Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    510
    Danke Danke gesagt 
    17
    Danke Danke erhalten 
    7

    Video kodieren, bzw. transkodieren, div. Hardware

    es gibt ja div. Lösungen wie quicksync von Intel, von Nvidia nvenc, und von AMD VCE(2),
    und es gibt Vorgängerlösungen von AMD und Nvidia für GPU-Code, die langsamer sind,
    und es gibt div. reine x86-64 SSE/AVX Software-Lösungen, zB. von Microsoft, die noch langsamer sind.

    Ich habe da mal kürzlich den A's Video Converter ausprobiert, mit dem man auch einfach schnell die Geschwindigkeit ermitteln kann.

    Also bei Windows7 ist ja das Video Natur(Wildlife).wmv enthalten, hat original 1280x720, 29 FPS bei 25MB und 30 Sekunden.

    Wenn man das 1:1 nach h264 konvertiert, erhält man mit AMD VCE 125 FPS, mit AMD GPU (AMD h264 BDMV) 42 FPS, und mit Microsoft Software 19 FPS, bei möglichst selber Qualitätseinstellung.

    Hardware: AMD A8-6410 (hat VCE 2 an Bord) mit Zusatzgrafikkarte R5-M240 in HP-355 G2 Notebook



    Homepage von A's Video Converter http://bluesky23.yukishigure.com/en/AsVideoConv.html
    Geändert von HITCHER (15.03.2015 um 09:06 Uhr)

  2. Die folgenden 4 Benutzer sagen Danke zu HITCHER für diesen nützlichen Beitrag:

    Casi030 (25.03.2015), ONH (25.03.2015), Onkel_Dithmeyer (24.03.2015), WindHund (27.03.2015)

  3. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: dv6-2028ez; 6465b
      Prozessor: M600; A6-3410MX
      Mainboard: -;-
      Kühlung: -;-
      Arbeitsspeicher: 4GB DDR2 800; 8GB DDR3 1600
      Grafikkarte: Mobility HD4550; HD6530G
      Display: 15"(1366x768);14"(1600x900)
      SSD(s): -;240GB SSD Samsung 840
      Festplatte(n): 500GB;2nd HD 500GB Toshiba
      Optische Laufwerke: Blueray Drive;-
      Gehäuse: dv6-2028ez; 6465b
      Netzteil: HP 90W
      Betriebssystem(e): Win 7 hp; Win8.1 Pro
      Browser: UX Nightly 64bit
    • Mein DC

      ONH beim Distributed Computing

      Rechner: M600, A6-3410MX
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    AG CH
    Beiträge
    2.837
    Danke Danke gesagt 
    203
    Danke Danke erhalten 
    3
    Wie sieht es mit dem Bild aus, gibt es da Unterschiede mit den Varianten trotz gleicher Einstellungen?

    Bisher kam ja in den meisten Reviews AMD liefere Matsch (übertrieben) gegenüber Quicksink. Wobei meisst ein Programm verwendet wird, welches die VCE Nutzung nicht bewirbt, egal ob 6.5, 6.8, 7.

  4. Beitrag #3
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 3700X
      Mainboard: Gigabyte X570 Aorus Elite
      Kühlung: Noctua NH-U12A
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3600 16-16-16-32-48-1T
      Grafikkarte: RX 5700 XTX
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Phanteks Evolv ATX
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.910
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    140
    Natürlich gibt es da Unterschiede. Gerade bei den frühen QuickSync-Hardware-Versionen soll die Geschwindigkeit vor allem über die Qualität erkauft worden sein. Über die Qualität des Hardware-Encodings meiner 290X kann ich mich jedenfalls nicht beschweren - für Youtube und Streaming mehr als ausreichend (leider geht bei der Neu-Codierung durch z.B. Youtube nochmal einiges an Qualität verloren). Folgendes Video habe ich zum Beispiel mit dem MSI-Afterburner und der AMD-Hardwarebeschleunigung aufgenommen: https://www.youtube.com/watch?v=Gso5Uauchro
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  5. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    6.985
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    2
    Muss ich mir auch mal ansehen.

  6. Beitrag #5
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    510
    Danke Danke gesagt 
    17
    Danke Danke erhalten 
    7
    @ONH
    ich habe rel. hohe Qualitätseinstellung für AMD VCE encoder verwendet, und VBR,
    natürlich wäre ein Lösung mit 2-pass encoding optimal, aber diese Option gibt es nicht.

    Das Ausgangsmaterial ist das Microsoft Beispielvideo, und das ist ohnehin schon stark komprimiert,
    und bei schnellen Bewegungen verwaschen, das Ergebnis hat jedenfalls nicht auffällig schlechter ausgeschaut.

    Wenn man die Qualität ernsthaft vergleichen will, bräuchte man jedenfalls qualitativ hochwertigeres Ausgangsmaterial.

  7. Beitrag #6
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Atombossler
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad 8
      Desktopsystem
      Prozessor: A8-7600@3.25Ghz
      Mainboard: Asus A88X-PRO
      Kühlung: NoFan CR80 EH
      Arbeitsspeicher: 16Gb G-Skill Trident-X DDR3 2400
      Grafikkarte: APU
      Display: Acer UHD 4K2K
      SSD(s): Samsung 850 PRO
      Festplatte(n): 2xSamsung 1TB HDD (2,5")
      Optische Laufwerke: Plexi BD-RW
      Soundkarte: OnBoard Geraffel
      Gehäuse: Define R2
      Netzteil: BeQuiet
      Betriebssystem(e): Win7x64-PRO
      Browser: Chrome

    Registriert seit
    28.04.2013
    Ort
    Andere Sphären
    Beiträge
    1.287
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    41
    Bisher kann ich dem qualitativ nichts abgewinnen, nur Artefakte und Klötzchenbildung.
    Ausserdem alles nur Base@Main ...
    Hot Dog, lecker und knusprig!

  8. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von WindHund
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD FX-8350 Eight-core @ Asus enhancement Mode
      Mainboard: ASUS Sabertooth 990FX/Gen3 R2.0 sponsored by P3D
      Kühlung: WaKü EK WB Supreme LTX 366x40mm Radiator 6l Brutto m³
      Arbeitsspeicher: 4x 8GiB Crucial DDR3-1866 CL11 ECC DR
      Grafikkarte: 2x XFX Radeon R7970 DD 6GiB @ CrossFireX
      Display: 37" LE37A550P1R 60Hz 550cd/m Full HD -> best part of my system
      SSD(s): Samsung 830 128GB, Crucial BX100 256GB native SATA3
      Festplatte(n): 1x SATA2 Samsung HD103UJ, 1x SATA3 WD75000AAKS, 1x USB3.0 boost M.2 128GB
      Optische Laufwerke: 1x HL-DT-ST BD-RE BH10LS30 SATA2
      Soundkarte: ALC892 HD Audio (onboard)
      Gehäuse: SF-2000 Big Tower
      Netzteil: Corsair HX850W (80+ Silber)
      Betriebssystem(e): Windows 10 x64 Professional (up to date!)
      Browser: @Chrome.Google.CPU_Last_niedrig
      Sonstiges: Gehäuselüfter: 4x200mm + 7x120mm (inklusive Radiatorlüfter extern)
    • Mein DC

      WindHund beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SIMAP, Einstein, Collatz, RadioAktiv
      Lieblingsprojekt: none, try all
      Rechner: FX-8350, FX-6300, Galaxy S2 2xR7970 + 1xGTX580 + Galaxy SII
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    30.01.2008
    Ort
    Im wilden Süden (0711)
    Beiträge
    9.029
    Danke Danke gesagt 
    1.170
    Danke Danke erhalten 
    70
    Hab ein Blue Ray Stream (.m2ts) im .mp4 (x264) umgewandelt mit dem VLC Player, nach 50 Minuten sind 1 Stunde und 20 Minuten von 1:44:50 (hh:mm:ss: ) fertig mit Standard Takt.

    http://abload.de/img/vlc_50minp9k6c.jpg

  9. Beitrag #8
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    510
    Danke Danke gesagt 
    17
    Danke Danke erhalten 
    7
    .m2ts ist nur ein Container, im Inneren ist wohl auch schon h264, mit VLC kann man auch die Datenströme direkt kopieren, ohne Neukodierung, und in einen anderen Container verpacken. Das geht dann blitzschnell.

  10. Beitrag #9
    Captain
    Special
    Captain

    Registriert seit
    20.03.2003
    Ort
    Ludwigshafen
    Beiträge
    214
    Danke Danke gesagt 
    23
    Danke Danke erhalten 
    0
    Hallo,

    in einer der CTs in 2014 gabs einen Artikel dazu. Prinzipiell hat Quicksync den Markt wohl abgeräumt, so dass AMD und Nvidia in dem Thema keine echten Aufwand mehr reinstecken.

    Ich benutze im Moment noch Badaboom als Software mit einer GTX 580. Leider ist die Software EOL und neuere CUDA-Hardware wird nicht unterstützt. An Codierraten bekommme ich mit PAL-Auflösung so ca. 250-300 Bilder/s. Bei HD-Material sinkt das auf ca. 80 Bilder/s. Ich kodiere immer auf H264.

    Sobald ich mal eine Quicksync - fähige CPU habe wollte ich die Software wechseln, Wenn jemand einen Tipp hat für eine batchfähige Software für Quicksync hat wäre ich interessiert.....
    Geändert von starbuck567 (29.03.2015 um 23:04 Uhr)
    MSI Z170A-G45 Gaming, Intel Core i5-6600K, 2x Crucial DIMM 8GB DDR4-2133 (CL15), EKL Alpenföhn Matterhorn Black Edition Rev. C, KFA²GTX 1080 EX, Disks: Samsung HD501LJ, ST6000VX0001, DVD: Samsung SH-S203N SATA, SSD: OCZ Agility 3 120GB, Super Flower Golden Green Pro 550W, Teufel Concept B 200, ASUS PB248Q, Fractal Design Define R5 PCGH-Edition

  11. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 3700X
      Mainboard: Gigabyte X570 Aorus Elite
      Kühlung: Noctua NH-U12A
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3600 16-16-16-32-48-1T
      Grafikkarte: RX 5700 XTX
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Phanteks Evolv ATX
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.910
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    140
    Also ich habe QuickSync von meinem i7-3770k einmal getestet, und ich empfand das Ergebnis schlechter von der Qualität her, als das was die 290X liefert. Ich weiß leider gerade nicht mehr welche Software das war (Edit: Vermutlich auch MSI Afterburner 3).
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  12. Beitrag #11
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    510
    Danke Danke gesagt 
    17
    Danke Danke erhalten 
    7
    Mittlerweile gibt es eine neue Version von A's Video-Converter 6.0.4, und nun wird auch Intel QSV h265 unterstützt.

    Habe das mal mit einem Skylake i5-6400 unter Windows10 ausprobiert, zusätzlich auf dem Rechner auch mit Nvidia 750TI nvenc.
    Interessant ist, dass der Microsoft Software Encoder sowohl in h264 als auch h265 (kann normal nicht sein) auf Skylake Vierkerner so schnell ist, der hängt hier sogar Intel QSV ab. Natürlich wird aber die CPU-Last und der Stromverbrauch entsprechend höher sein.









    Geändert von HITCHER (24.06.2016 um 20:11 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •