Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II X4 1090T @3.6GHz
      Mainboard: Gigabyte GA-MA790X-UD3P
      Kühlung: EKL Alpenföhn Groß Clockner
      Arbeitsspeicher: 4x2GB Corsair DHX (DDR2-800)
      Grafikkarte: Asus Strix Radeon R7 370, 4GB
      Display: 2x DELL 17"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, OCZ Vertex3 120GB, 32GB Sandisk ReadyCache
      Festplatte(n): 500GB Samsung F1, 1TB Toshiba, 750GB Seagate
      Optische Laufwerke: BenQ DW1650
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Inter-Tech EM-01
      Netzteil: Superflower Amazon 450W
      Betriebssystem(e): Win7 Ultimate
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Apple Mac Mini, Core2Duo 2,4GHz Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    4.974
    Danke Danke gesagt 
    214
    Danke Danke erhalten 
    78

    Der Tilt & Shift Thread [inkl. Tutorial]

    Inspiriert von dem letzten Besuch in der Modellbauwelt in Oberhausen hab ich mal ein bissl mit Photoshop gespielt....
    Und das kam dabei heraus:






    Freue mich schon auf Eure Bilder :-)
    Geändert von dFeNsE (01.06.2009 um 21:34 Uhr)
    (((i)))
    Wir hätten euch gerne einen funktionierenden Planeten hinterlassen, aber wir hatten leider keinen Bock!

  2. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu dFeNsE für diesen nützlichen Beitrag:

    Cephei (31.01.2010), Mighty (03.06.2009)

  3. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von DerrickDeluXe
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Apple Macbook Pro 13"
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Core i5-4670K
      Mainboard: ASUS Z87-A
      Kühlung: NexXxos XP
      Arbeitsspeicher: 8 GB Corsair Vengeance LP Series
      Grafikkarte: 2 x ASUS AMD Radeon R9 280X DirectCU II
      Display: LG 27UD68-W // 3840 x 2160
      SSD(s): 960 GB OCZ Trion 150 SSD
      Optische Laufwerke: LG GSA-H62N
      Gehäuse: Antec P280
      Netzteil: eEnermax PRO82+ 425W
      Betriebssystem(e): Windows 10 64 bit
      Browser: Firefox (stets aktuell)
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    06.08.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    5.726
    Danke Danke gesagt 
    161
    Danke Danke erhalten 
    106
    Was genau hast du verändert? Nen Weichzeichner über bestimmte Passagen laufen lassen?
    Home is where the heathen banners fly...

  4. Beitrag #3
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von Crimson
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire D250
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X4 925 @3,2GHz
      Mainboard: Gigabyte GA-MA770 UD3
      Kühlung: Scythe Mine B
      Arbeitsspeicher: GEIL 2*1GB DDR800
      Grafikkarte: XFX 8800GTS 640MB@OC
      Display: Samsung SyncMaster 2232BW
      Festplatte(n): Western Digital Caviar Blue 6400AAKS
      Optische Laufwerke: Samsung S-ATA DVD-Brenner und DVD-LW
      Soundkarte: X-FI Xtreme Music
      Gehäuse: Antec P180B
      Netzteil: BeQuiet PurePower 430W
      Betriebssystem(e): Windows XP
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    07.11.2006
    Ort
    Soest/Möhnesee
    Beiträge
    424
    Danke Danke gesagt 
    22
    Danke Danke erhalten 
    3
    Also nicht mit einem echten Tilt & Shiftobjektiv gemacht?


    Meine Simpleviewergalerie und Flickr

    Tecman bei Sysprofile zu mir: "cpu naja, kommt ja ein phenomen rein"

  5. Beitrag #4
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II X4 1090T @3.6GHz
      Mainboard: Gigabyte GA-MA790X-UD3P
      Kühlung: EKL Alpenföhn Groß Clockner
      Arbeitsspeicher: 4x2GB Corsair DHX (DDR2-800)
      Grafikkarte: Asus Strix Radeon R7 370, 4GB
      Display: 2x DELL 17"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, OCZ Vertex3 120GB, 32GB Sandisk ReadyCache
      Festplatte(n): 500GB Samsung F1, 1TB Toshiba, 750GB Seagate
      Optische Laufwerke: BenQ DW1650
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Inter-Tech EM-01
      Netzteil: Superflower Amazon 450W
      Betriebssystem(e): Win7 Ultimate
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Apple Mac Mini, Core2Duo 2,4GHz Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    4.974
    Danke Danke gesagt 
    214
    Danke Danke erhalten 
    78
    Ne, ist Photoshop...

    Hab ein kleines Tutorial dazu geschrieben.
    KLICK


    Viel Spass beim nachmachen....
    gruß :-)
    (((i)))
    Wir hätten euch gerne einen funktionierenden Planeten hinterlassen, aber wir hatten leider keinen Bock!

  6. Beitrag #5
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von gurkenstix

    Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    2.314
    Danke Danke gesagt 
    17
    Danke Danke erhalten 
    18
    vBulletin-Systemmitteilung

    Sie wurden aus folgendem Grund gesperrt:
    Es wurde keine Begründung angegeben.
    Ende der Sperre: Nie
    tztztz
    -schnick- -schnack- -schnuck- >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<


  7. Beitrag #6
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von dFeNsE
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II X4 1090T @3.6GHz
      Mainboard: Gigabyte GA-MA790X-UD3P
      Kühlung: EKL Alpenföhn Groß Clockner
      Arbeitsspeicher: 4x2GB Corsair DHX (DDR2-800)
      Grafikkarte: Asus Strix Radeon R7 370, 4GB
      Display: 2x DELL 17"
      SSD(s): Transcend SSD370s 240GB, OCZ Vertex3 120GB, 32GB Sandisk ReadyCache
      Festplatte(n): 500GB Samsung F1, 1TB Toshiba, 750GB Seagate
      Optische Laufwerke: BenQ DW1650
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Inter-Tech EM-01
      Netzteil: Superflower Amazon 450W
      Betriebssystem(e): Win7 Ultimate
      Browser: FF
      Sonstiges: 2. System: Apple Mac Mini, Core2Duo 2,4GHz Tablet: Tolino Tab 8, Intel Atom Z3735F, 16GB
    • Mein DC

      dFeNsE beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@home
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    E-NRW
    Beiträge
    4.974
    Danke Danke gesagt 
    214
    Danke Danke erhalten 
    78
    hmmm....

    dann halt so:

    Hier zeige ich Euch wie man tolle Miniatureffekte mit herkömmlichen Bildern erzielen kann für deren Erstellung es sonst ein recht aufwändiges Spezialobjektiv und eine Spiegelreflexkamera braucht.
    Mit ein bisschen Arbeit lässt sich dieser Effekt aber auch sehr gut mit Photoshop nachbilden.
    Alles was es braucht ist brauchbares Ausgangsmaterial. Dabei eignen sich ausdrücklich nicht nur DSLR Kameras, sondern auch mit Bildern aus Kompaktkameras ist es möglich solche Effekte zu erzielen.
    Wie dies funktioniert zeige ich Euch in folgender Anleitung.

    Vorwort:

    Die Tilt-Shift-Technik ermöglicht es Bilder so zu bearbeiten das nachher der Eindruck entsteht, es handele sich um Fotos von Miniaturmodellen.
    Landschaften und Objekte lassen sich mithilfe dieser Technik sehr plastisch gestalten. Eben so als wären sie künstliche Miniaturmodelle. Der Unterschied fällt oft erst beim wiederholten betrachten der Bilder auf.

    Solche Gestalterischen Effekte lassen sie wie schon beschrieben sonst nur mit Spezialobjektiven erstellen.
    Diese Objektive, genauer Tilt & Shift Objektive besitzen gegeneinander verschiebbare Linsen welche das Verschieben und das Verschwenken des Linsensystems gegenüber des Bildsensors der Kamera ermöglichen. Oft werden solche Objektive in der Architekturfotografie verwendet. Sie lassen sich aber auch zur Künstlerischen Gestaltung von allem möglichen einsetzen.

    Um dies mit Photoshop zu erreichen sind einige Schritte und etwas Zeit nötig.

    Schritt 1.:
    Wir öffnen das Foto welches für die Bearbeitung in Frage kommt in Photoshop.
    Mit der Taste Q aktivieren wir den Maskierungsmodus.
    Nun wählen wir in der Werkzeugpalette das Verlaufswerkzeug aus.
    Danach drücken wir einmal auf die Taste D um Schwarz und Weiß für die Vorder- und Hintergrundfarbe auszuwählen.
    Im Anschluss daran vertauschen wir die Vorder- und Hintergrundfarbe mit hilfe der Taste X.


    Schritt 2.:
    Nun wählen wir in der Verlaufswerkzeugleiste das Symbol reflektierter Verlauf aus.
    Als Verlaufsfüllung sollte hier ein Grauverlauf von Weiß nach Schwarz eingestellt sein.

    Spoiler



    Schritt 3.:
    Nun klicken wir in das Bild, drücken die linke Maustaste und halten diese gedrückt um einen geraden Strich nach unten zu ziehen und den gewünschten Bereich (das Hauptmotiv) von der Auswahl auszuschließen. Es ist nicht immer einfach den richtigen Punkt zu treffen, daher sind oft mehrere Versuche notwendig!
    Entspricht die Auswahl nicht unseren Vorstellungen machen wir die Aktion rückgängig und versuchen es nochmal. Der Strich muss übrigens nicht zu 100% gerade nach unten verlaufen, wir können es auch mit einer leicht schrägen Linie versuchen. Auch die Länge der Auswahl kann variiert werden. Es kommt einfach auf das Objekt an.

    Spoiler



    Schritt 4.:
    Ist die Auswahl wie gewünscht verlassen wir mit der Taste Q den Maskierungsmodus.
    Die Darstellung sollte dann folgende sein:

    Spoiler



    Schritt 5.:
    Jetzt klicken wir in der Menüleiste auf Filter und wählen den Filter Weichzeichnungsfilter / Tiefenschärfe abmildern aus.

    Spoiler



    Schritt 6.:
    Nun nehmen wir zunächst folgende Einstellungen vor:

    - den Radius auf etwa 55-60 einstellen und den Regler Wölbung der Irisblende auf 0 setzen.

    - unter Spiegelartige Lichter verringern wir die Helligkeit auf 0 und erhöhen den Schwellenwert auf den höchstmöglichen Wert (255).

    Auch hier können wir Experimentieren um das bestmögliche Ergenis zu erzielen.
    Sind wir schließlich zufrieden reicht ein Klick auf OK um alles zu übernehmen.

    Spoiler



    Schritt 7.:
    Abschließend können wir das Ergebnis noch ein wenig aufwerten in dem wir etwas mehr Kontrast und Schärfe hinzufügen.
    Das lässt Details in der sichtbaren Auswahl noch ein wenig plastischer erscheinen.
    Wir gehen hierzu im Auswahlmenü über Bild > Anpassen > Helligkeit und Kontrast und erhöhen den Kontrast etwas.

    Spoiler



    Schritt 8.:
    Anschließend wählen wir im Auswahlmenü Filter > Scharfzeichnungsfilter > Unscharf maskieren aus.
    Mit den Einstellungen können wir auch hier ein wenig experimentieren um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

    Spoiler



    Schritt 9.:
    Ist uns unser Ergebnis jetzt immer noch nicht künstlich genug können wir es mit folgendem Schritt versuchen.
    Wir wählen im Auswahlmenü Bild > Anpassen > Variationen aus.
    Nun wählen wir im oberen Bereich Sättigung aus und schieben den Regler darunter auf Fein.
    Nun klicken wir im Anschluss daran im Fenster unten auf Mehr Sättigung und bestätigen unsere Auswahl mit OK.

    Spoiler



    Ergebnis:
    Wenn wir nun alles zu unserer Zufriedenheit abgeschlossen haben könnte ein Ergebnis heraus kommen welches ungefähr so aussieht:

    Spoiler









    Und nun viel Spass beim nachbauen Eurer eigenen Modellbauwelt!


    Ich bin natürlich für Anregungen, Verbesserungen und Kritik offen.
    Falls Ihr Vorschläge habt, einfach her damit :-)
    Geändert von dFeNsE (01.06.2009 um 21:33 Uhr)
    (((i)))
    Wir hätten euch gerne einen funktionierenden Planeten hinterlassen, aber wir hatten leider keinen Bock!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •