Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 9 3900X
      Mainboard: ASRock X370 Taichi
      Kühlung: AMD Wraith Prism (vorübergehend)
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: INNO3D GeForce RTX 2080 Ti X2 OC
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      SSD(s): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Antec P180 (vorübergehend)
      Netzteil: Enermax Revolution85+ 1050 Watt (vorübergehend)
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    14.246
    Danke Danke gesagt 
    231
    Danke Danke erhalten 
    2.129
    Blog-Einträge
    1

    ASRock X570 Phantom Gaming X

    ASRock hat uns kurz nach dem Zen-2-Launch mit einem X570 Phantom Gaming X versorgt. Wir haben uns bewusst für genau dieses Mainboard-Modell entschieden, da es dank Bluetooth/WLAN ähnlich ausgestattet ist wie das zuletzt getestete ASUS Crosshair VIII Hero (Wi-Fi). Das X570 Phantom Gaming X ist trotz dieser sehr ähnlichen Ausstattung zwischen 50 und 60 Euro preiswerter und wir wollten wissen, ob dieser Preisunterschied in der Praxis spürbar ist oder ob das Board gegenüber dem teureren ASUS-Pendant einfach die bessere Wahl darstellt.


    Viel Vergnügen beim Lesen!

    (…)

    » Artikel lesen

  2. Die folgenden 5 Benutzer sagen Danke zu MusicIsMyLife für diesen nützlichen Beitrag:

    eratte (25.11.2019), pipin (25.11.2019), Tanzmusikus (01.12.2019), ThePowerOfDream (03.12.2019), Unbekannter Krieger (30.11.2019)

  3. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von skelletor
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire E3 112, Samsung L570
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 7 3800X
      Mainboard: MSI X570-A Pro
      Kühlung: beQuiet DarkRock TF
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB GeIL 1500MHz CL16 @ 1T
      Grafikkarte: Sapphire RX580 Nitro+ 8GB SpecialEdition @1450/2100 MHz
      Display: Samsung C27HG70 @2560*1440 144Hz; EIZO S2411W @1920x1200 60Hz; 52 Zoll Sony KDL-52HX905 @1920*1080
      SSD(s): 1x Samsung 850 Pro 512GB
      Festplatte(n): 1x 4TB WesternDigital Red
      Optische Laufwerke: Pioneer BluRay Brenner
      Soundkarte: Realtek HD Audio OnBoard (ALC 1220)
      Gehäuse: noname
      Netzteil: Seasonic X650 (80+ Gold)
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home 64bit
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      skelletor beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Simap, Spinhenge, Poem, QMC, RNA World
      Lieblingsprojekt: deutsche Projekte
      Rechner: Intel i7 5820K @4,2 GHz
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    14.06.2002
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.354
    Danke Danke gesagt 
    158
    Danke Danke erhalten 
    20
    Wirklich interessant. Danke für den Test.

    Auch hier, die Taktrate des Prozessors sinkt im Idle noch einmal deutlich ab, wenn man den Idle Leistungszustand im Ryzen Balanced Plan manuell anpasst. AMD hat die Vorgabe hier quasi so eingestellt, dass der Prozessor da knapp am Basistakt bleibt.

    Zum Design:
    Der Chipsatzlüfter direkt hinter dem Grafikkarten Slot... MSI legt den Lüfter hinter den 2. Slot, so dass bei Verwendung einer Grafikkarte nicht der Lüfter verdeckt wird.
    Gibt es einen Grund der beiden Ausführungen?
    MSI hat es hier imho besser gelöst - oder ist die größere Entfernung des Chipsatzes zum Prozessorsockel ein Problem?

    Zum Vergleich mal die Anordnung des gaming Pro carbon Wifi - auch bei den anderen X570 Boards von MSI liegt der Chipsatz (+Lüfter) hinter dem 2. PCIe *16 Slot statt hinter dem ersten oberen:

    Spoiler

    Ist Euch dieser Designuntershcied auch schon aufgefallen?

    Gruß,
    skell.

  4. Beitrag #3
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 9 3900X
      Mainboard: ASRock X370 Taichi
      Kühlung: AMD Wraith Prism (vorübergehend)
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: INNO3D GeForce RTX 2080 Ti X2 OC
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      SSD(s): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Antec P180 (vorübergehend)
      Netzteil: Enermax Revolution85+ 1050 Watt (vorübergehend)
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    14.246
    Danke Danke gesagt 
    231
    Danke Danke erhalten 
    2.129
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von skelletor Beitrag anzeigen
    Wirklich interessant. Danke für den Test.

    Auch hier, die Taktrate des Prozessors sinkt im Idle noch einmal deutlich ab, wenn man den Idle Leistungszustand im Ryzen Balanced Plan manuell anpasst. AMD hat die Vorgabe hier quasi so eingestellt, dass der Prozessor da knapp am Basistakt bleibt.
    Ja, damit hast du recht.

    Ich habe mich aber zur Nutzung der Standardausführung des Chipsatztreibers entschieden, damit jeder ohne weitere Anpassungen nachvollziehen kann, was bei uns passiert.



    Zitat Zitat von skelletor Beitrag anzeigen
    Zum Design:
    Der Chipsatzlüfter direkt hinter dem Grafikkarten Slot... MSI legt den Lüfter hinter den 2. Slot, so dass bei Verwendung einer Grafikkarte nicht der Lüfter verdeckt wird.
    Gibt es einen Grund der beiden Ausführungen?
    MSI hat es hier imho besser gelöst - oder ist die größere Entfernung des Chipsatzes zum Prozessorsockel ein Problem?

    Zum Vergleich mal die Anordnung des gaming Pro carbon Wifi - auch bei den anderen X570 Boards von MSI liegt der Chipsatz (+Lüfter) hinter dem 2. PCIe *16 Slot statt hinter dem ersten oberen:

    Spoiler

    Ist Euch dieser Designuntershcied auch schon aufgefallen?

    Gruß,
    skell.
    "Aufgefallen" in dem Sinne war mir das noch nicht, da ich mir das MSI bisher nicht näher angeschaut habe. Aber es sieht so aus, als wäre bei MSI jemand zum gleichen Ergebnis gekommen, wie ich in den letzten vier Reviews (2x Mainboard, 2x CPU): Dass nicht die Chipsatzlüfter allein das Problem sind, sondern hauptsächlich deren Position.

    Auf den ersten Blick hat MSI damit die bessere Lösung parat - die konkrete Lüfterumsetzung einmal außen vor. Die Position ist jedenfalls augenscheinlich besser.

    Ein Grund für die höhere Position des Lüfters könnte sein, dass der Chipsatz auch höher sitzt und er bei einem höher sitzenden Lüfter etwas besser gekühlt werden kann (weil direkter über dem Hotspot). Eine andere Begründung für die höhere Lüfterposition fällt mir hingegen nicht ein...

  5. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von skelletor
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire E3 112, Samsung L570
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 7 3800X
      Mainboard: MSI X570-A Pro
      Kühlung: beQuiet DarkRock TF
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB GeIL 1500MHz CL16 @ 1T
      Grafikkarte: Sapphire RX580 Nitro+ 8GB SpecialEdition @1450/2100 MHz
      Display: Samsung C27HG70 @2560*1440 144Hz; EIZO S2411W @1920x1200 60Hz; 52 Zoll Sony KDL-52HX905 @1920*1080
      SSD(s): 1x Samsung 850 Pro 512GB
      Festplatte(n): 1x 4TB WesternDigital Red
      Optische Laufwerke: Pioneer BluRay Brenner
      Soundkarte: Realtek HD Audio OnBoard (ALC 1220)
      Gehäuse: noname
      Netzteil: Seasonic X650 (80+ Gold)
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home 64bit
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      skelletor beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Simap, Spinhenge, Poem, QMC, RNA World
      Lieblingsprojekt: deutsche Projekte
      Rechner: Intel i7 5820K @4,2 GHz
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    14.06.2002
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.354
    Danke Danke gesagt 
    158
    Danke Danke erhalten 
    20
    zum Idle Takt:
    Ja, Standardeinstellungen wie von AMD geliefert - ist für Tests komplett in Ordnung und hätte ich wohl auch so gemacht!

    zum Chipsatzlüfter:
    Ok Du meinst, dass der Chipsatz selbst auch bei MSI weiter oben hockt (und durch den Kühler abgedeckt ist), statt direkt mit Lüfter oben drauf? Es also kein anderes Motherboardlayout mit nach unten versetztem Chipsatz ist?

    hmm müsste man mal nachmessen, das stimmt. Könnte durchaus sein, dass es täuscht.
    Bei meinem x57A Pro ist der Kühlkörper deutlich kleiner als hier beim Gaming Carbon WiFi und es macht optisch dein Eindruck, als sei auch der Chipsatz etwas tiefer, als auf den anderen Boards mit Lüfter auf Höhe des 1. PCIe*16 Slots.

    Der Chipsatzlüfter beim x570A Pro ist übrigens bei mir nicht wahrnehmbar.
    Auch, wenn man ihn manuell über die Lüfterkurve auf "max" stellt, ist nur ein "rauschen" zu vernehmen, aber nicht unangenehm - also keine hochfrequenten Töne.
    In meiner angepassten Lüfterkurve bleibt er bis 55 Grad aus - damit sind quasi alle Idle / Surf / Streaming Szenarios mit kleiner Last abgedeckt.

    Ab da (>55 Grad) habe ich Ihn etwas aggressiver als die BIOS Vorgabe eingestellt mit max bei 75 Grad (statt original warens glaub bei 85 Grad erst 75% oder sowas), aber beim Zocken wird er eh durch die Lüfter der Graka übertönt.

    Insofern ggf. eine zu klärende Frage: gibt es Unterschiede im Platinenlayout bezüglich der Positionierung des Chipsatzes.

    Hier noch einmal das X570A Pro mit sehr kleinem Kühlkörper und Lüfter hinter dem 2. PCIe Slot, wo es nicht so aussieht, als sei der Chipsatz komplett oben unter dem Kühlkörper:

    Spoiler


    Edit: nach Betrachten des Bilds ohne Kühlkörper (Danke dafür, das mag ich an den p3d Tests, so etwas sieht man bei anderen selten!), der Chipsatz ist bei beiden wohl an exakt der gleichen Position.
    Nur Kühlkörper und Lüfterdesign + Position sind anders.

    Gruß,
    skel.
    Geändert von skelletor (25.11.2019 um 16:40 Uhr)

  6. Beitrag #5
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 9 3900X
      Mainboard: ASRock X370 Taichi
      Kühlung: AMD Wraith Prism (vorübergehend)
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: INNO3D GeForce RTX 2080 Ti X2 OC
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      SSD(s): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Antec P180 (vorübergehend)
      Netzteil: Enermax Revolution85+ 1050 Watt (vorübergehend)
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    14.246
    Danke Danke gesagt 
    231
    Danke Danke erhalten 
    2.129
    Blog-Einträge
    1
    Wenn man sich einige sTRX4-Mainboards anschaut, dann scheinen die Hersteller jetzt flächendeckend dazu überzugehen, den Chipsatzlüfter weiter nach unten zu ziehen. Dann sitzt der zwar nicht mehr direkt über dem Chipsatz (zumindest dürfte das bei den meisten Platinen so sein), er wird jedoch nicht mehr durch die primäre Grafikkarte verdeckt.

    Meine Kritik an beiden X570-Boards wegen der Lüfterposition scheint also nicht ganz unbegründet.

    Interessant finde ich, dass einige Boards (u.a. auch das von dir verlinkte MSI) auf eine Lüfterabdeckung verzichten. Auch scheint der Lüfter bei neueren Modellen etwas größer zu werden, sodass nicht mehr zwingend solch hohe Drehzahlen notwendig sind.

    Es geht also in die richtige Richtung. Wobei mich das ein wenig an die VRM-Probleme bei der ersten S2066-Mainboardgeneration erinnert, wo die Hersteller nochmal bei der Kühlung nachgebessert haben. Auch hier beim Thema X570-Chipstzlüfter scheint die erste Generation Mainboards nicht perfekt zu sein...

  7. Beitrag #6
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von skelletor
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire E3 112, Samsung L570
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 7 3800X
      Mainboard: MSI X570-A Pro
      Kühlung: beQuiet DarkRock TF
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB GeIL 1500MHz CL16 @ 1T
      Grafikkarte: Sapphire RX580 Nitro+ 8GB SpecialEdition @1450/2100 MHz
      Display: Samsung C27HG70 @2560*1440 144Hz; EIZO S2411W @1920x1200 60Hz; 52 Zoll Sony KDL-52HX905 @1920*1080
      SSD(s): 1x Samsung 850 Pro 512GB
      Festplatte(n): 1x 4TB WesternDigital Red
      Optische Laufwerke: Pioneer BluRay Brenner
      Soundkarte: Realtek HD Audio OnBoard (ALC 1220)
      Gehäuse: noname
      Netzteil: Seasonic X650 (80+ Gold)
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home 64bit
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      skelletor beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Simap, Spinhenge, Poem, QMC, RNA World
      Lieblingsprojekt: deutsche Projekte
      Rechner: Intel i7 5820K @4,2 GHz
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    14.06.2002
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.354
    Danke Danke gesagt 
    158
    Danke Danke erhalten 
    20
    Ja, MSI verwendet hier auch einen Lüfter, der mehr Schaufelfläche zu haben scheint.
    Die Lamellen bei dem hier getesteten Board sind zwar geschwungener, aber insgesamt sehen sie auch mickriger nach kleinen Stummelflügeln aus (und das Lager dafür größer im Durchmesser)

    Gruß,
    skel.

  8. Beitrag #7
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von Tanzmusikus
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 2700X + AiO WaKü
      Mainboard: ASRock X470 Taichi
      Kühlung: NZXT Kraken X61 mit 2x Phanteks PH-F140XP
      Arbeitsspeicher: 4x 8GB G.Skill DDR4 @3200 CL14
      Grafikkarte: MSI RX 5700 XT + AiO WaKü X41+G10
      Display: LG 37LV5590 @ 1920x1080p
      SSD(s): 850 Pro 256GB & 860 Evo 500GB; Crucial MX200 250GB
      Festplatte(n): mehrere WD Caviar Green/Blue 1&2TB
      Optische Laufwerke: LG BH10LS30
      Soundkarte: Realtek ALC1220
      Gehäuse: Phanteks Enthoo Luxe
      Netzteil: BeQuiet! Straight Power E10 700W
      Betriebssystem(e): Win7 SP1 + Win10 (64bit)
      Browser: Firefox, SRWare Iron
      Sonstiges: Denon AVR-1910 7.1 LS-System
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    07.12.2009
    Ort
    Da, wo der Bär tanzt ...
    Beiträge
    436
    Danke Danke gesagt 
    61
    Danke Danke erhalten 
    0
    Hallo!

    Das mit dem Basis-Takt-OC und dem Nicht-Booten der SATA-Geräte ist mir an meinem X470 auch aufgefallen.
    Bei AM3(+) konnte man den PCIe- und SATA-Takt fixieren. Damit ist ein BCLK-OC für mich nicht umsetzbar.

    Ansonsten vielen Dank für den umfangreichen Test!

    Grüße, TM

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •