Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Commodore
    Special
    Commodore

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    357
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    0

    Linux Mint Cinnamon 18.3 und Windows 10 unter einem Dach nutzen

    Hallo zusammen!
    Ich habe jetzt soviel zum Thema linux und win10 im netz gelesen, bin verwirrt und hoffe auf verständliche hilfe.

    also, folgende situation. ich habe in meinem gehäuse 3 platten verbaut.
    1. ssd für win 10
    2. hdd für daten
    3. ssd für games

    ist auch alles in ordnung damit. jetzt habe ich noch ne 74gb wd raptor im schrank gefunden, die ich angeschlossen habe, NACHDEM ich alle anderen platten komplett abgesteckt hatte. auf diese wd habe ich anschließend das linux cinnamon installiert. läuft auch alles ganz gut und bin recht zufrieden damit. ist ne umstellung aber man gewöhnt sich daran.

    jetzt möchte ist folgendes tun, die linux platte wieder abklemmen und die anderen 3 platten wieder anklemmen, damit win10 wieder läuft. danach möchte ich die linux platte zusätzlich anschließen und NUR beim BOOTEN entscheiden können, mit welchem System ich arbeiten möchte.

    ist das ohne weiteres machbar?
    muss auf eine der beiden systemplatten oder auf beiden noch zusätzlich etwas installiert werden?
    oder wäre es besser, die raptor unter windows mit lunux zu bespielen?

    ich hoffe, ich konnte es recht deutlich erklären

    so eine richtige lösung habe ich im netz leider nicht gefunden, meistens ein parallelbetrieb auf einer platte, was ich aber nicht machen möchte.

    ich danke euch schonmal für die hilfe
    WIN 10 64bit + Linux Mint Cinnamon 64bit
    SAMSUNG SSD 840 evo + WD VelociRaptor
    TOSHIBA SSD Pro + WD Green SSD
    NOCTUA/NANOXIA 5x 140mm Lüfter
    GIGABYTE Xtreme GTX 1060
    AMD FX 8350 Black Edition
    CORSAIR 16GB DDR3
    ASROCK 970A-G/3.1
    CORSAIR HX620W
    NOCTUA NH-U14S

  2. Beitrag #2
    Technische Administration
    Dinosaurier

    Avatar von tomturbo
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Microsoft Surface Pro 4
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II X6 1045T
      Mainboard: Gigabyte 970A-UD3
      Kühlung: CoolerMaster Hyper 412S
      Arbeitsspeicher: 2x8GB Crucial Ballistix Tactical DDR3-1866
      Grafikkarte: Sapphire R7 250E ultimate / lüfterlos
      Display: HP ZR2740w (2560x1440)
      SSD(s): 2xSamsung 830 128GB
      Festplatte(n): Seagate ST31500341AS 1500GB
      Optische Laufwerke: Samsung Brenner
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Fractal Design Define R4
      Netzteil: XFX 550W
      Betriebssystem(e): Arch Linux, Windows VM
      Browser: Firefox + Chromium + Konqueror
    • Mein DC

      tomturbo beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@HOME, Universe@HOME, Asteroids@HOME
      Lieblingsprojekt: SETI@HOME
      Rechner: Xeon E3-1245V2; Raspberry Pi 3; NUC6i3BNH
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    30.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    6.919
    Danke Danke gesagt 
    205
    Danke Danke erhalten 
    8
    Das Boot Menü vom BIOS nehmen, das ist in diesem Fall am einfachsten.

    4000 U/min wo der Diesel aufhört und richtige Motoren zu arbeiten beginnen

    "Ubuntu" - an African word meaning "Gentoo is too hard for me"

    vegan aus Überzeugung

    real man don't click

  3. Beitrag #3
    Themenstarter
    Commodore
    Special
    Commodore

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    357
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    0
    hi tomturbo und danke für die antwort.
    mehr nicht, das ist wirklich alles? sehr einfach
    WIN 10 64bit + Linux Mint Cinnamon 64bit
    SAMSUNG SSD 840 evo + WD VelociRaptor
    TOSHIBA SSD Pro + WD Green SSD
    NOCTUA/NANOXIA 5x 140mm Lüfter
    GIGABYTE Xtreme GTX 1060
    AMD FX 8350 Black Edition
    CORSAIR 16GB DDR3
    ASROCK 970A-G/3.1
    CORSAIR HX620W
    NOCTUA NH-U14S

  4. Beitrag #4
    Technische Administration
    Dinosaurier

    Avatar von tomturbo
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Microsoft Surface Pro 4
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II X6 1045T
      Mainboard: Gigabyte 970A-UD3
      Kühlung: CoolerMaster Hyper 412S
      Arbeitsspeicher: 2x8GB Crucial Ballistix Tactical DDR3-1866
      Grafikkarte: Sapphire R7 250E ultimate / lüfterlos
      Display: HP ZR2740w (2560x1440)
      SSD(s): 2xSamsung 830 128GB
      Festplatte(n): Seagate ST31500341AS 1500GB
      Optische Laufwerke: Samsung Brenner
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Fractal Design Define R4
      Netzteil: XFX 550W
      Betriebssystem(e): Arch Linux, Windows VM
      Browser: Firefox + Chromium + Konqueror
    • Mein DC

      tomturbo beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@HOME, Universe@HOME, Asteroids@HOME
      Lieblingsprojekt: SETI@HOME
      Rechner: Xeon E3-1245V2; Raspberry Pi 3; NUC6i3BNH
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    30.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    6.919
    Danke Danke gesagt 
    205
    Danke Danke erhalten 
    8
    Ist nicht high sofisticated aber so beeinflusst kein Betriebssystem oder Boot Manager den anderen.

    4000 U/min wo der Diesel aufhört und richtige Motoren zu arbeiten beginnen

    "Ubuntu" - an African word meaning "Gentoo is too hard for me"

    vegan aus Überzeugung

    real man don't click

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •