Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 129
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Complicated
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X2 550 BE@4
      Mainboard: MSI 785G-E53
      Kühlung: Scythe Kama Angle
      Arbeitsspeicher: G.Skill 4GB DDR3-1600
      Grafikkarte: Sapphire HD5770 Vapor-X
      Display: 1920x1200
      SSD(s): Samsung SSD 850 Evo 250 GB
      Festplatte(n): Samsung F3 500GB, WD EADS 1TB
      Optische Laufwerke: Samsung SH-223L
      Gehäuse: Lian Li PC-B25BF
      Netzteil: Enermax Pro82+ 425W
      Betriebssystem(e): Win 7 64-bit Ultimate

    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    3.916
    Danke Danke gesagt 
    181
    Danke Danke erhalten 
    243

    Virtual Reality und Augmented Reality - ist VR die Zukunft oder nur ein Hype?

    Echte Virtuelle Realität ist sicherlich für jeden Technik-verrückten ein Traum, den er gerne selber noch in Erfüllung gehen sehen würde. Wer möchte nicht mal über ein echtes Holodeck wie bei Star Trek gehen?

    Ganz soweit ist es nicht, doch scheinen sich VR/AR auf einem Stand der Technik zu befinden, wo die Industrie den Durchbruch in den Massenmarkt für möglich hält. Wie immer wenn ein solcher Hype entsteht ist es nicht gesichert ob sich das auch in Produkten wieder findet, welche die Kunden tatsächlich kaufen und einen Mehrwert darin sehen.

    Daher möchte ich in diesem Thread alles zur derzeitigen VR/AR Entwicklung sammeln und welche Anstrengungen Entwickler und Industrie hier unternehmen um das ganze massentauglich zu machen und natürlich ob diese Anstrengungen auch von Erfolg gekrönt sind und ein positives Erlebnis bei den Endanwendern hinterlässt. Nur dann steigt die Bereitschaft auch Geld für diese Technologie auszugeben und auch die Einschränkungen zu akzeptieren die beim Stand der derzeitigen Technik noch bestehen.

    Aktueller Stand der Dinge bei GPUs, welche schließlich das Herz jeder VR/AR Anwendung sind, wird derzeit von AMD recht gut zusammengefasst die als erster massiv damit ins Marketing gehen nachdem neu formieren der "Radeon Technologie Group", kurz RTG:



    Derzeit wird die Performance-Klasse höher als R9 290X/GTX 970 für VR tauglich angesehen. Dies war auch bis zum jetzigen Zeitpunkt gleichbedeutend mit einem Einstiegspreis bei 350,- $ für die GPU Hardware, wenn man denn schon ein PC-System sein eigenen nennt, das aktuell leistungsstark genug ist. Ansonsten kommen hier noch weitere Kosten für die "Renderbasis" wenn dies über den PC erfolgen soll.

    Hinzu kommt das VR-Headset in Form einer Oculus Rift oder einer HTC Vive, was mit 600-900 $ zu Buche schlägt derzeit. Doch auch hier sind fallende Preise bei immer besserer Technik zu erwarten. Denn mit Sony betritt auch ein Hersteller für die breite Masse den Markt und das agressiv bei einem Preispunkt von 400,- $ für die Sony VR-Brille, welche auf der PS4 erste VR-Schritte ermöglicht, die mit der kommenden Sony PS4 Neo noch dieses Jahr einen Unterbau mit deutlich mehr Performance erhält. 132 Spiele sind in Entwicklung und 50 sollen noch dieses Jahr erscheinen.Auffällig dabei, dass die Releasetermine aller Spiele ab Oktober 2016 beginnen, wo auch AMDs Launchfenster gesehen wird für diverse Produkte bei CPU und GPU, die auf dem 14nm Prozess basieren und für hohe Performance stehen sollen. Gemeint sind Zen als neue CPU-Architektur und Vega als High-End GPU Architektur. Auch diese wieder AMD basierend, ebenso wie das zu erwartende Xbox Upgrade von Microsoft das unter dem Namen Scorpio im Netz kursiert. Hier wird Mircrosoft die Oculus Rift Unterstützung einbauen.

    Hinzu kommen VR-Geräte für Smatphones von Samsung und LG, welche zwar technisch noch nicht mithalten können, jedoch deutlich zeigen dass der Wunsch vorhanden ist dieses Segment weiter zu entwicklen und der Stand der Technik schon zu echten Produkten führt. Ebenso wie weitere VR-Eingabe-Geräte wie das Virtuix Omni. Auch Steam gibt schon zinsfreie Darlehen für Projekte die VR entwickeln und dafür auf Exklusivität für bestimmte Hardware verzichten. Eine Rückzahlung soll nur über die Verkäufe bei Steam erfolgen, was der Risikominimierung für die Entwickler dienen soll, da bei keinen Verkäufen auch keine Rückzahlung erfolgt.

    All diese Aktivität bleibt natürlich nicht ohne Folgen. Das Marktforschungsunternehmen IDC hat im April eine Vorhersage für den VR/AR-Markt getrofen und die aktuellen Zahlen ermittelt. Demnach wird es 2016 ca. 2,1 Mrd $ Umsatz mit ca 10 Mio. Einheiten an VR Hardware geben. Verglichen mit der Installationsbasis von diskreten GPUs in PCs entspricht das lediglich 25%, wobei derzeit nur ca. 7,5 Mio der 40 Mio. dGPUs die definierte VR Mindest-Performance erfüllen. Sind 10 Mio. Kunden für VR-Entwickler ein Markt der groß genug ist? Schauen wir uns die Installationsbasis für Entwickler bei Konsolen an, stehen hier 36 Mio. PS4, 19 Mio. XBox One und 40 Mio. für klassische PCs als Zielgruppe zur Verfügung, wobei ich hier APU/eGPUs nicht mit zähle.

    Allerdings wird eine Steigerung der Installationsbasis für VR/AR auf 110 Mio. im Jahre 2020 ausgelieferte Einheiten - nur im Jahre 2020 - erwartet bei einer jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von über 180% p.a. innerhalb der Jahre 2016-2020. Diese VR-Endgeräte brauchen entsprechende Hardware als Unterbau, was auch die Eile der Konsolen-Hersteller erklärt jetzt ein Upgrade der Hardware durchzuführen, um den Anschluß bei der Software nicht zu verlieren. Die IDC erklärt VR/AR derzeit zu den sechs Märkten zugehörig die Innovationen beschleunigen und die gesondert und detailierter Untersucht werden: Internet of Things (IoT), Cognitive Systems, Next Gen Security, Augmented & Virtual Reality, Robotics, and 3D Printing.
    Das Recht auf Meinungsfreiheit beinhaltet nicht das Recht auf keinen Widerspruch.

  2. Beitrag #2
    Technische Administration
    Dinosaurier

    Avatar von tomturbo
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Microsoft Surface Pro 4
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II X6 1045T
      Mainboard: Gigabyte 970A-UD3
      Kühlung: CoolerMaster Hyper 412S
      Arbeitsspeicher: 2x8GB Crucial Ballistix Tactical DDR3-1866
      Grafikkarte: Sapphire R7 250E ultimate / lüfterlos
      Display: HP ZR2740w (2560x1440)
      SSD(s): 2xSamsung 830 128GB
      Festplatte(n): Seagate ST31500341AS 1500GB
      Optische Laufwerke: Samsung Brenner
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Fractal Design Define R4
      Netzteil: XFX 550W
      Betriebssystem(e): Arch Linux, Windows VM
      Browser: Firefox + Chromium + Konqueror
    • Mein DC

      tomturbo beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@HOME, Universe@HOME, Asteroids@HOME
      Lieblingsprojekt: SETI@HOME
      Rechner: Xeon E3-1245V2; Raspberry Pi 3; NUC6i3BNH
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    30.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    6.901
    Danke Danke gesagt 
    205
    Danke Danke erhalten 
    8
    http://www.heise.de/newsticker/meldu...e-3240868.html fasst meine Meinung zu dem Thema recht gut zusammen.
    VR wird vergehen wie 3D beim TV.

    4000 U/min wo der Diesel aufhört und richtige Motoren zu arbeiten beginnen

    "Ubuntu" - an African word meaning "Gentoo is too hard for me"

    vegan aus Überzeugung

    real man don't click

  3. Beitrag #3
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Complicated
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X2 550 BE@4
      Mainboard: MSI 785G-E53
      Kühlung: Scythe Kama Angle
      Arbeitsspeicher: G.Skill 4GB DDR3-1600
      Grafikkarte: Sapphire HD5770 Vapor-X
      Display: 1920x1200
      SSD(s): Samsung SSD 850 Evo 250 GB
      Festplatte(n): Samsung F3 500GB, WD EADS 1TB
      Optische Laufwerke: Samsung SH-223L
      Gehäuse: Lian Li PC-B25BF
      Netzteil: Enermax Pro82+ 425W
      Betriebssystem(e): Win 7 64-bit Ultimate

    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    3.916
    Danke Danke gesagt 
    181
    Danke Danke erhalten 
    243
    Leider scheint weder der Spitzen-Analyst aus Silicon Valley noch der Kommentator mit bekommen zu haben, dass der Kommentar schon obsolet ist:
    Viele der derzeit erhältlichen VR-Spiele haben nur Demo-Charakter. Das hochgelobte The Lab von Valve beeindruckt kurz, fesselt aber nicht. Eine Killer-App für VR? Weit und breit nicht in Sicht! Die VR-Versionen von Doom und Serious Sam versprechen nichts weiter als Schießbuden-Gameplay. Und dafür sollen Spieler, geht es nach dem Willen der Industrie, tausende Euros für Hardware ausgeben. Selbst viele Early-Adopter machen das nicht mit.

    Geht die Entwicklung so schleppend weiter, könnte VR-Gaming schneller in der Bedeutungslosigkeit verschwinden als in den schlimmsten Träumen von Palmer Luckey und Gabe Newell.
    Startbeitrag:
    Denn mit Sony betritt auch ein Hersteller für die breite Masse den Markt und das agressiv bei einem Preispunkt von 400,- $ für die Sony VR-Brille, welche auf der PS4 erste VR-Schritte ermöglicht, die mit der kommenden Sony PS4 Neo noch dieses Jahr einen Unterbau mit deutlich mehr Performance erhält. 132 Spiele sind in Entwicklung und 50 sollen noch dieses Jahr erscheinen.
    http://www.netzwelt.de/playstation-v...ntwickelt.html
    Mal die Spieleliste aus der Quelle - da stehen auch die im Oktober erscheinenden dabei:
    Spiel
    Entwickler Genre Release-Termin
    100ft Robot Golf No Goblin Sportspiel / Arcade tba
    Adventure Time: Magic Man's Head Games Turbo Button Platformer tba
    Ace Combat 7 Bandai Namco Flugsimulation ??.10.2016
    Atom Universe Atom Republic MMO tba
    Adrift Three One Zero Sci-Fi-Adventure tba
    Albino Lullaby Ape Law Horror-Adventure tba
    Allison Road Lilith Survival-Horror tba
    Apollo 11 VR Experience David Whelan Ego-Explorer tba
    Arizona Sunshine Vertigo Games Ego-Shooter tba
    ARK: Survival Evolved Studio Wildcard MMO tba
    The Assembly nDreams Sci-Fi-Adventure tba
    Attractio GameCoder Studios Puzzlespiel tba
    BassDrop Hyperkin Laps Rhythmus-Shooter tba
    Batman Arkham VR Rocksteady Action ??.10.2016
    Battlezone Rebellion Sci-Fi-Shooter ??.10.2016
    Bebylon Battle Royale Kite&Lightning Partyspiel tba
    Bound Santa Monica Studios Adventure tba
    Carpe Lucem - Seize the Light Application Systems Puzzlespiel tba
    Chernobyl VR Project Reality 51 Ego-Explorer tba
    Classroom Aquatic Sunken Places Schleichspiel tba
    Cult County Renegade Kid Survival-Horror tba
    Crystal Rift Psytec Games Dungeon-Crawler tba
    Dead Bug Creek California Rex Adventure tba
    Dead or Alive Xtreme 3 Koei Tecmo Sportspiel / Arcade tba
    Dead Secret Robot Invader Puzzlespiel tba
    Desert Bus 2.0 Shiny Shoe Rennspiel tba
    Dimensional Intersection Nicalis Musik-Visualisierer Q3 2016
    Disco Flux Solus Games Rhythmus-Shooter tba
    Distance Refract Rennspiel tba
    Dynasty Warriors 8 VR Tecmo Koei Action tba
    Dreams Media Molecule Baukasten tba
    Driveclub VR Evolution Studios Rennspiel tba
    Eagle Flight Ubisoft Flugsimulation ??.10.2016
    Earthlight Opaque Media Ego-Explorer tba
    Eclipse White Elk Sci-Fi-Adventure tba
    EVE: Gunjack CCP Games Sci-Fi-Shooter ??.10.2016
    Everest VR Sólfar Studios Ego-Explorer tba
    EVE: Valkyrie CCP Games Sci-Fi-Shooter ??.10.2016
    Farpoint Impulse Gear Action-Adventure tba
    Fated Frima Studios Fantasy-Adventure tba
    Filthy Lucre Fabrik Schleich-Action tba
    Final Approach Phaser Lock Interactive Strategie tba
    Final Fantasy 14 VR Square Enix MMORPG tba
    Futuridium EP Deluxe MixedBag Games Shoot 'em up tba
    Futuridium VR MixedBag Games Sci-Fi-Shooter tba
    The Gallery: Six Elements Cloudhead Games Puzzle-Adventure tba
    Gang Beasts Double Fine Partyspiel tba
    Gary the Gull Limitless Interaktive Story tba
    Get Even Farm 51 Ego-Shooter tba
    GNOG KO-OP Puzzle-Adventure tba
    Godling Solfar Studios Puzzle-Adventure tba
    Ghost Theory Dreadlocks Horror tba
    Golem Highwire Games Action-Adventure ??.10.2016
    The Golf Club HB Studios Sportspiel tba
    Gran Turismo Sport Polyphony Digital Rennsimulation tba
    Gunship Battle 2 VR Joycity Flight Simulator tba
    Harmonix Music VR Harmonix Music Systems Musikspiel tba
    Hatsune Miku Project Diva X SEGA Musikspiel tba
    Headmaster Frame Interactive Sportspiel ??.10.2016
    Hellgate VR Hanbit Soft Ego-Shooter ??.??.2017
    Here They Lie Santa Monica Studios Horror 2016
    HoloBall TreeFortress Games Sport ??.10.2016
    Holodance narayana Musikspiel tba
    How We Soar Penny Black Studios Flugerlebnis 2016
    Hyper Void N Framez Technology Third-Person-Shooter tba
    The Hum Totwise Studios Survival-Horror tba
    iOMoon Headtripgames Sci-Fi-Adventure tba
    Job Simulator Owlchemy Labs Simulation ??.10.2016
    JoysoundVR Xing Inc. Musikspiel tba
    Jurassic Encounter Supermassive Games Ego-Explorer tba
    Keep Talking and Nobody Explodes Steel Crate Partyspiel tba
    Kerser Technolust Rennspiel tba
    Kittypocalypse Bolvërk Games Strategie tba
    KÔNA Parabole Survival-Adventure tba
    Loading Human Untold Games Sci-Fi-Adventure tba
    Mars 2030 Fusion Media Ego-Explorer tba
    Megaton Rainfall Pentadimensional Games Action tba
    Mind: Path to Talamus Carlos Coronado Puzzle-Adventure tba
    The Musik Room Chrome Coda Musikspiel tba
    The Modern Zombie Taxi Co. Santa Monica Studios Rennspiel tba
    Mortal Blitz Skonec Entertainment’s Ego-Shooter tba
    Moto Racer 4 Microids Rennspiel ??.10.2016
    Nighttime Terror 2 VR Bits Topdown-Shooter tba
    O! My Genesis VR XPEC Entertainment Strategie tba
    The Occasional Encounter UserJoy Technology Ego-Explorer tba
    Omega Agent Fireproof Games Action tba
    Paranormal Activity VR VRwerx Horror tba
    P.O.L.L.E.N Mindfield Games Sci-Fi-Adventure tba
    The Playroom VR SCE Japan Studio Partyspiel ??.10.2016
    Playstation VR Worlds SCE London Studio 5 Spiele ??.10.2016
    Project CARS Slightly Mad Studios Rennsimulation tba
    Psychonauts in the Rhombus of Ruin Double Fine Puzzlespiel tba
    Q.U.B.E.² Toxic Games Puzzlespiel tba
    Radial-G Tammeka Rennspiel tba
    RAW DATA Survios Ego-Shooter tba
    RIGS: Mechanized Combat League Guerrilla Cambridge Ego-Shooter ??.10.2016
    Resident Evil 7 biohazard Capcom Horror 24.01.2017
    Rez Infinite Enhance Games Musik-Shooter tba
    Robinson: The Journey Crytek Sci-Fi-Adventure ??.10.2016
    Snow Poppermost Sportspiel tba
    Star Wars Battlefront VR Dice Sci-Fi-Adventure tba
    Statik Tariser Studios Puzzle 2016
    Star Trek: Bridge Crew Ubisoft Sci-Fi-Adventure 2016
    Superhypercube Kokoromi Puzzlespiel tba
    Surgeon Simulator Bossa Studios Simulation tba
    Synthesis Universe Olivier JT Ego-Explorer tba
    Tactera E. McNeill Strategie tba
    Tea Party Simulator 2015 Liens Power Up to the Maximum Simulation tba
    Tethered Secret Sorcery Strategie 2016
    The Telltale Project Winking Entertainment Sci-Fi-Adventure tba
    Technolust Iris VR Adventure tba
    Tekken 7 Bandai Namco Prügelspiel tba
    Time Machine VR Minority Sci-Fi-Adventure tba
    Thumper Drool Rhythmus-Rennspiel tba
    Thunderbird: The Legend Begins Innervision Games Puzzle-Adventure tba
    Trackmania Turbo Ubisoft Nadeo Rennspiel tba
    Tumble VR Supermassive Games Puzzlespiel tba
    Until Dawn: Rush of Blood Supermassive Games On-Rails-Shooter ??.10.2016
    Vanguard V Zero Transform Third-Person-Shooter tba
    Vector 36 Red River Studio Rennspiel tba
    VEV: Viva Ex Vivo Truant Pixel Survival-Adventure tba
    Visage SadSquare Studio Horror tba
    VizionEck VizionEck Puzzlespiel tba
    vTime Starship Group Soziales Netzwerk tba
    Volume: Coda Mike Bithell Stealth / Action tba
    Waltz of the Wizard Aldin Dynamics Fantasy-Adventure tba
    War Thunder Gaijin Entertainment Flugsimulation tba
    Wayward Sky Uber Entertainment Puzzle-Adventure tba
    Werewolves Within Red Storm Partyspiel tba
    White Day: Swan Song Rio Games Horror 2016
    World War Toons Reload Studios Ego-Shooter tba
    XING: The Land Beyond Lotus Interactive Puzzle-Adventure tba
    Geändert von Complicated (19.06.2016 um 19:21 Uhr)
    Das Recht auf Meinungsfreiheit beinhaltet nicht das Recht auf keinen Widerspruch.

  4. Beitrag #4
    Technische Administration
    Dinosaurier

    Avatar von tomturbo
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Microsoft Surface Pro 4
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II X6 1045T
      Mainboard: Gigabyte 970A-UD3
      Kühlung: CoolerMaster Hyper 412S
      Arbeitsspeicher: 2x8GB Crucial Ballistix Tactical DDR3-1866
      Grafikkarte: Sapphire R7 250E ultimate / lüfterlos
      Display: HP ZR2740w (2560x1440)
      SSD(s): 2xSamsung 830 128GB
      Festplatte(n): Seagate ST31500341AS 1500GB
      Optische Laufwerke: Samsung Brenner
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Fractal Design Define R4
      Netzteil: XFX 550W
      Betriebssystem(e): Arch Linux, Windows VM
      Browser: Firefox + Chromium + Konqueror
    • Mein DC

      tomturbo beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@HOME, Universe@HOME, Asteroids@HOME
      Lieblingsprojekt: SETI@HOME
      Rechner: Xeon E3-1245V2; Raspberry Pi 3; NUC6i3BNH
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    30.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    6.901
    Danke Danke gesagt 
    205
    Danke Danke erhalten 
    8
    Was nicht für ein Gehype über 3D war. Wo ist es jetzt? Nirgens.
    Samsung etwa hat komplett die Erzeugung von 3D Fernsehern eingestellt. Warum wohl?

    VR wird ein ähnliches Schicksal erleiden. Niemand will eine schwere Brille und Kabelsalat.

    Ja in einer Nische wird es bestehen aber nicht in Masse.

    4000 U/min wo der Diesel aufhört und richtige Motoren zu arbeiten beginnen

    "Ubuntu" - an African word meaning "Gentoo is too hard for me"

    vegan aus Überzeugung

    real man don't click

  5. Beitrag #5
    Moderation
    Moderation
    Avatar von cruger
    Registriert seit
    25.05.2002
    Beiträge
    23.776
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    1.048
    Zitat Zitat von tomturbo Beitrag anzeigen
    Was nicht für ein Gehype über 3D war. Wo ist es jetzt? Nirgens.
    Samsung etwa hat komplett die Erzeugung von 3D Fernsehern eingestellt. Warum wohl?

    VR wird ein ähnliches Schicksal erleiden. Niemand will eine schwere Brille und Kabelsalat.

    Ja in einer Nische wird es bestehen aber nicht in Masse.
    vr sehe ich schon etwas positiver als 3d.

    aber grundsätzlich hast du recht. vr hier und heute bewerte ich auch skeptisch. schwere brillen, kabelsalat, die berüchtigte simulator-krankheit und noch allerlei technische kinderkrankheiten. dazu kommt, dass spiele bei denen vr wirklich sinn macht, imho sehr dünn gesäht sind. bei aktuellen blockbustern braucht man eben immer noch die präzision einer maus. schon bei konsolen und gamepads muss man mit einschränkungen leben (auto-aiming bei shootern usw.), und mit vr wirds nichts besser. letztlich ist die preisliche einstiegshürde aktuell relativ hoch.

    aber ich glaube schon, dass vr durchaus eine zukunft hat, in ganz unterschiedlichen anwendungsbereichen. aber da muss man wohl noch ein paar generationen abwarten.

    Zitat Zitat von Complicated Beitrag anzeigen
    Wer möchte nicht mal über ein echtes Holodeck wie bei Star Trek gehen?
    sofort ...
    Geändert von cruger (19.06.2016 um 20:21 Uhr)
    They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.

  6. Beitrag #6
    Redaktion
    Redaktion

    Registriert seit
    26.08.2008
    Beiträge
    2.038
    Danke Danke gesagt 
    353
    Danke Danke erhalten 
    45
    "3D" bei Fernsehern war eben kein 3D sondern Stereo-2D. Das ist etwas grundsätzlich anderes als 3D und gabs auch schon in den jungen Jahren der Schwarzweiß-Fotografie — auch damals schon ohne dass es Zukunft gehabt hätte.
    Bei VR gibts dagegen Potential ohne Ende, v.a. was zukünftige Verbesserungen beim Gewicht angeht, aber auch bei der Verfolgung des Blickfelds und der Pupillenbewegung. Nur dann sehe ich das als einigermaßen massentauglich.
    Aber das eigentliche Potential sehe ich bei AR, also der Weiterentwicklung dessen, was Microsoft mit der Holo-Lens macht. Auch da erst, wenn entsprechende technische Verbesserungen Einzug gehalten haben.

  7. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 2700X
      Mainboard: ASUS Crosshair VI Hero
      Kühlung: CoolerMaster MasterLiquid Pro 280
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3200 14-14-14-34-2T
      Grafikkarte: RX Vega 64 Liquid
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Fractal Design - Define C
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.843
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    138
    Niemand hat behauptet, dass die aktuelle Technik ausgereift ist. Zu 99% haben die Leute welche behaupten VR hätte keine Zukunft, noch nie eine VR-Brille aufgehabt. Und schwer sind die Brillen auch nicht wirklich. Ja, es fehlen sicher noch ein paar Killer-Apps, und ja die Technologie muss noch besser werden, aber daran wird derzeit fleißig gearbeitet. Wir sind schon sehr weit gekommen seit dem Oculus-Kickstarter.
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  8. Beitrag #8
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Bahlermann
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom X6 1055
      Mainboard: Asrock 890GM pro
      Kühlung: Scythe Mugen Rev.2
      Arbeitsspeicher: 4*4096 Kingston Value 1333
      Grafikkarte: 7770
      Display: 22"M228WA LG 1680*1050
      SSD(s): 256GB
      Festplatte(n): 1TB
      Optische Laufwerke: Samsung SE-S084F

    Registriert seit
    16.03.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    618
    Danke Danke gesagt 
    13
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von tomturbo Beitrag anzeigen
    Was nicht für ein Gehype über 3D war. Wo ist es jetzt? Nirgens.
    Samsung etwa hat komplett die Erzeugung von 3D Fernsehern eingestellt. Warum wohl?

    VR wird ein ähnliches Schicksal erleiden. Niemand will eine schwere Brille und Kabelsalat.

    Ja in einer Nische wird es bestehen aber nicht in Masse.
    3D ist weg um 4k zu hypen und um in 2Jahren wieder 4k+3D hypen zu können.
    Danach kommt natürlich 8k erstmal ohne 3D usw ..... immer weiter.....
    Interessengemeinschaft


    Ökostrom seit 1.1.2011

  9. Beitrag #9
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Atombossler
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad 8
      Desktopsystem
      Prozessor: A8-7600@3.25Ghz
      Mainboard: Asus A88X-PRO
      Kühlung: NoFan CR80 EH
      Arbeitsspeicher: 16Gb G-Skill Trident-X DDR3 2400
      Grafikkarte: APU
      Display: Acer UHD 4K2K
      SSD(s): Samsung 850 PRO
      Festplatte(n): 2xSamsung 1TB HDD (2,5")
      Optische Laufwerke: Plexi BD-RW
      Soundkarte: OnBoard Geraffel
      Gehäuse: Define R2
      Netzteil: BeQuiet
      Betriebssystem(e): Win7x64-PRO
      Browser: Chrome

    Registriert seit
    28.04.2013
    Ort
    Andere Sphären
    Beiträge
    1.286
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    41
    Zitat Zitat von isigrim Beitrag anzeigen
    "3D" bei Fernsehern war eben kein 3D sondern Stereo-2D. Das ist etwas grundsätzlich anderes als 3D und gabs auch schon in den jungen Jahren der Schwarzweiß-Fotografie — auch damals schon ohne dass es Zukunft gehabt hätte.
    Bei VR gibts dagegen Potential ohne Ende, v.a. was zukünftige Verbesserungen beim Gewicht angeht, aber auch bei der Verfolgung des Blickfelds und der Pupillenbewegung. Nur dann sehe ich das als einigermaßen massentauglich.
    Aber das eigentliche Potential sehe ich bei AR, also der Weiterentwicklung dessen, was Microsoft mit der Holo-Lens macht. Auch da erst, wenn entsprechende technische Verbesserungen Einzug gehalten haben.
    + 1

    So siehts aus, VR interessiert nicht die Bohne (gut zur Erforschung), aber AR wirds reissen (wenn es MS nicht verbockt so wie bei WX)
    Hot Dog, lecker und knusprig!

  10. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: 4200+
      Mainboard: M3A-H/HDMI
      Kühlung: ein ziemlich dicker
      Arbeitsspeicher: 2GB
      Grafikkarte: onboard
      Display: Samsung 20"
      Festplatte(n): WD 1,5TB
      Netzteil: Extern 100W
      Betriebssystem(e): XP, AndLinux
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Kaum hörbar

    Registriert seit
    24.06.2010
    Beiträge
    2.209
    Danke Danke gesagt 
    13
    Danke Danke erhalten 
    12
    Man sollte unterscheiden zwischen Gaming und sonstigen Anwendungen.
    Krass gesagt könnte ich mir vorstellen, dass bei entsprechender Auflösung ein AR Headset Bildschirme und Monitore überflüssig machen könnte.

    Was ist mit dem "dabei" Gefühl? Bei Veranstaltungen das Gefühl zu haben mit im Saal zu sitzen. Mit live übertragenen Operationen wird ja schon experimentiert, damit die angehenden Chirurgen nicht nur daneben stehen sondern genau sehen, was auch der operierende Arzt sieht.
    Ebenso könnte es im Theater oder Stadion installiere Kameras geben und man kann sich den Platz auswählen, von dem man schauen möchte.

    Ein Einsatz im Museum wäre auch interessant, es könnten an den Schaustücken weitere Informationen abgerufen werden, aber warum nicht gleich das ganze Museum virtualisieren.
    Interessant ist VR/AR ja auch für manche Geschäfte, die dem Kunden einen Eindruck von dem vermitteln möchten, was der Kunde bekommt. Sei es Wohnungseinrichtung, Autokauf etc.

    Designer und Architekten setzen VR für ihre Arbeit ein.

    Und dann noch die Unterhaltungsindustrie
    https://www.youtube.com/watch?v=Fb3CfCFcctw
    http://www.parkerlebnis.de/pegasus-v...ung_19200.html
    Wer weiß, was denen sonstnoch einfällt.
    Die Vergnügungsindustrie nicht vergessen.

    Wie steht es mit AR für den PKW/LKW Fahrer, Lokführer, Piloten? Bei Nacht sehen wie am Tage, Einblenden von aktuell nicht sichtbaren Bereichen, toter Winkel etc.

    Also neben Gaming noch zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für VR/AR.
    Könnte das ganze Leben Umkrempeln so wie Zeitung, Radio, TV, Internet und Smartphone.
    AMD kann seinen Marktanteil noch verdoppeln, Intel nicht.

  11. Beitrag #11
    Commander
    Commander

    Registriert seit
    13.06.2003
    Beiträge
    191
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Im Bereich Forschung, Medizin, Entwicklung usw. räume ich VR - aber eher noch AR (Holo-Lens) große Chancen ein.
    Beim Gaming bin ich da eher skeptisch und mag nicht so recht glauben, dass es die Nische verlässt.

  12. Beitrag #12
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    27.04.2002
    Ort
    Ennigerloh
    Beiträge
    640
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von Complicated Beitrag anzeigen
    http://www.netzwelt.de/playstation-v...ntwickelt.html
    Mal die Spieleliste aus der Quelle - da stehen auch die im Oktober erscheinenden dabei:
    Sorry, diese Liste ist aber die Erwähnung nicht wert, wenn Sie schon nicht schlüssig zu dem ist was im Text gesagt wird. Nichtmal zu 30! Spielen sind deiner Liste nach überhaupt irgendetwas bekannt. Zu gerade einmal 16! Spielen ist der Erscheinungsmonat bekannt. Gerade einmal ein Spiel hat einen konkreten Erscheinungstemin (und das erst in 2017)! Statt der angekündigten 50 Spiele noch dieses Jahr scheint es eher auf unter 25 hinaus zu laufen, denn nur so viele haben einen Erscheinungstermin mit 2016 eingetragen. Dann muss man jetzt noch die Qualität der Spiele beurteilen und dann darüber sinnieren ob VR für bestimmte Spiele überhaupt Sinn machen. Z.B. Puzzle-Spiele in VR? Wäre das ein Kaufgrund für die 400€ teure Sony Brille (im übrigen kommen dann evtl noch 45€ für eine Kamera oben drauf)? Eher weniger oder?

  13. Beitrag #13
    Moderation
    Moderation
    Avatar von cruger
    Registriert seit
    25.05.2002
    Beiträge
    23.776
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    1.048
    im spiele-bereich sehe ich da viele parallelen zu kinect. es gibt halt extrem viele genres, die dazu nicht passen. shooter, sportspiele, flugsimulation (wusste gar nicht, dass es die noch gibt) uvm. profitieren halt sehr von klassischen eingabegeräten. ob am ende adventures, interaktive filme & puzzle-spiele vr zum durchbruch verhelfen werden? da hab ich meine zweifel.

    aber abseits von spielen kann man sich extrem viele interessante anwendungsgebiete vorstellen.
    They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.

  14. Beitrag #14
    Commodore
    Special
    Commodore

    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    450
    Danke Danke gesagt 
    4
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von palace Beitrag anzeigen
    Im Bereich Forschung, Medizin, Entwicklung usw. räume ich VR - aber eher noch AR (Holo-Lens) große Chancen ein.
    Beim Gaming bin ich da eher skeptisch und mag nicht so recht glauben, dass es die Nische verlässt.
    Sehe ich genauso, beim Gaming ist man im Bewegungsfeld zu sehr eingeschränkt, oder man bräuchte zur 500€ VR-BRille, 300€ GPU auch noch ein ~500€ "Laufstall" (zB. Omni) Was für den Einstiegs zu hoch ist. Und so wirklich reizen tun die aktuellen VR-Asteroids Spiele mich zumindest nicht und die masse wird das denke ich auch nicht lange bei Laune halten können.

    In den Anderen Bereichen ist es sicher interessant, da wird ja auch teilweise schon seit Ewigkeiten mit 3D gearbeitet.

  15. Beitrag #15
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: 4200+
      Mainboard: M3A-H/HDMI
      Kühlung: ein ziemlich dicker
      Arbeitsspeicher: 2GB
      Grafikkarte: onboard
      Display: Samsung 20"
      Festplatte(n): WD 1,5TB
      Netzteil: Extern 100W
      Betriebssystem(e): XP, AndLinux
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Kaum hörbar

    Registriert seit
    24.06.2010
    Beiträge
    2.209
    Danke Danke gesagt 
    13
    Danke Danke erhalten 
    12
    Ich denke auch, dass sich bei VR Spielen eher solche durchsetzen, die man im sitzen spielen kann.
    Also eher Autorennen, Flugsimulationen, Weltraumballerei oder etwas wo man in einer Art Rollstuhl bzw Raumanzug durch die Gegend saust.
    Oder eben jump and run auf einer virtuellen Leinwand.

    Mal sehen, wann die ersten Todesfälle auftreten, weil einer meint er könne auch in der realen Welt von Haus zu Haus springen.
    AMD kann seinen Marktanteil noch verdoppeln, Intel nicht.

  16. Beitrag #16
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 2700X
      Mainboard: ASUS Crosshair VI Hero
      Kühlung: CoolerMaster MasterLiquid Pro 280
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3200 14-14-14-34-2T
      Grafikkarte: RX Vega 64 Liquid
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Fractal Design - Define C
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.843
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    138
    Zitat Zitat von unl34shed Beitrag anzeigen
    Sehe ich genauso, beim Gaming ist man im Bewegungsfeld zu sehr eingeschränkt, oder man bräuchte zur 500€ VR-BRille, 300€ GPU auch noch ein ~500€ "Laufstall" (zB. Omni) Was für den Einstiegs zu hoch ist. Und so wirklich reizen tun die aktuellen VR-Asteroids Spiele mich zumindest nicht und die masse wird das denke ich auch nicht lange bei Laune halten können.

    In den Anderen Bereichen ist es sicher interessant, da wird ja auch teilweise schon seit Ewigkeiten mit 3D gearbeitet.
    300,- Euro GPU ist ein gutes Stichwort - kostet Ende des Monats nur noch 200,- Euro. Ihr redet alle als wäre die Zeit vor 10 Jahren stehen geblieben.

    Flug-/Rennsportsimulationen sind derzeit ein perfektes Einsatzgebiet für VR. Ebenso Space Sim Spiele wie Elite Dangerous, oder Star Citizen irgendwann - letzteres ist so unbeliebt, dass Saitek aktuell eine spezielle Joystick-Reihe für die geplant hat.

    Ansonsten muss man sich was die Spiele angeht halt erstmal von der Idee groß rum zu laufen entfernen - es gibt tausend Sachen die man quasi stationär machen kann, darunter natürlich auch einiges was mit AR genauso gut ginge, wenn es ordentliche AR-Geräte gäbe. Ansonsten könnte ich mir auch gut vorstellen, dass VR bei Strategiespielen halbwegs gut funktioniert, wenn man eine Art Gott-Position über dem Spielfeld einnimmt, und seine Einheiten durch die Gegend scheucht. Bzw. eine Tabletop-Perspektive, bei z.B. Warhammer ...
    Geändert von BoMbY (20.06.2016 um 01:18 Uhr)
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  17. Beitrag #17
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von MIWA
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP Zbook X2 G4
      Desktopsystem
      Prozessor: 2600X
      Mainboard: Asus B350-F Strike
      Kühlung: Eule aus Österreich ;)
      Arbeitsspeicher: EUDIMM 2666mhz Dual Rank X8
      Grafikkarte: 1070
      Display: Phillips 55zoll
      SSD(s): Intel DC3600P
      Betriebssystem(e): Windows und Linux
      Browser: Firerfox EDGE
    • Mein DC

      MIWA beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    27.10.2015
    Beiträge
    1.306
    Danke Danke gesagt 
    308
    Danke Danke erhalten 
    8
    Ich könnte zwar noch keine VR Brille ausprobieren aber wenn ich daran denke wie übertrieben gut ich damals den Demo Film auf 3 Lg 55 Zoll curved Fernsehen in 3D fand und mir das als standert in Filmen über Vr vorstellen wär ich bereit ohne zu zögern mir so ne Brille zuzulegen

    Was spiel angeht so bin ich kein großer Spieler aber Filme können die Zukunft für Vr sein

    Nachtrag
    Wobei gemeinsam Filmabend darunter leiden würden
    Geändert von MIWA (20.06.2016 um 06:21 Uhr)

  18. Beitrag #18
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: 4200+
      Mainboard: M3A-H/HDMI
      Kühlung: ein ziemlich dicker
      Arbeitsspeicher: 2GB
      Grafikkarte: onboard
      Display: Samsung 20"
      Festplatte(n): WD 1,5TB
      Netzteil: Extern 100W
      Betriebssystem(e): XP, AndLinux
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Kaum hörbar

    Registriert seit
    24.06.2010
    Beiträge
    2.209
    Danke Danke gesagt 
    13
    Danke Danke erhalten 
    12
    Zitat Zitat von MIWA Beitrag anzeigen
    Wobei gemeinsam Filmabend darunter leiden würden
    Nicht unbedingt. Mit AR könnte man ein Virtuelles Kino aufbauen und wenn man nach rechts oder links guckt, sieht man die die anderen.
    Also als ob man auf der Couch mit den anderen im IMAX DOME sitzt.
    AMD kann seinen Marktanteil noch verdoppeln, Intel nicht.

  19. Beitrag #19
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Complicated
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X2 550 BE@4
      Mainboard: MSI 785G-E53
      Kühlung: Scythe Kama Angle
      Arbeitsspeicher: G.Skill 4GB DDR3-1600
      Grafikkarte: Sapphire HD5770 Vapor-X
      Display: 1920x1200
      SSD(s): Samsung SSD 850 Evo 250 GB
      Festplatte(n): Samsung F3 500GB, WD EADS 1TB
      Optische Laufwerke: Samsung SH-223L
      Gehäuse: Lian Li PC-B25BF
      Netzteil: Enermax Pro82+ 425W
      Betriebssystem(e): Win 7 64-bit Ultimate

    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    3.916
    Danke Danke gesagt 
    181
    Danke Danke erhalten 
    243
    Zitat Zitat von LinuS Beitrag anzeigen
    Sorry, diese Liste ist aber die Erwähnung nicht wert, wenn Sie schon nicht schlüssig zu dem ist was im Text gesagt wird. Nichtmal zu 30! Spielen sind deiner Liste nach überhaupt irgendetwas bekannt. Zu gerade einmal 16! Spielen ist der Erscheinungsmonat bekannt. Gerade einmal ein Spiel hat einen konkreten Erscheinungstemin (und das erst in 2017)! Statt der angekündigten 50 Spiele noch dieses Jahr scheint es eher auf unter 25 hinaus zu laufen, denn nur so viele haben einen Erscheinungstermin mit 2016 eingetragen.
    Zunächst einmal ist das nicht "meine Liste", sondern ich zitiere die Liste. Auch heisst es nicht, dass keine 50 Games dieses Jahr kömmen, wenn im Juni erst 25 mit 2016 eingetragen sind. Ich habe die Zahl nicht überprüft, da es als Argument diente, die Aussagen eines Kommentators bei heise zu widerlegen der behauptet da würde sich nichts tun bis auf 2 Spiele die zudem nicht besonders gut sind. Die Realität sieht eben anders aus.
    Viele der derzeit erhältlichen VR-Spiele haben nur Demo-Charakter. Das hochgelobte The Lab von Valve beeindruckt kurz, fesselt aber nicht. Eine Killer-App für VR? Weit und breit nicht in Sicht! Die VR-Versionen von Doom und Serious Sam versprechen nichts weiter als Schießbuden-Gameplay. Und dafür sollen Spieler, geht es nach dem Willen der Industrie, tausende Euros für Hardware ausgeben. Selbst viele Early-Adopter machen das nicht mit.
    Weder stimmen die tausende Euro für Hardware noch, noch die Einschätzung der geringen Spieleanzahl. Die Liste beinhaltet schließlich nur PS4 Anwendungen. Die sind ca. 1 Jahr hinterher mit ihren Infos. Ich sage nicht VR ist deshalb kein Hype, ich sage man sollte die richtigen Zahlen nutzen wenn man sich dazu äussert.
    Das Recht auf Meinungsfreiheit beinhaltet nicht das Recht auf keinen Widerspruch.

  20. Beitrag #20
    Commander
    Commander
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X4 965
      Mainboard: MSI DKA 790 GX Platinum
      Kühlung: Water /Trippelradiator
      Arbeitsspeicher: 4 Gig DDR 2
      Grafikkarte: ATI HD 3600
      Display: Quato 27°
      SSD(s): Startplatte/Systemplatte
      Betriebssystem(e): WIn 7 Home Professionel
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Zweitsystem: FM 2 Asus F2A85-M; A10-6800K; 8 Gig DDR 3; WIN 7 Home Premium

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    159
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    0
    Ich dachte auch erst, was für ein Kracher. VR ich kann voll in ein Spiel eintauchen und bin mitten drinn. Jetzt nach ein bisschen einlesen, sind die Anwendungen noch beschränkt.
    Es gibt aber schon Spiele die durchaus potenzial haben. Hauptzächlich spiele bei denen der Standort und das fortbewegen weniger eine Rolle Spielen. Den Bogenshooter fand ich klasse anzuschauen. Ich könnte mir auch vorstellen, das sie gegen die simulatorkrankheit auch etwas finden. Die interaktion wird dabei aber immer im Vordergrund stehen. Das heist, es wird nicht mehr wie bisher ein passives vor dem Rechner sitzen und hand bewegen sein. Ich denke es geht mehr in Richtung Körpereinsatz, ansonsten kann man der sk nicht beikommen.
    Was würdet Ihr von einem Stepper halten um Laufbewegungen zu simulieren. Dabei wird die auf und ab Bewegung des Körpers auf den Bildschirm übertragen. So könnte man Laufen simulieren. Das heist mit dem Eingabegerät (Hand) signalisiere ich Die Richtung und jeh schneller ich steppe desto schneller werde ich. Jetzt noch ein Pulsmesser und ich kann auch meinem Avatar den Erschöpfungszustand im displäy anzeigen. Klar ist nix für Warmduscher. Das Autfitt beim zocken würde dann eher Joggingklamotten ähneln. Eine Spielsession würde dann halt nur noch 45min bis eine stunde dauern danach kannste duschen gehen.

  21. Beitrag #21
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Complicated
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X2 550 BE@4
      Mainboard: MSI 785G-E53
      Kühlung: Scythe Kama Angle
      Arbeitsspeicher: G.Skill 4GB DDR3-1600
      Grafikkarte: Sapphire HD5770 Vapor-X
      Display: 1920x1200
      SSD(s): Samsung SSD 850 Evo 250 GB
      Festplatte(n): Samsung F3 500GB, WD EADS 1TB
      Optische Laufwerke: Samsung SH-223L
      Gehäuse: Lian Li PC-B25BF
      Netzteil: Enermax Pro82+ 425W
      Betriebssystem(e): Win 7 64-bit Ultimate

    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    3.916
    Danke Danke gesagt 
    181
    Danke Danke erhalten 
    243
    Das Recht auf Meinungsfreiheit beinhaltet nicht das Recht auf keinen Widerspruch.

  22. Beitrag #22
    Moderation
    Moderation
    Avatar von cruger
    Registriert seit
    25.05.2002
    Beiträge
    23.776
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    1.048
    Zitat Zitat von Complicated Beitrag anzeigen
    Weder stimmen die tausende Euro für Hardware
    vive = 899 euro
    oculus rift (ohne touch) = 699 euro

    wenn man sich mal die oculus-zertifizierten gaming-pc's anschaut, dann liegen mindestausstattungen bereits über 1000 us-dollar. mit einer geforce 970 (hust ...).

    mit einem entsprechenden rechner liegt die einstiegshürde dann bei etwa 2000 euro für den ganzen spaß. jetzt darf man natürlich die aktuellen preissenkungen z.b. der alten grafikkarten-generation mit reinrechnen, das grenzt dann aber schon an rabulistik, um solchen einen kommentar zu zerlegen.

    Zitat Zitat von Complicated Beitrag anzeigen
    noch die Einschätzung der geringen Spieleanzahl.
    wo steht das denn geschrieben. im kommentar heißt es ... Viele der derzeit erhältlichen VR-Spiele haben nur Demo-Charakter.

    da die c't zuletzt auch relativ umfangreich über die e3 berichtet hat, kann man sich z.b. mal den kommentar von hartmut gieselmann anschauen. seine meinung zum thema vr teilen offenbar viele branchen-kenner. denn eine ganze menge der jetzt angekündigten titel portieren ganz einfach althergebrachte gameplay-mechaniken nun 1:1 auf vr.

    http://www.heise.de/newsticker/meldu...s-3240047.html

    Neustart in VR

    Da ist es geradezu ein göttlicher Fingerzeig, dass all diese ausgelutschten Spielideen in VR nicht funktionieren, weil den Zockern davon schlecht wird. In der ersten Welle versuchen es Entwickler und PR-Strategen aber dennoch, ihren alten Wein in neue Schläuche umzufüllen. Aber auch Bethesda wird mit Fallout und Doom merken, dass es mit einer bloßen Portierung nicht getan ist, sondern sie sich komplett neue Spielmechaniken überlegen müssen.

    Wenn sich aber in VR die gleichen Ballerspiele und Weltraumshooter unter der Flagge der gleichen Franchises wiederholen, egal ob nun "Star Wars" oder "Star Trek", dann wird VR kein neues Publikum erobern. Es werden die gleichen Zocker sein, die – nachdem der erste Hype verflogen ist – gelangweilt wieder zu ihren alten Spielen zurückkehren und sich der VR-Welle genauso amüsiert erinnern wie der Fuchtelspiele auf der Wii. Schade eigentlich.
    ich weiß nicht, wie nun ein spiel aussehen könnte, um vr bereits kurzfristig zum durchbruch zu verhelfen. aber bei den aktuell angekündigten großen sachen habe ich meine zweifel, dass da eine solche killer-applikation dabei sein wird.
    They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.

  23. Beitrag #23
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 2700X
      Mainboard: ASUS Crosshair VI Hero
      Kühlung: CoolerMaster MasterLiquid Pro 280
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3200 14-14-14-34-2T
      Grafikkarte: RX Vega 64 Liquid
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Fractal Design - Define C
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.843
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    138
    Wie gesagt, RTS wäre eine Möglichkeit: Man projiziert die Karte auf Fußboden-Höhe, oder auf einem virtuellen Tisch. Ebenso wären natürlich tausende einfachere, relativ statische, Spiele möglich. Zum Beispiel Battle Chess, oder ganz neue Dinge. Ich hatte zum Beispiel auch mal an so etwas wie Sokoban aus der Ich-Perspektive gedacht.

    Generell würde so etwas natürlich auch gut für Dinge wie Second Live funktionieren - also soziale Interaktion - sofern man auch die Spielerposition halbwegs erfassen kann. Eventuell Lippenbewegungen nach Spracherkennung faken. Über größere Strecken muss man dann halt z.B. porten.

    Für Shooter muss man halt sehen, dass sich der Spieler prinzipiell nicht aus einem beschränkten Raum bewegen muss - mir fällt der Name gerade nicht ein, aber da sollte es z.B. ein Spiel geben bei welchem man sich hauptsächlich auf einer schwebenden Plattform befindet, welche den Spieler zu anderen Orten bringt. Was auch funktionieren würde, wäre so etwas wie Trainingssimulationen - z.B. der Laser-Ball mit welchem Luke sein Lichtschwert-Training auf dem Millenium Falcon in Episode IV macht.

    Rennspiele, Flug-/Spacesims (z.B. Assetto Corsa, Project Cars, War Thunder, Elite Dangerous, EVE Valkyrie) funktionieren prinzipiell super, da man sich ja virtuell in einem Cockpit befindet, und man einfach auf seinem Schreibtischstuhl sitzen bleiben kann. Und gerade da macht es einen großen Unterschied, wenn man vom Gefühl her wirklich z.B. in einem Auto sitzt, und sich umsehen kann - schonmal einen Schulterblick auf einem Bildschirm versucht?
    Geändert von BoMbY (20.06.2016 um 11:41 Uhr)
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  24. Beitrag #24
    Moderation
    Moderation
    Avatar von cruger
    Registriert seit
    25.05.2002
    Beiträge
    23.776
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    1.048
    es wird halt in den aller meisten fällen nicht ausreichen, bestehende maus + tastatur oder gamepad konzepte einfach nur auf vr zu portieren. da braucht es komplett neue ansätze. wenn die hersteller das hinbekommen, dann hat vr auch eine realistische chance im massenmarkt. aber ich bezweifle wie gesagt, dass vr bereits in der aktuellen generation der durchbruch gelingen wird.
    They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.

  25. Beitrag #25
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Complicated
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X2 550 BE@4
      Mainboard: MSI 785G-E53
      Kühlung: Scythe Kama Angle
      Arbeitsspeicher: G.Skill 4GB DDR3-1600
      Grafikkarte: Sapphire HD5770 Vapor-X
      Display: 1920x1200
      SSD(s): Samsung SSD 850 Evo 250 GB
      Festplatte(n): Samsung F3 500GB, WD EADS 1TB
      Optische Laufwerke: Samsung SH-223L
      Gehäuse: Lian Li PC-B25BF
      Netzteil: Enermax Pro82+ 425W
      Betriebssystem(e): Win 7 64-bit Ultimate

    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    3.916
    Danke Danke gesagt 
    181
    Danke Danke erhalten 
    243
    Zitat Zitat von cruger Beitrag anzeigen
    vive = 899 euro
    oculus rift (ohne touch) = 699 euro

    wenn man sich mal die oculus-zertifizierten gaming-pc's anschaut, dann liegen mindestausstattungen bereits über 1000 us-dollar. mit einer geforce 970 (hust ...).

    mit einem entsprechenden rechner liegt die einstiegshürde dann bei etwa 2000 euro für den ganzen spaß.
    PS4+PS4 VR ist der Einstieg. Und somit kostet das unter tausend Euro. Was du augfgezählt hast ist eben nicht mehr der Einstieg in VR. Und vor allem wenn der Kommentator 2 Wochen vor der Einführung einer GPU die bei 200,- € den Einstieg für ein Komplettsystem auch auf 600-700 drückt wenn eine RX480 eingebaut ist.

    Du wiederholst die Infos von "vorgestern" und ignorierst ebenfalls die aktuellen Entwicklungen die gerade stattfinden. Dies kritisiere ich auch bei dem Kommentar - er ist nicht aktuell informiert und gerade hier sind in den letzten 4 Wochen disruptive Preisrutsche erfolgt und weitere werden folgen bis Jahresende. Er hat ja einen Ausblick gemacht basierend auf vergangenen Erfahrungswerten ohne die Entwicklungen zu berücksichtigen die aktuell statt finden. Schlecht und eben obsolet.
    Und der Satz:
    Und dafür sollen Spieler, geht es nach dem Willen der Industrie, tausende Euros für Hardware ausgeben. Selbst viele Early-Adopter machen das nicht mit.
    Besagt eindeutig, dass der Autor ansonsten keinerlei weiteren Mehrwert sieht als eben die aufgezählten 2 Spiele+anderen langeweilige Demos. Die anderen 120 nicht zu erwähnen und dann "dafür sollen wir Geld ausgeben" zu schreiben würde ja schon fast üble Nachrede bedeuten - daher unterstelle ich Unwissenheit. Eine Alternative wäre, dass er Teil von Nvidias Marketing-Kampagne ist um VR schlecht zu reden. Auch das unterstelle ich eher nicht, also bleibt Unwissenheit. Vor allem, da er die PS4 überhaupt nicht auf dem Schirm hat für VR. Für 38 Mio. Konsolen Besitzer beträgt der Einstieg exakt 399,- €. Das sind ungefähr ebenso viele wie diskrete GPUs im PC, von denen aber derzeit nur 7,5 Mio. VR-fähig sind. Das bedeutet, dass die Hauptzielgruppe die PS4 und Xbox ist, und dann erst Oculus und Vive. Und das sind 55 Mio. Konsolen Stand 04/2016 - ohne die im Oktober erscheinende neue Generation.

    Jeder Entwickler der heute etwas für VR programmiert hat schon eine 50% größere Zielgruppe (TAM ) wenn er beide Konsolen bedient als wenn er nur PC bedient. Und selbst PS4 Exklusiv hast du die selbe Anzahl an Endgeräten mit diskreter GPU wie PS4 - nur dass eben von den PCs nur 7,5 Mio. VR-fähig sind.

    Und jetzt kommt eine RX480, die man sich einfach in das vorhandene System einbaut (ca. 31 Mio. PCs haben eine schlechtere GPU verbaut) für 200,- € und dazu eine Oculus Rift -> 899,- € Einstieg (31 Mio. User)
    Wer eine PS4 hat braucht Sony VR für -> 399,- € Einstieg (38 Mio User)
    Wer eine Xbox hat braucht eine Oculus Rift -> 699,- € Einstieg (18 Mio. User)
    Wer nichts davon hat kauft eine PS4 Neo + Sony VR-> ganz sicher unter 1.000,- €, da die Konsole nicht über 500,- € kosten wird womöglich exakt 499,- €

    Über 80 Mio. User haben einen Upgradepfad für VR unter 1000,- €. Das sollte reichen, da das die doppelte Zielgruppe von allen diskreten GPU User zusammen ist. Und auch Neueinsteiger haben einen Einstieg unter 1.000,- €. Die größte derzeit im Markt adressierbare Gruppe mit einem GPU-Performance lastigen Thema! Und ganz sicher haben die Konsolen-Hersteller mit AMD gemeinsam vor diesen VR/AR-Markt Konsolenlastig zu gestalten, die Konsolen Hardware-Updgrades kommen nicht zufällig.
    Geändert von Complicated (21.06.2016 um 09:34 Uhr) Grund: Typos
    Das Recht auf Meinungsfreiheit beinhaltet nicht das Recht auf keinen Widerspruch.

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •