RSS-Feed anzeigen

heimbuec

Antec goes "Abwrackprämie" - ein letzter Versuch und ein erster Teil!

Bewerten
Zu erst einmal ein dickes "Sorry" an ProphetCHRIS, ANTEC und alle anderen Beteiligten, dass es so lange gedauert hat.
Irgendwie bin ich nicht so der Blogger, deshalb starte ich heute und hier einen neuen letzten Versuch, meine Erfahrungen mit dem ANTEC Truepower 500 zu bloggen.

27-05-2011:

Das NT ist da
Von meiner Frau kam erstmal der Kommentar "Was hast du denn jetzt schon wieder bestellt?!
Ich werde jetzt mal den Karton öffnen und schön Fotos machen.

Am gleichen Abend noch:

Hier das langerwartete ungeöffnete Paket:



Ein erster Blick in den Karton offenbart das Energy Check 3000 von VOLTCRAFT - ein Energiekosten-Messgereät



Der Inhalt:



1 x ANTEC Truepower 550 EC (Geizhals)
1 x Energy Check 3000
1 x ANTEC Spot Cool (Geizhals)

Das NT:



Herstellerinfos

So, erstmal einen Dank an ProphetCHRIS und ANTEC für das NT und die Beigaben. Leider stehe ich ein wenig im Schuljahresendstress und werde wohl zum Einbau des NT erst in den Sommerferien kommen. Sollte es früher klappen ... umso besser!

Und ebenfalls am gleichen Abend:

Hier ein Test der Awardfabrik.

Was beim NT auffällt, ist dass ANTEC bei der Verpackung die Menge an Plastik drastisch reduziert hat. Es wird als Polstermaterial Pappe verwendet
Das nenn' ich mal ökologisch gedacht!
Beim Paket finden sich allerdings wieder die üblichen Umweltsünden (Styropor).

Heute (13-07-2010), Sommerferien:

Das NT ist eingebaut! Endlich!



Das Netzteil ist dann doch in meinen Server gewandert und ersetzt dort ein BeQuiet! PurePower 350W. Dieses wandert dann in den Kinder-Rechner, da an diesem weniger rumgebastelt wird und er außerdem eine geringere Leistungsklasse darstellt.

Großer Vorteil des ANTEC gegenüber dem BeQuiet!: Das Kabelmanagement.
Nachteil: Die Kabel des ANTEC sind aufgrund des Sleeves deutlich steifer als die ungesleevten des BeQuiet!
Aufgrund der Grafiken beschränkung gibt's nun einen zweiten Teil!

Kommentare

Trackbacks