9x/ME vom Partitionstyp abhängig sind - C: ist immer die Primäre Partition der ersten Platte, dann kommt die Primäre Partition auf der 2ten Platte auf D: usw. Erst danach die Logischen Laufwerke - deshalb ist es meist sinnvoll auf den Daten-Platten NUR Erweitere Partitionen zu verwenden und KEINE Primäre - sonst wird aus dem Logischen LW E: auf einmal F: oder so...

cu Garfield"hoffe,ichhabedichjetztnichtkomplettverwirrt"X

Trodat
21.09.2002, 19:45
Jap, die zweite Möglichkeit ist richtig. Also eine primäre für das OS (C: ) und dann eine erweiterte über den ganzen restlichen Speicherplatz. In dieser werden dann die Partitionen D:, E:, F: usw. als logische Laufwerke erstellt.

cu
Trodat