Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 66
  1. Beitrag #26
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Opteron
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    21.613
    Danke Danke gesagt 
    350
    Danke Danke erhalten 
    2.123
    Zitat Zitat von OBrian Beitrag anzeigen
    Also können wir festhalten: Wirklich schlauer sind wir jetzt nicht
    Naja, das BD beerdigt ist, ist relativ sicher.

    Bei Skybridge gibts auch nicht einen, sondern mehrere Sockel. Sagen wir mal grob AM1+FM2+-Nachfolger. Solange da nichts über einen 20nm BD-Kern bekannt gegeben wird, ist da Schicht im Schacht, da alle Himmelsbrücken laut Folie ja 20nm sein soll.

    Dann weiss man noch: ARM K12 > x86-neu.

    Rechnet man konservativ, dann kann man für den K12 max. ein 4way Design erwarten. Alles andere ginge schon in die Nähe des Alpha EV8, kann man sich vielleicht als besten Fall in Höhe von 10% Wahrscheinlichkeit warm halten, immerhin wurde ja gesagt, dass Keller zu AMD kam, um was komplett Neues zu machen.

    Aber wie besagt, 4way ist realistisch, bliebe noch 3way für den x86er, damit er wenigstens etwas besser als die aktuellen Katzen wird. Aber vielleicht bleibts auch einfach bei 2way, davon geh ich erstmal aus.

    Für 4way würde sich dann auch SMT rentieren. CMT ...hmmm ... Keller erwähnte nur High-Frequency, aber Verschwörungstheoretiker werden darin eine falsche Spur sehen ^^
    Aber ich denke mal, das wars. Hochfrequenz plus hohe Transistorendichte ist ja auch nicht super ideal wg. der Hitzeentwicklung, da steigt die Hotspot-Gefahr, ergo wird man gar nicht so hoch gehen können.

    Aja, außerdem hat die Lisa Su im Q&A bei der Frage nach Finfets auf die neuen Kernarchitekturen verwießen, ergo muss man über den Prozess auch nicht mehr rätseln. (Echte) 16nm Finfets von Samsung ähh GF ^^

    Was mich jetzt interessieren würde: Was macht Keller mit dem gewonnenen Platz ggü. 14XM? ^^
    Hoffentlich werden da jetzt noch ein paar Puffergrößen nachjustiert ;-)

  2. Beitrag #27
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain
    Avatar von Locuza

    Registriert seit
    03.03.2011
    Beiträge
    350
    Danke Danke gesagt 
    16
    Danke Danke erhalten 
    0
    Woher kommt die Sache mit den echten "FinFETs"?
    Ich habe nur den 14nm FinFET Artikel von Charlie in Erinnerung:
    http://semiaccurate.com/2013/05/28/s...infet-process/

    Im Gegensatz zu 14xm oder TSMCs 16nm soll bei Samsungs 14nm FinFET Prozess eine um 7-15% höhere Dichte gegenüber 20nm möglich sein.
    Das wäre zwar nett, aber dank 20nm BEOL würde sich ja dennoch kein großer Unterschied ergeben.
    Gibt es neue Infos bezüglich Samsungs 14nm Prozess?

  3. Beitrag #28
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Onkel_Dithmeyer
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad mit so dreh und drück
      Desktopsystem
      Prozessor: Rüthen mit viel Kernen und wenig Strom
      Mainboard: Silbern mit M und S und I
      Kühlung: Wasserkraft
      Arbeitsspeicher: Zwei bunte Dingers mit Schnell
      Grafikkarte: Nanolyte Rund Neun
      Display: groß und flach
      SSD(s): iss da
      Festplatte(n): nur extern
      Optische Laufwerke: grad nicht so
      Soundkarte: im Ohr
      Gehäuse: schwarz halb offen
      Netzteil: wat leises
      Betriebssystem(e): von allem ein wenig
      Browser: Firefox Version 94715469
    • Mein DC

      Onkel_Dithmeyer beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Universe@home
      Lieblingsprojekt: Universe@home
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    Zlavti
    Beiträge
    8.693
    Danke Danke gesagt 
    179
    Danke Danke erhalten 
    3.208
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von Cappuandy Beitrag anzeigen
    Wie auch WIN 8.1(2) ->9.
    Theoretisch ja, praktisch ist die ARM-Variante nicht von Endkunden zu erwerben.

  4. Beitrag #29
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Opteron
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    21.613
    Danke Danke gesagt 
    350
    Danke Danke erhalten 
    2.123
    Zitat Zitat von Locuza Beitrag anzeigen
    Woher kommt die Sache mit den echten "FinFETs"?
    Ich habe nur den 14nm FinFET Artikel von Charlie in Erinnerung:
    http://semiaccurate.com/2013/05/28/s...infet-process/

    Im Gegensatz zu 14xm oder TSMCs 16nm soll bei Samsungs 14nm FinFET Prozess eine um 7-15% höhere Dichte gegenüber 20nm möglich sein.
    Das wäre zwar nett, aber dank 20nm BEOL würde sich ja dennoch kein großer Unterschied ergeben.
    Gibt es neue Infos bezüglich Samsungs 14nm Prozess?
    Ne hatte das gestern nacht nur mit 20% grob überschlagen, da kamen dann 16nm raus, aber sind ja nur 15% max, das ist dann eher ~18nm.

  5. Beitrag #30
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von mmoses
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo Thinkpad Edge T450
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen5 - 1600
      Mainboard: MSI B350 PC MATE
      Kühlung: Original Bex Kühler
      Arbeitsspeicher: 2 x ADATA DIMM 8 GB DDR4-2400
      Grafikkarte: Asus Radeon R7 250X
      Display: 27" iiyama ProLite B2783QSU
      SSD(s): Samsung SSD 840PRO 256GB
      Festplatte(n): WD WD20EZRZ 2 TB
      Optische Laufwerke: BluRayBrenner PIONEER BDR-209DBK SATA
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Enermax Chakra BS 25cm Fan ATX
      Netzteil: Enermax EPR385AWT Pro82+ 385W ATX23
      Betriebssystem(e): 64-Bit Linux Mint 19.2
      Browser: Frickelfuchs/opera

    Registriert seit
    20.10.2006
    Ort
    Bembeltown
    Beiträge
    1.796
    Danke Danke gesagt 
    18
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von Dr@ Beitrag anzeigen
    Damit dürfte recht klar sein, dass Bulldozer nach der vierten Entwicklungsstufe eingestampft wird..
    Besser wär´s! ...auch wenn es sie ehrt was sie da doch noch rausgekitzelt haben, wäre diese Netburstepigone nie wirklich konkurrenzfähig geworden

    Mmoe

  6. Beitrag #31
    Admiral
    Special
    Admiral

    Registriert seit
    03.04.2005
    Beiträge
    1.743
    Danke Danke gesagt 
    185
    Danke Danke erhalten 
    6

    BSDs

    Zitat Zitat von Onkel_Dithmeyer Beitrag anzeigen
    Debian, Arch-Linux, Ubuntu, da gibts viele Möglichkeiten
    Bitte die *BSDs nicht vergessen.

  7. Beitrag #32
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von gruffi
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 1600
      Mainboard: MSI B350M PRO-VDH
      Kühlung: Wraith Spire
      Arbeitsspeicher: 2x 8 GB DDR4-2400 CL16
      Grafikkarte: XFX Radeon R7 260X
      Display: LG W2361
      SSD(s): Crucial CT250BX100SSD1
      Festplatte(n): Toshiba DT01ACA200
      Optische Laufwerke: LG Blu-Ray-Brenner BH16NS40
      Soundkarte: Realtek HD Audio
      Gehäuse: Sharkoon MA-I1000
      Netzteil: be quiet! Pure Power 9 350W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional 64-bit
      Browser: Mozilla Firefox
      Sonstiges: https://valid.x86.fr/mb4f0j

    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    3.619
    Danke Danke gesagt 
    96
    Danke Danke erhalten 
    14
    AMD: SkyBridge, Intel: SkyLake. Wenn das mal nicht gewollt war. Und dann auch noch K12.

    Wie eigentlich abzusehen war, AMD wird in Zukunft zweigleisig fahren. Entgegen all der Unkenrufe, man würde x86 aufgeben. Bin mal gespannt, was für uns Desktop User abfällt. Ich hoffe nur, man legt den Fokus nicht wieder zu sehr auf Server.


    Zitat Zitat von Opteron Beitrag anzeigen
    Der Vollständigkeithalber, Bestätigung der Sache bei der ich mir nicht 100% sicher war, der K12 wird "größer" als der neue x86 Chip:
    http://techreport.com/review/26418/a...res-are-coming

    Je nachdem wie weit nun der K12 wird, sollte der neue x86 Chip dann eigentlich wieder im Katzenbereich landen.
    Nö, wieso? Apples Cyclone hat zB ein 6-fach Frontend mit einem 9-fach Backend. Das ist mehr als AMD (4-fach Frontend, 7-fach Backend) und Intel (4-fach Frontend, 8-fach Backend) momentan pro Thread bei ihren fetten Kernen haben. Von den schmalbrüstigeren Katzen und Atoms will ich da gar nicht erst anfangen.

    Ich sehe hier keine Bestätigung für irgendwas. Auf der Folie steht nur "new 64-bit x86 cores". Und das kann alles mögliche bedeuten. Auch sollte man das "new" nicht zu wörtlich nehmen. Das können von Grund auf neu entwickelte Kerne sein. Es können aber auch lediglich weiterentwickelte bestehende Kerne sein. Statt einem weiteren Aufguss der Katzen und Dozer Kerne könnte es auch irgendein Zwischending aus beidem sein. Nicht zu gross, um den Flächen- und Energiebedarf nicht ausufern zu lassen. Aber gross genug, um Performancevorteile gegenüber den ARM Kernen zu haben. Wenn es um Low Power geht, dürften die ARM Kerne eh die Nase vorn haben. Daher sehe ich die Katzen auch nicht unbedingt als plausibelste Spekulation. Vielleicht überrascht AMD aber auch und setzt in Zukunft mehr auf ARM, wenn es um Performance geht. Mit einem selbst entwickelten Kern kann man da sicherlich ordentlich an Takt und IPC schrauben. x86 wird dann einfach nur noch parallel dazu abgeleitet, um dem nach wie vor stark x86 geprägten Softwaremarkt gerecht zu werden.
    Geändert von gruffi (06.05.2014 um 13:25 Uhr)

  8. Beitrag #33
    Moderation MBDB
    Moderation
    Avatar von OBrian
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II X4 940 BE, C2-Stepping (undervolted)
      Mainboard: Gigabyte GA-MA69G-S3H (BIOS F7)
      Kühlung: Noctua NH-U12F
      Arbeitsspeicher: 4 GB DDR2-800 ADATA/OCZ
      Grafikkarte: Radeon HD 5850
      Display: NEC MultiSync 24WMGX³
      SSD(s): Samsung 840 Evo 256 GB
      Festplatte(n): WD Caviar Green 2 TB (WD20EARX)
      Optische Laufwerke: Samsung SH-S183L
      Soundkarte: Creative X-Fi EM mit YouP-PAX-Treibern, Headset: Sennheiser PC350
      Gehäuse: Coolermaster Stacker, 120mm-Lüfter ersetzt durch Scythe S-Flex, zusätzliche Staubfilter
      Netzteil: BeQuiet 500W PCGH-Edition
      Betriebssystem(e): Windows 7 x64
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Tastatur: Zowie Celeritas Caseking-Mod (weiße Tasten)

    Registriert seit
    16.10.2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    15.225
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    61
    Zitat Zitat von Opteron Beitrag anzeigen
    Bei Skybridge gibts auch nicht einen, sondern mehrere Sockel. Sagen wir mal grob AM1+FM2+-Nachfolger.
    woher hast Du das? Ich sehe da einen Sockel (wie sie den wohl nennen werden, AM2?^^), der wahlweise die sparsamen x86 oder die ebenso sparsamen ARM aufnehmen kann. Wie kommst Du auf einen zweiten oder gar mehrere Sockel?
    Solange da nichts über einen 20nm BD-Kern bekannt gegeben wird, ist da Schicht im Schacht, da alle Himmelsbrücken laut Folie ja 20nm sein soll.
    falsche logische Schlußfolgerung: Wenn alle Skybridge-Chips in 20 nm kommen sollen, bedeutet das nicht, daß nicht noch was anderes auch in 20 nm kommen kann.

    Natürlich wird das immer unsicherer, ob da noch was kommt, je länger es keine Info dazu gibt; aber definitiv gesagt ist darüber gar nichts. Und wie gesagt, ich kann mir nicht vorstellen, daß sie nur noch die AM1-Linie fortsetzen und auf Chips mit einem Verkaufspreis über 50 € verzichten wollen. Der dickste Kabini kommt lange nicht an Kaveri ran, und es gibt genug Leute, die sagen, Kabini ist mir zu wenig (erreicht seine Grenze ja schon beim Streaming von FullHD-Flashvideos, und ausgewachsene Spieletitel laufen auch nicht gut darauf). Klar werden die Kabini-Nachfolger schneller werden, aber solange die in dem Marktsegment weiteroperieren, fehlt AMD einfach dann der Bereich darüber. Aktuell sind die AMD-Topangebote wenigstens noch genug, um ihre Radeons ausreichend zu unterfüttern. Aber das geht nicht mit einer 50-€-APU der 25-W-Klasse in einem auf billig getrimmten Single-Channel-Sockel.

    Also mir soll es egal sein, was AMD in den nächsten Jahren für 300 € im 100-W-Bereich verkauft, ob das eine BD-abgeleitete Architektur ist oder was auf Basis von Puma+++++. Hauptsache es kommt überhaupt was. Und zu diesem Punkt wird hier ÜBERHAUPT nichts gesagt, siehe Folie 18: Roadmap bis 2016+ für "dense server, embedded, semi-custom, ultra low power client", das ist nicht annähernd das, was die allermeisten Leute seit langen Jahren und sicher auch noch einige Jahre als Hauptarbeitsgerät auf ihrem Tisch stehen haben, sei es ein ausgewachsener Desktop-PC oder ein starkes Notebook.

    Hier verhalten sich die Leute aber so, als hieße "nichts über Bereich X gesagt, weil es heute off-topic ist" dasselbe wie "wir sagen ausdrücklich, daß wir diesen Bereich total killen und ab sofort nichts mehr machen". Über die nächsten Radeons steht hier übrigens auch nichts in den Folien, also bedeutet das doch wohl, daß es ab sofort nie wieder Grafikkarten von AMD geben wird, oder?

    Von K12 sollte man auch nicht zu viel erwarten. Bisher verwendet AMD stinknormale A57-Kerne, die sind 1:1 kopiert von der ARM-Vorlage. K12 wird dann ein selbst entwickelter Kern mit ARM-Kompatibilität, wohl dann mit besserer Ausrichtung auf HSA, sinnvolle Integration mit anderen AMD-Komponenten usw. Sicher auch eine Leistungssteigerung im Sinne von Performance pro Watt. Aber daß die daraus gebauten APUs dann die Marktnische(n), die aktuell von Beema, Mullins und Seattle besetzt werden, verlassen sollen, steht nirgendwo und ist auch unwahrscheinlich. Es gibt dann evtl. eine Verlagerung, daß die ARM teilweise das übernehmen, was die Katzen bisher abdecken sollten, weil die sich ja nur in der Architektur unterscheiden, aber nicht in den Rahmenbedingungen bzgl. Preis, Verbrauch und Leistung. Aber K12 als Ersatz für Bulldozer zu sehen, ist arg weit hergeholt. Sowas wurde schon beim Start von Bobcat behauptet und das war genauso daneben. Man sollte nicht aus der (berechtigten) maßlosen Enttäuschung über BD heraus einfach nach jedem Etwas greifen, was einem als Strohhalm erscheint.

    Also entweder stellt AMD noch eine Roadmap für den Performance-Desktop vor oder sie geben den Markt wirklich auf. Aber K12 ist dafür jedenfalls nichts.

  9. Beitrag #34
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 2700X
      Mainboard: MSI MPG X570 GAMING PRO CARBON WIFI
      Kühlung: Wasserkühlung
      Arbeitsspeicher: 2x 8GB G.Skill Ripjaws V DDR4-3200
      Grafikkarte: Sapphire Radeon VII
      Display: 1x 24" Dell Ultrasharp 2405FPW + 2x Dell UltraSharp U2410, 24" 1920x1200
      SSD(s): Crucial MX500 500GB, Samsung 960 Evo 500GB, Intel 600p 512GB, Intel 600p 1TB
      Festplatte(n): Western Digital WD Red 2 & 3TB
      Optische Laufwerke: LG GGC-H20L
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Thermaltake Armor
      Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 1000W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional 64 Bit, Windows 10 Professional, Ubuntu 18.04 LTS
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    6.155
    Danke Danke gesagt 
    31
    Danke Danke erhalten 
    24
    Zitat Zitat von mmoses Beitrag anzeigen
    Besser wär´s! ...auch wenn es sie ehrt was sie da doch noch rausgekitzelt haben, wäre diese Netburstepigone nie wirklich konkurrenzfähig geworden

    Mmoe
    Der Vergleich hinkt.....
    Zum Einen haut die Konkurrenz nicht wirklich weniger steppings raus und zum anderen wurde die IPC beim P4 nach dem Northwood zum Teil sogar geringer.

  10. Beitrag #35
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von derDruide
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD A10-6700
      Mainboard: Asus A88X-Pro
      Kühlung: Noctua NH-C14
      Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3-2133
      Grafikkarte: keine (APU)
      Display: 19", Eizo FlexScan S1910
      SSD(s): Plextor M5 Pro 256 GB
      Festplatte(n): Seagate Desktop SSHD (2 TB)
      Optische Laufwerke: Plextor PX-880SA
      Soundkarte: Creative Soundblaster X-Fi XtremeMusic
      Gehäuse: Antec P280
      Netzteil: be quiet! Straight Power E9 400W
      Betriebssystem(e): openSUSE 13.1
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.635
    Danke Danke gesagt 
    32
    Danke Danke erhalten 
    5
    Zum ersten Mal lese ich auf 3D-Center einen neutralen Beitrag über AMD. Bei denen wird sonst JEDER positive Aspekt von AMD-Produkten sofort wieder eingeschränkt und negiert.

    Die Seite verweist auf die Hotchips-Konferenz im August, wo AMD etwas zu den anderen Marktsegmenten präsentieren könnte. Man muss ja auch nicht die eigene Botschaft torpedieren, indem man andere Themen so dazwischen streut dass das Hauptthema wieder in den Hintergrund tritt. Da der Desktop-Markt für die Massenmedien greifbarer ist als ARM-Servern wäre das wohl der Fall gewesen.

  11. Beitrag #36
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von mmoses
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo Thinkpad Edge T450
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen5 - 1600
      Mainboard: MSI B350 PC MATE
      Kühlung: Original Bex Kühler
      Arbeitsspeicher: 2 x ADATA DIMM 8 GB DDR4-2400
      Grafikkarte: Asus Radeon R7 250X
      Display: 27" iiyama ProLite B2783QSU
      SSD(s): Samsung SSD 840PRO 256GB
      Festplatte(n): WD WD20EZRZ 2 TB
      Optische Laufwerke: BluRayBrenner PIONEER BDR-209DBK SATA
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Enermax Chakra BS 25cm Fan ATX
      Netzteil: Enermax EPR385AWT Pro82+ 385W ATX23
      Betriebssystem(e): 64-Bit Linux Mint 19.2
      Browser: Frickelfuchs/opera

    Registriert seit
    20.10.2006
    Ort
    Bembeltown
    Beiträge
    1.796
    Danke Danke gesagt 
    18
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von sompe Beitrag anzeigen
    Der Vergleich hinkt.....
    Zum Einen haut die Konkurrenz nicht wirklich weniger steppings raus und zum anderen wurde die IPC beim P4 nach dem Northwood zum Teil sogar geringer.
    ... ändert aber Nix dran, dass da wieder ein Hochtaktdesign vorliegt, das prinzipbedingt nicht aus dem Quark kommt
    und von K10.5 zu Bulldozer1 war der IPC-Verlust noch deutlich gravirender!

    Mmoe

  12. Beitrag #37
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Opteron
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    21.613
    Danke Danke gesagt 
    350
    Danke Danke erhalten 
    2.123
    Zitat Zitat von gruffi Beitrag anzeigen
    Ich hoffe nur, man legt den Fokus nicht wieder zu sehr auf Server.
    Naja, das ging in K8 und K10-Zeiten doch ganz gut, oder nicht?



    Nö, wieso? Apples Cyclone hat zB ein 6-fach Frontend mit einem 9-fach Backend. Das ist mehr als AMD (4-fach Frontend, 7-fach Backend) und Intel (4-fach Frontend, 8-fach Backend) momentan pro Thread bei ihren fetten Kernen haben. Von den schmalbrüstigeren Katzen und Atoms will ich da gar nicht erst anfangen.
    Opps, ich gesteh, das Design ist unter meinen Radar durchgeschlüpft. Wie zum Henker rentiert sich ein 6way Front-End ohne SMT?? Hat Apple das für später noch vorgesehen, oder hat ARM so nen starken Instruktionsoverhead, z.B: 2-3 ARM Instruktionen pro (komplexer) x86-Instruktion? Dachte das galt nur in der (ur)alten RISC-Zeit, ARM hat das Instruktionset doch ziemlich aufgebläht, oder nicht?
    Ich sehe hier keine Bestätigung für irgendwas. Auf der Folie steht nur "new 64-bit x86 cores". Und das kann alles mögliche bedeuten. Auch sollte man das "new" nicht zu wörtlich nehmen. Das können von Grund auf neu entwickelte Kerne sein. Es können aber auch lediglich weiterentwickelte bestehende Kerne sein. Statt einem weiteren Aufguss der Katzen und Dozer Kerne könnte es auch irgendein Zwischending aus beidem sein. Nicht zu gross, um den Flächen- und Energiebedarf nicht ausufern zu lassen. Aber gross genug, um Performancevorteile gegenüber den ARM Kernen zu haben. Wenn es um Low Power geht, dürften die ARM Kerne eh die Nase vorn haben. Daher sehe ich die Katzen auch nicht unbedingt als plausibelste Spekulation. Vielleicht überrascht AMD aber auch und setzt in Zukunft mehr auf ARM, wenn es um Performance geht. Mit einem selbst entwickelten Kern kann man da sicherlich ordentlich an Takt und IPC schrauben. x86 wird dann einfach nur noch parallel dazu abgeleitet, um dem nach wie vor stark x86 geprägten Softwaremarkt gerecht zu werden.
    Ja alles ist möglich, aber wenn der ARM die "Bigger engine" bekommt, wird der x86 zumindest kleiner, da würde man irgendwo bei den Katzen oder etwas oberhalb landen. Außerdem waren sie ja auf ihre IP so "stolz", wieso also das Rad andauernd neu erfinden?
    Blöd halt nur, dass der Kellermeister äh Meister Keller auch von "from scratch" redete, muss mir das mal nochmal anschauen und genau hinhören. Auch wenn ers so gesagt hat, hat er sich im Eifer des Gefechts vielleicht auch nur verhaspelt, der K12 ist ja wirklich neu, aber beim x86 ists halt etwas zweifelhaft, da kein Zwang besteht.

    Zitat Zitat von OBrian Beitrag anzeigen
    woher hast Du das? Ich sehe da einen Sockel (wie sie den wohl nennen werden, AM2?^^), der wahlweise die sparsamen x86 oder die ebenso sparsamen ARM aufnehmen kann. Wie kommst Du auf einen zweiten oder gar mehrere Sockel?
    Hat die Lisa so gesagt, Skybridge sei eine ganze Familie von unterschiedlichen Chips und Plattformen. Das erinnert mich auch mal wieder an den Carrizo mit integrierter Southbrige .. das könnte schon in die Richtung gehen. (auch wenn der noch 28nm hat ^^).

    falsche logische Schlußfolgerung: Wenn alle Skybridge-Chips in 20 nm kommen sollen, bedeutet das nicht, daß nicht noch was anderes auch in 20 nm kommen kann.
    Ja, aber Carrizo ist ja noch 28nm... deswegen die überlegung, dass er nicht (schon/mehr) dabei ist. Klar wurde ein BD in 20nm nicht abgekündigt, aber halt auch nicht angekündigt.
    Natürlich wird das immer unsicherer, ob da noch was kommt, je länger es keine Info dazu gibt; aber definitiv gesagt ist darüber gar nichts. Und wie gesagt, ich kann mir nicht vorstellen, daß sie nur noch die AM1-Linie fortsetzen und auf Chips mit einem Verkaufspreis über 50 € verzichten wollen. Der dickste Kabini kommt lange nicht an Kaveri ran, und es gibt genug Leute, die sagen, Kabini ist mir zu wenig (erreicht seine Grenze ja schon beim Streaming von FullHD-Flashvideos, und ausgewachsene Spieletitel laufen auch nicht gut darauf). Klar werden die Kabini-Nachfolger schneller werden, aber solange die in dem Marktsegment weiteroperieren, fehlt AMD einfach dann der Bereich darüber. Aktuell sind die AMD-Topangebote wenigstens noch genug, um ihre Radeons ausreichend zu unterfüttern. Aber das geht nicht mit einer 50-€-APU der 25-W-Klasse in einem auf billig getrimmten Single-Channel-Sockel.
    Kennst Du meinen Wünsch-Dir-was-Vorschlag?
    http://www.planet3dnow.de/vbulletin/...=1#post4819313

    Sollte in dem von Dir angesprochenen Bereich mit nem Turbomode auf ~3,5 Ghz reichen.
    Also mir soll es egal sein, was AMD in den nächsten Jahren für 300 € im 100-W-Bereich verkauft, ob das eine BD-abgeleitete Architektur ist oder was auf Basis von Puma+++++. Hauptsache es kommt überhaupt was. Und zu diesem Punkt wird hier ÜBERHAUPT nichts gesagt, siehe Folie 18: Roadmap bis 2016+ für "dense server, embedded, semi-custom, ultra low power client", das ist nicht annähernd das, was die allermeisten Leute seit langen Jahren und sicher auch noch einige Jahre als Hauptarbeitsgerät auf ihrem Tisch stehen haben, sei es ein ausgewachsener Desktop-PC oder ein starkes Notebook.
    Ja, es wurde nichtmal ein Codename vergeben, das war schon merkwürdig, aber das lag vermutlich wirklich am ARM-CEO auf der Gästeliste. ARM spielte eindeutig die 1. Geige.


    Aber K12 als Ersatz für Bulldozer zu sehen, ist arg weit hergeholt. Sowas wurde schon beim Start von Bobcat behauptet und das war genauso daneben. Man sollte nicht aus der (berechtigten) maßlosen Enttäuschung über BD heraus einfach nach jedem Etwas greifen, was einem als Strohhalm erscheint.
    Naja, wenn Jim Keller von high-performance spricht, was soll man sonst erwarten? Irgendein Winz-ARM-Kern macht auch keinen Sinn, ARM hat schon selbst 2 Linien im Angebot, Low-Power und etwas schneller. Macht man also selbst was, muss das oberhalb kommen, da scheint das neue Apple-Design schon die Richtung vorzugeben, sogar 2x64kB L1 .. sehr löblich ^^
    Frag mich gerade, ob Keller an dem Cyclone eventuell auch noch seine Finger im Spiel gehabt haben könnte.
    Also entweder stellt AMD noch eine Roadmap für den Performance-Desktop vor oder sie geben den Markt wirklich auf. Aber K12 ist dafür jedenfalls nichts.
    Das ist das was mich etwas irritiert. Man konnte ja sagen, dass das nun die ARM-Vorstellung war und noch was nachkommt, aber sie haben die Folien ins offizielle Roadmap-PDF übernommen.
    Bisher gabs da Embedded/Desktop/Server-Pläne, jetzt aber steht da nur "ambidextrous computing roadmap"
    Immerhin, auf der rechten Seite gibts die vorgesehenen Einsatzgebiete "Dense Server, Embedded, Semi-Custom, ultra-low-power client".
    ("echte") Server und Client werden also nicht genannt.

    Ansonsten gibts noch ne ARM Core Roadmap, aber eben keine entsprechende x86-Roadmap.

    So gesehen könnte man da also noch Hoffnung haben, v.a. braucht der x86-Kern noch nen Namen, da muss also noch was kommen.

  13. Beitrag #38
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von gruffi
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 1600
      Mainboard: MSI B350M PRO-VDH
      Kühlung: Wraith Spire
      Arbeitsspeicher: 2x 8 GB DDR4-2400 CL16
      Grafikkarte: XFX Radeon R7 260X
      Display: LG W2361
      SSD(s): Crucial CT250BX100SSD1
      Festplatte(n): Toshiba DT01ACA200
      Optische Laufwerke: LG Blu-Ray-Brenner BH16NS40
      Soundkarte: Realtek HD Audio
      Gehäuse: Sharkoon MA-I1000
      Netzteil: be quiet! Pure Power 9 350W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional 64-bit
      Browser: Mozilla Firefox
      Sonstiges: https://valid.x86.fr/mb4f0j

    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    3.619
    Danke Danke gesagt 
    96
    Danke Danke erhalten 
    14
    Zitat Zitat von Opteron Beitrag anzeigen
    Naja, das ging in K8 und K10-Zeiten doch ganz gut, oder nicht?
    Das waren ja auch keine Neuentwicklungen, sondern vielmehr K7 Weiterentwicklungen. Ausserdem hatte der K8 mit dem P4 einen recht einfachen Gegenspieler. Und der K10 war auch erst mit Shanghai passabel. Dafür musste das Design nochmal komplett überholt werden. Mit Barcelona war jedenfalls noch nicht viel gut.

    Zitat Zitat von Opteron Beitrag anzeigen
    Wie zum Henker rentiert sich ein 6way Front-End ohne SMT?? Hat Apple das für später noch vorgesehen, oder hat ARM so nen starken Instruktionsoverhead, z.B: 2-3 ARM Instruktionen pro (komplexer) x86-Instruktion? Dachte das galt nur in der (ur)alten RISC-Zeit, ARM hat das Instruktionset doch ziemlich aufgebläht, oder nicht?
    Die 64-bit ARM ISA habe ich mir ehrlich gesagt noch nicht angeschaut. Aber bei ARM ist es zB immer so gewesen, dass Speicherzugriffe, also Loads und Stores, als eigenständige Instruktionen vorliegen. Bei x86 sind Loads und Stores ja immer inklusive. Wenn man also mal davon ausgeht, dass 50% der verarbeiteten Instruktionen Loads und Stores sind, dann bräuchte man bei ARM im Grunde doppelt so viele Decoder wie bei x86. 6 ARM Decoder wären dann vergleichbar mit 3 x86 Decodern. Bei einem Drittel Instruktionen für Loads und Stores wären dementsprechend 6 ARM Decoder vergleichbar mit 4 x86 Decodern.

    Zitat Zitat von Opteron Beitrag anzeigen
    Ja alles ist möglich, aber wenn der ARM die "Bigger engine" bekommt, wird der x86 zumindest kleiner, da würde man irgendwo bei den Katzen oder etwas oberhalb landen.
    Wie gesagt, ich würde da nicht zu viel hinein interpretieren. "Bigger engine" kann letztendlich auch alles mögliche bedeuten. Dem Apple Cyclone könnte man rein auf dem Papier auch eine "bigger engine" als die aktuellen fetten x86 Kerne von AMD oder Intel bescheinigen. Braucht er deswegen aber mehr Chipfläche und ist er performanter? Nicht wirklich. Da bringen Spekulationen im Moment nicht viel. Da müssen wir einfach auf mehr Infos warten.

    Zitat Zitat von Opteron Beitrag anzeigen
    Blöd halt nur, dass der Kellermeister äh Meister Keller auch von "from scratch" redete, muss mir das mal nochmal anschauen und genau hinhören.
    Ich konnte es gestern nicht hören. Muss es mir daher auch erst mal anhören. Wenn er aber wirklich "from scratch" in dem Zusammenhang sagte, dann kann man eigentlich davon ausgehen, dass es keine Weiterentwicklung bestehender Kerne wird, sondern eine richtige Neuentwicklung. So wie das halt bei Bobcat und Bulldozer war. Allerdings halte ich es dann für plausibler, dass es eher was grösseres wird. Jaguar/Puma+ sind ziemlich gut. Die könnte man problemlos weiterentwickeln. Wenn man nochmal was neu aufrollen müsste, dann eher den grossen x86 Kern bzw die Bulldozer Entwicklung. Oder AMD versucht neue Konzepte umzusetzen. Dann wären natürlich sowohl kleine als auch grosse Kerne denkbar.
    Geändert von gruffi (06.05.2014 um 18:04 Uhr)

  14. Beitrag #39
    Admiral
    Special
    Admiral

    Registriert seit
    03.04.2005
    Beiträge
    1.743
    Danke Danke gesagt 
    185
    Danke Danke erhalten 
    6

    K10.5?

    Zitat Zitat von mmoses Beitrag anzeigen
    ... K10.5 ...
    Das habe ich in Foren schon öfters gelesen, konnte aber bisher nichts Offizielles von AMD finden.
    Was ist K10.5?

  15. Beitrag #40
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von gruffi
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 1600
      Mainboard: MSI B350M PRO-VDH
      Kühlung: Wraith Spire
      Arbeitsspeicher: 2x 8 GB DDR4-2400 CL16
      Grafikkarte: XFX Radeon R7 260X
      Display: LG W2361
      SSD(s): Crucial CT250BX100SSD1
      Festplatte(n): Toshiba DT01ACA200
      Optische Laufwerke: LG Blu-Ray-Brenner BH16NS40
      Soundkarte: Realtek HD Audio
      Gehäuse: Sharkoon MA-I1000
      Netzteil: be quiet! Pure Power 9 350W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional 64-bit
      Browser: Mozilla Firefox
      Sonstiges: https://valid.x86.fr/mb4f0j

    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    3.619
    Danke Danke gesagt 
    96
    Danke Danke erhalten 
    14
    Das sind auch keine offiziellen Bezeichnungen von AMD. K10.5 war die zweite K10 Generation bzw die K10 in 45nm. Der ursprüngliche K10 kam ja noch in 65nm in Form von Barcelona (Server) und Agena (Desktop). Der K10.5 Server Chip hiess Shanghai, gelaunched 2H 2008. Der K10.5 Desktop Chip hiess Deneb, gelaunched 1H 2009. Später gab es für Desktop auch noch Dual- (Regor) und Quad-Cores (Propus) ohne L3. Und noch ein wenig später gab es auch noch 6-Kerner. Istanbul/Lisbon für Server und Thuban für Desktop.

  16. Beitrag #41
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Opteron
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    21.613
    Danke Danke gesagt 
    350
    Danke Danke erhalten 
    2.123
    Zitat Zitat von gruffi Beitrag anzeigen
    Das waren ja auch keine Neuentwicklungen, sondern vielmehr K7 Weiterentwicklungen. Ausserdem hatte der K8 mit dem P4 einen recht einfachen Gegenspieler. Und der K10 war auch erst mit Shanghai passabel. Dafür musste das Design nochmal komplett überholt werden. Mit Barcelona war jedenfalls noch nicht viel gut.
    Achso Du hast Angst vor BD 2.0 ^^ Alles klar. Immerhin scheint sich Keller aber nicht übernehmen zu wollen, er spricht auch davon, alles nach der Reihe zu machen, erstmal nen 08/15 ARM (Seattle), dann die Skybridgeversion, die die XBARs vorbereitet und dann erst die neuen Kerne. Wollen wir mal hoffen, das alles klappt ;-)
    Die 64-bit ARM ISA habe ich mir ehrlich gesagt noch nicht angeschaut. Aber bei ARM ist es zB immer so gewesen, dass Speicherzugriffe, also Loads und Stores, als eigenständige Instruktionen vorliegen. Bei x86 sind Loads und Stores ja immer inklusive. Wenn man also mal davon ausgeht, dass 50% der verarbeiteten Instruktionen Loads und Stores sind, dann bräuchte man bei ARM im Grunde doppelt so viele Decoder wie bei x86. 6 ARM Decoder wären dann vergleichbar mit 3 x86 Decodern. Bei einem Drittel Instruktionen für Loads und Stores wären dementsprechend 6 ARM Decoder vergleichbar mit 4 x86 Decodern.
    Ah stimmt, die Mem-Ops. Danke für den Tipp. Kurz gegoogelt, Wikipedia hat ein nettes Beispiel:
    3-operand, allowing better reuse of data:[2]
    • CISC — It becomes either a single instruction:add a,b,c
      • C = A+B needs 1 instructions.
      • or more typically: move a,reg1; add reg1,b,c as most machines are limited to two memory operands.
        • C = A+B needs 2 instructions.


    • RISC — arithmetic instructions use registers only, so explicit 2-operand load/store instructions are needed: load a,reg1; load b,reg2; add reg1+reg2->reg3; store reg3,c;
      • C = A+B needs 4 instructions.
      • Unlike 2-operand or 1-operand, this leaves all three values a, b, and c in registers available for further reuse.[2]

    Also in der Tat also doppelt so viel Instruktionen bei typischen A+B=C-Rechnungen.
    Na dann erwarte ich jetzt 8way für den K12 ^^
    Wie gesagt, ich würde da nicht zu viel hinein interpretieren. "Bigger engine" kann letztendlich auch alles mögliche bedeuten. Dem Apple Cyclone könnte man rein auf dem Papier auch eine "bigger engine" als die aktuellen fetten x86 Kerne von AMD oder Intel bescheinigen. Braucht er deswegen aber mehr Chipfläche und ist er performanter? Nicht wirklich. Da bringen Spekulationen im Moment nicht viel. Da müssen wir einfach auf mehr Infos warten.
    Ja ne ohne Bezugsgröße wärs nutzlos klar, aber so wie ich das verstehe, sagt er das im Kontext AMD K12 gegen AMD "neu-x86".
    Wie groß die Kerne werden weiss man nicht, aber halt dass der K12 "größer" wird.

    Ich konnte es gestern nicht hören. Muss es mir daher auch erst mal anhören. Wenn er aber wirklich "from scratch" in dem Zusammenhang sagte, dann kann man eigentlich davon ausgehen, dass es keine Weiterentwicklung bestehender Kerne wird, sondern eine richtige Neuentwicklung. So wie das halt bei Bobcat und Bulldozer war. Allerdings halte ich es dann für plausibler, dass es eher was grösseres wird. Jaguar/Puma+ sind ziemlich gut. Die könnte man problemlos weiterentwickeln. Wenn man nochmal was neu aufrollen müsste, dann eher den grossen x86 Kern bzw die Bulldozer Entwicklung. Oder AMD versucht neue Konzepte umzusetzen. Dann wären natürlich sowohl kleine als auch grosse Kerne denkbar.
    Er sagts bei 57:15, aber ich halts für nen Versprecher, davor sagte er erst, dass sie bei x86 Sachen von der AMD-Theke (shelf) benutzen können und danach gehts um IP ... und ansonsten spricht er bei "from scratch" eigentlich nur von ARM, wenig später im Bezug auf die Testtools/-modelle wo sie quasi bei 0 anfangen mussten.

  17. Beitrag #42
    Admiral
    Special
    Admiral

    Registriert seit
    03.04.2005
    Beiträge
    1.743
    Danke Danke gesagt 
    185
    Danke Danke erhalten 
    6
    Zitat Zitat von gruffi Beitrag anzeigen
    Das sind auch keine offiziellen Bezeichnungen von AMD.
    Wie lautet dann die offizielle Bezeichnung von AMD? Family ?

    K10.5 war die zweite K10 Generation bzw die K10 in 45nm. ... Der K10.5 Server Chip hiess Shanghai, gelaunched 2H 2008. Der K10.5 Desktop Chip hiess Deneb, gelaunched 1H 2009. Später gab es für Desktop auch noch Dual- (Regor) und Quad-Cores (Propus) ohne L3. Und noch ein wenig später gab es auch noch 6-Kerner. Istanbul/Lisbon für Server und Thuban für Desktop.
    Gab es keine Turions mit "K10.5"?
    Es gab auf jeden Fall 45 nm Turions.
    Ist jeder Prozessor in 45 nm ein "K10.5"?

  18. Beitrag #43
    Admiral
    Special
    Admiral

    Registriert seit
    02.05.2009
    Beiträge
    1.707
    Danke Danke gesagt 
    80
    Danke Danke erhalten 
    39
    Zitat Zitat von Opteron Beitrag anzeigen
    Rechnet man konservativ, dann kann man für den K12 max. ein 4way Design erwarten. Alles andere ginge schon in die Nähe des Alpha EV8, kann man sich vielleicht als besten Fall in Höhe von 10% Wahrscheinlichkeit warm halten, immerhin wurde ja gesagt, dass Keller zu AMD kam, um was komplett Neues zu machen.

    Aber wie besagt, 4way ist realistisch, bliebe noch 3way für den x86er, damit er wenigstens etwas besser als die aktuellen Katzen wird. Aber vielleicht bleibts auch einfach bei 2way, davon geh ich erstmal aus.

    Für 4way würde sich dann auch SMT rentieren. CMT ...hmmm ... Keller erwähnte nur High-Frequency, aber Verschwörungstheoretiker werden darin eine falsche Spur sehen ^^
    Aber ich denke mal, das wars. Hochfrequenz plus hohe Transistorendichte ist ja auch nicht super ideal wg. der Hitzeentwicklung, da steigt die Hotspot-Gefahr, ergo wird man gar nicht so hoch gehen können.

    Aja, außerdem hat die Lisa Su im Q&A bei der Frage nach Finfets auf die neuen Kernarchitekturen verwießen, ergo muss man über den Prozess auch nicht mehr rätseln. (Echte) 16nm Finfets von Samsung ähh GF ^^

    Was mich jetzt interessieren würde: Was macht Keller mit dem gewonnenen Platz ggü. 14XM? ^^
    Hoffentlich werden da jetzt noch ein paar Puffergrößen nachjustiert ;-)
    Ein EV8 @x86 "Athlon Extreme" in 16nm wäre bestimmt der Hammer oder nicht?

  19. Beitrag #44
    Commander
    Commander
    Avatar von Fab8

    Registriert seit
    15.07.2012
    Beiträge
    186
    Danke Danke gesagt 
    38
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von gruffi Beitrag anzeigen
    So wie das halt bei Bobcat und Bulldozer war. Allerdings halte ich es dann für plausibler, dass es eher was grösseres wird. Jaguar/Puma+ sind ziemlich gut. Die könnte man problemlos weiterentwickeln.
    AMDs kleine, erfolgreiche, sparsame und kostenguenstig zu produzierende leistungsfaehige Bobcat/Jaguar/Puma-Line nicht weiter zu entwickeln waere wohl grob fahrlaessig, da diese bisher fuer AMD ein Erfolg waren und sind, nicht nur weil davon abgeleitete Designs in der PS4 und XBox stecken.

  20. Beitrag #45
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Opteron
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    21.613
    Danke Danke gesagt 
    350
    Danke Danke erhalten 
    2.123
    Zitat Zitat von Duplex Beitrag anzeigen
    Ein EV8 @x86 "Athlon Extreme" in 16nm wäre bestimmt der Hammer oder nicht?
    Lol, EV8 .. ja mal schnell nochmal die Eckdaten des Chips anschauen ^^
    Zitat Zitat von Fab8 Beitrag anzeigen
    AMDs kleine, erfolgreiche, sparsame und kostenguenstig zu produzierende leistungsfaehige Bobcat/Jaguar/Puma-Line nicht weiter zu entwickeln waere wohl grob fahrlaessig, da diese bisher fuer AMD ein Erfolg waren und sind, nicht nur weil davon abgeleitete Designs in der PS4 und XBox stecken.
    Jo, es wäre relativ dumm, was Keller aber nicht ist. Bin mir sicher, dass er viel Jaguar-Technik aus dem AMD-Regal verwendet. Vermutlich wirds nur ein kleinerer Umbau, um die Kerngröße auf Cortex-A57-Maße zu bringen.

    Ansonsten: Bevor hier der Thread versumpft hab ich mal nen extra Speku-Thread aufgemacht:
    http://www.planet3dnow.de/vbulletin/...12-Spekulation

  21. Beitrag #46
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von gruffi
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 1600
      Mainboard: MSI B350M PRO-VDH
      Kühlung: Wraith Spire
      Arbeitsspeicher: 2x 8 GB DDR4-2400 CL16
      Grafikkarte: XFX Radeon R7 260X
      Display: LG W2361
      SSD(s): Crucial CT250BX100SSD1
      Festplatte(n): Toshiba DT01ACA200
      Optische Laufwerke: LG Blu-Ray-Brenner BH16NS40
      Soundkarte: Realtek HD Audio
      Gehäuse: Sharkoon MA-I1000
      Netzteil: be quiet! Pure Power 9 350W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional 64-bit
      Browser: Mozilla Firefox
      Sonstiges: https://valid.x86.fr/mb4f0j

    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    3.619
    Danke Danke gesagt 
    96
    Danke Danke erhalten 
    14
    Zitat Zitat von drSeehas Beitrag anzeigen
    Wie lautet dann die offizielle Bezeichnung von AMD? Family ?
    Offiziell läuft das alles unter Family 10h.

    Zitat Zitat von drSeehas Beitrag anzeigen
    Gab es keine Turions mit "K10.5"?
    Doch, gab auch mobile Derivate. Die basierten aber auch lediglich auf dem Regor bzw Propus Die. Turions auf Shanghai Basis gab es meines Wissens nicht.

    Zitat Zitat von drSeehas Beitrag anzeigen
    Ist jeder Prozessor in 45 nm ein "K10.5"?
    Zumindest bei AMD, ja.

  22. Beitrag #47
    Admiral
    Special
    Admiral

    Registriert seit
    03.04.2005
    Beiträge
    1.743
    Danke Danke gesagt 
    185
    Danke Danke erhalten 
    6

    K10.5?

    Zitat Zitat von gruffi Beitrag anzeigen
    Offiziell läuft das alles unter Family 10h.
    Welches Model/CPUID?

    Ich weiß, dass es Turion/Athlon/Sempron auch als Family 11h gab.

    ... Zumindest bei AMD, ja.
    Ich habe auch bei AMD gemeint. Woanders gibt es kein "K10.5".

  23. Beitrag #48
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 2700X
      Mainboard: MSI MPG X570 GAMING PRO CARBON WIFI
      Kühlung: Wasserkühlung
      Arbeitsspeicher: 2x 8GB G.Skill Ripjaws V DDR4-3200
      Grafikkarte: Sapphire Radeon VII
      Display: 1x 24" Dell Ultrasharp 2405FPW + 2x Dell UltraSharp U2410, 24" 1920x1200
      SSD(s): Crucial MX500 500GB, Samsung 960 Evo 500GB, Intel 600p 512GB, Intel 600p 1TB
      Festplatte(n): Western Digital WD Red 2 & 3TB
      Optische Laufwerke: LG GGC-H20L
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Thermaltake Armor
      Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 1000W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional 64 Bit, Windows 10 Professional, Ubuntu 18.04 LTS
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    6.155
    Danke Danke gesagt 
    31
    Danke Danke erhalten 
    24
    @Opteron
    Arbeiten die heutigen x86er CPUs nicht ohnehin im Kern wie ein Risc Prozessor und der Decoder übersetzt die CISC Befehle?
    Wird der Prozessor also gleich mit den richtigen Daten gefüttert dann könnte der Decoder bei einem normalen Risc Prozessor also deutlich kleiner ausfallen, obwohl mehr nötig wären.

  24. Beitrag #49
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Dr@
    • Mein System
      Notebook
      Modell: FSC Lifebook S2110, HP Pavilion dm3-1010eg
      Prozessor: Turion 64 MT37, Neo X2 L335, E-350
      Mainboard: E35M1-I DELUXE
      Arbeitsspeicher: 2x1 GiB DDR-333, 2x2 GiB DDR2-800, 2x2 GiB DDR3-1333
      Grafikkarte: RADEON XPRESS 200m, HD 3200, HD 4330, HD 6310
      Display: 13,3", 13,3" , Dell UltraSharp U2311H
      Festplatte(n): 100 GB, 320 GB, 120 GB +500 GB
      Optische Laufwerke: DVD-Brenner
      Betriebssystem(e): WinXP SP3, Vista SP2, Win7 SP1 64-bit
      Browser: Firefox 13
    • Mein DC

      Dr@ beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Collatz Conjecture
      Rechner: Zacate E-350 APU
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    12.320
    Danke Danke gesagt 
    354
    Danke Danke erhalten 
    4.515
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von drSeehas Beitrag anzeigen
    Ich weiß, dass es Turion/Athlon/Sempron auch als Family 11h gab.
    DAs war eine ganz eigene Baustelle: Modifizierte K8 Kerne mit eigener Spannungsversorgung pro Kern und K10-Northbridge (Speichercontroller), was speziell für Notebooks gedacht war.

    Insgesamt hat dieser Ansatz aber nichts gebracht. Wurde auch nicht weiter verfolgt. Power Gating + schnelles abarbeiten der Aufgaben ist der aktuell effizientere Ansatz.

  25. Beitrag #50
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von gruffi
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 1600
      Mainboard: MSI B350M PRO-VDH
      Kühlung: Wraith Spire
      Arbeitsspeicher: 2x 8 GB DDR4-2400 CL16
      Grafikkarte: XFX Radeon R7 260X
      Display: LG W2361
      SSD(s): Crucial CT250BX100SSD1
      Festplatte(n): Toshiba DT01ACA200
      Optische Laufwerke: LG Blu-Ray-Brenner BH16NS40
      Soundkarte: Realtek HD Audio
      Gehäuse: Sharkoon MA-I1000
      Netzteil: be quiet! Pure Power 9 350W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional 64-bit
      Browser: Mozilla Firefox
      Sonstiges: https://valid.x86.fr/mb4f0j

    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    3.619
    Danke Danke gesagt 
    96
    Danke Danke erhalten 
    14
    Zitat Zitat von drSeehas Beitrag anzeigen
    Ich weiß, dass es Turion/Athlon/Sempron auch als Family 11h gab.
    Ja, die hatten aber nichts mit K10.5 zu tun. Wie Dr@ schon sagte, Family 11h war so ein Zwitterding, mit K8 Kernen und K10 NB. IIRC habe ich in dem Zusammenhang auch mal was von K9 gelesen. Nichts genaues weiss man aber nicht. K9 könnte auch was völlig anderes gewesen sein. Gibt übrigens auch noch Family 12h. Das war dann der Husky Kern, welcher in Llano zu finden ist, und die Weiterentwicklung des K10.5 Kerns (Stars) ist.

    Zitat Zitat von drSeehas Beitrag anzeigen
    Ich habe auch bei AMD gemeint. Woanders gibt es kein "K10.5".
    Ja. Aber woanders gibt's auch 45nm Prozessoren. Ich wolte es nur unmissverständlich schreiben, falls jemand die Frage ohne Kontext liest.
    Geändert von gruffi (07.05.2014 um 17:39 Uhr)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •