Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Beitrag #1
    User-News Von Hammerhead Shark ist offline
    Hinweis: Diese "User-News" wurde nicht von der Planet 3DNow! Redaktion veröffentlicht, sondern vom oben genannten Leser, der persönlich für den hier veröffentlichten Inhalt haftet.

    Intel sieht Core i7-9700K & i9-9900K noch vor Ryzen 9 3900X

    Intel sieht den i7-9700K & i9-9900K im Vergleich zu AMDs Ryzen 9 3900X in Spielen und "realen" Anwendungen vorne und stellte die Messergebnise, die das belegen sollen in entpsrechende Folien der Presse zur verfügung. Die "realen" Anwendungen (MS Office, Adobe Suite, ...) werden jedoch vom SYSmark repräsentiert, bei dem bereits in der Vergangenheit eine starke präferenz von Intel Prozessoren aufgefallen ist.


    Zitat Zitat von 3dcenter.org/artikel/intel-sieht-core-i7-9700k-i9-9900k-noch-vor-ryzen-9-3900x
    Intel [...] impft derzeit erneut die Fach-Presse (und wahrscheinlich genauso auch die großen OEM-Abnehmer) mit seiner Initiative zu RealWorld-Benchmarks im CPU-Bereich, wie zuletzt in diesem Mai passiert. So berichten PCGamesN von entsprechenden Gesprächen auf der Gamescom, andere Presse-Magazine dürften dies vielleicht nicht so offen kommunizieren, sondern entweder als "internen" Vorgang oder aber als "nicht bedeutsam" abtun. Von XFastest kommt dann ein größerer Eindruck dazu, welche Geschütze Intel hierbei auffährt, inklusive auch mehreren Präsentationsfolien zur Untermauerung des Intel-Standpunkts. Hierbei werden sogar reihenweise Performance-Aussagen zum direkten Vergleich von Core i7-9700K & Core i9-9900K gegenüber AMDs Ryzen 9 3900X getroffen [...]
    Artikel, inklusive INTEL-Folien und Analyse:
    3dcenter.org/artikel/intel-sieht-core-i7-9700k-i9-9900k-noch-vor-ryzen-9-3900x

  2. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu Hammerhead Shark für diesen nützlichen Beitrag:

    cologne46 (04.09.2019), Unbekannter Krieger (31.08.2019)

  3. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: 2950X
      Mainboard: X399 Taichi
      Kühlung: Heatkiller IV Pure Chopper
      Arbeitsspeicher: 64GB 3466 CL16
      Grafikkarte: 2x Vega 64 @Heatkiller
      Display: Asus VG248QE
      SSD(s): PM981, SM951, ein paar MX500 (~5,3TB)
      Festplatte(n): -
      Optische Laufwerke: 1x BH16NS55 mit UHD-BD-Mod
      Soundkarte: Audigy X-Fi Titanium Fatal1ty Pro
      Gehäuse: Chieftec
      Netzteil: Antec HCP-850 Platinum
      Betriebssystem(e): Win7 x64, Win10 x64
      Browser: Firefox
      Sonstiges: LS120 mit umgebastelten USB -> IDE (Format wie die gängigen SATA -> IDE)
    • Mein DC

      bschicht86 beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    14.12.2006
    Beiträge
    2.669
    Danke Danke gesagt 
    135
    Danke Danke erhalten 
    72
    Wen wundert es, wenn Intel der einzige Chiphersteller im Sysmark-Konsortium ist. AMD, nVidia und VIA sind ja irgendwann deswegen ausgestiegen (u.a. weil man sich weigerte, GPGPU mit aufzunehmen, vermutlich weil dann Intel schlechter dagestanden hätte)

  4. Beitrag #3
    Administration Avatar von pipin
    • Mein System
      Notebook
      Modell: --
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 1600x
      Mainboard: ASRock X370 Gaming K4
      Arbeitsspeicher: 2x 8192 MB Corsair (DDR4 3000)
      Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 390
      Display: 27 Zoll Acer + 24 Zoll DELL
      SSD(s): Samsung 960 EVO 250GB
      Festplatte(n): diverse
      Soundkarte: Onboard
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox, Vivaldi
      sysProfile: System bei sysProfile
    • Mein DC

      pipin beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI
      Rechner: Ryzen 5 1600X, Xeon E3-1225 v3, Phenom II x4 945
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    16.10.2000
    Ort
    East Fishkill, Minga, Xanten
    Beiträge
    15.062
    Danke Danke gesagt 
    71
    Danke Danke erhalten 
    6.567
    Intel, BAPCo siehe Nachtrag vom 27. : https://www.3dcenter.org/news/hardwa...27-august-2019

    https://www.golem.de/news/manipulier...10-110153.html

    Auch beim schon existierenden Sysmark, der damals von Version 2000 auf Version 2001 aktualisiert wurde, soll Intel Veränderungen zu seinen Gunsten bewirkt haben. Dieser Test, der echte Anwendungen mit Skripten ausführt, galt zu dieser Zeit als eines der wichtigsten Instrumente zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit von PCs, vor allem im Büroalltag. Intel hat der Klage zufolge beim Wechsel der Versionen vor allem solche Funktionen der Programme ausführen lassen, bei denen der Pentium 4 gegenüber dem Athlon von AMD Vorteile hatte.

    Ich kann mich nur dunkel erinnern, aber hat man damals nicht auf die Prozessor-ID abgefragt bzw. die Teil-Benches, die AMD nicht lagen öfter ausgeführt?

  5. Beitrag #4
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von deoroller

    Registriert seit
    18.12.2003
    Beiträge
    1.619
    Danke Danke gesagt 
    170
    Danke Danke erhalten 
    13
    Ich denke, Intel fällt in alte Muster zurück, um ihren Marktanteil zu verteidigen.

  6. Beitrag #5
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Hotstepper

    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    620
    Danke Danke gesagt 
    29
    Danke Danke erhalten 
    46
    Einen Benchmark manipulieren und dabei erwischt werden ist natürlich blöd gelaufen. ZWEIMAL den gleichen Benchmark manipulieren obwohl man schon beim ersten Mal erwischt wurde ist absolut bemerkenswert!

    Das bittere daran ist:

    Richtlinien zur Produktneutralen IT Beschaffung des Beschaffungsamtes des Bundesinnenministeriums.

    Ich zitiere: "Beschreibung der Computerleistung

    Allein ein fairer, offener Wettbewerb garantiert Einsparungen bei Einkaufsprozessen. Er ermöglicht bessere Wahlmöglichkeiten und erhöht insgesamt die Anzahl konkurrierender Anbieter. Um zu gewährleisten, dass öffentliche Auftraggeber tatsächlich von einem fairen, offenen Wettbewerb profitieren und die vergaberechtlichen Anforderungen erfüllt werden, müssen für die genaue Bemessung der Leistung markenneutrale, objektive Bewertungskriterien herangezogen werden.
    Der beste Weg zur Beschreibung der Leistung ist die Verwendung standardisierter und allgemein anerkannter Benchmarks. Diese basieren auf strikten Testmethoden, die von unabhängigen Industriekonsortien und Softwareherstellern entwickelt und von den Herstellern von ITK-Produkten anerkannt und unterstützt werden.

    [....]

    Das BAPCo-Konsortium BAPCo ist ein offenes, Non-Profit-Industriekonsortium, das eine Reihe von anwendungsbasierten Benchmarks zur Leistungsbewertung von Büro-PC und Notebooks auf Basis gängiger Software-Anwendungen und Microsoft-Betriebssystemen entwickelt. Die Entwicklung folgt
    einem zuvor festgelegten Plan mit Haupt- und Zwischenzielen. Jedes Mitglied hat eine Stimme bei Abstimmungen (Mehrheitsbeschluss) und ist gleichberechtigt während der gesamten Entwicklung. Eine aktuelle Liste der Mitglieder von BAPCo finden Sie unter http://www.bapco.com/about/members.
    BAPCo bietet über sein kostenfreies BAPCo Government Network eine Zusammenarbeit mit Behörden an. Informationen hierzu können unter http://www.bapco.com/bgn abgerufen werden.

    [...]

    Das für diesen Leitfaden maßgebliche Benchmarkverfahren von BAPCo ist SYSmark 2014.

    -------------------

    In sofern hat das tatsächlich enorme Auswirkung, denn der Sysmark ist zwar für uns kostenpflichtig und sehr teuer, allerdings für governmental services kostenfrei... warum wohl ?

    Hier die Übersicht der europäischen Länder die BAPCo Benchmarks in ihren Ausschreibungsrichtlinien vorsehen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	bapco sysmark.png 
Hits:	36 
Größe:	174,0 KB 
ID:	38974

    Vieleicht kann P3Dnow (@pinpin @nero24 etc) ja mal was dazu bringen oder auch offiziell nachhaken.
    Geändert von Hotstepper (30.08.2019 um 12:33 Uhr)

  7. Beitrag #6
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von RedBaron
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Toshiba WD30Dt-A100, AMD A1200 APU 1GHz, Win 10 Home x64 1809, 4 GB RAM DDR3 1066 MHz, 500 GB WD-HDD
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 2700X - 3.7 GHz @ Standard
      Mainboard: Asus ROG STRIX B350-F Gaming UEFI Ver. 5204
      Kühlung: CPU: Arctic-Cooling Liquid Freezer 240, Gehäuse: 1 Pure Wings 2 140mm, 1 Pure Wings 2 120mm
      Arbeitsspeicher: 32 GiB Crucial DDR4 @2400 MHz ECC CL17 CT16G4XFD824A
      Grafikkarte: AMD Radeon Pro WX 5100, 8 GB
      Display: 24 Zoll XORO HTL2335HD 1920*1080p 60Hz
      SSD(s): Samsung 970 EVO 1 TB, Crucial MX200 256 GB, SanDisk SDSSDP128GS 128 GB
      Festplatte(n): Seagate ST4000DX001 SSHD 4TB, Intenso 4TB USB 3.0 extern
      Optische Laufwerke: LG Electronics BH16NS40 Blu-ray Disc Writer
      Soundkarte: Realtek ALC 1220 Onboard
      Gehäuse: Be Quiet Silent Base 600 gedämmt
      Netzteil: Be Quiet Straight Power E8 580W 80+ Gold
      Betriebssystem(e): Linux Mint 19.2 Cinnamon x64, Windows 10 Pro Ver. 1903 x64
      Browser: Firefox 69 , Internet Explorer 11, MS Edge
      Sonstiges: 3D Connexion SpaceNavigator, HP Color LaserJet Pro MFP M181fw, Fritzbox 7412, Creative i-Trigue 330

    Registriert seit
    23.08.2006
    Beiträge
    1.109
    Danke Danke gesagt 
    325
    Danke Danke erhalten 
    10
    Zitat Zitat von pipin Beitrag anzeigen
    Intel, BAPCo siehe Nachtrag vom 27. : https://www.3dcenter.org/news/hardwa...27-august-2019

    https://www.golem.de/news/manipulier...10-110153.html




    Ich kann mich nur dunkel erinnern, aber hat man damals nicht auf die Prozessor-ID abgefragt bzw. die Teil-Benches, die AMD nicht lagen öfter ausgeführt?
    Aus der englischen Wikipedia:
    ontroversy
    BAPco has suffered criticism for bias in its benchmarking products. It was found in 2002 that Intel was the sole contributor to a series of CPU tests, tests which heavily favoured their own CPU's vs competitors, where the tests of the year before performed significantly better on non-Intel parts[3]. Intel was investigated by the FTC, and eventually fined for this action, among other anti-competitive measures
    https://en.wikipedia.org/wiki/BAPCo_consortium

    Aber es sind die "guten" Produkte vom "guten" x86 Marktführer Intel, also "muß" es gut sein und Korrekt...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •