Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 28
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 2950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: XSPC Raystorm Neo TR4
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: 2x ASUS GeForce GTX 1080 Ti
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), ASUS ROG Swift PG279Q (2560x1440), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      Festplatte(n): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Little Devil LD PC-V8 Reverse
      Netzteil: Enermax MaxRevo 1350 Watt
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    13.869
    Danke Danke gesagt 
    227
    Danke Danke erhalten 
    2.007
    Blog-Einträge
    1

    AMD Ryzen Threadripper 2990WX im Planet-3DNow!-Review

    Am 13. August dieses Jahres betrat mit dem AMD Ryzen Threadripper 2990WX AMDs neues Prozessor-Topmodell die Bühne und setzte mit 32 Kernen bzw. 64 Threads neue Maßstäbe im (High End) Desktop-Segment. Gern wäre Planet 3DNow! bereits im August mit einem Artikel an die Öffentlichkeit gegangen, doch AMD hatte uns leider nicht mit einem Exemplar bemustert.


    Durch ein Mitglied der Community von Planet 3DNow! bekamen wir dennoch die Gelegenheit, einen 2990WX als vorübergehende Leihstellung zu erhalten. Denn genau dieser Prozessor stand auf der Einkaufsliste des edlen Spenders und wir konnten uns mehrere Wochen mit dem neuen Topmodell austoben.

    (…)

    » Artikel lesen

  2. Die folgenden 42 Benutzer sagen Danke zu MusicIsMyLife für diesen nützlichen Beitrag:

    bschicht86 (05.11.2018), C4rp3di3m (05.11.2018), cologne46 (11.11.2018), Crashtest (10.11.2018), cyrusNGC_224 (05.11.2018), DonGeilo (08.11.2018), Dr4go (06.11.2018), E555user (05.11.2018), Emploi (05.11.2018), eratte (05.11.2018), erde-m (06.11.2018), ferkel (05.11.2018), hoschi_tux (05.11.2018), ICEMAN (05.11.2018), Karli9 (05.11.2018), Krümel (08.11.2018), Kulasko (05.11.2018), LordNord (07.11.2018), MagicEye04 (05.11.2018), Menace (06.11.2018), Mente (05.11.2018), MIWA (05.11.2018), MrBad (05.11.2018), olsen_gg (11.11.2018), Onkel_Dithmeyer (05.11.2018), pipin (05.11.2018), RedBaron (10.11.2018), Ritschie (05.11.2018), S.I. (05.11.2018), Sightus (05.11.2018), skelletor (05.11.2018), skibice (05.11.2018), sompe (05.11.2018), Species_0001 (05.11.2018), TAL9000 (06.11.2018), thunderbuster (06.11.2018), TommiX1980 (11.11.2018), Unbekannter Krieger (06.11.2018), WhiteFire (05.11.2018), wintermute_3dc (06.11.2018), X1900AIW (10.11.2018), Yoshi 2k3 (06.11.2018)

  3. Beitrag #2
    Commander
    Commander
    Avatar von E555user

    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    198
    Danke Danke gesagt 
    21
    Danke Danke erhalten 
    99
    Identisch in beiden Lagern ist auch, dass wir wiederholt mit Benchmarkergebnissen in Spielen konfrontiert wurden, denen 20 oder auch mal 30 Prozent auf die übliche Leistung fehlten. Bis zum Schluss konnten wir nicht herausfinden, was für diese Aussetzer verantwortlich ist. Vielleicht war es unsere Windows-Installation, vielleicht auch nicht…
    Das müsste der fehlende Dynamic Local Mode gewesen sein, den ihr nicht mehr testen konntet.

  4. Beitrag #3
    Lt. Commander
    Lt. Commander
    • Mein System
      Notebook
      Modell: hp 6475b
      Desktopsystem
      Prozessor: Athlon X4 845
      Mainboard: MSI A88X-G45 Gaming
      Kühlung: BOX
      Arbeitsspeicher: 16 GB
      Grafikkarte: R7
      Display: Samsung 226BW
      Festplatte(n): SanDisk 480 Gb
      Optische Laufwerke: Samsung
      Soundkarte: Audigy 5/Rx
      Betriebssystem(e): Win 10 x64

    Registriert seit
    24.02.2009
    Ort
    Thüringen, Floh-Seligenthal
    Beiträge
    103
    Danke Danke gesagt 
    499
    Danke Danke erhalten 
    0
    Dankeschön für den schönen Test

  5. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von hoschi_tux
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon X4 860K
      Mainboard: MSI A88XM Gaming
      Kühlung: Alphacool Eisberg
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB Corsair Vengeance PC3-17066U, 2x 8GB GSkill Ares PC3-17066U
      Grafikkarte: PowerColor RX Vega 56 (Ref)
      Display: LG W2600HP, 26", 1920x1200
      Festplatte(n): Crucial M550 128GB, Crucial M550 512GB, WD7500BPKT
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Cooler Master Silencio 352M
      Netzteil: Antec TruePower Classic 550W
      Betriebssystem(e): Gentoo 64Bit, Win 7 64Bit
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      hoschi_tux beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Einstein@Home, Predictor@Home, QMC@Home, Rectilinear Crossing No., Seti@Home, Simap, Spinhenge, POEM
      Lieblingsprojekt: Seti/Spinhenge
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    08.03.2007
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    2.840
    Danke Danke gesagt 
    30
    Danke Danke erhalten 
    18
    Super Test. Braucht sich nicht vor anderen verstecken, ganz im Gegenteil..

    Kann es sein dass die Kernskalierung bei nVidia eher vom Takt als von den Kernen abhängt?

    So einen Vergleich zwischen Athlon 64 3200+ und dem Ripper im idle bei 2GHz fände ich schon recht lustig.. ^^

    Drei kleine Probleme habe ich hier in der Mobilansicht auf dem Handy. Erstens zu breite Tabellen, die man nicht scrollen kann. Zweitens gibt es hier keinen Danke Knopf und zu guter letzt führt die Benutzung des Bearbeiten Knopfs zum Löschdialog..
    Geändert von hoschi_tux (05.11.2018 um 20:26 Uhr)

  6. Beitrag #5
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 2950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: XSPC Raystorm Neo TR4
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: 2x ASUS GeForce GTX 1080 Ti
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), ASUS ROG Swift PG279Q (2560x1440), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      Festplatte(n): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Little Devil LD PC-V8 Reverse
      Netzteil: Enermax MaxRevo 1350 Watt
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    13.869
    Danke Danke gesagt 
    227
    Danke Danke erhalten 
    2.007
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von E555user Beitrag anzeigen
    Das müsste der fehlende Dynamic Local Mode gewesen sein, den ihr nicht mehr testen konntet.
    Als ich vom Dynamic Local Mode gehört habe, dachte ich auch kurz daran, dass der die Lösung für das "Problem" sein könnte.

    Gegen die These sprechen aber zwei Dinge, die ich nicht im Artikel erwähnt habe (dazu hatte ich zu wenig Tests machen können):

    1. Ich habe in einem Schnellversuch Arma 3, als es mal wieder langsam lief, manuell zuerst die Threads 0 bis 15 (Knoten 0) zugeordnet und einen Durchlauf später die Threads 48 bis 63 (Knoten 3). Es gab keinen Unterschied in der Performance. Wenn DLM (bzw. der Ansatz von DLM) die Erklärung wäre, hätte imho ein Unterschied auftreten müssen.
    2. Es war oft so, dass die Leistung irgendwie festzustecken schien. Soll heißen: Lief Arma 3 langsam, lief meist auch Tomb Raider langsam. Wenn ich ein Spiel schließe und eins neu starte, so hätte ich erwartet, dass dann eher ein Unterschied auftritt. So hatte ich das Gefühl, dass langsam = immer langsam bedeutete (zumindest bis zum nächsten Reboot).



    Zitat Zitat von skibice Beitrag anzeigen
    Dankeschön für den schönen Test
    Gern geschehen.



    Zitat Zitat von hoschi_tux Beitrag anzeigen
    Super Test. Braucht sich nicht vor anderen verstecken, ganz im Gegenteil..
    Vielen Dank.



    Zitat Zitat von hoschi_tux Beitrag anzeigen
    Kann es sein dass die Kernskalierung bei nVidia eher vom Takt als von den Kernen abhängt?
    Wie meinst du das? Ich verstehe den Ansatz dahinter leider nicht...




    Zitat Zitat von hoschi_tux Beitrag anzeigen
    So einen Vergleich zwischen Athlon 64 3200+ und dem Ripper im idle bei 2GHz fände ich schon recht lustig.. ^^
    Das wird schwierig. Die S939-Athlons können glaub ich kein Windows 10 x64 und mit x86 wäre der Threadripper "leicht" gehandicapt (4 GB RAM bei 64 Threads ). Hinzu kommt, dass moderne Grafikkarten keine 32-Bit-Treiber mehr bekommen. Da wäre sowas wie die 7970 aus meinem Fundus die schnellste GPU, die genutzt werden könnte.

    Ein rudimentärer Vergleich wäre aber wohl nicht unmöglich... Aber ob der den Aufwand wert ist?!



    Zitat Zitat von hoschi_tux Beitrag anzeigen
    Drei kleine Probleme habe ich hier in der Mobilansicht auf dem Handy. Erstens zu breite Tabellen, die man nicht scrollen kann. Zweitens gibt es hier keinen Danke Knopf und zu guter letzt führt die Benutzung des Bearbeiten Knopfs zum Löschdialog..
    Die Tabellen sind leider in einer fixen Breite hinterlegt, damit ich halbwegs Einfluss auf die Optik habe. Das wird der Grund dafür sein, weshalb sie nicht scrollbar sind.

    Zu den anderen beiden Problemen kann ich leider nix sagen...

  7. Beitrag #6
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von C4rp3di3m
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD P2x6 1100T [E0]
      Mainboard: Gigabyte GA-990FXA-UD3 [F10a]
      Kühlung: Corsair H100i GTX Wakü
      Arbeitsspeicher: 16GB Kingston HXB DDR3-1600 9-9-9-22(1,48v!)
      Grafikkarte: Powercolor Radeon R9 390 PCS+ 8GB
      Display: BENQ GL2450 [2ms]
      SSD(s): Crucial MX100-256GB [MU02]
      Festplatte(n): Western Digital CB1TB[SATA3] & Samsung F4ECO 2TB[SATA2]
      Optische Laufwerke: LG Supermultidrive GH24NSB0 [SATA]
      Soundkarte: ALC889 HD 7.1
      Gehäuse: BitFenix Shinobi Window
      Netzteil: CORSiAR AX760i PLATiNUM 90+ [ES]
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate SP1 x64
      Browser: FF v43.x
      Sonstiges: 6x120mm FANs

    Registriert seit
    14.12.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.475
    Danke Danke gesagt 
    676
    Danke Danke erhalten 
    36
    Blog-Einträge
    11
    Erstmal vielen Dank und Respekt für diesen Test. Wenn man wirklich fair und umfassend über eine AMD CPU informiert werden möchte bleibt P3DN auch 2018 die Nummer eins.

    Für die Zukunft schlage ich vor, dass ihr euch mal mit dem Freeware Tool MeGui befasst, denn dort kann man die Threads von Hand eingeben, auch über die Anzahl von Core/Threads.
    h263, x264 und x265, ersteres nutzt kaum noch wer. Es ist im Grunde eine GUi damit man den Encode nicht per Dosfenster machen muss. Aber bietet bessere Funktionen als OneClicktools. CRF, 2pass, VBR alles Möglich. Gerade bei x265 sollte es Interessant werden.

    mfg
    Geändert von C4rp3di3m (10.11.2018 um 00:28 Uhr)

  8. Beitrag #7
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von MIWA
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP Zbook X2 G4
      Desktopsystem
      Prozessor: 2600X
      Mainboard: Asus B350-F Strike
      Kühlung: Eule aus Österreich ;)
      Arbeitsspeicher: EUDIMM 2666mhz Dual Rank X8
      Grafikkarte: 1070
      Display: Phillips 55zoll
      SSD(s): Intel DC3600P
      Betriebssystem(e): Windows und Linux
      Browser: Firerfox EDGE
    • Mein DC

      MIWA beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    27.10.2015
    Beiträge
    1.200
    Danke Danke gesagt 
    213
    Danke Danke erhalten 
    8
    Ja sehr schöner test auch wen ich noch nicht alles gelesen hab (erstmal nur was mich interessiert, rest kommt noch)
    Ist ja auch sehr umfangreich.

    Viele Seiten könnten sich hier mal ne Scheibe abschneiden und wieder/ entlich mal Qualität Einzug erhalten lassen.

    Einzig die Vergleichsbases ist etwas gering da fehlt eben der 32 Kern EPYC und der 28kern Intel aber ich denke mal die Gründe das die net mit von der Partei sind öffentlich.

    So auffdenfall noch mal an dieser Stelle ein großes Lob von mir an alle die ihre Freizeit Geld und das Test Muster zu Verfügung gestellt haben danke

  9. Beitrag #8
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Yoshi 2k3
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo Thinkpad T420
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 1950X
      Mainboard: Gigabyte AORUS X399 Gaming 7
      Kühlung: Watercool Heatkiller IV Pro
      Arbeitsspeicher: 32GB Crucial CT8G4WFS824A
      Grafikkarte: AMD Vega Frontier Edition
      Display: Nixeus NX-EDG27 & Dell U2311H
      SSD(s): Samsung 850 Pro 256GB & Toshiba XG5 256GB
      Festplatte(n): Toshiba 2TB
      Soundkarte: Realtek ALC1220
      Gehäuse: Caselabs SM8
      Netzteil: Seasonic PRIME Platinum 850W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro
      Browser: Firefox
      sysProfile: System bei sysProfile
    • Mein DC

      Yoshi 2k3 beim Distributed Computing

      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    18.01.2003
    Beiträge
    896
    Danke Danke gesagt 
    505
    Danke Danke erhalten 
    87
    Ich habe bisher auch nur die für mich relevanten Teile des Tests gelesen, aber auch ich kann nur sagen: Hut ab! Da steckt so viel Liebe zum Detail drin, so viel Know-how, ich bin beeindruckt. Da können andere Seiten noch etwas von lernen.

    Verdienst du mit so etwas eigentlich "im richtigen Leben" deine Brötchen? Oder ist das eher in die Kategorie "Hobby" einzuordnen?

  10. Beitrag #9
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Onkel_Dithmeyer
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad mit so dreh und drück
      Desktopsystem
      Prozessor: Rüthen mit viel Kernen und wenig Strom
      Mainboard: Silbern mit M und S und I
      Kühlung: Wasserkraft
      Arbeitsspeicher: Zwei bunte Dingers mit Schnell
      Grafikkarte: Nanolyte Rund Neun
      Display: groß und flach
      SSD(s): iss da
      Festplatte(n): nur extern
      Optische Laufwerke: grad nicht so
      Soundkarte: im Ohr
      Gehäuse: schwarz halb offen
      Netzteil: wat leises
      Betriebssystem(e): von allem ein wenig
      Browser: Firefox Version 94715469
    • Mein DC

      Onkel_Dithmeyer beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Universe@home
      Lieblingsprojekt: Universe@home
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    Zlavti
    Beiträge
    8.348
    Danke Danke gesagt 
    159
    Danke Danke erhalten 
    3.078
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von Yoshi 2k3 Beitrag anzeigen
    Verdienst du mit so etwas eigentlich "im richtigen Leben" deine Brötchen? Oder ist das eher in die Kategorie "Hobby" einzuordnen?
    ^^ ich musste kurz schmunzeln bei dem Gedanken was die anderen Redaktionsmitglieder in RL arbeiten Ich glaube Music ist da sogar mit am weitesten entfernt ^^

  11. Beitrag #10
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 2950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: XSPC Raystorm Neo TR4
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: 2x ASUS GeForce GTX 1080 Ti
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), ASUS ROG Swift PG279Q (2560x1440), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      Festplatte(n): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Little Devil LD PC-V8 Reverse
      Netzteil: Enermax MaxRevo 1350 Watt
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    13.869
    Danke Danke gesagt 
    227
    Danke Danke erhalten 
    2.007
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von C4rp3di3m Beitrag anzeigen
    Erstmal vielen Danke und Respekt für diesen Test.
    Vielen Dank für die Blumen.



    Zitat Zitat von C4rp3di3m Beitrag anzeigen
    Für die Zukunft schlage ich vor, dass ihr euch mal mit dem Freeware Tool MeGui befasst, denn dort kann man die Threads von Hand eingeben, auch über die Anzahl von Core/Threads.
    h263, x264 und x265, ersteres nutzt kaum noch wer. Es ist im Grunde eine GUi damit man den Encode nicht per Dosfenster machen muss. Aber bietet bessere Funktionen als OneClicktools. CRF, 2pass, VBR alles Möglich. Gerade bei x265 sollte es Interessant werden.

    mfg
    Wenn ich mich nicht irre hattest du letztes Jahr beim Threadripper-Launch MeGui schon ins Spiel gebracht. Ich hatte mir das Tool kurz angeschaut, bin "damals" aber auf die Schnelle nicht klargekommen, weshalb ich keine weitere Gedanken dran verschwendet habe.

    Dass HandBrake auf dem 2990WX problematisch ist war mir von vornherein klar. Dennoch habe ich es für diesen Artikel genutzt, da das Programm für mich das ideale Anschauungsobjekt war, was die Limitierung der Software anbelangt.

    Ich selbst habe für mich beschlossen, mich bisweilen nach einer Alternative umzuschauen. Diesbezüglich werde ich MeGui nochmal einen Besuch abstatten. Denn wenn es mit der steigenden Threadanzahl so weitergeht, wird das auch auf AM4 ein Thema werden. Irgendwann wird sich auch dort die CPU bei HandBrake langweilen. Insofern: Danke für die Erinnerung, ich werde es mir nochmal anschauen.



    Zitat Zitat von MIWA Beitrag anzeigen
    Einzig die Vergleichsbases ist etwas gering da fehlt eben der 32 Kern EPYC und der 28kern Intel aber ich denke mal die Gründe das die net mit von der Partei sind öffentlich.
    Ja, die Vergleichsbasis ist etwas dünn. Doch auch wenn ich mehr gewollt hätte, der Faktor Zeit wäre ausschlaggebend gewesen. Für all die Ergebnisse mit den beiden CPUs habe ich über zwei Monate meiner Freizeit geopfert. Hätte ich mehr Vergleichswerte haben wollen, so hätte es weitere Wochen und/oder Monate gedauert. AM4 mit 2700X wäre prinzipiell kein Problem gewesen (Board habe ich da, CPU hätte ich mir wahrscheinlich leihen können), nur die Zeit fehlte halt.

    Bezüglich Intel haben wir schon immer die Philosophie, dass in normalen Tests eigentlich keine Ergebnisse vorkommen. Nur zu seltenen Gelegenheiten, wie zum Beispiel letztes Jahr beim Ryzen-Launch, haben wir Vergleichswerte dabei. Ansonsten verschwenden wir keine Zeit mit deren CPUs. Zudem kommt obendrauf noch das Thema Zeit. Jede Testminute mit Intel kostet Zeit, die wir lieber in die Tests mit AMD-Hardware investieren.



    Zitat Zitat von Yoshi 2k3 Beitrag anzeigen
    Verdienst du mit so etwas eigentlich "im richtigen Leben" deine Brötchen? Oder ist das eher in die Kategorie "Hobby" einzuordnen?
    Danke, dass du mir zutraust, dass ich damit meine Brötchen verdiene. Das ist aber nicht der Fall. Ich bin Angestellter und arbeite 40 Stunden pro Woche. Ich bin zwar in einer IT-Abteilung tätig, kümmere mich da aber um Dinge, die überhaupt nichts mit Hardware zu tun haben. Mit dem, was ich dienstlich mache, kann ich privat nichts anfangen und umgekehrt.

    Die Schreiberei für Planet 3DNow! ist also ein reines Hobby...

  12. Beitrag #11
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen Threadripper 1950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: Wasserkühlung
      Arbeitsspeicher: 4x 8GB G.Skill Ripjaws V DDR4-3200
      Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 290X Tri-X
      Display: 1x 24" Dell Ultrasharp 2405FPW + 2x Dell UltraSharp U2410, 24" 1920x1200
      SSD(s): Crucial MX500 500GB, Samsung 960 Evo 500GB, Intel 600p 512GB, Intel 600p 1TB
      Festplatte(n): Western Digital WD Red 2 & 3TB
      Optische Laufwerke: LG GGC-H20L
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Thermaltake Armor
      Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 1000W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional 64 Bit, Windows 10 Professional, Ubuntu 18.04 LTS
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    5.764
    Danke Danke gesagt 
    26
    Danke Danke erhalten 
    23
    Was mir persönlich am besten an dem Test gefallen hat ist die Liebe zum Detail und vor allem das man sich nicht nur mit dem Ergebnis begnügt sondern auch Ursachenforschung betreibt wenn die Werte widersprüchlich sind. Etwas was ich bei anderen Tests nur allso oft vermisse. Selbst sowas einfaches wie der Screenshot des Taskmanagers bei dem Handbrake Problem hätte bei vielen Tests schon gereicht um die Ursache des Problems zu verdeutlichen. Also Hut ab für so viel Liebe zum Detail!

  13. Beitrag #12
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: 2950X | FX8350 @4GHz 1,15V NB@2,6GHz 1,25V
      Mainboard: X399 Taichi | Sabertooth 990FX R2.0
      Kühlung: - | Cuplex XT DI
      Arbeitsspeicher: - | 32GB Corsair Vengeance DDR3-1866 CL9
      Grafikkarte: - | 2x XFX 7970 DD 3GB + Heatkiller
      Display: 2x Asus VG248QE
      SSD(s): SM951, ein paar MX500 | Asus RAIDR Express (Win 7)
      Festplatte(n): - | 2x WD Raptor 1TB Raid0 (WinLH und WinXP)
      Optische Laufwerke: 1x BH16NS55 mit UHD-BD-Mod | 2x LG GGW-H20L
      Soundkarte: Audigy X-Fi Titanium Fatal1ty Pro | Audigy X-Fi Titanium Fatal1ty Pro
      Gehäuse: Chieftec | Irgendeins aus alter Zeit
      Netzteil: Antec HCP-850 Platinum | Antec HCP-850 Platinum
      Betriebssystem(e): Win7 x64, Win10 x64 | WinXPPro x86, WinLH x64 UTM, Win7 x64 UTM
      Browser: Firefox
      Sonstiges: LS120 mit umgebastelten USB -> IDE (Format wie die gängigen SATA -> IDE)
    • Mein DC

      bschicht86 beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    14.12.2006
    Beiträge
    2.314
    Danke Danke gesagt 
    121
    Danke Danke erhalten 
    53
    Das mit Handbrake ist mir auch aufgefallen. Auf meinem FX8350 lief es am schnellsten gegenüber meinen 2 Serverkisten. Auf dem Octa-8431 und Dual-6272 lief Handbrake deutlich langsamer, was ich dann auch im Task-Manager sah.

  14. Beitrag #13
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von erde-m
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP Envy x360 15-bq102ng Ryzen 5 2500U
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 2700X
      Mainboard: Asus Prime X470-Pro
      Kühlung: Corsair H100
      Arbeitsspeicher: 32GB (2x 16GB) G.Skill RipJaws V rot DDR4-3000 DIMM CL15-15-15-35 Dual Kit
      Grafikkarte: PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Dragon 8GB
      Display: 31,5 LG Electronics 32UD99-W 3840 x 2160
      SSD(s): Samsung 960 Pro 512GB, 850 PRO 256GB + 128GB
      Festplatte(n): WDC WD15EARS
      Optische Laufwerke: LG BH16NS55
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Corsair Carbide 500 White
      Netzteil: Enermax Platimax 850W
      Betriebssystem(e): Win10Pro-64Bit
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      erde-m beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Pentathlon
      Rechner: AMD Ryzen 7 1700X AMD Ryzen 5 2500U AMD FX(tm)-6350
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    23.03.2002
    Ort
    TF
    Beiträge
    1.440
    Danke Danke gesagt 
    176
    Danke Danke erhalten 
    4


    Vielen Dank für den tiefgründigen Test!

    Wie immer akribisch ausgearbeitet und verständlich geschrieben. Kein cryptischer Satzbau, welcher zwischen den Zeilen einen anderen Eindruck suggerieren soll.
    Hier können Sich viele professionelle Sites ein Beispiel nehmen!

    Da es reines Hobby ist, dauert es halt manchmal etwas länger, was der Qualität immer gut getan hat.

    Schade das Seitens AMD die Unterstützung des grünen Planeten nicht deutlich besser ausfällt, es wäre loyal (ich weiß - diese Eigenschafft wird heutzutage mit Blödheit gleichgesetzt) gegenüber unserer Unterstützung auch in den mageren AMD-Jahren. Website-klicks sind halt nicht alles.

  15. Beitrag #14
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von C4rp3di3m
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD P2x6 1100T [E0]
      Mainboard: Gigabyte GA-990FXA-UD3 [F10a]
      Kühlung: Corsair H100i GTX Wakü
      Arbeitsspeicher: 16GB Kingston HXB DDR3-1600 9-9-9-22(1,48v!)
      Grafikkarte: Powercolor Radeon R9 390 PCS+ 8GB
      Display: BENQ GL2450 [2ms]
      SSD(s): Crucial MX100-256GB [MU02]
      Festplatte(n): Western Digital CB1TB[SATA3] & Samsung F4ECO 2TB[SATA2]
      Optische Laufwerke: LG Supermultidrive GH24NSB0 [SATA]
      Soundkarte: ALC889 HD 7.1
      Gehäuse: BitFenix Shinobi Window
      Netzteil: CORSiAR AX760i PLATiNUM 90+ [ES]
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate SP1 x64
      Browser: FF v43.x
      Sonstiges: 6x120mm FANs

    Registriert seit
    14.12.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.475
    Danke Danke gesagt 
    676
    Danke Danke erhalten 
    36
    Blog-Einträge
    11
    Music <3

    Ja richtig, nun bei Megui kann man halt selber die Threads einstellen bzw. drüber gehen. Eine Anleitung zu Megui und Hilfe bekommt man im Deutschen Doom9 Forum Gleitz oder so heißt dass.
    Diese OneClickTools ala "Handbremse" sind eher was für Anfänger. Du kannst bei MeGui halt wirklich alles was nur geht Einstellen um die Perfekte x264/x265 zu Encoden.

    Die richtigen Profis, machen das sogar nur mit Batch/Parameterfile über den CMD. MeGui ist halt echt Praktisch.
    Der Vorteil ist halt das so wirklich auch 64 Threads nutzen kannst, was natürlich nicht bedeutet dass die CPU auf 100% läuft, glaube allerdings nicht das HB überhaupt in der Lage ist, weil es so wie so nicht von Profis genutzt wird.
    So eine Maschine mit 64T ist wenn sie mehr Tempo bringt natürlich interessant. Mein X6 schaft bei x265 nur noch 1-2FPS, bei x264 bis zu 40FPS je nach Projekt. Dazu wäre interessant zu sehen wie sich im Videoencode 64T gegen Intel´s Schlagen. Nur zum Spielen wird sich wohl kaum einer so eine CPU kaufen.

    Ich kann dir gerne eine Kurze Anleitung zukommen lassen, bei interesse und falls du den 64er noch zu Hause hast.

    LG


    NT:
    Das mit Handbrake ist mir auch aufgefallen. Auf meinem FX8350 lief es am schnellsten gegenüber meinen 2 Serverkisten. Auf dem Octa-8431 und Dual-6272 lief Handbrake deutlich langsamer, was ich dann auch im Task-Manager sah.
    Ja wie gesagt die Handbremse ist nur ein OneClickTool, das wird halt für Mainstreamkisten optimiert.

    NT2: x264 Default: 1.5 * logical CPUs detected (zum Beispiel)

    Huch von gewissen Parametern nicht verwirren lassen 3.1 ist noch vom SD 720x, bei 1080p braucht es natürlich 4.1 hat sich was verstellt gut dass ich das hier sehe

    program --level 4.1 --preset veryslow --tune film --pass 2 --bitrate 5939 --stats ".stats" --threads 6 --keyint 240 --bframes 5 --scenecut 50 --ref 5 --vbv-bufsize 62500 --vbv-maxrate 50000 --rc-lookahead 50 --subme 7 --no-fast-pskip --analyse=0x3:0x113 --me=umh --trellis=1 --sar 1:1 --output "output" "input"
    Das ist mein richtiger HD Parameter bei x264 für 1080p~720p z.B. Hier als VBR, macht man bei viel Grain(Rauschen) in 95% nutzt man natürlich CRF.

    Bei x265 wird es richtig Interessant, dort gibt es natürlich auch die Möglichkeit "treads einzustellen"

    Kodierungseinstellungen: cpuid=1176575 / frame-threads=5 / numa-pools=32 / wpp / no-pmode / no-pme / no-psnr / no-ssim / log-level=2 / input-csp=1 / input-res=3840x1600 / interlace=0 / total-frames=185954 / level-idc=51 / high-tier=1 / uhd-bd=0 / ref=4 / no-allow-non-conformance / repeat-headers / annexb / aud / hrd / info / hash=0 / no-temporal-layers / no-open-gop / min-keyint=24 / keyint=240 / gop-lookahead=0 / bframes=4 / b-adapt=2 / b-pyramid / bframe-bias=0 / rc-lookahead=25 / lookahead-slices=4 / scenecut=40 / radl=0 / no-intra-refresh / ctu=64 / min-cu-size=8 / rect / no-amp / max-tu-size=32 / tu-inter-depth=1 / tu-intra-depth=1 / limit-tu=0 / rdoq-level=2 / dynamic-rd=0.00 / no-ssim-rd / signhide / no-tskip / nr-intra=0 / nr-inter=0 / no-constrained-intra / no-strong-intra-smoothing / max-merge=3 / limit-refs=3 / limit-modes / me=3 / subme=3 / merange=57 / temporal-mvp / weightp / no-weightb / no-analyze-src-pics / deblock=-3:-3 / no-sao / no-sao-non-deblock / rd=4 / no-early-skip / rskip / no-fast-intra / no-tskip-fast / no-cu-lossless / no-b-intra / no-splitrd-skip / rdpenalty=0 / psy-rd=2.00 / psy-rdoq=1.00 / no-rd-refine / no-lossless / cbqpoffs=0 / crqpoffs=0 / rc=crf / crf=17.0 / qcomp=0.60 / qpstep=4 / stats-write=0 / stats-read=0 / vbv-maxrate=160000 / vbv-bufsize=160000 / vbv-init=0.9 / crf-max=0.0 / crf-min=0.0 / ipratio=1.40 / pbratio=1.30 / aq-mode=1 / aq-strength=1.00 / cutree / zone-count=0 / no-strict-cbr / qg-size=32 / no-rc-grain / qpmax=69 / qpmin=0 / no-const-vbv / sar=1 / overscan=0 / videoformat=5 / range=0 / colorprim=9 / transfer=16 / colormatrix=9 / chromaloc=1 / chromaloc-top=2 / chromaloc-bottom=2 / display-window=0 / master-display=G(8500,39850)B(6550,2300)R(35400,14600)WP(15635,16450)L(10000000,1) / max-cll=996,249 / min-luma=0 / max-luma=1023 / log2-max-poc-lsb=8 / vui-timing-info / vui-hrd-info / slices=1 / no-opt-qp-pps / no-opt-ref-list-length-pps / no-multi-pass-opt-rps / scenecut-bias=0.05 / no-opt-cu-delta-qp / no-aq-motion / hdr / hdr-opt / no-dhdr10-opt / no-idr-recovery-sei / analysis-reuse-level=5 / scale-factor=0 / refine-intra=0 / refine-inter=0 / refine-mv=0 / no-limit-sao / ctu-info=0 / no-lowpass-dct / refine-mv-type=0 / copy-pic=1 / max-ausize-factor=1.0 / no-dynamic-refine / no-single-sei
    z.b. ein Parameter für x265 4K-UHD

    Thread Pools: x265 creates one or more thread pools per encoder, one pool per NUMA node (typically a CPU socket). --pools specifies the number of pools and the number of threads per pool the encoder will allocate. By default x265 allocates one thread per (hyperthreaded) CPU core on each NUMA node.

    If you are running multiple encoders on a system with multiple NUMA nodes, it is recommended to isolate each of them to a single node in order to avoid the NUMA overhead of remote memory access.
    Geändert von C4rp3di3m (10.11.2018 um 01:04 Uhr)

  16. Beitrag #15
    Gesperrt
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 1700
      Mainboard: Asus B350 Prime Plus
      Kühlung: AMD Wraith Kühler
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB Crucial DDR4-2666 SR ECC
      Grafikkarte: MSI Geforce 1050 TI 4G
      Display: Eizo S1932-SH 8ms 19" 1280x1024@75Hz DVI
      SSD(s): Samsung 960 Evo 128GB + Crucial MX-200 500GB
      Optische Laufwerke: LiteOn BR-Combo iHES212
      Soundkarte: OnBoard + Swirsonic HAD-1 + AKG K501
      Gehäuse: Thermaltake Level 10 GTS Snow Edition
      Netzteil: Cougar GX-S 450W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64
      Browser: Edge, Opera
      Sonstiges: HP Laser All In One, MX 1000

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    11.733
    Danke Danke gesagt 
    110
    Danke Danke erhalten 
    87
    Erst, wenn man den 2990WX mit Modus “1/2” betreibt und er damit wie ein 1950X konfiguriert wird, so ist kein Texturflackern mehr festzustellen. Auch der Wechsel zur AMD-Grafikkarte bringt keine Verbesserung. Auch hier tritt Texturflackern auf, sobald alle vier Dies des 2990WX im Einsatz sind.
    Ich habe so eine Vermutung warum das Problem bei Arma 3 besteht, für eine Gegenprobe brauchte man einen Prozessor wie er sich im aktuellen Boot befindet. Sollte das Problem da nicht auftreten liege ich Richtig, und das könnte man dann nicht lösen, weil AMD halt einen bewussten Fehler gemacht hat bei Design des Prozessor um eine Abgrenzung zur Server-Schiene zu haben. Da Arma3 ja sehr viel vom Speicher abhängt, könnte das ein Indiz dafür sein.

    Im vgl. hat man dann ähnliche Probleme wie bei Dual-GPU Grafikkarten aufgrund von Zeit/Synch Probleme. Hat man immer und kann man nicht patchen. Da die beiden Kerne keinen Zugriff auf den Speicher direkt haben, als auch auf die PCIe Slots und den Flaschenhals von 25GB/Sec ist es sehr naheliegend das es hier auch zu solchen Problemen kommt, oder sich die 4 Kerne behindern bei gewissen Interaktionen die mit den Ram zu haben.

    Wer hat einen EPYC und checkt das mal ab. Dieses ist aber nur reine Spekulation auf die Fakten die man bis jetzt hat.
    Geändert von Zidane (11.11.2018 um 10:47 Uhr)

  17. Beitrag #16
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 2950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: XSPC Raystorm Neo TR4
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: 2x ASUS GeForce GTX 1080 Ti
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), ASUS ROG Swift PG279Q (2560x1440), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      Festplatte(n): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Little Devil LD PC-V8 Reverse
      Netzteil: Enermax MaxRevo 1350 Watt
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    13.869
    Danke Danke gesagt 
    227
    Danke Danke erhalten 
    2.007
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von C4rp3di3m Beitrag anzeigen
    Ich kann dir gerne eine Kurze Anleitung zukommen lassen, bei interesse und falls du den 64er noch zu Hause hast.
    Danke für die ganzen Infos rund um MeGUI. Ich werde mich versuchen, in nächster Zeit durchzuarbeiten.

    Deine Infos zeigen meiner Meinung nach aber auch, warum HandBrake und Co. so beliebt sind. Mit nur ganz wenigen Klicks bekommt man (s)ein Video bearbeitet und unterm Strich ist die Performance obendrein sogar noch mit der anderer Leute vergleichbar, sofern man die vorgefertigten Presets nutzt.

    Der Segen, dass man in Tools wie MeGUI jede Menge performancerelevante Einstellungen vornehmen kann, wird bei der Vergleichbarkeit dann zum Fluch. Ein falsch gesetzter Haken oder eine suboptimale Option und schon geht einerseits vielleicht die Leistung in den Keller und andererseits geht die Vergleichbarkeit flöten.

    Deshalb kann ich zumindest nachvollziehen, warum bestimmte Programme immer und immer wieder in Reviews auftauchen - auch, wenn sie vielleicht nicht optimal sind.



    Zitat Zitat von Zidane Beitrag anzeigen
    Ich habe so eine Vermutung warum das Problem bei Arma 3 besteht, für eine Gegenprobe brauchte man einen Prozessor wie er sich im aktuellen Boot befindet.
    Es kann durchaus sein, dass es bei Arma 3 tatsächlich am Prozessordesign liegt - oder auch schlichtweg an einem überforderten Spiel bzw. einer überforderten Engine. Auch denkbar, dass Dynamic Local Mode Abhilfe schafft.

    Um herauszufinden, woran es genau liegt, bräuchten wir so einige CPUs mehr. Die haben wir aber leider nicht, sodass jede bisherige Erklärung gleich wahrscheinlich ist...

  18. Beitrag #17
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad Edge E325
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G6@1,22V) - FX-8350 (3G4@1,15V)
      Mainboard: Asus Prime B350M-A - Asus M5A97 EVO R2.0
      Kühlung: TR Macho - TT BigTyphoon
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR3-1600 G.E.I.L.
      Grafikkarte: Asus GTX970 Strix - Asus GTX750ti Strix
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: 2x LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Sharkoon Rebel 9
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E9 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX970, FX-8350+GTX750ti, X4-5350+GT1030, X4-945, E-350
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    8.669
    Danke Danke gesagt 
    26
    Danke Danke erhalten 
    5
    Ist bei den Tests mit 3GHz auch die VCore entsprechend geringer?
    Oder wurde nur der Takt festgesetzt?
    Ich frage, weil ich so ein System nicht bei vollem Takt betreiben wollen würde, sondern bei kühlungstechnisch akzeptablen 3GHz - in der Hoffnung, dass ein 16 Kerner dann bei Boinc unter 200W bleibt.
    Im Vergleich zum vollen Takt ist ja bei der Leistungsaufnahme schon ein ordentlicher Sprung nach unten zu sehen, gut 80W weniger beim 32Kerner.

  19. Beitrag #18
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 2950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: XSPC Raystorm Neo TR4
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: 2x ASUS GeForce GTX 1080 Ti
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), ASUS ROG Swift PG279Q (2560x1440), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      Festplatte(n): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Little Devil LD PC-V8 Reverse
      Netzteil: Enermax MaxRevo 1350 Watt
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    13.869
    Danke Danke gesagt 
    227
    Danke Danke erhalten 
    2.007
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von MagicEye04 Beitrag anzeigen
    Ist bei den Tests mit 3GHz auch die VCore entsprechend geringer?
    Oder wurde nur der Takt festgesetzt?
    Die VCore konnte ich leider nicht fixieren, sie ist mit dem 2990WX aber etwas geringer als mit dem 1950X ausgefallen.

    Ich wollte die VCore bei beiden CPUs eigentlich auf den gleichen Wert festsetzen, um auch diesbezüglich einen Vergleich zu haben. Das ging aber leider schief.

    Bevor der 2990WX eintrudelte, habe ich die Testreihen mit dem 1950X erstellt. Dabei habe ich dessen Spannung auf den niedrigsten Wert festgesetzt, mit welchem das System noch startete. Das waren 1,15 Volt und dank LoadLine Calibration fiel die Spannung unter Last noch etwas ab.

    Leider musste ich feststellen, dass die gleiche Spannung beim 2990WX darin resultierte, dass die Taktrate unter Last auf ~800 MHz abgesenkt wurde. Offenbar wurde die TDP gnadenlos gesprengt und die CPU throttelte. Deshalb habe ich mich entschieden, die Spannung vom Prozessor regeln zu lassen. Dabei sah ich dann auch immer wieder Spannungen unter 1 Volt, manchmal knapp darüber.

    Dadurch, dass für die 3-GHz-Testreihen Core Performance Boost, also der Turbo, deaktiviert war, stieg die Spannung auch nie höher. Der Prozessor nimmt in dieser Konstellation keine Takraten oberhalb des Basistaktes an und entsprechend wird auch keine Spannung dafür angelegt. Insofern: Die Spannung ist geringer als mit aktiviertem Turbo, allerdings war sie nicht manuell fixiert.

    Die Ergebnisse der Leistungsaufnahme mit dem 1950X habe ich dann nochmal nachgemessen, indem ich der CPU ebenfalls die Kontrolle über die Spannung wiedergegeben habe. Ein bis zwei Watt weniger pro Benchmarkdurchlauf war das Ergebnis.

  20. Beitrag #19
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad Edge E325
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G6@1,22V) - FX-8350 (3G4@1,15V)
      Mainboard: Asus Prime B350M-A - Asus M5A97 EVO R2.0
      Kühlung: TR Macho - TT BigTyphoon
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR3-1600 G.E.I.L.
      Grafikkarte: Asus GTX970 Strix - Asus GTX750ti Strix
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: 2x LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Sharkoon Rebel 9
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E9 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX970, FX-8350+GTX750ti, X4-5350+GT1030, X4-945, E-350
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    8.669
    Danke Danke gesagt 
    26
    Danke Danke erhalten 
    5
    OK, Danke.

  21. Beitrag #20
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von C4rp3di3m
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD P2x6 1100T [E0]
      Mainboard: Gigabyte GA-990FXA-UD3 [F10a]
      Kühlung: Corsair H100i GTX Wakü
      Arbeitsspeicher: 16GB Kingston HXB DDR3-1600 9-9-9-22(1,48v!)
      Grafikkarte: Powercolor Radeon R9 390 PCS+ 8GB
      Display: BENQ GL2450 [2ms]
      SSD(s): Crucial MX100-256GB [MU02]
      Festplatte(n): Western Digital CB1TB[SATA3] & Samsung F4ECO 2TB[SATA2]
      Optische Laufwerke: LG Supermultidrive GH24NSB0 [SATA]
      Soundkarte: ALC889 HD 7.1
      Gehäuse: BitFenix Shinobi Window
      Netzteil: CORSiAR AX760i PLATiNUM 90+ [ES]
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate SP1 x64
      Browser: FF v43.x
      Sonstiges: 6x120mm FANs

    Registriert seit
    14.12.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.475
    Danke Danke gesagt 
    676
    Danke Danke erhalten 
    36
    Blog-Einträge
    11
    Music das stimmt natürlich aber diese CPU nutzen ja eher Profis bzw. Leute die gewisse Anforderungen haben.
    Ein Grafiker wird eher mit Photoshop Arbeiten und die Masse mit Windows Paint

    X265 für 2160p, kann man auch für HD und SD nutzen. Es spart noch mehr Speicherplatz ein bei gleicher Qualität.
    Naja die Einstellungen bei Megui machst du nur ein mal, bei SD, 720p und 1080p Speichert man als Presets ab. Vorher schaut man halt ob die Quelle viel Rauschen hat, oder nicht.

    Da reicht dann ein Haken bei Grain oder eben nicht. Kommt am Ende eine zu große Datei raus, wechselt man von CRF Modus ind den 2pass VBR z.B. das war´s schon.

    Wenn ein richtig eingestelltes Megui mit der Qualität eine OneClickTools vergleichst, willst du nie wieder etwas anderes.
    Zumal es wenn man die Funktion ein mal drinnen hat, richtig Laune macht damit zu Arbeiten.

    Ich selber nutze die "Scene Standards" der Releasescene, mit nur kleinen Abweichungen um die Qualität noch etwas zu Steigern. In dem ich Subme 09 anstatt 07 nehme, das braucht aber mehr Rechenpower bzw. kostet Zeit (FPS) Die Seite Encodingwissen da wird alles super verständlich Erklärt
    Link: https://encodingwissen.de/

    MeGui erlaubt es auch vorher die schwarzen Balken zu cuten unter beachtung der 2, 8 oder 16er Regel. (Keine Eierköppe, maximale Abweichung die Sinn macht ist +-0,50%) in der aspect Ratio. Macht ja auch kein Sinn die Balken mit zu Encoden, der TV bringt diese beim Abspielen automatisch zurück. Deshalb haben Encodes oft nur 1920x800 Pixeln usw. bei FullHD.

    Egal ich will dich damit nicht Langweilen. Sinn der Sache ist am Ende das dieses Util nicht nur eine viel bessere Qualität bringt, sondern den PC auch effizient Auslastet. Was über´s Jahr viel Zeit und Geld spart. Wenn ich mit einem Ripper 300FPS schaffe, wo der X6 nur 30
    macht. Wäre das schon der Hammer.

    LG C4
    Geändert von C4rp3di3m (12.11.2018 um 04:11 Uhr)

  22. Beitrag #21
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Atombossler
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad 8
      Desktopsystem
      Prozessor: A8-7600@3.25Ghz
      Mainboard: Asus A88X-PRO
      Kühlung: NoFan CR80 EH
      Arbeitsspeicher: 16Gb G-Skill Trident-X DDR3 2400
      Grafikkarte: APU
      Display: Acer UHD 4K2K
      SSD(s): Samsung 850 PRO
      Festplatte(n): 2xSamsung 1TB HDD (2,5")
      Optische Laufwerke: Plexi BD-RW
      Soundkarte: OnBoard Geraffel
      Gehäuse: Define R2
      Netzteil: BeQuiet
      Betriebssystem(e): Win7x64-PRO
      Browser: Chrome

    Registriert seit
    28.04.2013
    Ort
    Andere Sphären
    Beiträge
    1.282
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    41
    Zitat Zitat von C4rp3di3m Beitrag anzeigen
    Music das stimmt natürlich aber diese CPU nutzen ja eher Profis bzw. Leute die gewisse Anforderungen haben.
    Ein Grafiker wird eher mit Photoshop Arbeiten und die Masse mit Windows Paint

    X265 für 2160p, kann man auch für HD und SD nutzen. Es spart noch mehr Speicherplatz ein bei gleicher Qualität.
    Naja die Einstellungen bei Megui machst du nur ein mal, bei SD, 720p und 1080p Speichert man als Presets ab. Vorher schaut man halt ob die Quelle viel Rauschen hat, oder nicht.

    Da reicht dann ein Haken bei Grain oder eben nicht. Kommt am Ende eine zu große Datei raus, wechselt man von CRF Modus ind den 2pass VBR z.B. das war´s schon.

    Wenn ein richtig eingestelltes Megui mit der Qualität eine OneClickTools vergleichst, willst du nie wieder etwas anderes.
    Zumal es wenn man die Funktion ein mal drinnen hat, richtig Laune macht damit zu Arbeiten.

    Ich selber nutze die "Scene Standards" der Releasescene, mit nur kleinen Abweichungen um die Qualität noch etwas zu Steigern. In dem ich Subme 09 anstatt 07 nehme, das braucht aber mehr Rechenpower bzw. kostet Zeit (FPS) Die Seite Encodingwissen da wird alles super verständlich Erklärt
    Link: https://encodingwissen.de/

    MeGui erlaubt es auch vorher die schwarzen Balken zu cuten unter beachtung der 2, 8 oder 16er Regel. (Keine Eierköppe, maximale Abweichung die Sinn macht ist +-0,50%) in der aspect Ratio. Macht ja auch kein Sinn die Balken mit zu Encoden, der TV bringt diese beim Abspielen automatisch zurück. Deshalb haben Encodes oft nur 1920x800 Pixeln usw. bei FullHD.

    Egal ich will dich damit nicht Langweilen. Sinn der Sache ist am Ende das dieses Util nicht nur eine viel bessere Qualität bringt, sondern den PC auch effizient Auslastet. Was über´s Jahr viel Zeit und Geld spart. Wenn ich mit einem Ripper 300FPS schaffe, wo der X6 nur 30
    macht. Wäre das schon der Hammer.

    LG C4
    Na ja, alles schön und gut, aber x265 skaliert ohnehin nur gut bis etwa 16 Threads (laut Entwicklern).
    Zudem ist die Auslastung je miserabler, desto kleiner die Auflösung des Files ist.
    Schon mit 720p ist der RyZen 7 nicht mehr auszulasten (da nimmt man dann eben 2 parallel, bei 576p dann eben 4).

    Für ein Bench gäbe es ja den x265-hd-Benchmark, oder man nimmt den x264/x265-Launcher, beide werfen den reinen cli encoder an.
    Der Launcher hätte wie gesagt den Vorteil, dass man einstellen kann wie viel Files er parallel abarbeiten soll (und das der encoder aktuell wäre).
    Damit lässt sich alles auslasten (im Zweifel dann das Speicher Subsystem, oder die SSD's)
    Der Launcher nimmt *.avs Scripts, somit lässt sich alles bis ins Kleinste steuern und tweaken.
    MeGui würd ich mir da nicht antun.

  23. Beitrag #22
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von eratte
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP PAVILION 15-AY031NG
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen R7 2700x
      Mainboard: ASUS ROG Strix X470-F Gaming
      Kühlung: be quiet! Dark Rock Pro 4
      Arbeitsspeicher: 2 x 8192 MB G.Skill F4-3200C14D-16GTZ
      Grafikkarte: MSI GTX 1080 Gaming X 8G
      Display: S27A850D 2560x1440 / U2412M 1920x1200
      SSD(s): Samsung 960 Pro 512 und Cruical MX200 500
      Optische Laufwerke: LG BH10LS30 Blu-Ray Brenner
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Lian Li PC-A51 Schwarz
      Netzteil: Seasonic Platinum 860 (80+ Platinum)
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64
      Browser: Firefox
      Sonstiges: 3 x NF-S12A u. 2 x NF-P12 Noctua Lüfter. Corsair K70, Steelseries Rival 300, Plantronics 780 HS.
    • Mein DC

      eratte beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: YoYo, Collatz
      Lieblingsprojekt: YoYo
      Rechner: i7-980x - Rest nach Bedarf und Laune
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    Rheinberg / NRW
    Beiträge
    8.561
    Danke Danke gesagt 
    88
    Danke Danke erhalten 
    547
    Unglaublich der Preis, aber ich fürchte die CPU kaufen trotzdem noch genug.

    Intel Core i9-9980XE vs AMD Ryzen Threadripper (HardOCP)

  24. Beitrag #23
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Onkel_Dithmeyer
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad mit so dreh und drück
      Desktopsystem
      Prozessor: Rüthen mit viel Kernen und wenig Strom
      Mainboard: Silbern mit M und S und I
      Kühlung: Wasserkraft
      Arbeitsspeicher: Zwei bunte Dingers mit Schnell
      Grafikkarte: Nanolyte Rund Neun
      Display: groß und flach
      SSD(s): iss da
      Festplatte(n): nur extern
      Optische Laufwerke: grad nicht so
      Soundkarte: im Ohr
      Gehäuse: schwarz halb offen
      Netzteil: wat leises
      Betriebssystem(e): von allem ein wenig
      Browser: Firefox Version 94715469
    • Mein DC

      Onkel_Dithmeyer beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Universe@home
      Lieblingsprojekt: Universe@home
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    Zlavti
    Beiträge
    8.348
    Danke Danke gesagt 
    159
    Danke Danke erhalten 
    3.078
    Blog-Einträge
    9
    Das Fazit fällt ja entsprechend hart aus.

  25. Beitrag #24
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von erde-m
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP Envy x360 15-bq102ng Ryzen 5 2500U
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 2700X
      Mainboard: Asus Prime X470-Pro
      Kühlung: Corsair H100
      Arbeitsspeicher: 32GB (2x 16GB) G.Skill RipJaws V rot DDR4-3000 DIMM CL15-15-15-35 Dual Kit
      Grafikkarte: PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Dragon 8GB
      Display: 31,5 LG Electronics 32UD99-W 3840 x 2160
      SSD(s): Samsung 960 Pro 512GB, 850 PRO 256GB + 128GB
      Festplatte(n): WDC WD15EARS
      Optische Laufwerke: LG BH16NS55
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Corsair Carbide 500 White
      Netzteil: Enermax Platimax 850W
      Betriebssystem(e): Win10Pro-64Bit
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      erde-m beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Pentathlon
      Rechner: AMD Ryzen 7 1700X AMD Ryzen 5 2500U AMD FX(tm)-6350
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    23.03.2002
    Ort
    TF
    Beiträge
    1.440
    Danke Danke gesagt 
    176
    Danke Danke erhalten 
    4
    Jetzt rächt sich für Intel ihr über Jahre hinweg aufgebautes Höchstpreis-Korsett. Wenn die da jetzt etwas ändern würden, hätte es massive Auswirkungen auf alle CPU und damit würden die renditeverwöhnten Investoren wohl nicht sehr glücklich sein - kurzfristig zumindest. Mittelfristig hoffen sie wohl, AMD wieder mit der Performance wegziehen zu können ...

  26. Beitrag #25
    Technische Administration
    Dinosaurier

    Avatar von tomturbo
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Microsoft Surface Pro 4
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II X6 1045T
      Mainboard: Gigabyte 970A-UD3
      Kühlung: CoolerMaster Hyper 412S
      Arbeitsspeicher: 2x8GB Crucial Ballistix Tactical DDR3-1866
      Grafikkarte: Sapphire R7 250E ultimate / lüfterlos
      Display: HP ZR2740w (2560x1440)
      SSD(s): 2xSamsung 830 128GB
      Festplatte(n): Seagate ST31500341AS 1500GB
      Optische Laufwerke: Samsung Brenner
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Fractal Design Define R4
      Netzteil: XFX 550W
      Betriebssystem(e): Arch Linux, Windows VM
      Browser: Firefox + Chromium + Konqueror
    • Mein DC

      tomturbo beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@HOME
      Lieblingsprojekt: SETI@HOME
      Rechner: Xeon E3-1245V2; Raspberry Pi 2
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    30.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    6.778
    Danke Danke gesagt 
    205
    Danke Danke erhalten 
    8
    Zitat Zitat von erde-m Beitrag anzeigen
    Jetzt rächt sich für Intel ihr über Jahre hinweg aufgebautes Höchstpreis-Korsett. Wenn die da jetzt etwas ändern würden, hätte es massive Auswirkungen auf alle CPU und damit würden die renditeverwöhnten Investoren wohl nicht sehr glücklich sein - kurzfristig zumindest. Mittelfristig hoffen sie wohl, AMD wieder mit der Performance wegziehen zu können ...
    Wieso? Gibt doch eh Celeron der billigst ist und steht auch Intel druff. Paaassst!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •