Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Raoul Duke & Dr. Gonzo
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Athlon II X3 445 @ 4x 3,2GHz
      Mainboard: Gigabyte 880GA-UD3H
      Kühlung: Boxed Alu-Quirrl (dennoch lautlos)
      Arbeitsspeicher: 8GB Kingston ValueRam @OC
      Grafikkarte: Onboard
      Display: 22" TFT
      Festplatte(n): Spinpoint F3 1TB
      Optische Laufwerke: BenQ DW1620
      Gehäuse: CoolerMaster Silencio 450
      Netzteil: BeQuiet Straight Power E5 450W
      Betriebssystem(e): Win 7 & Ubuntu

    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    1.075
    Danke Danke gesagt 
    8
    Danke Danke erhalten 
    8

    Neue Beta-Bios-Versionen für AM3 mainboards --> AM3+ ready

    bei einigen boardherstellern ist das ja schon seit monaten gang und gebe (MSI, ASUS und co.) dass man die passenden AM3+ ready bios-versionen nachschiebt, nur gigabyte hat sich da etwas zurückgehalten.
    hab heut mal wieder nach langem einen blick auf die gigabyte hp gewagt und konnte mit freude feststellen, dass für mein GA-880GA-UD3H ein beta-bios zum download bereitsteht. damit steht einem upgrade auf ne bulldozer-cpu nichts mehr im wege (nur noch der launch ebendieser ).

    einzig diese kleine anmerkung lässt mich staunen:

    "Remove boot PXE ROM & unlock CPU core function, please use previous BIOS version for full functionality."

    wozu musste man die unlock-funktion entfernen? bulldozer scheint wohl nicht mehr freischaltbar zu sein, der marketing-gag war ja nur von kurzer weile, schade.

  2. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Crashtest
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Toshiba NB550D & hp pavilion zv5415ea (mod.)
      Desktopsystem
      Prozessor: Athlon 200 GE
      Mainboard: ASRock A320M-HDV
      Kühlung: boxed
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB DDR4-2667
      Grafikkarte: IGP
      Display: 23" TFT @ 1900*1080*60Hz - reicht mir
      Festplatte(n): 1TB HDD - Rest (16TB) im Homeserver
      Optische Laufwerke: 1x B.Ray - LG GGW-H20LRB
      Soundkarte: onboard HD?
      Gehäuse: Chieftec Bravo BA-01 schwarz
      Netzteil: be quit Sys Power 7 300W
      Betriebssystem(e): Windows 10 18362.145
      Browser: IE11
    • Mein DC

      Crashtest beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Collatz, yoyo, radac
      Lieblingsprojekt: yoyo
      Rechner: 2QCO2382, 2SCO2419, PhII x6 1055, 6x Ryzen, 10x Op3280 ...
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    5.374
    Danke Danke gesagt 
    1.080
    Danke Danke erhalten 
    541
    BIOS-Chips haben nur eine begrenzte Größe.

    Um neben der CPU-Software (AGESA) für AMDs K10 (Phenom ,ii, Athlon ii, Sempron) auch noch die für Bulldozer unterzubringen muss man noch Freiräume haben oder andere Dinge rauswerfen, Dinge die nicht ganz so wichtig sind etwa zusätliche Bootbilder, Bootrom für Netzwerkboot (PXE) oder halt Unlocker.

  3. Beitrag #3
    Themenstarter
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Raoul Duke & Dr. Gonzo
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Athlon II X3 445 @ 4x 3,2GHz
      Mainboard: Gigabyte 880GA-UD3H
      Kühlung: Boxed Alu-Quirrl (dennoch lautlos)
      Arbeitsspeicher: 8GB Kingston ValueRam @OC
      Grafikkarte: Onboard
      Display: 22" TFT
      Festplatte(n): Spinpoint F3 1TB
      Optische Laufwerke: BenQ DW1620
      Gehäuse: CoolerMaster Silencio 450
      Netzteil: BeQuiet Straight Power E5 450W
      Betriebssystem(e): Win 7 & Ubuntu

    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    1.075
    Danke Danke gesagt 
    8
    Danke Danke erhalten 
    8
    Zitat Zitat von Crashtest Beitrag anzeigen
    BIOS-Chips haben nur eine begrenzte Größe.

    Um neben der CPU-Software (AGESA) für AMDs K10 (Phenom ,ii, Athlon ii, Sempron) auch noch die für Bulldozer unterzubringen muss man noch Freiräume haben oder andere Dinge rauswerfen, Dinge die nicht ganz so wichtig sind etwa zusätliche Bootbilder, Bootrom für Netzwerkboot (PXE) oder halt Unlocker.
    hmmm... worauf ich hinauswollte war mehr die frage ob schon bekannt ist dass sich bulldozer-kerne auch freischalten werden lassen können

  4. Beitrag #4
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Wischmop
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo B570e
      Desktopsystem
      Prozessor: 1. Intel i3-3220 2. AMD A8-7600
      Mainboard: 1. Gigabyte GA-Z77-D3H 2. Gigabyte F2A88X-D3HP
      Kühlung: Silenx EFZ-80HA3, Xilence M303
      Arbeitsspeicher: 1. 2x4GB Kingston HyperX 1600 , 2. Corsair Value 1333 4GB
      Grafikkarte: 1. Sparkle GTX 560Ti 2. Onboard
      Display: iiyama ProLite E2008HDSV-B1 20" 1600x900, LG Flatron L227WT 1680x1050
      SSD(s): Crucial M4+M500, OCZ Vertex 3 MI+ARC 100, Corsair Neutron+LS, Transcend 340+370, Myles MX,STT SN3
      Festplatte(n): Hitachi 7K1000.B, Hitachi 7K1000.C, Seagate Barracuda 7200.12, Samsung F3
      Optische Laufwerke: LG GH-16NS40, Pioneer BDR-206, Liteon iHBS 112, Panasonic UJ260, Samsung 506BB, LG BH10, Pioneer 208
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: 1. Coolermaster RC 334 2. Noname
      Netzteil: 1. Cooler Master V450S, 2. Antec Earthswatts 380
      Betriebssystem(e): XP Pro, Win7 HP, W8.1, manchmal Linux
      Browser: Ändert sich öfters

    Registriert seit
    06.01.2002
    Beiträge
    1.215
    Danke Danke gesagt 
    31
    Danke Danke erhalten 
    0
    Die Unlock-Funktion kann auch für ältere AM3-CPUs sein, ich seh da nix von BD
    cu
    Wischmop

    Unentbehrlich für jede Frau

  5. Beitrag #5
    Cadet

    Registriert seit
    09.10.2017
    Beiträge
    4
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Hallo,

    ich weiß, das ist ein Uralt-Thread. Da aber die Frage so gut passt ein Re-Activate:

    Hat jemand die Kombi GA-880GA-UD3H Rel. 2.1 jemals konkret mit dem Beta-BIOS F8F mit einer AM3+ CPU (am besten FX-8370 ;-) ausprobiert?
    Läuft das bis auf die genannten funktionalen Einschränkungen (Smart FAN Monitor, PXE Boot, Core Unlock) stabil?

    Danke und viele Grüße
    mdrmdr
    Geändert von mdrmdr (13.09.2018 um 21:56 Uhr)

  6. Beitrag #6
    Administration Avatar von Nero24.
    Registriert seit
    01.07.2000
    Beiträge
    19.834
    Danke Danke gesagt 
    10
    Danke Danke erhalten 
    8.547
    Blog-Einträge
    25
    Hi,

    konkret nicht. Diesen Thread hier wirst Du ja schon entdeckt haben?
    https://www.planet3dnow.de/vbulletin...-auf-AM3-board

    Bedenke aber bitte, dass das Beta-BIOS F8I erstellt wurde, um den Original-Bulldozer zu erkennen, also Zambezi OR-B2, der im Jahr 2011 auf den Markt kam. Anschließend wurde von Gigabyte festgestellt, dass es Hardware-Einschränkungen gibt (da AMD damals wohl Spezifikationen relativ spät noch geändert hat gerüchteweise), sodass Gigabyte den Bulldozer-Support zurückgezogen hat. Mit den genannten Einschränkungen dürfte ein Zambezi jedoch laufen.

    Der FX-8370 dagegen ist kein Zambezi, sondern ein Vishera OR-C0, hat also ein anderes, jüngeres Stepping. Es dürfte ausgeschlossen sein, dass Gigabyte nach Streichung der Bulldozer-Unterstützung noch ein Beta-BIOS für Vishera erstellt hat. Damit dürfte der Monitor beim Boot schwarz bleiben
    Geändert von Nero24. (13.09.2018 um 17:27 Uhr)
    CU

    Nero24 (Planet 3DNow!)

  7. Beitrag #7
    Cadet

    Registriert seit
    09.10.2017
    Beiträge
    4
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Den Thread kannte ich.

    Und danke für den Tipp mit den Steppings. Ev. find ich zu den Unterschieden von Zambezi vs. Vishera noch was raus. Ansonsten probiere ich's einfach aus :-) Ich gehe ja davon aus, dass nach dem flashen von F8F mein aktueller Phenom II X4 965 noch geht...
    Geändert von mdrmdr (13.09.2018 um 21:56 Uhr)

  8. Beitrag #8
    Administration Avatar von Nero24.
    Registriert seit
    01.07.2000
    Beiträge
    19.834
    Danke Danke gesagt 
    10
    Danke Danke erhalten 
    8.547
    Blog-Einträge
    25
    Normalerweise verbleibt der Microcode für die älteren CPUs mit im BIOS, jedenfalls solange noch Platz ist in dem in der Größe beschränkten BIN-File. Zumindest war das bei allen Beta-BIOS-Versionen so, die ich damals geflasht habe. Leider war das GA-880GA-UD3H Rev. 2.1 nicht dabei.

    Halte uns auf dem Laufenden was bei dem Vorhaben rausgekommen ist
    CU

    Nero24 (Planet 3DNow!)

  9. Beitrag #9
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 9 3900X
      Mainboard: ASRock X370 Taichi
      Kühlung: AMD Wraith Prism (vorübergehend)
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: INNO3D GeForce RTX 2080 Ti X2 OC
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      SSD(s): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Antec P180 (vorübergehend)
      Netzteil: Enermax Revolution85+ 1050 Watt (vorübergehend)
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    14.201
    Danke Danke gesagt 
    231
    Danke Danke erhalten 
    2.121
    Blog-Einträge
    1
    Vor dem Rest meines Posts schicke ich vorweg, dass es sich hierbei um eine Herangehensweise handelt, die keinerlei Support seitens Gigabyte hat und um Extremfall Schäden an der Hardware nach sich ziehen können. Du müsstest das also auf eigene Gefahr ausprobieren...

    Es gibt vom GA-880GA-UD3H auch eine Revision 3.1. Laut Bildern scheint es außer dem grauen statt weißen Sockel keinen Unterschied zu geben. Für die Revision 3.1 gibt es wiederum rudimentären Vishera-Support - allerdings nur bis zum 6350. Ergo kein 8-Kern-Vishera. Dennoch besteht die (kleine) Chance, dass ein 8370 auf deinem Board läuft, wenn du das BIOS einer Revision 3.1 flashst.

    Ich selbst betreibe auf einem 890FXA-UD5 Revision 3.0, welches offiziell keinen Bulldozer-Support bietet, mittels BIOS-Versionen von Revision 3.1 auch Zambezi und Vishera. Siehe hier.

    Im Unterschied zu deiner Situation handelt es sich bei mir um aufeinander folgende Revisionen, wogegen es bei dir mit der 2.2 und 3.0 noch zwei weitere dazwischen gibt. Außerdem ist bei meinem Board der Support der verwendeten CPU bei Revision 3.1 explizit genannt, was bei dir auch nicht der Fall wäre.

    Ergo ist es nicht ganz ausgeschlossen, dass du einen 8370 zum Laufen bekommst, es bleiben aber einige Fragezeichen. Das (theoretische) Risiko für die Hardware kommt dann noch oben drauf.

    Es sollte also gut überlegt sein.

  10. Beitrag #10
    Cadet

    Registriert seit
    09.10.2017
    Beiträge
    4
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von Nero24. Beitrag anzeigen
    Halte uns auf dem Laufenden was bei dem Vorhaben rausgekommen ist
    Klar, mache ich :-)

    Update:
    Und, ich habe in meinen Posts oben die von mir gewünschte BIOS Version korrigiert. Es sollte F8F sein. Nicht F8I, in dem ja der AM3+ Support wieder entfernt wurde. Beide wurden nicht veröffentlicht. Hier gibt es btw. noch alle: h**p://download.gigabyte.cn/FileList/BIOS/
    Geändert von mdrmdr (13.09.2018 um 22:01 Uhr)

  11. Beitrag #11
    Cadet

    Registriert seit
    09.10.2017
    Beiträge
    4
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Kurz: Geht nicht

    Lang: F8F geflasht. Mein Phenom II X4 965 BE @4,2 GHz (Prime95 stable) geht noch. FX-8370 rein. Kein Mucks. Nichts. Alles wieder zurück zu F7 und Phenom. Versuch macht klug... Jetzt geht der FX eben wieder nach Kleinanzeigen.

    Nachdem auch ein früherer Test mit einem Phenom II X6 1100T im Single Core nicht besser war als mein 965er (den 1100T konnte ich nicht richtig übertakten), wird der nächste baldige Change was "Vernünftiges" sein. Z.B. ein Threadripper 1950X :-)

    Merci an alle für die Tipps
    Geändert von mdrmdr (15.09.2018 um 10:54 Uhr)

  12. Beitrag #12
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von FHen1979
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 2600X
      Mainboard: AsRock Fatal1ty B450 Gaming K4
      Kühlung: bequiet Pure Rock mit 2x 120 mm bequiet PureWings 2 (Push & Pull)
      Arbeitsspeicher: 16 GB Kingston HyperX DDR4-2400 MHz (2x 8 GB)
      Grafikkarte: MSI GeForce GTX 1660 Ti (Armor OC Edition)
      Display: 24" BenQ G2420HDBL LED TFT
      SSD(s): 250 GB Samsung 840 Evo & 500 GB Samsung 840 Evo
      Festplatte(n): 1x 1 TB Western Digital Blue & 1x 3 TB Toshiba
      Optische Laufwerke: 2x LG GH20 S-ATA Brenner
      Soundkarte: Realtek Onboard Codec & Asus Strix Wireless Headset
      Gehäuse: bequiet SilentBase 800
      Netzteil: bequiet DarkPower Pro P10 750 Watt
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Google Chrome, Internet Explorer 11
      sysProfile: System bei sysProfile
    • Mein DC

      FHen1979 beim Distributed Computing

      Lieblingsprojekt: SETI@home
      Rechner: AMD Ryzen 5 2600X
      Mitglied der Kavallerie: Nein

    Registriert seit
    02.05.2006
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.636
    Danke Danke gesagt 
    47
    Danke Danke erhalten 
    80
    Einen FX-8370 auf dem alten Board zu betreiben, halte ich auch für mutig. Spannungswandler ohne passive Kühlung, sprich wenn man dort keinen vernünftigen Top-Blow Kühler einsetzt, wäre dies selbst bei einer Funktion recht schwierig.

    Gibt diverse 970er Boards, die "dank" der fehlenden SpaWa Kühlung mit einem FX-8320 / FX-8350 / FX-8370 auch nicht viel gerissen haben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •