Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Administration Avatar von pipin
    • Mein System
      Notebook
      Modell: --
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 1600x
      Mainboard: ASRock X370 Gaming K4
      Arbeitsspeicher: 2x 8192 MB Corsair (DDR4 3000)
      Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 390
      Display: 27 Zoll Acer + 24 Zoll DELL
      SSD(s): Samsung 960 EVO 250GB
      Festplatte(n): diverse
      Soundkarte: Onboard
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox, Vivaldi
      sysProfile: System bei sysProfile
    • Mein DC

      pipin beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI
      Rechner: Ryzen 5 1600X, Xeon E3-1225 v3, Phenom II x4 945
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    16.10.2000
    Ort
    East Fishkill, Minga, Xanten
    Beiträge
    15.969
    Danke Danke gesagt 
    88
    Danke Danke erhalten 
    7.149

    AMD Radeon Pro Software Enterprise Edition 20.Q1 für Linux

    Dem vierteljährlichen Releaseschema folgend hat AMD den Radeon Pro Software Enterprise Edition 20.Q1-Treiber für Linux herausgebracht. AMD listet dabei folgende Distributionen als kompatibel: Red Hat Enterprise Linux 8.1, CentOS 8.1, Red Hat Enterprise Linux 7.7, CentOS 7.7, Ubuntu 18.04.2 und SLED/SLES 15.1.

    (…)

    » Artikel lesen

  2. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu pipin für diesen nützlichen Beitrag:

    Gozu (12.02.2020), Ritschie (11.02.2020)

  3. Beitrag #2
    Lieutenant
    Lieutenant

    Registriert seit
    10.06.2016
    Beiträge
    78
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Nach sieben Monaten wird immer noch nicht Ubuntu mit Kernel 5.x unterstützt. Langsam wird's albern.

  4. Beitrag #3
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain
    Avatar von Gozu
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen R7 1700
      Mainboard: BIOSTAR X470GT
      Kühlung: Coolermaster MASTERLIQUID 120
      Arbeitsspeicher: 2x 8GB HyperX D416GB 2400-15 Fury Black
      Grafikkarte: XFX RX 5700 DD
      Display: 27 " iiyama G-Master GB2760QSU WQHD
      Festplatte(n): 2x WDC WD10EADS-11P8B1
      Optische Laufwerke: TSSTcorp CDDVDW SH-2
      Gehäuse: CoolerMaster HAF XB
      Netzteil: Seasonic Prime 1000 Watt Titanium
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional x64, Manjaro
      Browser: Iron

    Registriert seit
    19.02.2017
    Beiträge
    286
    Danke Danke gesagt 
    105
    Danke Danke erhalten 
    0
    Ist halt der Pro Treiber. Jeder normale Mensch nutzt MESA unter Linux, weil das in OpenGL und Vulkan Kreise um den AMD Treiber dreht. Den Pro Treiber nutzt man doch nur wenn man zertifizierte Treiber (z.B. für CAD) benötigt, oder wenn man OpenCL verwendet (obwohl ROCm auch mit MESA läuft). Im Firmen Umfeld nutzt man aber in der Regel Debian, RHEL oder Ubuntu LTS. Dort wechselt man nicht mal einfach den Kernel. Allerdings Ubuntu LTS 18.04.3 hat 5.0 Kernel bekommen, was bei PCs dann durchaus verwendet werden dürfte. Von daher hast Du schon recht, das AMD da mal langsam aus dem Knick kommen sollte.
    Interessant finde ich daß der Linux Treiber Vulkan 1.2 unterstützt, während der Windows Treiber nur 1.1 kann.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •