Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    21.11.2019
    Beiträge
    1
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0

    2 internetanschlüsse 1 netzwerk

    hallo, vieleicht kann mir hier jemand hilfestellung leisten denn ich komme gerade nicht weiter

    zum aufbau
    ich habe einen windows basierten medienserver der über meine fritzbox 7590 erreichbar ist.

    zum problem
    nun zieht eine gute freundin in unsere einliegerwohnung ein und ich würde ihr gerne auch meine medien zur
    verfügung stellen, na klar ich könnte jetzt meinen anschluss via lan da rüber werfen und ihre fritzbox als repeater
    nutzen, leider nutzt sie auch oft streaming dienste und soll dies aus geschwindigkeits gründen von ihrem
    eigenen internetanschluss tun da mehr als dsl50000 hier nicht möglich ist.

    wie kann ich ihr meine daten jedoch aber nicht mein internet zur verfügung stellen?

    ich weiß zwar noch nnicht welche frizbox sie mitbringt, jedoch wird es definitiv eine fritzbox sein.

    danke
    lg mino

  2. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: 2950X
      Mainboard: X399 Taichi
      Kühlung: Heatkiller IV Pure Chopper
      Arbeitsspeicher: 64GB 3466 CL16
      Grafikkarte: 2x Vega 64 @Heatkiller
      Display: Asus VG248QE
      SSD(s): PM981, SM951, ein paar MX500 (~5,3TB)
      Festplatte(n): -
      Optische Laufwerke: 1x BH16NS55 mit UHD-BD-Mod
      Soundkarte: Audigy X-Fi Titanium Fatal1ty Pro
      Gehäuse: Chieftec
      Netzteil: Antec HCP-850 Platinum
      Betriebssystem(e): Win7 x64, Win10 x64
      Browser: Firefox
      Sonstiges: LS120 mit umgebastelten USB -> IDE (Format wie die gängigen SATA -> IDE)
    • Mein DC

      bschicht86 beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    14.12.2006
    Beiträge
    2.760
    Danke Danke gesagt 
    138
    Danke Danke erhalten 
    72
    Die einfache Lösung wäre die manuelle Vergabe der IP. Dort stellt dann jeder unter Standardgateway und DNS-Server seine jeweilige FritzBox ein. Deine FritzBox erhält dann z.B. 192.168.0.1, ihre 0.2 usw.

    DHCP müsstest du dann komplett deaktivieren, da ja nur ein DHCP-Server aktiv sein darf. Mit einem DHCP-Server würde es dann so sein, dass dann alle Geräte mit automatischer IP immer nur den Anschluss nuzen werden, worauf DHCP zeigt.

    Eine andere Alternative wäre, wenn du wüsstest, ob deine Medien von ihr nur über ein festes Gerät empfangen werden sollen. Wenn ja, kann man hier eine 2.te Netzwerkkarte verbauen, die dann zu deinem Netz geht. Auch wieder manuelle IP-Vergabe, nur dass der Eintrag für das Gateway und den DNS-Server leer gelassen wird.
    Mein Geld bekommt AMD (CPU und GPU)

    Bevor mich wer für doof erklärt:
    Ohne Geld keine Forschung, ohne Forschung keine Konkurrenz, ohne Konkurrenz keine Innovationen.

  3. Beitrag #3
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 3700X
      Mainboard: Gigabyte X570 Aorus Elite
      Kühlung: Noctua NH-U12A
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3600 16-16-16-32-48-1T
      Grafikkarte: RX 5700 XTX
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Phanteks Evolv ATX
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.946
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    140
    Mann kann auch eigentlich mit zwei unterschiedlichen Subnets arbeiten. Man kann bei den Fritzboxen auch statische Routen einrichten - es sollte idealerweise auf beiden Seiten etwas sein womit das geht. Eigentlich sollte dann DHCP über die eine Verbindung zwischen den beiden Fritzboxen auch nicht geroutet werden?
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  4. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: 2950X
      Mainboard: X399 Taichi
      Kühlung: Heatkiller IV Pure Chopper
      Arbeitsspeicher: 64GB 3466 CL16
      Grafikkarte: 2x Vega 64 @Heatkiller
      Display: Asus VG248QE
      SSD(s): PM981, SM951, ein paar MX500 (~5,3TB)
      Festplatte(n): -
      Optische Laufwerke: 1x BH16NS55 mit UHD-BD-Mod
      Soundkarte: Audigy X-Fi Titanium Fatal1ty Pro
      Gehäuse: Chieftec
      Netzteil: Antec HCP-850 Platinum
      Betriebssystem(e): Win7 x64, Win10 x64
      Browser: Firefox
      Sonstiges: LS120 mit umgebastelten USB -> IDE (Format wie die gängigen SATA -> IDE)
    • Mein DC

      bschicht86 beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    14.12.2006
    Beiträge
    2.760
    Danke Danke gesagt 
    138
    Danke Danke erhalten 
    72
    Das Problem beim Subnetting sehe ich dann aber darin, dass trotz physischer Verbindung die neue Nachbarin nicht mehr auf den Mediaserver zugreifen kann. Will man das aber dennoch, kann man gleich auf DHCP verzichten, weil man die Subnetzmaske dann händisch anpassen muss.
    Mein Geld bekommt AMD (CPU und GPU)

    Bevor mich wer für doof erklärt:
    Ohne Geld keine Forschung, ohne Forschung keine Konkurrenz, ohne Konkurrenz keine Innovationen.

  5. Beitrag #5
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 3700X
      Mainboard: Gigabyte X570 Aorus Elite
      Kühlung: Noctua NH-U12A
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3600 16-16-16-32-48-1T
      Grafikkarte: RX 5700 XTX
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Phanteks Evolv ATX
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.946
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    140
    Dafür gibt es die statischen Routen, damit zwischen unterschiedlichen Subnets Daten fließen können. Das funktioniert normalerweise problemlos. Nur mit dem DHCP bei zwei Fritten bin ich mir nicht ganz sicher.
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  6. Beitrag #6
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: 2950X
      Mainboard: X399 Taichi
      Kühlung: Heatkiller IV Pure Chopper
      Arbeitsspeicher: 64GB 3466 CL16
      Grafikkarte: 2x Vega 64 @Heatkiller
      Display: Asus VG248QE
      SSD(s): PM981, SM951, ein paar MX500 (~5,3TB)
      Festplatte(n): -
      Optische Laufwerke: 1x BH16NS55 mit UHD-BD-Mod
      Soundkarte: Audigy X-Fi Titanium Fatal1ty Pro
      Gehäuse: Chieftec
      Netzteil: Antec HCP-850 Platinum
      Betriebssystem(e): Win7 x64, Win10 x64
      Browser: Firefox
      Sonstiges: LS120 mit umgebastelten USB -> IDE (Format wie die gängigen SATA -> IDE)
    • Mein DC

      bschicht86 beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    14.12.2006
    Beiträge
    2.760
    Danke Danke gesagt 
    138
    Danke Danke erhalten 
    72
    DHCP wird denke ich nicht funktionieren, da ja der anfragende (neue) Rechner ja nicht weiß, im welchen Subnetz er suchen muss. Daher denke ich, wird DHCP bei Subnetting nicht klappen.
    Mein Geld bekommt AMD (CPU und GPU)

    Bevor mich wer für doof erklärt:
    Ohne Geld keine Forschung, ohne Forschung keine Konkurrenz, ohne Konkurrenz keine Innovationen.

  7. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 3700X
      Mainboard: Gigabyte X570 Aorus Elite
      Kühlung: Noctua NH-U12A
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3600 16-16-16-32-48-1T
      Grafikkarte: RX 5700 XTX
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Phanteks Evolv ATX
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.946
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    140
    Okay, am sauberst und sichersten wäre es beide Netze mit einem dritten Router zu verbinden - somit könnte ein DHCP-Übersprechen definitiv ausgeschlossen werden.
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  8. Beitrag #8
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von E555user

    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    454
    Danke Danke gesagt 
    49
    Danke Danke erhalten 
    141
    Eine 1:1 Bindung von Netzwerkadapter und IP-Adresse ist nicht obligatorisch. Man müsste im System auch mehrere IPs manuell einem Anschluss zuordnen können. Stichwort Multihoming.
    Habe ich aber noch nicht probiert, insb. mit Switchen zwischen zwei Netzen, da die MAC auf IP mappen sollte das kein grosses Ding sein. Ein sep. WLAN zum fremden Netz/Server könnte evtl einfacher sein.

    Wenn ich im vertrauenswürdigen Verbund zwei ISP-Anschlüsse hätte würde ich aber eher einen Router mit Loadbalancing nutzen. Mein Draytek könnte das.

  9. Beitrag #9
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von ghostadmin

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    Dahoam Studios
    Beiträge
    11.014
    Danke Danke gesagt 
    12
    Danke Danke erhalten 
    34
    Zitat Zitat von BoMbY Beitrag anzeigen
    Eigentlich sollte dann DHCP über die eine Verbindung zwischen den beiden Fritzboxen auch nicht geroutet werden?
    Tut es auch nicht ausser man hat ein DHCP Relay

    Aber seit wann reichen 50MBit nicht für Streaming? Für Full HD sind 16000 mehr als genug.

  10. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 3700X
      Mainboard: Gigabyte X570 Aorus Elite
      Kühlung: Noctua NH-U12A
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3600 16-16-16-32-48-1T
      Grafikkarte: RX 5700 XTX
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Phanteks Evolv ATX
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.946
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    140
    Das Problem ist dass die beiden Fritten im einfachsten Fall mittels den eingebauten Switchen verbunden sind, es wird ja nicht geroutet. Also um DHCP zu nutzen bräuchte man einen dritten Router in der Mitte.
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  11. Beitrag #11
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von ghostadmin

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    Dahoam Studios
    Beiträge
    11.014
    Danke Danke gesagt 
    12
    Danke Danke erhalten 
    34
    Ohne Router geht das eh nicht. Aber man könnte es auch mit 2 Routern machen wenn der eine VLAN und Routing beherrscht.
    Bei 2 Anschlüssen würde ich aber statt dessen gleich auf Loadbalancing setzen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •