Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789
Ergebnis 201 bis 209 von 209
  1. Beitrag #201
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen Threadripper 1950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: Wasserkühlung
      Arbeitsspeicher: 4x 8GB G.Skill Ripjaws V DDR4-3200
      Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 290X Tri-X
      Display: 1x 24" Dell Ultrasharp 2405FPW + 2x Dell UltraSharp U2410, 24" 1920x1200
      SSD(s): Crucial MX500 500GB, Samsung 960 Evo 500GB, Intel 600p 512GB, Intel 600p 1TB
      Festplatte(n): Western Digital WD Red 2 & 3TB
      Optische Laufwerke: LG GGC-H20L
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Thermaltake Armor
      Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 1000W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional 64 Bit, Windows 10 Professional, Ubuntu 18.04 LTS
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    5.728
    Danke Danke gesagt 
    26
    Danke Danke erhalten 
    23
    Zitat Zitat von Casi030 Beitrag anzeigen
    Das schreiben alle die ihr System mit langsamen Ram laufen lassen aber dann als erstes nach was neuem Schreien weil nicht mehr flüssig läuft.
    Beste Beispiel war der FX , diejenigen die am lautesten genörgelt hatten , hatten auch nur 1333 oder 1600MHz Ram verbaut mit schlechten Timings weil mehr ja nix bring.
    Komisch ich hatte noch nie Probleme mit AMD und musst auch noch nie wegen zu wenig Leistung aufrüsten.Lag vielleicht daran das ich immer MIN den Ramtakt hatte den AMD Empfohlen hatte + mehr Ramtakt und mehr NB Takt.
    Sorry aber das Beispiel ist eher schlecht denn der FX erlaubte 1866er DDR3 Speicher und deine beiden Varianten blieben damit weit unterhalb seiner Möglichkeiten. Ich kann allerdings nur zustimmen dass der ach so schnelle Speicher idR. kaum etwas bringt denn Leistungsvorteile im einstelligen Prozentbereich sind für mich nicht der Rede wert und schon garnicht spührbar.

    Der JEDEC Standard macht überhaupt erst einen Standard aus der Speicher Technologie und es hat schon seinen Grund warum die Module aus diesem spezifizierten Bereich am saubersten laufen, gerade weil da nicht jeder sein eigenes Süppchen brauen kann sondern sich an die vorgeschriebenen Grenzen halten muss. Zu diesen Grenzen gehört übrigens (laut deinem Link) auch die Spannung von 1,2V. Speicher der sich nicht daran hält ist also so oder so OC Speicher. Im übrigen ist OC Speicher nicht gleich bedeutend mit Speicher OC. OC Speicher geht einfach nur über die JEDEC Grenzen hinaus, beim Speicher OC wird der Speicher selbst übertaktet.

  2. Beitrag #202
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    5.455
    Danke Danke gesagt 
    38
    Danke Danke erhalten 
    2
    So schnell kommt Preislich kein 2933MHz Ram,nicht bei ausreichenden 16Gb , noch bei 32GB....
    https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=...54_2933~256_2x

    Aber bei mir hab ich die verbaut und sie laufen ohne Probleme mit 14,15,15......:
    https://geizhals.de/?cmp=1301245&cmp=1307015
    Klar man muss natürlich ins System eingreifen und ist nix von der Mediamarkt und CO Stange.
    Spoiler


    --- Update ---

    Zitat Zitat von MagicEye04 Beitrag anzeigen
    Ich sehe RAM auch als OC-RAM an, wenn er nur einen langsameren JEDEC-Standard aufweist, aber der Hersteller einen höheren Takt garantiert.
    Da die JEDEC immer ewig zum Spezifizieren braucht, ist das halt bei vielen Modulen der Fall. Zu erkennen sind die daran, dass sie bei AUTO nicht sofort den angegebenen Takt haben, sondern man erst im Bios ein entsprechendes Profil laden muss und ggf. auch die Spannung über die spezifizierten 1,2V anheben muss.
    Schon mal daran gedacht das bei Vollbestückung die Ramtaktunterstützung recht weit runter geht?!
    Wenn die Riegel z.b. mit 2933MHz Starten würden dann würde das System nicht starten weils der Speichercontroller nicht mit macht.
    Der macht z.b. nur 2400MHz......Jetzt packt da einer 3200MHz rein........
    https://geizhals.de/intel-celeron-g4...loc=at&hloc=de
    Hier haben wir 2133MHz...
    https://geizhals.de/intel-celeron-g3...loc=at&hloc=de

    Ist also wieder mal die Schuld von Intel das der Ram so niedrig laufen muss.
    Und wenn du mal bei GH schaust haben alle Intel XMP......
    https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=...DDR4~5831_DIMM
    https://www.tomshw.de/2017/05/26/amd...ichertakt-ram/
    --- Update ---

    Zitat Zitat von sompe Beitrag anzeigen
    Sorry aber das Beispiel ist eher schlecht denn der FX erlaubte 1866er DDR3 Speicher und deine beiden Varianten blieben damit weit unterhalb seiner Möglichkeiten. Ich kann allerdings nur zustimmen dass der ach so schnelle Speicher idR. kaum etwas bringt denn Leistungsvorteile im einstelligen Prozentbereich sind für mich nicht der Rede wert und schon garnicht spührbar.

    Der JEDEC Standard macht überhaupt erst einen Standard aus der Speicher Technologie und es hat schon seinen Grund warum die Module aus diesem spezifizierten Bereich am saubersten laufen, gerade weil da nicht jeder sein eigenes Süppchen brauen kann sondern sich an die vorgeschriebenen Grenzen halten muss. Zu diesen Grenzen gehört übrigens (laut deinem Link) auch die Spannung von 1,2V. Speicher der sich nicht daran hält ist also so oder so OC Speicher. Im übrigen ist OC Speicher nicht gleich bedeutend mit Speicher OC. OC Speicher geht einfach nur über die JEDEC Grenzen hinaus, beim Speicher OC wird der Speicher selbst übertaktet.
    1600 zu 1866MHz ist doch nahe zu gleich mit 2666 zu 2933MHz,1333MHz waren auch immer sehr krass und mitbringsel vom PhenomII......
    Wo steht die Grenze von 1,2V?!
    Die Schreiben 1,2V-1,4V.....es sollen,würden,hätten,könnten 1,2V,1,05V und sogar 1V sein.
    Geändert von Casi030 (11.11.2018 um 00:34 Uhr)

  3. Beitrag #203
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen Threadripper 1950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: Wasserkühlung
      Arbeitsspeicher: 4x 8GB G.Skill Ripjaws V DDR4-3200
      Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 290X Tri-X
      Display: 1x 24" Dell Ultrasharp 2405FPW + 2x Dell UltraSharp U2410, 24" 1920x1200
      SSD(s): Crucial MX500 500GB, Samsung 960 Evo 500GB, Intel 600p 512GB, Intel 600p 1TB
      Festplatte(n): Western Digital WD Red 2 & 3TB
      Optische Laufwerke: LG GGC-H20L
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Thermaltake Armor
      Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 1000W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional 64 Bit, Windows 10 Professional, Ubuntu 18.04 LTS
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    5.728
    Danke Danke gesagt 
    26
    Danke Danke erhalten 
    23
    Ich hatte gerade nochmal nachgelesen @Morkhero
    Wenn die 32 GB DDR4 ECC Speicher schon vorhanden sind dann würde ich die einfach mal auf der neuen Hardware ausprobieren.
    Entweder laufen sie (mit oder ohne ECC) oder nicht. Wenn sie nicht laufen dann kann man sich immernoch nach anderen Speicher umsehen.

    --- Update ---

    @Casi030
    zwischen 1600 und 1866 liegen ca. 16% Speichertakt, zwischen 2666 und 2933 sind es lediglich 10%. Da wäre der Unterschied zwischen 2666 und 3200 mit seinen 20% noch näher dran.

    zu dem Punkt "wo stehen die 1,2V...im von dir eingefügten Wikipedia Artikel gleich am Anfang des Punktes "Operation".
    DDR4-Chips verwenden eine 1,2- V- Versorgung mit einer 2,5-V-Hilfsversorgung für die Wortleitungserhöhung, die als V PP bezeichnet wird, im Vergleich zu den standardmäßigen 1,5 V-DDR3-Chips mit niedrigerer Spannung Varianten mit 1,05 V im Jahr 2013.
    Alternativ auch bei dem Verein selbst:
    https://translate.googleusercontent....i0F7ba71EIJXXg

  4. Beitrag #204
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Zidane
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 1700
      Mainboard: Asus B350 Prime Plus
      Kühlung: AMD Wraith Kühler
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB Crucial DDR4-2666 SR ECC
      Grafikkarte: Geforce G210 (Geforce 1050TI) geplant
      Display: Eizo S1932-SH 8ms 19" 1280x1024@75Hz DVI
      SSD(s): Crucial MX-200 500GB
      Optische Laufwerke: LiteOn BR-Combo iHES212
      Soundkarte: Asus Xonar D1 7.1 + Creative FPS 1600
      Gehäuse: Thermaltake Level 10 GTS Snow Edition
      Netzteil: Cougar GX-S 450W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64
      Browser: Edge, Opera
      Sonstiges: HP CP 1525n, Canon Lide 50, MX 1000

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    11.718
    Danke Danke gesagt 
    110
    Danke Danke erhalten 
    87
    Über den Werksseitigen spezifizierten Speichertakt bei Ryzen 1 mit 2666MHz oder Ryzen 2 mit 2933MHz zu gehen ist ebenfalls als "OC" anzusehen, wird aber gerne verschwiegen, das aber mal nur am Rande !

    @Morkhero,

    Als ich damals mein Asus B350 Prime Plus gekauft habe, waren nicht viel später in den Manuals "ALLE" AM4 Boards egal ob Asus oder Asrock "ECC" fähig, wäre also schon Interessant wenn das Asus X470er Board es dann nicht kann, falls es das Board ist da du es einige Seiten vorher erwähnt hast.

    Du kannst die Crucial Riegel auch direkt im Crucial Online-Shop bestellen, hatte meine damals dort bestellt weil man die nirgendwo bekommen konnte. Und im Fehlerfall werden die mit Wartezeit bei defekt getauscht, geht nicht bei jedem Hersteller

    Deine gesuchten Riegel gibt's dennoch

    https://geizhals.de/?fs=CT16G4WFD824A&in=

    Oder als 2666er im Crucial Shop direkt, hat man auch eine direkte Abwicklungsmöglichkeit bei Speicher defekten, das bieten nicht viele Speicherhersteller und noch weniger bei den 3rd Herstellern.

    @sompe bezügl. Windows 10



    Kann man dann schön nachsehen, hier mal bewusst mit nicht stabilen Einstellungen im UEFI betrieben um zu sehen ob die Korrektur funktioniert, durch Absenkung der Spannung im OC.

    Für die Schwarz/Weiß Fraktion die meinen ECC-Ram ist nicht für das Übertakten gedacht, mal das Gegenteil.

    https://translate.google.com/transla...r%2F&sandbox=1

    Schade das mein English nicht so gut ist, der Thread aus dem AMD-Forum hat ein gutes Nivue, und bringt das eigentliche Thema auf den Punkt, das man als Endkunde quasi keine echte Wahl hat. Da kauft man sich als Kette ein System wo der Prozessor ECC kann, die SSD ebenfalls und beim Speicher wird dann halt geknausert, wo es drauf ankommt beim Speicher. Oder die meisten fertig NAS kein ECC haben wo doch dort viele Daten verschoben werden. Auch wäre man in der Lage OC-Ram zu verkaufen, auf diesen 9 Chip kommt es dann auch nicht mehr an. Oder die Behauptung das ECC dramatisch bremst, was ebenfalls völliger Bullshit ist, wenn wir uns mal nicht nur auf die Timings festnageln. Ist dort mit weiterführenden Links sehr gut begründet. Was bremst ist Registered/Gepufferter Ram und genau aus diesem Grund versucht man die Load Reduce Speicher auch LR-DIMM genannt dieses Manko zu kompensieren.

    ECC sehe ich als Sicherheit für ein stabiles System mit der optionalen Möglichkeit sicheres OC zu betreiben, diese Sicherheit hat man bei normalen Riegeln nicht und wird man niemals haben. Mir reichen 99% nicht ich will 100%

    Kann man gut auch mit einem Auto vergleichen, was ESP und Co drinnen hat und es theoretisch sicher an die Grenzen fahren könnte. Es geht auch ohne, aber keine Garantie durch Selbstüberschätzung nicht vor dem Baum zu klatschen.
    Geändert von Zidane (11.11.2018 um 11:25 Uhr)
    Rechtschreibfehler und Grammatikfehler können je nach Tagesform variieren, und dienen zur Unterhaltung der Leser


  5. Beitrag #205
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von MIWA
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP
      Desktopsystem
      Prozessor: Coming soon
      Display: Phillips 55zoll
      Betriebssystem(e): Linux
      Browser: Firerfox
    • Mein DC

      MIWA beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    27.10.2015
    Beiträge
    1.111
    Danke Danke gesagt 
    194
    Danke Danke erhalten 
    8
    Naja bei ein Nas ist je nach Partition Typ und raid ECC ram Pflicht (ZFS und Ableger) und je nachdem richte sich der er ram Bedard pro 1tb Kapazität 1-1,5gb RAM

  6. Beitrag #206
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad Edge E325
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G6@1,22V) - FX-8350 (3G4@1,15V)
      Mainboard: Asus Prime B350M-A - Asus M5A97 EVO R2.0
      Kühlung: TR Macho - TT BigTyphoon
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR3-1600 G.E.I.L.
      Grafikkarte: Asus GTX970 Strix - Asus GTX750ti Strix
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: 2x LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Sharkoon Rebel 9
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E9 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX970, FX-8350+GTX750ti, X4-5350+GT1030, X4-945, E-350
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    8.542
    Danke Danke gesagt 
    26
    Danke Danke erhalten 
    5
    Zitat Zitat von Casi030 Beitrag anzeigen
    Schon mal daran gedacht das bei Vollbestückung die Ramtaktunterstützung recht weit runter geht?!
    Ich bin von 1 Riegel pro Channel ausgegangen.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  7. Beitrag #207
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen Threadripper 1950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: Wasserkühlung
      Arbeitsspeicher: 4x 8GB G.Skill Ripjaws V DDR4-3200
      Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 290X Tri-X
      Display: 1x 24" Dell Ultrasharp 2405FPW + 2x Dell UltraSharp U2410, 24" 1920x1200
      SSD(s): Crucial MX500 500GB, Samsung 960 Evo 500GB, Intel 600p 512GB, Intel 600p 1TB
      Festplatte(n): Western Digital WD Red 2 & 3TB
      Optische Laufwerke: LG GGC-H20L
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Thermaltake Armor
      Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 1000W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional 64 Bit, Windows 10 Professional, Ubuntu 18.04 LTS
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    5.728
    Danke Danke gesagt 
    26
    Danke Danke erhalten 
    23
    @Zidane
    Ich habe mal in die Ereignisanzeige meines Crunchers gesehen und konnte dort keinen einzigen Eintrag finden, obwohl er lt. wmic im Multi-Bit ECC Modus arbeitet, er seit Freitag mit allen 8 GPUs am Dauercrunchen ist und auch eine entsprechende RAM Last haben sollte. Da ist allerdings auch nichts übertaktet und er hat eine ausreichende Kühlung.
    Klar, bei meinen Basteleien hatte ich auch schon Szenarien wo ECC RAM geholfen hätte (1x defekter RAM Riegel im GPU Cruncher, 1x überhitzter Speicher im CPU Cruncher), allerdings waren diese alles andere als unentdeckt und hatten immer Anwendungsfehler (überhitzter Speicher) oder gar den Absturz des Rechners (defekter Speicherriegel) zur Folge. Es ist wohl nicht zuletzt vom Anwendungsszenario abhängig ob ECC erforderlich ist oder nicht.
    Um Einzuschätzen ob dies bei Morkheros sekundär System erforderlich ist oder nicht fehlt mir allerdings die Erfahrung.

  8. Beitrag #208
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Zidane
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 1700
      Mainboard: Asus B350 Prime Plus
      Kühlung: AMD Wraith Kühler
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB Crucial DDR4-2666 SR ECC
      Grafikkarte: Geforce G210 (Geforce 1050TI) geplant
      Display: Eizo S1932-SH 8ms 19" 1280x1024@75Hz DVI
      SSD(s): Crucial MX-200 500GB
      Optische Laufwerke: LiteOn BR-Combo iHES212
      Soundkarte: Asus Xonar D1 7.1 + Creative FPS 1600
      Gehäuse: Thermaltake Level 10 GTS Snow Edition
      Netzteil: Cougar GX-S 450W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64
      Browser: Edge, Opera
      Sonstiges: HP CP 1525n, Canon Lide 50, MX 1000

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    11.718
    Danke Danke gesagt 
    110
    Danke Danke erhalten 
    87
    Testweise kann du ja mal mit LinX belasten und maximalen Speicher zuweisen lassen, das belastet den IMC als auch den Speicher erheblich. Aber im Standard Betrieb sollten keine Fehler auftreten. Dann must soviel Pech wie @Nero24 haben dürfte aber bei weniger als 8 Modulen unwahrscheinlich sein.

    Der TE muss schauen wie wichtig ihm das ist, ich könnte es mir mittlerweile überall vorstellen selbst bei einer Office Kiste wo viel geschrieben wird und bei einem Speicherfehler mal nicht gleich das erstellte Dokument zerstört wird, was wichtig sein könnte. 3 von mir erstellte PCs für Kollegen laufen ja mit ECC.

    Die 4 Ryzen Systeme die ich bisher zusammengebaut habe.

    Rechner 1: Filsharing, Entpacken von Winrar Dateien also vieles was so durch den Speicher wandert.

    Rechner 2: Zocker PC, an diesem wird überwiegend nur gezockt. Die Titel können aber 16GB nutzen und belasten den Speicher ebenso nur sich so Datenkritisch.

    Rechner 3: Mein PC für sämtliche einfache Alltagsarbeiten, ohne dabei zu zocken.

    Rechner 4: Zocker PC, in dem momentan nur mit altem UEFI die Trident-Z CL-14 3200MHz 2x 8GB SR mit Samsung-B laufen per XMP. Plan ebenfalls durch ECC zu ersetzen.

    Mein Wunsch wäre es jetzt noch ein günstiges NAS gleichwertig der Qnap TS-251x zu erhalten wo man ECC-Ram nutzen könnte da dort alles Erinnerungen wie Photos, Dokumente etc. gespeichert werden sollen.
    Geändert von Zidane (11.11.2018 um 11:44 Uhr)
    Rechtschreibfehler und Grammatikfehler können je nach Tagesform variieren, und dienen zur Unterhaltung der Leser


  9. Beitrag #209
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: FX8350 @4GHz 1,15V NB@2,6GHz 1,25V
      Mainboard: Sabertooth 990FX R2.0
      Kühlung: Cuplex XT DI
      Arbeitsspeicher: 32GB Corsair Vengeance DDR3-1866 CL9
      Grafikkarte: 2x XFX 7970 DD 3GB + Heatkiller
      Display: 2x Asus VG248QE
      SSD(s): Asus RAIDR Express (Win 7)
      Festplatte(n): 2x WD Raptor 1TB Raid0 (WinLH und WinXP)
      Optische Laufwerke: 2x LG GGW-H20L
      Soundkarte: Audigy X-Fi Titanium Fatal1ty Pro
      Gehäuse: Irgendeins aus alter Zeit
      Netzteil: Antec HCP-850 Platinum
      Betriebssystem(e): WinXPPro x86, WinLH x64 UTM, Win7 x64 UTM
      Browser: Firefox
      Sonstiges: LS120 mit umgebastelten USB -> IDE (Format wie die gängigen SATA -> IDE)
    • Mein DC

      bschicht86 beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    14.12.2006
    Beiträge
    2.267
    Danke Danke gesagt 
    115
    Danke Danke erhalten 
    53
    Zitat Zitat von Morkhero Beitrag anzeigen
    erstmal zu deinem bild ^^ wirkt richtig brutal und sehr funktional sind das hardtubes und hast du deswegen die winkel verwendet um nicht biegen zu müssen ? sind das ablagerungen im wasser oder liegt das nur am blitz.
    Das sieht nur nach Hardtubes aus, weil die Winkel das einfach gerade halten. Sind ganz normale Schläuche in der billigsten Ausführung. Die "Ablagerungen sind schon etwas älter, weil ich meine alte WaKü (XP3200+ mit 9800Pro) mit neuen Teilen (inkl. Schläuche) vermischt habe.
    Mein Geld bekommt AMD (CPU und GPU)

    Bevor mich wer für doof erklärt:
    Ohne Geld keine Forschung, ohne Forschung keine Konkurrenz, ohne Konkurrenz keine Innovationen.

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •