Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Captain
    Special
    Captain
    Avatar von seTTam
    • Mein DC

      seTTam beim Distributed Computing

      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    17.08.2009
    Beiträge
    207
    Danke Danke gesagt 
    88
    Danke Danke erhalten 
    0

    Lüfterlöcher zu groß auf Mainboard?

    Moin Zusammen,

    mein OEM-Board von Lenovo treibt mich gerade in den Wahnsinn.
    Ich habe dieses vor einiger Zeit günstig mit dem passenden ITX-Case erstehen können und stehe gerade vor einem mittelschwerem Rätsel.
    Da es sich um ein Board mit Intel-Chipsatz handelt, hatte ich mir ebenfalls für kleines Geld einen Artic Alpine 12 LP geholt, weil ich mir bei dem sicher war, dass er von der Höhe (!) her ins Gehäuse passt.
    Wie ich dann leider feststellen durfte, rasten die dazugehörigen Push-Pins nicht alle ein ... genauer hingeschaut habe ich gesehen, dass die Löcher für die Lüfterhalterung paar Millimeter zu groß sind. So steht der Lüfter nie auf allen Seiten auf Druck und es wirkt wie eine Wippe, wenn man einzeln versucht die Push-Pins in das jeweilige Loch zu drücken.

    Was wäre denn jetzt die Alternative? Neuen Lüfter kaufen, den man schrauben muss oder mit einer Art Retentionmodul wie bei AMD?
    Habt ihr da einen Rat?

  2. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+GTX1070ti
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    9.751
    Danke Danke gesagt 
    39
    Danke Danke erhalten 
    5
    Einfach nur passende Schrauben mit diesem Kühler nutzen, ist keine Option?

    Ich stehe mit solchen Plastikflutschbefestigungen eh auf Kriegsfuß, nur Schrauben lassen sich bombenfest und mit dem gewünschten Anpressdruck perfekt nutzen.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  3. Beitrag #3
    Captain
    Special
    Captain
    Avatar von derFireBird
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo ThinkPad S540 Ultrabook
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel :( Core i5-3570k @ 4,0 GHz
      Mainboard: ASRock Z77 Pro3
      Kühlung: EKL Alpenföhn Brocken ECO @ beQuiet FAN
      Arbeitsspeicher: 4x8GB G.Skill Sniper DDR3 2400
      Grafikkarte: MSI GeForce GTX 1070 ARMOR 8G OC
      Display: Iiyama ProLite XB2783HSU 27" @ 1920x1080
      SSD(s): 256GB Crucial M4 (Win), 1TB Toshiba Q300 (Games)
      Festplatte(n): 2TB Seetor
      Soundkarte: ASUS Xonar DX
      Gehäuse: Chieftec ???
      Netzteil: be quiet! STRAIGHT POWER10 CM 500W ATX24
      Betriebssystem(e): Win7x64

    Registriert seit
    01.05.2005
    Ort
    DE/NDS/UE
    Beiträge
    241
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    7
    Moin,

    ich weiß jetzt natürlich nicht welches Board aus welchem PC du genau hast, aber von alles OEM-PCs die mir bisher untergekommen sind (HP, Dell, ??) hatten alle (wenn auch nicht in ITX) geschraubte Kühler, wo die Gewindestücke meist sogar fest auf dem Mainboardträger also an dem Gehäuse sozusagen waren, dementsprechend Groß sind die Löcher, dass da keine üblichen PushPins reinpassen.
    Da kommt wohl nur ein geschraubter Kühler mit eigener Backplate infrage - die Lochabstände scheinen ja hinzuhauen.
    HTCPCP 418 - I’m a teapot

  4. Beitrag #4
    Themenstarter
    Captain
    Special
    Captain
    Avatar von seTTam
    • Mein DC

      seTTam beim Distributed Computing

      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    17.08.2009
    Beiträge
    207
    Danke Danke gesagt 
    88
    Danke Danke erhalten 
    0
    Danke für die Rückmeldungen.
    Ich hatte in Erinnerung, dass es bei Intel nur die Pushpins gibt. Dann werde ich mich mal umschauen, welche es da gibt zum Schrauben.
    Aber klar, ich hatte auch schon mal be quiets für meine AMDs in der Hand, die man auch irgendwie bei Intel verbauen müsste *Asche auf mein Haupt*

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •