Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Zidane
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 1700
      Mainboard: Asus B350 Prime Plus
      Kühlung: AMD Wraith Kühler
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB Crucial DDR4-2666 SR ECC
      Grafikkarte: Geforce G210 (Geforce 1050TI) geplant
      Display: Eizo S1932-SH 8ms 19" 1280x1024@75Hz DVI
      SSD(s): Crucial MX-200 500GB
      Optische Laufwerke: LiteOn BR-Combo iHES212
      Soundkarte: Asus Xonar D1 7.1 + Creative FPS 1600
      Gehäuse: Thermaltake Level 10 GTS Snow Edition
      Netzteil: Cougar GX-S 450W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64
      Browser: Edge, Opera
      Sonstiges: HP CP 1525n, Canon Lide 50, MX 1000

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    11.539
    Danke Danke gesagt 
    110
    Danke Danke erhalten 
    87

    Ab wann mit Krafttraining und Ausdauertraining anfangen, bzw. wie am Effektivsten ?

    Hi..

    Hatte 2010 angefangen im Studio zu trainieren, bei einer Größe von 175 wog ich 70kg. Konnte zwar an Kraft zulegen jedoch Muskeln kaum. Spekuliere mal das der Fettanteil der zur Umwandlung zu Muskeln zu gering war. Hatte ja quasi Idealgewicht. Habe mich aber sehr unwohl gefühlt da Gesicht etc. alles knöchern wirkte.

    Hatte dann eine Zeitlang nichts gemacht, und zwischendurch wieder angefangen und wieder aufgehört. War lange krank und habe so im Dezember 2015 ein Gewicht von 100kg erreicht, hatte dann trainiert Januar und Februar volle Kanne in der Wiedereingliederungszeit. Dann Sport wieder beendet und angefangen wieder zu arbeiten (körperlich) schwere Arbeit.

    Nun liege ich bei 79 kg, das Zielgewicht wäre 75kg wobei durch das Training ja wieder ansteigen könnte. Wäre es jetzt in der Abnehmphase ideal mit dem Training wieder anzufangen ?

    Zunehmen tue ich nicht, kann das Gewicht halten !

    Training sah so aus das ich z.b

    Montag Ausdauertraining mache wie z.b 1 Stunde Rudergerät

    Dienstag Kraftraining

    u.s.w

    Der Plan beinhaltet 8 Übungen an diversen Geräten für Bauch, Rücken, Arme, Beine etc.

    Besteht aus 3 Sätzen, mit je 12 Wiederholungen.

    Problem dabei ist, das ich zwar in gewissen Bereichen wie Beine und Rücken zugelegt habe. Aber Arme z.b gar nicht, also das Gewicht nicht erhöhen kann.

    Habe für mich da das optimale Setting noch nicht finden können.

    Essen tue ich ehr nicht optimal, und Eiweiß sonst nehme ich nix.

    Man gab mir zwar mal ein Tipp mit Coffein, da ich aber eh schon Nachts als Nachwirkung durch meine Krankheit nicht pennen kann wohl ehr kontraproduktiv ist.
    Rechtschreibfehler und Grammatikfehler können je nach Tagesform variieren, und dienen zur Unterhaltung der Leser


  2. Beitrag #2
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von Ball
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Core i5-3570k
      Mainboard: Gigabyte Z77-DS3H
      Kühlung: Thermalright Macho
      Arbeitsspeicher: 4x4GB ADATA
      Grafikkarte: Zotac 980ti Omega Edition
      Display: 27" Dell, 2560x1440
      SSD(s): 256 Samsung 830
      Festplatte(n): 4 TB Hitachi
      Optische Laufwerke: Liteon iHAS 124 DVD-Brenner
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Define R4
      Netzteil: BeQuiet Pure Power 9 CM 500 Watt
      Betriebssystem(e): Windows 10 64 bit Professional
      Browser: Firefox
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    469
    Danke Danke gesagt 
    13
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von Zidane Beitrag anzeigen
    Man gab mir zwar mal ein Tipp mit Coffein, da ich aber eh schon Nachts als Nachwirkung durch meine Krankheit nicht pennen kann wohl ehr kontraproduktiv ist.
    Sicher, dass dir da nicht jemand Kreatin empfohlen hat?!?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kreatin
    Unwissenheit ist rational, wenn der individuelle Aufwand zur Erlangung der notwendigen Informationen den erwarteten Nutzen übersteigt.

  3. Beitrag #3
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    24.02.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    977
    Danke Danke gesagt 
    5
    Danke Danke erhalten 
    1
    1h Rudergerät? Eine Stunde braucht man im Normalfall nur zum Aufwärmen.

    Es ist auch die Frage was man erreichn will. Wenn man körperlich arbeitet macht Fitti kaum mehr Sinn. Dann lieber auf die Ernährung achten.

    Vom Training her ist ein Jahr Training, dann wieder aufhören und doch wieder weiter machen das uneffektivste was man machen kann. Wenn der Köper einmal sich daran gewöhnt hat Energie umzusetzen und das dann nicht mehr passiert, nimmt man sehr deutlich zu, nur keine Muskelmasse.
    Für Menschen mit einem guten Stoffwechsel ist Muskelaufbau schwieriger. Solche müssen viel mehr zu sich nehmen. Bei den meisten anderen reicht es schon die Ernährung umzustellen ein eiweißhaltiges Essen ohne Nahrungsergänzung. Fitti muss auch nicht sein. Joggen und Training mit dem eigenen Körpergewicht bringt schon sichtbare erfolge. Fitti ist eigentlich die Stufe die danach kommt. Im Fitti hat man oft Geräte die einen stärker belasten als nötig. Von 0% auf 100% den Köper belasten und hoffen das bringts, ist nicht der richtige Weg.

    VG

    PS: Rudergerät... Paddel mal lieber in echt. Und nicht eine Stunde sonder 4. Ich hab das einige Jahre gemacht. Ruder/Paddelvereine machen in den Wintermonaten Ausdauer und Krafttraining. Ist günstiger und effektiver als jedes Fitti. Trifft auch für die meisten anderen Sportarten zu. Nachteil des Vereins ggü dem Fitti: Man muss sich regelmäßig blicken lassen.
    Geändert von BigRick (19.07.2016 um 11:04 Uhr)

  4. Beitrag #4
    Cadet
    Avatar von WoodlerEntertainment

    Registriert seit
    10.03.2017
    Beiträge
    4
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    1h aufwärmen what the fuck xD?..

    1. Man wandelt kein Fett in Muskeln um! So etwas ist nicht möglich! Als Anfänger sollte man auch nicht auf die Waage schauen, sondern viel mehr aufs Aussehen.
    Warum? Ganz einfach. Als Anfänger hat man noch den Vorteil, dass man sehr schnell Muskeln aufbaut und gleichzeitig Fett verliert ergo = das Gewicht stagniert oder steigt sogar.

    2. 10 Minuten vor dem Training aufwärmen, sprich, ganz einfach laufen und danach MUSST du noch die jeweilige Muskelgruppe aufwärmen. Hier sind auch 10 - 15 Minuten angesagt. Nach dem Training nochmal 10 Minuten auslaufen.

    3. Cardio ist scheiße! Klar, etwas hart ausgedrückt, doch Cardio ist nicht halb so effektiv, wie ein intensives Training! Außerdem, je höher dein Muskelanteil am Körper, desto mehr verbrennst du während dem ,,nichts tun". Key ist also der Muskelaufbau. Man verbrennt mehr und sieht besser aus - ganz einfach.

    4. Muskelaufbau ist kein Geheimnis und ist alles andere als schwierig. Du musst nur diszipliniert sein, motiviert sein & dich nicht negativ beeinflussen lassen.
    Hierbei gibt es nun 2 Wege. Einmal mit dem eigenen Körpergewicht oder aber im Studio. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Im Gym wirst du deutlich schneller Erfolge sehen, weil du hier gezielt trainieren kannst. Mit dem eigenen Körpergewicht wird oft der gesamte Körper belastet, weswegen man nicht so viel aufbaut, wie im Gym. Für Anfänger bzw. unter 14 jährige, ist das Training mit dem eigenen Körpergewicht perfekt geeignet. So kommt man langsam in die Sache rein und entwickelt ein Gefühl für die Muskeln. Ab 14 könnte man schon ins Gym. Dieser Mythos, von wegen das könnte dem Wachstum schädigen, ist totaler Schwachsinn und wurde einfach von Minuskreaturen in die Welt gerufen, welche kleine Kinder haten... Like what the fuck... Manche Menschen sind echt SCHEIßE. Anyways, mit 14 könnte man also starten. Hierbei muss man jedoch gucken, dass man die Ausführung richtig lernt. Gewicht ist nicht halb so wichtig, wie die Ausführung! Es heißt also informieren! Im Gym selbst kann man natürlich auch die jeweiligen Leute fragen, doch am besten ist es sich beispielsweise einen YouTuber an zu gucken, welcher auch zertifiziert ist. Ich empfehle hierbei: Coach Eddy. Sehr sympatisch, sehr erfolgreich und einfach nur voll von Wissen & Erfahrungen! Man muss kein Coaching Programm kaufen, in Endeffekt bringt es nichts, da man vieles einfach selbst lernen muss.

    Fazit: Informier dich und fang einfach an! Ach ja, vergiss nicht, dass Ernährung leider knapp 80% ausmacht. Du kannst trainieren wie Colemann wirst aber immer noch aussehen wie ein Strichmännchen oder ein Bällchen, wenn die Ernährung nicht stimmt. Wie man sich richtig ernährt und so findest du alles bei Eddy, kb jetzt mehr zu schreiben xD

  5. Beitrag #5
    Commander
    Commander

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    183
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    2
    mir ist ehrlich gesagt nicht ganzh klar was erreicht werden soll.
    Mal ist von mehr Muskeln die Rede und plötzlich beim Abnehmen.

    Wahrscheinlich das übliche...also viel Muskeln und wenig Fett.

    Bezüglich Abnehmen und Cardio kenne ich auch alle Geschichten das man beim Cardio nur während dem Training Kalorieren verbraucht und während dem Training zu wenig verbraucht als das es beim Abnehmen hilft. Sprich..taugt nichts.
    Hört sich schlüssig an. Meine Lebenserfahrung ist aber die, das bisher jeder durch Cardio gut abnehmen konnte.
    Da scheinen doch noch Mechanismen die noch nicht erforscht sind zu wirken.

    Beim Krafttraining würde ich sagen, das die meisten einfach falsche Vorbilder bzw. eine zu hohe Erwartungshaltung haben. Youtube ist voll mit Videos von Dicken oder Dünnen die in "0,nix" zu durchtrainierten Menschen geworden sind. Ich zweifle diese Videos meistens an, oft sind verbotene (und gefährliche) Stoffe im Spiel.
    Klar..jeder ist natural (wers glaubt).

    Das oftmals kombiniert mit einer guten Genetik und einer Ernährung und einem Training, das alle anderen Hobbies unterordnet.

    Ich würde normal Trainieren...1 mal die Woche Cardio und 2 mal Training (nicht übertrieben) langen. Und ich würde hier nicht auf Monate sonderen auf MEHRERE Jahre planen.
    Man sagt..jemand mit einer guten Genetik..perfekter Ernährung und sehr gutem Training, nimmt maximal 10kg in den ersten Trainingsjahren an Muskeln zu.
    Hier sprechen wir von einem Freak der sein ganzes Leben dem Bodybuilding unterstellt.
    Normal würde ich von 2-3kg eher ausgehen.


    Trainiere normal und beständig und mache erst in ca. 3 Jahren ein Fazit.

  6. Beitrag #6
    Cadet

    Registriert seit
    03.09.2017
    Beiträge
    0
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von Madro Beitrag anzeigen
    mir ist ehrlich gesagt nicht ganzh klar was erreicht werden soll.
    Mal ist von mehr Muskeln die Rede und plötzlich beim Abnehmen.

    Wahrscheinlich das übliche...also viel Muskeln und wenig Fett.

    Bezüglich Abnehmen und Cardio kenne ich auch alle Geschichten das man beim Cardio nur während dem Training Kalorieren verbraucht und während dem Training zu wenig verbraucht als das es beim Abnehmen hilft. Sprich..taugt nichts.
    Hört sich schlüssig an. Meine Lebenserfahrung ist aber die, das bisher jeder durch Cardio gut abnehmen konnte.
    Da scheinen doch noch Mechanismen die noch nicht erforscht sind zu wirken.

    Beim Krafttraining würde ich sagen, das die meisten einfach falsche Vorbilder bzw. eine zu hohe Erwartungshaltung haben. Youtube ist voll mit Videos von Dicken oder Dünnen die in "0,nix" zu durchtrainierten Menschen geworden sind. Ich zweifle diese Videos meistens an, oft sind verbotene (und gefährliche) Stoffe im Spiel.
    Klar..jeder ist natural (wers glaubt).

    Das oftmals kombiniert mit einer guten Genetik und einer Ernährung und einem Training, das alle anderen Hobbies unterordnet.

    Ich würde normal Trainieren...1 mal die Woche Cardio und 2 mal Training (nicht übertrieben) langen. Und ich würde hier nicht auf Monate sonderen auf MEHRERE Jahre planen.
    Man sagt..jemand mit einer guten Genetik..perfekter Ernährung und sehr gutem Training, nimmt maximal 10kg in den ersten Trainingsjahren an Muskeln zu.
    Hier sprechen wir von einem Freak der sein ganzes Leben dem Bodybuilding unterstellt.
    Normal würde ich von 2-3kg eher ausgehen.


    Trainiere normal und beständig und mache erst in ca. 3 Jahren ein Fazit.
    Man unterschätzt halt enorm wieviel man in 5 Jahren aufbauen kann. Da sind schon 10-15 Kg Muskelmasse drin. (Jedes Jahr 2-3kg dann passt es). Aber man überschätzt was in kurzer Zeit machbar ist. Durch die falschen Erwartungshaltungen ist die Szene einfach unglaubwürdig geworden. Lieber konstant langfristig aufbauen. Als kurzfristig frustriert sein und dann schnell aufgeben....

  7. Beitrag #7
    gesperrt

    Registriert seit
    27.11.2017
    Beiträge
    0
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Beim Thema Fitness denkt auch wirklich jeder, nur seine Sichtweise ist die einzig Wahre. Ist echt ein Phänomen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •