Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 58
  1. Beitrag #26
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von Tanzmusikus
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire 5 A515-43
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 2700X + AiO WaKü
      Mainboard: ASRock X470 Taichi
      Kühlung: NZXT Kraken X61 mit 2x PH-F140XP
      Arbeitsspeicher: 4x 8GB G.Skill DDR4 @3200 CL14
      Grafikkarte: MSI RX 5700 XT + AiO WaKü X41+G10
      Display: LG 37LV5590 @ 1920x1080p
      SSD(s): mehrere, z.B. Crucial, Samsung, usw.
      Festplatte(n): mehrere WD Caviar Green/Blue 1&2TB
      Optische Laufwerke: LG BH10LS30
      Soundkarte: Realtek ALC1220
      Gehäuse: Phanteks Enthoo Luxe
      Netzteil: BeQuiet! Straight Power E10 700W
      Betriebssystem(e): Kubuntu + Win10
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Denon AVR-1910 7.1 LS-System
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    07.12.2009
    Ort
    Da, wo der Bär tanzt ...
    Beiträge
    462
    Danke Danke gesagt 
    66
    Danke Danke erhalten 
    0
    Hallo U.K.!

    Den Chipsatztreiber betreffend gibt's keine ersichtlichen Probleme in Win7, aber beim Grafik-Treiber Adrenalin Edition.

    In Verbindung mit der neuen RX 5700 XT, dem Adrenalin (seit Anbeginn) und meinem TV (HDMI) gibt es Folgendes:
    - Steuerung der Farbeinstellungen des Bildschirms über DDCI (z.B. Blaulichtfilter) ist außer Funktion
    - RGB 4:4:4 Pixelformat PC Standard (FullRGB) ist nach jedem Neustart auf PC Studio (Limited RGB) zurückgesetzt
    - 10 bpc wird vom TV unterstützt, aber lässt sich nicht einstellen (betrifft evtl. nur 50 oder 60 Hz)
    - In letzter Zeit hagelte es beim Anschauen von Videos (mit Hardwareunterstützung) jede Menge BSOD, war vorher nicht kaum der Fall.


    Mehrere Rückmeldungen an AMD verliefen bisher im Sande. Der deutsche Support verdient den Titel "Support" nicht.

    Mit Win10 & Linux auch keine Probleme damit. Der Support nannte als Fehlerquelle das veraltete Win7 und des Ryzen Prozessor.
    Baue ich die R9 290X ein, dann funktioniert das alles (ohne Treiberänderung) ...
    Mit FX-8350 & 990FX-Board gab es die gleichen Probleme mit der RX 5700 XT.

    Mein Fazit: Es liegt wahrscheinlich an der Win7-Version des Adrenalin-Treibers.
    Da ist irgend etwas "vermurkst" mit HDMI (2.0b zu HDMI v1.3) und der DDC/DDCI-Untertützung.
    LG 37" TV Auflösung: max. 1920x1080p FullHD mit (24bit, 30bit Farben) (23, 24, 29, 30, 50, 59, 60 Hz)

    Grüße, TM

  2. Beitrag #27
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 2700X
      Mainboard: MSI MPG X570 GAMING PRO CARBON WIFI
      Kühlung: Wasserkühlung
      Arbeitsspeicher: 2x 8GB G.Skill Ripjaws V DDR4-3200
      Grafikkarte: Sapphire Radeon VII
      Display: 1x 24" Dell Ultrasharp 2405FPW + 2x Dell UltraSharp U2410, 24" 1920x1200
      SSD(s): Crucial MX500 500GB, Samsung 960 Evo 500GB, Intel 600p 512GB, Intel 600p 1TB
      Festplatte(n): Western Digital WD Red 2 & 3TB
      Optische Laufwerke: LG GGC-H20L
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Thermaltake Armor
      Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 1000W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional 64 Bit, Windows 10 Professional, Ubuntu 18.04 LTS
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    6.098
    Danke Danke gesagt 
    31
    Danke Danke erhalten 
    24
    Die Vermutung liegt nahe das die Karte ganz einfach genauso wie der Ryzen keinen offiziellen Support für Windows 7 haben düften.

  3. Beitrag #28
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von Tanzmusikus
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire 5 A515-43
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 2700X + AiO WaKü
      Mainboard: ASRock X470 Taichi
      Kühlung: NZXT Kraken X61 mit 2x PH-F140XP
      Arbeitsspeicher: 4x 8GB G.Skill DDR4 @3200 CL14
      Grafikkarte: MSI RX 5700 XT + AiO WaKü X41+G10
      Display: LG 37LV5590 @ 1920x1080p
      SSD(s): mehrere, z.B. Crucial, Samsung, usw.
      Festplatte(n): mehrere WD Caviar Green/Blue 1&2TB
      Optische Laufwerke: LG BH10LS30
      Soundkarte: Realtek ALC1220
      Gehäuse: Phanteks Enthoo Luxe
      Netzteil: BeQuiet! Straight Power E10 700W
      Betriebssystem(e): Kubuntu + Win10
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Denon AVR-1910 7.1 LS-System
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    07.12.2009
    Ort
    Da, wo der Bär tanzt ...
    Beiträge
    462
    Danke Danke gesagt 
    66
    Danke Danke erhalten 
    0
    Doch natürlich hat sie das.
    Die RX 5700 Serie soll lt. AMD Webseite & meinem Kartonaufdruck mit Windows 7 (64 bit) kompatibel sein:

    Unterstützte Betriebssysteme
    Windows 10 - 64-Bit Edition
    Windows 7 - 64-Bit Edition
    Ubuntu x86 64-Bit
    Linux x86_64

    Wie schon geschrieben funktioniert es mit diesem System (trotz anderer CPU) ebenfalls nicht unter Win7 64bit:

    CPU: AMD FX-8350
    MB: Sapphire Pure Black 990FX
    RAM: 2x 8GB DDR3-1600 CL8
    GPU: MSI RX 5700 XT 8GB (Referenzkarte)
    Treiber: ab Adrenalin 19.7.1

    aber mit diesem:

    CPU: AMD FX-8350
    MB: Sapphire Pure Black 990FX
    RAM: 2x 8GB DDR3-1600 CL8
    GPU: MSI R9 290X 4GB Lightning
    Treiber: Crimson, ReLive, Adrenalin

    und diesem:

    CPU: AMD R7 2700X
    MB: ASRock X470 Taichi
    RAM: 4x 8GB DDR4 @3200 CL14
    GPU: MSI R9 290X 4GB Lightning
    Treiber: (älterer & neuerer) Adrenalin


    Habe auch frisch installiertes Win7 64bit mit allen Windows Updates getestet.
    Leider keine Änderung des Sachverhalts, außer direkt nach dem Treiberinstall (ohne Neustart).
    Nach Neustart dann wie-eh-und-je ...

    Meine Vermutung: (falsche bzw. fehlende) Registryeinträge, denn diese wirken sich erst nach einem Neustart aus.
    Geändert von Tanzmusikus (26.03.2020 um 01:08 Uhr)

  4. Beitrag #29
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.582
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    2
    Ich bin mir nicht sicher warum mein Athlon5350 unter Win7 als 3 Kerne keine USB Treiber mehr hatte (als x4 mit 2500MHz schon),Update übern Gerätemanager brachte keine Besserung , aber hab dann einfach mal den Treiber runter geladen mit PS2 Maus und laut Anzeige die auch nach 20min bei 0% steht wurde dennoch Installiert.

  5. Beitrag #30
    Cadet

    Registriert seit
    25.03.2020
    Beiträge
    3
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Um diesem Thema nachzugehen habe ich eine Versuchsinstallation mit Windows 7 gemacht, genau gesagt mit meinem nächsten Release, dann Service Pack 2.10, aktuell ist SP2.9 das jüngste, inoffiziell, versteht sich.
    Bei mir war es so dass ich die heruntergeladene Datei mit 7-Zip entpackte und dann die exe manuell startete. (Ich bin mir nicht mehr sicher ob der Installer von sich aus startete, ich vermute eher nein). Dann begann er zu installieren, diese Slideshow lief auch einwandfrei die ganze Zeit, aber er blieb stehen, augenschienlich. Mehrere Geräte wurden im Gerätemanager installiert, eines blieb aber unbedient. Ich brach das Setup dann ab weil ich keine weitere Geduld aufbringen wollte und installierte dann das letzte Gerät mittels Gerätemanager manuell, so, das funktionierte, nach einem Reboot schien alles so wie es soll. Den USB-Treiber liess ich aber weg, angesichts dieses Hinweises im Changelog 'Removed Picasso and Raven support' traue ich diesem (noch) nicht ganz.
    Als Test-Rechner fungiert mein PC-Werkstatt-PC:
    Gigabyte X470 AORUS GAMING 7 WIFI rev. 1.0
    Ryzen 7 3700X
    CMU32GX4M2C3000C15
    Samsung 850 EVO Basic 250GB
    @Tanzmusikus
    Na da macht es sich der scheinbar ahnungslose bzw. von finanziellen Interessen beeinflusste 'Support' aber mal wieder bequem. Über die Bewertung 'alt' bzw. 'veraltet' schüttle ich regelmässig den Kopf wenn man Win7 mal wieder eins ans Bein kicken will.
    Geändert von PatrickK (26.03.2020 um 21:32 Uhr)

  6. Beitrag #31
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von macom
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: RyZen 3700X
      Mainboard: MSI X470 Gaming Pro Carbon
      Kühlung: WaKü CPU+GPU
      Arbeitsspeicher: 2x16 Ballistix 3200
      Grafikkarte: AMD RX Vega 64 Wassergekühlt
      Display: 1xLG 27MU67 Freesync
      SSD(s): ganz viele SSD
      Festplatte(n): 1x3TB WD,
      Optische Laufwerke: LG DL-DVD-Brenner
      Soundkarte: Onboard Sound
      Gehäuse: Thermaltake Core x9
      Netzteil: Corsair RM850
      Betriebssystem(e): Win 10
      Browser: Opera
    • Mein DC

      macom beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Folding@Home
      Lieblingsprojekt: Folding@Home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    05.12.2001
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.232
    Danke Danke gesagt 
    59
    Danke Danke erhalten 
    17
    Hi,
    ist der Installer eigentlich jetzt Mal gefixt worden?
    Ich muss nachher ein System neu aufsetzen, wäre da ungünstig wenn der Fehler noch da ist...

    Mfg
    macom

  7. Beitrag #32
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Unbekannter Krieger
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 15-bq102ng (sackteuer u. ab Werk instabil)
      Desktopsystem
      Prozessor: FX-8320E@4,2 GHz & 2,6 GHz Northbridge (jeweils mit UV)
      Mainboard: Asus M5A99X Evo R2.0 (eher enttäuschend ggü. ASRock E3)
      Kühlung: Raijintek Nemesis (Lüfter mittig im sowie hinter dem Kühler; erstklassig)
      Arbeitsspeicher: 4x4 GiB Hynix DDR3-1866 ECC
      Grafikkarte: XFX RX 570 8G (P8DFD6)@1180 & 2150 MHz@starkem, fortdauerndem UV | ASRock RX 570 8G@das Gleiche
      Display: BenQ XL2411T ~ nach 3 RMAs und 6 Monaten wieder brauchbar
      SSD(s): Crucial MX100 256 GB (ein Glückskauf) | SanDisk Ultra Plus 256 GB (ein Glückskauf)
      Festplatte(n): WD20EZRZ u. a. (Seagate, Hitachi, WD)
      Optische Laufwerke: TSST SH-222AL
      Gehäuse: Corsair Carbide 300R (ein Fehlkauf)
      Netzteil: CoolerMaster V450S (ein Glückskauf)
      Betriebssystem(e): Win8.x x64, Win7 x64
      Browser: welche mit minimalem Marktanteil & sinnvollen Konzepten (nicht Chrome-Seuche und Sieche-Fuchs)
      Sonstiges: frühere GPUs: Asus RX 480 O8G@580 O8G, VTX3D 7850 1G

    Registriert seit
    04.10.2013
    Beiträge
    4.157
    Danke Danke gesagt 
    1.757
    Danke Danke erhalten 
    19
    @Tanzmusikus
    Kompabilität, HW-/SW-Support für irgendwelche Features u. Hersteller-Support (wg. Fehlern, Verbesserungsvorschlägen uvm.) sind unterschiedliche Dinge. Deshalb gibt es auch so was wie "inoffiziellen ECC-Support" (~ verfügbares Feature, aber keine Softwarelösungen o. Hilfestellung vom Hersteller).

    Dass Win7 als unterstütztes Betriebssystem aufgeführt wird, hat leider nichts zu bedeuten.

    Mit HDMI hatte ich im Laufe der Jahre immer wieder diverse Probleme/Fehler/Ärgernisse. Ich versuche dem aus dem Weg zu gehen. Als zuverlässig hat sich nur eine Kombi aus DVI u. DisplayPort erwiesen. (Manchmal hat eines davon Zipperlein.)

  8. Beitrag #33
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von Tanzmusikus
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire 5 A515-43
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 2700X + AiO WaKü
      Mainboard: ASRock X470 Taichi
      Kühlung: NZXT Kraken X61 mit 2x PH-F140XP
      Arbeitsspeicher: 4x 8GB G.Skill DDR4 @3200 CL14
      Grafikkarte: MSI RX 5700 XT + AiO WaKü X41+G10
      Display: LG 37LV5590 @ 1920x1080p
      SSD(s): mehrere, z.B. Crucial, Samsung, usw.
      Festplatte(n): mehrere WD Caviar Green/Blue 1&2TB
      Optische Laufwerke: LG BH10LS30
      Soundkarte: Realtek ALC1220
      Gehäuse: Phanteks Enthoo Luxe
      Netzteil: BeQuiet! Straight Power E10 700W
      Betriebssystem(e): Kubuntu + Win10
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Denon AVR-1910 7.1 LS-System
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    07.12.2009
    Ort
    Da, wo der Bär tanzt ...
    Beiträge
    462
    Danke Danke gesagt 
    66
    Danke Danke erhalten 
    0
    @Casi030 @PatrickK
    Der 2.03er Chipsatztreiber hat immer noch das Problem, dass die Fortschrittsanzeige bei 0% stehen bleibt.
    Einfach mal 5 Minuten warten bis alles installiert ist (siehe Fastplattenaktivitäts-LED) & dann per Taskmanager den Prozess killen.
    Bei mir hatte er zumindest beim 2. Anlauf (mit Admin-Rechten) alles installiert gehabt (über Gerätemanger nachgeprüft).

    Wer damit Probleme hat, kann auch den älteren 2.01er Chipsatztreiber nutzen.


    @macom
    Nein - nicht, dass ich wüßte. Bei AMD und im Netz noch keine gefixte Version verfügbar.
    Workaround s.o. ...


    @U.K.
    Es geht mir nicht um "inoffiziellen" Support, sondern um die Kompatibilität der RX 5700 XT mit dem Betriebssystem Windows 7 64 Bit.
    Ich hatte auf CB einen Thread erstellt & mehrere Antworten bekommen, dass auch andere das Kompatibilitätsproblem mit DDCI mit der RX 5700 Serie haben.
    Ist also kein Einzelfall. Was Du da genau meinst, verstehe ich evtl. auch nicht so richtig.

    Grüße, TM

    --- Update ---

    Zitat Zitat von Unbekannter Krieger Beitrag anzeigen
    Mit HDMI hatte ich im Laufe der Jahre immer wieder diverse Probleme/Fehler/Ärgernisse. Ich versuche dem aus dem Weg zu gehen. Als zuverlässig hat sich nur eine Kombi aus DVI u. DisplayPort erwiesen. (Manchmal hat eines davon Zipperlein.)
    Mein Hauptbildschirm (TV) hat HDMI & DVI, aber kein DisplayPort (DP).
    Meine Grafikkarte hat 3x DP & 1x HDMI.

    Meinst Du, es wäre für meine Problematik hilfreich einen DP-zu-DVI-Adapter zu verwenden, um den TV anzuschließen?
    Mit der alten 290X funktioniert es ohne Probleme über HDMI die Farbwerte des TVs per DDCI zu steuern (Blaulicht reduzieren).

    HDMI-zu-DVI-Adapter ist vorhanden, DP-zu-DVI-Adapter nicht.
    Letzteren könnte ich i.M. zusammenschustern aus: DP-zu-HDMI-Adapter und HDMI-zu-DVI-Kabel.

  9. Beitrag #34
    Cadet

    Registriert seit
    25.03.2020
    Beiträge
    3
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    @Tanzmusikus: Ok, gut zu wissen. Admin-Rechte hat bei mir alles, die UAC habe ich deaktiviert.

  10. Beitrag #35
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von Tanzmusikus
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire 5 A515-43
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 2700X + AiO WaKü
      Mainboard: ASRock X470 Taichi
      Kühlung: NZXT Kraken X61 mit 2x PH-F140XP
      Arbeitsspeicher: 4x 8GB G.Skill DDR4 @3200 CL14
      Grafikkarte: MSI RX 5700 XT + AiO WaKü X41+G10
      Display: LG 37LV5590 @ 1920x1080p
      SSD(s): mehrere, z.B. Crucial, Samsung, usw.
      Festplatte(n): mehrere WD Caviar Green/Blue 1&2TB
      Optische Laufwerke: LG BH10LS30
      Soundkarte: Realtek ALC1220
      Gehäuse: Phanteks Enthoo Luxe
      Netzteil: BeQuiet! Straight Power E10 700W
      Betriebssystem(e): Kubuntu + Win10
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Denon AVR-1910 7.1 LS-System
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    07.12.2009
    Ort
    Da, wo der Bär tanzt ...
    Beiträge
    462
    Danke Danke gesagt 
    66
    Danke Danke erhalten 
    0
    Es ist trotzdem etwas anderes, wenn ein Programm oder ein Treiber "als Benutzer mit Admin-Rechten" installiert wird im Gegensatz zu "als Administrator".
    Da hatte ich mich wohl falsch ausgedrückt. Tut mir leid.

    Auch im 2. Windows lief der Installer über die ältere 2.01er Version mit "als Administrator" ohne Fehler 1720 durch.
    Der 0%-Bug ist natürlich vorhanden, die neuen Treiberversionen allerdings auch.

  11. Beitrag #36
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von macom
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: RyZen 3700X
      Mainboard: MSI X470 Gaming Pro Carbon
      Kühlung: WaKü CPU+GPU
      Arbeitsspeicher: 2x16 Ballistix 3200
      Grafikkarte: AMD RX Vega 64 Wassergekühlt
      Display: 1xLG 27MU67 Freesync
      SSD(s): ganz viele SSD
      Festplatte(n): 1x3TB WD,
      Optische Laufwerke: LG DL-DVD-Brenner
      Soundkarte: Onboard Sound
      Gehäuse: Thermaltake Core x9
      Netzteil: Corsair RM850
      Betriebssystem(e): Win 10
      Browser: Opera
    • Mein DC

      macom beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Folding@Home
      Lieblingsprojekt: Folding@Home
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    05.12.2001
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.232
    Danke Danke gesagt 
    59
    Danke Danke erhalten 
    17
    Hi,

    Einmal fürs Protokoll. Habe gestern ein System neu aufgesetzt (Win10) und die "Bugtreiber" installiert, blieb wie erwartet bei 0% stehen wurden aber trotzdem komplett installiert. Keine Bluescreens, Abstürze oder Instabilität.

    Mfg
    macom

  12. Beitrag #37
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Raspo
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Oneplus 6 64GB
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 3900X@65W
      Mainboard: Asus Crosshair VI
      Kühlung: be quiet silent loop 280
      Arbeitsspeicher: 2x 16 GB G.Skill Trident Z Neo @3600 CL16
      Grafikkarte: Sapphire Pulse Vega 56
      Display: Philips 436M6
      SSD(s): Samsung 960 Evo
      Festplatte(n): Intel 80GB
      Soundkarte: onboard @ Dali Zensor 1
      Gehäuse: Phanteks Evolv ATX TG
      Netzteil: Seasonic Prime 660W Platinum
      Betriebssystem(e): Win 10 64bit Pro
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      Raspo beim Distributed Computing

      Rechner: FX8370E + HD7970 + HD7750 2x Opteron 6176 + HD7870 + HD7750 3x Intel NUC 5x Odroid U2
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Hamburg, meine Perle
    Beiträge
    1.165
    Danke Danke gesagt 
    219
    Danke Danke erhalten 
    26
    Ich habe hier seit einigen Wochen nen extrem instabiles System, was nervt.

    Ich weiß nicht weiter. Unter Last (Boinc, folding@home, Shadow of Tomb Raider) stürzt die Kiste ab.
    Hab System neu aufgesetzt, Speichertest gemacht, kein UV/OC, das ist doch nicht normal.

    Hat einer ne Idee, was man noch machen könnte?
    Installiert ist der 20.2.2 RadeonTreiber und auch der neueste Chipsatztreiber.

    Bitte gern verschieben, wenn das hier nicht passend ist.

  13. Beitrag #38
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Krümel
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD RyZen 9 3950X
      Mainboard: ASUS Prime B350-Plus
      Kühlung: TR Macho Rev. B
      Arbeitsspeicher: 2 x 16 GB Samsung OEM
      Grafikkarte: Zotac GTX 1070Ti Mini
      Display: Samsung curved 27" mit TV-Tuner
      SSD(s): 1x SanDisk Ultra II 480 GB / 1x WB Blue 1 TB
      Optische Laufwerke: LiteOn BR/DVD-Kombi
      Soundkarte: Terratec Aureon 5.1 / Onboardsound
      Gehäuse: Fractal Define R4
      Netzteil: Be Quiet! Straight Power E9 400 Watt Gold
      Betriebssystem(e): Win 10
      Browser: Opera
    • Mein DC

      Krümel beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: TN-Grid, GPUGrid, Rosetta
      Lieblingsprojekt: POEM *schnüff* R.I.P.
      Rechner: AMD RyZen R7 3700x auf ASUS Prime A320-M E, Gigabyte GTX1050 2GB, 2 x 16 GB RAM GSkill Ripjaws V
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    19.08.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    2.871
    Danke Danke gesagt 
    138
    Danke Danke erhalten 
    11
    Instabilitäten sind oft auf dem RAM zurück zu führen.
    Ist Dein aufgeführtes System noch aktuelle (1800x)? Wenn ja, setzt die RAM Geschwindigkeit mal auf 3.000 zurück und schau ob er dann stabil läuft.

  14. Beitrag #39
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.582
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    2
    Warum erst seit ein paar Wochen und wie sind die Spannungen im Bios,Screen wäre gut.

  15. Beitrag #40
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von Tanzmusikus
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire 5 A515-43
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 2700X + AiO WaKü
      Mainboard: ASRock X470 Taichi
      Kühlung: NZXT Kraken X61 mit 2x PH-F140XP
      Arbeitsspeicher: 4x 8GB G.Skill DDR4 @3200 CL14
      Grafikkarte: MSI RX 5700 XT + AiO WaKü X41+G10
      Display: LG 37LV5590 @ 1920x1080p
      SSD(s): mehrere, z.B. Crucial, Samsung, usw.
      Festplatte(n): mehrere WD Caviar Green/Blue 1&2TB
      Optische Laufwerke: LG BH10LS30
      Soundkarte: Realtek ALC1220
      Gehäuse: Phanteks Enthoo Luxe
      Netzteil: BeQuiet! Straight Power E10 700W
      Betriebssystem(e): Kubuntu + Win10
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Denon AVR-1910 7.1 LS-System
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    07.12.2009
    Ort
    Da, wo der Bär tanzt ...
    Beiträge
    462
    Danke Danke gesagt 
    66
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von Krümel Beitrag anzeigen
    Instabilitäten sind oft auf dem RAM zurück zu führen.
    Dem kann ich nur zustimmen - 3866 ist verdammt viel RAM-OC ...

  16. Beitrag #41
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Raspo
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Oneplus 6 64GB
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 3900X@65W
      Mainboard: Asus Crosshair VI
      Kühlung: be quiet silent loop 280
      Arbeitsspeicher: 2x 16 GB G.Skill Trident Z Neo @3600 CL16
      Grafikkarte: Sapphire Pulse Vega 56
      Display: Philips 436M6
      SSD(s): Samsung 960 Evo
      Festplatte(n): Intel 80GB
      Soundkarte: onboard @ Dali Zensor 1
      Gehäuse: Phanteks Evolv ATX TG
      Netzteil: Seasonic Prime 660W Platinum
      Betriebssystem(e): Win 10 64bit Pro
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      Raspo beim Distributed Computing

      Rechner: FX8370E + HD7970 + HD7750 2x Opteron 6176 + HD7870 + HD7750 3x Intel NUC 5x Odroid U2
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Hamburg, meine Perle
    Beiträge
    1.165
    Danke Danke gesagt 
    219
    Danke Danke erhalten 
    26
    Zitat Zitat von Krümel Beitrag anzeigen
    Instabilitäten sind oft auf dem RAM zurück zu führen.
    Ist Dein aufgeführtes System noch aktuelle (1800x)? Wenn ja, setzt die RAM Geschwindigkeit mal auf 3.000 zurück und schau ob er dann stabil läuft.
    Aktuell läuft es auf 3200, mit the Stilts safe presets fürs Hero VI. Lief immer und der Speichertest vorgestern brachte mit 3200 auch keine Probleme.

    Ich hatte auch den Fall, das der Monitor nicht mehr aus dem Standby erwacht. Verbindung läuft über Displayport. Hatte damit mal jemand Probleme? Hab Energiesparen bei Netzbetrieb mal ausgeschaltet. Vielleicht hilft das.

    Den Screen aus dem Bios liefere ich nach, sobald es mal wieder abstürzt.

    Update: Wieder nen Reset. Ich schalte mal auf Ram auf Standard 2133 zurück. Dann muss es funktionieren.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bios.png 
Hits:	16 
Größe:	183,9 KB 
ID:	39767  
    Geändert von Raspo (28.03.2020 um 13:52 Uhr)

  17. Beitrag #42
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von Tanzmusikus
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire 5 A515-43
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 2700X + AiO WaKü
      Mainboard: ASRock X470 Taichi
      Kühlung: NZXT Kraken X61 mit 2x PH-F140XP
      Arbeitsspeicher: 4x 8GB G.Skill DDR4 @3200 CL14
      Grafikkarte: MSI RX 5700 XT + AiO WaKü X41+G10
      Display: LG 37LV5590 @ 1920x1080p
      SSD(s): mehrere, z.B. Crucial, Samsung, usw.
      Festplatte(n): mehrere WD Caviar Green/Blue 1&2TB
      Optische Laufwerke: LG BH10LS30
      Soundkarte: Realtek ALC1220
      Gehäuse: Phanteks Enthoo Luxe
      Netzteil: BeQuiet! Straight Power E10 700W
      Betriebssystem(e): Kubuntu + Win10
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Denon AVR-1910 7.1 LS-System
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    07.12.2009
    Ort
    Da, wo der Bär tanzt ...
    Beiträge
    462
    Danke Danke gesagt 
    66
    Danke Danke erhalten 
    0
    Ja, Standby nutze ich schon lange nicht mehr - hatte ich ganz vergessen mal wieder zu testen.
    Unter Win7 nur Probleme damit, unter Win10 k.A. ... werde das mal testen!

  18. Beitrag #43
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.582
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    2
    CPU SOC Voltage steht auf 1,155V was eigentlich OK ist,aber stell die mal auf 1,175V.
    Was werden beim XMP 3200MHz für Timings geladen?

  19. Beitrag #44
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von Tanzmusikus
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire 5 A515-43
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 2700X + AiO WaKü
      Mainboard: ASRock X470 Taichi
      Kühlung: NZXT Kraken X61 mit 2x PH-F140XP
      Arbeitsspeicher: 4x 8GB G.Skill DDR4 @3200 CL14
      Grafikkarte: MSI RX 5700 XT + AiO WaKü X41+G10
      Display: LG 37LV5590 @ 1920x1080p
      SSD(s): mehrere, z.B. Crucial, Samsung, usw.
      Festplatte(n): mehrere WD Caviar Green/Blue 1&2TB
      Optische Laufwerke: LG BH10LS30
      Soundkarte: Realtek ALC1220
      Gehäuse: Phanteks Enthoo Luxe
      Netzteil: BeQuiet! Straight Power E10 700W
      Betriebssystem(e): Kubuntu + Win10
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Denon AVR-1910 7.1 LS-System
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    07.12.2009
    Ort
    Da, wo der Bär tanzt ...
    Beiträge
    462
    Danke Danke gesagt 
    66
    Danke Danke erhalten 
    0
    Die Riegel haben bestimmt gar kein XMP mit 3200, sondern nur 3000er oder geringer - vermute ich mal stark.
    Die Micron E-dies sind jedenfalls bekannt dafür, dass man sie sehr gut takten kann (mit moderaten Timings).

    Er nutzt doch ein manuelles Timing-Setup von "The Stilt". Das Problem ist, dass dieses nicht genau so für seine CPU+Board+RAM passen muss (aber kann).
    Die sichere Variante ist jedenfall den RAM mit JEDEC-Spezifikation laufen zu lassen, dann sollte eigtl. keine Fehler kommen.
    Es sei denn, es wird irgend etwas in Bezug auf RAM im UEFI/BIOS übertaktet oder über-/untervoltet.

  20. Beitrag #45
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.582
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    2
    So ein 3866MHz Kit sollte schon wenigstens ein XMP 3200MHz haben.
    Ja der ganze Übertaktungs Schwachsinn mit Ramspannungen über 1,35V.........
    https://geizhals.de/?cmp=1971767&cmp=1792206
    Die Crucial machen 4000MHz aber JEDEC mit mehr als 1,37V macht Fehler.
    Die Kingston vertragen auch nicht mehr als 1,225V.......

    --- Update ---


  21. Beitrag #46
    Cadet

    Registriert seit
    25.03.2020
    Beiträge
    3
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von Raspo Beitrag anzeigen
    Update: Wieder nen Reset. Ich schalte mal auf Ram auf Standard 2133 zurück. Dann muss es funktionieren.
    Und hat das nun geholfen?
    Mein Rat ist einmal das BIOS auf Standard-Settings zurücksetzen und nix verstellen, höchstens ggf. etwas bei den Bootoptionen, je nach dem wie man installiert hat.
    Wie hast du den RAM geprüft?
    Du gibts gar keine konkreten Infos an was du in deinem Rechner für Hardware verbaut hast und was du für software nutzt, sowas gehört für mich zu so einer Anfrage zum Guten Ton.
    Den Ruhezustand deaktiviere ich jeweils, bzw in meinen ISOs ist das bereits der Fall, so kann man, je nach verbautem RAM, mehrere GB Platz machen. Einen Desktop-PC würde ich zugunsten der Lebensdauer möglichst nie in einen Stand-By-Modus versetzen oder herunterfahren.
    Geändert von PatrickK (28.03.2020 um 22:47 Uhr)

  22. Beitrag #47
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Raspo
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Oneplus 6 64GB
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 3900X@65W
      Mainboard: Asus Crosshair VI
      Kühlung: be quiet silent loop 280
      Arbeitsspeicher: 2x 16 GB G.Skill Trident Z Neo @3600 CL16
      Grafikkarte: Sapphire Pulse Vega 56
      Display: Philips 436M6
      SSD(s): Samsung 960 Evo
      Festplatte(n): Intel 80GB
      Soundkarte: onboard @ Dali Zensor 1
      Gehäuse: Phanteks Evolv ATX TG
      Netzteil: Seasonic Prime 660W Platinum
      Betriebssystem(e): Win 10 64bit Pro
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      Raspo beim Distributed Computing

      Rechner: FX8370E + HD7970 + HD7750 2x Opteron 6176 + HD7870 + HD7750 3x Intel NUC 5x Odroid U2
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Hamburg, meine Perle
    Beiträge
    1.165
    Danke Danke gesagt 
    219
    Danke Danke erhalten 
    26
    Also erstmal Danke an alle, die mir helfen wollten.

    Es war tatsächlich anscheinend der Ram.
    Auf Standard 2133 lief das System absolut stabil, deshalb bin ich eine Stufe zurück auf nun 3000, statt vorher 3200.
    Die Presets, die beim Hero VI für Samsung B-Die hinterlegt sind, habe ich für 3200 weiter benutzt, das läuft ebenfalls tadellos.

    Was bleibt ist die Frage, warum die 3200er Frequenz nun nicht mehr erreicht werden kann wie früher?
    Am System wurde nur die Graka von RX480 -> Verga 56 ersetzt, das Sys war aber auch mit der RX 480 schon instabil geworden.

    Liegt das an der Alterung der CPU, grätscht Windows mit Updates dazwischen oder ist der Ram einfach "schlechter geworden?

    Den Speicher hatte ich mit der Windows Speicherdiagnose getestet, der keine Probleme zeigte.

  23. Beitrag #48
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.582
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    2
    Wenn das System gerade so mit ach und krach läuft reicht nur ne Winzigkeit aus damit es nicht mehr stab ist wie z.b. Spannungen die mit der Zeit schlechter werden weil Bauteile aus den Toleranzen gehen.

  24. Beitrag #49
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Cappuandy
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD RyZen R5 3600
      Mainboard: Asus Crosshair VIII Formula
      Kühlung: NZXT Kraken X62v2 +2x NB Black Silent Pro
      Arbeitsspeicher: 16 Gb Gskill Trident-Z RGB 4133C19 @ 3466C14 1T
      Grafikkarte: Sapphire Vega 64 Nitro+
      Display: Asus 24"FHD + LG 4kTV
      SSD(s): Samsung 970 Evo+/970 Evo/960 Evo, Crucial MX500
      Soundkarte: onBoard / VGA Sound
      Gehäuse: NZXT Phantom 530 Black
      Netzteil: BeQuiet SP11-750W Platinum
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro x64
      Browser: Firefox | Chrome
      Sonstiges: Razer Chroma: Cynosa+ Goliathus+Wireless Mamba´15

    Registriert seit
    30.01.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    2.623
    Danke Danke gesagt 
    201
    Danke Danke erhalten 
    7
    Zitat Zitat von Raspo Beitrag anzeigen
    Also erstmal Danke an alle, die mir helfen wollten.

    Es war tatsächlich anscheinend der Ram.
    Was bleibt ist die Frage, warum die 3200er Frequenz nun nicht mehr erreicht werden kann wie früher?
    Hi, kannst Du mir mal ein Bios Screen via PN schicken, wie die DIGI+ Settings aussehen.
    Ich hatte das Hero6 zuvor auch u. die Presets liefen tadellos "wenn" die Digi+ Settings angepasst sind. (Vermutlich)

    Zudem kannst Du mal im DRAM Calculator gucken was f. eine Qualität die Chips aufn Ram haben. Rein Informativ.

    Grüße
    Geändert von Cappuandy (29.03.2020 um 16:12 Uhr)

  25. Beitrag #50
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Raspo
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Oneplus 6 64GB
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 3900X@65W
      Mainboard: Asus Crosshair VI
      Kühlung: be quiet silent loop 280
      Arbeitsspeicher: 2x 16 GB G.Skill Trident Z Neo @3600 CL16
      Grafikkarte: Sapphire Pulse Vega 56
      Display: Philips 436M6
      SSD(s): Samsung 960 Evo
      Festplatte(n): Intel 80GB
      Soundkarte: onboard @ Dali Zensor 1
      Gehäuse: Phanteks Evolv ATX TG
      Netzteil: Seasonic Prime 660W Platinum
      Betriebssystem(e): Win 10 64bit Pro
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      Raspo beim Distributed Computing

      Rechner: FX8370E + HD7970 + HD7750 2x Opteron 6176 + HD7870 + HD7750 3x Intel NUC 5x Odroid U2
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Hamburg, meine Perle
    Beiträge
    1.165
    Danke Danke gesagt 
    219
    Danke Danke erhalten 
    26
    Thema ist gelöst.
    Dank DRAM calculator und Cappuandy lag es wohl an den Werten der Presets, die nicht optimal waren.
    Jetzt läuft es wie gewohnt.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •