Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 55
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Lieutenant
    Lieutenant
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP Probook 470 G5
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i5 2500k @ Stock
      Mainboard: Asus P8H67-M Pro
      Kühlung: Noctua
      Arbeitsspeicher: 4x4 GB DDR3, Corsair, 1333
      Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 1050 Ti
      Display: 43'', Panasonic, 4K
      SSD(s): Crucial MX100, 256GB
      Festplatte(n): 1TB WD 10 EZEX + 320GB Samsung HD 322GJ
      Optische Laufwerke: LG DVD-Brenner
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Antec mit Seitenfenster
      Netzteil: Cougar A 300
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64-bit
      Browser: Firefox 68.0.2
      Sonstiges: Beyerdynamic DT 880 Edition

    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    89
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    0

    Neuer Gaming-Computer - Konfig bitte einmal durchschauen

    Hallo an alle Planetarier!

    Ein neuer Silent-PC muss her. Mein derzeitiger i5 2500k mit einer 1050Ti röchelt vor sich hin.

    Folgende Konfiguration um die 2.000 € schwebt mir vor:

    Gehäuse: Fractal Design Define 7 white
    Netzteil: be quiet! Straight Power 11 Platinum 650W ist das ausreichend?
    Prozessor: AMD Ryzen 7 3900X
    Mainboard: Gigabyte X570 Aorus Pro Ich hoffe, der Chipsatzlüfter darauf ist leise.
    CPU-Lüfter: Noctua NH-D15 Brauche ich da zwingend die SE-AM4-Variante?
    RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39
    Schaffen die auch 3733? Hat jemand von euch Erfahrungen mit OC bei dem Kit gemacht?
    Grafikkarte: Die leiseste RX 5700 XT, die ihr mir empfehlen könnt.
    SSD: Eine M.2 PCIe mit 1 TB. Kein Plan, welche da flott ist. Hatte bisher nur ne alte SATA-SSD mit 300MB/s Schreibgeschwindigkeit.
    BluRay-Brenner: Pioneer BDR-S12UHT

    Windows 10 Pro ist vorhanden.
    Bin gespannt auf Eure Tipps.

    Danke und beste Grüße
    Komponist1988

  2. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.502
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Mehr als 400W wird das System in der Spitze nicht brauchen.

    Ich würde ja noch auf die B550-Boards ohne Lüfter warten.

    Wenn der Noctua NH-D15 nicht schon 2 Jahre beim Händler im Regal liegt, soll ja angeblich das AM4-Kit dabei sein.

    Wofür sind denn die vielen CPU-Kerne gedacht? Nur zum spielen würde ich ja eher bei 8 Kernen bleiben.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  3. Beitrag #3
    Administration Avatar von Nero24.
    Registriert seit
    01.07.2000
    Beiträge
    20.082
    Danke Danke gesagt 
    10
    Danke Danke erhalten 
    8.736
    Blog-Einträge
    25
    Das G.Skill F4-3600C19D hab ich ein paar Mal verbaut und konnte es auf einem X370-Board problemlos mit 3600 MHz betreiben per XMP-Profil. Mehr hab ich nicht probiert.

    Wenn Du wirklich so hohe DRAM-Takte fahren willst, solltest Du schon beim X570 bleiben. Von den B550er Boards hat natürlich noch keiner eins in der Hand gehabt, aber zwischen B350/B450 und X370/X470 gab es klar Unterschiede beim STABIL erreichbaren Speichertakt. Auf einem B450-Board musste ich mit den erwähnten RAMs auf 3200 zurück um ALLE Stabitests zu schaffen. Die "dicken" Boards haben idR. mehr Layer und besser geschirmte Leiterbahnen.

    Vom Pro kann ich es nicht sagen, aber das Master hatten wir im Test und hier geht's um das Thema Chipsatz-Kühlung:
    https://www.planet3dnow.de/cms/54796...rus-master/24/

    Die XFX Radeon RX 5700 XT Triple Dissipation dürfte eine relativ leise 5700 XT sein. Sie hat drei langsam drehende Lüfter statt zwei schnell drehende. IdR. ist das ein probates Mittel um die Lautheit bzw. die störenden hohen Frequenzen nach unten zu kriegen.

    Bei der SSD machst Du mit der Samsung 970 Evo oder 970 Evo Plus nichts falsch. Es gibt auch billigere, aber die haben dann entweder keinen DRAM-Cache oder nur zwei beschaltete PCIe-Lanes oder QLC- statt TLC-NANDs oder im schlimmsten Fall alles zusammen

    Wenn Du nicht übertakten willst, ist das Netzteil MEHR als ausreichend. Vielleicht ein Geheimtipp zum kleinen Preis: guck Dir mal das BoostBoxx Power Boost 600W ATX 2.4 an. Das basiert auf einem älteren Enermax-Design, ist 80PLUS Gold und kostet nur 60 EUR
    CU

    Nero24 (Planet 3DNow!)

  4. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    5.214
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    22
    Zitat Zitat von Komponist1988 Beitrag anzeigen
    SSD: Eine M.2 PCIe mit 1 TB. Kein Plan, welche da flott ist. Hatte bisher nur ne alte SATA-SSD mit 300MB/s Schreibgeschwindigkeit.
    A-DAta SX8200 PRO wäre einen Blick wert.

    --- Update ---

    Zitat Zitat von Nero24. Beitrag anzeigen
    Wenn Du nicht übertakten willst, ist das Netzteil MEHR als ausreichend. Vielleicht ein Geheimtipp zum kleinen Preis: guck Dir mal das BoostBoxx Power Boost 600W ATX 2.4 an. Das basiert auf einem älteren Enermax-Design, ist 80PLUS Gold und kostet nur 60 EUR
    Nee, Standard CWT GPS...
    https://www.computerbase.de/2019-03/...tzteil-test/2/

    Der Preis ist auch irgendwie verdächtig...
    Aber ist halt auch eher lower End, wie be quiet PurePower...

  5. Beitrag #5
    Themenstarter
    Lieutenant
    Lieutenant
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP Probook 470 G5
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i5 2500k @ Stock
      Mainboard: Asus P8H67-M Pro
      Kühlung: Noctua
      Arbeitsspeicher: 4x4 GB DDR3, Corsair, 1333
      Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 1050 Ti
      Display: 43'', Panasonic, 4K
      SSD(s): Crucial MX100, 256GB
      Festplatte(n): 1TB WD 10 EZEX + 320GB Samsung HD 322GJ
      Optische Laufwerke: LG DVD-Brenner
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Antec mit Seitenfenster
      Netzteil: Cougar A 300
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64-bit
      Browser: Firefox 68.0.2
      Sonstiges: Beyerdynamic DT 880 Edition

    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    89
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von MagicEye04 Beitrag anzeigen
    Mehr als 400W wird das System in der Spitze nicht brauchen.

    Ich würde ja noch auf die B550-Boards ohne Lüfter warten.

    Wenn der Noctua NH-D15 nicht schon 2 Jahre beim Händler im Regal liegt, soll ja angeblich das AM4-Kit dabei sein.

    Wofür sind denn die vielen CPU-Kerne gedacht? Nur zum spielen würde ich ja eher bei 8 Kernen bleiben.
    zum NT: 400W? Das wäre ein echt guter Verbrauch für nen 12-Kerner mit ner 5700XT.

    Bis zum Release der 550er-Bretter warte ich auf jeden Fall. Da sind bestimmt auch welche dabei, die ne gute Spannungsversorgung für 12-Kerner haben. Abwarten und Tee trinken.

    Die vielen Kerne benötige ich u. a. zum Komponieren mit Hauptwerk, einem Programm für virtuelle Kirchenorgeln. Daneben spiele ich GTA 5, Division 2 und Ähnliches. Auflösung soll WQHD sein.

    --- Update ---

    Gute Idee mit der Mainboardwahl. Das Gigabyte Aorus Master schaue ich mir genauer an.
    Wenn die 570er mit hohen RAM-Takten stabiler laufen, wird es wohl eher ein Brett dieser Sorte.

    Die vorgeschlagene Grafikkarte von XFX sieht super aus! Dann wird es wohl eine 3-Lüfter-Karte, auch wegen der Geräuschkulisse.

    Bei den SSDs kommt ne Samsung in die Konfig rein. Danke für den Tipp!

    Beim NT gebe ich gerne mehr Geld aus. BoostBoxx sagt mir nix. Mit be quiet! bin ich bisher gut zurechtgekommen.

  6. Beitrag #6
    Administration Avatar von Nero24.
    Registriert seit
    01.07.2000
    Beiträge
    20.082
    Danke Danke gesagt 
    10
    Danke Danke erhalten 
    8.736
    Blog-Einträge
    25
    Zitat Zitat von Stefan Payne Beitrag anzeigen
    "Das jeweilige technische Grundgerüst der getesteten Netzteile ist bereits aus vorherigen Tests bekannt. So baut das be quiet! Pure Power 11 500W CM auf seinem Vorgänger, das BoostBoxx Power Boost 600W auf dem Enermax Revolution X't II 550W,...""
    Aus dem von Dir verlinkten Test.

    Aber wenn das eh nicht in Frage kommt, ist's ja wurscht
    Geändert von Nero24. (05.06.2020 um 10:38 Uhr)
    CU

    Nero24 (Planet 3DNow!)

  7. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    5.214
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    22
    Zitat Zitat von Komponist1988 Beitrag anzeigen
    zum NT: 400W? Das wäre ein echt guter Verbrauch für nen 12-Kerner mit ner 5700XT.
    Naja, 3700X mit 5700XT war bei 350W, da sind 400W schon knapp. Aber 550W sollte locker reichen.
    Achte aber drauf, dass das Netzteil auch 2x PCIe am Netzteil für die Grafikkarte hat...

    Damit sind schon mal 550W COrsair RMx, Cooler Master V-Gold raus. Die haben nämlich nur einen.

    Zitat Zitat von Komponist1988 Beitrag anzeigen
    Beim NT gebe ich gerne mehr Geld aus. BoostBoxx sagt mir nix. Mit be quiet! bin ich bisher gut zurechtgekommen.
    550W Straight Power Gold ist eine gute Wahl.
    Danach würd ich dann auf 750W gehen wg. Anschlusspanel vom Netzteil.
    Dark Power PRO ist auch eine Option, aber bei ~45€ mehr denn Straight Power ist es eher ein harter Pass...

    Zitat Zitat von Nero24. Beitrag anzeigen
    "Das jeweilige technische Grundgerüst der getesteten Netzteile ist bereits aus vorherigen Tests bekannt. So baut das be quiet! Pure Power 11 500W CM auf seinem Vorgänger, das BoostBoxx Power Boost 600W auf dem Enermax Revolution X't II 550W,...""
    Aus dem von Dir verlinkten Test.
    oO :O
    Warum schreibt er denn das?! Enermax hat doch zu der Zeit gar nichts mehr selbst gefertigt. Das letzte eigene Design waren die dicken Brocken (z.B. 1350W)...

    Das Revo X't II ist auch nur ein Channell Well GPS, mit "Japanischen Kondensatoren" (made in CHina). Ist 08/15, gibts von dutzenden Herstellern. Ist OK, Schutzschaltungen sind ggF Verbesserungswürdig. Aber für 60€ geht es in Ordnung. Was mir bei dem Gerät eher Bauchschmerzen bereiten würde, wäre der Lüfter...
    Da wird dann gern gespart und in meinem Exemplar dieser Plattform ist ein Hong Hua drin...
    Den hörst auch 10m weiter - am tackern.

    Anyway, hier ein Bild von einem anderen Gerät:
    https://img.tweakpc.de/image/dsc-4476-andere.FEe

    Die Kondensatoren sind ein Mix aus ChengX, AsiaX und CapXon...

  8. Beitrag #8
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.502
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Zitat Zitat von Stefan Payne Beitrag anzeigen
    Naja, 3700X mit 5700XT war bei 350W, da sind 400W schon knapp. Aber 550W sollte locker reichen.
    Also ein 400W-Netzteil hätte ich auch auf keinen Fall empfohlen, ich habe nur den zu erwartenden Verbrauch genannt.
    Resever braucht man logischerweise immer und landet dann halt bei 500-550W - jedenfalls sind 650W bereits mehr als ausreichend - was ja die urspüngliche Frage war.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  9. Beitrag #9
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.861
    Danke Danke gesagt 
    46
    Danke Danke erhalten 
    2
    Die 500Watt reichen ja locker.
    Mit der RX5700 um 200Watt + Ram und CPU um 130Watt sind es ja nur rund 400Watt und das nur wenn beide alles geben.
    Geändert von Casi030 (06.06.2020 um 09:01 Uhr)

  10. Beitrag #10
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    27.05.2016
    Beiträge
    556
    Danke Danke gesagt 
    9
    Danke Danke erhalten 
    1
    Als reine Ganming CPU ist der 3900X total überdimensioniert, wenn das Geld nicht komplett verbraten werden soll, würde ein 3300X auch reichen.

  11. Beitrag #11
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.502
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Zitat Zitat von Komponist1988 Beitrag anzeigen
    Die vielen Kerne benötige ich u. a. zum Komponieren mit Hauptwerk, einem Programm für virtuelle Kirchenorgeln. .
    Das hier? https://www.hauptwerk.com/requirements/
    Da steht ja bei recommended nur Quad-Core.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  12. Beitrag #12
    Themenstarter
    Lieutenant
    Lieutenant
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP Probook 470 G5
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i5 2500k @ Stock
      Mainboard: Asus P8H67-M Pro
      Kühlung: Noctua
      Arbeitsspeicher: 4x4 GB DDR3, Corsair, 1333
      Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 1050 Ti
      Display: 43'', Panasonic, 4K
      SSD(s): Crucial MX100, 256GB
      Festplatte(n): 1TB WD 10 EZEX + 320GB Samsung HD 322GJ
      Optische Laufwerke: LG DVD-Brenner
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Antec mit Seitenfenster
      Netzteil: Cougar A 300
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64-bit
      Browser: Firefox 68.0.2
      Sonstiges: Beyerdynamic DT 880 Edition

    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    89
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    0
    Hab es gerade gesehen. :-)
    Ich frage mich halt, wie sinnvoll so ein "Future proofing" ist. Hauptwerk ist ja nur eine Sache.
    Bei Spielen wird Multicore ja auch immer interessanter für die Entwickler. Ich schiele gerade auf die next gen Konsolen. Mit deren Launch werden bestimmt etliche Systemvoraussetzungen für Spiele durch die Decke gehen.

    Wie macht ihr das bei einem PC-Neukauf? Alle paar Jahre neuer Rechner oder alle paar Jahre aufrüsten?

  13. Beitrag #13
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.861
    Danke Danke gesagt 
    46
    Danke Danke erhalten 
    2
    Zitat Zitat von Komponist1988 Beitrag anzeigen
    Wie macht ihr das bei einem PC-Neukauf? Alle paar Jahre neuer Rechner oder alle paar Jahre aufrüsten?
    Schwierig,Ich kauf mir Teile zum Testen,und dann werden die bei den Kindern Verbaut,zum Aufrüsten.Ist aber auch schwierig sich von den Altenteilen zu trennen,so sammelt sich langsam was an.....
    Ich brauch es nicht,aber ein B550 muss ende des Monats sein wenn die Preise und Verfügbarkeit stimmen,muss ich Testen.Ich kann zwar nicht alles Testen,aber ich schau das ich ein wenig aktuell bleibe.

  14. Beitrag #14
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.502
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Zitat Zitat von Komponist1988 Beitrag anzeigen
    Wie macht ihr das bei einem PC-Neukauf? Alle paar Jahre neuer Rechner oder alle paar Jahre aufrüsten?
    Ich rüste nur alle paar Jahre mal auf. Aller 2-3 Aufrüstungen ist dann letztendlich schon ein neuer Rechner entstanden. Netzteile und Gehäuse leben am längsten, bis zu 15 Jahre. SSDs und Festplatten auch gut 10 Jahre. Nur CPUs und GPUs werden oft gewechselt, RAM bei Bedarf nur hinzugesteckt.
    Aber ich bin kein Maßstab, denn ich habe mehrere Rechner und die alten Sachen werden dann teils darin weiterverwendet.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  15. Beitrag #15
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    27.05.2016
    Beiträge
    556
    Danke Danke gesagt 
    9
    Danke Danke erhalten 
    1
    Ich rüste auf, wenn ich mehr Leistung haben will. In meinem X470 MB steckt jetzt schon die dritte CPU: erst der 2200G, dann der 2600 und jetzt der 3900X, je nachdem, was Zen3 bringt, rüste ich wohl auch noch ein viertes Mal auf, das hat sich dann richtig gelohnt. Die alten CPUs werden meist verkauft, der 2200G ist schon weg, den 2600 halte ich mir noch als Backup.

  16. Beitrag #16
    Themenstarter
    Lieutenant
    Lieutenant
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP Probook 470 G5
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i5 2500k @ Stock
      Mainboard: Asus P8H67-M Pro
      Kühlung: Noctua
      Arbeitsspeicher: 4x4 GB DDR3, Corsair, 1333
      Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 1050 Ti
      Display: 43'', Panasonic, 4K
      SSD(s): Crucial MX100, 256GB
      Festplatte(n): 1TB WD 10 EZEX + 320GB Samsung HD 322GJ
      Optische Laufwerke: LG DVD-Brenner
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Antec mit Seitenfenster
      Netzteil: Cougar A 300
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64-bit
      Browser: Firefox 68.0.2
      Sonstiges: Beyerdynamic DT 880 Edition

    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    89
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    0
    Eure Idee des stückweise Aufrüstens gefällt mir immer besser.

    Neue Konfig:

    Gehäuse: Fractal Design Define 7 white
    Netzteil: be quiet! Straight Power 11 Platinum 550W
    Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X
    Mainboard: Ein X570
    CPU-Lüfter: Noctua NH-U12A
    RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL16-16-16-36
    Grafikkarte: XFX Radeon RX 5700 XT Triple Dissipation
    SSD: Samsung SSD 970 EVO 1TB oder Crucial P1 SSD 1TB
    BluRay-Brenner: Pioneer BDR-S12UHT

    Zum Mainboard: Welche 570er Boards haben die Möglichkeit, den Chipsatzlüfter steuern zu können?

    Die SSDs sind beide schnell. Ob ich da den Geschwindigkeitsunterschied im normalen Betrieb merke?

  17. Beitrag #17
    Commodore
    Special
    Commodore

    Registriert seit
    19.06.2017
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    359
    Danke Danke gesagt 
    5
    Danke Danke erhalten 
    0
    AMDs neuer B550 Chipsatz keine Alternative ?

    Hier mal ein

    Gigabyte B550 AORUS PRO (rev. 1.0).............Board. LG
    https://www.gigabyte.com/de/Motherbo...-PRO-rev-10#kf
    Nanoxia CoolForce 1_350 Watt be quiet Pure Power 10_Asus ROG Strix B450-F Gaming _AMD Ryzen 5 1600_32GB Corsair Vengeance LPX 3000 MHZ CL15
    __4GB MSI Radeon RX 560__LG Electronic Blu-ray Writer__SSD 500GB WD Blue _2000GB Toshiba DT01ACA200 __IDLE 37 Watt HD dreht "leer"
    ............ Linus Torvalds: Will Intel "Scheiße für immer und ewig verkaufen"? (Heise Newsticker 05.01.2018 14:40)

  18. Beitrag #18
    Administration Avatar von Nero24.
    Registriert seit
    01.07.2000
    Beiträge
    20.082
    Danke Danke gesagt 
    10
    Danke Danke erhalten 
    8.736
    Blog-Einträge
    25
    Zitat Zitat von Komponist1988 Beitrag anzeigen
    SSD: Samsung SSD 970 EVO 1TB oder Crucial P1 SSD 1TB
    [...]
    Die SSDs sind beide schnell. Ob ich da den Geschwindigkeitsunterschied im normalen Betrieb merke?
    Das würde ich mir gut überlegen! Die Crucial P1 hat QLC-NANDs als Flashspeicher! Sehr langsam im Schreiben sobald der SLC-Cache aufgebraucht ist und deutlich weniger haltbar. Bei den gängigen Benchmark-Tools wie AS SSD oder Diskmark fällt das nicht auf, weil die Workloads klein genug sind, dass der SLC-Cache nicht vollläuft. Aber wenn das passiert, schreibt sie langsamer als eine HDD
    https://www.pcworld.com/article/3337...sd-review.html
    Die kann man vielleicht für ein separates Gaming-Laufwerk nehmen, von dem vorwiegend gelesen wird, aber für ein Systemlaufwerk würde ich sie nicht nehmen, erst recht nicht, wenn häufiger große Datenmengen geschrieben werden sollen wie etwa bei Videos schneiden!
    CU

    Nero24 (Planet 3DNow!)

  19. Beitrag #19
    Themenstarter
    Lieutenant
    Lieutenant
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP Probook 470 G5
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i5 2500k @ Stock
      Mainboard: Asus P8H67-M Pro
      Kühlung: Noctua
      Arbeitsspeicher: 4x4 GB DDR3, Corsair, 1333
      Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 1050 Ti
      Display: 43'', Panasonic, 4K
      SSD(s): Crucial MX100, 256GB
      Festplatte(n): 1TB WD 10 EZEX + 320GB Samsung HD 322GJ
      Optische Laufwerke: LG DVD-Brenner
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Antec mit Seitenfenster
      Netzteil: Cougar A 300
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64-bit
      Browser: Firefox 68.0.2
      Sonstiges: Beyerdynamic DT 880 Edition

    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    89
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    0
    @ skywalker2000: Das Gigabyte ist ziemlich gut ausgestattet! Kommt auf jeden Fall in die engere Wahl! Für ~ 150 € könnte ich mir das vorstellen. Preise müssen wir natürlich abwarten.

    @ Nero24: Wenn das so ne Sache mit dem verbauten Speicher ist, dann beiße ich lieber in den sauren Apfel, gebe ein paar € mehr aus und nehme die Samsung.

  20. Beitrag #20
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    27.05.2016
    Beiträge
    556
    Danke Danke gesagt 
    9
    Danke Danke erhalten 
    1
    NVMe bringt dir im Gaming gar nix, ich würde eine normale SATA SSD nehmen, meine Spiele liegen auch alle auf so einer SSD, zB.: https://geizhals.de/crucial-mx500-1t...loc=at&hloc=de

  21. Beitrag #21
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Cappuandy
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD RyZen R5 3600 @65W-PPT
      Mainboard: Asus Crosshair VIII Formula
      Kühlung: Boxed Kühler
      Arbeitsspeicher: 32 Gb GSkill Trident-Z RGB
      Grafikkarte: Sapphire Vega 64 Nitro+
      Display: Asus 24"FHD + LG 4kTV
      SSD(s): Samsung 970 Evo+/970 Evo/960 Evo,2x Crucial MX500
      Soundkarte: onBoard / VGA Sound
      Gehäuse: NZXT Phantom 530 Black
      Netzteil: BeQuiet SP11-750W Platinum
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro x64
      Browser: Firefox | Chrome
      Sonstiges: Razer Chroma: Cynosa+ Goliathus+Wireless Mamba´15

    Registriert seit
    30.01.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    2.780
    Danke Danke gesagt 
    206
    Danke Danke erhalten 
    7
    Hi zusammen.. die Konfiguration sieht bisher recht gut aus.
    Ne Frage zu dem Noctua Kühler.. ist der 12A schon vorhanden oder wieso willst du den teureren 12er nehmen statt den günstigeren/potenteren 15D ?

    Mit der Samsung NVME hast ne gute Wahl getroffen..

    Grüße u. Schonmal viel spaß mit dem System..
    Das Programm mit virtuellem Orgel Sound, klingt interessant.. könntest davon was v. Dir komponiertes mal verlinken ?
    NZXT Phantom 530
    | Asus Crosshair 8 Formula | Ryzen 5 3600 | AMD Boxed Kühler | 32 Gb Gskill Trident-Z RGB |
    | Sapphire RX Vega 64 Nitro+ | 3x Samsung M2 + 2x Crucial SSDs |

    powered by
    BQ Straight Power 11 750W Platinum
    Only Radeon GPU User Since ´07
    ATi Mobility HD 2600

  22. Beitrag #22
    Themenstarter
    Lieutenant
    Lieutenant
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP Probook 470 G5
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i5 2500k @ Stock
      Mainboard: Asus P8H67-M Pro
      Kühlung: Noctua
      Arbeitsspeicher: 4x4 GB DDR3, Corsair, 1333
      Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 1050 Ti
      Display: 43'', Panasonic, 4K
      SSD(s): Crucial MX100, 256GB
      Festplatte(n): 1TB WD 10 EZEX + 320GB Samsung HD 322GJ
      Optische Laufwerke: LG DVD-Brenner
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Antec mit Seitenfenster
      Netzteil: Cougar A 300
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64-bit
      Browser: Firefox 68.0.2
      Sonstiges: Beyerdynamic DT 880 Edition

    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    89
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    0
    @ Fliwatut:
    ... noch nicht. Ein Blick auf die SSDs der kommenden Konsolen zeigt, meines Erachtens, wohin die Reise in ein paar Jahren gehen wird.

    --- Update ---

    @ Cappuandy:
    Den 12A hatte ich einfach mal notiert und gerade erst einen Vergleichstest zum 15D angeschaut.
    Der 15D hat wirklich mehr Kühlpower. Der wird's!

    Meine Kompositionen hab ich bisher noch nicht veröffentlicht, also auch kein Link vorhanden. Meine Orgelstücke gehen eher in Richtung Klassik, speziell Richtung Bach (Fugen und Präludien, wenn Dir das etwas sagt). Das wird wahrscheinlich nur wenige Leute interessieren.

  23. Beitrag #23
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    27.05.2016
    Beiträge
    556
    Danke Danke gesagt 
    9
    Danke Danke erhalten 
    1
    Zitat Zitat von Komponist1988 Beitrag anzeigen
    ... noch nicht. Ein Blick auf die SSDs der kommenden Konsolen zeigt, meines Erachtens, wohin die Reise in ein paar Jahren gehen wird.
    Dann packe ich meine Spiele in ein paar Jahren auch auf eine NVMe SSD, solange das aber sehr Sony-spezifisch mit eigenem Controller ist, wird sich am PC nicht viel ändern. Der Vorteil dort ist ja nicht die rohe Geschwindigkeit, sondern dass die gepackten Daten auf der SSD mit wenig CPU-Last entpackt und direkt ins RAM der GPU geladen werden können.

  24. Beitrag #24
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.861
    Danke Danke gesagt 
    46
    Danke Danke erhalten 
    2
    War der Test A12 vs D15 denn ach auf nem Ryzen 3000 ?!
    Sonst kannst den Vergessen...

  25. Beitrag #25
    Themenstarter
    Lieutenant
    Lieutenant
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP Probook 470 G5
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i5 2500k @ Stock
      Mainboard: Asus P8H67-M Pro
      Kühlung: Noctua
      Arbeitsspeicher: 4x4 GB DDR3, Corsair, 1333
      Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 1050 Ti
      Display: 43'', Panasonic, 4K
      SSD(s): Crucial MX100, 256GB
      Festplatte(n): 1TB WD 10 EZEX + 320GB Samsung HD 322GJ
      Optische Laufwerke: LG DVD-Brenner
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Antec mit Seitenfenster
      Netzteil: Cougar A 300
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64-bit
      Browser: Firefox 68.0.2
      Sonstiges: Beyerdynamic DT 880 Edition

    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    89
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    0
    Der Test war auf einem 2700x, also auf dem Vorgänger:

    https://www.youtube.com/watch?v=pxcDeq4SQII

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •