Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Crashtest
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Toshiba NB550D & hp pavilion zv5415ea (mod.)
      Desktopsystem
      Prozessor: Athlon 200 GE
      Mainboard: ASRock A320M-HDV
      Kühlung: boxed
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB DDR4-2667
      Grafikkarte: IGP
      Display: 23" TFT @ 1900*1080*60Hz - reicht mir
      Festplatte(n): 1TB HDD - Rest (16TB) im Homeserver
      Optische Laufwerke: 1x B.Ray - LG GGW-H20LRB
      Soundkarte: onboard HD?
      Gehäuse: Chieftec Bravo BA-01 schwarz
      Netzteil: be quit Sys Power 7 300W
      Betriebssystem(e): Windows 10 18362.145
      Browser: IE11
    • Mein DC

      Crashtest beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Collatz, yoyo, radac
      Lieblingsprojekt: yoyo
      Rechner: 2QCO2382, 2SCO2419, PhII x6 1055, 6x Ryzen, 10x Op3280 ...
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    5.363
    Danke Danke gesagt 
    1.077
    Danke Danke erhalten 
    531

    Spectre - AMD-Microcodeupdate-Chaos seit über einem Jahr

    Anfang 2018 wurden diverse Hardware-Sicherheitslücken in Prozessoren weltbekannt und erhielten die Namen Meltdown und Spectre. Während Meltdown ausschließlich und beide Varianten von Spectre die Intel-CPUs vieler Jahre betreffen, hatte AMD zumindest bei einer Spectre-Variante Handlungsbedarf.


    Beide große Unternehmen lösten die Probleme der alten Prozessoren mittels Microcodeupdates und planten Hardwarelösungen für neue, noch nicht fertige Prozessoren ein. AMD hat im Januar 2018 und Februar 2018 die erforderlichen Microcodeupdates nach Tests für CPUs und APUs der Family 15h (Bulldozer und Abkömmlinge), Family 16h (Kabini und Abkömmlinge) sowie Family 17h (Zen und Abkömmlinge) freigegeben. Damit diese Microcodeupdates aber überhaupt auf die Zielcomputer gelangen können, ist ein Update erforderlich, sodass diese auch angewandt werden können.

    (…)

    » Artikel lesen

  2. Die folgenden 7 Benutzer sagen Danke zu Crashtest für diesen nützlichen Beitrag:

    C4rp3di3m (18.03.2019), drSeehas (11.03.2019), erde-m (11.03.2019), KrazeeXXL (14.03.2019), LordNord (11.03.2019), Thyler Durden (12.03.2019), Unbekannter Krieger (10.03.2019)

  3. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Berniyh

    Registriert seit
    29.11.2005
    Beiträge
    4.090
    Danke Danke gesagt 
    31
    Danke Danke erhalten 
    19
    Gibt es denn Anzeichen, dass die 16h Familie unter Linux noch anfällig gegen Spectre ist? evtl. braucht es da einfach kein Microcode Update?
    Nur den Microcode anzuschauen zeichnet jedenfalls kein vollständiges und richtiges Bild, denn es wurden im Linux Kernel eine Vielzahl an Maßnahmen getroffen um Spectre (und Meltdown) generell einzudämmen bzw. (soweit möglich) zu beheben.

  4. Beitrag #3
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Crashtest
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Toshiba NB550D & hp pavilion zv5415ea (mod.)
      Desktopsystem
      Prozessor: Athlon 200 GE
      Mainboard: ASRock A320M-HDV
      Kühlung: boxed
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB DDR4-2667
      Grafikkarte: IGP
      Display: 23" TFT @ 1900*1080*60Hz - reicht mir
      Festplatte(n): 1TB HDD - Rest (16TB) im Homeserver
      Optische Laufwerke: 1x B.Ray - LG GGW-H20LRB
      Soundkarte: onboard HD?
      Gehäuse: Chieftec Bravo BA-01 schwarz
      Netzteil: be quit Sys Power 7 300W
      Betriebssystem(e): Windows 10 18362.145
      Browser: IE11
    • Mein DC

      Crashtest beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Collatz, yoyo, radac
      Lieblingsprojekt: yoyo
      Rechner: 2QCO2382, 2SCO2419, PhII x6 1055, 6x Ryzen, 10x Op3280 ...
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    5.363
    Danke Danke gesagt 
    1.077
    Danke Danke erhalten 
    531
    Damit die meisten Fixes überhaupt funktionieren, sind die Microcodeupdates erforderlich. Alternativ kann man auch ohne Updates agieren, verliert jedoch einiges an Leistungen, insb. bei den I/O Sachen.

  5. Beitrag #4
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von derDruide
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD A10-6700
      Mainboard: Asus A88X-Pro
      Kühlung: Noctua NH-C14
      Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3-2133
      Grafikkarte: keine (APU)
      Display: 19", Eizo FlexScan S1910
      SSD(s): Plextor M5 Pro 256 GB
      Festplatte(n): Seagate Desktop SSHD (2 TB)
      Optische Laufwerke: Plextor PX-880SA
      Soundkarte: Creative Soundblaster X-Fi XtremeMusic
      Gehäuse: Antec P280
      Netzteil: be quiet! Straight Power E9 400W
      Betriebssystem(e): openSUSE 13.1
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.535
    Danke Danke gesagt 
    32
    Danke Danke erhalten 
    5
    Also spectre-meltdown-checker.sh zeigt unter Linux bei meinem Richland überall "NOT VULNERABLE" an.

    Wo der Schutz nicht durch Firmware erfolgt, richtet es die Software.
    Geändert von derDruide (10.03.2019 um 16:23 Uhr)

  6. Beitrag #5
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad Edge E325
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G6@1,22V) - FX-8350 (3G4@1,15V)
      Mainboard: Asus Prime B350M-A - Asus M5A97 EVO R2.0
      Kühlung: TR Macho - TT BigTyphoon
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR3-1600 G.E.I.L.
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1050ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: 2x LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Sharkoon Rebel 9
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E9 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX970, FX-8350+GTX750ti, X4-5350+GT1030, X4-945, E-350
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    9.396
    Danke Danke gesagt 
    34
    Danke Danke erhalten 
    5
    Unter Linux war der Schutz doch eigentlich recht schnell im Kernel drin. Ich habe das Thema schon ewig nicht mehr beachtet, nachdem alles gefixt war - sowohl auf dem Ryzen als auch Athlon5350.
    Insofern wundert mich die Aussage mit dem Chaos doch etwas.

  7. Beitrag #6
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Crashtest
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Toshiba NB550D & hp pavilion zv5415ea (mod.)
      Desktopsystem
      Prozessor: Athlon 200 GE
      Mainboard: ASRock A320M-HDV
      Kühlung: boxed
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB DDR4-2667
      Grafikkarte: IGP
      Display: 23" TFT @ 1900*1080*60Hz - reicht mir
      Festplatte(n): 1TB HDD - Rest (16TB) im Homeserver
      Optische Laufwerke: 1x B.Ray - LG GGW-H20LRB
      Soundkarte: onboard HD?
      Gehäuse: Chieftec Bravo BA-01 schwarz
      Netzteil: be quit Sys Power 7 300W
      Betriebssystem(e): Windows 10 18362.145
      Browser: IE11
    • Mein DC

      Crashtest beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Collatz, yoyo, radac
      Lieblingsprojekt: yoyo
      Rechner: 2QCO2382, 2SCO2419, PhII x6 1055, 6x Ryzen, 10x Op3280 ...
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    5.363
    Danke Danke gesagt 
    1.077
    Danke Danke erhalten 
    531
    Der Schutz gen Spetre ist auch seit über einem Jahr im Windows-Kernel drin, nur um aktiv zu werden, muss auch der Prozessor mitspielen. Dafür benötigt dieser ein Microcodeupdate.
    Bei Ryzen eigentlich kein Problem weil die dafür notwendigen BIOS-Updates verfügbar sind. Bei Kabini kann es noch Updates geben, aber je älter die CPU desto geringer die Wahrscheinlichkeit dass jemand hierfür noch BIOS-Updates rausbringt. Und nur weil ein Hersteller in 2018 oder 2019 ein BIOS-Update für ein FM2+ Board rausgebracht hat, bedeutet dies nicht, dass da alle Updates enthalten sind.

    Der bei Linux verwendete Retpoline Ansatz, der ohne Microcodeupdate auskommen soll, hat sich jedoch bisher nicht als sicher(er) erwiesen. Und funktionieren tut dieser Ansatz auf der Microsoftseite bisher auch nicht.

    Ich hab mal Ubuntu 18.04.2 LTS „Bionic Beaver“ und Ubuntu 18.10 „Cosmic Cuttlefish“ geprüft, die Updates im Ordner \lib\firmware\amd-ucode sind "uralt" bis unvollständig.

    Die großen Frage bleiben :

    • Warum haut Microsoft auf einmal die gesamten Updates raus für ein Windows 10 Update was in einem Jahr kommen soll, wenn die neuerdings Retpoline auch unterstützen?

    • Warum gibt es unvollständige Updates für den Linuxkernel ?
    Geändert von Crashtest (11.03.2019 um 09:24 Uhr)

  8. Beitrag #7
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von C4rp3di3m
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD P2x6 1100T [E0]
      Mainboard: Gigabyte GA-990FXA-UD3 [F10a]
      Kühlung: Corsair H100i GTX Wakü
      Arbeitsspeicher: 16GB Kingston HXB DDR3-1600 9-9-9-22(1,48v!)
      Grafikkarte: Powercolor Radeon R9 390 PCS+ 8GB
      Display: BENQ GL2450 [2ms]
      SSD(s): Crucial MX100-256GB [MU02]
      Festplatte(n): Western Digital CB1TB[SATA3] & Samsung F4ECO 2TB[SATA2]
      Optische Laufwerke: LG Supermultidrive GH24NSB0 [SATA]
      Soundkarte: ALC889 HD 7.1
      Gehäuse: BitFenix Shinobi Window
      Netzteil: CORSiAR AX760i PLATiNUM 90+ [ES]
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate SP1 x64
      Browser: FF v43.x
      Sonstiges: 6x120mm FANs

    Registriert seit
    14.12.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.486
    Danke Danke gesagt 
    699
    Danke Danke erhalten 
    36
    Blog-Einträge
    11
    Es gab doch eine Webseite wo man ohne extra Tool testen konnte gibt es diesen noch? Finde mit google nur noch Tools zum Installieren.

    mfg

  9. Beitrag #8
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von skelletor
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire E3 112, Samsung L570
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Core i7 5820k @ 1,2GHz / 0.75V - 4,2GHz / 1,2V
      Mainboard: ASUS X99-A
      Kühlung: Thermaltake BigTyp Revo
      Arbeitsspeicher: 4x GeIL 1500MHz CL16 @ 1333MHz 14-14-14-32 1T
      Grafikkarte: Sapphire RX580 Nitro+ 8GB SpecialEdition @1450/2100 MHz
      Display: Samsung C27HG70 @2560*1440 144Hz; EIZO S2411W @1920x1200 60Hz; 52 Zoll Sony KDL-52HX905 @1920*1080
      SSD(s): 1x Samsung 850 Pro 512GB
      Festplatte(n): 1x 4TB WesternDigital Red
      Optische Laufwerke: Pioneer BluRay Brenner
      Soundkarte: Realtek HD Audio OnBoard (ALC 1150)
      Gehäuse: noname
      Netzteil: Seasonic X650 (80+ Gold)
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home 64bit
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      skelletor beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Simap, Spinhenge, Poem, QMC, RNA World
      Lieblingsprojekt: deutsche Projekte
      Rechner: Intel i7 5820K @4,2 GHz
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    14.06.2002
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.274
    Danke Danke gesagt 
    157
    Danke Danke erhalten 
    20
    InSpectre:
    https://www.grc.com/inspectre.htm

    Muss man nicht installieren, aber herunterladen und ausführen...

    Gruß,
    skell.

  10. Beitrag #9
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Cross-Flow
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: tbc
      Mainboard: ASRock Fatal1ty B450 Gaming K4 < SpaWas und PCH Kühlung verbessert, UEFI 3.10 >
      Kühlung: Scythe Ashura < Scythe AM4 Kit, GlideStream 140 PWM SY1425HB12M-P, Arctic MX-4 >
      Arbeitsspeicher: 2 x 8 GB Ballistix Sport LT BLS2K8G4D26BFSE Dual Rank < tbc >
      Grafikkarte: HIS Radeon R9 380 IceQ X2 OC 4 GB < WLP und -pads erneuert, AMD GOP 1.67.0.15.50 >
      Display: tbc
      SSD(s): Crucial P1 1TB NVMe < Alphacool HDX-M.2 SSD M01 Kühler >
      Soundkarte: tbc
      Gehäuse: Cooler Master CM 690 III Weiß < Laufwerkskäfig entfernt, 3 x 120 mm Nanoxia FX EVO 1500 PWM >
      Netzteil: tbc
      Betriebssystem(e): tbc
      Browser: tbc
      Sonstiges: WLAN: aplic WDP 303225 < USB 3.0 >

    Registriert seit
    31.10.2004
    Ort
    29614
    Beiträge
    2.267
    Danke Danke gesagt 
    38
    Danke Danke erhalten 
    15
    Wie sieht es eigentlich beim Phenom (II) aus? Gibt es da Microcode den man selbst nachladen könnte?

  11. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Berniyh

    Registriert seit
    29.11.2005
    Beiträge
    4.090
    Danke Danke gesagt 
    31
    Danke Danke erhalten 
    19
    Zitat Zitat von Cross-Flow Beitrag anzeigen
    Wie sieht es eigentlich beim Phenom (II) aus? Gibt es da Microcode den man selbst nachladen könnte?
    Meines Wissens nicht.
    Gepatcht sollte es dennoch sein, aber eben über Softwaremaßnahmen im Betriebssystem (zumindest bei Windows und Linux).

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •