Hallo,

ich mache mir gerade Gedanken über die zukünftige Aufrüstung und da der Ryzen so schnell wohl nicht mit 16 Kernen verfügbar sein wird, dürfte es in Richtung Threadripper gehen.
Aber ich habe wenig Lust auf die 250W, die das Gesamtsystem laut diversen Testberichten dann zieht.
So ziemlich alle Testberichte gehen aber allenfalls auf das Übertakten ein, starkes undervolting ist kaum zu finden.
Darum frage ich mal in die Runde der bisherigen TR-Besitzer hier: Habt Ihr schon Erfahrungen im undervolting gemacht?

Unter 200W soll es auf jeden Fall bleiben, gern auch noch weniger.

Aktuell betreibe ich meinen R7-1700 die meiste Zeit auch nur auf 3GHz@0,9xV, was so um die 100W an der Steckdose ergibt.
Nur im Winter oder bei Races gehe ich mal auf 3,6GHz und da kommt die Kühlung bereits an ihre Grenzen.
Ähnliches würde ich auch beim TR haben wollen. Bei 3GHz müsste der doch halbwegs kühl bleiben und damit auch leise per Luft kühlbar sein?
Falls nicht, dann muss halt eine Wasserkühlung her, Platz für einen 280er Radiator hätte ich oben im Nanoxia-Gehäuse.

Gruß, Magiceye