Ergebnis 1 bis 25 von 25
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Xeon E5-2690
      Mainboard: Asus Rampage IV Formula
      Kühlung: LC Power LC120 + Reeven Euros
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB DDR3 1600 Geil Black Dragon
      Grafikkarte: XFX Radeon RX Vega 56 /Samsung HBM2
      Display: 2x HP 20"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, Samsung SM871 256GB, Intel Pro2500 240GB, Sandisk 960GB, 120GB WD Green,
      Festplatte(n): 1TB Toshiba, 750GB Seagate, 4TB WD Red
      Optische Laufwerke: TSSC-SH183A
      Soundkarte: Onboard Supreme FX III
      Gehäuse: Fractal Design Define XL
      Netzteil: Corsair TX650
      Betriebssystem(e): Win10 Pro
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Mac Mini, Core2Duo 2.16GHz, Lion 10.7.3 Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    5.132
    Danke Danke gesagt 
    223
    Danke Danke erhalten 
    78

    Neues retro gaming Projekt :)

    Ich baue mir aktuell ein neues "altes" System auf.
    Nachdem ich mit dem AMD K6-2+ System fertig bin, muss es diesmal ein Slot 1 Rechner werden.

    Es wird aus folgenden Teilen bestehen...

    - QDI Slot 1 Board mit Intel BX Chipsatz
    - Pentium III 700 (Coppermine)
    - 256MB PC133 (2x128MB) 2x 256MB Infineon HYS64V32220GU-7-C2
    - Matrox G400 Dualhead, 32MB
    - Voodoo2 SLI
    - Aztech A3D Soundkarte
    - Intel Pro100 Lan
    - Netzteil Fortron Source FSP300-60BTV
    - Gehäuse Intertech EM-01

    HDD, CDR Laufwerk und Floppy sind Standardteile, die ich hier noch in Mengen zu liegen habe.

    Bei Gehäuse und Netzteil werde ich auf aktuellere Teile zurückgreifen.

    Motherboard und Graka können sich ggf. noch ändern...das muss ich noch ausknobeln
    Einige Spitzenbretter von Asus und Gigabyte sind jedenfalls schon in der Zielerfassung.

    Graka könnte ich mir auch gut eine Geforce 256 DDR vorstellen, sofern mir mal eine zufliegt.

    Soundkarte soll irgendwann eine Diamond Monstersound MX300 rein, aber so lange muss die Vortex 1 herhalten, von der ich mittlerweile zwei besitzte.

    Laufen wird die Kiste stilecht unter Win98 SE.


    Falls jemand noch ne originale Win98 CD hat, mir fehlt noch eine
    Geändert von dFeNsE (25.05.2020 um 19:35 Uhr)
    (((i)))
    Wir hätten euch gerne einen funktionierenden Planeten hinterlassen, aber wir hatten leider keinen Bock!

  2. Beitrag #2
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Xeon E5-2690
      Mainboard: Asus Rampage IV Formula
      Kühlung: LC Power LC120 + Reeven Euros
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB DDR3 1600 Geil Black Dragon
      Grafikkarte: XFX Radeon RX Vega 56 /Samsung HBM2
      Display: 2x HP 20"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, Samsung SM871 256GB, Intel Pro2500 240GB, Sandisk 960GB, 120GB WD Green,
      Festplatte(n): 1TB Toshiba, 750GB Seagate, 4TB WD Red
      Optische Laufwerke: TSSC-SH183A
      Soundkarte: Onboard Supreme FX III
      Gehäuse: Fractal Design Define XL
      Netzteil: Corsair TX650
      Betriebssystem(e): Win10 Pro
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Mac Mini, Core2Duo 2.16GHz, Lion 10.7.3 Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    5.132
    Danke Danke gesagt 
    223
    Danke Danke erhalten 
    78
    Erst mal auf Eis!

    DHL hat das Voodoo 2 SLI Gespann zerstört...mal sehen, ob ich den Schaden ersetzt bekomme!


    Beide Karten sind dermaßen geschreddert, dass nix mehr geht. Bei der verbogenen haben sich sogar einige ICs von der Platine gelöst. Die andere ist einfach nur kaputt. die verbogenen Pins wären ja evtl. noch zu fixen, aber da muss mehr dran sein, denn sie zeigt nur noch NULL Megabyte Frambuffer an...




    DHL sagt übrigens, das Paket sei geringfügig beschädigt worden:





    Hier gibts mehr Fotos:
    http://www.turbofoen.de/schrott/
    Geändert von dFeNsE (17.05.2020 um 20:41 Uhr)
    (((i)))
    Wir hätten euch gerne einen funktionierenden Planeten hinterlassen, aber wir hatten leider keinen Bock!

  3. Beitrag #3
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    5.130
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    22
    Oh mann
    Weitere zwei Voodoo2 dahin.

    F...

    Aber warum nimmt man keinen gescheiten, stabilen Karton und nicht so einen weichen scheiß?!

  4. Beitrag #4
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Xeon E5-2690
      Mainboard: Asus Rampage IV Formula
      Kühlung: LC Power LC120 + Reeven Euros
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB DDR3 1600 Geil Black Dragon
      Grafikkarte: XFX Radeon RX Vega 56 /Samsung HBM2
      Display: 2x HP 20"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, Samsung SM871 256GB, Intel Pro2500 240GB, Sandisk 960GB, 120GB WD Green,
      Festplatte(n): 1TB Toshiba, 750GB Seagate, 4TB WD Red
      Optische Laufwerke: TSSC-SH183A
      Soundkarte: Onboard Supreme FX III
      Gehäuse: Fractal Design Define XL
      Netzteil: Corsair TX650
      Betriebssystem(e): Win10 Pro
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Mac Mini, Core2Duo 2.16GHz, Lion 10.7.3 Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    5.132
    Danke Danke gesagt 
    223
    Danke Danke erhalten 
    78
    Und weiter gehts!


    Eigentlich hatte ich nicht erwartet, dass ich das Projekt aufgrund des Verlustet der beiden Voodoos zeitnah weiterführen kann. Es ist schließlich gerade mal ein paar Tage her, dass DHL die anderen beiden V2 zerschreddert hat und auf Bäumen wachsen die Karten ja leider nicht und die Preise für alte Hardware gehen auch durch die Decke....
    Aber dann geschah etwas sehr beeindruckendes, mit dem ich im Leben nie gerechnet hätte!

    Ein sehr netter User aus diesem Forum hier bot mir an, mir zwei Voodoo 2, die er noch ungenutzt im Keller liegen hatte, gegen eine (sehr kleine) handvoll Euros zu überlassen.
    Zwar wußte er nicht, ob sie noch funktionieren, aber bei dem Angebot konnte ich einfach nicht nein sagen. Wären sie defekt gewesen, hätten sie immer noch einen schönen Platz im Regal gefunden. So eine Voodoo 2 als Deko hat ja durchaus ihren Charme, zwei davon allemal

    Aber was soll ich sagen? Zunächst mal hat DHL den Versandkarton unbeschädigt zugestellt...was ja für sich genommen schon eine Art Wunder darstellt, wenn man sich die letzte Lieferung anschaute.
    Aber jetzt das Beste! Sie laufen auch wunderbar. Zumindest hatte ich sie jetzt einige Stunden im Loop (Final Reality & Forsaken) laufen und mir fiel nichts auf, was dagegen spräche.
    Auch im SLI sind die beiden absolut unauffällig.

    Gut, die eine Karte bedurfte ein bisschen Nachbearbeitung, weil zwei Pins an einem der ICs leicht verbogen waren, aber das ist bei gebrauchter und alter Hardware nun mal so...kann passieren und man muss damit rechnen. Vor allem weil diese Pins damals echt fragil waren.
    Also wenn ihr mal das Bedürfnis habt, eine Voodoo Graphics oder eine Voodoo II zu erwerben, kontrolliert alle Pins der ICs mit einer Lupe BEVOR ihr sie einbaut und mit Strom versorgt


    Aber genug Geschreibsel, nun laufen die Babys in perfekter Eintracht und zaubern mir ein Grinsen ins Gesicht



    Und dafür geht das hier jetzt an Eye-Q:

    Danke Dir! Ich bin immer noch Sprachlos und hoffe, dass ich mit den Fotos die bald folgen, einiges gut machen kann
    Es ist schön, dass es Menschen wie dich gibt!




    Geändert von dFeNsE (21.05.2020 um 22:56 Uhr)
    (((i)))
    Wir hätten euch gerne einen funktionierenden Planeten hinterlassen, aber wir hatten leider keinen Bock!

  5. Beitrag #5
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 2600
      Mainboard: ASRock B450 Pro4
      Kühlung: Aktuell boxed-Kühler
      Arbeitsspeicher: 16 GB G.Skill DDR4-3200
      Grafikkarte: Gigabyte Geforce GTX 960 OC (4 GB)
      Display: LG Electronics Flatron 24EB23PY-W (24" AH-IPS, 1920x1200)
      SSD(s): Crucial MX100 256 GB
      Festplatte(n): Seagate ST4000 4 TB
      Soundkarte: Asus Xonar DX
      Gehäuse: Fractal Design Define C
      Netzteil: Sharkoon 400 W 80+ Bronze
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64 Bit
      Browser: Vivaldi
      Sonstiges: Tastatur: das Keyboard IV Ultimate, Mouse: Logitech Performance MX

    Registriert seit
    01.10.2003
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    6.031
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    64
    Das höre ich gerne, und dass sogar beide laufen hätte ich jetzt nicht erwartet.

    Ich habe mal 3dfx-Karten gesammelt, die beiden Karten vor Ewigkeiten für 'n Appel und 'n Ei gekauft (ja, ich habe die Excel-Tabelle mit den Ausgaben noch... ) und nie getestet, weil auch das schon lange nach dem Untergang von 3dfx war und ich kein "Retro-Gamer" bin. Zum Höhepunkt meiner Sammlung hatte ich knapp 190 Karten inkl. Voodoo 5 6000 plus Arcade-Hardware (es gab Spielautomaten mit 3dfx-Grafik, meistens auf kompletten Mainboards verlötet) und allem möglichen anderen 3dfx-Kram wie Wintermützen, Mousepads, T-Shirts etc.

    Ich bin froh, dass die Karten ein Zuhause bekommen haben, wo sie gewürdigt werden.
    Es kotzt mich an, in einem Land zu leben, in dem 75 Jahre nach dem Holocaust Nazis wieder zur Normalität gehören sollen.

  6. Beitrag #6
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Xeon E5-2690
      Mainboard: Asus Rampage IV Formula
      Kühlung: LC Power LC120 + Reeven Euros
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB DDR3 1600 Geil Black Dragon
      Grafikkarte: XFX Radeon RX Vega 56 /Samsung HBM2
      Display: 2x HP 20"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, Samsung SM871 256GB, Intel Pro2500 240GB, Sandisk 960GB, 120GB WD Green,
      Festplatte(n): 1TB Toshiba, 750GB Seagate, 4TB WD Red
      Optische Laufwerke: TSSC-SH183A
      Soundkarte: Onboard Supreme FX III
      Gehäuse: Fractal Design Define XL
      Netzteil: Corsair TX650
      Betriebssystem(e): Win10 Pro
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Mac Mini, Core2Duo 2.16GHz, Lion 10.7.3 Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    5.132
    Danke Danke gesagt 
    223
    Danke Danke erhalten 
    78
    Auf der Suche nach 3dfx Karten bin auch auch auf deine alten VK Threads gestoßen...war schon beachtlich, was da an Hardware weg ging
    Meine Besitztümer hielten sich mit Voodoo Graphics (die leider defekt ist), Voodoo 2 (habe ich um die Jahrtausendwende rum verkauft) und Voodoo 3 3000 (wurde zugunsten einer GF 2 Pro verkauft) doch sehr in Grenzen...
    Aber ich fand damals Forsaken sehr beachtlich...und Tombraider mit der V1 ist ebenso unvergessen. Unreal und UT hatte ich damals gesuchtet wie nix...alles auf 3dfx Karten.

    Das Interesse wurde jetzt wieder geweckt, weil mir meine defekte Voodoo 1 keine Ruhe ließ...aber den Fehler habe ich nie gefunden. Sie macht nur ein komplett rotes Bild, oder ein komplett Grünes...denke mal der Ramdac ist hinüber.

    Aber dann fiel mir zufällig eine NOS Miro Highscore² in die Hände (auch hier aus dem Forum), deren Schwester (ebenfalls in OVP) sich Schwarzmetaller gekrallt hatte
    Die beiden wären auch ein schönes Gespann gewesen, aber SM mag sie verständlicherweise nicht mehr hergeben.

    Naja, auf jeden Fall ab da war klar, ich brauchte ein SLI System

    --- Update ---

    Habe noch ein paar Änderungen und Updates:


    Das Mainboard wird wohl ein Gigabyte BX2000+
    Die Matrox G400 ist im Zulauf..ich hoffe die kommt bald^^

    Beim Gehäuse schwanke ich derzeit zwischen einem InWin Q500 Bigtower und einem etwas aktuelleren Intertech EM-01 in schwarz...
    Das Inwin ist natürlich historisch passender, das Intertech passt mir optisch besser in meine IT-Landschaft.
    (((i)))
    Wir hätten euch gerne einen funktionierenden Planeten hinterlassen, aber wir hatten leider keinen Bock!

  7. Beitrag #7
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Xeon E5-2690
      Mainboard: Asus Rampage IV Formula
      Kühlung: LC Power LC120 + Reeven Euros
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB DDR3 1600 Geil Black Dragon
      Grafikkarte: XFX Radeon RX Vega 56 /Samsung HBM2
      Display: 2x HP 20"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, Samsung SM871 256GB, Intel Pro2500 240GB, Sandisk 960GB, 120GB WD Green,
      Festplatte(n): 1TB Toshiba, 750GB Seagate, 4TB WD Red
      Optische Laufwerke: TSSC-SH183A
      Soundkarte: Onboard Supreme FX III
      Gehäuse: Fractal Design Define XL
      Netzteil: Corsair TX650
      Betriebssystem(e): Win10 Pro
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Mac Mini, Core2Duo 2.16GHz, Lion 10.7.3 Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    5.132
    Danke Danke gesagt 
    223
    Danke Danke erhalten 
    78
    Update:


    Hab soweit alle Teile testweise zusammengebaut und musste feststellen, dass alte Hardware mit neuen Netzteilen Probleme machen kann! Jedenfalls ist das meine erste Vermutung.

    Netzteile habe ich vier getestet:

    - HEC 300W ATX 12V
    - Seasonic SS-350ET, 350W, 80+
    - Golden Flower 450W 80+ Bronze
    - Corsair TX 650, 80+ Bronze

    Allesamt ok, keine vergammelten Elkos, Spannungen alle unter Last nachgemessen und alle im grünen Bereich.



    Zuerst hatte ich das Golden Flower im Gehäuse, weil bei dem das ATX Kabel lang genug ist. Bei neueren Boards sitzt der Anschluss ja rechts oben, bei alten Boards ist das aber oft vollkomen anders. Da sitzt der Anschluss meist direkt hinter der ATX Blende, also links oben...dafür braucht man locker 15cm längere Kabel, wenn man es hinter dem Mainboardtray verlegen will.
    Alte ATX Netzteile haben aber eher kürzere Kabel, weil damals die Netzteile noch oberhalb der Boards montiert waren....da brauchte man so lange Leitungen nicht.

    Also kam das "moderne" Netzteil rein, alles zusammengesteckt, Voodoos rein...Testlauf, massive Bildfehler ohne Ende.

    Erst der Schreck, ich hätte die Karten beim umstecken geschrottet. ESD, was weiß ich...geht ja schnell sowas.
    Also die Voodoos zurück in das AMD Board, alles normal.

    Hmm....woran lags?!


    Habe dann die Voodoos in anderer Reihenfolge ins Board gesteckt, aber der Fehler blieb.


    Konnte es echt sein, dass die Karten in einem Intel BX Board anders angesprochen werden und so die Fehler erzeugen? Oder die Karten generell einen Schuss haben und das nur auf dem AMD Board nicht zum tragen kommt?

    Dann fiel mir ein, dass es bei den Voodoos einen "Bug" gibt. Je schneller die CPU, desto wärmer werden sie. Aber der Effekt sollte erst bei 1GHz und mehr eintreten.
    Habe dann aber doch mal ne 350MHz CPU verbaut...Fehler blieb aber. Also lags daran nicht.

    Habe also alles hin und her getauscht. CPUs, Arbeitsspeicher, BIOS Settings...nix half.


    OK, blieben also noch Mainboard und Netzteil als Tauschkandidaten. Und da das Gigabyte BX2000+ noch auf sich warten lässt, ich also nur das eine Slot 1 Board habe, blieb nur der Tausch des Netzteils.

    Corsair eingebaut >> Fehlerhafte Grafik

    Dann nochmal alles zerpflückt, die Karten nochmal im AMD System getestet, alles lief sauber und einwandfrei. Selbst ne kurze Session UT lief vollkommen sauber.


    Habe dann aus Frust das ältere Seasonic NT reingepackt. Fehler weg! Einfach nicht da. Die Karten laufen ganz normal, ohne Grafikfehler.
    Mit dem HEC das selbe...alles ok.
    Jedenfalls auf den ersten Blick. Ich teste das gleich nochmal im SLI, aber bis jetzt sieht es gut aus.

    Vielleicht liegts auch am Zusammenspiel Mainboard/Netzteil...ich weiß es nicht. Müsste man mal alles durchmessen.


    Alte Hardware...muss man nicht verstehen -.-
    Geändert von dFeNsE (22.05.2020 um 23:22 Uhr)
    (((i)))
    Wir hätten euch gerne einen funktionierenden Planeten hinterlassen, aber wir hatten leider keinen Bock!

  8. Beitrag #8
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    5.130
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    22
    ...oder das vermeintlich gute Netzteil war nicht ganz so gut?

  9. Beitrag #9
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Xeon E5-2690
      Mainboard: Asus Rampage IV Formula
      Kühlung: LC Power LC120 + Reeven Euros
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB DDR3 1600 Geil Black Dragon
      Grafikkarte: XFX Radeon RX Vega 56 /Samsung HBM2
      Display: 2x HP 20"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, Samsung SM871 256GB, Intel Pro2500 240GB, Sandisk 960GB, 120GB WD Green,
      Festplatte(n): 1TB Toshiba, 750GB Seagate, 4TB WD Red
      Optische Laufwerke: TSSC-SH183A
      Soundkarte: Onboard Supreme FX III
      Gehäuse: Fractal Design Define XL
      Netzteil: Corsair TX650
      Betriebssystem(e): Win10 Pro
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Mac Mini, Core2Duo 2.16GHz, Lion 10.7.3 Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    5.132
    Danke Danke gesagt 
    223
    Danke Danke erhalten 
    78
    Die vermeintlichen Netzteile laufen sonst an einem Phenom II X6 und einem FX8350....fehlerfrei und stabil. Da nehmen allein die CPUs ja schon mehr Leistung auf, als das ganze PIII System mit den Voodoos^^

    Also gehe ich doch davon aus, dass die noch ganz gut sind.

    Nee...es muss an etwas anderem liegen. Das steinalte HEC Netzteil ist von 1999/2000 und damit läuft der PIII fehlerfrei. Und das hat wirklich schon Kilometer runter, damit lief damals mein erster Slot A Athlon übertaktet unter SETI 24/7.
    Zudem wäre es schon ein ziemlicher Zufall, wenn gleich zwei NTs das selbe Fehlerbild produzieren.
    (((i)))
    Wir hätten euch gerne einen funktionierenden Planeten hinterlassen, aber wir hatten leider keinen Bock!

  10. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    5.130
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    22
    Das kann aber auf höhere Ripple Werte hinweisen, zum Beispiel. Und genau das ist etwas, was du nur bei bestimmten Systemen rausfindest...
    Oder Resonanzen mit den Komponenten. Das ist auch nicht unwichtig.

    Generell, wenn möglich, solltest aber auf moderne Netzteile gehen. Ein 300W Be quiet B9 reicht für das meiste bis einschließlich Pentium3. Für Mid Range, nicht übertaktete Athlons geht ein FSP Hexa+ (400W)...
    Alte Netzteile können z.T. grotten schlecht sein, was die Spannungen betrifft...

  11. Beitrag #11
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.433
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Die alten Systeme haben sich noch sehr üppig aus der 5V-Leitung bedient, teils auch aus 3,3V
    Bei alten Netzteilen ist die auch noch ordentlich dimensioniert. Aber bei neuen Netzteilen spielt die kaum noch eine Rolle.
    Damals hatte die c't bei Mainboard-Tests auch immer gemessen, wie viel Strom auf welcher Spannung gezogen wird.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  12. Beitrag #12
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    5.130
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    22
    Ja, aber selbst ein modernes Netzteil mit voller Last auf 5V ist besser als ein altes bei 20%...
    Und nach 15 Jahren hast ev. auch einige Dinge, die nicht ganz erwünscht sind...

  13. Beitrag #13
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Xeon E5-2690
      Mainboard: Asus Rampage IV Formula
      Kühlung: LC Power LC120 + Reeven Euros
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB DDR3 1600 Geil Black Dragon
      Grafikkarte: XFX Radeon RX Vega 56 /Samsung HBM2
      Display: 2x HP 20"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, Samsung SM871 256GB, Intel Pro2500 240GB, Sandisk 960GB, 120GB WD Green,
      Festplatte(n): 1TB Toshiba, 750GB Seagate, 4TB WD Red
      Optische Laufwerke: TSSC-SH183A
      Soundkarte: Onboard Supreme FX III
      Gehäuse: Fractal Design Define XL
      Netzteil: Corsair TX650
      Betriebssystem(e): Win10 Pro
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Mac Mini, Core2Duo 2.16GHz, Lion 10.7.3 Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    5.132
    Danke Danke gesagt 
    223
    Danke Danke erhalten 
    78
    Na ick weiss nich, ob das immer so allgemeingültig ist. Wenn ich danach ginge, dann müsste ich bei aller alter Hardware irgendwo Probleme haben. Aber aktuell habe ich nur Probleme mit zwei 5 Jahre alten Netzteilen und keine mit zwei Netzteilen aus den Endneunzigern....bzw. noch einigen anderen, noch älteren.

  14. Beitrag #14
    Lt. Commander
    Lt. Commander
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: i386SX20
      Mainboard: Noname 7x ISA-Slots, 4x 16 bit 3x 8 bit
      Kühlung: Rippenkühler
      Arbeitsspeicher: 1 MB SIPP 1 MB DRAM
      Grafikkarte: Noname mit 512 KB
      Display: VOBIS VGA02
      SSD(s): ist noch nicht erfunden
      Festplatte(n): Kalok mit 42 MB
      Optische Laufwerke: was ist das ?
      Soundkarte: ohne
      Gehäuse: VOBIS Highscreen Kompakt Serie III
      Netzteil: noname 145 Watt
      Betriebssystem(e): MSDOS 5.0 und Windows 3.0
      Browser: ohne
      Sonstiges: 9 Nadeldrucker LX400
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    14.03.2020
    Ort
    BRD
    Beiträge
    115
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von Stefan Payne Beitrag anzeigen
    Ja, aber selbst ein modernes Netzteil mit voller Last auf 5V ist besser als ein altes bei 20%...
    Und nach 15 Jahren hast ev. auch einige Dinge, die nicht ganz erwünscht sind...
    Bitte woher nimmst Du diese Weisheiten und die Ablehnung alter Netzteile? Die Netzteile in meinen PC 01 bis 10 sind alle älter als 15 Jahre und funktionieren bestens. Und davon gehören noch 4 Stück zum Alter des AT-Format. Das Netzteil im PC01 stammt von 1996.
    In den 85 Stück NEC Powermate, die ein Kunde im November 1991 wegen meiner Mitwirkung kaufte, ging bis zu deren Aussonderung im Sommer 2002 nur ein einziges Netzteil kaputt. In den etwa 12000 Stück Siemens PCD4H mit i486DX2-66, die ein Kunde Ende 1994 kaufte und teilweise noch bis 2004 einsetzte, mussten weniger als 30 Netzteile ersetzt werden. In den etwa wegen scharfer Kanten sehr verfluchten 12000 Stück DEC VP90, die ein Kunde Ende 1995 kaufte, ist bis zur Aussonderung 2001 nicht ein einziges Netzteil ausgefallen. Kann mich auch nicht an Ausfälle von Netzteilen in den Siemens PC der Lieferjahre 1997 bis 2000 erinnern. Wer allerdings nur Schrott-Escom, VOBIS, AUVA, den Aldi-Stammlieferanten, DELL, das schwarz-weiße Gateway, ASI und Co kennt, der hat natürlich völlig andere Erfahrungswerte.

  15. Beitrag #15
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Xeon E5-2690
      Mainboard: Asus Rampage IV Formula
      Kühlung: LC Power LC120 + Reeven Euros
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB DDR3 1600 Geil Black Dragon
      Grafikkarte: XFX Radeon RX Vega 56 /Samsung HBM2
      Display: 2x HP 20"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, Samsung SM871 256GB, Intel Pro2500 240GB, Sandisk 960GB, 120GB WD Green,
      Festplatte(n): 1TB Toshiba, 750GB Seagate, 4TB WD Red
      Optische Laufwerke: TSSC-SH183A
      Soundkarte: Onboard Supreme FX III
      Gehäuse: Fractal Design Define XL
      Netzteil: Corsair TX650
      Betriebssystem(e): Win10 Pro
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Mac Mini, Core2Duo 2.16GHz, Lion 10.7.3 Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    5.132
    Danke Danke gesagt 
    223
    Danke Danke erhalten 
    78
    OK...ganz unrecht hat er ja nicht. Elektronische Bauteile unterliegen einem Verschleiß. Und ein Netzteil wird bestimmt im Laufe seines Lebens nicht besser....aber es muss auch nicht zwingend schlechter werden, bzw. so schlecht, dass es komplett aus der Toleranz läuft.

    Alte Hardware stellt andere Ansprüche als Neue...das ist auch klar.
    Aber das ein älteres Netzteil generell nix mehr taugt und nach 5-10 Jahren getauscht werden muss, wie ich es schon in so manchen Foren gelesen habe, stimmt so einfach nicht.


    Na egal...so eine Diskussion wollte ich hier eigentlich gar nicht führen.
    (((i)))
    Wir hätten euch gerne einen funktionierenden Planeten hinterlassen, aber wir hatten leider keinen Bock!

  16. Beitrag #16
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Shinsaja
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 14" | Ryzen 5 3500U | 16GB Kingston HyperX 2400MHz | 500GB HP EX900 M.2 | Vega 8 Mobile
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X
      Mainboard: Gigabyte AB350M-Gaming 3
      Kühlung: Scythe Kotetsu Mark II
      Arbeitsspeicher: 32GB G.Skill Trident-Z DDR4 3200MHz CL14
      Grafikkarte: Sapphire Radeon RX Vega 56 8G
      Display: 2x AOC E2460S 24"
      SSD(s): HP EX900 1TB M.2 NVMe
      Soundkarte: Realtek ALC888
      Gehäuse: Fractal Arc Mini R2
      Netzteil: be quiet! Pure Power 10 CM Modular 80+ Silver 600W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro x64
      Browser: Firefox
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    3.596
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    8
    Zitat Zitat von Stefan Payne Beitrag anzeigen
    Ja, aber selbst ein modernes Netzteil mit voller Last auf 5V ist besser als ein altes bei 20%...
    Und nach 15 Jahren hast ev. auch einige Dinge, die nicht ganz erwünscht sind...
    Wenn man Cracky von Rawiioli glauben darf, dann sollt man für alte Hardware bis Sockel A min 30A auf der 5V Schiene haben. Da wäre mein bequiet mit 15A schonmal ein schlechter Kanditat.

    Ryzen 3 3300X 3,8GHz | 16GB G.Skill Aegis DDR4 3200MHz | Gigabyte A320M-S2H V2 | 500GB HP EX900 M.2 NVMe | Radeon RX460 | bequiet PP10 400W 80+
    Ryzen 5 3400G 3,7GHz @ 35W | 16GB G.Skill Ripjaws DDR4 3200MHz | AsRock A300M-STX | 120GB HP EX900 M.2 NVMe + 1TB Samsung 850 Evo 2,5" | Radeon Vega 11 | ACBel 120W
    A10-7800 3,5GHz | 8GB TeamGroup UD3 DDR3 1600MHz | Gigabyte F2A88XM-D3H | 120GB HP EX900 M.2 NVMe + 16TB HDDs | Radeon R7 255D | bequiet PP11 300W 80+

  17. Beitrag #17
    Lt. Commander
    Lt. Commander
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: i386SX20
      Mainboard: Noname 7x ISA-Slots, 4x 16 bit 3x 8 bit
      Kühlung: Rippenkühler
      Arbeitsspeicher: 1 MB SIPP 1 MB DRAM
      Grafikkarte: Noname mit 512 KB
      Display: VOBIS VGA02
      SSD(s): ist noch nicht erfunden
      Festplatte(n): Kalok mit 42 MB
      Optische Laufwerke: was ist das ?
      Soundkarte: ohne
      Gehäuse: VOBIS Highscreen Kompakt Serie III
      Netzteil: noname 145 Watt
      Betriebssystem(e): MSDOS 5.0 und Windows 3.0
      Browser: ohne
      Sonstiges: 9 Nadeldrucker LX400
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    14.03.2020
    Ort
    BRD
    Beiträge
    115
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Wünsche dem Starter des Fadens viel Freude am Projekt. So einen Slot-CPU-PC habe ich nie besessen und nie für andere Leute gebaut. Die kenne ich nur in der Intel-Variante vom Arbeitsplatz zumeist als PC von Siemens als ich glaube Scenic xB. Das begann bei unseren Kunden mit dem Celeron 333 und setzte sich fort mit dem 450 und ich glaube irgend was mit 6xx. Dann kamen schon die berüchtigten xB1184 - aber schon wieder mit Sockel-CPU: mit den BIOS-Updateorgien, den Fujitsu-HD wo ein Zähler rückwärts lief und den nach gut 4 Jahren auslaufenden Elkos. Und da ich, außer für und bei meiner großen Tochter, mich niemals mit Spielen und Spiele-PC beschäftigt habe, hatte ich auch nur einmal eine Voodoo-Karte in der Hand. Und die Netzteile? Nach dem Erreichen der Voll- oder Mannausstattung bei unseren Kunden, zumeist so um das Jahr 2002, mussten die Netzteile der PC sowieso fast immer nur noch 5 Jahre halten - dann gingen die PC in den Schrott/in die Wiederverwertung durch Schrottabnehmer. Und damit lag ab 2002 die erlebte Netzteilausfallquote fast immer bei unter 0,1% in 5 Jahren, außer bei dem Schrott einer Schrauberbude und bei 2011 gelieferten Acer.

  18. Beitrag #18
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Xeon E5-2690
      Mainboard: Asus Rampage IV Formula
      Kühlung: LC Power LC120 + Reeven Euros
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB DDR3 1600 Geil Black Dragon
      Grafikkarte: XFX Radeon RX Vega 56 /Samsung HBM2
      Display: 2x HP 20"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, Samsung SM871 256GB, Intel Pro2500 240GB, Sandisk 960GB, 120GB WD Green,
      Festplatte(n): 1TB Toshiba, 750GB Seagate, 4TB WD Red
      Optische Laufwerke: TSSC-SH183A
      Soundkarte: Onboard Supreme FX III
      Gehäuse: Fractal Design Define XL
      Netzteil: Corsair TX650
      Betriebssystem(e): Win10 Pro
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Mac Mini, Core2Duo 2.16GHz, Lion 10.7.3 Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    5.132
    Danke Danke gesagt 
    223
    Danke Danke erhalten 
    78
    Zitat Zitat von Shinsaja Beitrag anzeigen
    Wenn man Cracky von Rawiioli glauben darf, dann sollt man für alte Hardware bis Sockel A min 30A auf der 5V Schiene haben. Da wäre mein bequiet mit 15A schonmal ein schlechter Kanditat.
    Also zumindest die FSP und HEC Netzteile, die ich hier habe, haben alle nur 20 - 30A auf +5V.
    Und das waren damals, als ich das noch beruflich gemacht habe mit die stabilsten Netzteile im Brot und Butter Sortiment. Besser ging freilich immer, aber damit liefen die System @ Stock idr. sehr zuverlässig. Auch mit nur 20A.
    Und vor der Jahrtausendwende war es durchaus üblich, ein 250-300W Netzteil mit diesen Leistungsdaten zu verbauen, auch in performanten Systemen.

    --- Update ---

    @T:


    Die Matrox G400 kam heute. Erstmal den Kühler runter und neue WLP drauf.
    Leider ist es keine Max, aber es geht auch mit dieser

    Geändert von dFeNsE (23.05.2020 um 21:45 Uhr)
    (((i)))
    Wir hätten euch gerne einen funktionierenden Planeten hinterlassen, aber wir hatten leider keinen Bock!

  19. Beitrag #19
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.433
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Zitat Zitat von Stefan Payne Beitrag anzeigen
    Ja, aber selbst ein modernes Netzteil mit voller Last auf 5V ist besser als ein altes bei 20%...
    Und nach 15 Jahren hast ev. auch einige Dinge, die nicht ganz erwünscht sind...
    Ich habe ebenfalls noch mehrere Netzteile in Betrieb, die deutlich älter als 15 Jahre sind. Bisher kein Grund zum Klagen.
    Selbst das 380er Tagan stromert noch geräuschlos und problemlos wie am ersten Tag, obwohl mir schon mehrfach die Apokalypse bei Weiterverwendung vorhergesagt wurde.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  20. Beitrag #20
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    5.130
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    22
    Zitat Zitat von dFeNsE Beitrag anzeigen
    Na ick weiss nich, ob das immer so allgemeingültig ist. Wenn ich danach ginge, dann müsste ich bei aller alter Hardware irgendwo Probleme haben. Aber aktuell habe ich nur Probleme mit zwei 5 Jahre alten Netzteilen und keine mit zwei Netzteilen aus den Endneunzigern....bzw. noch einigen anderen, noch älteren.
    Das ist ja das gemeine, dass du gar keine Probleme haben musst.
    Immer wieder verlinke ich dieses Gerät, welches eine Woche vorher noch "ohne Probleme" lief:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_3108-small.jpg 
Hits:	9 
Größe:	185,1 KB 
ID:	40170

    Aber das ist gar nicht unbedingt das Problem bzw was ich im Hirn hatte sondern schlicht die Spannungsregulation und Qualität, bei der einfach welten liegen.

    Zitat Zitat von PT428 Beitrag anzeigen
    Bitte woher nimmst Du diese Weisheiten und die Ablehnung alter Netzteile?
    Indem ich mich damit beschäftigt habe und auch Reviews und co gelesen habe.
    Schau doch mal ein X-Beliebiges Review von einem halbwegs sinnvollem Netzteil an.
    zum Beispiel das hier:
    https://www.tweakpc.de/hardware/test...olaris/s07.php
    15mV RIpple auf 5V...

    Alte Netzteile von damals sind, selbst im Neuzustand, weit davon entfernt. Da kannst froh sein, wenn das Gerät 30mV schafft und oft bist sogar hart an den 50mV.
    Und da ist die Alterung der Kondensatoren noch gar nicht mit drin!

    Du musst nur mal kurz auf Jonnyguru.com schauen und dir ein X-Beliebiges, qualitativ hochwertiges Gerät von 2006 oder so aussuchen und das mal mit modernen Geräten vergleichen. Da liegen WELTEN dazwischen.
    Zitat Zitat von PT428 Beitrag anzeigen
    Die Netzteile in meinen PC 01 bis 10 sind alle älter als 15 Jahre und funktionieren bestens.
    Hörensagen, da man das ohne "schweres Equipment" = Last + Scope, gar nicht beurteilen kann.
    Und das ist das Gefährliche. Dazu kommt dass die Geräte einfach müll waren, nach heutigen Standards...

    Zitat Zitat von dFeNsE Beitrag anzeigen
    OK...ganz unrecht hat er ja nicht. Elektronische Bauteile unterliegen einem Verschleiß. Und ein Netzteil wird bestimmt im Laufe seines Lebens nicht besser....aber es muss auch nicht zwingend schlechter werden, bzw. so schlecht, dass es komplett aus der Toleranz läuft.
    Doch, es wird schlechter, das ist sicher. die Frage ist nur, wie viel...

    Zitat Zitat von Shinsaja Beitrag anzeigen
    Wenn man Cracky von Rawiioli glauben darf, dann sollt man für alte Hardware bis Sockel A min 30A auf der 5V Schiene haben. Da wäre mein bequiet mit 15A schonmal ein schlechter Kanditat.
    Definiere "Sockel A".
    Ich kann dir schon mal ein Beispiel, nämlich das GA-7N400, nennen, bei dem das einfach unsinn ist, da da CPU aus 12V gespeist wird.

    Des weiteren hab ich das etwas präziser ausgedrückt als du, nämlich mit:
    Zitat Zitat von Stefan Payne
    Für Mid Range, nicht übertaktete Athlons geht ein FSP Hexa+ (400W)...
    beschrieben...
    Und das ganze bezieht sich auch wieder auf 1999-2003, als die Gülle von Leadman empfohlen wurde, von der man heute weiß, dass es Mist ist.

    Selbst die billigsten Teile, die man heute kaufen kann (wie Xilence Performance C) sind besser als 90-99% aller Netzteile bis 2003 oder so...
    Ja, ich muss mal mein COrsair HX750i ausgraben und mal mit HWInfo64 checken, wieviel mein Barton 2800+ (oder 3000+, den ich irgendwo habe), verbraucht.

    generell ist die AUssage, dass man 30A für Athlons braucht, FALSCH!
    Und 30A auf 5V sind 150W

    Jetzt mal zur Berechnung:
    Der Athlon XP, 2800+ ist mit 53,7 bzw 70W TDP angegeben. Gehen wir von 80% ineffizienz der Spannungsregler aus, 87,5 max. bzw 67,125W.
    Bei 85% Ineffizienz der VRM auf dem Board sind wir bei 82,4W bzw 63,2W...

    Eine Zeitgemäße, WIndows 98 kompatible Grafikkarte wäre 9800 PRO hat eine TDP von 47W, bei der aber davon auszugehen ist, dass ein Großteil aus 12V gezogen wird (der Molex Stecker kann 5A pro Pin ohne Probleme Wobei das also kein echter Molex ist sondern AMP)

    Eine echte Mid Range Karte wie die 9600 PRO hat eine TDP von gerade mal 18W btw...

    So, warum soll jetzt 20A auf 5V noch mal nicht reichen??
    Ja, es ist sehr eng, richtig. Aber was braucht jetzt genau noch mal so viel, dass du die 150W auf 5V brauchst??
    Noch einmal, ich sprach von NICHT ÜBERTAKTETEM System...
    Und Mid Range. NICHT HIGH END! der 2800+ ist schon High End.

    Quellen:
    9600 PRO
    2800+, 333MHz FSB
    Und das setzt 5V Versorgung vorraus...

    Bei den beliebten nForce2 Systemen gibt es aber eine große Auswahl an Boards, die einen 12V Stecker für das Board haben. Zum Beispiel das Abit NF-7, welches auch heute sehr beliebt bei Athlon XP nutzern ist. Oder das oben erwähnte Gigabyte. Aber auch z.B. MSI nForce 4...

    Aber, wie erwähnt, wollte ich noch mal mein Athlon XP (auf ASUS A7V600) noch mal mit dem COrsair HX750i vermessen...

  21. Beitrag #21
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.433
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Ich würde Pi x Daumen alle Mainboards als 5V-lastig ansehen, die den zusätzlichen 12V-Stecker nicht haben. Wenn sie dann auch noch nur mit dem 20poligen ATX-Stecker daherkommen, dann dürfte die Wahrscheinlichkeit für Stromdurst@5V sehr hoch sein.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  22. Beitrag #22
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Xeon E5-2690
      Mainboard: Asus Rampage IV Formula
      Kühlung: LC Power LC120 + Reeven Euros
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB DDR3 1600 Geil Black Dragon
      Grafikkarte: XFX Radeon RX Vega 56 /Samsung HBM2
      Display: 2x HP 20"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, Samsung SM871 256GB, Intel Pro2500 240GB, Sandisk 960GB, 120GB WD Green,
      Festplatte(n): 1TB Toshiba, 750GB Seagate, 4TB WD Red
      Optische Laufwerke: TSSC-SH183A
      Soundkarte: Onboard Supreme FX III
      Gehäuse: Fractal Design Define XL
      Netzteil: Corsair TX650
      Betriebssystem(e): Win10 Pro
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Mac Mini, Core2Duo 2.16GHz, Lion 10.7.3 Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    5.132
    Danke Danke gesagt 
    223
    Danke Danke erhalten 
    78
    Schön, dass es hier grad um Sockel A geht.... -.-
    Kann man die Diskussion über Netzteile evtl. in einen eigenen Thread auslagern?
    (((i)))
    Wir hätten euch gerne einen funktionierenden Planeten hinterlassen, aber wir hatten leider keinen Bock!

  23. Beitrag #23
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    5.130
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    22
    Zitat Zitat von dFeNsE Beitrag anzeigen
    Schön, dass es hier grad um Sockel A geht.... -.-
    Kann man die Diskussion über Netzteile evtl. in einen eigenen Thread auslagern?
    Richtig, da hast du Recht. Das hier ist dein Thread und sollte auch deiner bleiben...
    Die Sache mit Sockel A hat hier wirklich nichts zu suchen...

    Und die Qualität der Netzteile ist in den letzten 20 Jahren etwa so stark gestiegen wie die Qualität (=Ausstattung) von Autos in den letzten 40-50 Jahren. Nicht zuletzt weil die dihydrogenmonoxide basieten Low ESR Kondensatoren damals schlicht nicht gab (und MOSFETs schlicht zu teuer waren)...

    Am Ende wurde der Fehler mit den Voodoo2 gefunden und einige Fehler. War halt leider das sehr umstrittene Thema Netzteil...
    Das ist auch nur deswegen so umstritten, weil es sich schlecht überprüfen lässt...
    Geändert von Stefan Payne (24.05.2020 um 06:40 Uhr)

  24. Beitrag #24
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Xeon E5-2690
      Mainboard: Asus Rampage IV Formula
      Kühlung: LC Power LC120 + Reeven Euros
      Arbeitsspeicher: 4x 4GB DDR3 1600 Geil Black Dragon
      Grafikkarte: XFX Radeon RX Vega 56 /Samsung HBM2
      Display: 2x HP 20"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, Samsung SM871 256GB, Intel Pro2500 240GB, Sandisk 960GB, 120GB WD Green,
      Festplatte(n): 1TB Toshiba, 750GB Seagate, 4TB WD Red
      Optische Laufwerke: TSSC-SH183A
      Soundkarte: Onboard Supreme FX III
      Gehäuse: Fractal Design Define XL
      Netzteil: Corsair TX650
      Betriebssystem(e): Win10 Pro
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Mac Mini, Core2Duo 2.16GHz, Lion 10.7.3 Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    5.132
    Danke Danke gesagt 
    223
    Danke Danke erhalten 
    78
    Alte Hardware bringt Spass in die Hütte!

    Heute:

    Gigabyte BX2000+


    Leider ist bei dem gelieferten Teil der CPU Slot kaputt. Jemand muss die CPU di emal darin steckte mit gewalt herausgebrochen haben...der ganze Sockel ist der Länge nach aufgerissen.
    Natürlich war es ein "ungestetes" Board und der Schaden auf den Fotos nicht zu erkennen. Wobei der VK das schon hätte sehen müssen...naja, egal.
    CPU rein, macht natürlich kein Bild und die POST-Code Anzeige macht nix..., bzw. erst, wenn man an der CPU wackelt. Ist ja auch klar, die Pins liegen nichr mehr an der CPU an.



    Ich bastel ja gerne.

    Also muss der Slot raus und ein neue rein, denn das Board ist eigentlich erhaltenswert. Und wenn es nachher nicht funktioniert, ist das halt so...
    Aber wenn es nachher liefe, wäre das schon cool, denn das Board hat einen ATA66 Controller drauf und 6x PCI.



    CPU Slot warm gemacht und von den Pins gelöst:










    Viel Flussmittel und einen dicken Lotball auf die Lötstellen:






    Dann fallen die Pins auf der anderen Seite einfach aus dem Board:










    Jetzt muss nur noch ein Spenderboard her, damit ich dort den Slot auslöten kann und in den Patienten transplantieren kann
    Geändert von dFeNsE (26.05.2020 um 22:30 Uhr)
    (((i)))
    Wir hätten euch gerne einen funktionierenden Planeten hinterlassen, aber wir hatten leider keinen Bock!

  25. Beitrag #25
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    5.130
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    22
    Zitat Zitat von dFeNsE Beitrag anzeigen
    Jetzt muss nur noch ein Spenderboard her, damit ich dort den Slot auslöten kann und in den Patienten transplantieren kann
    Da hab ich sogar noch ein oder zwei Boards.
    Eines war ein kaputtes AOPen AX63 (ggV Chipsatz kaputt), eines ein ECS mit S370 und Slot1...

    Muss nur mal schauen, wo das rumliegt...

    Das SLot1/S370 BOard weiß ich glaub ich, wo das war. Chipsatz ist schon abgelötet...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •