Seite 1 von 26 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 644
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Xorz1st
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625
      Prozessor: AMD Phenom II X920 4x 2,3 GHz
      Arbeitsspeicher: 8GB (2x 4GB Samsung DDR3-1333)
      Grafikkarte: ATI mobility Radeon HD 4250
      Display: 15,6" matt (1366x768)
      Festplatte(n): Intel Postville 320 SSD 120GB 2,5"
      Optische Laufwerke: 24x Brenner, Lightscribe
      Soundkarte: IDT Audio on Board
      Netzteil: 65 Watt HP Original
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate 64-bit
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Atheros 9285 Wlan Karte 150 MBit

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    577
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    22

    Review Fujitsu AH530 Intel P6200 Intel HD graphics ~250 Euro

    Ein fröhliches Hallo an alle Notebookinteressierten und Sparfreunde!

    In diesem Thread möchte ich dem Fujitsu Lifebook AH530 eine Plattform bieten, damit das Gerät näher vorgestellt werden kann. Hier sollt ihr eine Möglichkeit haben Euch über das Gerät auszutauschen und auch Eure Probleme, Lösungen, Eindrücke Ideen und Optimierungswünsche einzubringen. Im HP625 Thread klappt dieser Austausch ja ausgezeichnet und die Community konnte schon unmenschliches mit dem Gerät anstellen und für jedes Problem gibt es dort ein offenes Ohr. Dahingehend auch nochmal ein dickes Danke an den Threadchef des HP 625 Threads Stolperstein. Der macht sich wirklich riesige Mühe.

    Da die Bestände des Preiskrachers HP625 aber nach und nach immer knapper werden, wird es Zeit sich langsam nach Alternativen in diesem Bereich umzuschauen und das Fujitsu AH530 ist im Handel ohne Betriebssystem schon ab rund 250 Euro zu haben. Zudem hat der Hersteller nach HP Vorbild eine Cashbackaktion ins Leben gerufen, bei der man derzeit 51 Euro von Fujitsu nach Einreichen der Rechnung erstattet bekommt. Das Gerät ist also schon für rund 200 Euro Endpreis zu haben!

    Doch was kann man für so wenig Geld erwarten? Kann man überhaupt etwas erwarten? Wie schlägt sich das Gerät in der Praxis und lohnt sich der Kauf überhaupt? Explodiert das Gerät gar beim ersten Einschalten?
    All diese Faktoren sollen in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten mit und unter Euch geklärt und besprochen werden und ich hoffe auf eine rege Diskussion über das Gerät.

    Aber nu' mal Butter bei die Fische...


    Testsystem:
    Produkt: Fujitsu Lifebook AH-530 AH530MRFE5DE
    Prozessor: Intel Pentium P6200 2x 2,13 GHz
    Festplatte: 250 GB Seagate (ST9250315AS) 2,5" 5400 U/min
    Opt. Laufwerk: DVD Super Multi Drive
    RAM: 2 GB DDR3-1333@1066 (1x2 GB Samsung)
    BIOS: 1.18
    Betriebssystem: Auslieferung ohne BS/ Windows 7 Ultimate 64 Bit SP1
    IGP: Intel HD graphics
    Grafiktreiber: Intel HD graphics driver 8.15.10.2025 (aktuellster auf Fujitsuseite)
    Energieschema: Höchstleistung/Ausgeglichen


    Gekauft wurde das Notebook bei Cyberport. Bezahlt habe ich 199 Euro (durch Gutschein) und von diesem Betrag sollen natürlich auch noch 51 Euro Cashback abgehen. Das Gerät macht gleich beim auspacken einen sehr ordentlichen Eindruck, gerade in Anbetracht des Preises. Hier einige Bilder zum Gerät....








    Ersteindruck:
    Woooow!!!! Das funkelt, glitzert und glänzt ja. Gleich mal Sonnenbrille auf
    - Die Klavierlackoberfläche verleiht dem Gerät einen sehr edlen Schliff, allerdings ist diese natürlich auch recht anfällig gegenüber Verschmutzungen und Fingerabdrücken und glänzt auch sehr stark. Außerdem bilden sich auf dem Deckel auch verhältnismäßig leicht Kratzer. Ich muss aber ganz klar vorheben, dass das Gehäuse wirklich einen sehr ordentlichen Eindruck macht und mir gefällt der leichte "Glitzereffekt" im Licht. (Bildreihe 2, Bild 3)
    - Der Hersteller hat sich für ein glänzendes Panel entschieden. Auf glänzenden Bildschirmen sehen die Farben oftmals intensiver und kontrastreicher aus, allerdings spiegeln diese sehr und locken Fingerabdrücke gerade zu an.
    - Die Tastatur hat einen Nummernblock spendiert bekommen und macht keinen klapprigen oder unpräzisen Eindruck. Der Platz genügte sogar für minimale Tastenabstände, die dem vertippen entgegen wirken sollen.
    - Erwähnenswert finde ich die Status LEDs, die Info über HDD Aktivität, Festelltaste, Akkuladung, etc geben. Das fehlt manchen beim HP 625 ein wenig. Da sich mancher von zu hellen LEDs geblendet fühlt, kann ich hier entwarnen. Diese sind hell, aber strahlen oder blenden nicht unangenehm.
    - Sehr erfreulich: Das Notebook lässt sich sehr gut öffnen/warten. Es gibt eine kleine Wartungsklappe für die Festplatte und eine große für die übrigen Komponenten. Die Wartungsklappen lassen sich problemlos mit wenigen Schraubendreherumdrehungen lösen. Das macht Hoffnung auf einige Bastelmöglichkeiten.
    - Die Anschlussvielfalt ist gut, denn neben 3x USB 2.0, bietet das Gerät einen 4in1 Kartenleser, VGA, HDMI, Gigabit Lan, ExpressCard 34/54 mm und natürlich einen Frontanschluss für Audio/Mikro
    - Das Gewicht ist mit 2,5 Kilo angenehm. Da habe ich schon weitaus schwerere Notebooks in der Hand gehabt. Der Akku hat eine Leistung von 48 Wattstunden, also vergleichbar mit anderen Notebooks auch.
    - Wlan ist ja heute Standard, aber auch ein Bluetoothmodul war bei Fujitsu noch im Budget. An eine 1,3 Megapixel Webcam wurde auch gedacht.
    - "Sondertasten" zum Ein- und Ausschalten von Wlan oder Bluetooth sind nicht vorhanden, allerdings lässt sich das Modul problemlos mit der Tastenkombination Fn+F5 deaktivieren. Per FN und F Tastenkombination kann man auch die Bildschirmhelligkeit regeln oder den Sound (de)aktivieren, beziehungsweise auch die Lautstärke verändern.
    - Kleines Design/Layoutproblem: Ich finde den angewinkelten Netzteilstecker in der Nähe des DVD Laufwerks nervig. Wenn man das Netzkabel des Notebooks nach vorn verlaufen lässt, blockiert es zwangsläufig die Laufwerksschublade und es ist immer etwas "gefummel" notwendig.


    Testberichte:
    Hier diverse Testberichte, die sich rund um das Fujitsu AH530 drehen. leider hat sich die Fachpresse noch nicht auf genau unser Modell mit P6200 Prozessor gestürzt, aber das kann durchaus noch passieren:

    Test von stärker ausgestatteten Fujitsu AH530 Lifebooks:
    Notebookcheck
    Notebookjournal
    Schöner Test auf Au-ja.de

    Videos:
    HD Video Preview von Notebookcheck
    Video Review von laptop.bg (Englisch)
    Ersteindruck in feinstem Bulgarisch
    Offizielles Fujitsu Präsentationsvideo (Download 6 MB)

    Diverse Tests:
    Intel P6200 bei Notebookcheck
    Intel HD graphics bei Notebookcheck
    CPU Daten bei cpu-world


    Produktseite und Datenblatt (pdf download):
    Fujitsu Produktseite zum AH530
    Datenblatt Fujitsu Lifebook AH530

    Treiber Downloads:
    Zum Download der Treiber gibt es leider keinen Direktlink. Bitte geht auf die Supportseite von Fujitsu und wählt dort Notebooks - Lifebook - Lifebook A - Lifebook AH530 aus. Weitere Infos zu relevanten Treibern habe ich in diesem Post vermerkt.
    Hinweis zu Intel Grafiktreibern: Popo28 hat festgestellt, dass sich mit den Fujitsutreibern anscheinend die Grafik nicht selbst hoch und herunter taktet. Dies kann zu verkürzter Akkulaufzeit und mehr Abwärme führen. Daher wird angeraten, aktuelle Treiber von Intel zu verwenden. Die Fujitsu Treiber sind ziemlich alt und dies könnte auch in einigen Games für Performance- oder Darstellungsprobleme sorgen. Nochmals ganz lieben Dank für den Hinweis
    Aktuelle Inteltreiber:
    Win XP 32 Bit
    Win 7, Vista 32 Bit
    Win 7, Vista 64 Bit

    Infoartikel: - ausführliche und interessante Infos findest du hier
    - Innenansichten vom Notebook, Biosinfos, Treiber Downloadinfos
    - Infos zu Wlankarte und Akkuverbrauch (hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen)
    - Benchmarkzusammenstellung des Fujitsu Lifebook AH530 mit verschiedenen Ramkonfigurationen
    - Infos zum Erweitern von Ram und kompatible Module
    - Liste von Sockelkompatiblen Prozessoren. Lauffähigkeit auf dem Board noch ungewiss! Danke an TomTom83 für die Liste
    - Infodukomente zum auffinden kompatibler Prozessoren Lieben Dank für die Mühe hovarda
    - Infos zum möglichen Bildfehlerproblem hier und hier. Dickes Danke an makso
    - Linux Lauffähigkeitsbescheinigung von GeWüGu
    - Liste wird regelmäßig fortgesetzt


    Ruhmeshalle:
    Die wagemutigsten, unerschrockensten und wahnsinnigsten Projekte werden hier gewürdigt. Sensationsmeldungen ganz besonderer Art sollen eure Risiko- und Bastelbereitschaft entsprechend ehren.

    CPU Upgrade in Rekordzeit von Paketto:
    Paketto hat sich registriert, informiert und sofort investiert; und zwar in eine Core i3 CPU, die er ganz frech verbaut und zudem die erfolgreiche Operation noch super dokumentiert hat. Absolut Hut ab vor deiner Risikobereitschaft, denn ob das CPU Upgrade auch gelingt, war bis zu deinem erfolgreichen versuch nicht sicher. Lest selbst, wie er ganz ausführlich und mit tollen Bildern den Umbau in diesem Beitrag beschreibt: http://www.planet3dnow.de/vbulletin/...8&postcount=57

    Wagemutiges Core i5 Upgrade von Habsburger:
    Augen zu und durch hieß es für Habsburger und daher hat er nicht gesträubt mal fix einen Intel Core i5-430M im Fujitsu zu verbauen. Riesengroßes Lob für die mutige Aktion. Erste Kurzinfos findet ihr hier. Weitere Benches folgen sicher demnächst

    Geschwindigkeit in neuer Dimension durch hovardas Core i5 450M Upgrade:
    Da fehlen einem gleich die Worte, denn Hovarda hat sich den Luxus eines Core i5 450M gegönnt und gleich diverse Tests durchgeführt. Große Klasse! Hier gehts zu weiteren Infos und Tests.

    - die Ruhmeshalle wird durch Eure glorreichen Taten fortgesetzt. Also ran an den Dremel und endlich ein Wechselnummernschild im James Bond Style anbringen und schon ist Eure Verewigung hier sicher


    Hinweise und Bitte um Feedback:
    !!!Achtung, Hardwareprobleme bei bestimmten Fujitsu Lifebook AH530 Modellen eventuell möglich!!!
    Bitte lest dringend die von makso zusammengetragenen Infos hier und hier. Derzeit herrscht kein Grund zur Panik und die beschriebenen Probleme sind nicht sicher bestätigt und es ist nicht sicher ob und welche Notebooks betroffen sind. Ich bitte trotzdem alle Fujitsu AH530 User dahingehend aufmerksam zu sein und mögliche Symptome bitte hier im Forum zu melden.

    Feedback bitte besonders zu:
    Wlanverbindungsgeschwindigkeit: Ich Bitte weiter um Eure Erfahrungen mit der Wlanverbindungsgeschwindigkeit. Vielleicht ist das Problem mit verstellen von Sicherheitseinstellungen vom Router getan, derzeit fehlen aber noch Rückmeldungen.
    Sound Lautstärke: Bitte gebt ein Feedback. ob die Lautstärke in Ordnung ist. heinerprahm scheint unter zu leisem Sound zu leiden und Treiberupdates haben bei ihm keine Wirkung gezeigt. Ich finde wiederum die Lautstärke vollkommen in Ordnung. Daher bitte Feedback geben, ob euer Sound in Ordnung ist oder nicht.
    Bildfehlern: Wie oben erwähnt, sorgt sich Makso um gehäufte Ausfälle einer Serie von Notebooks. Solltet ihr betroffen sein, bitte dringend im Forum melden.


    Kleine Bitte an Neuentdecker des Threads: Bitte lest Euch die ersten Seiten und auch die regelmäßig geupdateten Infoartikel durch, denn da haben neben mir auch noch andere Nutzer viele interessantes Wissen zusammen getragen. Besonders das CPU Upgrade bekommt natürlich weiterhin ein dickes Daumen hoch Leider ist es mir nicht möglich im Startpost auf alles einzugehen, denn der würde sonst mit der zeit platzen. Ich versuche aber stetig wichtige Infos aktuell hier aufkreuzen zu lassen


    Wie lautet der derzeitige Plan?
    Da sich hier mittlerweile viele Nutzer eingefunden haben, werden regelmäßig Startpostupdates gemacht. Baustellen gibt es viele, ich muss besonders noch am Wlanproblem forschen und die Geschichte mit den möglichen Bildfehlern im Auge behalten. Wir sammeln jedenfalls weiter Infos und schauen mal, ob sich das Gerät auch in der Zukunft weiter bewährt.

    Dieser Startpost wird regelmäßig bearbeitet und mit neuen Infos versehen, daher kann sich hier öfters etwas ändern. Für Eure Anregungen und Wünsche bin ich immer offen.

    Bis dahin bin ich gespannt auf Eure Meinungen und Eindrücke und freue mich auf einen hoffentlich spitzenmäßig informativen, spannenden und unterhaltsamen Thread und Eure Eindrücke vom Fujitsu Lifebook AH530

    to be continued.....
    Geändert von Xorz1st (01.12.2011 um 23:12 Uhr) Grund: Ver 1.04 final - Ruhmeshalle erweitert, Infoartikel erweitert

  2. Die folgenden 13 Benutzer sagen Danke zu Xorz1st für diesen nützlichen Beitrag:

    DR.Hossa (29.12.2011), GeWüGu (05.01.2012), IVAN_C64 (02.10.2011), Karl-Bärbel (02.09.2011), mcmollo (07.10.2012), MHLanyco (10.01.2012), Paketto (16.09.2011), Paula Beauty (05.12.2011), popo28 (19.09.2011), Shai Hulud (02.09.2011), stolperstein (11.10.2011), Windelwinni (02.09.2011)

  3. Beitrag #2
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Windelwinni
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625
      Prozessor: AMD Athlon II N620 2x2,8GHz
      Arbeitsspeicher: 2 x Micron 4GB DDR3-1333
      Grafikkarte: ATI HD4250
      Display: 1366 x 768
      Festplatte(n): Samsung SSD 830 128GB
      Optische Laufwerke: HP DVDRAM GT30L
      Betriebssystem(e): Windows 7 Home Premium 64bit
      Browser: Firefox 15

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    808
    Danke Danke gesagt 
    24
    Danke Danke erhalten 
    0
    Bin schon auf das WLan-Modul gespannt

  4. Beitrag #3
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: ÄischPii 625
      Prozessor: AMD Phenom II X640@3,4Ghz
      Kühlung: Heatpipe, Luft
      Arbeitsspeicher: 4Gb DDR III 1333
      Grafikkarte: ATI RADEON HD4250
      Display: 15,6", Anti Glare
      Festplatte(n): 1000GB+500GB+30GB SSD
      Netzteil: 65 Watt, 19 volt
      Betriebssystem(e): XP Pro
      Browser: Firefox, Opera
      Sonstiges: Broadcom WLAN mit Bluetooth 3,0 2MP Webcam USB 3.0 per ExpressCard (Fresco Chipsatz)

    Registriert seit
    31.05.2004
    Ort
    Europa/Ostfriesland
    Beiträge
    2.324
    Danke Danke gesagt 
    25
    Danke Danke erhalten 
    168

    Fuji äginst ÄitschPii

    Moinsen,

    also der Anfang liest sich schon mal gut…jetzt kommt es nur noch drauf an, ob der Fuji hier nicht nur ein Verkaufsschlager werden wird.
    Die Review gefällt mir jedenfalls schon jetzt, und hoffe sehr, bald jede Menge großer Tabellen und Bilder zu dem Gerät hier sehen zu dürfen…wer braucht schon Notebookjournal und solche Seiten wenn man dafür p3dnow hat.

    Zum Notebook:
    Sehr gut finde ich, dass auch Fuji hier bei diesem Modell, nicht nur ein Express Card Slot vorgesehen hat sondern auch ich ein separates Nummernfeld neben der Tastatur.
    Schlecht auf den „ersten Blick“ nach, dass typische Glare Display (wobei man, wenn ausreichende Helligkeit vorhanden, mit einer entsprechenden Folie Abhilfe schaffen könnte).
    Besonders schlecht ist natürlich die verbaute Hardware dieses unbekannten CPU Herstellers…
    Für ernste Probleme dagegen könnte allerdings das kleine Touchpad sorgen.
    Aber auch da warte ich natürlich erst einmal auf die zahlreichen und umfangreichen Berichte von unserem Xorz1sten, denn der wird dem Teil schon die kleinen Teufel austreiben…


    Gruß,
    stolpi
    ...the world is sick and we are the doctors...

    SYSTEM: Äitsch Pii SixTwoFive (HP625) CPU: AMD Phenom II X640@2x 3,4Ghz Grafik: ATI HD 4250 HDD: Intern 1x Toshiba SSD 30GB & 1x Seagate ST9500325AS 500Gb/5400 OS: Windows XP Home
    SYSTEM: ÄitschPii FourFiveThreeFive Ssss (HP4535s)CPU: AMD Llano A8-3550MX@4x 2,5Ghz APU Grafik: Radeon HD 6620G & HD 7450M HDD:1x Samsung HM100UI 1TB/5400 OS: Windows 7, Ubuntu 14.04
    SYSTEM: ACER V5-552G P3DNOW Club Modell APU: A8-5557M GPU: Radeon HD 8750M/2GB VRAM HDD: 500GB SSHD (mit 8GB SSD Cache) OS: Dualboot mit Windows 7 und Ubuntu 14.04

    .....RIP ... lange her, aber keiner wird vergessen....

  5. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: dv6-2028ez; 6465b
      Prozessor: M600; A6-3410MX
      Mainboard: -;-
      Kühlung: -;-
      Arbeitsspeicher: 4GB DDR2 800; 8GB DDR3 1600
      Grafikkarte: Mobility HD4550; HD6530G
      Display: 15"(1366x768);14"(1600x900)
      SSD(s): -;240GB SSD Samsung 840
      Festplatte(n): 500GB;2nd HD 500GB Toshiba
      Optische Laufwerke: Blueray Drive;-
      Gehäuse: dv6-2028ez; 6465b
      Netzteil: HP 90W
      Betriebssystem(e): Win 7 hp; Win8.1 Pro
      Browser: UX Nightly 64bit
    • Mein DC

      ONH beim Distributed Computing

      Rechner: M600, A6-3410MX
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    AG CH
    Beiträge
    2.834
    Danke Danke gesagt 
    202
    Danke Danke erhalten 
    3
    Besonders schlecht ist natürlich die verbaute Hardware dieses unbekannten GPU Herstellers…
    Hab da mal die Aussagen so angepasst das sie aus meiner sicht stimmt. Das einzige positive ist das separate Nummernfeld.
    Der restliche Kommentar dazu kann man sich bei meinen anderen Posts zu NBs abholen.

  6. Beitrag #5
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Xorz1st
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625
      Prozessor: AMD Phenom II X920 4x 2,3 GHz
      Arbeitsspeicher: 8GB (2x 4GB Samsung DDR3-1333)
      Grafikkarte: ATI mobility Radeon HD 4250
      Display: 15,6" matt (1366x768)
      Festplatte(n): Intel Postville 320 SSD 120GB 2,5"
      Optische Laufwerke: 24x Brenner, Lightscribe
      Soundkarte: IDT Audio on Board
      Netzteil: 65 Watt HP Original
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate 64-bit
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Atheros 9285 Wlan Karte 150 MBit

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    577
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    22
    Also Windelwinni, du kannst dir schon einmal zu 100 % sicher sein, dass ich mir die Wlanlösung zur Brust nehmen werde. War ja auch schon beim HP mein kleines Hobby, wozu ich meine Doktorarbeit in HP Serials geschrieben hab (sogar ohne Plagiate)
    Zur Karte folgt auf jeden Fall mehr, schon allein weil das Gerät Gigabit Lan hat und damit zumindest auf der Kabelgebundenen Datenautobahn echt kaum Grenzen bestehen.

    Verkaufsschlager ist derzeit ne große Frage: Preislich irre ist das Gerät allemal, aber derzeit ist die Verfügbarkeit so lala, denn ich glaube fast Fujitsu hat nicht entsprechend vorgesorgt. Viele Händler haben gerade nichts, da muss wohl erst der nächste Container eintreffen. Beispielsweise wurde das Gerät ja auch auf mydealz schon erwähnt und ich sag mal: Wo die mydealzer waren, wächst kein Gras mehr
    Am Ende hängt es sicher von der Dauer der Cashbackaktion ab. Derzeit gibt Fujitsu auf bis zum 30. September gekaufte Geräte Cashback, ob das verlängert wird, zeigt sich dann. HP hat ja seine Cashbackaktion mehrfach erneuert, was mir daher auch bei dem Gerät Hoffnung macht.

    Und wenn Stolpi Tabellen will, dann soll er tabellen bekommen Mir grauts jetzt schon. Ich würd lieber mein Excel mit p3dnow verknüpfen wollen

    @ ONH: Ich will dir nix vormachen, die Intelgrafik hat mich vorab auch abgeschreckt. Keine Frage. Dahingehend hab auch ich viele Vorurteile gehabt. Allerdings hab ich mir die Reviews zum Grafikchip (werden noch oben eingefügt) angeschaut und ich war fast überrascht, dass die Grafik doch so ein gutes Bild in den Tests abgab und sich bei Intel da durchaus etwas getan zu haben scheint.
    Ich mach ja auf jeden Fall noch Benchmarks und zum Glück hab ich nächste Woche auch noch ein Fabrikneues HP625 hier. Da werde ich mal etwas vergleichen und schauen, ob die Intelgrafik mehr unseren Vorabmeinungen Recht gibt oder ob gar sehr gutes zu erwarten ist.

    Eins zur Grafik vorab schon einmal: Also Bild, hattaaaa

  7. Beitrag #6
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: dv6-2028ez; 6465b
      Prozessor: M600; A6-3410MX
      Mainboard: -;-
      Kühlung: -;-
      Arbeitsspeicher: 4GB DDR2 800; 8GB DDR3 1600
      Grafikkarte: Mobility HD4550; HD6530G
      Display: 15"(1366x768);14"(1600x900)
      SSD(s): -;240GB SSD Samsung 840
      Festplatte(n): 500GB;2nd HD 500GB Toshiba
      Optische Laufwerke: Blueray Drive;-
      Gehäuse: dv6-2028ez; 6465b
      Netzteil: HP 90W
      Betriebssystem(e): Win 7 hp; Win8.1 Pro
      Browser: UX Nightly 64bit
    • Mein DC

      ONH beim Distributed Computing

      Rechner: M600, A6-3410MX
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    AG CH
    Beiträge
    2.834
    Danke Danke gesagt 
    202
    Danke Danke erhalten 
    3
    Grafik ist doch schon in der CPU integriert oder nicht. Habe aus der C2D Ära mehrere Erfahrungen gemacht. Vertraue jedoch Intel nicht das sie es schaffen vernünftige HW-Support zu kreieren, bei der bisherigen HW. Intel wird deshalb, zumindest für mich, frühestens mit YB (2013! nach SW Reiffeprozess) wieder eine Option.

    Das einzige was mich wirklich bei der Intel Grafik abschreckt ist das bei einem 2 Jahr altem 6735b glaub wars nicht wirklich Treiber gibt, welche verhindern das der Browser FF6 + Flash (9,10,10.1,10.2,11) abstürzen, selbst bei der Möglichkeit besteht die CPU auf 2.25GHz zu Takten, egal ob mit oder ohne HW-Beschleunigung.
    Wo es bei AMD schon lange mit der IGP (seit x1250 [ohne HW] ohne grosse Probleme geht, btw. sogar Gamen (NFS, usw) war sogar mehr oder weniger gut möglich) und AMD K8@800MHz ohne Probleme läuft egal welcher Browser, WIN OS oder Treiber. Also so anspruchsvoll bin ich( bezw. meine Schwester) an die Intel Grafik eigentlich nicht.

    Der einzige Workaround war auf 64bit Win 7 und x64 beta Flash und Nightly x64 umzusteigen. Seitdem habe ich auf jedenfall nichts mehr von meiner Schwester bezüglich nicht funktionierendem Internet bekommen. Soweit ich weiss sind die Treiber mit gleicher Version-Nr. (x86 und 64bit) beim einen gehts beim Anderen nicht. Wobei x86 Flash und Browser auf 64bit Win nicht geht.
    Das selbe mit 2 anderen Notebooks aus der gleichen Zeit wobei da das Problem ist das die 2 nichts Zahlen wollen für 64bit OS und nicht Studenten sind.
    Geändert von ONH (02.09.2011 um 16:51 Uhr)

  8. Beitrag #7
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Windelwinni
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625
      Prozessor: AMD Athlon II N620 2x2,8GHz
      Arbeitsspeicher: 2 x Micron 4GB DDR3-1333
      Grafikkarte: ATI HD4250
      Display: 1366 x 768
      Festplatte(n): Samsung SSD 830 128GB
      Optische Laufwerke: HP DVDRAM GT30L
      Betriebssystem(e): Windows 7 Home Premium 64bit
      Browser: Firefox 15

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    808
    Danke Danke gesagt 
    24
    Danke Danke erhalten 
    0
    Was für ein UFO sehen denn meine entzündeten Augen da im Hintergrund?

  9. Beitrag #8
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Shai Hulud
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD 6420K 2x 4,1GHz
      Mainboard: FM2A75M-DGS
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB DDR3-1066
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional 64bit
      Browser: Chrome
    • Mein DC

      Shai Hulud beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein

    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Arrakis - Auch bekannt als "Dune - Der Wüstenplanet"
    Beiträge
    2.541
    Danke Danke gesagt 
    470
    Danke Danke erhalten 
    198
    Blog-Einträge
    1
    Was gibts für nen Grund, das Touchpad soweit links anzuordnen?

  10. Beitrag #9
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: dv6-2028ez; 6465b
      Prozessor: M600; A6-3410MX
      Mainboard: -;-
      Kühlung: -;-
      Arbeitsspeicher: 4GB DDR2 800; 8GB DDR3 1600
      Grafikkarte: Mobility HD4550; HD6530G
      Display: 15"(1366x768);14"(1600x900)
      SSD(s): -;240GB SSD Samsung 840
      Festplatte(n): 500GB;2nd HD 500GB Toshiba
      Optische Laufwerke: Blueray Drive;-
      Gehäuse: dv6-2028ez; 6465b
      Netzteil: HP 90W
      Betriebssystem(e): Win 7 hp; Win8.1 Pro
      Browser: UX Nightly 64bit
    • Mein DC

      ONH beim Distributed Computing

      Rechner: M600, A6-3410MX
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    AG CH
    Beiträge
    2.834
    Danke Danke gesagt 
    202
    Danke Danke erhalten 
    3
    Was gibts für nen Grund, das Touchpad soweit links anzuordnen?
    Der Nummernblock rechs, somit bleibt das Touchpad ca mittig unter der qwertz-Tastatur. Somit liegt die rechte Hand weniger darüber so das der Mauszeiger nicht durch den Handballen verschoben.

  11. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Shai Hulud
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD 6420K 2x 4,1GHz
      Mainboard: FM2A75M-DGS
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB DDR3-1066
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional 64bit
      Browser: Chrome
    • Mein DC

      Shai Hulud beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein

    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Arrakis - Auch bekannt als "Dune - Der Wüstenplanet"
    Beiträge
    2.541
    Danke Danke gesagt 
    470
    Danke Danke erhalten 
    198
    Blog-Einträge
    1
    Danke!

  12. Beitrag #11
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Xorz1st
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625
      Prozessor: AMD Phenom II X920 4x 2,3 GHz
      Arbeitsspeicher: 8GB (2x 4GB Samsung DDR3-1333)
      Grafikkarte: ATI mobility Radeon HD 4250
      Display: 15,6" matt (1366x768)
      Festplatte(n): Intel Postville 320 SSD 120GB 2,5"
      Optische Laufwerke: 24x Brenner, Lightscribe
      Soundkarte: IDT Audio on Board
      Netzteil: 65 Watt HP Original
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate 64-bit
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Atheros 9285 Wlan Karte 150 MBit

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    577
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    22
    @ ONH: Ich werd das mit der Grafik und dem Flashproblem mal im Hinterkopf behalten. Hoffen wir mal, dass das Fuji da bestehen wird, denn bei dem sind die Grafiktreiber auch alles andere als neu.

    Tjaaaaa und Windelwinni will wissen, was auf einem so aufgeräumten Arbeitsplatz ein solches Ufo zu suchen hat, was? Ich wusste gleich, du hast Geschmack und erkennst auf Anhieb mein Siemens Gigaset SL560 mit Bluetoothfunktion, damit ich ein Headset zum telefonieren nutzen kann. Spitzen Telefon! Du meintest doch das Telefon, oder? Hmmmm.... Neee er meint den Gasbrenner, verdammt
    Also das ist ein CFH Turbolötbrenner LM1750 mit dazugehöriger Druckgasdose AT2000, Arbeitstemperatur 730°C, Flammtemperatur 1750°C. Die benutz ich zum CPUs vorwärmen Gern mach ich dazu auch noch ne Review fertig Muss aber Papa Schlumpf noch nach dem richtigen Forum fragen

    So etwas gehört einfach in jeden anständigen Haushalt

  13. Beitrag #12
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Xorz1st
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625
      Prozessor: AMD Phenom II X920 4x 2,3 GHz
      Arbeitsspeicher: 8GB (2x 4GB Samsung DDR3-1333)
      Grafikkarte: ATI mobility Radeon HD 4250
      Display: 15,6" matt (1366x768)
      Festplatte(n): Intel Postville 320 SSD 120GB 2,5"
      Optische Laufwerke: 24x Brenner, Lightscribe
      Soundkarte: IDT Audio on Board
      Netzteil: 65 Watt HP Original
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate 64-bit
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Atheros 9285 Wlan Karte 150 MBit

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    577
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    22
    Und weiter geht es mit Eindrücken und Einblicken des Fuji AH530.
    Aber der Reihenfolge nach, erst mal aufschrauben...


    Die inneren Werte:
    Ich konnte es kaum erwarten das Fuji endlich auf dem Schoß zu haben und einmal einen Blick in das Gerät zu werfen. Das ist es schließlich, was wir wirklich wollen: aufschrauben, Unterbodenbeleuchtung einbauen, dickes Soundsystem und dazu noch die Scheiben tönen und Gabber Techno hören. Ach neee, falsches Forum, ich dacht kurz bei den Opeltunern zu sein. Also zurück zum öffnen des Fuji: Es sind beim Fujitsu AH530 zwei Wartungsklappen vorhanden. Eine kleine, die nur zum Austausch der Festplatte geöffnet werden muss und eine große, die nach lösen von 5 Schrauben einen Blick auf die übrigen Komponenten gewährt.
    Und diesen Blick möchte ich Euch natürlich auf gewähren und diesen erst einmal wirken lassen.....




    So, genug geglotzt, Wartungsklappe zu und Augen wieder nach vorne gerichtet! Super ist natürlich, dass man einen spitzen Zugriff auf alle wichtigen Dinge, wie Lüfter, Kühler, Speicher, CPU und Wlankarte hat. Das macht es dem Bastler sehr einfach zu tauschen oder zu erweitern. So wie bei mir mit dem Ram geschehen. Das Modell wurde ja mit 2 GB Ram ausgeliefert (Samsung) und ich habe noch ein weiteres 2 GB Modul gekauft, um den Speicher auf ordentliche 4 GB zu erweitern. Ich habe mich wegen des Preises und bisher guter Erfahrungen für ein Kingston Modul entschieden. Das Erweitern des Speichers klappte kinderleicht und so kann man sich ja auch noch viel mehr den anderen Komponenten widmen. Besonders auffällig ist das wirklich tolle Kühlsystem mit dem großen Lüfter. Das verspricht ruhige Stunden. Und der Kenner sieht gleich: Die CPU ist tauschbar, da gesteckt und nicht fest verlötet. Und man scheint auch noch gut an diese heran zu kommen. Das ist ja mal wirklich absolut positiv, denn so könnte es auch mit einem CPU Upgrade klappen, welches ja auch schon vielen HP625 Nutzern viel Freude bereitet hat. Und an die Wlankarte komme ich auch problemlos ran. Das freut mich ganz besonders.
    Ich hatte gleich nach dem ersten Blick ins Gerät einen wirklich sehr guten Eindruck, denn das sieht alles wirklich sehr ordentlich aus und ich sehe bisher noch nicht, wo Fujitsu da so sehr gespart haben könnte. macht wirklich einen sehr soliden und geräumigen Eindruck. Echte Modder des Gerätes haben da viel Platz zum spielen.


    Blick ins Bios:
    Es kommt ein Phoenix Bios zum Einsatz, sprich es ergibt sich für viele Anwender ein ganz gewohntes Bild, da dieser Biostyp ja sehr verbreitet ist und auf vielen Systemen zum Einsatz kommt. Hier einmal Übersichtsbilder der einzelnen Bios Seiten.



    - Auf der "Info" Seite kann man gleich sehen, welche Bios Version installiert ist. 1.18 hat mich von Anfang an verwundert, weil ich vorab schon Treiber von der Fujitsu Seite geladen habe und dort Bios 1.17 als das aktuellste angepriesen wird. Außerdem erfährt man das nötigste über den verbauten Speicher, die Seriennummer und beispielsweise auch die Mac Adresse des Geräts.
    - Der Bereich "System" ist klein und unauffällig gehalten, hier kann man am Datum und der Zeit etwas ändern und hat einen Einblick über die verbauten Laufwerke.
    - Im Unterpunkt "Advanced" sind für den Nutzer zwei Optionen besonders wichtig: Zum einen die "AHCI configuration", die schon auf "Enabled" eingestellt ist und so einer Installation von Windows 7 nichts im Wege steht und besonderes Augenmerk sollte man auf den Punkt "Fan Control" werfen, denn dort kann man zwischen "normal" und "silent" (Standard) wählen, um das Lüfterverhalten zu verändern.
    - Im Bereich "Security" gibt es sowohl Optionen zur Erstellung eines Bios Passwortes, als auch Optionen für ein HDD Passwort. Mag vielleicht für manchen ganz interessant sein.
    - Die Bereiche Boot und Exit sind nicht weiter erklärungsbedürftig, denn dort kann man die Startreihenfolge seiner Laufwerke ändern und unter Exit natürlich aus dem Bios raus und seine veränderten Optionen speichern.

    Insgesamt ein eher unauffälliges Bios, welches Notebooktypisch mit relativ wenig Einstellungsmöglichkeiten auskommen muss. Aber es hätte mich auch verwundert, wenn ich gleich den CPU Takt im Bios hätte anpassen können und sich das Gerät als Overclockertraum herausstellt.


    Aber weiter gehts: Ins Bios wurde geschaut, also gleich einmal booten!


    Wer das vor hat, wird nicht weit kommen, denn auf dem Fujitsu ist keinerlei Betriebssystem vorinstalliert. Bitte beachtet, dass dies bei Eurem Gerät, sofern mit Windows 7 gekauft, natürlich anders ist. Also gilt es erst einmal in meinem Falle Windows 7 Home Premium 64-bit zu installieren und zu hoffen, dass alles glatt läuft, wie wir uns das wünschen.
    Ein Blick ins Menü zur Auswahl des Speicherlaufwerks offenbart uns: Nach dem formatieren bleiben noch 232,8 GB frei, die für Betriebssystem, Programme und co genutzt werden können.



    Die Installation verlief völlig reibungslos, daher gleich noch ein Service Pack spendiert und dann gehts weiter mit Treibern...


    Treiberinstallation:
    Sehr positiv: Beim Gerät liegt eine Treiber CD bei, mit der man gleich durchstarten kann. Allerdings lade ich mir die Treiber immer frisch von der support Seite, da sich ja etwas verändert haben könnte.
    Treiber findet ihr auf folgender Website: http://de.fujitsu.com/support/downloads.html



    Dort sucht ihr per Seriennummer oder Produktnamen das Gerät oder wählt es unten manuell aus: Notebooks - Lifebook - Lifebook A - Lifebook AH530

    Im folgenden Fenster wählen wir unser Betriebssystem aus. Absolut spitze! Nicht nur Windows 7 wird offiziell unterstützt, sondern auch Windows XP! Treiber für Vista sind auch vorhanden, allerdings muss man in dem Falle den Haken bei "Nur offiziell freigegebene Betriebssysteme anzeigen" entfernen. Fujitsu weist aber explizit darauf hin, dass Vista nicht offiziell unterstützt wird, was aber nicht bedeuten muss, dass Vista darauf nicht läuft.
    Nach der Betriebssystemauswahl gehts ans eingemachte. Man wird wirklich etwas von den Treibern erschlagen. Also was braucht man
    Hier eine Auflistung der wichtigsten Downloads:
    Flash - Bios: Bios Update
    Audio: Audiotreiber
    Bluetooth: Optional Bluetooth Stack
    Chipset:Intel Chipset Treiber
    GPRS/UMTS: Nur für Modelle mit UMTS Modul nötig, wird meist nicht gebraucht
    Graphics: Intel Grafiktreiber. Experimentierfreudige Nutzer können hier ja mal mit anderen Treibern spielen, da die Fujitsu Treiber recht alt sind (18.12.2009)
    Lan: Für den Gigabit Lan Controller von Realtek
    Memory Card reader: Treiber für den Kartenleser
    On Board - MEI: Intel management interface Treiber
    Sata: Wer den Intel Sata Treiber nutzen will, wird hier fündig. Der Microsoft Standard AHCI ist aber auch gut. Ich habe den Intel heruntergeladen. (erster download)
    System device: Bitte beide Treiber herunterladen. In den Archiven befinden sich inf Dateien zur manuellen Installation über den Geräte Manager. Nach Installation aller wichtigen Treiber müssten zwei unbekannte Geräte übrig bleiben. Für diese sind die Treiber.
    Touchpad: Muss man keineswegs installieren, manche nutzen den Treiber aber gern, um Spezialfunktionen des Touchpads zu nutzen.
    Wlan: Wlantreiber, vielleicht experimentiere ich demnächst noch mit anderen Versionen. Derzeit aber diesen bitte herunterladen.

    Alle weiteren Downloads sind optional und beinhalten Fujitsu Tools, die nicht zwingend benötigt werden. Es hängt ganz vom Nutzergeschmack ab, ob man diese nutzen will. Im Punkt "Other" befinden sich noch diverse Datenblätter und Informationen, aber diese sind auch nur für den interessierten und lesefreudigen Nutzer.

    Ihr wollt die Treiber nicht alle einzeln herunter laden? Vollkommen verständlich und deshalb hat Fujitsu ein Paket mit den wichtigsten Treibern zusammen gestellt, was ich ja mal sehr praktisch finde. Darin befinden sich alle wichtigen Inteltreiber und dazu noch Treiber für Audio, Lan Touchpad, UMTS, Wlan, die Systemgeräte. Auf den ersten Blick würde mir nur noch der Kartenleser und das eventuelle Bios Update einfallen, die noch einzeln heruntergeladen werden müssen.
    Ihr könnt das Paket im Unterpunkt "Sccm driver packages" herunter laden. Der Download ist rund 200 MB groß.


    Die Treiberinstallation als solche läuft völlig unauffällig und problemlos ab. Besonderheiten habe ich nur bei den Realtek Treibern feststellen können, die sich im Hintergrund installieren und man schon fürchten muss, dass die Installation nicht geklappt hätte. Dies ist aber nicht der Fall. Und natürlich ist die Installation der Systemgeräte über den Gerätemanger für manche ungewohnt, klappt aber ausgezeichnet und ohne Probleme.

    Wenn man dann noch einen Neustart wagt, ist das System schon fürs erste einsatzbereit und ihr könnt euch Euren Programminstallationen widmen. Aber wie das geht, wisst ihr sicher besser als ich.

    Und die Eindrücke reißen nicht ab. Nächstes mal gibt es Infos zum Windows 7 Leistungsindex, Wlan, Lautstärke des Systems und natürlich zur Akkulaufzeit. Dazu in ein, zwei. drei Tagen mehr
    Geändert von Xorz1st (05.10.2011 um 23:57 Uhr) Grund: Bilderhoster gewechselt

  14. Beitrag #13
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    931
    Danke Danke gesagt 
    3
    Danke Danke erhalten 
    1
    Ich habs mal für meinen Bruder bestellt. Für den könnte die Zahlentastatur was sein. Er muss ziemlich viel in Excel eingeben
    Hoofe nur der Bildschirm störrt ihn nicht. Licht kommt von ihm geshen von Vorne, also scheint nichts auf den Bildschirm.
    Botfalls welche Folie kann man nehmen?
    Geändert von lessie (04.09.2011 um 15:13 Uhr)

  15. Beitrag #14
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Xorz1st
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625
      Prozessor: AMD Phenom II X920 4x 2,3 GHz
      Arbeitsspeicher: 8GB (2x 4GB Samsung DDR3-1333)
      Grafikkarte: ATI mobility Radeon HD 4250
      Display: 15,6" matt (1366x768)
      Festplatte(n): Intel Postville 320 SSD 120GB 2,5"
      Optische Laufwerke: 24x Brenner, Lightscribe
      Soundkarte: IDT Audio on Board
      Netzteil: 65 Watt HP Original
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate 64-bit
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Atheros 9285 Wlan Karte 150 MBit

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    577
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    22
    Hey lessie, ich hoffe natürlich auf einen kleinen Bericht von dir, wie dir das Gerät gefällt und was dir sonst so auffällt.

    Bezüglich Displayfolie gibt es einige am Markt. Ein User eines Packard Bell mit sehr stark spiegelndem Display hat sich mal diese hier geordert:
    http://www.smartcases.de/Crystal-Ult...mm-Kraztfest_5

    Die Abmessungen passen für 15,6 Zoll Notebooks wie das Fujitsu perfekt. Wenn du so eine Folie holen solltest, wäre ich dir über Bilder dankbar, denn das spiegelnde Display schreckt ja manchen ab und vielleicht ist das eine wirklich günstige und zufriedenstellende Lösung.

    Wenn er übrigens viel in Excel arbeitet und wirklich keine sehr störende Lichtquelle in der Nähe hat, wird dein Bruder wohl auch ohne Folie vielleicht recht gut klar kommen. Die Spiegelungen sind ja bei dunklen Hintergründen weitaus stärker als bei einer hellen Excelarbeitsmappe.

  16. Beitrag #15
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von IVAN_C64

    Registriert seit
    01.12.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    774
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Hast du ja selber HIER gepostet... hab es nochmal rausgefischt zur Vereinfachung. Sollte eines Tages auch im Eröffnungsposting hier rein:

    Reviews des Fujitsu AH530 von Notebookjournal.de und Notebookcheck.com und das Datenblatt (direct PDF).

    In einem der Reviews wurde per Bilder auch demonstriert, wie wenig stabil und gummiartig der Display-Deckel angeblich sein soll... sowas mag ich ja garnich

    Ist das wirklich so? Wie straff sind die Scharniere? Lässt sich das zb. mit einer Hand an den Ecken öffnen, ohne das sich der Display-Deckel stark verbiegt? Oder überhaupt das sich der "Tastertur-Teil" mit hochklappt? Oder anders rum, klappt der Deckel zu leicht ein usw.

    Ich glaube das sind schon wichtige KO-Kriterien und daher beantrage ich Erfahrungsberichte mit derlei Haptik-Praxis, in erhöhter Priorität

    Geringere Priorität: ExpressCard 34 / 54 mm
    Gerade die 54mm sollten afaik in der Preisklasse bisher ein besonderes Merkmal sein. Das hätte ich mir für das HP 625 auch gleich gewünscht. Ich dachte da an so richtungen wie USB3.0 + 1Gbit LAN gleichzeitig oder so. Wobei ich aber zugeben muss, das ich keinen Plan über den ExpressCard-Markt habe. Ob und welche Kombinationen da in 54mm möglich sind? Was sinnvoll (FW800?) und welchen Vorteil da man jetzt mit dem Fujitsu haben könnte usw.

  17. Beitrag #16
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    931
    Danke Danke gesagt 
    3
    Danke Danke erhalten 
    1
    Hast du ja selber HIER gepostet.
    irgendwie steh ich auf Schlauch. In dem link steht was von Soundeinstellung. Kapier ich jetzt nicht.

  18. Beitrag #17
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von IVAN_C64

    Registriert seit
    01.12.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    774
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von lessie Beitrag anzeigen
    irgendwie steh ich auf Schlauch. In dem link steht was von Soundeinstellung. Kapier ich jetzt nicht.
    Vergiss es, kleines Mißverständnis.

    Denk dir ein @Xorz1st dazu. Dann das der HIER-Link nur grob auf die Threadseite Nr. 147 vom HP-625 gezeigt hat... wo Xorz1st dort im Posting Nr. 3666 eben die von mir hier nochmal copy+pasted Links zu 2xReview Fujitsu und Datenblatt bereits gebracht hatte...

  19. Beitrag #18
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    931
    Danke Danke gesagt 
    3
    Danke Danke erhalten 
    1
    So Notebook angekommen.

    Damit ich nichts vergesse, werde ich immer mal was anhängen

    Ausgepackt und zuerst einmal 2MB zusätzlich reingepackt. Drin war ein Samsung Riegel.
    Habe nun eine Kingston reingepackt und ins Bios bin ich schonmal gekommen.

    Habe natürlich sofort den Bildschirm mir angeschaut. Aber so verbiegen wie es auf der oben verlinkten Seite war , so schlimm ist es nicht. Eigentlich gar nicht schlimm. habe ja auch das HP625 und habe mal beides ein wenig gebogen. Ein Unterschied ist mir jetzt nicht aufgefallen. Habe noch ein teurere Book von Futjsu hier und das ist genauso "biegsam". Ich denke mal daa sollte nichts paasieren.

    Schutzfolie lass ich mal auf dem Deckel Falls es zurückgeht...ich denke so sauber bekomme ich das nimmer.

    Als Festplatte habe ich eine Toashiba MK2576GSX ( was auch inner das heißen soll)
    CD/DVD: TSSTcorp CDDVDW TS-L633F (S2)

    Bootreihenfolge ist ne Floppy Disk als erstes eingestellt. Ähm hat das Ding doch gar nicht
    Naja, auf CD und dann mal Win7 installieren.

    So erledigt: ging ohne Probleme. Die Treiber werde ich noch installieren.
    Firefox ist schon drauf und alles sehr flüssig. Tastatur finde ich auch gut und mir ist aufgefallen, dass mich das kleine Mauspad gar nicht so sehr stört.
    Was schon krass ist ist die Helligkeit des Bildschirms. Mußte ich erst mal herunterregeln. Ist aber vielleicht auch jedem sein Geschmack.

    Bisher habe ich eigentlich nur diesen weißen blöden Pixel oben links, der mich stört. Scheint tot zu sein. Zum Glück sind meistens die Seiten irgendwie in Weiß gehalten, so dass es nicht sonderlich auffällt. Ob der sich evtl doch noch einkriegt. Ist das nen Grund das Teil zurückzuschicken? Früher war das doch immer so, bis an die 9 Pixel war ok. Gibt es das heute auch noch?

    So mein Leistungsindex:
    Prozessor: 5.8
    Arbeitsspeicher: 5.9
    Grafik 4.2
    Grafik Spiel 4.9
    Festplatte 5.7

    Sollte für Office reichen.

    mmh, Leertaste macht so nen komischen Sound, wenn ich die rechts antippe. Links ist das nicht. Schlimm...nö.
    Apropo Sound: mal reinhören
    Adele - Set Fire To The Rain (Live On The Graham Norton Show) 29/04/11 auf Youtube angeklickt. Also Schwerhörig wird man nicht. Da kann der 625 glaube ich mehr.
    Alles auf volle Pulle und...naja. Könnte bissl mehr sein.
    Kaum Bass und ich finde den Monolautsprecher des HP625 schon fast besser

    Bis denn
    Geändert von lessie (07.09.2011 um 09:00 Uhr)

  20. Beitrag #19
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Xorz1st
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625
      Prozessor: AMD Phenom II X920 4x 2,3 GHz
      Arbeitsspeicher: 8GB (2x 4GB Samsung DDR3-1333)
      Grafikkarte: ATI mobility Radeon HD 4250
      Display: 15,6" matt (1366x768)
      Festplatte(n): Intel Postville 320 SSD 120GB 2,5"
      Optische Laufwerke: 24x Brenner, Lightscribe
      Soundkarte: IDT Audio on Board
      Netzteil: 65 Watt HP Original
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate 64-bit
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Atheros 9285 Wlan Karte 150 MBit

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    577
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    22
    Ivan, ich hab mich angesprochen gefühlt Startposterweiterung oder Aufbau mache ich heute Abend. Ich hab ja die Links schon alle bereit und müsste nur noch zur Tat schreiten. Da passiert aber auf jeden Fall heute noch.

    Bezüglich des biegsamen Deckels wie bei der einen Review hab ich auch mal etwas Kraft angesetzt und das probiert, weil mich das Bild damals auch sehr erschrocken hat. Ich sags mal so: Das HP625 hat eine stabilere Deckelkonstruktion, schon allein durch die recht ordentliche Kante am Rand. Trotzdem muss der Tester beim Fujitsu extrem gut gefrühstückt haben, denn so schlimm wie dort, hätte ich es nur mit Kraft geschafft und das will ja keiner. Der Deckel ist also vollkommen stabil und zieht ein wenig, wenn man es an nur einer Seite öffnet, aber wirklich nicht dramatisch. Mach dir dahingehend gar keine Sorgen. Die Review dort kann ich jedenfalls nicht bestätigen.

    @ lessie: Schön, dass du das Notebook schon bekommen hast. du kommst mir ein klein wenig wie gerufen, denn ich wollte heute ja unter anderem auch noch etwas zur Festplatte schreiben und du hast eine Toshiba drin und ich eine Samsung. Dahingehend würde ich nach deiner Windows Installation gern wissen ob und wie laut die Platte ist. Wenn du die mit Atto oder CrystalDiskMark prüfen könntest, wäre das perfekt. Denn auch im HP gab es eine große Streuung an Festplatten und da gab es einige Geschwindigkeitsunterschiede.

    Die Akkulaufzeit bei dir würde mich auch sehr interessieren, besonders im "Normalbetrieb", sprich keine bösen Benchmarks, sondern surfen schreiben und co.

    Zu deinem Samsung Riegel, den ich ja auch im Fuji hab, kann ich nur gutes berichten. Ich nutze ja im HP625 2x4 GB Samsung Original und die sind einfach großartig. Damit hab ich ja auch schon mal starke Latenzschärfungen durchgeführt und die scheinen sich spitzenmäßig zu schlagen.

    Ich wünsch dir schon einmal viel Spaß beim Einrichten und schöne Eindrücke vom Gerät.

  21. Beitrag #20
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    931
    Danke Danke gesagt 
    3
    Danke Danke erhalten 
    1
    -----------------------------------------------------------------------
    CrystalDiskMark 3.0.1 x64 (C) 2007-2010 hiyohiyo
    Crystal Dew World : http://crystalmark.info/
    -----------------------------------------------------------------------
    * MB/s = 1,000,000 byte/s [SATA/300 = 300,000,000 byte/s]

    Sequential Read : 19.932 MB/s
    Sequential Write : 22.718 MB/s
    Random Read 512KB : 27.387 MB/s
    Random Write 512KB : 31.404 MB/s
    Random Read 4KB (QD=1) : 0.407 MB/s [ 99.5 IOPS]
    Random Write 4KB (QD=1) : 0.970 MB/s [ 236.8 IOPS]
    Random Read 4KB (QD=32) : 0.888 MB/s [ 216.8 IOPS]
    Random Write 4KB (QD=32) : 0.955 MB/s [ 233.2 IOPS]

    Test : 1000 MB [C: 7.6% (17.8/232.8 GB)] (x5)
    Date : 2011/09/06 19:49:09
    OS : Windows 7 Home Premium Edition SP1 [6.1 Build 7601] (x64)

    Mit der Lautheit... hören tu ich nichts oder geht das auch mit irgendwelchen Proggis?

    BatteryBar meint Akuu so ca. 2.20 Std. Mal sehen was das Teil nach einiger Benutzung anzeigt. Beim HP625 stimmts eigentlich.
    Geändert von lessie (06.09.2011 um 20:36 Uhr)

  22. Beitrag #21
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Xorz1st
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625
      Prozessor: AMD Phenom II X920 4x 2,3 GHz
      Arbeitsspeicher: 8GB (2x 4GB Samsung DDR3-1333)
      Grafikkarte: ATI mobility Radeon HD 4250
      Display: 15,6" matt (1366x768)
      Festplatte(n): Intel Postville 320 SSD 120GB 2,5"
      Optische Laufwerke: 24x Brenner, Lightscribe
      Soundkarte: IDT Audio on Board
      Netzteil: 65 Watt HP Original
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate 64-bit
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Atheros 9285 Wlan Karte 150 MBit

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    577
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    22
    Hey lessie,

    lieben Dank für die Eindrücke. Ohne den Teufel an die Wand malen zu wollen, aber irgendwie gefallen mir deine Festplattentestergebnisse überhaupt nicht. 19 beziehungsweise 22 MB sind auf USB 2.0 Niveau. Entweder hat CrystalDisk da Mist ermittelt oder da ist was komisch. Hattest du während des Tests noch etwas gemacht oder war ne Antivirensoftware aktiv? Unter 50-60 MB solltest du beim sequenziellen lesen und schreiben eigentlich auf keinen Fall liegen.

    Ich würde dich auch zu deiner eigenen Sicherheit nochmal bitten mit Atto download hier zu testen. Nur um bei den Werten sicher zu gehen. Danach am besten einfach nen Screenshot machen und wir schauens uns mal an.

    Deine Beschreibungen zur Lautstärke und zur Akkulaufzeit reichen mir völlig aus, gerade weil mit Battery Bar getestet. Und die Lautstärke will ich tatsächlich ganz subjekttiv von dir einfach wissen und wenn du sagst die ist leise, dann ist die Platte leise

    Ich drück dir die Daumen, dass Crystal nur rumspinnt....

    kleines Edit:
    Bezüglich Sound: Hast du den Treiber von der Fujitsu Seite installiert? Ein User hatte vorher extrem leisen Sound und danach gings wunderbar.
    Bezüglich Pixelfehler: Ärgerlich, aber leider kein Reklamationsgrund. Bis zu 3 Pixelfehler sind kein Grund zur Rekla. So etwas ist immer schade, ich hab in meinem Falle keine Pixelfehler. Da kann man gewissermaßen auch mal Pech haben. Einkriegen tun sich die Pixelfehler normalerweise nicht mehr. Es gibt sehr wilde Nutzer, die selten mal Glücl mit dem "herausmassieren" von Pixelfehlern hatten. Hat bei mir nie geklappt und sollte auch vorher gut überlegt sein. man will ja nichts kaputt machen. Übrigens nicht massieren mit Öl und sanfter Musik, sondern lieber mit ner Spitze von nem geknickten Ball Papier
    Geändert von Xorz1st (06.09.2011 um 21:08 Uhr)

  23. Beitrag #22
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    931
    Danke Danke gesagt 
    3
    Danke Danke erhalten 
    1
    2 Versuch
    -----------------------------------------------------------------------
    CrystalDiskMark 3.0.1 x64 (C) 2007-2010 hiyohiyo
    Crystal Dew World : http://crystalmark.info/
    -----------------------------------------------------------------------
    * MB/s = 1,000,000 byte/s [SATA/300 = 300,000,000 byte/s]

    Sequential Read : 63.627 MB/s
    Sequential Write : 60.496 MB/s
    Random Read 512KB : 26.775 MB/s
    Random Write 512KB : 29.184 MB/s
    Random Read 4KB (QD=1) : 0.391 MB/s [ 95.6 IOPS]
    Random Write 4KB (QD=1) : 0.954 MB/s [ 232.9 IOPS]
    Random Read 4KB (QD=32) : 0.877 MB/s [ 214.0 IOPS]
    Random Write 4KB (QD=32) : 0.944 MB/s [ 230.5 IOPS]

    Test : 1000 MB [C: 9.2% (21.4/232.8 GB)] (x5)
    Date : 2011/09/06 21:05:25
    OS : Windows 7 Home Premium Edition SP1 [6.1 Build 7601] (x64)



    "
    Das Cashbackprogramm bringt mich um: Zuerst die blöde Produktnummer: bis ich dahintergekommen bin, dass die auch die Buchstaben "VFY: " haben wollen.

    Dann habe ich die Rechnung kopiert: 500KB groß, 21*28cm groß und dann das : The image you are attempting to upload exceedes the maximum height or width.
    Was wollen die von mir noch?

    Edit: das gleiche Bild als PDF wurde angenommen. Versteh ich jetzt nicht, aber egal....
    Geändert von lessie (07.09.2011 um 09:03 Uhr)

  24. Beitrag #23
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Xorz1st
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625
      Prozessor: AMD Phenom II X920 4x 2,3 GHz
      Arbeitsspeicher: 8GB (2x 4GB Samsung DDR3-1333)
      Grafikkarte: ATI mobility Radeon HD 4250
      Display: 15,6" matt (1366x768)
      Festplatte(n): Intel Postville 320 SSD 120GB 2,5"
      Optische Laufwerke: 24x Brenner, Lightscribe
      Soundkarte: IDT Audio on Board
      Netzteil: 65 Watt HP Original
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate 64-bit
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Atheros 9285 Wlan Karte 150 MBit

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    577
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    22
    Lessie erweist sich hier als richtiges Fleißbienchen Vielen Dank für deine ganzen Infos. Echt super.

    Aber weiter geht es in meinem Parcours und das Fuji muss sich weiter auf der Streckbank bewähren. Heute auf dem Prüfstand: Wlan und die Akkulaufzeit.

    Wlan: (Bitte meine Wlanerfahrungen noch nicht als letztes Wort nehmen, eventuell werden verschiedene Karten verbaut oder ich habe einen Fehlgriff gelandet. Lessie hat jedenfalls vollkommen typische Wlanperformance mit der Karte)

    Update zum Wlan"problem": Es scheint immer klarer, dass die Karte wohl wirklich 150 MBit liefert und ich ein Einzelfall bin. Sollten andere Nutzer auch von 65 MBit mit dem gerät betroffen sein, wäre ich über ne Rückmeldung dankbar. Stand der Dinge sind derzeit 150 MBit, auch wenn es bei mir sowohl angezeigt als auch gemessen wirklich nur 65 MBit sind. Lessies Messungen zeigen aber nochmal deutlich: Wenn ihr 150 MBit angezeigt bekommt, sind auch 150 für Euch drin. Nur für mich nicht Nochmals lieben Dank an lessie für die intensive Mithilfe

    Windelwinni hat sich auf diesen Punkt ja schon ganz besonders gefreut und auch ich konnte die Wlanperformance kaum abwarten zu testen. Einige HP625 Nutzer sind nämlich insbesondere dadurch genervt, dass man wahrscheinlich aus Kostengründen eine beschnittene Wlankarte eingebaut hat und diese nur zwischen 65-72 MBit liefert, obwohl der Hersteller mit dem N Standard wirbt. Um dieses Thema gab es schon viele Experimente und versuche und daher soll auch das Fuji dahingehend nicht zu kurz kommen.

    Also gleich erst einmal das System mit meinem Wlannetz verbunden und die Einstellungen geprüft. Und das Fujitsu hatte eine perfekte Verbindung bei 65 MBit. Moment mal..... 65 MBit? 65 MBit Das kann doch nicht sein? Kann das doch sein? Ja, verdammt es kann! Fujitsu verbaut genauso wie Konkurrent HP eine beschnittene Wlanlösung mit nur 65 MBit!!! Dafür gibt es von mir ein ganz dickes Daumen runter, denn damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Genauso wie HP die Kunden mit langsamen Verbindungsgeschwindigkeiten knapp über dem G Standard quält, tut Fujitsu dies auch. Auch andere Treiber zeigten das selbe Bild. Die Karte muss beschnitten sein!!!

    Karteninfos
    : Zum Einsatz kommt eine Atheros 9285 Wlankarte. Das witzige daran ist, gerade die Atheros 9285 in ihrer Originalausführung mit eigentlich 150 MBit hat vielen HP625 Nutzern das Leben erleichtert, da die Karte als eine von vermutlich vier möglichen Karten läuft. Mich hat das umso mehr umgehauen, da ich regelmäßig den Markt für Atheros Karten checke und extrem selten einmal beschnittene aufgetaucht sind. Wie schon erwähnt, läuft die Karte gewöhnlich mit 150 MBit, allerdings ist es Herstellern möglich, auch Varianten von Karten zu erhalten, die nur an OEMs ausgeliefert werden und oftmals angepasst sind. Insgesamt ein sehr trauriges Kapitel der PC Geschichte mit der ich mich jetzt schon sehr intensiv herumgeschlagen habe und meiner Meinung nach unverständlich und traurig im Zeitalter von 300 MBit Routern

    Aber was kann man in dieser Not tun? Grundsätzlich sei jedem Normalnutzer gesagt, dass man eigentlich nichts tun müsste. 65 MBit sind mehr als genug für jeden DSL 16.000 Nutzer. Dahingehend besteht keine Gefahr einer langsamen Verbindung oder zu geringer Übertragungsraten der Karte wegen. Netzwerkfreunde, die allerdings gern von einem Rechner zum anderen Daten kopieren, werden von der 65 MBit Tatsache sehr genervt sein, denn dort kommt es auf eine entsprechend flotte Verbindung an.

    Wir brauchen jetzt ne Lösung! Diesen Gedanken hatten auch schon einige HP Nutzer und stießen schnell auf Probleme, denn bei HP ist es so, dass nur sehr wenige Karten akzeptiert werden, die in eine Bios Whitelist eingetragen sind. Doch quält uns Fujitsu auch damit? Diverse Hersteller setzen auf Whitelists, um Wlankarten anderen Typs auszusperren. HP, Dell, IBM/Lenovo und beispielsweise auch Toshiba machen davon Gebrauch. Doch hinsichtlich Fujitsu habe ich nie etwas positives oder auch negatives in dieser Richtung hören können. Also gilt es das ganze auszuprobieren.

    Ich habe zum Glück noch einige Wlankarten bei mir, denn es sammelt sich in diversen Testläufen mit inkompatiblen (geblacklisteten) Karten schon etwas an.
    In meinem Fundus ist auch eine Original Atheros 9285 und die sollte als erstes einmal ins Notebook. Denn so weiß man gleich wer hier ein falsches Spiel spielt und ob man mit einer anderen (unbeschnittenen) Karte endlich Wirelesserfolge verzeichnen kann. Auf der Karte befinden sich keine Hinweise auf eine Kompatibilität mit Fujitsu Notebooks. Die Karte wurde in nur in Hinsicht auf Lauffähigkeit mit dem HP625 ausgesucht, da die Seriennummer stimmt.

    Der Umbau geht im leicht zu öffnenden Fujitsu kinderleicht. Die 5 Schrauben der Wartungsklappe lösen und schon sieht man die Wlankarte hervor blitzen. An der Karte noch schnell die Antennen und die beiden Schrauben lösen und schon können wir uns den kranken Zahn mal genauer ansehen



    So nett, wie die Karte auch aussehen mag, außer einem großen Fähnchen hat das Ding leider nur 65 MBit auf dem Tacho.

    Daher versuche ich es mit folgenden Karten:



    Dabei handelt es sich um die besagte Atheros 9285 150 MBit, eine Realtek 8191SE und eine Broadcom 4313 mit 72 MBit.

    Die neue Atheros 9285 Karte wurde eingebaut, gebootet und nach kurzem warten kam auch schon ein strahlen über meine Lippen. 150 MBit Verbindungsgeschwindigkeit. Sehr gut
    Damit ist aber leider auch bewiesen, dass Fujitsu wirklich bei der Wlankarte gespart hat. Ich habe zum Vergleich auch noch die Realtek RTL8191SE sowie die Broadcom verwendet und die Karten laufen ebenso wunderbar, wenn auch die Realtek alles andere als ein Kauftipp ist und die Broadcom schon von Hause aus nicht mehr als 72 MBit vorzuweisen hat.

    Leider hatte ich zu meinem eigenen Ärgernis keine 300 MBit fähigen Karten da, deswegen konnte ich noch nicht dahingehend nicht testen.
    Ich behaupte aber mal folgendes: Im Grunde müsste jede Half size Wlankarte in dem Gerät laufen. 300 MBit dürften also möglich sein, auch wenn ich noch nicht genau versichern kann, ob wir es auch ins 5 GHz Band schaffen oder nur 2,4 GHz möglich sein werden. Grundsätzlich sehe ich aber bei diesem Gerät in Puncto Ausbaufähigkeit des Wlans keine Beschränkungen, auch wenn es trotzdem sehr ärgerlich bleibt, dass Fujitsu da von Anfang an spart, den Kunden ebenso wie HP nicht wahrheitsgemäß informiert und Netzwerkenthusiasten sich eine zusätzliche Wlankarte beschaffen müssten.


    Akkulaufzeit und Stromverbrauch:
    Fujitsu wirbt insbesondere mit seiner sehr ordentlichen Akkulaufzeit von bis zu 6 Stunden. In wie weit hier Wahrheit und Dichtung beieinander liegen, will ich auf diesem Wege mal heraus finden.

    Dazu muss man sich aber erst einmal Gedanken machen, ob 6 Stunden überhaupt möglich sein können und was das Notebook dafür verbrauchen dürfte. Im Gerät ist ein Akku mit einer Kapazität von 47 Wattstunden verbaut. Dies bedeutet. 47 Stunden bei einem Watt und dann wär der Akku leer oder eben beispielsweise eine Stunde bei 47 Watt. Wenn das Notebook eine Akkulaufzeit von 6 Stunden erreichen soll, dann dürfte es pro Stunde (47/6) nur rund 7,8 Watt verbrauchen. Und das ist eine sehr ordentliche Messlatte, die man erst einmal überspringen muss. Schließlich wollen viele Komponenten mit Strom versorgt werden.

    Die Werte habe ich mit Hilfe von Battery Bar und der guten alten Stoppuhr ermittelt. Dazu lag das Energieprofil "Ausgeglichen" an. Die Verbrauchsmessungen wurden mit einem zusätzlichen Messgerät ermittelt.

    Stromverbrauch

    Kleine Tabelle, große Arbeit. Die Ergebnisse enttäuschen ziemlich, wie ich finde. Die Verbrauchswerte sind zwar vollkommen in Ordnung, aber doch legen Sie auch dar, wie utopisch die Vorstellungen von Fujitsu sind, dass man 6 Stunden Akkulaufzeit mit dem Gerät erreichen könnte. Das scheint mir nahezu unmöglich zu sein. Laut Aida verbraucht die CPU im Idle übrigens rund 3 Watt und unter voller Last rund 17 Watt. Man kann relativ genau sehen, das durch ausschalten des Wlans etwa 1 Watt zu gewinnen ist und das sich das regulieren der Bildschirmhelligkeit auch nicht sonderlich stark auf die Laufzeit auswirkt. Selbst mit ausgeschaltetem Bildschirm zieht das Gesamtsystem noch rund 12 Watt Energie und damit liegen wir deutlich über den 7,8 Watt, die verbraucht werden dürften, wenn wir volle 6 Stunden Akkulaufzeit haben wollen.

    Bitte beachtet, dass es kleine Ungenauigkeiten zwischen der ermittelten Akkulaufzeit und der Verbrauchsmessung durch das Strommessgerät gibt. Im Akkumodus kann ich das Gerät ja schlecht ansetzen Die gemessenen Werte decken sich aber schon sehr gut mit der tatsächlichen Laufzeit, wie ich ja erkennen konnte.

    Noch ein Wort zum Modus Office und Battery eater: Im Officemodus habe ich auf gute alte Weise einfach Officearbeiten am Rechner gemacht. Sprich Excel, Word und auch Mails per Lan Kabel. Mit Battery eater wird wiederum die maximal mögliche Laufzeit des Notebooks mit einem Stresstest ermittelt. Daher stellen die 1:20 Stunden einen Extremwert dar.

    Positiv ist aber anzumerken, dass sich die Intel CPU nur extrem selten von ihren 933 MHz weg bewegen muss. Da sind andere CPUs bei den Frequenzen wechselfreudiger.

    Sollten sich Nutzer also das Fujitsu wegen der möglichen langen Akkulaufzeit von 6 Stunden ansehen, dann ist das ein ganz dicker Minuspunkt für das Gerät. 2 1/2 Stunden sind wohl drin, aber danach gehen die Lampen aus und es ist Feierabend. Daher setzt sich die Akkulaufzeit nicht nach oben ab und könnte eindeutig besser sein.
    Geändert von Xorz1st (06.10.2011 um 00:03 Uhr) Grund: Bilderhoster gewechselt

  25. Beitrag #24
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    931
    Danke Danke gesagt 
    3
    Danke Danke erhalten 
    1
    Also bei mir wird, wenn ich unter Status der Verbindung schaue, 150 MBit angezeigt.
    Werden evtl verschiedene Karten verbaut? Kann ich heute Abend aber erst nachsehen....

    Kann man wohl die blöden Lautsprecher tunen?
    Geändert von lessie (07.09.2011 um 09:00 Uhr)

  26. Beitrag #25
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Xorz1st
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625
      Prozessor: AMD Phenom II X920 4x 2,3 GHz
      Arbeitsspeicher: 8GB (2x 4GB Samsung DDR3-1333)
      Grafikkarte: ATI mobility Radeon HD 4250
      Display: 15,6" matt (1366x768)
      Festplatte(n): Intel Postville 320 SSD 120GB 2,5"
      Optische Laufwerke: 24x Brenner, Lightscribe
      Soundkarte: IDT Audio on Board
      Netzteil: 65 Watt HP Original
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate 64-bit
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Atheros 9285 Wlan Karte 150 MBit

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    577
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    22
    Hey lessie, wenn du da mal nachschauen könntest wäre das spitze. Mochte es selbst nicht mit der Karte glauben aber in meinem Falle ist es leider wahr.
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass die verschiedene Atheros 9285 Karten nutzen. Grundsätzlich gehe ich aber schon davon aus, dass du auch ne 9285 hast, aber eben vielleicht in ner Variante. So wie ich das mitbekommen habe, hatte auch HP zwei verschiedene Kartenserien in den Geräten, die hatten allerdings wirklich nur die 65-72 MBit. Wenn du ne leicht andere Karte nutzt, hättest du da eindeutig mehr Glück.

    Am liebsten wär mir eigentlich noch, wenn bei dir die Karte nur ne Macke hätte und man grundsätzlich von 150 MBit ausgehen könnte. Hab aber auch die Übertragungsarten geprüft und beim verschieben von Dateien im Netzwerk komme ich auch nur auf rund 5-6 MB Übertragungsrate, was bei ner 65 MBit Karte hinkommt, bei ner 150 MBit nicht. Du müsstest das Datenrate von grob 7-9 MB/sec haben beim verschieben im Netzwerk.

    Nach dem Tausch der Karte war ja sofort alles bestens und daher muss es auch die Karte selbst, in meinen Falle sein

Seite 1 von 26 1234511 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •