Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Thunderbird 1400
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: i7 4790K
      Mainboard: AsRock Z97 Extreme3
      Kühlung: Scythe Ashura
      Arbeitsspeicher: 16 GB G.Skill TridentX @1600 MHz CL7-8-8-24 @1,5V
      Grafikkarte: Palit GTX980Ti Super JetStream
      SSD(s): 128 GB Crucial M4
      Festplatte(n): 500 GB Samsung 850 Evo + 2x 1TB HDD extern
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Corsair Obsidian 750D
      Netzteil: 730W Enermax Revolution X't
      Betriebssystem(e): Windows 7 Home Premium

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    12.568
    Danke Danke gesagt 
    15
    Danke Danke erhalten 
    69

    Der Retro-Gaming Thread (LaunchBox, Emulation, Retropie etc.)

    Hallo!

    Scheinbar gibt es noch keinen richtigen Sammel-Thread zum Thema Retro-Gaming & Emulation, daher mache ich mal diesen auf Zum allgemeinen Austausch über jede Art von Retro-Gaming Systemen.
    Natürlich werden keinerlei Links genannt zu irgendwelchen ROMs oder anderen illegalen Quellen. Gehe mal davon aus, dass jeder sich ROMs seiner Originalspiele selbst erstellt oder nur Freeware-Spiele verwendet

    Zum Thema:

    Was ist jetzt kürzlich für mich entdeckt habe, ist Launchbox: https://www.launchbox-app.com/

    Das ist wirklich der Wahnsinn. Das ist selbst kein Emulator, sondern eine Oberläche/ Launcher mitsamt gigantischer Online-Spieledatenbank. In Launchbox kann man dann jede erdenkliche Art von Spielen, Emulatoren usw. einbinden, damit man alles vereint unter einer einheitlichen, schicken Oberfläche hat. Zu den ganzen Spielen gibt es dann Covers, Logos, Hintergründe, Artwort usw. Sogar Preview-Videos sind möglich.

    Das Ganze einzurichten mit einer Vielzahl verschiedener Systeme und Emulatoren, kann je nach Art und Anzahl der Systeme ein ziemlicher Aufwand sein (bin jetzt ca. 1 Woche dabei), aber wenn man das einmal alles am Laufen hat, dann hat man ein mega geniales, schickes und übersichtliches Retro-Gaming Center für alle Systeme und muss sich nie wieder mit zig unterschiedlichen Programmen, unübersichtlichen Spiele-Listen usw. rumschlagen. Und das Ganze ist sogar portabel möglich. Also man könnte das Ganze Teil einfach auf einen USB-Stick/ externe Festplatte hauen und es ist von jedem anderen (Windows) Rechner aus lauffähig inkl. aller Spiele.

    Hier mal ein Video, wie so ein einfaches LaunchBox Setup aussieht:
    https://www.youtube.com/watch?v=TXQ2tR1VzPc&t=35s

    Natürlich gibt's auch komplett übertriebene Sammlungen mit 100+ eingebundenen Systemen, Preview-Videos der Spiele usw
    https://www.youtube.com/watch?v=njbIuCzdNAQ

    Bislang habe ich bei mir folgende Systeme erfolgreich eingebunden:

    Arcade (MAME)
    Commodore Amiga
    MS-DOS
    MS Win95-98
    NEO-GEO
    Nintendo Gameboy/ Color
    Nintendo Gameboy Advance
    Nintendo 3DS
    Nintendo NES
    Nintendo SNES
    Nintendo 64
    Nintendo Gamecube
    Nintendo Wii
    Nintendo Wii U
    Sega CD
    Sega Mega Drive
    Sony PS1
    Sony PS2
    Sony PSP

    Es empfiehlt sich auf jeden Fall auch, neben Launchbox auch RetroArch zu installieren. Das ist ein Programm, das bereits viele bekannte Emulatoren vieler (hauptsächlich älterer) Systeme vereint, sodass man nicht zig Emulatoren separet installieren muss. Für alle enthaltenen Emulatoren braucht man sich dann auch nicht mehr um Einstellung von Controller usw. kümmern, man hat die gleichen Hotkeys für alle Emulatoren usw.

    Wer sich dafür interessiert, hier ein Beginners-Guide, der zeigt, wie man Launchbox installiert und RetroArch einbindet. Auf dem Kanal gibt's übrigens auch haufwenweise andere Tuturials, wie man diverse Systeme in Launchbox einbindet.
    https://www.youtube.com/watch?v=wNSP6VJpqM0

    Also wer z. B. erstmal klein anfangen will mit der ganzen Retro-Gaming/ Emulations-Geschichte, mit z. B. nur ein paar alten Standardsystemen wie Gameboy, NES, SNES, N64, PS1, Mega Drive, der kann das mit Launchbox + RetroArch sehr einfach realisieren, ohne sich mit verschiedenen Emulatoren rumschlagen zu müssen. Einmal einrichten, ROMs/ ISOs einlesen, die ganzen Spiele-Covers usw. werden automatisch geladen, fertig

    Etwas komplizierter wird's dann bei MS-DOS Spielen (hier ist der Emulator DosBox bereits eingebaut, aber es funkioniert bei DOS-Spielen nicht, viele auf einmal einzubinden, sondern da muss man i.d.R. jedes Spiel einzeln implementieren und ggf. je nach Spiel anders vorgehen, damit es funzt.
    Auch für Commodore Amiga oder neueren Systemen wie Gamecube/ Wii/ Wii U, 3DS braucht man separate Emulatoren, die man sich dann erstmal alle einrichten muss. Aber eben nur ein einziges Mal.

    So, ich denke, das reicht für's Erste Kann gerne zu den o. g. Systemen Tipps geben, falls sich jemand dafür interessiert. Bin auch gespannt, welche Systeme ihr so für Retro-Gaming verwendet und welche Erfahrungen ihr gemacht habt.
    Mit RetroPie habe ich z. B. noch keine Erfahrungen, finde ich aber auch recht interessant. Habe aber ein paar Sony PSPs, auf denen ich auch jede Menge Emulatoren drauf laufen lasse, das funktioniert auch ziemlich gut (aber nur bis SNES/ PS1, ab N64 ist das Ding zu lahm).
    Geändert von Thunderbird 1400 (30.08.2018 um 20:08 Uhr)

  2. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu Thunderbird 1400 für diesen nützlichen Beitrag:

    Rotfuchs (05.09.2018), seTTam (05.09.2018)

  3. Beitrag #2
    Captain
    Special
    Captain
    Avatar von derFireBird
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Samsung R70 Aura T5250 Daryus @ 4GB Ram @ 7200rpm 500GB Seagate HDD @ Windows 7 Home Premium 64Bit
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel :( Core i5-3570k @ Stock
      Mainboard: ASRock Z77 Pro3
      Kühlung: Scythe Ninja Mini
      Arbeitsspeicher: 2x4GB G.Skill Sniper DDR3 1866
      Grafikkarte: ASUS GTX660Ti
      Display: 24" HP LP2475w @ 1920x1200
      SSD(s): 256GB Crucial M4
      Festplatte(n): 500GB Seagate 7200rpm
      Soundkarte: ASUS Xonar DX
      Gehäuse: Chieftec ???
      Netzteil: Enermax 465W
      Betriebssystem(e): Win7
      Browser: Opera12

    Registriert seit
    30.04.2005
    Ort
    Ottersberg
    Beiträge
    237
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    7
    Launchbox sieht ja echt interessant aus..
    Bin kürzlich erst auf Amiberry gestoßen und wollte dies mal auf nem RasPi einrichten (die hat man inzwischen ja "rumliegen" ), da mich hauptsächlich die Amiga-Emulation interessiert, mein alter 500er den Papa mir damals vermacht hat läuft auch immer noch, hat allerdings keinen festen Platz und ist momentan ohne internes Diskettenlaufwerk, nur noch 1MB Ram und auch die 40MB HDD hat schon das Zeitliche gesegnet..
    Da dachte ich mir ist für ein schnelles Ründchen zwischendurch (oder lange Siedler/... Sessions) ein RasPi am Fernseher mit angeschlossenem original Competition Pro doch Optimal. Insbesondere der Joystick hat mich auf den RasPi gebracht, durch die Möglichkeit der Anbindung über die GPIOs - im Gegensatz zum PC, der zwar WinUAE auch auf dem TV erscheinen lässt, aber dann doch nur mit Maus und Tastatur, ggf. auch dem XBox Gamepad. Nach dem Motto "Voller Spieltrieb voraus" ist ein RasPi irgendwie besser als einen nachbau USB-Competition Pro zu kaufen
    Leider habe ich bisher keine Zeit gehabt das mal zu installieren und die Roms etc. einzubinden. Habe damals viele meiner Lieblingsspiele per Serieller Verbindung zwischen Amiga und PC als ADF gespeichert ^^

    Diese Launchbox lässt einen nun ja doch wieder über das RetroGaming am PC nachdenken.. vielleicht das ein oder andere GBA Spiel etc. DosGames sind auch ganz nett, aber dank GoG ist das heute ja auch ein leichtes direkt unter Windows. Portable ist natürlich noch ein extrem schickes Argument. Ich glaube da steht nun das nächste auf der Liste zum "Mal Ausprobieren".

    Ich bin gespannt, was hier noch so alles im Thread kommt RetroFans an die Tasten
    Diese Signatur wurde durch die NSA abgefangen

  4. Beitrag #3
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von macom
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: RyZen 1800X
      Mainboard: ASUS Prime X370-Pro
      Kühlung: WaKü CPU
      Arbeitsspeicher: 2x8 G.Skill F4 3200 RipJaws V
      Grafikkarte: AMD RX Vega 64
      Display: 1x Asus 28" + 1xLG 27MU67 Freesync
      SSD(s): 1x MX300 275,1x MX200 500GB, 2x 500GB Cruical M550, 1x 480 GB Cruical M500
      Festplatte(n): 1x3TB WD,
      Optische Laufwerke: LG DL-DVD-Brenner
      Soundkarte: Onboard Sound
      Gehäuse: Thermaltake Core x9
      Netzteil: Corsair RM850
      Betriebssystem(e): Win 10
      Browser: Opera, immer weniger Chrome
    • Mein DC

      macom beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Folding@Home
      Lieblingsprojekt: Folding@Home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    05.12.2001
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.201
    Danke Danke gesagt 
    49
    Danke Danke erhalten 
    17
    Hi,
    kennt Ihr auch Batocera? Ist ein BS auf Linux basierend, kann man fast alles mit Emulieren!

    Soll wohl auf Recalbox basieren, zumindest sind das wohl die gleichen Entwickler.
    Läuft auf zig Systemen, z.B. Raspberry, X86 und x86 64bit usw.
    lässt sich auch auf einen USB-Stick installieren und booten.

    https://batocera-linux.xorhub.com

    MfG
    macom
    Geändert von macom (20.08.2018 um 17:06 Uhr)

    Es ist bekannt, daß es eine unendliche Anzahl Welten gibt, einfach weil es unendlich viel Raum gibt, in dem sie enthalten sein können. Doch nicht jede von ihnen ist bewohnt. Es muß daher eine endliche Anzahl bewohnter Welten geben. Jede endliche Zahl, die man durch Unendlich teilt, ergibt fast nichts, was noch nicht ins Gewicht fiele. Also kann man sagen, daß die Durchschnittsbevölkerung aller Planeten des Universums Null ist. Daraus folgt, daß auch die Bevölkerung des ganzen Universums Null ist, und daß alle Leute, denen man von Zeit zu Zeit begegnet, lediglich Produkte einer gestörten Phantasie sind.
    --> Per Anhalter durch die Galaxis

  5. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: FX8350 @4GHz 1,15V NB@2,6GHz 1,25V
      Mainboard: Sabertooth 990FX R2.0
      Kühlung: Cuplex XT DI
      Arbeitsspeicher: 32GB Corsair Vengeance DDR3-1866 CL9
      Grafikkarte: 2x XFX 7970 DD 3GB + Heatkiller
      Display: 2x Asus VG248QE
      SSD(s): Asus RAIDR Express (Win 7)
      Festplatte(n): 2x WD Raptor 1TB Raid0 (WinLH und WinXP)
      Optische Laufwerke: 2x LG GGW-H20L
      Soundkarte: Audigy X-Fi Titanium Fatal1ty Pro
      Gehäuse: Irgendeins aus alter Zeit
      Netzteil: Antec HCP-850 Platinum
      Betriebssystem(e): WinXPPro x86, WinLH x64 UTM, Win7 x64 UTM
      Browser: Firefox
      Sonstiges: LS120 mit umgebastelten USB -> IDE (Format wie die gängigen SATA -> IDE)
    • Mein DC

      bschicht86 beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    14.12.2006
    Beiträge
    2.220
    Danke Danke gesagt 
    109
    Danke Danke erhalten 
    53
    Ich bin ausschliesslich auf Retro-PC (K6-3 600MHz, downgradebar auf P1 200MHz für Timer-basierte Spiele und einem Athlon64 3700+) unterwegs mit Win98 und gespielt wird alles, was es für DOS und Win98 an Spiele gab. Paar Emulatoren für diverse Spielekonsolen sind auch vorhanden, die auf den Retro-Kisten laufen.
    Mein Geld bekommt AMD (CPU und GPU)

    Bevor mich wer für doof erklärt:
    Ohne Geld keine Forschung, ohne Forschung keine Konkurrenz, ohne Konkurrenz keine Innovationen.

  6. Beitrag #5
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Thunderbird 1400
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: i7 4790K
      Mainboard: AsRock Z97 Extreme3
      Kühlung: Scythe Ashura
      Arbeitsspeicher: 16 GB G.Skill TridentX @1600 MHz CL7-8-8-24 @1,5V
      Grafikkarte: Palit GTX980Ti Super JetStream
      SSD(s): 128 GB Crucial M4
      Festplatte(n): 500 GB Samsung 850 Evo + 2x 1TB HDD extern
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Corsair Obsidian 750D
      Netzteil: 730W Enermax Revolution X't
      Betriebssystem(e): Windows 7 Home Premium

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    12.568
    Danke Danke gesagt 
    15
    Danke Danke erhalten 
    69
    @derFireBird:

    Jup, Amiga habe ich mit dem FS-UAE Emulator in Launchbox eingebunden. Lässt sich mit 'nem XBox One Controller wunderbar spielen. Soviel Retro brauche ich dann doch nicht, dass ich unbedingt 'nen Original Amiga Joystick anschließen muss Aber auch da gäbe es sicherlich Möglichkeiten/ Adapter für den PC.

    So einen Raspberry Pi finde ich auch sehr interessant für die Emulation älterer Systeme bis einschließlich N64. Am PC hat man halt den Vorteil, dass man auch Wii U oder PS3 wunderbar emuliert bekommt bei entsprechender Hardware. Aber wenn man sich nur für Arcade und ältere Konsolen interessiert, ist so ein Retropie natürlich eine super Sache.

    Ja, GoG hat wirklich einige gute alte Games am Start, die man sonst nicht so ohne weiteres auf 'nem modernen Windows zum Laufen bekommt. Hatte mir erst die Tage dort Dungeon Keeper II und Star Wars Episode I Racer gekauft, um sie ebenfalls in Launchbox einzubinden.

    @Macom:
    Kannte ich noch garnicht. Läuft auch auf Odroid, wie ich sehe. Ist ganz interessant, da neben einem Raspberry Pi auch ein Odroid-XU4 eine Option wäre. Soll ja deutlich mehr Leistung haben als ein Raspberry. Plus USB3.0, Gigabit-LAN usw.

    EDIT:

    Wer sich für die Egoshooter-Klassiker Doom 1/2, Duke Nukem 3D oder Quake interessiert:
    Für diese Spiele gibt es sehr geile, von Fans gebaute Engines, die es erlauben, diese Spiele auf einem modernen Windows PC in HD-Grafik und moderner Steuerung zu spielen. Man braucht nur ein paar Dateien von seinem Original DOS Spiel und schon läuft es, sehr einfach.

    - Doom 1/2 (geht auch für Hexen, Heretic usw.): Doomsday Engine
    - Duke Nukem 3D: eDuke32
    - Quake: LordHavoc's DarkPlaces

    Gerade bei Doom und Duke Nukem ist das der Hammer mit solch einer neuen Engine, da man dann scharfe Auflösungen+Texturen und eine richtige dreidimensionale Ansicht mit Maussteuerung hat. Hebt diese Games auf eine ganz neue Ebene und Spielspaß ist wie früher.

    Es hat zwar natürlich seinen Charme, solche Spiele auch im Original mit pixeliger (S)VGA Grafik zu spielen, aber die modernisierte Form hat definitiv auch ihren Reiz.

    PS: Für Diablo1 und Command & Conquer kenne ich auch solche HD-Mods, falls sich jemand dafür interessiert.
    Geändert von Thunderbird 1400 (20.08.2018 um 17:44 Uhr)

  7. Beitrag #6
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von tom1tom
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD FX-8150 8x3,6 Ghz
      Mainboard: Asrock 970 Extreme3 r2.0
      Arbeitsspeicher: 4 x 4 GB Ram
      Grafikkarte: Gigabyte GTX 950 2 GB Ram OC
      Display: TFT 27 BenQ 2760H
      SSD(s): Sandisk Plus 120
      Soundkarte: Creative X-FI Titanium
      Browser: FIREFOX 52

    Registriert seit
    26.01.2009
    Ort
    BERLIN Neukölln
    Beiträge
    759
    Danke Danke gesagt 
    3
    Danke Danke erhalten 
    8
    Ich frag mich nur wie das mit der PS4 funktionieren soll ?

    Oder evtl. in die Zukunft hinein gedacht ? Wie mit dem RPCS3 für die PS3 !

    lg
    Asrock 970 Extreme3 r2.0 /AMD FX 8150 8x3,6GHz +16 GB Ram

    Creative X-FI TITANIUM + Palit GTX 950 2 GB Ram

    Win 10 (64 bit) PRO

  8. Beitrag #7
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Thunderbird 1400
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: i7 4790K
      Mainboard: AsRock Z97 Extreme3
      Kühlung: Scythe Ashura
      Arbeitsspeicher: 16 GB G.Skill TridentX @1600 MHz CL7-8-8-24 @1,5V
      Grafikkarte: Palit GTX980Ti Super JetStream
      SSD(s): 128 GB Crucial M4
      Festplatte(n): 500 GB Samsung 850 Evo + 2x 1TB HDD extern
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Corsair Obsidian 750D
      Netzteil: 730W Enermax Revolution X't
      Betriebssystem(e): Windows 7 Home Premium

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    12.568
    Danke Danke gesagt 
    15
    Danke Danke erhalten 
    69
    Zitat Zitat von tom1tom Beitrag anzeigen
    Ich frag mich nur wie das mit der PS4 funktionieren soll ?

    Oder evtl. in die Zukunft hinein gedacht ? Wie mit dem RPCS3 für die PS3 !
    Verstehe die Frage nicht ganz. Es lässt sich generell jeder Emulator/ jedes ausführbare Programm oder Spiel in Launchbox einbinden.

    Mit der Emulation von PS3 und PS4 habe ich noch keine Erfahrungen. Da sind mir die Images der Spiele sowieso zu groß und ist mir auch nicht Retro genug (PS4 besitze ich ohnehin im Original).
    Neulich habe ich noch PS2 in Launchbox eingebunden, weil ich unbedingt Resident Evil 4 wollte. Funktioniert ebenfalls bestens mit verbesserter Grafik/ Auflösung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •