Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Administration Avatar von pipin
    • Mein System
      Notebook
      Modell: --
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 1600x
      Mainboard: ASRock X370 Gaming K4
      Arbeitsspeicher: 2x 8192 MB Corsair (DDR4 3000)
      Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 390
      Display: 27 Zoll Acer + 24 Zoll DELL
      SSD(s): Samsung 960 EVO 250GB
      Festplatte(n): diverse
      Soundkarte: Onboard
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox, Vivaldi
      sysProfile: System bei sysProfile
    • Mein DC

      pipin beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI
      Rechner: Ryzen 5 1600X, Xeon E3-1225 v3, Phenom II x4 945
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    16.10.2000
    Ort
    East Fishkill, Minga, Xanten
    Beiträge
    15.999
    Danke Danke gesagt 
    90
    Danke Danke erhalten 
    7.165

    Netzwerkkabel defekt? Wie kann sich das auswirken?

    Hi,

    hat hier jemand Erfahrungen mit den Auswirkungen von defekten Netzwerkkabeln?

    Mir fiel letztes Jahr irgendwann auf, dass ich am PC nur ein Viertel des Internetspeeds bekam (LAN: 1 Gigabit / Internet per TV-Kabel 400 MBit).

    Was war der Grund? Ich hatte mich beim Umbau dagegen entschieden überall Dosen legen zu lassen und hatte ein Flachband-Ethernetkabel genutzt und nicht beachtet, dass diese wohl kein Biegen von 90 Grad in den Ecken unter der Fußbodenleiste mögen. Nachdem ich das Kabel ohne großes Abknicken verlegt habe, war die Geschwindigkeit soweit ok.

    Allerdings habe ich seit einiger Zeit extreme Ausfälle bei der Internetverbindung. Von fehlender DNS-Auflösung (mit und ohne alternative DNS-Server) und Gateway konnte keine Verbindung aufbauen ist alles mögliche an Fehlermeldungen dabei.

    Kann sowas durch ein defektes Kabel ausgelöst werden? Weil bislang hatte ich die Schuld immer nur auf den Provider geschoben und dann den Router neugestartet (was bei Kabel ewig dauert).
    Mfg,
    Jens


  2. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 2600
      Mainboard: ASRock B450 Pro4
      Kühlung: Aktuell boxed-Kühler
      Arbeitsspeicher: 16 GB G.Skill DDR4-3200
      Grafikkarte: Gigabyte Geforce GTX 960 OC (4 GB)
      Display: LG Electronics Flatron 24EB23PY-W (24" AH-IPS, 1920x1200)
      SSD(s): Crucial MX100 256 GB
      Festplatte(n): Seagate ST4000 4 TB
      Soundkarte: Asus Xonar DX
      Gehäuse: Fractal Design Define C
      Netzteil: Sharkoon 400 W 80+ Bronze
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64 Bit
      Browser: Vivaldi
      Sonstiges: Tastatur: das Keyboard IV Ultimate, Mouse: Logitech Performance MX

    Registriert seit
    01.10.2003
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    6.023
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    64
    Prinzipiell kann so etwas durch ein defektes Kabel ausgelöst werden, wenn eben zu viele Pakete verloren gehen und neu übertragen werden müssen.

    Es kann auch sein, dass die Abschirmung der Flachbandkabel nicht ordentlich ist und dadurch bei bestimmten Umgebungsbedingungen (WLANs aktivieren/deaktivieren sich durch Zeitplan, Mikrowellen werden eingeschaltet, andere Funktechnologien stören die Datenübertragung) die Datenübertragungsrate einbricht bzw. ganz unterbunden werden kann. Wenn Du dann den Kabelrouter neu gestartet hast, was wie Du schon geschrieben hast relativ lange gedauert hat, kann es sein, dass das Signal, was gestört hat, in der Zwischenzeit abgeschaltet wurde und die Datenübertragungsrate deswegen wieder in Ordnung war.

    Wenn Du nur ein Viertel von 400 Mbit/s bekommst, sind das ja ziemlich genau 100 Mbit/s. Wenn das der Fall ist, was wird als Übertragungsrate in den Eigenschaften des Ethernet-Adapters angezeigt? Es kann sein, dass der Ethernet-Adapter dann aus welchen Gründen auch immer (z.B. zu viele Übertragungsfehler) von 1 Gbit/s auf 100 Mbit/s heruntergeschaltet hat. In diesem Fall sollte das auch in der Ereignisanzeige des PCs stehen, dass die Ethernet-Verbindung getrennt und mit 100 Mbit/s wiederhergestellt wurde.
    Ich hatte es mal bei einem Kunden, dass ein Treiber des Ethernet-Adapters fehlerhaft war und die Übertragungsrate ständig zwischen 100 Mbit/s und 1 Gbit/s hin- und hergewechselt ist. Nach einem Treiber-Update war das dann behoben.
    Es kotzt mich an, in einem Land zu leben, in dem 75 Jahre nach dem Holocaust Nazis wieder zur Normalität gehören sollen.

  3. Beitrag #3
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von gruenmuckel
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Studio 1749 @ work / Medion Erazer X7826 @ play
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Core i7 6700K
      Mainboard: Asrock Z270 Extreme4
      Kühlung: EKL Alpenföhn Matterhorn PURE
      Arbeitsspeicher: 1x 16GB G.Skill Aegis DDR4-2400 DIMM CL15-15-15-35
      Grafikkarte: Sapphire AMD Radeon RX 480 NITRO 8GB
      Display: LG Ultrawide 21:9 "29UM67-P & FullHD Packard-Bell-TV
      SSD(s): 1TB 840 EVO, Mushkin Reactor1TB, Sandisk Extreme 480GB
      Festplatte(n): 1xMD04ACA400, 2x Seagate Archive 8TB
      Optische Laufwerke: LG GH22NS40, Sony Optiarc BD-5300S Blu-Ray Brenner
      Soundkarte: Creative Recon3D PCIe
      Gehäuse: Corsair Obsidian 650D (2x 140mm Vegas Duo + 1x 120mm Vegas Trio)
      Netzteil: Corsair RM650i
      Betriebssystem(e): Windows 7 64 SP1
      Browser: Firefox aktuelle Version
      Sonstiges: Hauppauge WinTV USB Scythe Kaze Master Ace Lüfte
      sysProfile: System bei sysProfile
    • Mein DC

      gruenmuckel beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Collatz, Milkyway, POEM
      Lieblingsprojekt: POEM & QMC etwa gleich
      Rechner: C2Q8400@3,2Ghz I7-3770K C2DE6750
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    18.05.2001
    Ort
    Gerry-Weber - Stadt
    Beiträge
    18.062
    Danke Danke gesagt 
    30
    Danke Danke erhalten 
    169
    Blog-Einträge
    3
    Ich hab ähnliche Phänomene mit Windows 10 Rechnern. Die laufen in meiner Wohnung dauerhaft.
    Wenn ich dann dran gehe, den Monitor anschalte (angemeldet war bin ich schon) geht nach wenigen Sekunden das Internet "kaputt". Keine DNS-Auflösung, ping zur Fritzbox ist weg etc.
    Nach 1-2 Minuten gehts dann wieder von selbst.
    Die Energiespar-Abschaltung der Netzwerkkarte ist aus.
    Nur, dass ich keine geknickten Kabel habe. Dafür sitzt eine Funkstrecke von FB 7430 zu Fritz Repeater 2400 dazwischen.

    Das passiert also wenn Windows 10 aus dem Idle (nicht Standby) "aufgeweckt" wird.
    Unter Windows 7 gab es das Problem bei identischer Hardware nicht.
    Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könne am Ende vielleicht doch recht haben. - Robert Lee Frost
    Mitglied im P3DCDDPNE
    "Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben" - Walter Röhrl
    "Beginne den Tag mit einem Lächeln - Dann hast du es hinter dir!"

  4. Beitrag #4
    Themenstarter
    Administration Avatar von pipin
    • Mein System
      Notebook
      Modell: --
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 1600x
      Mainboard: ASRock X370 Gaming K4
      Arbeitsspeicher: 2x 8192 MB Corsair (DDR4 3000)
      Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 390
      Display: 27 Zoll Acer + 24 Zoll DELL
      SSD(s): Samsung 960 EVO 250GB
      Festplatte(n): diverse
      Soundkarte: Onboard
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox, Vivaldi
      sysProfile: System bei sysProfile
    • Mein DC

      pipin beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI
      Rechner: Ryzen 5 1600X, Xeon E3-1225 v3, Phenom II x4 945
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    16.10.2000
    Ort
    East Fishkill, Minga, Xanten
    Beiträge
    15.999
    Danke Danke gesagt 
    90
    Danke Danke erhalten 
    7.165
    Zitat Zitat von Eye-Q Beitrag anzeigen
    Prinzipiell kann so etwas durch ein defektes Kabel ausgelöst werden, wenn eben zu viele Pakete verloren gehen und neu übertragen werden müssen.

    Es kann auch sein, dass die Abschirmung der Flachbandkabel nicht ordentlich ist und dadurch bei bestimmten Umgebungsbedingungen (WLANs aktivieren/deaktivieren sich durch Zeitplan, Mikrowellen werden eingeschaltet, andere Funktechnologien stören die Datenübertragung) die Datenübertragungsrate einbricht bzw. ganz unterbunden werden kann. Wenn Du dann den Kabelrouter neu gestartet hast, was wie Du schon geschrieben hast relativ lange gedauert hat, kann es sein, dass das Signal, was gestört hat, in der Zwischenzeit abgeschaltet wurde und die Datenübertragungsrate deswegen wieder in Ordnung war.

    Wenn Du nur ein Viertel von 400 Mbit/s bekommst, sind das ja ziemlich genau 100 Mbit/s. Wenn das der Fall ist, was wird als Übertragungsrate in den Eigenschaften des Ethernet-Adapters angezeigt? Es kann sein, dass der Ethernet-Adapter dann aus welchen Gründen auch immer (z.B. zu viele Übertragungsfehler) von 1 Gbit/s auf 100 Mbit/s heruntergeschaltet hat. In diesem Fall sollte das auch in der Ereignisanzeige des PCs stehen, dass die Ethernet-Verbindung getrennt und mit 100 Mbit/s wiederhergestellt wurde.
    Ich hatte es mal bei einem Kunden, dass ein Treiber des Ethernet-Adapters fehlerhaft war und die Übertragungsrate ständig zwischen 100 Mbit/s und 1 Gbit/s hin- und hergewechselt ist. Nach einem Treiber-Update war das dann behoben.

    Danke erstmal für die Erhellung, hatte mich mit dem Thema auch nie groß beschäftigt und war irgendwie noch bei 100 Mbit stehengeblieben.
    Das Dumme war halt, dass mein Provider Unitymedia nach der Übernahme von Vodafone auch noch mit DNS-Problemen zu kämpfen hatte, die sich auch meistens am Sonntag zeigten. Keine Ahnung was die da dann gebastelt haben. Das machte die Fehlerursachenfindung etwas verworren.

    Ich hab jetzt erstmal ein normales Kabel gezogen und teste mal gegen. Normalerweise schmeiße ich bei Netzwerkproblemen den Ethernetadapter auch immer komplett raus und installiere ihn neu.

    Leider habe ich hier auch eine ziemlich wilde Mischung aus LAN + DLAN. Am Dlan-Adapter hatte ich nämlich die letzten Tage auch öfter Hänger bei diversen Streamingdiensten, was mir zusätzlich den Eindruck erweckte, dass es eigentlich nicht am Kabel liegen kann.


    @gruenmuckel

    Bei mir passiert es im laufenden Betrieb.
    Mfg,
    Jens


  5. Beitrag #5
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    9.936
    Danke Danke gesagt 
    42
    Danke Danke erhalten 
    5
    Zitat Zitat von pipin Beitrag anzeigen
    Kann sowas durch ein defektes Kabel ausgelöst werden? Weil bislang hatte ich die Schuld immer nur auf den Provider geschoben und dann den Router neugestartet (was bei Kabel ewig dauert).
    Wenn die Fehler im Log des Routers auftauchen, dann wird der Fehler wohl in dem Teil der Verbindung vom Router zum Provider zu finden sein.

    Ich würde bei einem defekten Netzwerkkabel entweder deutlich weniger Speed erwarten (z.B. wenn der PC oder der Router von 1000 auf 100 oder gar 10 runterschalten muss, weil einzelne Adern abgeknickt sind oder Störungen nicht weggefiltert werden) oder die Leitung ist komplett tot.
    Aber Servergeschichten wie DNS? Nee, klingt für mich unwahrscheinlich.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  6. Beitrag #6
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von tom1tom
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 6x 3.60GHz
      Mainboard: ASUS Prime A320M-K
      Kühlung: Alpenfön Sella
      Arbeitsspeicher: 2 x 8 GB Ram
      Grafikkarte: PALIT 1660 STORMx 6 GB Ram
      Display: TFT 28 Samsung
      SSD(s): WD Blue 500GB 3D NAND Internal SSD M.2
      Browser: FIREFOX 6x

    Registriert seit
    26.01.2009
    Ort
    BERLIN Neukölln
    Beiträge
    882
    Danke Danke gesagt 
    3
    Danke Danke erhalten 
    8
    Netzwerk Kabel sind doch eigentlich billig. Cent Artikel.

    Zieh deine Provider zu rate.

    Mäuse ?
    ASUS Prime A320M-K AMD Ryzen 5 6x 3.60GHz +16 GB Ram

    PALIT 1660 STORMx 6 GB Ram

    Win 10 (64 bit) Pro?

  7. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Blutengel
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo T410 Und Raspberry Pi 1 und 2
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 2600 @ 4Ghz
      Mainboard: MSI B450 Gaming Pro Carbon AC
      Kühlung: Scythe Mugen 5 [Rev. B]
      Arbeitsspeicher: G.Skill Ripjaws V 16GB 3200Mhz
      Grafikkarte: GTX 1650 OC
      Display: G master GE 2488HS
      SSD(s): Silicon Power Ace A80 G3 x4 NVMe 512GB
      Festplatte(n): HGST 8TB
      Optische Laufwerke: LG Bluray
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Sahrkon
      Netzteil: XFX XT 400Watt
      Betriebssystem(e): Windows 10 64 Bit
      Browser: Pale Monn
      Sonstiges: Fritzbox 6591 - Intel Netzwerk - Denon AVR 1610 HDMI Mit Nobsound SUB Regle und magnat lautsprecher

    Registriert seit
    16.05.2006
    Ort
    Am Deich
    Beiträge
    4.579
    Danke Danke gesagt 
    138
    Danke Danke erhalten 
    99
    Hallo

    Ich als ex Kabel Nutzer kenne auch die Probleme vor allem beim Upload,
    wechsel mal das Kabel von Router zur Dose aus,
    so kurz wie möglich ich verwende seit 7 Jahren ein kurzes Kabel und 5 fach geschirmt seit dem alles stabil.

    Das hier verwende ich


    https://www.ebay.de/itm/DIGITAL-Kabe...toz85PPRRNb0ZQ


    und nehme ein allternativen DNS server im router eintragen
    Geändert von Blutengel (04.01.2020 um 10:18 Uhr)

  8. Beitrag #8
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    31.03.2007
    Beiträge
    807
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von Blutengel Beitrag anzeigen
    hallo

    ich als ex kabel nutzer kenne auch die problemme vor allem beim upload,
    wechsel mall das kabel von router zur dose aus,
    so kurz wie möglich ich verwende seit 7 jahren ein kurzes kabel und 5 fach geschiermt seit dem alles stabiel.

    wen der wechsel vollzogen ist kann ich dir ja mein kabel zu senden.

    das hier

    https://www.ebay.de/itm/DIGITAL-Kabe...toz85PPRRNb0ZQ


    ohne nehme ein allternativen dns server im router eintragen

    Tastatur defekt oder teilweise defekt ?
    "l" hängt scheinbar.....
    Shift ohne Funktion.....
    "e" funktioniert... auch dann, wenn es nicht gedrückt wird......

  9. Beitrag #9
    Technische Administration
    Dinosaurier

    Avatar von tomturbo
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Microsoft Surface Pro 4
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II X6 1045T
      Mainboard: Gigabyte 970A-UD3
      Kühlung: CoolerMaster Hyper 412S
      Arbeitsspeicher: 2x8GB Crucial Ballistix Tactical DDR3-1866
      Grafikkarte: Sapphire R7 250E ultimate / lüfterlos
      Display: HP ZR2740w (2560x1440)
      SSD(s): 2xSamsung 830 128GB
      Festplatte(n): Seagate ST31500341AS 1500GB
      Optische Laufwerke: Samsung Brenner
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Fractal Design Define R4
      Netzteil: XFX 550W
      Betriebssystem(e): Arch Linux, Windows VM
      Browser: Firefox + Chromium + Konqueror
    • Mein DC

      tomturbo beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SETI@HOME, Universe@HOME, Asteroids@HOME
      Lieblingsprojekt: SETI@HOME
      Rechner: Xeon E3-1245V2; Raspberry Pi 3; NUC6i3BNH
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    30.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    6.992
    Danke Danke gesagt 
    205
    Danke Danke erhalten 
    8
    UTP Kabel verwenden und schon sind viele strominduzierten Probleme aus der Welt.

    Ein Fasernbruch kann natürlich immer mal passieren.
    Für Gbit benötigt man alle 4 Paare.
    Wenn ein Paar was hat oder Störungen induziert werden, dann kann es sein, dass das System auf 100Bit == 1 Paar zurückfällt.

    4000 U/min wo der Diesel aufhört und richtige Motoren zu arbeiten beginnen

    "Ubuntu" - an African word meaning "Gentoo is too hard for me"

    vegan aus Überzeugung

    real man don't click

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •