Hallo!

Habe heute mal versucht, alte von mir gespeicherte Benchmarkergebnisse von HDDs aufzurufen. Daten scheinbar vorhanden, aber beim Versuch diese Dateien zu öffnen bekam ich bei Bilddateien (PNG/JPG) nur Fehlermeldungen dass die Datei ein ungültiges Format hat oder korrupt ist.

Beim Öffnen von TXT/RTF bekam ich dann irgendwelche Stuer-/Sonderzeichen zu sehen, aber nicht den theoretisch korrekten Inhalt. Bei einer der Dateien kam sogar eine Abfrage welches Format (Unicode usw) es sein könnte.

Hab dann mehrere Ordner geöffnet, bei allen Dateien die gleichen Fehler.

Andere, neuere Dateien geöffnet, keine Probleme.

Sandisk Ultra Plus 256GB, eingebaut 2015. SMART-Werte OK, keine Auffälligkeiten, über 500 Stunden in Betrieb, ca. 250 Einschaltvorgänge, NAND-Write unter 10TB.

Die fehlerhaft Daten dürften seit Anfang 2015 drauf liegen.

Synchronisierungsprogramme FreeFileSync und TotalCommander sahen die Daten identisch an im Vergleich mit der externen SSD mit der ich Daten von einem PC/Laptop auf andere Geräte übertrage.

Windows hat keinen FS-Fehler festgestellt.

Dann habe ich die Partition neu formatiert, von der externen SSD nochmal alles draufkopiert, jetzt ist wieder alles normal.

Mir ist bekannt dass die Specs sagen dass eine SSD nur 1 Jahr die Daten halten muß ohne Spannungsversorgung, aber so lange war die bisher noch nicht außer Betrieb.


Hatte schon mal jemand hier einen solchen Fehler?