Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Bullz

    Registriert seit
    07.07.2007
    Beiträge
    700
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    8

    Nur Fernseher, Pc und Soundbar ohne AV-Receiver realisierbar ?

    Hallo,

    möchte folgendes Setup realisieren. Fernseher soll ein 70 Zoll low end über HDMI angeschlossen werden

    Schematische Darstellung:
    direktlink: http://www.picfront.org/d/aqe0


    Weiters könnte ich gebraucht eine soundbar ( Magnat Sounddeck 150 ) mit 90 Euro kaufen. Die Anschlüsse an der Rückseite würden so aussehen

    direktlink: http://www.picfront.org/d/aqe0


    Was soll das Ding " nicht können " ?

    Verblödungsfernsehen ( SAT, Atenne, Kabelfernsehen ) und DVD Player


    Was soll das Ding können.

    Am Pc sitzen und Video/Audio am Fernseher ansehen und der Sound wird dabei auf der Soundbar ausgegeben.
    Videos und USB Sticks sollen auch den Sound über die Soundbar ausgeben.

    Geht das so wie ich es mir vorgestellt habe ? Rein physikalisch kann ich alles zusammenstecken die Frage ist dann nur ob es das tut was ich will.

    Und bitte nicht das Unwort des Jahres AV-Receiver nennen wenn es nicht anderes geht. Budgetrahmen: Kirchenmaus Niveau
    Verkaufe derzeit

    Nix

  2. Beitrag #2
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Athlonix
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 9 3950X
      Mainboard: MSI MEG X570 ACE
      Kühlung: Noctua NH-D15 chromax.black
      Arbeitsspeicher: 32GB (2x 16384MB) G.Skill Trident Z Neo DDR4-3600 DIMM CL16-16-16-36 Dual Kit
      Grafikkarte: MSI GeForce RTX 2080 Ti GAMING X TRIO
      Display: BenQ EX2780Q
      SSD(s): 500GB Samsung 970 Evo, 2000GB Samsung 860 QVO
      Gehäuse: Fractal Design Meshify S2
      Netzteil: Fractal Design ION+ 860P
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    08.09.2007
    Beiträge
    523
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Also wenn ich mich nicht täusche müsste das gehen, allerdings kommt dann nur PCM dabei raus weil der ganze Dolby-Quatsch nicht via ARC übertragen werden kann vom PC wenn ich mich nicht irre.

    Correct me if I'm wrong.

  3. Beitrag #3
    Lieutenant
    Lieutenant

    Registriert seit
    05.06.2016
    Beiträge
    62
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Sicher gehts.
    Soundbar muss am HDMI ARC vom TV angesteckt werden. Was ohne Probleme gehen sollte. Gegebenfalls muss es noch am TV eingestellt werden.
    Dann werden alle Sounds die von anderen Geräten die am TV hängen und auch die Audio von den Integrierten Tunern und Apps dort ausgegeben.
    Einzig die CEC Geschichten mit Soundbar mit Ein/Aus-schalten und Lautstärke regeln könnte je nach Hersteller Combi probleme machen (ist aber mit AVR auch nichts anders)
    Für das hilft nur Googlen bzw. ausprobieren. Weil viele Hersteller was eigenes "basteln".

    Was eventuell auch noch zu erwähnen ist: ARC (das "alte" es gibt bereits ein neueres eARC) kann leider keine HD Formate also DTS-MA, Dolby TrueHD, Atmos etc.
    Nur die Core AC3, DTS-A und PCM. Was aber ausreichen sollte
    Geändert von ShadowHunter_d (01.04.2020 um 14:14 Uhr) Grund: HDMI ARC2

  4. Beitrag #4
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von E555user

    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    576
    Danke Danke gesagt 
    54
    Danke Danke erhalten 
    170

    geht nicht...

    Zitat Zitat von Bullz Beitrag anzeigen
    Geht das so wie ich es mir vorgestellt habe ?
    geht nicht ganz ganz genau so wie Du das auf dem Bildchen eingezeichnet hast. Die Soundbar gibt nach meiner Info kein Bild zurück an den TV.
    Alle externen Medien die über die Soundbar kommen wären dann nur Audio und über das Menü der Soundbar zu bedienen...

    Mal abgesehen davon, dass es ohne Receiver und umfangreiche LS-Setups recht günstig wird ist das doch auch die simpelste Variante den TV-Ton zu pimpen mit geringstem Platzbedarf und simpelster Bedienung, sofern denn CEC funktioniert.

  5. Beitrag #5
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.386
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Selbst wenn ARC aus irgendwelchen Gründen nicht geht - dann wird halt der Ton vom PC via LWL oder Coax zur Soundbar geschickt und der USB-Stick wird am PC angesteckt und nicht am TV.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  6. Beitrag #6
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von Bullz

    Registriert seit
    07.07.2007
    Beiträge
    700
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    8
    danke an alle für die Beratung

    Zitat Zitat von ShadowHunter_d Beitrag anzeigen
    Was eventuell auch noch zu erwähnen ist: ARC (das "alte" es gibt bereits ein neueres eARC) kann leider keine HD Formate also DTS-MA, Dolby TrueHD, Atmos etc.
    Nur die Core AC3, DTS-A und PCM. Was aber ausreichen sollte
    Danke für den Tipp .. wenn ich also einen Soundbar und Fernseher kaufe die eARC unterstützt kann ich dann auch HD Sound genießen oder ist das wirklich nur marginal wichtig ?


    Zitat Zitat von MagicEye04 Beitrag anzeigen
    Selbst wenn ARC aus irgendwelchen Gründen nicht geht - dann wird halt der Ton vom PC via LWL oder Coax zur Soundbar geschickt und der USB-Stick wird am PC angesteckt und nicht am TV.
    Wäre bei mir nicht möglich hab 7 m HDMI Kabel durch nen eine Leerverrohrung am Boden gezogen die ich vorher auch getestet habe das sie die 4k 60 hz schaffen. Will auf jeden Fall das das mit HDMI klappt.
    Verkaufe derzeit

    Nix

  7. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Nitro 5 515-42 Ryzen 2500U + Rx560X + 2x8gb
      Prozessor: Ryzen 5 2500U
      Mainboard: ????????
      Kühlung: 1x APU 1x GPU
      Arbeitsspeicher: 2x8gb DDR 2400 Cl17
      Grafikkarte: AMD RX560X 4gb
      Display: 15" FHD IPS
      SSD(s): Samsung Evo M.2 860 256gb System + Sandisk 3D 1tb 2,5"
      Festplatte(n): Keine
      Optische Laufwerke: HP USB Extern
      Soundkarte: Inline USB HD 24/192 to Tentlabs B-Dac Mk2
      Gehäuse: Acer Nitro 5
      Netzteil: Acer 140W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home 64bit 1909
      Browser: Chrome
      Sonstiges: Tentlabs B-Dac + Lehmann Linear Blackcube KHV + Beyerdynamic DT 1990 Pro 250 Ohm

    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Naturpark Eifel
    Beiträge
    2.822
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    13
    HI
    Mein Panasonic hat einen optischen Out und deine Soundbar hat einen optischen In. Digital. Alles was über HDMI an den TV geht, kommt über den digitalen Optisch-Out an die Soundbar.

  8. Beitrag #8
    Lieutenant
    Lieutenant

    Registriert seit
    05.06.2016
    Beiträge
    62
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    wenn ich also einen Soundbar und Fernseher kaufe die eARC unterstützt kann ich dann auch HD Sound genießen oder ist das wirklich nur marginal wichtig ?
    Ich würde mal sagen Atmos und DTS:X fällt bei einer Soundbar nicht wirklich so ins gewicht. Der rest, DTS-MA und TrueHD (Auch in DTS:X und Atmos drinnen) hört man sicher einen Unterschied zur Core. Dafür muss allerdings die Anlage auch mitmachen und könnte teuer werden
    Das ganze ist aber auch eine Frage des Decoders, je besser die Soundbar decodiert desto besser die Qualiät, sollte der Decoder schlecht sein, wäre es eventuell besser den PC das decodieren zu lassen und als PCM rüberschicken.


    Optisch ist out, HD Audio geht da gar nicht und die Core auch nur bis 5.1. PCM nur 2.0.
    Wäre super, ist leider nie weiterentwickelt worden...

  9. Beitrag #9
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.386
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Zitat Zitat von ShadowHunter_d Beitrag anzeigen
    Optisch ist out, HD Audio geht da gar nicht und die Core auch nur bis 5.1. PCM nur 2.0.
    Wäre super, ist leider nie weiterentwickelt worden...
    Hat aber immer noch den Vorteil, prinzipbedingt keine Brummschleifen zu erzeugen.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  10. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Nitro 5 515-42 Ryzen 2500U + Rx560X + 2x8gb
      Prozessor: Ryzen 5 2500U
      Mainboard: ????????
      Kühlung: 1x APU 1x GPU
      Arbeitsspeicher: 2x8gb DDR 2400 Cl17
      Grafikkarte: AMD RX560X 4gb
      Display: 15" FHD IPS
      SSD(s): Samsung Evo M.2 860 256gb System + Sandisk 3D 1tb 2,5"
      Festplatte(n): Keine
      Optische Laufwerke: HP USB Extern
      Soundkarte: Inline USB HD 24/192 to Tentlabs B-Dac Mk2
      Gehäuse: Acer Nitro 5
      Netzteil: Acer 140W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home 64bit 1909
      Browser: Chrome
      Sonstiges: Tentlabs B-Dac + Lehmann Linear Blackcube KHV + Beyerdynamic DT 1990 Pro 250 Ohm

    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Naturpark Eifel
    Beiträge
    2.822
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    13
    Wenn er nur eine Soundbar hat reicht doch PCM 2.0. Mein Panasonic mischt aus den Dolbydaten einen Stereo 2.0 PCM Stream. Da dürfte eigentlich kein Ton verloren gehen.
    Wenn er mal auf aktuelle 5.1 aufrüsten will, dann geht es eh nicht ohne AV-Reciever

  11. Beitrag #11
    Lieutenant
    Lieutenant

    Registriert seit
    05.06.2016
    Beiträge
    62
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Für Optimalen Genuss auf jeden Fall.
    Es gibt aber auch Soundbars die 5.1 (bzw 5.0) integriert haben. Das geht dann mit den Upmix Funktionen (zb. Dolby Virtual Speaker). Die Funktion passt die Frequenz der Audio so an als würde sie von Hinten kommen.
    Funktioniert so wie die 5.1 Kopfhörer bzw. der Virtuelle Upmix. Wie gut das dann Klingt ist die andere Frage, das muss jeder selbst entscheiden ob das reicht. Ist aber mit 5.1 Input sicher besser als 2.0 Upmix.

    Ich für meinem Fall schaue alles am PC mit einer 5.1 Anlage, dazu brauch ich auch keinen AV Receiver.
    Das Bild eines PC Monitors ist eh besser als die TVs.


    Die Brummschleife ist auf den Fall auch ein Grund warum ich nicht verstehe das es nie weiterentwickelt wurde.
    Geändert von ShadowHunter_d (05.04.2020 um 15:20 Uhr)

  12. Beitrag #12
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Nitro 5 515-42 Ryzen 2500U + Rx560X + 2x8gb
      Prozessor: Ryzen 5 2500U
      Mainboard: ????????
      Kühlung: 1x APU 1x GPU
      Arbeitsspeicher: 2x8gb DDR 2400 Cl17
      Grafikkarte: AMD RX560X 4gb
      Display: 15" FHD IPS
      SSD(s): Samsung Evo M.2 860 256gb System + Sandisk 3D 1tb 2,5"
      Festplatte(n): Keine
      Optische Laufwerke: HP USB Extern
      Soundkarte: Inline USB HD 24/192 to Tentlabs B-Dac Mk2
      Gehäuse: Acer Nitro 5
      Netzteil: Acer 140W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home 64bit 1909
      Browser: Chrome
      Sonstiges: Tentlabs B-Dac + Lehmann Linear Blackcube KHV + Beyerdynamic DT 1990 Pro 250 Ohm

    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Naturpark Eifel
    Beiträge
    2.822
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    13
    Ich schaue Filme auch auf einem PC-Monitor. BenQ PD3200U. 100% sRGB 4K.
    Das mit der Brummschleife habe ich in den Griff bekommen durch einen Trick von meinem Hifi-Spezialisten. Ich nutze Elektrisch Spdif vom Netzwerkplayer zum Dac. Er gab mir den Tip das alle Geräte an der Steckdose gleich bei plus und minuspol sind. Seitdem habe ioch kein Massebrummen mehr.

    Das mit dem optischen hat folgende Nachteile: Mein Netzwerkplayer könnte auch optisch in den Dac. Dann kommt aber vom Chip ein elektrisches Signal, welches in optisch umgewandelt wird und dann am Dac wieder in elektrisch da der D/A Wandler elektrische Signale braucht. Die Kostenfalle. In meinem Netzwerkplayer steckt ein 3,5€ günstiges Bauteil, welches aus dem elektrischen Signal des Porzessors ein optisches macht. In dem Dac steckt ein 4€ teures Bauteil, welches aus dem optischen Signal wieder ein elektrisches macht. Das führt zu jede Menge Jitter. Jitter ist schnell erklärt: Wenn die Bits in einem schlechten Timing in den D/A Wandler gehen, kommen auch die einzelnen Töne nicht in dem richtigen Timing aus dem D/A Wandler heraus und das Klangbild wird verzerrt. Es gibt nur eine Möglichkeit dem entgegen zu wirken. Und zwar höherwertigere optisch zu elektrisch Adapter. Es geht laut meinem Hifispezialisten aber alles immer mehr Richtung HDMI und damit auch Richtung elektrisch, wer nur Stereo hat, da man HDMI auch für Stereo gut einsetzen kann. ISt die KSOtenfalle.
    Ich habe meinen MArantz NA6006 Netzuwerkplayer gerade in einer Fachwerkstatt, welche ihn auf elektrisch Digital Out umbaut. Kostet 80€. Die Werkstatt schnappt sich das elektrische Signal eifnach bevor es in den optischen Out geht und gibt es mit einem guten Takt an meinen D/A Wandler weiter. (AVS Oymann). Seit dem Trick meines Hififachgeschäftes dafür zu sorgen das alle Geräte richtig gepolt in der Steckdose sitzen, habe ich kein Masseproblem mehr.
    Nur am PC emüpfehle ich weiterhin optisch da es Unmengen von hochfreequenten Störungen in günstigen NEtzteilen und günstigen Komponenten im PC gibt. Aber für die Stereoanlage oder TV/5.1 System geht alles in Richtung elektrisch wegen der Kostenfalle der einheitlichen Methoden (HDMI überall)
    Geändert von morpheus1969 (08.04.2020 um 21:32 Uhr)

  13. Beitrag #13
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.386
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Steckdose mit Plus- und Minuspol?
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  14. Beitrag #14
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von E555user

    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    576
    Danke Danke gesagt 
    54
    Danke Danke erhalten 
    170
    Zitat Zitat von MagicEye04 Beitrag anzeigen
    Steckdose mit Plus- und Minuspol?
    Nicht unglaubwürdig, bei Elektrikern habe ich schon die grössten Schenkelklopfer erlebt
    Vielleicht meinten die die Phase (L/Leiter) nicht mit dem Neutral (N) verdreht aufstecken. Je nach dem wo die Brumm-Induktion herkommt kann das helfen, ist dann aber schon Glücksache m.M.

  15. Beitrag #15
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Nitro 5 515-42 Ryzen 2500U + Rx560X + 2x8gb
      Prozessor: Ryzen 5 2500U
      Mainboard: ????????
      Kühlung: 1x APU 1x GPU
      Arbeitsspeicher: 2x8gb DDR 2400 Cl17
      Grafikkarte: AMD RX560X 4gb
      Display: 15" FHD IPS
      SSD(s): Samsung Evo M.2 860 256gb System + Sandisk 3D 1tb 2,5"
      Festplatte(n): Keine
      Optische Laufwerke: HP USB Extern
      Soundkarte: Inline USB HD 24/192 to Tentlabs B-Dac Mk2
      Gehäuse: Acer Nitro 5
      Netzteil: Acer 140W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home 64bit 1909
      Browser: Chrome
      Sonstiges: Tentlabs B-Dac + Lehmann Linear Blackcube KHV + Beyerdynamic DT 1990 Pro 250 Ohm

    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Naturpark Eifel
    Beiträge
    2.822
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    13
    Plus Minus Pol
    Habe ich jetzt die falschen Begriffe benutzt? Ist das nicht so das an der Steckdose in der Wand eine Leitung den Saft hat und die andere den Minus Pol? Und das je nachdem wie ich den Stecker reintue das Gerät dann für die richtige Polung zuständig ist?
    Auf jeden Fall habe ich mir einen Phasenprüfer genommen, geschaut wo in meiner 6-Fach Steckdosenleiste der "Plus" :-) Pol ist und alle Geräte dementsprechend eingesteckt. Ich habe seitdem, selbst wenn ich den KHV auf volle Leistung drehe, während ein Stream gerade leise ist, keine Störungen mehr.

    --- Update ---

    Ich habe in meinem Hifisystem allerdings nur Stecker mit 3 poligem Anschluß. ISt an den Geräten gekennzeichnet wie herum die Polung ist

  16. Beitrag #16
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.386
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Ein Pol ist Neutral und der andere ist [Plus UND Minus]. Es heißt ja nicht umsonst Wechselstrom.

    Man weiß nur nie, wie es in der Wand oder im Gerät verkabelt ist. Also muss man so lange alle Stecker drehen, bis das Brummen weg ist.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  17. Beitrag #17
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Nitro 5 515-42 Ryzen 2500U + Rx560X + 2x8gb
      Prozessor: Ryzen 5 2500U
      Mainboard: ????????
      Kühlung: 1x APU 1x GPU
      Arbeitsspeicher: 2x8gb DDR 2400 Cl17
      Grafikkarte: AMD RX560X 4gb
      Display: 15" FHD IPS
      SSD(s): Samsung Evo M.2 860 256gb System + Sandisk 3D 1tb 2,5"
      Festplatte(n): Keine
      Optische Laufwerke: HP USB Extern
      Soundkarte: Inline USB HD 24/192 to Tentlabs B-Dac Mk2
      Gehäuse: Acer Nitro 5
      Netzteil: Acer 140W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home 64bit 1909
      Browser: Chrome
      Sonstiges: Tentlabs B-Dac + Lehmann Linear Blackcube KHV + Beyerdynamic DT 1990 Pro 250 Ohm

    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Naturpark Eifel
    Beiträge
    2.822
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    13
    Ich habe das mit einem Phasenprüfer gemacht und an meinen Geräten ist eine Kennung. Fa. Leema Acoustics, Tentlabs, Lehmann
    Geändert von morpheus1969 (09.04.2020 um 10:16 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •