PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seagate Barracuda V = leise ???



cruger
01.11.2002, 13:56
wer einen blick in die neueste c't 23/2002 wirft, wird dort einen aktuellen festplatten
test vorfinden, der es in einem ganz bestimmten punkt in sich hat, nämlich die lauf-
geräusch messung.

im test sind u.a. die neue ibm desktstar 180gxp, die maxtor diamand max plus 9
sowie die seagate barracuda v.

auszug c't 23/2002 seite 168

ruhezustand <==> akustik-management leise <==> akustik-management schnell

ibm 180gb ====> 0,9 <==> 1,1 <==> 1,7
maxtor 160gb ==> 0,6 <==> 0,8 <==> 2,3
seagate 120gb => 0,6 <==> 1,4 <==> 2,7

die seagate hinkt der konkurrenz nicht nur in sachen performance hinterher, sondern
ist unter den platten der neuen festplatten-generation nicht mal mehr spitzenreiter in
sachen geräuschvermeidung.


mfg
cruger

Thunderbird 1400
01.11.2002, 13:59
Es gibt außer Performance und Geräuschentwicklung auch den entscheidenen Kauffaktor names "Zuverlässigkeit";)

Ich persönlich würde mir nie wieder eine IBM oder Maxtor kaufen, ganz egal was andere Leute hier sagen!

BOP
01.11.2002, 14:45
Wie man meiner Ansicht nach aber auch ganz deutlich an den Werten erkennen kann, werden da hauptsächlich die Zugriffsgeräusche gemessen !
Die kann man wiederum aber durch ordentliche Entkoppelung reduzieren.
Während man das hochfrequente Laufgeräusch (was ja den Werten im Ruhezustand entsprechen dürfte) wesentlich schlechter dämmen kann ! Zumal es darüber hinaus halt immer vorhanden ist. Während Zugriffe ja nur sporadisch stattfinden.

Auch habe ich mit IBM Platten die Erfahrung gemacht, das das Laufgeräusch mit der Zeit immer mehr zunimmt ! Ob das bei der neusten Generation natürlich noch genauso ist, kann ich nicht sagen .

Gruß
BOP

MaXXiMuM
01.11.2002, 14:53
Also wie oben schon erwähnt dürfte sich die Messung nur auf Zugriffsgeräusche beschränken.
Ich persönlich verlasse mich in Sachen Festplattentests auf www.storagereview.com
es gibt glaub ich keine Platte die die noch nicht in den Fingern hatten und bei denen schneidet die Barra V als die leiseste Platte aller Zeiten ab.

Nagash07
01.11.2002, 16:20
Ja, dass mit diesen Tests ist schon immer seltsam. Viele haben hier schon gepostet, dass die V er von Seagate ja so schön leise und auch noch schnell sein soll. Jetzt kommt die C´T daher und will uns eines besseren belehren. Ich sehe mich durch diesen Test nur bestätigt, an meiner persönlichen "Lieblingsfestplattenmarke" fest zu halten. Dies ist in meinem Fall Maxtor. Hm, irgendwer hatte doch vor kurzem in einem Thread hier gepostet, dass ihm seine neue Maxtor überhaupt nicht gefallen hat. Hm, wer war das bloß. ;)

cruger
01.11.2002, 16:57
Hm, irgendwer hatte doch vor kurzem in einem Thread hier gepostet, dass ihm seine neue Maxtor überhaupt nicht gefallen hat.
Hm, wer war das bloß. ;)

dazu steh ich auch ;)

die zugriffsgeräusche der maxtor waren bei mir deutlich lauter wie die meiner zwei
barracuda iv zusammen.


mfg
cruger

p.s.
interessant ist ja der performance-vergleich zwischen der ibm deskstar 180gxp und
der maxtor diamondmax plus 9, denn die maxtor sieht da wirklich nicht sonderlich gut
aus.

Nagash07
01.11.2002, 17:02
Original geschrieben von cruger


dazu steh ich auch ;)

die zugriffsgeräusche der maxtor waren bei mir deutlich lauter wie die meiner zwei
barracuda iv zusammen.


mfg
cruger

p.s.
interessant ist ja der performance-vergleich zwischen der ibm deskstar 180gxp und
der maxtor diamondmax plus 9, denn die maxtor sieht da wirklich nicht sonderlich gut
aus.

:) Ok, Punkt für dich! ;)

AMD_Feuerspucker
01.11.2002, 18:40
As hard as it is to believe, the Barracuda ATA V improves upon the objectively-measured idle noise floor exhibited by its predecessor by a significant margin. Perhaps mirroring the improvement exhibited between the company's own Cheetah X15-36LP and Cheetah 15K.3, the 'Cuda ATA V's mature FDB motor implementation yields a 3 dB/A reduction when contrasted with the IV. This is the difference between extremely quiet and extremely, extremely quiet. But hey, many enthusiasts relentlessly chew up single digit performance gains, so the 'Cuda ATA V may well present nirvana for quiet-system fanatics.
Storagereview.com

OmaKuschel
02.11.2002, 12:27
nach intensivem c't studium muss ich ehrlich sagen, dass ich das nicht von ibm erwartet hätte

mit 0,4 sone ruhegeräusch noch deutlich unter der barracuda V zu bleiben ist wirklich keine schlechte leistung

auch bei den den zugriffsgeräuschen bleibt die 60gb gxp180 deutlich unter dem geräuschniveau der baracuda V

wollte mir nach dem gutem (weil leisem) storagereview test zur barracuda V eigentlich so eine holen, aber jetzt wirds wohl eher eine IBM

cruger
02.11.2002, 12:30
ich bin mir nicht ganz sicher, aber war es nicht storagereview, die alle deskstar 120gxp
besitzer mit dem artikel über den 8std arbeitstag dieser plattenserie in panik versetzt
hat ?


mfg
cruger

OmaKuschel
02.11.2002, 12:45
Original geschrieben von cruger
ich bin mir nicht ganz sicher, aber war es nicht storagereview, die alle deskstar 120gxp
besitzer mit dem artikel über den 8std arbeitstag dieser plattenserie in panik versetzt
hat ?


mfg
cruger

kA, leider fallen dadrauf immernoch sehr viele leute rein!


im c't artikel steht aber noch was wichtiges, was meines wissens hier noch nie zur sprache kam
man ging ja immer davon aus, die platten einer serie seien alle ungefähr gleichschnell
die c't messung zeigt aber das, was ich mich schon immer gefragt habe auf:

man nehme z.B. die gxp180 serie von ibm, als 60, 120 und 180gb version

jetzt hat man 60gb an daten
bei der 60gb version wird sie von aussen nach innen komplett vollgeschrieben
innen ist der datendurchsatz durch die gleichbleibende umdrehungsgeschwindigkeit viel langsamer als aussen

bei der 120gb mit 2 magnetscheiben ergibt sich folgendes bild
beide scheiben werden von aussen mit je 30gb beschrieben
das ganz geht natürlich flotter als bei der version mit nur einer scheibe

bei der 180gb werden sogar nur 20gb auf jede scheibe geschrieben
also liegen die daten im schnitt noch viel weiter aussen, so dass die geschwindigkeit für diese daten sehr viel höher ist

netbuster
02.11.2002, 12:52
wo krieg ich denn ne ibm 180 gxp? und woran erkenn ich die im utnerschied zu ner gxp 120 oder so?

cruger
02.11.2002, 13:04
@ OmaKuschel

ich hab mich damals ein wenig geärgert als die c't bei den plattentests von dem per
h2bench ermittelten gewichteten mittelwert zu einem anwendungs/leistung-index
übergegangen ist.

aber in so einem fall sieht man dann doch, daß das ganze durchaus sinn macht.

denn die reinen benchmark-ergebnisse der 60gb und 180gb ibm platten unterscheiden
sich im prinzip überhaupt nicht, im anwendungsindex liegt die 180gb dann allerdings mit
einem 50% höherem wert deutlich vorn.

ebenso im falle der maxtor, wo die schreib und lese performance gar nicht so viel
schlechter ausfällt wie bei der ibm, beim anwendungsindex läuft die platte aber mit
einem 30% geringerem wert der 180gb deskstar 180gxp hinterher.

interessant wäre da sicherlich ein vergleich zwischen maxtor und ibm, wenn beide
platten über gleich viele scheiben verfügen. denn während die 180gb ibm über drei
scheiben verfügt, so sind es bei der maxtor ja nur 2x80gb.


mfg
cruger

OmaKuschel
02.11.2002, 13:26
wie die c't auch geschrieben hat, ihr anwendungsindex soll ja die geschwindigkeit im alltagseinsatz wiederspiegeln

ist doch prima, dass man nicht nur rein synthetisch misst

HuberSepp
02.11.2002, 19:50
www.storagereview.com (http://www.storagereview.com) hat die IBM 180 GXP noch nicht getestet, daher ist die Barracuda V noch die Leiseste bei ihnen.

;D

PseudoReal
02.11.2002, 20:02
soll die IBM gxp180 leiser sein. ich meine ausser die ct

OmaKuschel
03.11.2002, 11:42
Original geschrieben von Zakon
soll die IBM gxp180 leiser sein. ich meine ausser die ct


formulier mal nen einigermaßen vernünftigen deutschen satz :)

Gangowilli
03.11.2002, 15:33
hmm die getesteten cudasV waren mit UDMA 5 getestet oder? wie schautz aus mit SATA? ich mein bringt das ein großen Geschwindigkeitsvorteil oder kann ich auf ein SATA Controller auf einem neuen Board verzichten?

OmaKuschel
03.11.2002, 16:59
Original geschrieben von Gangowilli
hmm die getesteten cudasV waren mit UDMA 5 getestet oder? wie schautz aus mit SATA? ich mein bringt das ein großen Geschwindigkeitsvorteil oder kann ich auf ein SATA Controller auf einem neuen Board verzichten?
das bringt rein garnix
für die schnellsten aktuellen festplatten würde im prinzip noch udma66 reichen, auch wenns knapp wäre
mit udma100 sind wir alle gut bediehnt, udma133 brauch keiner
und sata mit 150mb/s wird eh auf 133mb/s (theoretisch) abgebremst, da so ein zusatz (raid-)ide chip übern pci bus angebunden ist

zum vergleich:
die aktuelle schnellsten platten liefern aus der äussersten rand zone gerade mal 60mb/s

die cuda V wird deshalb auch mit sata nicht schneller
einzig und alleine der fakt, dass die sata versionen mit 8mb cache kommen wird hier und da die performance erhöhen

sinn macht sata nur wegen den dünnen kabeln

nur so am rande:
übrigens sind die sata-ata und ata-sata wandler laut c't test sehr gut, die performance leidert kein bisschen drunter

Vudu3
03.11.2002, 18:26
Da können die Jungs von der c't schreiben was sie wollen. Werde mir keine IBM mehr kaufen, nach 4 AUSFÄLLEN. Außerdem hat Seagate nen besseren Ruf im Support, warum also IBM???

Ist meine Meinung...

AMD_Feuerspucker
03.11.2002, 18:31
Ich bestell mir morgen einen 120er Ver...

cruger
03.11.2002, 18:35
@ Vudu3

ist ja toll - ich hab in den letzten zwei wochen zwei defekte seagate barracuda iv
platten gehabt.

eine direkt nach dem kauf hinüber, die andere hatte laut seatools nach gerade mal
einem halben jahr mit einen schweren physikalischen defekt.

ich laufe jetzt auch nicht durch gegend nach dem motto "nie wieder seagate"

obwohl, aktuell ist die barracuda v eine der langsamsten platten und kann zudem die
spitzenposition der barracuda iv in sachen lautstärke gegenüber den neuen platten der
konkurrenz nicht verteidigen.

und zum thema support sag ich lieber nichts, nur daß ich bisher keinen besseren
support erlebt habe wie bei ibm. und big blue gibt immerhin noch drei jahre garantie,
dazu sehen sich seagate und maxtor offensichtlich nicht in der lage.


mfg
cruger

Nagash07
03.11.2002, 18:53
Big Blue? Du meinst wohl eher Hitachi bzw. diese neu gegründete Firma! ;)

Vudu3
03.11.2002, 18:56
@AMD_Feuerspucker

Sehr gut, ich hab meine schon vor einer Woche bestellt. Bin zufrieden!

@cruger

Der Support von Seagate ist der beste unter den Festplattenherstellern, was meinst du warum die Auszeichnungen haben;)

IBM halte ich für nicht gut, weil man bei anderen Herstellern die Platte nicht auf den Boden hämmern muss damit das BIOS diese wieder erkennt (kein Scherz, haben wir gemacht).

Habe ja selber noch drei IBM Platten, wobei ich mit einer von denen Zufrieden bin. Ist eine SCSI Platte und zeigte noch keine Schwächen, was ich von den anderen nicht behaupten kann.

cruger
03.11.2002, 19:37
@ Nagash07

nur weil hitachi die mehrheit an dem joint-venture hat, baut ibm/hitachi plötzlich
schlechtere platten ???

auch wenn hitachi die mehrheit an dem joint-venture hat, besteht die belegschaft
des unternehmens immer noch zu mehr als 3/4 aus ibm-mitarbeitern.


mfg
cruger

CoolerMaster
03.11.2002, 22:03
Was war/ist an Hitachi schlecht? Bildröhren stellen die doch sehr gut her.

AMD-Irongate
03.11.2002, 22:33
Hitachi und IBM? Ahja.....

jetz weiß ich auch woher mir das Klackern der Platte aus dem ALDI Notebokk bekannt vorkam... Na herzlichen Glückwunsch Dad ;D

Greetz AMD-Irongate

PseudoReal
04.11.2002, 07:55
also ich meinte ja, ist es wirklich so dass die IBM 180GXP leiser ist als CUDA V so wie die ct das schreibt??? weil ich wollte mir eigentlich 2 Cudas kaufen.
bin nämlich geräusch fetisch :)

und deshalb gibts da shcon user erfahrungen.


p.s.: gilt das nur für die getesteten platten oder für die serie durchweg?
also ich dachte an die 80GB grössen :)

cruger
04.11.2002, 10:14
@ Zakon

natürlich ist die lautstärke auch ein wenig davon abhängig, mit wievielen scheiben
eine festplatte bestückt ist.

natürlich kann man davon ausgehen, daß z.b. die ibm 180gxp mit 60gb und einer
scheibe geringere betriebsgeräusche erzeugt wie das modell mit 180gb und drei
scheiben.

gilt natürlich für alle hersteller.


mfg
cruger

PseudoReal
04.11.2002, 14:03
also das heisst laut diesem test sollte ich - wenn ich es recht leise haben will - die ibm holen oder watt ???

Vudu3
04.11.2002, 14:21
wenn du auf den Test vertraust, dann ja...

Würde mich aber nicht drauf verlassen, hatten letztens bei einer Grafikkarte auch geschrieben, dass der Lüfter leise ist...und, sehr Laut und Nervtötend isser.

Kannst die die Platte ja bei irgendeinem Online Versender bestellen und wenn sie dir zu Laut ist wieder um schicken.

PseudoReal
04.11.2002, 16:41
ne dachte eher ans mitbringen aus asien, freund fährt da bald hin, da ist nichts mit zurückgeben.

dachte nur vllt hat ja jmd ne platte drinne und kann wenigstens subjektives berichten

OmaKuschel
04.11.2002, 16:58
Original geschrieben von Vudu3
wenn du auf den Test vertraust, dann ja...

Würde mich aber nicht drauf verlassen, hatten letztens bei einer Grafikkarte auch geschrieben, dass der Lüfter leise ist...und, sehr Laut und Nervtötend isser.

Kannst die die Platte ja bei irgendeinem Online Versender bestellen und wenn sie dir zu Laut ist wieder um schicken.


jo, die c't tests würde ich auch anzweifeln
die geben sich ja überhaupt keine mühe das ganze zu testen ;)


mein lieber vudu3, machst du das immer so?
tests die dir nicht in den kram passen anzuzweifeln, und tests die deinen wunschsieger gut aussehen lassen zu loben
aber stimmt, du hast recht, ein mirkrofon einigermassen gerade hinhalten, und fertig ist der super online-review test von storagereview, auf den du dich natürlich verlassen kannst ;)

nur weil du ein seagate fan bist, dir vielleicht eine Ver gekauft hast musste jetzt alles andre schlecht machen?
man man, wie im kindergarten, das was man selber hat ist immer das beste, stimmts? ;)

PseudoReal
04.11.2002, 17:15
äh antworte mal jmd :P wird doch wohl jmd dieses haben

OmaKuschel
04.11.2002, 17:21
Original geschrieben von Zakon
äh antworte mal jmd :P wird doch wohl jmd dieses haben

die c't hat nur die 60gb version mit 2mb cache getestet
von deiner gewünschten 80er steht da leider nix, also kann keiner was dazu sagen
die 80er hat auf jedenfall schonmal 2 scheiben (wo 40gb ungenutzt sind!), und da die 3 scheiben version (180gb mit 8mb cache) ja deutlich lauter ist, gehe ich mal stark davon aus, dass die 2 scheiben versionen (80-120gb) irgendwo mittendrin liegen

genau sagen kanns dir keiner, also wenn du garantiert was leises haben willst, dann darfste nur die 60gb version nehmen
du könntest allerdings mal ne mail an den redaktuer schreiben und ihn mal deswegen nerven :P

PseudoReal
04.11.2002, 18:05
naja ich bin nun am nachdenken.

baracuda 5 oder 180gxp (jeweils 80GB versionen)

Vudu3
04.11.2002, 20:49
Original geschrieben von OmaKuschel

mein lieber vudu3, machst du das immer so?
tests die dir nicht in den kram passen anzuzweifeln, und tests die deinen wunschsieger gut aussehen lassen zu loben
aber stimmt, du hast recht, ein mirkrofon einigermassen gerade hinhalten, und fertig ist der super online-review test von storagereview, auf den du dich natürlich verlassen kannst ;)

nur weil du ein seagate fan bist, dir vielleicht eine Ver gekauft hast musste jetzt alles andre schlecht machen?
man man, wie im kindergarten, das was man selber hat ist immer das beste, stimmts? ;)

Du musst hier nicht den Helden spielen, habe dir das schon mal gesagt;)

Erstens habe ich nur geschrieben, dass der Test bei den Grafikkartenlüftern nicht ganz stimmen kann. Der Gigagbyte GPU Lüfter ist lauter als mein CPU Lüfter, und das heisst schon was;)

Zweitens wollte ich damit nicht Seagate verteidigen und habe auch nicht Seagate erwähnt. Es wahr meine Objektive Meinung die ich zum Ausdruck gebracht habe. Also belehre bitte jemand anderen oder dich selbst...kann dir bestimmt nicht schaden meine liebe OMA;)

EDIT: Am besten ist es doch immer, indem man sich selbst einen Eindruck vom Geräusch macht. Nur leider hat man da nicht immer die Möglichkeit zu...

CoolerMaster
04.11.2002, 23:54
Mein Bruder hat auch eine (80GB Barracuda IV)...Die ist um Welten leiser als meine IBM ohne Accoustic Management.

Da hörst rein nix von den Zugriffen, nur ein leises suren.


Einem bekannten der vorher hier war, hats letzens seine 60GB IBM gecrasht. Jetzt hat er zwei 100 GB 7200 Maxtor am RAID hängen (die eine zur Datensicherung)

Wer ganz sicher gehen will sollte sich so etwas mal ins Auge fassen. Bedenkt man auch, wie billig die HDD's heute sind.

Kingalive
05.11.2002, 10:52
@oma

sieht so aus als wäre ibm wieder im rennen hä?


@all

ihr könnt doch keine fehlerbehafteten ibm kaufen nur weil sie jetzt leiser sind als die barra V ? *lol*

also schnell und super leise: ibm GPX180
lahm und leise: cuda5

@vudu3

gibt es einen besseren support als den von big blue? eindeutig nicht. vor allem kriegst du sonstwo noch drei jahre garantie.

Friday
05.11.2002, 12:32
Hi!
In einem Test bei x-bit labs (http://www.xbitlabs.com/storage/seagate-barracuda-ata5/) kommt die Cuda V eigentlich ganz gut weg!

Cu
Friday

Melohne
05.11.2002, 15:00
Original geschrieben von CoolerMaster
Mein Bruder hat auch eine (80GB Barracuda IV)...Die ist um Welten leiser als meine IBM ohne Accoustic Management.

Da hörst rein nix von den Zugriffen, nur ein leises suren.

Das ist auch der Punkt. Die Cuda 4 ist die einzige Platte, die mit aktivierten Accoustic-Management ausgeliefert wird. In dem Zustand ist die Platte wirklich leiser als andere Platten. Schaltet man fairerweise das Accoustic-Management ein, ist die Platte alles andere als leise; ganz im Gegenteil - ich finde das Betriebsgeräusch dann als sehr unangenehm. Schalte ich das Accoustic Management meiner WD1000BB oder meiner IBM IC35L120AVVA ebenfalls ab, ist bei der Lautstärke gegenüber der Cuda 4 absolut KEIN Unterschied zu merken.

Von allen fünf Platten, die ich hier benutze, gefällt mir die Cuda 4 mit Abstand am wenigsten. Sie ist relativ langsam und die Lautstärke ist bei identischer Einstellung des Accoustic Management auf gar keinen Fall geringer als bei Fabrikanten anderer Hersteller. Ich halte die geringe Lautstärke der Cuda 4 dank des aktivieren Accoutic-Management bei Auslieferung für einen Fake von Seagate! Wundert mich immer noch, dass soviele die Platte bedenkenlos empfehlen...

cruger
05.11.2002, 15:18
@ Melohne

dazu sollte man fairerweise sagen, daß das akustik-management der barracuda iv
so gut wie überhaupt keine auswirkung auf die performance hat. von daher ist es
durchaus sinnvoll, bei der platte schon im auslieferungszustand das a-management
zu aktivieren.

schaltet man dagegen z.b. bei der ibm deskstar 120gxp das aktustik-management
ein, so wird die platte zwar ein wenig leiser, das ganze führt aber im gegensatz zur
barracuda iv zu doch nicht unwesentlichen einbußen bei den zugriffszeiten.


mfg
cruger

Kingalive
05.11.2002, 15:18
@firday

sorry aber das seh ich anders. meine alte gxp120 (40 gb pro platter) kann da problemlos mithalten.

king

cruger
05.11.2002, 15:29
ich hab in meinem rechner aktuell 2 40gb 120gxp und 2 40gb barracuda iv

das problem der 120gxp sind sowieso weniger die kopfgeräusche als viel
mehr ein permanentes,zwar leises aber hochfrequentes pfeifen der platte.

da mag die barracuda iv ohne akustik-management ein bisserl lauter werden, die
etwas mehr hervortretenden kopfgeräusche sind mir aber allemal lieber als das
pfeifen der ibm.


mfg
cruger

Melohne
05.11.2002, 15:30
@Cruger:
Na gut, dumm, dass ich jetzt doch die Geschwindigkeit mit reingebracht habe. Mich regt nur immer ein wenig auf, dass überall gesagt wird, dass die Cuda 4 eine konkurrenzlos leise Platte ist. Dass diese geringe Lautstärke vorallem durch eingechaltetes Accoustic-Management zustande kommt, wird meistens (unbewusst) verschwiegen. Irgendwie wird da mit zweierlei Maß gemessen.

Die Geschwindigkeit lasse ich jetzt mal außen vor. Da kannst du recht haben; ich selber habe nicht gebenchmarkt bzw. keine Benchmarks davon angeguckt.

OmaKuschel
05.11.2002, 17:58
Original geschrieben von Vudu3


Du musst hier nicht den Helden spielen, habe dir das schon mal gesagt;)

Erstens habe ich nur geschrieben, dass der Test bei den Grafikkartenlüftern nicht ganz stimmen kann. Der Gigagbyte GPU Lüfter ist lauter als mein CPU Lüfter, und das heisst schon was;)

Zweitens wollte ich damit nicht Seagate verteidigen und habe auch nicht Seagate erwähnt. Es wahr meine Objektive Meinung die ich zum Ausdruck gebracht habe. Also belehre bitte jemand anderen oder dich selbst...kann dir bestimmt nicht schaden meine liebe OMA;)

EDIT: Am besten ist es doch immer, indem man sich selbst einen Eindruck vom Geräusch macht. Nur leider hat man da nicht immer die Möglichkeit zu...

den helden spielen?
ist dir der ausdruck jetzt so eingefallen, oder wie kommst du sonst darauf?
schliesslich habe ich niemanden heldenhaft verteidigt, lediglich deine miesmacherei angeprangert
wenn du nicht mit kritik leben kannst, dein problem
übrigens war es wohl eher dein subjektive meinung, die du ausdrücken wolltest
wie kannst du objektiv urteilen, wenn du a) selbst keine messungen machst und b) vermeintlich objektive berichte der c't anzweifelts, ohne den gegenbeweis antreten zu können?

fragt sich nur wer hier wen belehren will...
ne belehrung deinerseits in sachen rechtschreibung "währe" vielleicht auch nicht verkehrt ;)

CoolerMaster
05.11.2002, 18:01
Ist die Platte jetzt leise oder doch nicht ?

Vudu3
05.11.2002, 19:37
Original geschrieben von OmaKuschel


den helden spielen?
ist dir der ausdruck jetzt so eingefallen, oder wie kommst du sonst darauf?
schliesslich habe ich niemanden heldenhaft verteidigt, lediglich deine miesmacherei angeprangert
wenn du nicht mit kritik leben kannst, dein problem
übrigens war es wohl eher dein subjektive meinung, die du ausdrücken wolltest
wie kannst du objektiv urteilen, wenn du a) selbst keine messungen machst und b) vermeintlich objektive berichte der c't anzweifelts, ohne den gegenbeweis antreten zu können?

fragt sich nur wer hier wen belehren will...
ne belehrung deinerseits in sachen rechtschreibung "währe" vielleicht auch nicht verkehrt ;)

Jepp, dass du den Helden spielst (oder spielen willst) ist mir schon in anderen Threads aufgefallen. Vielleicht hast du dafür einen anderen Ausdruck als ich, aber so schätze ich dich ein. Allein schon der Anfang 'mein lieber Vudu' hat so was Belehrendes in sich;)

Zweitens wollte ich mit meinem Posting über die Bewertungen der c't nur klarstellen, dass jeder Geräusche und Lärm anders empfindet und so eine Wertung ziemlich schwierig ist. Deshalb halte ich es für besser sich selbst ein Bild davon zumachen.

Den gegenbeweis konnte ich antreten, da ich mich über die Hercules Karte, welche von der c't als lauter deklariert wurde, informiert habe.

Ach übrigens...Rechtschreibung solltest du auch was üben...besonders bei der Groß-/Kleinschreibung;)

Aber wir wollen hier ja nicht Haare spalten, oder...

OmaKuschel
05.11.2002, 19:51
Original geschrieben von Vudu3


Jepp. dass du den Helden spielst (oder spielen willst) ist mir schon in anderen Threads aufgefallen. Vielleicht hast du dafür einen anderen Ausdruck als ich, aber so schätze ich dich ein. Allein schon der Anfang 'mein lieber Vudu' hat so was Belehrendes in sich;)

Zweitens wollte ich mit meinem Posting über die Bewertungen der c't nur klarstellen, dass jeder Geräusche und Lärm anders empfindet und so eine Wertung ziemlich schwierig ist. Deshalb halte ich es für besser sich selbst ein Bild davon zumachen.

Den gegenbeweis konnte ich antreten, da ich mich über die Hercules Karte, welche von der c't als lauter deklariert wurde, informiert habe.

Ach übrigens...Rechtschreibung solltest du auch was üben...besonders bei der Groß-/Kleinschreibung;)

Aber wir wollen hier ja nicht Haare spalten, oder...

ich habe übrigens von den festplatten geredet, und nicht von den grafikkarten ;)

wenn du unter "den helden spielen" verstehst, dass ich mich vehement gegen jegliche vorurteile und unwahrheiten einsetze, dann haste vielleicht recht
ich weiss nicht, was daran so negativ sein sollte
das es für dich eine andre wahrheit gibt, haste ja jetzt schon mehrmals deutlich gemacht
mir isses auf alle fälle lieber als mich in den "seagate-verherrlicher"- oder den "ibm-ist-scheisse-plärrer"-club einzureihen, um mal beim thema festplatten zu bleiben

ich könnte demnächst auch das "mein lieber vudu3" weglassen, und mal richtig unfreundlich werden
ggf könnte ich dir noch dummheit, unwissentheit oder ähnliches unterstellen
und dich mit meiner menschenkenntnis übers i-net "einschätzen"
alles so wie du :)

aber ehrlich gesagt hab ich da kein bock drauf :P

aber ich bewunder deine selbstvertrauen in deine menschenkenntnis, dir eine einschätzung meiner person anzumaßen, ohne mich persönlich zu kennen

Vudu3
05.11.2002, 19:55
Original geschrieben von Kingalive
@vudu3

gibt es einen besseren support als den von big blue? eindeutig nicht. vor allem kriegst du sonstwo noch drei jahre garantie.

Ich spreche vom Support, net von der Garantie. Bei Seagate braucht ein Tauschvorgang 7 Tage, bei IBM 14. Das ist zwar gut, aber Seagate ist da ein bisschen fixer. Der Support am Telefon ist auch sehr gut, genauso wie der von IBM, den ich leider schon desöfteren in Anspruch nehmen musste;)

cruger
05.11.2002, 20:06
@ OmaKuschel

das ist eben der schock der realitätsverschiebung.

zuletzt war es doch so einfach.

da war seagate dank der barracuda iv sicher auch nicht ganz unverdient der große
strahlemann, während ibm im festplatten-segment dank der 75 u. 60gxp reihe den
große buhmann dargestellt hat.

jetzt plötzlich, wo die alten feindbilder verschwinden und man in bezug auf ibm und
seagate nicht mehr so einfach schwarz/weiss-malerei betreiben kann, werden einige
seagate-fanatiker offensichtlich ziemlich nervös.

denn es wird immer deutlicher, daß seagate offensichtlich in vielen punkten mit der
barracuda v den anschluß an die konkurrenz verloren hat.

denn während noch die barracuda iv im verhältnis zu anderen platten der gleichen
generation noch ausreichend performant war und vor allem als spitzenreiter in der
geräuschvermeidung glänzte, hinkt die barracuda v nun in sachen performance der
konkurrenz doch ziemlich deutlich hinterher und muß sich offensichtlich sogar in der
ursprünglichen seagate-paradedisziplin lautstärke der neuen ibm 180gxp geschlagen
geben.


mfg
cruger

p.s.
in meinem rechner coexistieren übrigens ibm und seagate ganz friedlich beisammen.

Vudu3
05.11.2002, 20:11
ich habe übrigens von den festplatten geredet, und nicht von den grafikkarten ;)


und da liegt wahrscheinlich das Problem. Ich habe den Test auf Grafikkarten bezogen, welchen ich mir auch nachgewiesen habe mit der Lautstärke, und du auf Festplatten. Ich habe dann zwar meine Erfahrung bezüglich diesem Test auf den Test mit Festplatten bezogen, aber das dürfte ja wohl kein Grund sein, mich einen Seagate-Verherrlicher zu schimpfen.



wenn du unter "den helden spielen" verstehst, dass ich mich vehement gegen jegliche vorurteile und unwahrheiten einsetze, dann haste vielleicht recht
ich weiss nicht, was daran so negativ sein sollte
das es für dich eine andre wahrheit gibt, haste ja jetzt schon mehrmals deutlich gemacht

Naja, sobald jemand Worte benutzt oder Sätze vormuliert die dir nicht ganz in den Kram passen oder sie falsch interpretierst, sowie es dir bei meinem Posting vielleicht passiert ist, versuchst du direkt die Leute zu belehren und ihnen deine Ansichten aufzuzwingen. Gut, dies ist manchmal von Vorteil, aber nicht immer. Siehst ja was daraus geworden ist;)

Mir soll das ja egal sein, weil ich mir daraus nichts mache, aber du wolltest ja eine Begründung haben.



ich könnte demnächst auch das "mein lieber vudu3" weglassen, und mal richtig unfreundlich werden
ggf könnte ich dir noch dummheit, unwissentheit oder ähnliches unterstellen
und dich mit meiner menschenkenntnis übers i-net "einschätzen"
alles so wie du :)


Dann werde lieber unfreundlich, dass ist mir lieber;)

und über Rechtschreibung müssen wir doch garnet reden, oder;) und dann andere Leute anschnautzen, dass sind mir die liebsten;)

Ach...sicher kann ich Kritik vertragen, aber auch nur wenn ich sie für angemessen halte...

Vudu3
05.11.2002, 20:21
@cruger

Denke, du hast deine Antwort indirekt auf mich bezogen...

Naja, ganz unrecht hast du mit deinem Posting auch nicht. Es stimmt schon, dass Seagate aus der neuen Generation mehr raus hätte holen können und auch müssen.

Sicher, IBM wäre jetzt eine gute Alternative, aber leider hat es sich IBM bei mir verscherzt, bei 4 Ausfällen würdest du das vielleicht auch so sehen...

cruger
05.11.2002, 20:50
@ Vudu3

was du persönlich für erfahrungen gemacht hast und was für konsequenzen du
daraus für dich ableitest ist mir eigentlich ziemlich egal.

nur sollte man nicht anfangen in bezug auf ibm irgendwelche früheren erlebnisse
pauschal auf alle produkt-generationen auszudehnen.

ich kann deinen standpunkt ja trotzdem nachvollziehen, ich habe ähnliches mit
maxtor erlebt, fast nur ausfälle, alles ziemlich frustrierend.

trotzdem habe ich nach langer zeit maxtor mit der aktuellen diamandmax plus 9
wieder eine chance gegeben.

100% überzeugt hat mich die platte zwar nicht, aber nur weil ich in der vergangenheit
mal ärger mit maxtor gehabt habe, werde ich die festplatten nicht in alle ewigkeit ver-
dammen.


mfg
cruger

Vudu3
05.11.2002, 21:02
Werde IBM Festplatten auch nicht für alle Zeit verdammen. Wenn man über die jetzigen Serien (z.B. die GXP180) nichts schlechtes über einen längeren Zeitraum hört, dann wird BigBlue auch noch mal Einzug bei mir finden.

Aber die Ausfälle sind erst ein halbes Jahr her, deswegen bin ich noch etwas mistrauisch. Ist ja meine Ansichstsache, kann auch net verlangen das es jemand genauso sieht...

OmaKuschel
05.11.2002, 22:06
Original geschrieben von Vudu3


und da liegt wahrscheinlich das Problem. Ich habe den Test auf Grafikkarten bezogen, welchen ich mir auch nachgewiesen habe mit der Lautstärke, und du auf Festplatten. Ich habe dann zwar meine Erfahrung bezüglich diesem Test auf den Test mit Festplatten bezogen, aber das dürfte ja wohl kein Grund sein, mich einen Seagate-Verherrlicher zu schimpfen.



Naja, sobald jemand Worte benutzt oder Sätze vormuliert die dir nicht ganz in den Kram passen oder sie falsch interpretierst, sowie es dir bei meinem Posting vielleicht passiert ist, versuchst du direkt die Leute zu belehren und ihnen deine Ansichten aufzuzwingen. Gut, dies ist manchmal von Vorteil, aber nicht immer. Siehst ja was daraus geworden ist;)

Mir soll das ja egal sein, weil ich mir daraus nichts mache, aber du wolltest ja eine Begründung haben.



Dann werde lieber unfreundlich, dass ist mir lieber;)

und über Rechtschreibung müssen wir doch garnet reden, oder;) und dann andere Leute anschnautzen, dass sind mir die liebsten;)

Ach...sicher kann ich Kritik vertragen, aber auch nur wenn ich sie für angemessen halte...


achja, einige stellen waren mit unser beiden lieblingssmiley ";)" wohl deutlich gekennzeichnet...

ausserdem habe ich dich nicht als "seagate-verherrlicher" tituliert, bitte zitier mich richtig!
eine beschimpfung ist das übrigens auch nicht

so, und jetzt schlag ich mal vor, wir lassen das ganze ruhen
ich hab keine lust mehr, ich weiss nicht wie es dir geht
wenn du noch bock hast, das letzte wort zu dieser auseinandersetzung ist dein ;)

cruger hat's meiner meinung nach auf den punkt gebracht

was ich noch hinzufügen wollte:
maxtor hat ja auch nen ganz guten job gemacht mit ihren neuen platten
nur leider ist es da im moment wohl ziemlich verwirrend, was verfügbarkeit, garantie und die verschiedenen serien anbelangt
die vorteile der maxtor 80gb scheiben sieht man ja im c't test deutlich (transferraten)
was mich wundert, warum der anwendungsindex dann sooo niedrig ist?!

die cuda V ist ja mit sicherheit keine schlechte platte, nochmals leiser als der vorgänger
nur haben die andren wie maxtor und ibm ja entscheident aufgeholt, nicht nur performancemäßig spielen sie in einer andren liga, nein, auch noch die seagate domäne der lautstärke wurde erobert

CoolerMaster
05.11.2002, 22:08
Also ich hab die Seagate gekauft, da ich diese für ~108€ bekommen habe. IBM würde ich nicht mehr nehmen, dann doch lieber Maxtor.

Vudu3
05.11.2002, 22:12
Gut, lassen wir's dabei ruhen...

Jepp, Maxtor ist echt was gutes mit ihrer neuen Serie gelungen...muss man sagen.

Was mich noch interessieren würde, die neuen IBM und Maxtor Platten, von denen auf Seite 1 die Tabelle ist, werden die Eigentlich mit aktiviertem AAM ausgeliefert???

cruger
06.11.2002, 00:35
bei meiner diamondmax plus 9 war das akustik-management deaktiviert, was sich
bei geöffnetem gehäuse auch ein ganz klein wenig bemerkbar gemacht hat. ;)


mfg
cruger

Melohne
06.11.2002, 06:21
AFAIK ist bei allen Herstellern AUSSER Seagate das Accoustic Management bei Auslieferung deaktiviert.

AMD-Irongate
06.11.2002, 09:33
Also meiner Meinung nach, und auf meine Cuda4 bezogen, hat das AAM keinerlei FÜR DEN NORMALSTERBLICHEN OHRENBESITZER WAHRNEHMBARE Auswirkungen auf das allgemeine Betriebsgeräusch... Ich mein das dreht ja nich plötzlich nur noch mit 7000 rpm statt 7200, oder aus ner Reservekammer wird mehr Flüssigkeit ins FDB gedrückt ;D
Lediglich die Kofgeräusche werden deutlich lauter bzw. leiser... aber gut jedem sein subjektiver Eindruck.

Aber noch was zum Support: Maxtor bietet, soweit ich weiß als einziger Hersteller einen Direktaustausch der Platte an. Unter Angabe einer Kreditkartennummer schicken die Dir eine nagelneue Platte und Du schickst danach die kaputte in deren Sicherheitsverpackung (!) zurück. Sollte sich halt rausstellen das die Platte nicht unter normalen Bedingungen flöten gegangen ist (wenn ich höre wie vielen Lueten hier im Forum schon Platten vom Tisch gesegelt sind, kein Wunder ;D) wird halt die Kreditkarte belastet, besser gehts eigentlich kaum noch.

Selbes bei www.e-bug.de auf alle Hardwareteile, wenn man für die Option Premium Kunde noch n paar Euros mehr bezahlt. Bei den Preisen kann man das aber verschmerzen find ich, wenn mans braucht.

Greetz AMD-Irongate

Bastardo
07.11.2002, 23:39
hi,

habe zur zeit zwei cuda 4 mit je 80gb

will mir jetzt 2 cuda 5 je 80 und eine für backups mit 120gb holen, aber wenn die ibm hdd´s mit 80 und 120 gb wirklich leiser als die cuda 4 sind oder soagar leiser als die cuda 5 und das in allem, also nicht das die pfeifen!!!!!!!

dann hole ich mir natürlich die!!!!

BITTE BESTÄTIGEN!!!!!!

ps: wo krieg ich die 120er ibm mit 8mb cache her? (für weniger als 235 eier)

mfg

OmaKuschel
08.11.2002, 15:28
Original geschrieben von Bastardo
hi,

habe zur zeit zwei cuda 4 mit je 80gb

will mir jetzt 2 cuda 5 je 80 und eine für backups mit 120gb holen, aber wenn die ibm hdd´s mit 80 und 120 gb wirklich leiser als die cuda 4 sind oder soagar leiser als die cuda 5 und das in allem, also nicht das die pfeifen!!!!!!!

dann hole ich mir natürlich die!!!!

BITTE BESTÄTIGEN!!!!!!

ps: wo krieg ich die 120er ibm mit 8mb cache her? (für weniger als 235 eier)

mfg

bestätigen kann ichs nicht, das müssen die gxp180 besitzer schon tuen

ABER: die c't messwerte liegen als SONE wert vor
sone berücksichtigt nicht nur den reinen schalldruck, sondern auch speziell die frequenzen die der mensch als störend empfindet
man kann also wirklich sagen, 2 sone ist für einen menschen ohne hörschaden ;) doppelt so laut wie 1 sone

nichtsdestotrotz würde ich mich auch über gxp180 meldungen freuen bzgl. pfeifen
denn vielleicht hatte die c't nur dussel und ne spitzenplatte erwischt, und der rest pfeift

bin also mal aufs user-feedback gespannt

AMD_Feuerspucker
08.11.2002, 17:05
Ich würde mir nie eine Komponente zulegen bei der ich ein ungutes Gefühl habe. Und bei IBM Platten ist das derzeit sehr wohl der Fall, die können noch so schnell und leise sein, ich würde sie nicht kaufen.

Melohne
08.11.2002, 17:48
Original geschrieben von AMD_Feuerspucker
Und bei IBM Platten ist das derzeit sehr wohl der Fall

Derzeit ist das NICHT MEHR der Fall. Meine IC35L120AVVA läuft seit 3 Monaten absolut zuverlässig. Auch sonst ist überhaupt nichts schlechtes über diese Serie zu hören.

Man kann sich auch ewig an einem Fehler aufziehen.

AMD_Feuerspucker
08.11.2002, 18:01
Ich habe geschrieben dass ich ein ungutes Gefühl bei den IBM Platten habe. Und das kann nur ich wissen, oder? ;)

AlphaXi
09.11.2002, 10:03
Ich bin an den c't Test ganz anders herangegangen und bin nicht zu dem Schluß gekommen, daß es Seagate jetzt nicht mehr richtig bringt.
Zuerst habe ich mal alle Festplatten ausgeschlossen, die auf keinen Fall in Frage kommen.
Das sind die 180GB IBM und die 200GB WD. Beide sind viel zu groß für meine Ansprüche und extrem teuer dazu.
WD scheidet sowieso von Anfang an aus, da ich glücklich bin, endlich meine WD600BB losgeworden zu sein. Die Laufgeräusche sind meiner Meinung nach einfach zu nervig.
Dann sind also schon mal die beiden schnellsten Platten ausgeschlossen und plötzlich steht die Seagate ja wohl ganz gut da. Die theoretischen Werte sind zwar ziemlich schlecht aber es geht doch um die praxisnahe Performance also um den Anwendungsindex. Und da liegen die übrigen Platten recht nah beieinander. Die Maxtor Diamond Max Plus 9 läge noch ganz gut im Rennen, allerdings hat mich die 740DX meines Bruders extrem enttäuscht (nerviges Laufgeräusch; die lautesten Zugriffe, die ich je gehört habe). Und die kleine IBM ist beim Anwendungsindex auch nicht so doll.
Dann bleibt mittlerweile fast nur noch die Seagate Barracuda V übrig, die ich mir letztendlich auch gekauft habe.

Dazu kann ich sagen:
Das Laufgeräusch kann kaum leiser sein, es ist nur ein leises Rauschen wahrzunehmen. Die Zugriffsgeräusche sind bei aktiviertem AAM sehr angenehm, maximal ein leises Rumpeln. Bei deaktiviertem AAM werden diese Geräusche sehr viel lauter, bei heftigem Zugriff zu einem richtigen Rumgerattere. Allerdings sind auch diese im "normalen " Betrieb absolut nicht störend.
Performancemäßig konnte ich leider nur mit Sandra benchen, da hatte ich ~30000 Punkte. Random Werte mit AAM waren 6MB/6MB, ohne 8MB/7MB, das war der größte Unterschied.
Unter Windows läufts aber nicht erkennbar schneller zu meiner ehemaligen WD600BB, ich bin allerdings jetzt auch auf NTFS umgestiegen. Kostet das doch so viel Geschwindigkeit, oder bilde ich mir nur was ein?

Das_Wishnu
09.11.2002, 12:11
Original geschrieben von AlphaXi

Unter Windows läufts aber nicht erkennbar schneller zu meiner ehemaligen WD600BB, ich bin allerdings jetzt auch auf NTFS umgestiegen. Kostet das doch so viel Geschwindigkeit, oder bilde ich mir nur was ein?

Bin letztens mal über einen Artikel gestolpert, in dem sehr ausführlich mit NTFS und FAT gebenched wurde (habe die URL aber leider nicht mehr zur Hand)...die Werte von NTFS lagen stets ca. 10% unter denen von Fat. Das waren zwar nicht nur rein syntethische Tests, aber ich denke, daß NTFS dies im Alltag eventuell wieder einspielen kann, vor allen Dingen bei größeren Partitionen mit vielen kleinen Dateien.

Madnex
08.01.2003, 12:36
Hi,

ich will da jetzt bezüglich Anwendungsindex auch mal was dazu sagen. Dieser Index misst nur innerhalb der ersten 40Gig. Egal ob eine Pladde 40Gig oda 250Gig hat. Das heißt also, dass eine größere Pladde automatisch besser abschneidet, weil sie später in der Leistung einbricht. Deshalb halte ich von diesem Index auch nix. Da hat die C´t einfach Mist gebaut... Jede Pladde müsste man über die gesamte Kapazität benchen, damit der Index aussagekräftig wird. Aba, so geht das einfach nicht !!!

Deshalb schneidet die 180Gig IBM auch viel besser als die 60Gig AVVA2 in diesem Anwendungsindex ab. Denn bei der 60er wird fast über die gesamte Kapazität gemessen und wie wir ja alle wissen bricht eine Pladde zum Ende hin in der Übertragungsrate ein. Je größer die Pladde, desto besser der Anwendungsindex... so siehts nämlich aus.

CU

cruger
08.01.2003, 12:59
Original geschrieben von Madnex
Hi,

ich will da jetzt bezüglich Anwendungsindex auch mal was dazu sagen. Dieser Index misst nur innerhalb der ersten 40Gig. Egal ob eine Pladde 40Gig oda 250Gig hat. Das heißt also, dass eine größere Pladde automatisch besser abschneidet, weil sie später in der Leistung einbricht. Deshalb halte ich von diesem Index auch nix. Da hat die C´t einfach Misst gebaut... Jede Pladde müsste über die gesamte Kapazität gemessen werden, damit man einen aussagekräftigen Index erhalten kann. So geht das einfach nicht !!!

Deshalb schneidet die 180Gig IBM auch viel besser als die 60Gig AVVA2 in diesem Anwendungsindex ab. Denn bei der 60er wird fast über die gesamte Kapazität gemessen und wie wir ja alle wissen bricht eine Pladde zum Ende hin in der Übertragungsrate ein. Je größer die Pladde, desto besser der Anwendungsindex... so siehts nämlich aus.

CU

@ Madnex

und ??? ich versteh da deine kritik nicht ganz.

denn das, was du schreibst, ist doch GENAU das, was die c't mit dem anwendungs-
index ausdrücken will.

nämlich das verhalten einer platte im alltag.

und da ist eine platte wie die 180gb 180gxp mit 3 discs natürlich bei gleicher "roh-
performance" (schreib/lese-rate - zugriffszeiten) im alltag schneller als eine platte
wie die 60gb 60gxp mit nur einer disc.

und das aus den von dir genannten gründen.

mal abgesehen davon gibt die c't ja nachwievor die reinen leistungsdaten der
platten ebenfalls an. und da kann dann doch sehen, daß die transfer-raten der
der 180gb und 60gb modelle sehr nahe beieinander liegen.

nur entspricht das eben nicht der realität bei der alltäglichen arbeit am pc, da ist
nämlich die 180gb mit drei discs eben schneller.

also, was soll das geschrei ? vielleicht hättest du dir mal die testmethoden und
die anmerkungen der c't zum anwendungsindex genauer durchlesen sollen. :]



mfg
cruger

Madnex
08.01.2003, 13:24
Den Anwendungsindex ermittelt H2benchw in einem 40 GByte großen Bereich der Platte. Eine 180-GByte-Platte ist dadurch gegenüber einer 60er im Vorteil, da der Test im schnellen Außenbereich stattfindet und die Köpfe kürzere Wege zurückzulegen haben.

Das hat aba rein gar nix damit zu tun, wie viele Magnetscheiben (Plattern) die Platte hat.


Die Ergebnisse entsprechen aber durchaus der Realität; wenn man sein Betriebssystem jeweils in einer 40-GByte-Partition am Anfang der Festplatte installiert, wird man entsprechende Performance-Unterschiede spüren.

Das Schlüsselwort ist "wenn". Wenn jeder sein Betriebssystem in eine 40Gig Partition installiert kann das durchaus sein. Allerdings machen das die wenigsten. Deshalb entspricht dieser Anwendungsindex nicht der Realität und spiegelt die Praxisleistung einer Pladde auch nicht wieder !!! Ich halte diese Ergebnisse für falsch... das ist meine Meinung dazu. Die Gesamtperformance einer Pladde, und darum gehts ja bei Pladdentest, wird verfälscht. Gerade weil nur der vorderste Bereich zum messen genutzt wird.

Stell dir doch einmal vor, die messen 2 Pladden mit gleicher Kapazität (sagen wir mal 250Gig) unterschiedlicher Hersteller. Wir gehe davon aus, das die Pladden so ziehmlich die gleiche max. Transferrate haben. Nur ist es meist so, dass sich die min. Transferrate stark unterscheiden kann. Wird nur in den ersten 40Gig gemessen wird die Pladde mit der niedrigeren Transferrate am Ende, bevorteilt und steht in der Gesamtperformance als gleichschnell da, was nicht stimmt.... überleg dir das mal !!!

AlphaXi
08.01.2003, 13:41
@ Madnex

Die Aussage des Anwendungindex ist einwandfrei.
Ganz banal gesagt hat man doch bei einer Festplatte mit 3 Scheiben gegenüber einer Festplatte mit einer Scheibe eine 3 mal so hohe Chance den äußeren (schnelleren) Breich zu treffen.
Also ist eine Festplatte mit mehreren Scheiben theoretisch gleich schnell wie eine Festplatte mit einer Scheibe, weil sie die selbe Technik besitzt. In der Realität ist sie aber schneller, weil ein größerer teil der Daten außen liegt.

cruger
08.01.2003, 15:06
Original geschrieben von AlphaXi
@ Madnex

Die Aussage des Anwendungindex ist einwandfrei.
Ganz banal gesagt hat man doch bei einer Festplatte mit 3 Scheiben gegenüber einer Festplatte mit einer Scheibe eine 3 mal so hohe Chance den äußeren (schnelleren) Breich zu treffen.
Also ist eine Festplatte mit mehreren Scheiben theoretisch gleich schnell wie eine Festplatte mit einer Scheibe, weil sie die selbe Technik besitzt. In der Realität ist sie aber schneller, weil ein größerer teil der Daten außen liegt.

danke, das ist genau das, was ich ausdrücken wollte.


@ Madnex

warum richtest du deine kritik nicht einfach per email an die c't redaktion ?

ich denke, daß sich die c't durchaus über konstruktive kritik freuen und auch
durchaus sinnvolle verbesserungsvorschläge aufgreifen würde.



mfg
cruger

Madnex
08.01.2003, 15:23
Hi,

es geht doch nicht darum, dass eine Pladde mit 3 Magnetscheiben theoretisch schneller ist als eine mit nur einer Magnetscheibe. Es geht darum das zum messen nur die erste 40Gig benutzt werden. Willst du mir etwa sagen das eine 60Gig Pladde mit einer Magnetscheibe (= 60Gig/Platter) automatisch langsamer ist als eine 60Gig Pladde mit 3 Magnetscheiben (= 20Gig/Platter)? Nach deiner Theorie wär das nämlich so...


Ganz banal gesagt hat man doch bei einer Festplatte mit 3 Scheiben gegenüber einer Festplatte mit einer Scheibe eine 3 mal so hohe Chance den äußeren (schnelleren) Breich zu treffen.

Bei einer großen Pladde, liegen die gesamten 40Gig im schnellen Außenbereich. Egal ob die Pladde nun 1, 2 oda 3 Magnetscheiben hat.


In der Realität ist sie aber schneller, weil ein größerer teil der Daten außen liegt.

Richtig! Der schnelle Außenbereich ist bei größeren Pladden größer. Aba auch der langsame Innenbereich ist größer !!! Es geht doch um die Durchschnittsleistung und dazu muss der gesamte Platz auf der Platte berücksichtigt werden und nicht nur die ersten 40Gig.

Meine Cuda IV (60Gig) z.B. bricht, laut HDTach, erst ab ca. 20Gig mit der Übertragungsrate ein. Bei einer 180Gig Pladde dürfte das ungefähr bei 50Gig passieren. Wenn du also die erste Partition, wo dein Betriebssystem drauf ist, 8Gig groß machst, ist es egal ob du eine 180Gig oda 60Gig Pladde (der gleichen Serie !!!) hast. In diesem Bereich haben beide die gleiche Leistung... Seit doch mal ehrlich, wer macht heute seine erste Partition 40Gig groß? Die meisten machen sie nicht größer als 10Gig und dort ist die Leistung noch identisch... also, nix mit realistisch.

Ich hab so den Eindruck, nur weil ich mal eine Testmethode der C´t anzweifle, dass sich gleich alle hier aufregen und meinen, dass das nicht sein kann. Niemand ist perfekt, auch die C´t nicht. Der C´t passieren auch manchmal fehler !!!

Ok, vielleicht liege ich falsch, kann sein. Kann aba genauso gut sein, dass ihr beide oda die anderen die noch kommen werden, falsch liegen...

@cruger
Ich habe mich durchaus mit den Testmethoden der C´t und dem Anwendungsindex auseinandergesetzt und mir eine Meinung gebildet. Sonst würde ich hier nicht meine Meinung so hartnäckig verteidigen ;)...

AlphaXi
08.01.2003, 15:31
Ich hab so den Eindruck, nur weil ich mal eine Testmethode der C´t anzweifle, dass sich gleich alle hier aufregen und meinen, dass das nicht sein kann. Niemand ist perfekt, auch die C´t nicht. Der C´t passieren auch manchmal fehler !!!
Der c't Redaktion nehme ich ihre Tests teilweise auch nicht ab. Gerade in letzter Zeit haben sie auch mal Mist gebaut. Die haben eben noch den Namen eines "professionellen" Magazins.

cruger
08.01.2003, 15:46
@ Madnex

die c't hat doch schon mehrfach darauf hingewiesen, daß man mit dem anwendungs-
index die leistung bei typischen anwendungen eines bestimmten vorausgesetzten
anwender-profils abzubilden versucht.

dabei soll der anwendungsindex eine orientierungshilfe sein, nicht mehr und nicht
weniger.

beim zuvor über h2bench ermittelten gewichteten mittelwert fand die
messung in einem 6mb großen bereich der schnellsten medienzone statt.

da hat sich lange auch niemand drüber beschwert, bis dann eine platte wie
die western digital mit 8mb cache an den start ging, bei der bedingt durch den
großen cache der gewichtete mittelwert mit afaik über 45mb/s plötzlich über
150% über dem der ibm 120gxp lag, obwohl die wd in der praxis nur minimal
schneller war.

konstruktive kritik ist sicherlich in ordnung, nur denke ich, daß da dieses forum
die falsche anlaufstelle ist, da sollte man sich am besten direkt an die c't selbst
wenden.


du machst auch leider gedanklich den fehler, den anwendungs-index als reinen
performance-index auszulegen. und das ist er eben in erster linie nicht. dazu hat
die c't ja nun die überlegungen zu dem index auch hinreichend erklärt.


Original geschrieben von AlphaXi

Der c't Redaktion nehme ich ihre Tests teilweise auch nicht ab. Gerade in letzter Zeit haben sie auch mal Mist gebaut. Die haben eben noch den Namen eines "professionellen" Magazins.

hmm, kannst du mal beispiele nennen ? würd mich schon interessieren.

im falle des letzten festplatten-tests halte ich die ergebnisse für durchaus realistisch.
ich habe in den letzten wochen eine barracuda v, eine diamondmax plus9 und
aktuell 2 deskstar 180gxp getestet und muß sagen, daß sowohl die geräusch-
messungen wie auch die performance-angaben durchaus zutreffen.


mfg
cruger

Madnex
08.01.2003, 16:16
Als zusätzliches Maß für die Performance einer Platte in typischen Windows-Anwendungen dient der Anwendungsindex. Um ihn zu ermitteln, haben wir einmalig die Zugriffsmuster in verschiedenen Szenarien aufgezeichnet: Arbeiten mit Word und Photoshop, Kopieren größerer Datenmengen, Installieren eines Office-Pakets, Swappen und schließlich ein Virenscan. H2benchw spielt diese Zugriffsmuster wieder ab und ermittelt daraus einen Gesamtindex, der recht gut reproduzierbar die Anwendungsperformance unter WinXP widerspiegelt. Auf andere Windows-Versionen oder ganz andere Betriebssysteme ist er nur bedingt zu übertragen; hierfür sollte man sich eher an den Rohdaten Zugriffszeit und Dauertransferrate sowie der Cachegröße orientieren

Als was soll der Anwendungsindex denn sonst dienen, wenn nicht als Performanceindex? Ok, repräsentativ nur für WinXP...

Zitat:" Als zusätzliches Maß für die Performance einer Platte..."

Und gerade diese alltäglichen Vorgänge, wie ein Virenscan oda kopieren größerer Datenmengen, werden nicht! ausschließlich in einem 40Gig großen Bereich getätigt !!!


konstruktive kritik ist sicherlich in ordnung, nur denke ich, daß da dieses forum die falsche anlaufstelle ist, da sollte man sich am besten direkt an die c't selbst wenden.

Wieso? Ich denke das ist hier ein Diskussionsforum ???. Man kann doch über unterschiedliche Ansichten diskutieren, oda ist das hier verboten?

cruger
08.01.2003, 16:27
Original geschrieben von Madnex


Als was soll der Anwendungsindex denn sonst dienen, wenn nicht als Performanceindex? Ok, repräsentativ nur für WinXP...

Zitat:" Als zusätzliches Maß für die Performance einer Platte..."

Und gerade diese alltäglichen Vorgänge, wie ein Virenscan oda kopieren größerer Datenmengen, werden nicht! ausschließlich in einem 40Gig großen Bereich getätigt !!!



Wieso? Ich denke das ist hier ein Diskussionsforum ???. Man kann doch über unterschiedliche Ansichten diskutieren, oda ist das hier verboten?


vielleicht bist du ja nicht der typische anwender mit den typischen anwendungen.

ich jedenfalls habe so ziemlich sämtliche anwendungen wie textverarbeitung,
grafik, sound etc. in einem bereich am anfang der platte installiert. gerade
weil ich mir bewusst bin, dass das os und häufig genutzte anwendungen dort
am sinnvollsten aufgehoben sind.

unwichtige daten sind am ende der platte angelagert, wo es weniger auf die
performance ankommt.

das ist ein grundsatz, den ich schon seit ner halben ewigkeit einhalte und nicht
erst seit dem anwendungs-index in der c't.

wenn du alle anwendungen, die von einer schnelleren mediezone profitieren
würden entgegen der logik ans ende der platte verlagerst, dann sehe ich dich
nicht als typischen user an, auf den sich der index bezieht.

von daher magst du recht haben, in deinem fall ist dann wohl die aussagefähigkeit
des anwendungs-index nicht gegeben.



mfg
cruger

Madnex
08.01.2003, 17:22
Mhh... wie kommst du darauf das ich alles im hinteren Bereich der Pladde installiere? Hab ich das etwas gesagt oda nur angedeute? Nein, hab ich nicht !!! Ich mach es genauso wie du....

Genau, Anwendungsprogramme, wie Textverarbeitung usw. werden am Anfang der Pladde eingerichtet. Du vergisst dabei aba das schon bei einer 60Gig Pladde die ersten 20Gig noch zum schnellen Außenbereich gehören könne. Du willst mir doch nicht etwa erzählen das deine gesamten Anwendungsprogramme die du installiert hast mehr als 20Gig einnehmen. Der restliche Platz wird normalerweise von Games, DivXs, MP3s, Sicherungen und sonstigen Daten belegt. Also, sozusagen von unwichtigeren Daten. Allerdigns wird u.a. dieser restliche Bereich auch beim Kopieren von Daten verwendet. Nicht nur das einmalige starten von Programmen wird zur Praxisleistung gerechnet !!! Demnach kann das Ergebinis des Anwendungsindex nicht korrekt sein. Gerade auch deshalb nicht, wegen den sehr unterschiedlichen Ergebnissen zweier Pladden der gleichen Serie (in dem Fall eine 60 und eine 180Gig AVVA2), nur weil sie eine andere Kapazität haben.

cruger
08.01.2003, 17:54
@ Madnex

mal ne frage am rande.

wieviele und welche der in der c't getesten modelle hast du schon selbst mal
ausprobiert und in punkto alltags-performance unter die lupe genommen ???

wie hast du die alltags-performance im verhältnis zum c't anwendungs-index
gemessen ?



mfg
cruger

Madnex
08.01.2003, 18:37
Ich will doch nur damit sagen, das der Ansatz des Anwendungsindex ein bisschen daneben ist. Laut dem Anwendungsindex ist eine 180Gig Pladde bis zu 47% schneller als eine 60Gig Pladde der gleichen Serie. Das kann doch gar nicht sein !!!

Was hat das denn damit zu tun wie viele Pladden ich selbst schon getestet habe? Es ist einfach nur eine Überlegen, warum die Ergebnisse zweier Pladden aus einer Serie so extrem voneinander abweichen.

Schau dir doch mal den Anwendungsindex der 250Gig großen Maxtor 5A250J0 und der 40Gig 6E040L1 an. Die 250Gig hat eine max. Transferrate von 37,8 MB/s und kommt auf einen Indexwert von 12,1 MB/s. Die 40Gig kommt auf eine max. Transferrate von 59,6 MB/s und hat eine Anwendungsindex von 12,1 MB/s. Die kleinere Pladde ist im Außenbereich um einiges schneller, kommt aba trotzdem auf die gleiche Leistung beim Anwendungindex. Die lahme große Pladde profitiert in der Bewertung der durchschnittlichen Praxisleistung von dem Umstand, dass nur die ersten 40Gig zum benchen benutzt wurden...

Thunderbird 1400
08.01.2003, 20:40
schreib mal "grammatikale" klein und "Unkorrektheiten" groß in deiner Sig! Das sieht ja kriminell aus;)

Madnex
08.01.2003, 21:27
Hi,

einmal gibt es keinen Ausdruck "grammatikal", sondern nur grammatisch und zum andern ist das beabsichtigt, auch die klein geschriebenen "Unkorrektheiten" ;)... wenn du die Verdrehung verstehst 8)...

Aba, wieso sprichst du mich darauf an? Deutsch Lehrer? Germanistik studiert?*noahnung*

cruger
11.01.2003, 00:33
Quelle : c't, ausgabe 8/2002, platten-karussell, seite 195/196

anmerkungen zum anwendungsindex

Renoviert

Die Nachfolge des Hdbench-Werts tritt ein "Anwendungsindex" an, den wir anhand des Verhaltens realer Anwendungen ermitteln. Dazu haben wir mittels eines speziellen Treibers zwischen Windows-Cache und Platte die Zugriffsmuster aufgezeichnet, die in Situationen auftreten, in denen die Festplatte die Gesamtperformance des Systems signifikant beeinflusst. Die Auswahl beschränkt sich auf reine Desktop-Anwendungen unter Windows: umfangreiche Swap-Aktivitäten, die Installation eines Office-Paketes, Arbeiten mit dem für seine ganz spezielle Art der Festplattenverwaltung berüchtigten Photoshop, das Öffnen und Speichern großer Dokumente mit Word (nein, es ist nicht abgestürzt dabei) und das Kopieren eines Rudels Dateien verschiedener Größen. Ein Virenscanner-Durchlauf über die gesamte, schon nicht mehr ganz jungfräuliche Windows-Installation komplettiert den Testparcours.

.
.

Beim Aufzeichnen der Zugriffsmuster haben wir neben der Art (lesend oder schreibend), der Blockgröße und der Sektornummer auch den Zeitpunkt mitprotokolliert. Die Differenz zum nächsten Zugriff gibt Aufschluss über die Dauer der Festplattenaktivität. Dieses Muster spielt der Benchmark unter Umgehung des Windows-Cache mit diesen Zeitdifferenzen wieder ab, um die mehr oder weniger cleveren Read-Ahead-Algorithmen der Platten zum Zuge kommen zu lassen. Aus der gemessenen Geschwindigkeit, mit der die sechs Muster auf die Testkandidaten geschrieben werden, errechnet der Benchmark schlussendlich einen Anwendungsindex, der wiedergibt, wie sich die Festplatte im rauen Windows-Alltag verhält.

Wie alle Benchmarks, die nicht die physikalischen Plattenparameter messen, ist auch dieser nicht allgemein gültig, sondern seine Ergebnisse müssen richtig interpretiert werden. Der Anwendungsindex umfasst einen Bereich von knapp 40 GByte. Große Platten schneiden besser ab, weil bei ihnen an weiter außen liegenden Tracks gemessen wird, die mehr Sektoren pro Zeitintervall liefern können. Auch in der Praxis wird man darauf achten, dass das Betriebssystem sowie häufig benutzte Daten so weit außen wie möglich liegen - viele Defragmentierungsprogramme sorgen schon von sich aus dafür. Platten mit einer geringeren Kapazität benachteiligt der Test freilich etwas - man kann nicht alles haben.

Einer für alles

Warum ein Praxisbenchmark wie dieser ganz hilfreich ist, zeigt sich bei einem Blick auf die Ergebnisse der SCSI-Platten. Kurze Zugriffszeiten einhergehend mit hohen Dauertransferraten versprechen eigentlich die ultimative Performance. Allerdings nicht gerade im Desktop-Bereich - wie die Hersteller auch selbst sagen. Hier wirkt anscheinend der Kommando-Overhead der SCSI-Laufwerke bei kleinen Blockgrößen als Leistungsbremse.

Man sollte die Ergebnisse aber nicht überschätzen. Wenn eine Platte bespielsweise im Kopiertest etwas besser abschneidet als eine andere, heißt das nicht, dass sie bei jedem Kopiervorgang schneller sein muss. Die von uns gewählten Testkriterien beim Aufzeichnen der Zugriffsmuster stellen ja nur einen kleinen Ausschnitt aus der Wirklichkeit dar. Große Unterschiede in einzelnen Disziplinen lassen sich allerdings schon eher verallgemeinern.

Kurz gesagt: Dieser Anwendungstest hat ebensolche Stärken und Schwächen wie andere auch, eine gewisse "Synthetisierung" ist trotz der aus der Praxis stammenden Muster unvermeidlich. Als allein seligmachendes Kaufkriterium sollte er daher nicht (miss-)verstanden werden, eher als ein weiteres Mosaiksteinchen im Plattenpuzzle. Insbesondere gilt er hauptsächlich für Windows XP. Wer Platten für den Betrieb unter anderen Betriebssystemen oder für andere Anwendungen, etwa den Serverbetrieb sucht, wird sich nach wie vor auch an den übrigen technischen Daten der Laufwerke orientieren müssen.


@ Madnex

wenn du dir dies sorgfältig durchliest, wirst du hoffentlich meine anmerkungen
verstehen. du wirst aber auch bestätigung für deine kritik finden, die die c't bei
einführung des anwendungsindex hoffentlich hinreichend erklärt hat.



mfg
cruger

Madnex
11.01.2003, 11:40
Große Platten schneiden besser ab, weil bei ihnen an weiter außen liegenden Tracks gemessen wird, die mehr Sektoren pro Zeitintervall liefern können. Auch in der Praxis wird man darauf achten, dass das Betriebssystem sowie häufig benutzte Daten so weit außen wie möglich liegen - viele Defragmentierungsprogramme sorgen schon von sich aus dafür. Platten mit einer geringeren Kapazität benachteiligt der Test freilich etwas - man kann nicht alles haben.

Das sag ich doch die ganze Zeit, was von dir allerdings bestritten wurde. Ich hab die Erklärung gar nicht gekannt oda eher gesagt, ich hab mich nicht mehr dran erinnert, denn die Ausgabe hab ich ;D...


Als allein seligmachendes Kaufkriterium sollte er daher nicht (miss-)verstanden werden, eher als ein weiteres Mosaiksteinchen im Plattenpuzzle. Insbesondere gilt er hauptsächlich für Windows XP.

Nur wird das leida von vielen so (miss-)verstanden. Viele die sich den Test ansehen, lassen sich von dem Anwendungsindex sozusagen blenden. Du kannst keine Pladden mit unterschiedlicher Kapazität anhand des Index miteinander Vergleichen. Ok, wenn zwei Pladden die gleiche oda eine ähnliche Kapazität haben geht das natürlich, allerdings eingeschränkt. Nur testet die c´t nicht nur Pladden mit der gleichen Kapazität !!!

Ich hab schon oft in Foren gelesen, dass der Anwendungsindex ja bei der einen Pladde besser sei als bei der anderen, ohne Berücksichtigung der Kapazität. Und darauf hin auch die Kaufentscheidung abhängig gemacht wurde. Weil ja offensichtlich die Praxisleistung bei Pladde X viel besser ist als bei Pladde Y. Bei einem Test sind alle möglichen Größen dabei die miteinaner verglichen werden. Deshalb habe ich ihr auch was gepostet, weil gerade in diesem Thread der Anwendungsindex missverstanden wurde... Es ist nun mal kein richtiger Vergleich zwischen unterschiedlich großen Pladden möglich. Und das ist auch das, was ich versuche verständlich zu machen.

Also, die Ergebnisse des Anwendungsindex sind zwischen unterschiedlich großen Pladden nicht allgemein vergleichbar, weswegen ich auch von dem nix halte. Wie gesagt, zum Vergleich zweier oda mehrerer gleich großer Pladden kann man ihn durchaus herbei ziehen, wobei allerdings die minimale Transferrate der jeweiligen Pladde nicht mit berücksichtigt wird. Meine Behauptung, dass größere Pladden bevorteilt werden, wurde ja nun durch dein Posting, welches die Erklärung der c´t enthält, bestätigt...


wenn du dir dies sorgfältig durchliest, wirst du hoffentlich meine anmerkungen verstehen.

Welche Anmerkungen meinst du speziell?