Ergebnis 1 bis 21 von 21
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Opteron
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    21.613
    Danke Danke gesagt 
    350
    Danke Danke erhalten 
    2.123

    Neue AMD Serverroadmap - mit FD-SOI ins Jahr 2014?


    Man braucht kein gutes Gedächtnis, um sich noch an AMDs ursprüngliche Planung für das Jahr 2012 erinnern zu können. Im Serverbereich standen mit Sepang und Terramar erstmals CPUs mit integriertem PCIe-Kontrollern sowie drei- bzw. vier DDR3-Speicherkanälen bereit und für den FM2 Sockel war eine Version Namens Komodo mit zwei Speicherkanälen eingeplant. Die alten Roadmaps gibt es im mittlerweile überholten Sammelthread hier zu sehen. Bekanntermaßen wurden diese Chipversionen aber durch Vishera und seinen entsprechenden Servervarianten ersetzt, die erst kürzlich vom Stapel gelassen wurden.

    Der große Infrastrukturschwenk war auf das Jahr 2013 verschoben. Dann, so nach einer Roadmap von Frühjahr diesen Jahres, sollte es endlich die neue Serverplattform geben, vielleicht gar schon mit DDR4-Unterstützung:


    (AMD Roadmap Juni 2012)


    Nun aber gibt es aber schon wieder eine Verschiebung, die neue Plattform kommt erst 2014, wie wir der Info auf der folgenden Roadmap entnehmen können, die auf CPU-World auftauchte und Gegenstand einer Präsentation im Oktober war:


    (AMD Roadmap Oktober 2012)


    Preisfrage ist nun, in welcher Jahreshälfte die neue Plattform kommt. Käme sie zum Jahresanfang, es wäre z.B. ein Start zur CeBit 2014 denkbar, wäre die Verschiebung nicht allzu groß. Schließlich wurden wie schon erwähnt gerade erst neue Serverchip auf dem Markt geworfen, welche traditionell mindestens ein Jahr aktuell bleiben. Das heißt die ursprüngliche Planung ging sicherlich auch von einem Start Ende 2013 aus und eine Verschiebung um drei bis vier Monate wäre kein Beinbruch. Käme die neue Plattform aber erst Ende 2014, würde es sich um die Verschiebung um ein ganzes Jahr handeln.

    Auffallende Details
    Neben der möglichen Verschiebung fallen bei genauerer Untersuchung des Plans zwei Dinge auf. Erstens gibt es einen bisher unbekannten Orochi-Chip mit nur 25W, der fürs Jahr 2013 eingeplant ist und zweitens bietet die Legende rechts unten im Eck bereits eine Farbe für 20nm. Leider wird die entsprechende Farbe nicht verwendet, aber da die Folie auf einer Vorlage basieren dürfte, sollte die Farbe auf anderen Roadmaps bereits in Gebrauch sein. Da aber nichts über den Zeitraum bekannt ist, ist das wirklich nur eine Randnotiz wert und der 25W-Opteron, vermutlich für Seamicro-Server-Systeme, die wichtigere Meldung.

    Mögliche Gründe für die Verzögerung
    Über die Gründe kann man nur spekulieren. Aber es ist klar, dass AMD nicht hexen und es folgerichtig bei gleichzeitigen Personalentlassungen und zusätzlichen Projekten wie z.B. der Expansion ins ARM-Chip-Geschäft (wir berichteten) zu Verspätungen kommen kann. Eventuell muss die neue Server-Plattform auch noch etwas an die ARM-Kerne angepasst werden, z.B. bei der Spannungsversorgung.

    Ein anderer bzw. weiterer Grund wären 28-nm-Produktionsprobleme bei Globalfoundries oder eventuell die Entscheidung, die Chips anstatt in 28 nm bulk doch in 28 nm FD-SOI herstellen zu lassen. Die Lizenzierung von ST-Microelectronics' FD-SOI-Prozess durch Globalfoundries wurde erst Mitte Juni bekannt gegeben und sich somit mit AMDs Enthüllung der ersten Roadmap überschnitten haben. Aktuell gibt es noch keine fertigen Chips im FD-SOI-Prozess, jedoch wurde bereits mit der Testfertigung eines ARM-SoCs von ST-Ericson begonnen. Ergebnisse dazu sind aber noch nicht veröffentlicht. Was bekannt ist sind dagegen die Versprechungen aus der obigen Pressemeldung. Demnach wäre ein Umändern eines Bulk-Designs auf FD-SOI unkompliziert (straightforward) und man bekäme bemerkenswerte Vorteil, wie z.B. die Möglichkeit verschiedene Teile ein- und desselben Chips auf Extremleistung oder geringe Leckströme einzustellen. Dies müsste man schon fast als eine Art "heiligen Gral" der Chip-Herstellung bezeichnen, welcher z.B. vor allem für AMDs APUs ideal wäre.

    Ob sich die fantastischen Versprechungen aber bewahrheiten oder ob AMD ab sofort überhaupt auf FD-SOI setzt, muss wie immer abgewartet werden. Also viel Spekulationsstoff, dessen Diskussion in unserem Forum gefröhnt werden kann und die auch schon im Gange ist.

    Links zum Thema:
    Quellen:
    >> Kommentare

  2. Die folgenden 11 Benutzer sagen Danke zu Opteron für diesen nützlichen Beitrag:

    Andy06 (05.12.2012), Bobo_Oberon (04.12.2012), Bond.007 (04.12.2012), C4rp3di3m (04.12.2012), Complicated (04.12.2012), Crashtest (04.12.2012), MrBad (04.12.2012), nazgul99 (04.12.2012), skibice (04.12.2012), WindHund (04.12.2012)

  3. Beitrag #2
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von mmoses
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo Thinkpad Edge T450
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen5 - 1600
      Mainboard: MSI B350 PC MATE
      Kühlung: Original Bex Kühler
      Arbeitsspeicher: 2 x ADATA DIMM 8 GB DDR4-2400
      Grafikkarte: Asus Radeon R7 250X
      Display: 27" iiyama ProLite B2783QSU
      SSD(s): Samsung SSD 840PRO 256GB
      Festplatte(n): WD WD20EZRZ 2 TB
      Optische Laufwerke: BluRayBrenner PIONEER BDR-209DBK SATA
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Enermax Chakra BS 25cm Fan ATX
      Netzteil: Enermax EPR385AWT Pro82+ 385W ATX23
      Betriebssystem(e): 64-Bit Linux Mint 19.2
      Browser: Frickelfuchs/opera

    Registriert seit
    20.10.2006
    Ort
    Bembeltown
    Beiträge
    1.778
    Danke Danke gesagt 
    18
    Danke Danke erhalten 
    0

    Schockiert Hhhrrrgggsszz

    Bedenklich,bedenklich

    Ist schon bekannt, dass die es derzeit nicht leicht haben!
    Aaaaaber, auf dem einzigen Feld wo das neue Design wenigstens ein wenig Zwieback macht, zwei Jahre "Quasistillstand" einplanen ?!??

    Das wird hässlich!!!

    Mmoe

  4. Beitrag #3
    Gast31082015
    Gast
    Piledriver macht sich gar nicht so verkehrt und wenn sie schon den Unterbau verändern dann wenigstens gleich mit richtig viel neuem bevor man ein Jahr später wieder ran muss.

    Piledriver / Steamroller verbaselt

  5. Beitrag #4
    Lord of the Stats
    Special
    Lord of the Stats
    Avatar von Twodee
    • Mein DC

      Twodee beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    8.773
    Danke Danke gesagt 
    83
    Danke Danke erhalten 
    290
    Zitat Zitat von Sefegiru Beitrag anzeigen
    Steamroller macht sich gar nicht so verkehrt und wenn sie schon den Unterbau verändern dann wenigstens gleich mit richtig viel neuem bevor man ein Jahr später wieder ran muss.
    Gibt es schon Tests, oder woher weißt du das?

  6. Beitrag #5
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von C4rp3di3m
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD P2x6 1100T [E0]
      Mainboard: Gigabyte GA-990FXA-UD3 [F10a]
      Kühlung: Corsair H100i GTX Wakü
      Arbeitsspeicher: 16GB Kingston HXB DDR3-1600 9-9-9-22(1,48v!)
      Grafikkarte: Powercolor Radeon R9 390 PCS+ 8GB
      Display: BENQ GL2450 [2ms]
      SSD(s): Crucial MX100-256GB [MU02]
      Festplatte(n): Western Digital CB1TB[SATA3] & Samsung F4ECO 2TB[SATA2]
      Optische Laufwerke: LG Supermultidrive GH24NSB0 [SATA]
      Soundkarte: ALC889 HD 7.1
      Gehäuse: BitFenix Shinobi Window
      Netzteil: CORSiAR AX760i PLATiNUM 90+ [ES]
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate SP1 x64
      Browser: FF v43.x
      Sonstiges: 6x120mm FANs

    Registriert seit
    14.12.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.486
    Danke Danke gesagt 
    703
    Danke Danke erhalten 
    36
    Blog-Einträge
    11
    Wie groß sind diese ARM Core´s eigentlich? Kann es evt. so gemeint sein dass die den Chip noch mal Verändern. Ich meine dass die noch für Idle und Low Load ARM Cores mit in den AMD CPU reinpflanzen?
    Ist es Technisch überhaupt Möglich ARM Cores als eine Art Co Prozessor zu integrieren?

    mfg

  7. Beitrag #6
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von hot
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom 9500
      Mainboard: Asrock AOD790GX/128
      Kühlung: Scythe Mugen
      Arbeitsspeicher: 2x Kingston DDR2 1066 CL7 1,9V
      Grafikkarte: Leadtek Geforce 260 Extreme+
      Display: Samsung 2432BW
      Festplatte(n): Samsung HD403LJ, Samung SP1614C
      Optische Laufwerke: LG HL55B
      Soundkarte: Realtek ALC890
      Gehäuse: Zirco AX
      Netzteil: Coba Nitrox 600W Rev.2
      Betriebssystem(e): Vista x64 HP
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    21.09.2002
    Beiträge
    1.174
    Danke Danke gesagt 
    10
    Danke Danke erhalten 
    0
    Die Annahme mit FD-SOI klingt nicht unplausibel. Damit würde sich der Chip im ein Jahr sicher verzögern, aber das Ergebnis könnte durch aus für sich sprechen. Deshalb auch weiterhin 28nm, während kleinere Bulk-Prozessoren wahrscheinlich schon in rot eingezeihnet wären.

  8. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Woerns

    Registriert seit
    05.02.2003
    Beiträge
    2.385
    Danke Danke gesagt 
    329
    Danke Danke erhalten 
    4
    Die fdSOI Spekulation ist m.E. an den Haaren herbeigezogen.
    MfG

  9. Beitrag #8
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Opteron
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    21.613
    Danke Danke gesagt 
    350
    Danke Danke erhalten 
    2.123
    Zitat Zitat von Woerns Beitrag anzeigen
    Die fdSOI Spekulation ist m.E. an den Haaren herbeigezogen.
    MfG
    Jupp pures Wunschdenken, aber ich dachte ich hätte es deutlich genug gekennzeichnet.
    mit FD-SOI ins Jahr 2014?

    Mögliche Gründe für die Verzögerung
    Über die Gründe kann man nur spekulieren. Aber es ist klar, dass AMD nicht hexen und es folgerichtig bei gleichzeitigen Personalentlassungen und zusätzlichen Projekten wie z.B. der Expansion ins ARM-Chip-Geschäft (wir berichteten) zu Verspätungen kommen kann. Eventuell muss die neue Server-Plattform auch noch etwas an die ARM-Kerne angepasst werden, z.B. bei der Spannungsversorgung.

    Ein anderer bzw. weiterer Grund wären 28-nm-Produktionsprobleme bei Globalfoundries oder eventuell die Entscheidung die Chips anstatt in 28 nm bulk doch in 28 nm FD-SOI herstellen zu lassen.

    Ob sich die fantastischen Versprechungen aber bewahrheiten oder ob AMD ab sofort überhaupt auf FD-SOI setzt muss wie immer abgewartet werden. Also viel Spekulationsstoff
    Weiss ehrlich gesagt nicht, wie ich das noch deutlich sagen sollte, ne rot blinkende Überschrift kannst Du doch auch nicht wollen, oder? Wenn Du nen augenfreundlichen Tipp hast, wie mans noch besser kennzeichnen könnte, dann gib gerne Bescheid.

    @C4rp3di3m:
    Stell ich mir schwierig vor, da müsste das OS dann einen Pool x86 und einen Pool ARM Threads verwalten. Das ginge sicher noch, aber wenn man dann noch will, dass die Threads bei geringer Last von x86 auf ARM wechseln sollen, kann ich mir das nur schwer vorstellen.

  10. Beitrag #9
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Complicated
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo T470, Lenovo S540
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X
      Mainboard: MSI X570-A PRO
      Kühlung: AMD Wraith Prism
      Arbeitsspeicher: 16 GB (2x 8 GB) G.Skill TridentZ Neo DDR4-3600 CL16-19-19-39
      Grafikkarte: Sapphire Radeon RX 5700 Pulse 8GB PCIe 4.0
      Display: 27", Lenovo, 2560x1440
      SSD(s): 1 TB Gigabyte AORUS M.2 PCIe 4.0 x4 NVMe 1.3
      Festplatte(n): 2 TB WD Caviar Green EADS, NAS QNAP
      Optische Laufwerke: Samsung SH-223L
      Gehäuse: Lian Li PC-B25BF
      Netzteil: Corsair RM550X ATX Modular (80+Gold) 550 Watt
      Betriebssystem(e): Win 10 Pro.

    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    4.009
    Danke Danke gesagt 
    203
    Danke Danke erhalten 
    244
    Zitat Zitat von Opteron Beitrag anzeigen
    @C4rp3di3m:
    Stell ich mir schwierig vor, da müsste das OS dann einen Pool x86 und einen Pool ARM Threads verwalten. Das ginge sicher noch, aber wenn man dann noch will, dass die Threads bei geringer Last von x86 auf ARM wechseln sollen, kann ich mir das nur schwer vorstellen.
    Genau das ist es wofür HSA gemacht wurde

  11. Beitrag #10
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Opteron
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    21.613
    Danke Danke gesagt 
    350
    Danke Danke erhalten 
    2.123
    Zitat Zitat von Complicated Beitrag anzeigen
    Genau das ist es wofür HSA gemacht wurde
    Öhm ... das hab ich bisher anders verstanden.
    Das ist dafür gemacht, dass ein x86 oder ARM Kern den gleichen Adressraum benützen können, wie die GPU.

    Wenn an der Adresse dann aber x86-Code liegt, kannst Du damit auf nem ARM-Kern schlecht was anfangen.

  12. Beitrag #11
    Gast31082015
    Gast
    Hihi ich hab Piledriver mit SR verbaselt, ist gefixt und sorry

  13. Beitrag #12
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Complicated
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo T470, Lenovo S540
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X
      Mainboard: MSI X570-A PRO
      Kühlung: AMD Wraith Prism
      Arbeitsspeicher: 16 GB (2x 8 GB) G.Skill TridentZ Neo DDR4-3600 CL16-19-19-39
      Grafikkarte: Sapphire Radeon RX 5700 Pulse 8GB PCIe 4.0
      Display: 27", Lenovo, 2560x1440
      SSD(s): 1 TB Gigabyte AORUS M.2 PCIe 4.0 x4 NVMe 1.3
      Festplatte(n): 2 TB WD Caviar Green EADS, NAS QNAP
      Optische Laufwerke: Samsung SH-223L
      Gehäuse: Lian Li PC-B25BF
      Netzteil: Corsair RM550X ATX Modular (80+Gold) 550 Watt
      Betriebssystem(e): Win 10 Pro.

    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    4.009
    Danke Danke gesagt 
    203
    Danke Danke erhalten 
    244
    Das heterogen bezieht sich ja nicht nur auf GPU, sondern soll als HSAIL API ja auch andere heterogene Hardware unterstützen.
    HSAIL is a a virtual byte code and virtual machine designed for parallel compute on heterogeneous devices that was introduced as part of the HSA rollout at AFDS. It is an intermediate representation that dynamically compiles at run-time for the device.

    HSAIL was designed from the beginning to be agnostic to CPU and or GPU and whatever other heterogeneous hardware is available.
    Hier dazu die HSAIL Folien die beschreiben warum "Split Compiler" verwendet werden:
    http://www.slideshare.net/hsafoundat...nepptx#btnNext

    Und "ISA-Independet by Design", bedeutet ja Unabhängikeit von der Architektur und den Instruktionen. Die ARM HSA-Keynote.
    http://www.slideshare.net/hsafoundat...echcon#btnNext

    Es muss nicht immer x86 oder ARM mit einer GPU kombiniert werden.
    .
    EDIT :
    .

    Zitat Zitat von Opteron Beitrag anzeigen
    Wenn an der Adresse dann aber x86-Code liegt, kannst Du damit auf nem ARM-Kern schlecht was anfangen.
    An der Adresse liegen aber Werte und kein Code. Wie sollte sonst eine GPU damit was anfangen können? Den Code erstellt der Compiler, der eben bei HSAIL auch verschiedenen Code herstellen kann.

  14. Beitrag #13
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Onkel_Dithmeyer
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad mit so dreh und drück
      Desktopsystem
      Prozessor: Rüthen mit viel Kernen und wenig Strom
      Mainboard: Silbern mit M und S und I
      Kühlung: Wasserkraft
      Arbeitsspeicher: Zwei bunte Dingers mit Schnell
      Grafikkarte: Nanolyte Rund Neun
      Display: groß und flach
      SSD(s): iss da
      Festplatte(n): nur extern
      Optische Laufwerke: grad nicht so
      Soundkarte: im Ohr
      Gehäuse: schwarz halb offen
      Netzteil: wat leises
      Betriebssystem(e): von allem ein wenig
      Browser: Firefox Version 94715469
    • Mein DC

      Onkel_Dithmeyer beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Universe@home
      Lieblingsprojekt: Universe@home
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    Zlavti
    Beiträge
    8.666
    Danke Danke gesagt 
    173
    Danke Danke erhalten 
    3.208
    Blog-Einträge
    9
    Wegen Little-Big-Konzept, warum nicht einfach einen Jaguar-Core zu den Steamroller-Einheiten basteln? Der Effekt wäre doch ähnlich. Meine Theorie ist, dass man keine kleinen Schritte machen will, sondern eben einen richtigen Sprung und einiges am CMT-Ansatz ändert oder sich wieder davon abkehrt.

  15. Beitrag #14
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Opteron
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    21.613
    Danke Danke gesagt 
    350
    Danke Danke erhalten 
    2.123
    Zitat Zitat von Onkel_Dithmeyer Beitrag anzeigen
    Wegen Little-Big-Konzept, warum nicht einfach einen Jaguar-Core zu den Steamroller-Einheiten basteln? Der Effekt wäre doch ähnlich. Meine Theorie ist, dass man keine kleinen Schritte machen will, sondern eben einen richtigen Sprung und einiges am CMT-Ansatz ändert oder sich wieder davon abkehrt.
    Jupp das wär der gangbare Weg, intel bastelt angeblich auch schon an sowas mit seinem nächsten Atom.

    @Complicated.
    Ja HSAIL ist virtual Byte code, aber Du brauchst ein Programm/Compiler dass das übersetzt, irgendwann muss das auf x86 oder ARM übersetzt werden, sonst kann die CPU ja nichts damit anfangen.

    Jetzt könnte man sicherlich nen Compiler basteln, der beides kann, aber dann müsste man den bei jedem Kontext-Switch zw. x86 und ARM anwerfen. Stell ich mir nicht gerade performant vor.

  16. Beitrag #15
    Moderation MBDB
    Moderation
    Avatar von OBrian
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II X4 940 BE, C2-Stepping (undervolted)
      Mainboard: Gigabyte GA-MA69G-S3H (BIOS F7)
      Kühlung: Noctua NH-U12F
      Arbeitsspeicher: 4 GB DDR2-800 ADATA/OCZ
      Grafikkarte: Radeon HD 5850
      Display: NEC MultiSync 24WMGX³
      SSD(s): Samsung 840 Evo 256 GB
      Festplatte(n): WD Caviar Green 2 TB (WD20EARX)
      Optische Laufwerke: Samsung SH-S183L
      Soundkarte: Creative X-Fi EM mit YouP-PAX-Treibern, Headset: Sennheiser PC350
      Gehäuse: Coolermaster Stacker, 120mm-Lüfter ersetzt durch Scythe S-Flex, zusätzliche Staubfilter
      Netzteil: BeQuiet 500W PCGH-Edition
      Betriebssystem(e): Windows 7 x64
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Tastatur: Zowie Celeritas Caseking-Mod (weiße Tasten)

    Registriert seit
    16.10.2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    15.225
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    61
    Ganz langfristig ist wohl HSA als Ablösung für x86 gedacht. Man schreibt seinen Code in einer Hochsprache und HSA verteilt "einfach" die Rechenkraft der diversen Prozessoren passend. Der gemeinsame Adressraum ist ja nur eine Stufe der HSA-Evolution.

    Langfristig kann man dann auch daran denken, auf x86 als CPU-Architektur zu verzichten, den fetten Decoder ersatzlos abreißen. Aber solange es noch x86-Code gibt, kann man das nicht machen, d.h. die nächsten 20 Jahre passiert das sicher nicht. Möglicherweise gibt es als Übergang dann so einen Ansatz wie bei dem chinesischen Longsoon-MIPS, der 80% der Funktionen eines x86-Software-Emulators in Hardware beschleunigt.

  17. Beitrag #16
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von C4rp3di3m
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD P2x6 1100T [E0]
      Mainboard: Gigabyte GA-990FXA-UD3 [F10a]
      Kühlung: Corsair H100i GTX Wakü
      Arbeitsspeicher: 16GB Kingston HXB DDR3-1600 9-9-9-22(1,48v!)
      Grafikkarte: Powercolor Radeon R9 390 PCS+ 8GB
      Display: BENQ GL2450 [2ms]
      SSD(s): Crucial MX100-256GB [MU02]
      Festplatte(n): Western Digital CB1TB[SATA3] & Samsung F4ECO 2TB[SATA2]
      Optische Laufwerke: LG Supermultidrive GH24NSB0 [SATA]
      Soundkarte: ALC889 HD 7.1
      Gehäuse: BitFenix Shinobi Window
      Netzteil: CORSiAR AX760i PLATiNUM 90+ [ES]
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate SP1 x64
      Browser: FF v43.x
      Sonstiges: 6x120mm FANs

    Registriert seit
    14.12.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.486
    Danke Danke gesagt 
    703
    Danke Danke erhalten 
    36
    Blog-Einträge
    11
    Die enorme Verzögerung kann jan ur durch große Veränderungen am Chipaufbau selbst gerechtfertigt werden. Ob nun ARM als co.Proz. eingebaut wird oder nicht. Die Modulbauweise wird sicher mehr dem Thuban angepaßt, der letzte CPU von AMD der wirklich eine Runde Sache war.
    Machen wir uns nix vor, es ist auch Bitter nötig. Noch ein FX in der jetzt Form und AMD macht den 0,x% Marktanteil wie ViA.

    mfg

  18. Beitrag #17
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von WindHund
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD FX-8350 Eight-core @ Asus enhancement Mode
      Mainboard: ASUS Sabertooth 990FX/Gen3 R2.0 sponsored by P3D
      Kühlung: WaKü EK WB Supreme LTX 366x40mm Radiator 6l Brutto m³
      Arbeitsspeicher: 4x 8GiB Crucial DDR3-1866 CL11 ECC DR
      Grafikkarte: 2x XFX Radeon R7970 DD 6GiB @ CrossFireX
      Display: 37" LE37A550P1R 60Hz 550cd/m Full HD -> best part of my system
      SSD(s): Samsung 830 128GB, Crucial BX100 256GB native SATA3
      Festplatte(n): 1x SATA2 Samsung HD103UJ, 1x SATA3 WD75000AAKS, 1x USB3.0 boost M.2 128GB
      Optische Laufwerke: 1x HL-DT-ST BD-RE BH10LS30 SATA2
      Soundkarte: ALC892 HD Audio (onboard)
      Gehäuse: SF-2000 Big Tower
      Netzteil: Corsair HX850W (80+ Silber)
      Betriebssystem(e): Windows 10 x64 Professional (up to date!)
      Browser: @Chrome.Google.CPU_Last_niedrig
      Sonstiges: Gehäuselüfter: 4x200mm + 7x120mm (inklusive Radiatorlüfter extern)
    • Mein DC

      WindHund beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SIMAP, Einstein, Collatz, RadioAktiv
      Lieblingsprojekt: none, try all
      Rechner: FX-8350, FX-6300, Galaxy S2 2xR7970 + 1xGTX580 + Galaxy SII
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    30.01.2008
    Ort
    Im wilden Süden (0711)
    Beiträge
    9.055
    Danke Danke gesagt 
    1.174
    Danke Danke erhalten 
    70
    Vermutlich fehlt einfach die Kapazität im Moment, es werden ja noch Thuban und Athlon II produziert.
    So langsam neigt sich die Thuban Verfügbarkeit dem Ende: http://www.gamestar.de/hardware/news...ozessoren.html

    Ich glaube ich hole mir noch ein Thuban, aber nicht für den PC sondern für den Weihnachtsbaum, der kommt oben auf die Spitze.

  19. Beitrag #18
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Crashtest
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Toshiba NB550D & hp pavilion zv5415ea (mod.)
      Desktopsystem
      Prozessor: Athlon 200 GE
      Mainboard: ASRock A320M-HDV
      Kühlung: boxed
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB DDR4-2667
      Grafikkarte: IGP
      Display: 23" TFT @ 1900*1080*60Hz - reicht mir
      Festplatte(n): 1TB HDD - Rest (16TB) im Homeserver
      Optische Laufwerke: 1x B.Ray - LG GGW-H20LRB
      Soundkarte: onboard HD?
      Gehäuse: Chieftec Bravo BA-01 schwarz
      Netzteil: be quit Sys Power 7 300W
      Betriebssystem(e): Windows 10 18362.145
      Browser: IE11
    • Mein DC

      Crashtest beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Collatz, yoyo, radac
      Lieblingsprojekt: yoyo
      Rechner: 2QCO2382, 2SCO2419, PhII x6 1055, 6x Ryzen, 10x Op3280 ...
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    5.419
    Danke Danke gesagt 
    1.091
    Danke Danke erhalten 
    542
    Zitat Zitat von WindHund Beitrag anzeigen
    Vermutlich fehlt einfach die Kapazität im Moment, es werden ja noch Thuban und Athlon II produziert.
    So langsam neigt sich die Thuban Verfügbarkeit dem Ende: http://www.gamestar.de/hardware/news...ozessoren.html

    Ich glaube ich hole mir noch ein Thuban, aber nicht für den PC sondern für den Weihnachtsbaum, der kommt oben auf die Spitze.
    AMD produziert keine 45nm CPUs mehr.
    Es werden nur noch Restbestände "verpackt" und ausgeliefert .. daher auch jetzt den "Schwung" der kleinen x6er CPUs (vorallem 1035 und 1045er)

  20. Beitrag #19
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Andy06
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire 1410
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD FX 8350
      Mainboard: MSI 760GA-P43 (FX)
      Kühlung: Alpenföhn Matterhorn 2x120er Lüfter
      Arbeitsspeicher: 16 GB DDR3 @1894
      Grafikkarte: Gigabyte R9 280X Rev.2
      Display: 27" iiyama ProLite E2773HDS
      SSD(s): Samsung SSD 840 1TB
      Optische Laufwerke: Lite iHOS104 BluRay Laufwerk
      Soundkarte: onBoard
      Netzteil: 500 Watt OCZ ModXStream-Pro
      Betriebssystem(e): Windows 7 HP 64bit
      Browser: Google Chrome

    Registriert seit
    02.05.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.292
    Danke Danke gesagt 
    187
    Danke Danke erhalten 
    4
    Zitat Zitat von WindHund Beitrag anzeigen
    Vermutlich fehlt einfach die Kapazität im Moment, es werden ja noch Thuban und Athlon II produziert.
    So langsam neigt sich die Thuban Verfügbarkeit dem Ende: http://www.gamestar.de/hardware/news...ozessoren.html

    Ich glaube ich hole mir noch ein Thuban, aber nicht für den PC sondern für den Weihnachtsbaum, der kommt oben auf die Spitze.
    Deine verlinkte "News" ist vom 03.12.2011

  21. Beitrag #20
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von el-mujo
    • Mein DC

      el-mujo beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein

    Registriert seit
    06.05.2003
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    523
    Danke Danke gesagt 
    11
    Danke Danke erhalten 
    45
    Wie ist in diesem Kontext folgende Nachricht zu beurteilen?:

    http://cdn.eetimes.com/electronics-n...ies-FinFET-MPW
    "Globalfoundries' FinFET wafers set to roll"

    weiter:
    " to get customers into volume production with chips on its14XM process in 2014"


    Könnte das die Kehrtwende sein?

  22. Beitrag #21
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Opteron
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    21.613
    Danke Danke gesagt 
    350
    Danke Danke erhalten 
    2.123
    Zitat Zitat von el-mujo Beitrag anzeigen
    Könnte das die Kehrtwende sein?
    Naja, erstmalig Finfets halt, das braucht man, um mit Intel mithalten zu können.

    Nur ist das halt wieder nur ein Low-Power Prozess. Da können sie nen Jaguar drauf loslassen, die kommenden ARM-Chips, oder auch die GPUs.

    Aber für nen Bulldozer ist das wiederum ne schlechter Wahl- es sei denn, man plant den nur bei so ~3 Ghz laufen zu lassen.

    Außerdem gefällt mir das Schweigen im Walde zu 20nm nicht. Positiv gedacht schweigt er, da dort gerade hochgeheime Chips vom Band rollen. Da gäbe es mit Playstation und Xbox ja gleich 2 Kandidaten, die auf Super-Geheimhaltung stehen.

    Aber negativ gedacht würde es bedeuten, dass da was faul wäre

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •