Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 94
  1. Beitrag #26
    Lieutenant
    Lieutenant

    Registriert seit
    20.12.2007
    Beiträge
    86
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    2
    Das hier dürfte eine zuverlässige Hardware-Möglichkeit zur Datensicherung sein:
    Raidsonic Stardom SR2611-2S-S1
    www.raidsonic.de

    Wenn man die zweite HDD herausnimmt und eine neue einlegt, wird diese automatisch mit den Daten der ersten HDD 1 zu 1 beschrieben.
    Zur Datensicherung nimmt man also einfach die untere, mit aktuellen Daten beschriebene HDD raus und bewahrt sie als (sofort bootfähige) Sicherung auf. Anschließend, wenn als Sicherung nicht mehr benötigt, löscht man die HDD-Partition und kann die HDD wieder in den zweiten Schacht einlegen und mit neuen Daten von HDD1 erneut beschreiben lassen.

  2. Beitrag #27
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Tante Emma
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel® Xeon® Prozessor E3-1230V3@3,8GHz
      Mainboard: Asrock fatal1ty performance h87
      Kühlung: Enermax ETS-T40-TB T.B. Silence
      Arbeitsspeicher: 2x8GB DDR 1600
      Grafikkarte: GTX 780 Ti AMP 3GB RAM
      Display: 3xPhillips 27"@nVidia Surround
      SSD(s): 1xSamsung 256GB System, 1x 128GB Kingston Swap/Temp Disk
      Festplatte(n): 2TB Seagate
      Optische Laufwerke: BD/CD/DVD Brenner + DVD ROM
      Soundkarte: Steinberg UR22
      Gehäuse: Fraktal Designs Define R2, Titanium Grey
      Netzteil: 550W beQuite
      Betriebssystem(e): Windows 8.1 Professional 64Bit
      Browser: Mozila Firefox
    • Mein DC

      Tante Emma beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Spinhenge@home
      Lieblingsprojekt: Spinhenge@home
      Rechner: http://spin.fh-bielefeld.de//hosts_user.php?userid=32277
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    Berlin-Hellersdorf
    Beiträge
    2.362
    Danke Danke gesagt 
    29
    Danke Danke erhalten 
    59
    Was ich immer wieder erlebe ist, das viele User keine Backup ihrer Daten machen, weil es tausende Programme gibt die nicht immer einfach zu bedienen sind und weil man das gerne aus Bequemlichkeit auf den nächsten Tag verschiebt bis hin zum Gau.

    Wie man seine Partition mit dem OS sichert ist oft genug Thema gewesen und Imageprogramme, die in der Regel alle gleich funktionieren gibt es zu Hauf.
    Ich pers. und andere sicher auch können den Verlust des OS verschmerzen und Datenverlust auf der OS Partition, den das OS ist schnell installiert und seine Programme Treiber etc sind ersetzbar auch wenn es mit einem gewissen Arbeits und Zeitaufwand einhergeht.

    Was nicht ersetzbar ist, sind die eigenen persönlichen Daten.
    Mein Tipp ist nie diese Daten in dem Ordner "Eigene Dateien" unter Windows zu speichern, da dieser Ordner auf der Partition liegt, die auch das Betriebssystem beherbergt.
    Den Pfad zu dem Ordner kann man unter Windows XP leicht abändern. Unter Vista ist das etwas schwieriger.
    Wer unbedingt in diesem Ordner seine Daten aufbewahren möchte, sollte diesen Ordner auf eine andere Partition verschieben. Rechtsklick auf die Verknüpfung "Eigene Dateien" auf dem Desktop und dort kann man einen anderen Speicherort angeben.
    Hier wählt man dann eine andere Partition seiner Festplatte als die, die das Betriebssystem beherbergt.
    Grund dieser Maßnahme ist, sollte das OS nicht mehr starten, hat man seine Daten immer noch sicher auch der anderen Partition und muss nicht mit Boot CDs und Reparaturkonsole und Co herumhantieren um an seine wertvollen eigenen Dateien zu kommen.

    Optimal wäre es, wenn man seine Daten auf einem Fileserver hat, aber die wenigsten werden zu Hause einen Server betreiben.
    Ein Server ist i.d.R 24h on und es lässt sich dort einfacher tägliche Backups bzw. Datensicherungen betreiben und man kann das alles automatisieren. Einmal eingerichtet muss man sich nicht mehr darum kümmern, außer ab und zu zu kontrollieren.

    Mein Vorschlag für die User ohne Server ist die Anschaffung einer externen Festplatte nur für die Datensicherung.
    Diese Platte ist nicht dafür gedacht sie mit zu Kumpels oder auf ner Lan zu tragen, sondern wird irgendwo hingestellt und nur zur Datensicherung genutzt.

    Auf der HD erstellt man eine Datei namens "autorunf.inf"

    Leere Textdatei, folgenden Text rein und dann als autorunf.inf speichern.

    [AutoRun]
    OPEN= Backup.cmd
    ICON= Iconname (optional)

    Weiterhin eine leere Textdatei mit folgendem Text:

    @echo off

    REM Sichere Daten
    xcopy "D:\Eigene Dateien\*.*" "G:\Backup\Eigene Dateien\*.*" /c /s /r /d /y /i


    (Nicht vergessen, die Laufwerksbuchstaben/Pfade anzupassen!)

    Diese Datei dann als Backup.cmd auf der HD Externen HD speichern.
    Beide Dateien müssen auf dem Root der HD liegen und dürfen in keinem Ordner sein.

    So, nun wird jedesmal, wenn ihr eure externe HD anschließt automatisch die Backup.cmd gestartet und eure Daten gesichert.
    Es werden nur die Daten gesichert, die neu hinzugekommen sind oder verändert wurden. Gelöscht wird im nichts.

    Diese Lösung ist recht unkompliziert und kostet nichts extra für Software und sichert zu verlässig eure Daten.
    Einmal am Tag die externe HD eingeschaltet und ihr habt immer eine aktuelle Sicherung.

    Natürlich ist diese Lösung nicht das Non plus Ultra, aber für die meisten User reicht eine Sicherungskopie ihrer Daten sicher aus
    und eine Sicherung ist immer besser, als gar keine!
    Und die User, für die das nicht ausreicht, sollen mit meinen Zeilen gar nicht angesprochen werden.
    Geändert von Tante Emma (11.08.2008 um 09:05 Uhr)

  3. Beitrag #28
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von SPINA
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 1700 (YD1700BBAEBOX)
      Mainboard: ASUS PRIME X370-PRO
      Arbeitsspeicher: Crucial 16GB Kit DDR4-2400 (CT2K8G4DFD824A)
      Grafikkarte: MSI Radeon RX 480 Gaming X 8G
      Display: LG Electronics 27UD58P-B
      SSD(s): Samsung 960 EVO (MZ-V6E250BW) & Crucial MX300 (CT750MX300SSD1)
      Festplatte(n): Western Digital Blue (WD40EZRZ)
      Optische Laufwerke: LG Electronics GH24NSD1
      Gehäuse: Lian Li PC-7NB
      Netzteil: Seasonic PRIME Gold 650W
      Betriebssystem(e): CentOS 7.x (x86-64) & Debian 9.x (x86-64)

    Registriert seit
    07.12.2003
    Beiträge
    15.997
    Danke Danke gesagt 
    141
    Danke Danke erhalten 
    684
    Zitat Zitat von Tante Emma Beitrag anzeigen
    xcopy "D:\Eigene Dateien\*.*" "G:\Backup\Eigene Dateien\*.*" /c /s /r /d /y /i[/B]
    Wer wissen möchte, was die Parameter zu bedeuten haben: http://technet.microsoft.com/en-us/l.../bb491035.aspx

    Allerdings würde ich das glaube ich nicht über eine Autorun.inf überlassen, sondern einen Sheduler übernehmen lassen.

    Beispielsweise Z-Cron, wenn einem der Windows Taskplaner nicht reicht: http://www.z-cron.de/index.html

  4. Beitrag #29
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Tante Emma
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel® Xeon® Prozessor E3-1230V3@3,8GHz
      Mainboard: Asrock fatal1ty performance h87
      Kühlung: Enermax ETS-T40-TB T.B. Silence
      Arbeitsspeicher: 2x8GB DDR 1600
      Grafikkarte: GTX 780 Ti AMP 3GB RAM
      Display: 3xPhillips 27"@nVidia Surround
      SSD(s): 1xSamsung 256GB System, 1x 128GB Kingston Swap/Temp Disk
      Festplatte(n): 2TB Seagate
      Optische Laufwerke: BD/CD/DVD Brenner + DVD ROM
      Soundkarte: Steinberg UR22
      Gehäuse: Fraktal Designs Define R2, Titanium Grey
      Netzteil: 550W beQuite
      Betriebssystem(e): Windows 8.1 Professional 64Bit
      Browser: Mozila Firefox
    • Mein DC

      Tante Emma beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Spinhenge@home
      Lieblingsprojekt: Spinhenge@home
      Rechner: http://spin.fh-bielefeld.de//hosts_user.php?userid=32277
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    Berlin-Hellersdorf
    Beiträge
    2.362
    Danke Danke gesagt 
    29
    Danke Danke erhalten 
    59
    Das setzt aber voraus, das bei Programmstart die USB HD eingeschaltet ist und mann entweder Software installieren und/oder oder ein Task eingerichtet werden muss und es soll doch leicht und komfortabel sein. HD einschalten, Sekunden später startet die Sicherung von alleine. Geht es denn noch leichter und komfortabler?

    Diese Lösung ist nichts für Pro User, darüber brauchen wir uns nicht unterhalten sondern für den normalen Anwender, dem es zu umständlich ist Backups zu machen und dem hiermit eine einfache Lösung an die Hand gegeben wird.

    OT:
    Auf meinem Server laufen die Backups auch via Script als geplante Task. Der Unterschied ist, er ist 24h online und das Backupziel ist immer online zum Zeitpunkt der Sicherung (2x1TB USB HDs an SilverShiled Powermanager, nur 2h am Tag on zur Datensicherung)
    Geändert von Tante Emma (11.08.2008 um 20:12 Uhr)

  5. Beitrag #30
    Lt. Commander
    Lt. Commander
    Avatar von acesulfam
    • Mein DC

      acesulfam beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Spinhenge, Poem (im Raceruhestand)
      Lieblingsprojekt: Poem
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    103
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Hi,

    vielleicht sollte in die, imho bereits sehr ausreichende Lösung, noch ein Hinweis auf ein paar gängige Ordner die mitkopiert werden sollten:
    Firefox-Profile, Outlook/Thunderbird-Dateien, Messenger-Logs/Einstellungen
    die ja meist auch auf der OS-Partition liegen.


    mfg
    aces

  6. Beitrag #31
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Tante Emma
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel® Xeon® Prozessor E3-1230V3@3,8GHz
      Mainboard: Asrock fatal1ty performance h87
      Kühlung: Enermax ETS-T40-TB T.B. Silence
      Arbeitsspeicher: 2x8GB DDR 1600
      Grafikkarte: GTX 780 Ti AMP 3GB RAM
      Display: 3xPhillips 27"@nVidia Surround
      SSD(s): 1xSamsung 256GB System, 1x 128GB Kingston Swap/Temp Disk
      Festplatte(n): 2TB Seagate
      Optische Laufwerke: BD/CD/DVD Brenner + DVD ROM
      Soundkarte: Steinberg UR22
      Gehäuse: Fraktal Designs Define R2, Titanium Grey
      Netzteil: 550W beQuite
      Betriebssystem(e): Windows 8.1 Professional 64Bit
      Browser: Mozila Firefox
    • Mein DC

      Tante Emma beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Spinhenge@home
      Lieblingsprojekt: Spinhenge@home
      Rechner: http://spin.fh-bielefeld.de//hosts_user.php?userid=32277
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    Berlin-Hellersdorf
    Beiträge
    2.362
    Danke Danke gesagt 
    29
    Danke Danke erhalten 
    59
    Ich dachte, das ich das nicht extra dazuschreiben brauch, das man natürlich mehrere Pfade/Verzeichnisse in die *.cmd aufnehmen kann.

  7. Beitrag #32
    Lieutenant
    Lieutenant
    Avatar von RandelBurton

    Registriert seit
    09.01.2003
    Ort
    Rhein/Main Gefilde :)
    Beiträge
    88
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    @ Tante Emma

    GENIAL! Wieso bin ich da noch nicht drauf gekommen?

    Und wo wir schon dabei sind, kennt jemand von euch ein Programm das mir automatisch 2 Festplatten abgleicht? Ich komme grad von meinem Raid1 ein wenig runter und denke nun an sowas. *fleh* *wimmer*

    bzw rein theoretisch könnt ich das ja auch mit nem scheduler und xcopy lösen, denke da aber vielleicht an eine etwas elegantere Lösung?
    Rettet die rotschwänzige Bratwurst!

  8. Beitrag #33
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Tante Emma
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel® Xeon® Prozessor E3-1230V3@3,8GHz
      Mainboard: Asrock fatal1ty performance h87
      Kühlung: Enermax ETS-T40-TB T.B. Silence
      Arbeitsspeicher: 2x8GB DDR 1600
      Grafikkarte: GTX 780 Ti AMP 3GB RAM
      Display: 3xPhillips 27"@nVidia Surround
      SSD(s): 1xSamsung 256GB System, 1x 128GB Kingston Swap/Temp Disk
      Festplatte(n): 2TB Seagate
      Optische Laufwerke: BD/CD/DVD Brenner + DVD ROM
      Soundkarte: Steinberg UR22
      Gehäuse: Fraktal Designs Define R2, Titanium Grey
      Netzteil: 550W beQuite
      Betriebssystem(e): Windows 8.1 Professional 64Bit
      Browser: Mozila Firefox
    • Mein DC

      Tante Emma beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Spinhenge@home
      Lieblingsprojekt: Spinhenge@home
      Rechner: http://spin.fh-bielefeld.de//hosts_user.php?userid=32277
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    Berlin-Hellersdorf
    Beiträge
    2.362
    Danke Danke gesagt 
    29
    Danke Danke erhalten 
    59
    Wie jetzt? Du willst die Daten doppelt auf auf zwei Festplatten sichern oder auf zwei Festplatten verschiedenen Daten?

  9. Beitrag #34
    Lieutenant
    Lieutenant
    Avatar von RandelBurton

    Registriert seit
    09.01.2003
    Ort
    Rhein/Main Gefilde :)
    Beiträge
    88
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Hallo.
    Um genau zu sein werden bisher alle wichtigen Daten zusammen auf einer HDD gesammelt. von dieser dann via xcopy auf eine weitere HDD und eine externe kopiert.

    Das ist so schon ziemlich toll, doch wenn ich etwas von der ersten HDD lösche oder umstrukturiere bleibt es bei den backups noch erhalten. Sprich ich muss alles manuell löschen und erneut komplett kopieren. Gibts da nichts was eine quelle auf mehrere ziele syncronisieren kann?

    gruß, der RB
    Rettet die rotschwänzige Bratwurst!

  10. Beitrag #35
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von SPINA
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 1700 (YD1700BBAEBOX)
      Mainboard: ASUS PRIME X370-PRO
      Arbeitsspeicher: Crucial 16GB Kit DDR4-2400 (CT2K8G4DFD824A)
      Grafikkarte: MSI Radeon RX 480 Gaming X 8G
      Display: LG Electronics 27UD58P-B
      SSD(s): Samsung 960 EVO (MZ-V6E250BW) & Crucial MX300 (CT750MX300SSD1)
      Festplatte(n): Western Digital Blue (WD40EZRZ)
      Optische Laufwerke: LG Electronics GH24NSD1
      Gehäuse: Lian Li PC-7NB
      Netzteil: Seasonic PRIME Gold 650W
      Betriebssystem(e): CentOS 7.x (x86-64) & Debian 9.x (x86-64)

    Registriert seit
    07.12.2003
    Beiträge
    15.997
    Danke Danke gesagt 
    141
    Danke Danke erhalten 
    684
    Probiere es mal mit Microsoft SyncToy: http://www.microsoft.com/downloads/d...displaylang=en

  11. Beitrag #36
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Windapple
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Core2Duo E7600
      Mainboard: Intel DP43TF
      Kühlung: Intel boxed
      Arbeitsspeicher: 2x 2048MB Kingston DDR2
      Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 5770
      Display: LG W2242T
      Festplatte(n): OCZ Vertex 2
      Optische Laufwerke: OptiArc DVD Brenner, BenQ DVD Laufwerk
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Sharkoon Avenger Economy Edition
      Netzteil: SilverStone ST50F-ES
      Betriebssystem(e): Win 7 Home Premium 64bit
      Browser: Mozilla Firefox

    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    1.306
    Danke Danke gesagt 
    47
    Danke Danke erhalten 
    5
    Oder mit dem kostenlosen Kommandozeilenprogramm Robocopy. Das synchronisiert ein Quellverzeichnis auf ein Zielverzeichnis. Benutze ich selber auch um eine Partition zu spiegeln und zwei Thunderbird Datenpfade synchron zu halten.
    Hier mal ein Link zum Themenspecial über Robocopy bei Heise: http://www.heise.de/software/downloa..._robocopy/17_1

  12. Beitrag #37
    Lieutenant
    Lieutenant
    Avatar von RandelBurton

    Registriert seit
    09.01.2003
    Ort
    Rhein/Main Gefilde :)
    Beiträge
    88
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Danke, ihr seid die besten.
    Spiele gerade mal mit beidem rum, einfacher als das SyncToy im Planer geht es ja kaum.
    Mit Robocopy wird das ganze dann bei Bedarf nochmal extern gesichert.

    YipP!
    Rettet die rotschwänzige Bratwurst!

  13. Beitrag #38
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Terminatrix
    • Mein DC

      Terminatrix beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: WCG
      Lieblingsprojekt: WCG
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    03.05.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.049
    Danke Danke gesagt 
    84
    Danke Danke erhalten 
    23
    Zitat Zitat von Tante Emma Beitrag anzeigen
    REM Sichere Daten
    xcopy "D:\Eigene Dateien\*.*" "G:\Backup\Eigene Dateien\*.*" /c /s /r /d /y /i[/B]
    Ich würde noch folgende Parameter dazu nehmen:

    /k -> damit auch die gesetzten Attribute der Dateien mitkopiert werden
    /e -> damit auch leere Ordner mitkopiert werden
    /h -> damit auch versteckte und Systemdateien mitkopiert werden

  14. Beitrag #39
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Terrabyte77
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 1600X
      Mainboard: Asus ROG Strix B350-F Gaming
      Kühlung: Scythe Ninja Cu Limited Edition + Enermax WARP 140120mm
      Arbeitsspeicher: Corsair Vengeance RGB 16GB (2 x 8GB) DDR4 3466MHz C16 XMP 2.0 Enthusiast RGB LED
      Grafikkarte: SAPPHIRE Radeon RX-570 Nitro+ OC
      Display: BenQ GW2760HS + MSI OPTIX MPG27CQ PC-Display LCD VA WGHD
      SSD(s): Samsung MZ-75E500B/EU 850 EVO
      Festplatte(n): Seasonic Fire Hybrid 1TB
      Gehäuse: SILVERSTONE Fortress FT01-B W
      Netzteil: Seasonic X-660
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home Premium 64
      Browser: Google Chrome
      Sonstiges: 2x FireTV, NAS WD EX2 Ultra 16TB RAID 0

    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    bei BONN
    Beiträge
    1.985
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    9
    Ich reihe hier mal meine Variante der Datensicherung ein:

    Daten (Musik, Filme, Fotos) laufen im System auf einem RAID5 mit 6 HDDs.
    Gesichert werden diese Daten mit PathSync auf einer WD 1000 FYPS RE2 Green Power.

    Diese Platte wird nur zur Datensicherung mit Wechselrahmen in den PC gesteckt und liegt ansonsten in einer Schublade.

    Nachteil: In dem Moment der Datensicherung darf der Blitz nicht einschlagen oder das Netzteil abrauchen und evvtl. alle Platten zerstören.

    Ansonsten denke ich ist das die sicherste Variante.

    Gibt es sehr empfindliche Daten so kann die Platte in einen Safe oder ein Bankschließfach verbracht werden.

    Mein System, also Windows mit allen Programmen packe ich per Acronis True Image Professional auf das RAID und natürlich auf die Sicherung und nochmal auf DVD.

  15. Beitrag #40
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    770
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    2
    Zitat Zitat von Tante Emma Beitrag anzeigen

    Auf der HD erstellt man eine Datei namens "autorunf.inf"

    Leere Textdatei, folgenden Text rein und dann als autorunf.inf speichern.

    [AutoRun]
    OPEN= Backup.cmd
    ICON= Iconname (optional)

    )
    meinst Du wirklich "autorunf.inf"?
    Gibts auch so eine komfortable Möglichkeit das die Daten auch gleich sind, also über md5?
    Geändert von tester78 (22.08.2008 um 14:22 Uhr)

  16. Beitrag #41
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Tante Emma
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel® Xeon® Prozessor E3-1230V3@3,8GHz
      Mainboard: Asrock fatal1ty performance h87
      Kühlung: Enermax ETS-T40-TB T.B. Silence
      Arbeitsspeicher: 2x8GB DDR 1600
      Grafikkarte: GTX 780 Ti AMP 3GB RAM
      Display: 3xPhillips 27"@nVidia Surround
      SSD(s): 1xSamsung 256GB System, 1x 128GB Kingston Swap/Temp Disk
      Festplatte(n): 2TB Seagate
      Optische Laufwerke: BD/CD/DVD Brenner + DVD ROM
      Soundkarte: Steinberg UR22
      Gehäuse: Fraktal Designs Define R2, Titanium Grey
      Netzteil: 550W beQuite
      Betriebssystem(e): Windows 8.1 Professional 64Bit
      Browser: Mozila Firefox
    • Mein DC

      Tante Emma beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Spinhenge@home
      Lieblingsprojekt: Spinhenge@home
      Rechner: http://spin.fh-bielefeld.de//hosts_user.php?userid=32277
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    Berlin-Hellersdorf
    Beiträge
    2.362
    Danke Danke gesagt 
    29
    Danke Danke erhalten 
    59
    Zitat Zitat von Terminatrix Beitrag anzeigen
    Ich würde noch folgende Parameter dazu nehmen:

    /k -> damit auch die gesetzten Attribute der Dateien mitkopiert werden
    /e -> damit auch leere Ordner mitkopiert werden
    /h -> damit auch versteckte und Systemdateien mitkopiert werden
    /k nützt nur nichts, wenn das Ziellaufwerk FAT/FAT32/ReiseFS etc. ist
    /e leere Ordner sichern macht Sinn
    h/ versteckte und Systemdateien in seinen eigenen Daten? Sowas liegt bei mir höchstens auf der OS Partition rum...
    .
    EDIT :
    .

    Zitat Zitat von tester78 Beitrag anzeigen
    meinst Du wirklich "autorunf.inf"?
    Gibts auch so eine komfortable Möglichkeit das die Daten auch gleich sind, also über md5?
    Das "f" hat sich da rein geschmuggelt. Natürlich heißt es autorun.inf.

    Thema md5 Check ist mir nichts bekannt. Würde mich aber auch interessieren.-
    Erstmal müssten ja alle deine zu sichernden Daten mit einer md5 Prüfsumme ausgestattet werden, sonst könnte man das ja nicht mit den gesicherten Dateiexemplare bzw., derer md5 Prüfsumme vergleichen.

  17. Beitrag #42
    Lieutenant
    Lieutenant
    Avatar von RandelBurton

    Registriert seit
    09.01.2003
    Ort
    Rhein/Main Gefilde :)
    Beiträge
    88
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Verstecke kopieren macht z.B. Sinn wenn man den ganzen appdata/roaming Ordner mit kopieren will, respektive ALLES was unter $benutzer ist.
    Rettet die rotschwänzige Bratwurst!

  18. Beitrag #43
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Terminatrix
    • Mein DC

      Terminatrix beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: WCG
      Lieblingsprojekt: WCG
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    03.05.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.049
    Danke Danke gesagt 
    84
    Danke Danke erhalten 
    23
    Und leere Ordner macht auch Sinn. Habe ein Programm was beim Starten in einem leeren Order temporäre Dateien ablegt. Wenn der Order nicht existiert startet es nicht.
    Zudem möchte ich wenn ich ein Backup mache auch wirklich alles kopieren.

  19. Beitrag #44
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Tante Emma
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel® Xeon® Prozessor E3-1230V3@3,8GHz
      Mainboard: Asrock fatal1ty performance h87
      Kühlung: Enermax ETS-T40-TB T.B. Silence
      Arbeitsspeicher: 2x8GB DDR 1600
      Grafikkarte: GTX 780 Ti AMP 3GB RAM
      Display: 3xPhillips 27"@nVidia Surround
      SSD(s): 1xSamsung 256GB System, 1x 128GB Kingston Swap/Temp Disk
      Festplatte(n): 2TB Seagate
      Optische Laufwerke: BD/CD/DVD Brenner + DVD ROM
      Soundkarte: Steinberg UR22
      Gehäuse: Fraktal Designs Define R2, Titanium Grey
      Netzteil: 550W beQuite
      Betriebssystem(e): Windows 8.1 Professional 64Bit
      Browser: Mozila Firefox
    • Mein DC

      Tante Emma beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Spinhenge@home
      Lieblingsprojekt: Spinhenge@home
      Rechner: http://spin.fh-bielefeld.de//hosts_user.php?userid=32277
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    Berlin-Hellersdorf
    Beiträge
    2.362
    Danke Danke gesagt 
    29
    Danke Danke erhalten 
    59
    Zitat Zitat von Terminatrix Beitrag anzeigen
    Und leere Ordner macht auch Sinn. Habe ein Programm was beim Starten in einem leeren Order temporäre Dateien ablegt. Wenn der Order nicht existiert startet es nicht.
    Zudem möchte ich wenn ich ein Backup mache auch wirklich alles kopieren.
    Dann setzte doch einfach die Tempvariable auf dein User oder System Temp Verzeichnis und fertig...
    Und welches Programm braucht beim starten bitte einen leeren Ordner?

  20. Beitrag #45
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Terminatrix
    • Mein DC

      Terminatrix beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: WCG
      Lieblingsprojekt: WCG
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    03.05.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.049
    Danke Danke gesagt 
    84
    Danke Danke erhalten 
    23
    Darum gehts doch gar nicht. Nur wenn ich ein Backup mache will ich auch das wirklich alles gesichert wird, auch wenn es nur leere Ordner sind.
    Hier in der Firma haben wir z.B. einen Vorlagenordner für neue Aufträge. Da sind auch ca. 6 leere Ordner drin. Sobald man einen neuen Auftrag anlegt kopiert man sich diesen und legt den Auftrag an. Beim Backup will ich dann auch das dieser Vorlagenordner mit den leeren Ordnern mitkopiert wird.
    Geändert von Terminatrix (25.08.2008 um 14:14 Uhr)

  21. Beitrag #46
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Tante Emma
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel® Xeon® Prozessor E3-1230V3@3,8GHz
      Mainboard: Asrock fatal1ty performance h87
      Kühlung: Enermax ETS-T40-TB T.B. Silence
      Arbeitsspeicher: 2x8GB DDR 1600
      Grafikkarte: GTX 780 Ti AMP 3GB RAM
      Display: 3xPhillips 27"@nVidia Surround
      SSD(s): 1xSamsung 256GB System, 1x 128GB Kingston Swap/Temp Disk
      Festplatte(n): 2TB Seagate
      Optische Laufwerke: BD/CD/DVD Brenner + DVD ROM
      Soundkarte: Steinberg UR22
      Gehäuse: Fraktal Designs Define R2, Titanium Grey
      Netzteil: 550W beQuite
      Betriebssystem(e): Windows 8.1 Professional 64Bit
      Browser: Mozila Firefox
    • Mein DC

      Tante Emma beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Spinhenge@home
      Lieblingsprojekt: Spinhenge@home
      Rechner: http://spin.fh-bielefeld.de//hosts_user.php?userid=32277
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    Berlin-Hellersdorf
    Beiträge
    2.362
    Danke Danke gesagt 
    29
    Danke Danke erhalten 
    59
    Firma? Wir reden hier vom Otto Normal User und Heimgebrauch.

  22. Beitrag #47
    Gast29012019_2
    Gast
    Allerdings besteht bei USB-Platten immer das Problem, das sie nicht richtig abgemeldet werden, wenn der Datenträger dann nur noch im "Raw" Format vorliegt hat man seine Mühe die Daten wiederherzustellen. Raid kann als Backup ebenfalls kein Ersatz sein, grad bei Raid-5. Macht der Controller "Mist" sind die Daten garantiert im Eimer, geht er kaputt braucht man nen neuen, am besten den gleichen. Sicher man nur auf optischen Medien, muß man dieses ab und zu mal erneuen, da die Datenträger nicht sehr lange halten. Am besten ist es mehrere dezidierte Datenträger zu verwenden, und sich nicht auf ein System zu fixieren, da das meist in die Hose geht. Selbst schon erlebt, im Fall einer USB-Platte.

  23. Beitrag #48
    Lieutenant
    Lieutenant

    Registriert seit
    20.12.2007
    Beiträge
    86
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    2
    Zitat Zitat von G-KA Beitrag anzeigen
    Das hier dürfte eine zuverlässige Hardware-Möglichkeit zur Datensicherung sein:
    Raidsonic Stardom SR2611-2S-S1
    www.raidsonic.de

    Wenn man die zweite HDD herausnimmt und eine neue einlegt, wird diese automatisch mit den Daten der ersten HDD 1 zu 1 beschrieben.
    Zur Datensicherung nimmt man also einfach die untere, mit aktuellen Daten beschriebene HDD raus und bewahrt sie als (sofort bootfähige) Sicherung auf. Anschließend, wenn als Sicherung nicht mehr benötigt, löscht man die HDD-Partition und kann die HDD wieder in den zweiten Schacht einlegen und mit neuen Daten von HDD1 erneut beschreiben lassen.
    In Ergänzung zu dem hier gesagten würde ich außerdem noch behaupten, dass man vermutlich das non-plus-ultra an Datensicherheit erhält, wenn man das obige zusammen mit der Funktion "Partition klonen", die in der Software Partition Commander 10 von Avanquest enthalten ist, kombiniert. Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, aber angenommen, man hat eine 160 GB-Festplatte als Systempartition, die man sichern möchte, so würde sich beispielsweise ein externes HDD-Gehäuse mit einer 500 GB-HDD über ESATA oder USB anbieten, auf der man dann insgesamt drei Partitionsklone in zeitlichen Abständen als Datensicherung speichern kann.

  24. Beitrag #49
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Terrabyte77
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 1600X
      Mainboard: Asus ROG Strix B350-F Gaming
      Kühlung: Scythe Ninja Cu Limited Edition + Enermax WARP 140120mm
      Arbeitsspeicher: Corsair Vengeance RGB 16GB (2 x 8GB) DDR4 3466MHz C16 XMP 2.0 Enthusiast RGB LED
      Grafikkarte: SAPPHIRE Radeon RX-570 Nitro+ OC
      Display: BenQ GW2760HS + MSI OPTIX MPG27CQ PC-Display LCD VA WGHD
      SSD(s): Samsung MZ-75E500B/EU 850 EVO
      Festplatte(n): Seasonic Fire Hybrid 1TB
      Gehäuse: SILVERSTONE Fortress FT01-B W
      Netzteil: Seasonic X-660
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home Premium 64
      Browser: Google Chrome
      Sonstiges: 2x FireTV, NAS WD EX2 Ultra 16TB RAID 0

    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    bei BONN
    Beiträge
    1.985
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    9
    Zitat Zitat von Zidane Beitrag anzeigen
    Allerdings besteht bei USB-Platten immer das Problem, das sie nicht richtig abgemeldet werden, wenn der Datenträger dann nur noch im "Raw" Format vorliegt hat man seine Mühe die Daten wiederherzustellen. Raid kann als Backup ebenfalls kein Ersatz sein, grad bei Raid-5. Macht der Controller "Mist" sind die Daten garantiert im Eimer, geht er kaputt braucht man nen neuen, am besten den gleichen. Sicher man nur auf optischen Medien, muß man dieses ab und zu mal erneuen, da die Datenträger nicht sehr lange halten. Am besten ist es mehrere dezidierte Datenträger zu verwenden, und sich nicht auf ein System zu fixieren, da das meist in die Hose geht. Selbst schon erlebt, im Fall einer USB-Platte.

    Genau so ist es.

    Bei den heutigen Festplattenpreisen bin ich der Meinung das man alles doppelt haben kann.

  25. Beitrag #50
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von HGW
    • Mein DC

      HGW beim Distributed Computing

      Lieblingsprojekt: WCG
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    08.12.2005
    Ort
    in NRW
    Beiträge
    3.184
    Danke Danke gesagt 
    154
    Danke Danke erhalten 
    24
    habe einen ordner datensicherung angelegt (exterene platte)


    zur datensicherung kopiere ich die anfallenden anwenderdaten auf die externe platte
    Geändert von HGW (27.08.2008 um 17:35 Uhr)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •