PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : nVidia zieht 2.41 und 2.42 Chipsatz-Treiber zurück



Nero24.
24.05.2003, 14:42
Die neuen 2.4x Treiber für den nForce2 Chipsatz von nVidia stehen unter keinem guten Stern. Nach dem 2.41 hat nVidia nun auch das letzte 2.42er Treiberpaket zurückgezogen.

Kleine Rückblende: am 19. Mai veröffentlichte nVidia den neuen UDP-Treiber der Version 2.41. Schon damals - noch am selben Tag der Veröffentlichung - <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=2&id=1053365058">warnten wir unsere Leser</a>, den im Paket enthaltenen 3.40 WHQL IDE-Miniport Treiber auf gar keinen Fall zu installieren. Wir hatten den Treiber zwei Wochen zuvor im Test und hatten großen Probleme damit. Spiele erkannten ihre Original-CDs nicht mehr und verweigerten damit den Start, Systemabstürze mit Bluescreens kamen auch noch dazu. Umso überraschter waren wir, den Treiber überhaupt im Paket zu finden!

Drei Tage später zog nVidia den 2.41 zurück und <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=2&id=1053632643">veröffentlichte den 2.42</a>, der sich vom 2.41 nur anhand des fehlenden IDE Miniport-Treibers unterschied.

Heute nun - nach weiteren zwei Tagen - hat nVidia auch den 2.42 Treiber zurückgezogen! Hier ist der Grund allerdings noch nicht klar. Einige User hatten schlechte Klangqualitäten und nicht funktionierende Audio-Kanäle bei Ihrer 6-Kanal- oder Dolby Digital Anlage moniert. Eventuell mag das der Grund sein.

In der Zwischenzeit empfiehlt nVidia seinen Kunden wieder, das alte <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=2&id=1043949457">UDP-Treiberpaket 2.03</a> zu installieren - natürlich ebenfalls ohne IDE Miniport-Treiber, da sonst einige Brenner wieder mit SCSI/IDE Target Command Error ihren Dienst verweigern (siehe <a href="http://www.planet3dnow.de/artikel/diverses/nf2config/4.shtml#trouble_brenner">nForce2 Guide</a>).

Für Anwender, die das 2.41/2.42 Paket bereits installiert haben, bietet nVidia eine Step-by-Step Anleitung an, die man <a href="<a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/file/get.pl?20030524143623">hier</a> herunterladen kann.
THX Denniss & F.Hauser & gruenmuckel für den Hinweis

zapbranigan
24.05.2003, 14:51
einfach nur lol... *lol*

Seraphim
24.05.2003, 14:55
Original geschrieben von zapbranigan
einfach nur lol... *lol* da hast du wohl recht. mehr kann man dazu schon fast nicht mehr sagen. wäre es nicht so verdammt ärgerlich, könnte man darüber sogar lachen. wir benutzen einfach weiterhin problembehaftete, fast 6 monate alte treiber. nvidia's treiber sind wirklich vorzüglich...


ps.: die biosreleases, an die die mainboardhersteller ja durch nvidia's "qualitätsüberprüfung" ( hahahahaha! ) gebunden sind, sind auch nicht viel besser. :-/ :]

merti
24.05.2003, 15:04
das ist mal ne news die heftig rockt.
Sowas muss man sich mal auf der Zugne zergehen lassen.
Das kann einen riesen Imageverlust bedeuten.
Mir ist ein änlicher Fall noch nicht bekannt, euch ?

davon mal abgesehen laufen die 2.42 bei mir absolut stabil....komisch komisch komisch.

[P3D] Crazy_Chris
24.05.2003, 15:04
HAHAHA *lol* ;D

*Nvidiauseraufdieschulterklopf*

giftnudel
24.05.2003, 15:07
Ich habe das Soundproblem mit den neuen Treibern auch, leider sind die, die bei meinem A7N8x dabei waren älter, habennicht einen sooo guten Klang funktionieren aber, da kann ich euch nur zustimmen

giftnudel

P.S.: Die sollen erstmal an den Linuxtreibern rumbasteln, damit ich da auch Dolby Digital bekomme :)

I²K
24.05.2003, 15:13
Ich hatte mit keinem der Treiber probleme. *puh*

Denniss
24.05.2003, 15:17
Der letzte Link funzt nicht !!

Der sollte hierhin gehen :
http://download.nvidia.com/Windows/nForce/Recovery_instructions.zip

Fruchtnektar
24.05.2003, 15:17
Hey Nero der Link zur Step-By-Step Anleitung geht nicht...
oder Es gibt einen neuen Link Standard *g*

http://www.planet3dnow.de/vbulletin/<a href=

Bevor wieder der Standard Rechtschreibwahn einsetzt

²\K
24.05.2003, 15:25
Da fragt man sich doch glatt was die Leutz bei Nvidia so machen? Immer dieses hin und her..tzz das ist wirklich zum *lol* so langsam...

StreifenKarl
24.05.2003, 15:44
hi

also ich hatte auch die neueste gezogen
aba bisher keinerlei probs festgestellt ...

realxray
24.05.2003, 15:46
Original geschrieben von Fruchtnektar
Hey Nero der Link zur Step-By-Step Anleitung geht nicht...
oder Es gibt einen neuen Link Standart *g*



Standard.

ist zwar jetzt ärgerlich, aber sieh's mal so: ich hab dich gerettet: das schreibst du nicht mehr falsch ;-)

Ole
24.05.2003, 15:53
Ich hab für den Scheiss einen Heidenbatzen Geld auf den Tisch gelegt. Es regt mich TIERISCH auf, wenn man anstatt Support zu erhalten zum Betatester gemacht wird.
Wenn man das mal auf andere Branchen überträgt, darf der Mercedesfahrer plötzlich nicht mehr als 80 fahren, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 90 abgeregelt, die hälfte der PS ist plötzlich weggallopiert (schreibt man das so?) oder Zündschlüssel wird ganz einfach nicht erkannt....
Mal ganz im Ernst: Ich steh knapp davor auch noch NV Chipsätzen tschüss zu sagen und nur noch AMD oder SIS zu nehmen... Das, was sich NV und VIA in der letzten Zeit rausnahmen/nehmen geht auf keine Kuhhaut.
Ich bin jedenfalls nicht gewillt auch noch Geld für Betatests zu bezahlen... Mal im Ernst wie selten bescheuert müssen die Vollidioten bei denen im Labor denn sein, wenn sie nicht mal merken, das die CD-Laufwerke keine CDs mehr erkennen oder die Brenner nicht mehr gehen?! Und das plötzlich der Sound wech ist oder besser: immer noch nicht funktioniert haben die schon akzeptiert oder was?!

Nee, mir platzt gleich der Allerwerteste...

Patrick
24.05.2003, 15:55
Tja, wir sollten jetzt mal nicht alle Nvidida zerreissen in anbetracht, was sich Via schon für Schnitzer bei den Treibern geleistet hat, sind ja auch nur Menschen ;) . Na ja egal, ich habe mir in weiser Voraussicht die Treiber noch nicht installiert, sondern immer noch die 2.03´er drauf(ohne IDE-Treiber) und bis dato keine Problem...

Kanazuchi
24.05.2003, 16:05
Mann, was für Pfeifen....

In dieser tollen Recovery-Anleitung steht genau das, was mein System wahrscheinlich gerettet hätte......nur leider zu spät. Naja, wollte die 120GB-Platte sowieso mal partitionieren.....

Dreck, Verfluchter!!!!

BadMoon
24.05.2003, 16:16
Original geschrieben von Patrick
Tja, wir sollten jetzt mal nicht alle Nvidida zerreissen in anbetracht, was sich Via schon für Schnitzer bei den Treibern geleistet hat, sind ja auch nur Menschen ;) .
...

Grundsätzlich würde ich dir ja zustimmen, nur muss man sich irgendwie nicht am "Platzhirsch der Leugner, Pfuscher und Vertuscher" ein Beispiel nehmen. ;)

Die Sache ist insofern "delikat", alsdass Nvidia ja mit ihren Detonierern einen Ruf als (vermeintliche) Treiberexperten besitzen. Und nu sind sie - letztlich bereits ein halbes Jahr nach Markteinführung(!) - immer noch nicht fähig, für ihren Nforce2 einen vorbehaltlos funzenden IDE-Treiber zu bauen?

Immerhin geht es dabei um einen Hochpreis-Chipsatz. Würde sich SIS bei ihrer 735/745/746-Serie einen treiberseitigen Schnitzer erlauben ... wär das halt eine un-hübsche Konsequenz des Billig-Chipsatzes - könnte man sagen. (Interessant aber, dass SIS die bisher tadellosesten Treiber aller Athlon-Chipsätze vorzuweisen hat).

unununium
24.05.2003, 16:19
Jo, mein Windows haette sie auch retten koennen. Allerdings wollte ich im Gegensatz zu dir nicht neu partitionieren.

Jackie78
24.05.2003, 16:48
Mein Beileid an alle Betroffenen, wollte mir selbst ein NForce2 Board zulegen (Epox), aber ich glaube, ich bleibe bei meinem 8K3A+ (Via KT333), ist irgendwie schon komisch, früher wurde ja viel über VIA gelästert, doch derartige Probleme hatte ich mit den jeweils aktuellen 4-in-1 noch nie...

Tja, was soll man nun davon halten? Im MAinboardbereich ist das ein heftiger Imageverlust, und auch im Grakabereich zeigt ATI Nvidia derzeit wo der Hase läuft... Möglich, dass diese Firma ihren Zenit einfach überschritten hat... so wie seinerzeit 3dfx, welch Ironie des Schicksals...

cu,

Jackie

Gangowilli
24.05.2003, 16:48
hmmm langsam frag ich mich ob die ihre neuen Treiber auch auf NForce2 Boards testen oder vielleicht auf anderen und das es vielleicht so lang gedauert hat neue Treiber zu veröffentlichen, weil sie es ein halbes Jahr nicht geschafft haben die Treiber auf einem Intelsystem zum laufen zu bringen *lol* *lol* *lol*

also mal ehrlich was ist so schwer einen IDE Treiber rauszubringen der ein kleines bisschen schneller ist als der standardwindowstreiber...
Nunja bei meinem A7N8x Deluxe hatte ich den 1.16 unter WinXPHome und den 2.03 unter WinXP Pro (ohne IDE Treiber) und hatte damit, bis auf die hohe CPU Last bei HDD Zugriffen absolut keine Probleme. Aber nu hab ich das Leadtek und bin mir absolut nicht sicher was ich für NForce Treiber installieren soll *noahnung*

Ray
24.05.2003, 17:14
Original geschrieben von Gangowilli

also mal ehrlich was ist so schwer einen IDE Treiber rauszubringen der ein kleines bisschen schneller ist als der standardwindowstreiber...

Du scheinst ja zu wissen, wie der Hase läuft...

In erster Linie ist die Geschwindigkeit ja nicht der entscheidende Punkt, der Windows-Standardtreiber bringt in der Beziehung ja vermutlich schon das Maximum. Viel mehr geht es um niedrige CPU-Belastung und reibungsloses Funktionieren der angeschlossenen IDE-Geräte.
Und beim Soundtreiber sollten natürlich Nebeneffekte wie Krachen und Zirpen nicht sein.
Immerhin ist nVidia an dieser Stelle ehrlich und zieht den Treiber zurück (nja, vielleicht auch nur, weil sie mit Beschwerden und Kündigungsandrohungen von Geschäftsbeziehungen bombadiert wurden). Aber ich frag mich nochmal (wie schon bei den 2.41 news): Was hat diese Company für ne Qualitätssicherung?
Ich hoffe, dass nVidia sich wieder einkriegt und bald vernünftige Treiber rausbringt.
Aber am meisten ärgert mich immer noch diese Geheimniskrämerei um die Datenblätter zum nForce2. Würden sie diese mal freigeben, gäbe es garantiert wenigsten vernünftige Linux-Treiber.
LOL, vielleicht sind die Datenblätter in einem so erbärmlichen Zustand, das noch ein grösserer Imageverlust drohen würde.

Insgesamt alles sehr schade und ärgerlich, wo doch der nForce2 wirklich das Zeug zum Athlon-State-Of-The-Art Chipsatz hat.

Ciao,
Ray

BadMoon
24.05.2003, 17:15
Original geschrieben von Jackie78
Mein Beileid an alle Betroffenen, wollte mir selbst ein NForce2 Board zulegen (Epox), aber ich glaube, ich bleibe bei meinem 8K3A+ (Via KT333), ist irgendwie schon komisch, früher wurde ja viel über VIA gelästert, doch derartige Probleme hatte ich mit den jeweils aktuellen 4-in-1 noch nie...

...

Bittscheen, da möchte ich aber doch erwähnen, dass manche Probleme mit dem zurückgezogenen 2.41/2.42 Paket hatten ... ich z.B. aber nicht.

Und von den VIA 4in1 Paketen habe ich so EINIGE Versionen in übelster Erinnerung - von CDrom/Brenner-NOGO bis zercrashtes System. Mein Erfahrung geht halt nur bis in die KT133a-Ära, ab dann hatte ich die Nase ein-für-allemal voll von dem VIA-Dreck - kommt mir nie wieder in den PC.

Wenn ich mich über mein Nforce2-board ärgere, tue ich das im Vergleich zu 2x SIS-boards hintereinander (735/745), die vorbildlich waren.
Im Vergleich zu VIA allerdings ist ein Nforce2 allemal haushoch problemloser/zuverlässiger. :)

INTRU
24.05.2003, 17:24
Ob das beim NForce2 wirklich nur ein reines Treiberproblem ist :] ???

Ich hasse eigentlich VIA nach den ihren "Aktionen". Aber der KT400 ist glaube ich garnicht so schlecht. Scheint ja momentan auch der stabilere Chipsatz zu sein (oder zickt der auch rum und macht Probs und ich habe es nur nicht mitbekommen. Bin da nicht mehr so auf dem laufenden)... und Speed ist nicht alles.

Steinkalt
24.05.2003, 17:25
Langsam wird es albern mit Nvidia-Treibern. Geht bei den überhaupt noch irgendetwas wie es soll?

Macht deren quality assurance Abteilung Ferien?

Wenn das so weiter geht, landet mein Geld beim nächsten Einkauf über Umwege wieder bei Via, bei der Grafikkarte wohl bei Ati.

Patrick
24.05.2003, 17:27
Original geschrieben von BadMoon
Grundsätzlich würde ich dir ja zustimmen, nur muss man sich irgendwie nicht am "Platzhirsch der Leugner, Pfuscher und Vertuscher" ein Beispiel nehmen. ;)

Die Sache ist insofern "delikat", alsdass Nvidia ja mit ihren Detonierern einen Ruf als (vermeintliche) Treiberexperten besitzen. Und nu sind sie - letztlich bereits ein halbes Jahr nach Markteinführung(!) - immer noch nicht fähig, für ihren Nforce2 einen vorbehaltlos funzenden IDE-Treiber zu bauen?

Immerhin geht es dabei um einen Hochpreis-Chipsatz. Würde sich SIS bei ihrer 735/745/746-Serie einen treiberseitigen Schnitzer erlauben ... wär das halt eine un-hübsche Konsequenz des Billig-Chipsatzes - könnte man sagen. (Interessant aber, dass SIS die bisher tadellosesten Treiber aller Athlon-Chipsätze vorzuweisen hat).

O.k., das ist auf jeden Fall ein gutes Argument. Ich für meinen Teil habe mich diesmal zum Glück aber zurückgehalten(habe mein Sys gerade neu aufgesetzt ;) ), was den Treiber anging, nachdem, was ich schon mit neuen Via und Detotreibern erlebt habe. Na ja, Grafikkarte ist ja auch schon von ATI *buck* ...also vorbei mit dem Detosalat.

Mein Beileid auch an alle, die sich ihr System zerhauen haben mit dem neuen Treiber.

INTRU
24.05.2003, 17:33
Naja, ich habe die Nase voll von den ganzen Chipsätzen auf der AMD-Plattfom. Wenn ich in nächster Zeit aufrüsten sollte -> INTEL

Wenn man sich da ein ordentliches Board kauft, läuft da alles wie es soll (besonders bei den original Intel-Boards). Sorry AMD - aber AMD interessiert mich erst mit dem Hammer wieder!

Hoffentlich gibt es dann für den Hammer ordentlich Chipsätze die nicht zicken. Da sollte sich AMD auch nicht auf "Fremdhersteller" verlassen und eigene Chipsätze rausbringen. AFAIK macht d AMD auch. Bleibt zu hoffen, dass die das dann auch auf dauer machen und nicht nur am Anfang (wie damals beim Athlon). (Wobei AMD auch erstmal zeigen muss, dass die richtig gute Chipsätze bauen).

INTRU

PS: Nein... ich möchte nicht zum Flamen Intel VS. AMD aufrufen. Nein, ich lasse mich nicht belehren, dass meine Meinung bezüglich Intel falsch ist. Das ist einfach meine momentane Meinung!
Belassen wir es bei der Diskussion zum NForce 2!

Ole
24.05.2003, 17:45
so unrecht hat Intru nicht, in letzter Zeit sind die Intel Chipsätze wirklich gut- ABER: Ich bezahle garantiert keine 250 Ostereier für ein Mainboard... dann doch eher irgendwas von SIS...

Ulukay
24.05.2003, 17:52
Original geschrieben von BadMoon
Mein Erfahrung geht halt nur bis in die KT133a-Ära

Im Vergleich zu VIA allerdings ist ein Nforce2 allemal haushoch problemloser/zuverlässiger. :)

aha ... beim KT133 stehen geblieben ...
und dann so eine Aussage tätigen

KT133 vs nforce2 ... naja - bitte Hirn einschalten bevor du postest, wenn du schon keine Erfahrung mit DDR RAM Via Chipsätzen hast kannst du auch nicht einen nforce2 mit "VIA" vergleichen *lol* *lol* *lol* *lol*

SWL
24.05.2003, 17:52
Original geschrieben von Ole
so unrecht hat Intru nicht, in letzter Zeit sind die Intel Chipsätze wirklich gut- ABER: Ich bezahle garantiert keine 250 Ostereier für ein Mainboard... dann doch eher irgendwas von SIS... 250 EUR müssen nicht sein. Die Originalboards von Intel sind relativ günstig und ausgereift: i875P-Chipsatz ca. 190 EUR, i865PE-Chipsatz ca. 140-150 EUR, i845PE-Chipsatz ca. 110 EUR.



Original geschrieben von Ulukay
aha ... beim KT133 stehen geblieben ...
und dann so eine Aussage tätigen

KT133 vs nforce2 ... naja - bitte Hirn einschalten bevor du postest, wenn du schon keine Erfahrung mit DDR RAM Via Chipsätzen hast kannst du auch nicht einen nforce2 mit "VIA" vergleichen *lol* *lol* *lol* *lol* Dann schau dir mal die PCI-Performance der neueren VIA-Chipsätze an. Die ist zwar besser als beim KT133(A) aber alles andere als gut.

INTRU
24.05.2003, 17:55
Naja 250 "Ostereier" müssen das nicht werden. Ein gutes PE-Board bekommt man schon für etwas mehr als 100€. Und jetzt bei den neuen Chipsätzen gehen bei denen die Preise auch nach unten. Die Springdale-Boards werden auch keine 250 Euros kosten. Bei denen hat man noch den schönen nebeneffekt, später den Prescott einzubauen ;D

Aber das gehört nicht hier hin. Ich bin mal gespannt wan NVidia mit neuen Treibern kommt und ob dann endlich alles funzt wie es soll.
Was für ein Chipsatz ist denn momentan aktuell bei SIS. Gibt es mit SIS-Chipsätzen auf der AMD-Plattform ü+berhaupt ordentlich Boards *noahnung*

Sorry (für die vielleicht dumme Frage) aber bei AMD bin ich nicht mehr so ganz auf dem laufenden...

Bluefirexp
24.05.2003, 18:23
Naja, einige Leute habe einfach keine Augen im Kopf.
Der Treiber ist wunderbar und was kann ich zu dem hier sagen:
"Spiele erkannten ihre Original-CDs nicht mehr und verweigerten damit den Start"??*lol*

Der Treiber VERTAUSCHT die Laufwerkbuchstaben einfach nur, deshalb dieses Problem. Mein G wurde H und das H war nun G. Klar, dass dann die Spiele die CD nicht wollen- ist ja nun im "falschen" Laufwerk. Man kann manuell locker die Laufwerke wieder in die vorherige Konfiguarion zurücksetzen.

BadMoon
24.05.2003, 18:37
Original geschrieben von Ulukay
aha ... beim KT133 stehen geblieben ...
und dann so eine Aussage tätigen

KT133 vs nforce2 ... naja - bitte Hirn einschalten bevor du postest, wenn du schon keine Erfahrung mit DDR RAM Via Chipsätzen hast kannst du auch nicht einen nforce2 mit "VIA" vergleichen *lol* *lol* *lol* *lol*

Ochnöö,
hol doch mal deine Mutti wenn du ein Problem mit Lesen hast: Wo hätte ich denn einen Leistungsvergleich zwischen KT133a und Nforce2 angestellt? Von Treibern und Schwächen ist die Rede.

[P3D] Crazy_Chris
24.05.2003, 19:04
Tja die Konsequenz ist das in meinen beiden Pcs ein SIS 746FX Chipsatz werkelt. Der ist zwar nicht ganz so flink wie die Nforce2 Chipsatz dafür aber bis jetzt sehr zuverlässig. :] Hmmm....naja. :P :]

Tom24
24.05.2003, 19:16
Original geschrieben von BadMoon
Ochnöö,
hol doch mal deine Mutti wenn du ein Problem mit Lesen hast: Wo hätte ich denn einen Leistungsvergleich zwischen KT133a und Nforce2 angestellt? Von Treibern und Schwächen ist die Rede.

komm gib einfach Ruhe, deine Aussage war, wie so oft, einfach nur unqualifiziert, und das da oben, nunja, wie sagte doch eins jemand, nach derartigen Kommentaren deinerseits, kann man die Uhr stellen...

Denyo!dP!
24.05.2003, 20:14
Hm, mal eine Frage zwischendurch. Ist der IDE Miniport Driver der komplette Nvidia IDE Controller Treiber?

a-md.garretti
24.05.2003, 20:29
Für mich die LACHNUMMER DES JAHRES ;D ;D ;D

Was da Nvidia aufführt gleicht mit einem Kasperltheater.

Für mich ist schluss mit Lustig, ich warte bis das VIA KT600-er kommt.

cl55amg
24.05.2003, 20:29
tja die ganzen schlaumeier wissen auf die frage keine antwort!
jaja...

a-md.garretti
24.05.2003, 20:32
Original geschrieben von Bluefirexp
Naja, einige Leute habe einfach keine Augen im Kopf.
Der Treiber ist wunderbar und was kann ich zu dem hier sagen:
"Spiele erkannten ihre Original-CDs nicht mehr und verweigerten damit den Start"??*lol*

Der Treiber VERTAUSCHT die Laufwerkbuchstaben einfach nur, deshalb dieses Problem. Mein G wurde H und das H war nun G. Klar, dass dann die Spiele die CD nicht wollen- ist ja nun im "falschen" Laufwerk. Man kann manuell locker die Laufwerke wieder in die vorherige Konfiguarion zurücksetzen.

Gut, du hast recht, ich hab das selbe gemacht.(Buchstaben)Trotz dem sowas darf keinenfalls passieren )(( )(( )((

INTRU
24.05.2003, 20:38
Original geschrieben von a-md.garretti
Für mich die LACHNUMMER DES JAHRES ;D ;D ;D

Was da Nvidia aufführt gleicht mit einem Kasperltheater.

Für mich ist schluss mit Lustig, ich warte bis das VIA KT600-er kommt.
Ob es so eine gute Idee ist auf einen Chipsatz von ´(ausgerechnet) der Firma Via zu warten :] ...

... das muss aber jeder selber wissen!

Aber Via scheint sich ja gebessert zu haben. Nur trau ich denen trotzdem nicht so ganz... aber wer weiss... vielleicht liefern die doch einen richtig guten Chipsatz ab... *noahnung*

Ulli
24.05.2003, 20:48
ist schon ne leistung, somal die treiber ja whql-zertiviziert sind!
naja treiberprobs gab bei via nicht!
Soundporbs bei dem treiber? dürfte normalen spielern egal sein, da eh kein weg an ner sb vorbei geht

themk
24.05.2003, 20:57
Ich finde das ist ne rießen Frechheit.

Zudem habe ich mit meinem ****** Nforce 2 so einige Probleme :[ 8-( (schrott BIOS, schrott Treiber,....)

Da hatte ich mit dem KT133A weniger Probleme! :o

Einzig hatte ich bisher keine Bluescreens mit dem 8rda - der PC ist gleich Abgestürzt *lol* ;D

Das heißt nicht das ich nivida auf NVia setzen werde - wenn der Hammer mal ein Jahr draußen ist und NVia `nen guten Chipsatz hat der sich auch schon bewärt hat greife ich vielleicht nochmal zu NVia...

Irgendwie *noahnung* schade :-/ das :) NVidia ??? keine :-X Chipsätze :P für :) Intel *lol* baut )((

*lol* *lol* *lol*

BadMoon
24.05.2003, 21:16
Original geschrieben von Tom24
komm gib einfach Ruhe, deine Aussage war, wie so oft, einfach nur unqualifiziert, und das da oben, nunja, wie sagte doch eins jemand, nach derartigen Kommentaren deinerseits, kann man die Uhr stellen...

... und der nächste Kandidat für einen Lese-Nachhilfeunterricht. :]

Bitte zitiere aus einem beliebigen meiner postings in diesem thread, wo ich eine "unqualifizierte" Feststellung gemacht habe, und gib eine "qualifizierte" Korrektur ab ... ich lass mich doch immer gerne eines Besseren belehren, wenn's jemand besser weiss(!).

... oder sollte der Hintergrund deines postings nur in einem Haufen flugs in den thread geschmissenen Buchstaben bestehen, zwecks Fahne-in-den-Wind-hängen? Ich mag das, wenn einem "Unqualifiziertheit" von jemandem untergeschoben wird, der selber nicht das Staubkorn eines qualifizierten Arguments dagegenstellt.

Mein Jung', einem anderen Qualifiziertheit abzusprechen ist ein zweischneidiges Schwert, gelle?! Damit kann man schnell in den Nesseln sitzen. ;)

Nosyboy
24.05.2003, 21:26
Ich frage mich auch langsam ob es wirklich an den Treiber liegt.
Denn es gibt sehr viele leute die keine Probleme damit haben also funktionieren die Treiber auf dessen HW.
Es wäre nun interessant ob irgendeine Tendenz festzustellen ist auf welcher HW es läuft od. eben nicht.

a-md.garretti
24.05.2003, 21:35
Original geschrieben von Nosyboy
Ich frage mich auch langsam ob es wirklich an den Treiber liegt.
Denn es gibt sehr viele leute die keine Probleme damit haben also funktionieren die Treiber auf dessen HW.
Es wäre nun interessant ob irgendeine Tendenz festzustellen ist auf welcher HW es läuft od. eben nicht.

Ich bin mir nicht ganz sicher , ob ich dich richtig verstehe.

Wenn nicht an den Treiber dann woran sonst? *kopfkratz

Nosyboy
24.05.2003, 21:41
eben, an der HW. Ev. geben gewissen Kombinationen Probleme damit.
Wenn der Treiber einen Wirklichen Bug hätte dürfte er eigentlich nirgends laufen...

a-md.garretti
24.05.2003, 21:53
Original geschrieben von Nosyboy
eben, an der HW. Ev. geben gewissen Kombinationen Probleme damit.
Wenn der Treiber einen Wirklichen Bug hätte dürfte er eigentlich nirgends laufen...

Ich weiss es nicht, meine HW sind ziemlich actuell.
ATHLON XP(BARTON) 2800
RAM: GEIL 2X512(433)
LAUFWERKE: PIONEER 120S YAMAHA FX1
GRAKA MSI G4 TI 4600
MUTTERBROT:MSIK7NGIL
SOUNDKARTE: AUDIGY2 PLATINUM

MFG AMD GARRETTI

Mark3Dfx
24.05.2003, 22:40
Original geschrieben von BadMoon
(Interessant aber, dass SIS die bisher tadellosesten Treiber aller Athlon-Chipsätze vorzuweisen hat).

Respekt, dieser Satz vom größen K7S5A Basher hier *buck*
Respekt!

Gruß
Mark

Bokill
24.05.2003, 22:59
Ich würde nVidia noch nicht ganz mit VIA und ihrem Southbridge- Bug vergleichen. Ich denke zur Zeit zahlen sie noch Lehrgeld für ihre Marktteilhabe am Mainboardchipsatzgeschäft. Dort sind wesentlich mehr Dinge zu beachte als bei ein Grafikkartenchipsatz. Ein Grafikkartenchipsatz ist eine an sich in sich geschlossenes System.
Bei Mainboard hat man um Potenzen mehr Möglichkeiten irgendwo kleine Schaben hinzubacken. Zur Zeit ist aber nun ihr Ruf nicht mehr Blütenrein, das bleibt wohl auch wie Pech noch eine zeitelang kleben.

Ein Grundsatz für mich habe ich nach dem Slot A Chipsatz VIA KX133, kaufe kein Produkt das jünger als ein halbes jahr alt ist!

SKYNET
24.05.2003, 23:11
Original geschrieben von SWL

Dann schau dir mal die PCI-Performance der neueren VIA-Chipsätze an. Die ist zwar besser als beim KT133(A) aber alles andere als gut.

wehm intressiert PCI performance ? solange man da keinen IDE / RAID controller drinne hast isses eh wurscht !

Seraphim
24.05.2003, 23:33
Original geschrieben von SKYNET
wehm intressiert PCI performance ? solange man da keinen IDE / RAID controller drinne hast isses eh wurscht ! *lol* no comment! das interessiert nicht? na dann... :]

FireM@n
24.05.2003, 23:45
nur gut das sich die setup-routine bei mir gleich nach dem starten wieder verabschiedet und erst gar kein treiber installiert wird!...so hab ich immernoch den 2.03er drauf und auch ohne dem ide zeugs (nach dem config guide).

mal sehen wann der nächste treiber kommt! und was er mitbringt! ;D

SWL
24.05.2003, 23:55
Original geschrieben von SKYNET
wehm intressiert PCI performance ? solange man da keinen IDE / RAID controller drinne hast isses eh wurscht ! Oder TV-Karten oder Videoschnittkarten oder Soundkarten...
Wenn ich ein Produkt kaufe, dann erwarte ich, daß alle angepriesenen und bezahlten Features funktionieren!

aqua57
25.05.2003, 00:38
Ich glaub ich muß doch noch zu Intel wechseln. Nicht wegen den CPU's aber Intel hat wenigstens vernünftige Chipsätze.

Der Nforce2 ist zwar schön schnell, aber sonst hatte ich damit mehr Probleme als mit VIA. Mit VIA hatte ich persönlich nie Probleme, aber da haperte es zuletzt an der Performance.

Boofi
25.05.2003, 01:03
Es ist traurig genug, aber ich habe diese Nforce Schei.... satt, es ging über nicht mehr funktionierende CD-Laufwerke, wie das 72-Fach Kenwood, über nicht funktionierende Drucker am USB, bishin zu ständigen Soundgeknackse. Und das trotz Studio-Karte.

Ich habe meine Konsequenzen gezogen, ab heute werkelt bei mir wieder ein P4 3,0GHz FSB800 auf `nem Canterwood. AMD`s sind nicht schlecht, aber das Problem bei denen ist, das die keine Chipsätze für Ihre Desktop CPU`s mehr herstellen. Und die ganze Bananenreiferei von VIA und NVIDIA stinkt zum Himmel. Ich habe alle probiert, einige Tests laufen noch, aber der P4, auf nem
EP4CA3+ geht so geil, im Vergleich und kein Geknackse mehr, mein Gott wie das die Nerven schont.

Die User müssen denen die rote Karte zeigen und diesen halbfertigen Mist nicht mehr kaufen, und die Supergamer, bei denen es nur um Spielerei, Benchmark`s und Frames und ausschließlich Geschwindigkeit geht, die sollen sich ne XBox holen.

Entschuldigt, das mußte jetzt mal sein, aber vernünftig arbeiten ließ es sich mit dem 8RDA+ wirklich nicht. Nur noch
dazu ... Tonne auf und rein.

Gruß Boofi

themk
25.05.2003, 01:15
Das scheint aber von Board zu Board unterschiedlich zu sein....

Ich muss ehrlich zugeben das ich mich nur darüber aufrege das ich mit einem BIOS auf 225FSB async und 200 sync. gekommen bin - und mit dem jetzigen ist bei 190 sync Schluss!

Finde es einfach scheiße das die nicht die notwendigen Daten veröffentlichen damit mal jemand ein gescheites BIOS proggen kann :]

Scay`Ger
25.05.2003, 01:25
*blub* ...

Bei mir laufen die 2.41 ganz solide ... nur beim Kopieren zwischen den Platten (bzw. von Promise auf NForce2) geht er tierisch in die Knie. Brennen geht Fullspeed (... das funktioniert wenigstens am Nforce-controller trotz nvidia-treiber ... anders als den scheiss Promise-Controllern)

Ein Freund, der auch ein nf7-s rev 1.2 hat und den Onboardsound nutzt, meckert allerdings über die Sound-treiber beim 2.41 Package ... der sonst nur gelegentlich auftretende Soundbug tritt sehr viel schneller und intensiver auf ... aber ich hab ja meine Audigy ;) ...

Ist aber schon ein Armutszeugnis von NVidia ... aber der Vergleich mit dem KT133A-Debakel ist (noch) etwas weit hergeholt.

Seemann
25.05.2003, 02:34
Ist ja wie früher bei VIA...

OBrian
25.05.2003, 02:37
Ich hab das Gefühl, nVidia und SiS sollten sich zusammentun: SiS schreibt endlich mal funktionierende Chipsatztreiber für den nForce2, dafür kriegen sie ein paar Tips, wie man eine vernünftige Grafikkarte baut *lol*

Übrigens weiß ich nicht, wie diese Treiber die WHQL-Zertifizierung geschafft haben - ich meine, soll die nicht einen stabilen, einwandfrei funktionierenden Treiber garantieren? *noahnung*

Onkel Homie
25.05.2003, 16:03
Seit 2.41 sind bei mir endlich alle IDE Probleme behoben und mit 2.42 gab es auch keine Veränderung zum schlechten. Zum Sound kann ich nichts sagen da ich den Onboard Sound nicht nutze...

versteh da einer die Welt der Treiber ???

aqua57
25.05.2003, 18:11
Mich regt das tierisch auf! Gestern formatiert und alles eigerichtet, ging fast der ganze Samstag für drauf und jetzt das. Jetzt kann ich wieder von vorne anfangen und die alten 2.03 draufpacken.

Mann kann aber leider nicht darauf vertrauen, dass das bei Intel nicht passiert, aber unwahrscheinlich ist es da schon.

Synthie
25.05.2003, 19:44
Ja ja, aus Schadenfreude muss ich sagen:

Back To VIA! Und man ist die Probleme wieder los :-).

Synthie

aqua57
25.05.2003, 21:55
So siehts aus.

RW PinHead
25.05.2003, 22:11
Hi,

da ich mein Nforce Board mit Standart Soundtreiber von ALC betreiben will und das Utility Soundstorm nicht mitinstallieren will,weil ich sonst nach der Installation eine nicht unterstüzte Funktion habe,kann mir jemand sagen ob ich dafür die Datei AudioUtl nach dem Entpacken des Treibers löschen kann?der wird diese noch für andere Funktionen verwendet.
den Grafiktreiber will ich auch nicht und lösche einfach die Datei Display.Verhält sich das mit der Datei AudioUtl genauso?

Greetz!!!
???

Athlonpower
26.05.2003, 00:19
Original geschrieben von SWL
Oder TV-Karten oder Videoschnittkarten oder Soundkarten...
Wenn ich ein Produkt kaufe, dann erwarte ich, daß alle angepriesenen und bezahlten Features funktionieren!

Eben dies. Mach das mal mit VIA. Die TV-Karte kannste in den Gulli kicken.

Die PCI-Performance ist bis zum KT266A (weiter bin Ich nicht gekommen) zum Heulen.

Und Ich glaube nicht das es besser wird.

Synthie
26.05.2003, 07:25
Eben dies. Mach das mal mit VIA. Die TV-Karte kannste in den Gulli kicken.

Die PCI-Performance ist bis zum KT266A (weiter bin Ich nicht gekommen) zum Heulen.

Und Ich glaube nicht das es besser wird.


Nicht ganz so richtig. VIA hatte mit TV-Karten bzw. Videoschnittkarten der Marke Pinnacle Studio DV Plus bis zum KT133 Probleme. Ab dem 266 hat VIA die PCI-Performance soweit im Griff, dass Videoschnittkarten ein MPEG2-Signal in S-VHS Qualität ohne Störungen analog ausgeben können.

Aber es ist mal wieder eine typische Polemik, wenn man einen 2002er Chipsatz mit einem aus dem Jahre 2000 vergleicht. Hallo Augen auf, in 2 Jahren hat sich einiges geändert!

Das absolut beste Motherboard, dass ich hatte ist das EPOX 8K5A2+ mit KT333+ Chipssatz inkl, 8235er Southbridge. An zweiter Stelle kommt das "nicht-videotaugliche" ASUS A7V mit KT133 Chipsatz und T-Bird 1.2@1.3 Ghz, dass zur Zeit 24h/365 in meinem Gameserver als Knecht schuftet.
Beide Boards sind absolut stabil.


Synthie

ostrich
26.05.2003, 07:45
Original geschrieben von Jackie78
Mein Beileid an alle Betroffenen, wollte mir selbst ein NForce2 Board zulegen (Epox), aber ich glaube, ich bleibe bei meinem 8K3A+ (Via KT333), ist irgendwie schon komisch, früher wurde ja viel über VIA gelästert, doch derartige Probleme hatte ich mit den jeweils aktuellen 4-in-1 noch nie...

Tja, was soll man nun davon halten? Im MAinboardbereich ist das ein heftiger Imageverlust, und auch im Grakabereich zeigt ATI Nvidia derzeit wo der Hase läuft... Möglich, dass diese Firma ihren Zenit einfach überschritten hat... so wie seinerzeit 3dfx, welch Ironie des Schicksals...

cu,

Jackie

Hi Jackie,

mal sehen wer länger mit dem 8k3a+ durchhält, hatte auch schon das eine oder andere nforce2 inner hand und bin dann doch beim alten epox-teil geblieben ... schaumermal!

Stefan Payne
26.05.2003, 11:17
Original geschrieben von BadMoon
Und von den VIA 4in1 Paketen habe ich so EINIGE Versionen in übelster Erinnerung - von CDrom/Brenner-NOGO bis zercrashtes System. Mein Erfahrung geht halt nur bis in die KT133a-Ära, ab dann hatte ich die Nase ein-für-allemal voll von dem VIA-Dreck - kommt mir nie wieder in den PC.

Wenn ich mich über mein Nforce2-board ärgere, tue ich das im Vergleich zu 2x SIS-boards hintereinander (735/745), die vorbildlich waren.
Im Vergleich zu VIA allerdings ist ein Nforce2 allemal haushoch problemloser/zuverlässiger. :) [/B]

1. dein pech, zwischen dem KT133A und dem KT266A liegen Universen, mehr kann man dazu nicht sagen.
Fast alle Probleme des KT133(A) sind mit dem KT266A gefixt, der ist eigentlich sehr gut...
Über die Chips mit PCI BUS in der NB reden wir lieber nicht, da hat VIA schon einige Dinge versaut, die Informationspolitik ist allerdings kulturell bedingt, was uns Europäern schwer fällt zu verstehen...
Wenn du einen Asiaten kennst, dann rede mal mit ihm über die Kultur, dann wird dir die Vorgehensweise von VIA zur 686B viel klarer...

2. die SIS Bretter scheinen fast auf Intel Niveau zu liegen, dummerweise gehört VIA zu einer Größeren Unternehmensgruppe, von der eigentlich alle Taiwanesichen MoBo Hersteller abhängig sind...
Und zum Rest:

Naja, da du den KT266A und Nachfolgende nicht kennst, weißt du eigentlich nicht, wie problemlos aktuelle VIA Bretter sind :)

SWL
26.05.2003, 11:30
Original geschrieben von Synthie


Aber es ist mal wieder eine typische Polemik, wenn man einen 2002er Chipsatz mit einem aus dem Jahre 2000 vergleicht. Hallo Augen auf, in 2 Jahren hat sich einiges geändert!

Wie man in zahlreichen c't Tests sehen kann ist die Burstrate auf dem PCI-Bus auch bei aktuellen VIA-Boards weit von dem entfernt, was die Konkurrenz so erreicht. Bei Intel-Chipsätzen liegt sie im Bereich von 110 MB/s, VIA-Chipsätze schaffen meist 70 selten 80 MB/s.

Bei aktiviertem S2K-Disconnect hat auch der KT266A noch diverse Probleme mit knacksendem Sound und gestörtem Bild.

Synthie
26.05.2003, 12:39
Wie man in zahlreichen c't Tests sehen kann ist die Burstrate auf dem PCI-Bus auch bei aktuellen VIA-Boards weit von dem entfernt, was die Konkurrenz so erreicht. Bei Intel-Chipsätzen liegt sie im Bereich von 110 MB/s, VIA-Chipsätze schaffen meist 70 selten 80 MB/s.

Und wer braucht 70 - 110 MB/s?
Pinnacle's Studio DV Plus hat gerade mal 20-25 MB/s in Anspruch genommen. Dabei wird ein komprimiertes MPEG-Signal vom Prozessor in Echtzeit für die analoge Ausgabe in S-VHS Qualität umgerechnet.

Übrigens, Nvidia hat es laut den News auf www.heise.de wieder notwendig bei der Leistung ihrer Grafikchips zu schwindeln. Hier zu lesen:

http://www.heise.de/newsticker/data/tol-26.05.03-001/


nVidia ist wieder mal das typische Beispiel von amerikanischer Erfoglsstory. Gute Produkte zu Beginn verdrängten den grössten Konkurrenten (3Dfx, dieser wurde aufgekauft), dann wurden regelmässig unausgereifte Produkte auf den Markt geworfen, während andere Firmen (z.B. ATI) sorgfältig entwickelt haben.
Nun gehts schön langsam talwärts und man versucht sich noch mit den üblichen Tricks zu retten.

Den Geschäftsleuten und Produktmanagern von NVidia gehört ein heftiger Tritt in den Hintern, wie man es damals mit VIA, ATI gemacht hat. Zur Zeit ist nVidia alles andere als empfehlenswert, weder bei den Chipsätzen noch bei den Grafikkarten-Chips.

nVidia zeigt es sehr schön, wie man sich selbst kaputt machen kann und im Hintergrund wartet die mächtige und finanzkräftige Konkurrenz a la VIA, Matrox, ATI & Co und spekulieren schon mit einem Aufkauf von nVidia.

Synthie

SWL
26.05.2003, 15:34
Original geschrieben von Synthie
Und wer braucht 70 - 110 MB/s?Die in letzter Zeit so beliebten IDE-RAID-Controller z.B. oder auch SCSI-Controller.

Außerdem geht es nicht nur darum, ob man die Bandbreite braucht oder nicht. Wenn der PCI-Bus statt der möglichen 110-120 MB/s (127 MB/s abzügl. Overhead) nur 70-80 MB/s erreicht, zeigt dies, daß die Implementierung offensichtlich nicht besonders sorgfältig vorgenommen wurde.
Dies ist übrigens nicht die einzige Stelle, an der VIA bei der Implementierung von Funktionen gespart hat (siehe Umsetzung der Register für den S2K-Disconnect).

Die Pannen von nVidia in Bezug auf die Chipsatztreiber sind natürlich genauso wenig zu entschuldigen wie die Bugs, die VIA fabriziert. nVidia hat aber wenigstens die Treiber inzwischen vom Markt genommen. VIA hat die fehlerhaften Chipsätze hingegen weiter verkauft und es den Mainboardherstellern überlassen, die Bugs auf Kosten der Performance zu umgehen.


Original geschrieben von Synthie
Übrigens, Nvidia hat es laut den News auf www.heise.de wieder notwendig bei der Leistung ihrer Grafikchips zu schwindeln.

Hier zu lesen:

http://www.heise.de/newsticker/data/tol-26.05.03-001/
Aus dem gelinkten Artikel:
"Das Betrügen in Leistungstests hat im Grafikbusiness leider eine lange Tradition. Zuletzt fiel ATI durch eine Manipulation des Spiele-Benchmarks Quake3 Arena auf. Bei der Überarbeitung des 3DMark 2003 verliert übrigens auch ATI in Mother Nature rund acht Prozent, wodurch auch ATI in Verdacht steht, die vom Benchmark beabsichtigte Testbelastung zu verändern."

ATI hat es offensichtlich genauso nötig.



Original geschrieben von Synthie
Gute Produkte zu Beginn verdrängten den grössten Konkurrenten (3Dfx, dieser wurde aufgekauft), dann wurden regelmässig unausgereifte Produkte auf den Markt geworfen, während andere Firmen (z.B. ATI) sorgfältig entwickelt haben.Die älteren ATI-Treiber würde ich nicht als besonders sorgfältig entwickelt bezeichnen. Ich höre heute noch das Gefluche der Radeon 8500 Nutzer in meinem Bekanntenkreis.

themk
26.05.2003, 16:39
Original geschrieben von SWL
ATI hat es offensichtlich genauso nötig.

Nope!

ATI hat im gesamt Ergebnis 2% geschummelt, NVidia 25%!!!!!!

btw: Das sind natürlich nur Zahlen die veröffentlicht wurden - ich hab` keine Ahnung was/wie stimmt.



Original geschrieben von SWLDie älteren ATI-Treiber würde ich nicht als besonders sorgfältig entwickelt bezeichnen. Ich höre heute noch das Gefluche der Radeon 8500 Nutzer in meinem Bekanntenkreis.

Dann solltest du mal zum Ohrenarzt gehen und dich untersuchen lassen ;)

Vielleicht helfen auch ältere NFidia (;)) Treiber! ;) *lol*

themk (dem wo heute seine Maus gestockt hat)

Synthie
26.05.2003, 18:25
Die in letzter Zeit so beliebten IDE-RAID-Controller z.B. oder auch SCSI-Controller.

Aha, hmnn bei meinem Epox 8K5A2+ hängt aber der Raid-Controller nicht am PC-Bus, genauso wenig wie der IDE-Bus des 8235er Chipsatzes.

SCSI-Controller im Konsumerbereich - wohl nur was für Freaks. Selbiges gilt für IDE-RAID Controller.

Synthie

SWL
26.05.2003, 18:39
Original geschrieben von Synthie
Aha, hmnn bei meinem Epox 8K5A2+ hängt aber der Raid-Controller nicht am PC-Bus, genauso wenig wie der IDE-Bus des 8235er Chipsatzes.Jedes onBoard-Device, das sich nicht in der Southbridge befindet ist per PCI angebunden. Da macht auch der HPT372 des 8K5A2+ keine Ausnahme. Nur der IDE-Controller der VT8235 ist direkt am V-Link angebunden


Original geschrieben von Synthie
SCSI-Controller im Konsumerbereich - wohl nur was für Freaks. Selbiges gilt für IDE-RAID Controller.Dann schau mal hier im Forum, wie viele User meinen, sie bräuchten unbedingt ein IDE-RAID.

Mark3Dfx
26.05.2003, 19:57
Original geschrieben von themk
Nope!

ATI hat im gesamt Ergebnis 2% geschummelt, NVidia 25%!!!!!!

themk (dem wo heute seine Maus gestockt hat)

Und ATi war nur Beta Testeprogramm für den 3DMüll03 um das Programm zu optimieren. *lol* *lol* *lol*

themk
26.05.2003, 20:26
lol

Das musst DU erst mal beweisen! ;)

btw: Ist ne R7200 oä. nicht auch arschlahm im 03er!?

SGI
26.05.2003, 22:13
Original geschrieben von Nosyboy
eben, an der HW. Ev. geben gewissen Kombinationen Probleme damit.
Wenn der Treiber einen Wirklichen Bug hätte dürfte er eigentlich nirgends laufen...

mir ist auf jeden fall aufgefallen das besonders bei Epox boards der IDE-treiber meist das ganze windows schrottet bzw. nicht mehr booten ließ, wie bei mir übrigens auch

gibts hier jemand mit Epox board der mit installierten IDE-treiber noch ins windows kam und sei es nur abgesicherter modus (nicht mal der ging bei mir mehr) ???

der rest des 2.41 macht bei mir aber sonst keine probleme, sound is mir egal da ich eine audigy 2 hab

BadMoon
26.05.2003, 22:34
Original geschrieben von SGI
mir ist auf jeden fall aufgefallen das besonders bei Epox boards der IDE-treiber meist das ganze windows schrottet bzw. nicht mehr booten ließ, wie bei mir übrigens auch

gibts hier jemand mit Epox board der mit installierten IDE-treiber noch ins windows kam und sei es nur abgesicherter modus (nicht mal der ging bei mir mehr) ???

...

Fürs Protokoll: Ja, auf meinem 8RDA+ lief der 2.41 incl. IDE-Treiber tadellos - die paar Tage, wo ich das Paket probiert hatte (ich hatte nur nichts gebrannt in dieser Zeit).

Spiritmonger
28.05.2003, 00:56
Kann ich nicht bestätigen - ich hatte leider auch den Todes-Bluescreen!

8-(

Da ging nix mehr, erst Neuinstallation: Eines war interessant - bei dem neu aufgesetzten System lief der 2.41 sauber...seine IDE Perfomance ist allerdings nach wie vor beschißen, brennen geht nur mit 12x (statt 48).

Nvidia hat uns als Betatester mißbraucht, das steht doch wohl fest...habe mir im Februar das Board gekauft, da war es die Krone der Schöpfung - nun steht Nvidia vor einem Scherbenhaufen. Zum Glück kommt es mir auf das Zocken an, deswegen kann ich mit dem Rest leben...aber wirklich ausgereift ist das nicht und verarscht komme ich mir auch vor *motz*

Boofi
29.05.2003, 00:20
Das Gamen ist aber unwichtig, wenn zum Beispiel nicht einmal die Laufwerke richtig angesprochen werden, daß heißt, sie funktionieren nicht, wie z. B. mein über alles geliebtes Kenwood 72x. Der NForce spricht alle Laufwerke als SCSI Laufwerke an, daß ist schon mal der erste Fehler, und das Servicepacks ständig nachgebessert werden kenne ich schon seit VIA nicht anders.

Der Athlon bleibt für mich gestorben, bis sich AMD endlich erniedrigt und verdammt nochmal für seine hauseigenen Desktop-CPU`s endlich wieder auch brauchbare Chipsätze selbst herstellt.

Außerdem sollten die ihr völlig überaltertes "Rating" endlich mal anpassen, mag sein, das es bei Pentium`s mit FSB 133 noch gestimmt hat, aber beim neuen P4 mit 800MHz FSB hat der keine Chance mehr und die ganzen Spinner, die ihm noch fast den Gleichstand mit dem P4 bescheinigen, sollen endlich aufwachen und der Realität ins Auge blicken. Das Computerleben besteht eben nicht nur aus völlig sinnlosen Benchmark`s und Frame`s.

Aber wenn man sich eben auf eine Sache eingeschworen hat, ist es wahrscheinlich unmöglich objektiv zu bleiben.

Die AMD CPU´s sind nicht schlecht, aber mit solchen miessen Chipsätzen wie von Via, oder dem gekröhnten Nforce, wird das nie was.

Gruß Boofi

Synthie
29.05.2003, 00:40
@Boofi,

Was ist am VIA ab KT333 & 8235 Southbridge schlecht.
Mega-Stabil und ausreichend Performance.

Betreibst du deinen Intel mit DDR oder RDRAM?

Synthie

SWL
29.05.2003, 01:16
Original geschrieben von Synthie
Was ist am VIA ab KT333 & 8235 Southbridge schlecht.Die PCI-Performance und die schlechte Implementierung des S2K-Disconnect.

INTRU
29.05.2003, 01:59
Keine "echten" 8 Int.!

Onkel Homie
29.05.2003, 03:51
@SGI
ja gibt es :) siehe meine Postings zu dem Thema bisher. Und mir scheint es eher so das gerade die Epox Leute weniger Probleme haben als die anderen.

Mark3Dfx
29.05.2003, 08:45
Zu Glück gibt es noch SiS.
Die PCI Perfomance ist 1a und es läuft und läuft und läuft.
Lieber 5% weniger Leistung und dafür stabil!

INTRU
29.05.2003, 12:05
Original geschrieben von Mark3Dfx
Zu Glück gibt es noch SiS.
Die PCI Perfomance ist 1a und es läuft und läuft und läuft.
Lieber 5% weniger Leistung und dafür stabil!

Lieber etwas langsamer und dafür stabil ist schon lange meine Meinung. IMO müsste der Schwerpunkt in Tests viel mehr auf Stabilität gelegt werden. Das würde sich dann vielleicht auch auf die Chipsätze auswirken...

Hier (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?threadid=73875) und hier (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?threadid=73030) gibt es auch noch Diskussionen zu Chipsätzen...

Gangowilli
29.05.2003, 17:12
Original geschrieben von Boofi
...Außerdem sollten die ihr völlig überaltertes "Rating" endlich mal anpassen, mag sein, das es bei Pentium`s mit FSB 133 noch gestimmt hat, aber beim neuen P4 mit 800MHz FSB hat der keine Chance mehr und die ganzen Spinner, die ihm noch fast den Gleichstand mit dem P4 bescheinigen, sollen endlich aufwachen und der Realität ins Auge blicken. Das Computerleben besteht eben nicht nur aus völlig sinnlosen Benchmark`s und Frame`s.
...
Gruß Boofi

das überaltete Rating bezieht sich aber nicht und hat sich noch nie auf vergleichbare Pentiums bezogen, sondern auf die Verhältnismäßige Leistung zum Thunderbird...

Synthie
29.05.2003, 17:35
Da sieht man mal wie gut die Anti-AMD und Intel-Propaganda ist :-).

Also ich weiss nicht, für meinen Gebrauch bin ich mit dem KT333 mit 8235er Southbridge mehr als sehr zufrieden.

Was brauch ich mehr PCI-Bus Bandbreite, wenn ich sie in meinen Anwendungsfällen nicht mal annähernd ausschöpfen kann. Da ist mir viel wichtiger, dass meine IDE-Geräte am 8235er, USB 2.0 Geräte (CD-Brenner und Scanner) und meine Pinnacle Studio DV Plus ordnungsgemäss funktionieren und mein System mega-stabil ist.

Denkt mal darüber nach. Nichts ist wertvoller als ein stabiles System. Viele PC-Freaks lassen sich noch immer von den MHZ-Zahlen und Benchmarks beeinflussen, nicht aber von der Zuverlässigkeit eines System. Ich hoffe, dass das Theater um den nForce Chipsatz eine Lehre war - ansonsten kann ich euch Freaks nur bedauern.

Mehr gibts dazu nicht mehr zu sagen.

Synthie

SWL
29.05.2003, 18:03
Original geschrieben von Synthie
Nichts ist wertvoller als ein stabiles System. Viele PC-Freaks lassen sich noch immer von den MHZ-Zahlen und Benchmarks beeinflussen, nicht aber von der Zuverlässigkeit eines System.Stabilität umfaßt für mich nicht nur, daß der Rechner nicht abstürzt (das schafft der KT133A auch schon), sondern auch, daß alle Komponenten die Leistung bringen, die sie gemäß ihrer Spezifikation bringen könnten. Und gerade das ist bei VIA nicht der Fall.

Ich bin momentan selbst auf der Suche nach einem neuen System. Mein zukünftiges Board wird garantiert nicht nach ein paar Prozent mehr Leistung ausgewählt, sondern danach, daß alle Komponenten des Boards wie PCI, USB 2.0, Speicherinterface problemlos innerhalb der Spezifikationen funktionieren, da ich nicht bereit bin viel Geld für etwas zu bezahlen, das nachher nicht hundertprozentig funktioniert. Wenn ich dann die entsprechende Komponente gefunden habe ist für mich der Preis auch eher zweitrangig. (Das Finden ist eher das Problem.)

Weder VIA noch nVidia sind momentan dazu in der Lage, entsprechende Komponenten zu liefern.

INTRU
29.05.2003, 18:08
@SWL: Ganz meine Meinung ;D

Wenn dir OC nicht wichtig ist, dann schau dir mal die original Intel-Boards an!

SWL
29.05.2003, 18:24
Original geschrieben von INTRU
Wenn dir OC nicht wichtig ist, dann schau dir mal die original Intel-Boards an! Genau das habe ich schon gemacht. :) Favorit ist momentan das D875PBZ, das hat auch noch den Vorteil, daß der von mir eh nicht benötigte onBoard Sound fehlt und ich somit nicht Geld für irgendwelche drittklassigen Soundbausteine ausgeben muß. OC ist für mich irrelevant. Die Stromsparmechanismen müssen hingegen einwandfrei funktionieren, da das System viel Zeit im Desktopbetrieb verbringen wird.

EDIT: Bevor es jetzt wieder Intel vs. AMD flames gibt: Der Hersteller von CPU und Chipsatz ist mir ziemlich egal, solange die Produkte so funktionieren, wie es in meinen Augen sein sollte.

INTRU
29.05.2003, 18:29
Die Stromsparmechanismen müssen hingegen einwandfrei funktionieren, da das System viel Zeit im Desktopbetrieb verbringen wird.

Das ist mir auch wichtig. Afaik hat man mit S3 bei vielen AMD-Systemen auch schlechte Karten... (steht manchmal auch in der ct').

SWL
29.05.2003, 18:35
Original geschrieben von INTRU
Das ist mir auch wichtig. Afaik hat man mit S3 bei vielen AMD-Systemen auch schlechte Karten... (steht manchmal auch in der ct').
Wenn es nur der S3 wäre, auf den könnte ich noch verzichten. Mir geht es hauptsächlich um die Stromsparmechanismen, die während des Betriebs greifen, also C1 und C2. Da gibt es zwar inzwischen einige aktuelle BIOS Versionen, v.a. für nForce-Boards, aber ob es dann von Chipsatzseite wirklich ohne Einschränkungen bezüglich der PCI-Performance funktioniert, ist nicht gesichert.

SGI
30.05.2003, 10:56
Original geschrieben von Onkel Homie
@SGI
ja gibt es :) siehe meine Postings zu dem Thema bisher. Und mir scheint es eher so das gerade die Epox Leute weniger Probleme haben als die anderen.

na ja wenigstens etwas erfreuliches,
bei mir funzte der treiber nicht mal nach komplett neu aufgesetzten windows XP

ich hatte mit dem 8rda+ schon ein paar probs die aber eindeutig an Epox lagen wie z.B der Ressourcen konflikt der von Epox nun endlich durch Bios-update gefixt wurde, allerdings hab ich das board seit 21 Dezember 2002 und gefixt wurde das prob erst glaube anfang März, das hätte schon ein bissel schneller gehen können

tramtatam
11.06.2003, 18:52
Original geschrieben von Mark3Dfx
Zu Glück gibt es noch SiS.
Die PCI Perfomance ist 1a und es läuft und läuft und läuft.
Lieber 5% weniger Leistung und dafür stabil!

5%???

das sind eher 30% !!!

hab ein asus a7s333 und bin nicht gerade begeistert. 9400 3dmark punkte vs 12500 punkte mit a7n8x.

stabiler als mein altes msi k7tpro mit kt133 ist es auch nicht.
stürtzt mal immer wieder irgend was ab, unter xp bluescreens.

kann die algemeine begeisterung für sis nicht teilen.

kauf mir nächste woche a7n8x-x und werde dann sehen , ob nforce wirklich so schlecht ist. schlechter als a7s333 bestimmt nicht.

Mark3Dfx
11.06.2003, 19:07
Hab mit meinem K7S5A keinerlei Bluescreens oder sowas.
Siehe Link in meiner Sig.

Laut PCGH sind es 14% Unterschied zw. SiS735 und nForce2.
Aber 3D Mark Punkte sind ja auch das wichtigste im Leben. *lol*

tramtatam
12.06.2003, 12:21
Original geschrieben von Mark3Dfx
Hab mit meinem K7S5A keinerlei Bluescreens oder sowas.
Siehe Link in meiner Sig.

Laut PCGH sind es 14% Unterschied zw. SiS735 und nForce2.
Aber 3D Mark Punkte sind ja auch das wichtigste im Leben. *lol*


laut planet3dnow, wo da auch postest, sond es ebenfalls ca. 30 % unterschied. sieh artikel asus a7s333 mit sis 746. und nicht nur bei 3dmark

3dpunkte kommen nicht von allein, da muß schon ein board etc was können. ein scheißteil schaft es nie im leben ein gutes ergebnis zu erreichen.

man muß aber zu eigener beruhigung was sagen wenn eigene machine vor sich hineiert, z.b. dass 3dpunkte nicht das wichtigste sind. lol ;D

ich hab das board gekauft, weil es vor einem jahr soviel gekostet hat wie ein k7s5a, also deutlich billiger als alle andere. jetzt hat sich alles preislich geändert, kann man sich wohl was besseres göhnen, und nicht einfach auf den alten klamotten sitzen und sich selber beruhigen:<b> mami guck, sis hat gute pci perfomance, sis hat gute pci - perfomance !!!</b> ;D ;D

ich habe es von guter pci-perfomance satt, wa soll ich eigentlich damit? ich will einfach schnelle maschine haben

BadMoon
12.06.2003, 12:40
Original geschrieben von tramtatam
...
ich habe es von guter pci-perfomance satt, wa soll ich eigentlich damit? ich will einfach schnelle maschine haben

Jo-mei, dann war's in deinem Fall ein Fehlkauf.
Also ich vermisse mein A7S333, das ich vor'm Epox 8RDA+ hatte:
- 100 pro funzende Treiber,
- 100 pro funzender S3-mode,
- bessere IDE-Leistung
- die angesprochene PCI-performance
...

Für den Nasenrammel an Mehrleistung beim 8RDA+ muss ich auf ganzschön was verzichten.
Aber, wie das so is im Leben: Man weiss erst, was man hat, wenn man's nimmer hat. ;)

Gangowilli
14.06.2003, 14:02
gestern wurden die 2.41 auf dem Leadtek FTP neu eingebunden. Heißt jetzt was genau? hat NVidia die wieder freigegeben? oder is leadtek ein Monat hinter dem aktuellen geschehen hintendran? sollt man vielleicht mal die 41 versuchen?

Nosyboy
14.06.2003, 18:12
Wenn Du sicher sein willst schauste bei nvidia.com vorbei und saugst die Treiber von dort. Wobei dort der aktuelle Treiber 2.03 ist.

Bokill
14.06.2003, 18:31
Wer will schon ein zuverlässiges System, im Forum wimmelt es von OC geilen Freaks, die behaupten sie hätten ein stabiles System. Leider kackt es beim 3DMurks2001 hin und wieder ab *lol*

Stromsparen nur für Kleingeister ;D

Die CPU muss rot glühen 8)

Am besten mit einem FSB von 2x278 Mhz, wenn das dann nicht läuft ist AMD und NVidia schuld und die Festplatte, die Flut, der Gezeitenstand...

Da gab es doch auch schon Berichte über stabilen Betrieb jenseits von 2x229Hz, dann muss dies doch auch bei mir klappen oder?

*lol* 8-( :[ 8) :P ;D *lol*