Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    03.04.2020
    Beiträge
    7
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0

    i7 7820x Tjunction erhöhen

    ich habe einen i7 7820x delid, auf 4,8 Ghz und 1,32v Vcore. Die Tjunction habe ich auf 110°C eingestellt.
    Normalerweise gilt ja bis 105°,C es als sicher.
    Es gibt ab und zu mal ganz kurze Peaks, wo mal 1 oder 2 Kerne in Richtung 110°C gehen.
    Ich lasse Core Temp immer laufen und sehe das in seltenen Fällen mal knapp 110°C anliegen.

    Im Bios kann man bis 116°C hoch. Ich persönlich finde das man es auf 110°C einstellen kann, wenn es wirklich nur kurze Peaks sind.

    Was sagt ihr dazu?

    Board; MSI x299 gaming pro carbon AC
    Kühler; Noctua DH15

    --- Update ---

    Heute sollte auch mein thermal grizzly conductonaut Flüssigmetall kommen um meine bisherige Kryonaut Wärmeleitpaste zu ersetzen, zwischen CPU und Kühler.
    Bin gespannt wieviel es bringt.

  2. Beitrag #2
    Cadet

    Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    19
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Vllt lerne ich ja auch noch etwas, aber für mich klingt es total absurd eine CPU in die Nähe solch hoher Temperaturen zu bringen.
    Und warum sollte tjunction iwo einstellbar sein.
    Kommt mir trollig vor hier, 1. April ist doch schon rum.
    Geändert von Darklighter (03.04.2020 um 05:41 Uhr)

  3. Beitrag #3
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    03.04.2020
    Beiträge
    7
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Ich nehme ja den Pc hauptsächlich zum Spielen. Ich möchte eben ein throttling 100% vermeiden. 8x4,8Ghz mit 1,32v Vcore erzeugt eben schon ne ordentliche Abwärme!
    Ich mach natürlich kein Prime95 und lass ihn eine Stunde bei 110°C laufen^^
    Normal im Game hat er so 60°C.
    Wie gesagt das sind eben so Peaks z.b beim Ladevorgang in ein Spiel geht er schon öfter Richtung 90°C.
    Beim Cinebench r15 kommt er auf 105°C

    Ich denk wenn man vernünftig ist, kann man das throttling-Limit auf 110°C stellen.

    Die Cpu läuft schon seit knapp 3 Jahren so, nur das Limit von 105°C habe ich erst seit kurzem.
    Und deshalb frage ich hier mal ob das sehr kritisch ist.
    Abrauchen soll er natürlich nicht!!!

    Vielleicht bekomme ich mit dem Flüssigmetall 5-10°C weniger hin. Weil das Problem scheint mir die Übertragung von der CPU zum Kühler zu sein. Er kann die Abwärme einfach nicht schnell genug auf den Kühler übertragen...und deshalb versuche ich mal das mit dem Flüssigmetall.
    Weil delided ist er ja.

    Die Skylake x Prozessoren sind eh so Hitzköpfe^^

  4. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.386
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Ich sehe das auch eher als kritisch, keineswegs vernünftig.
    Kurzzeitig und selten kann eine CPU das verkraften, aber nicht über mehrere Stunden und regelmäßig.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  5. Beitrag #5
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Mente
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD 3950X
      Mainboard: Asus ROG Crosshair VII Hero
      Kühlung: Noctua NH-D15 SE-AM4
      Arbeitsspeicher: 3800CL14 G.Skill Trident Z silber/rot DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL15-15-15-35 (F4-3600C15D-16GTZ)
      Grafikkarte: Sapphire 5700XT @ Arctic Accelero Twin Turbo III
      Display: MSI Optix MAG27CQ
      SSD(s): 2*Vector150 480gb,Vector 180 256gb,Sandisk extreme 240gb,RD400 512gb
      Optische Laufwerke: Sony
      Gehäuse: Cooler Master MasterCase 5
      Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 650W
      Betriebssystem(e): Win 10 pro
      Browser: IE 11 Lunacape
    • Mein DC

      Mente beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: constalation astroids yoyo
      Lieblingsprojekt: yoyo doking
      Rechner: Ryzen 3950x
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    23.05.2009
    Beiträge
    2.085
    Danke Danke gesagt 
    48
    Danke Danke erhalten 
    2
    Hi Te,
    spürst du den einen unterschied zwischen 4,8g und 4,7g um ggf. die Spannungen runter zu setzen und damit die temps ?
    Ich würde es auch nicht riskieren das so aufzustocken den die Gefahr wächst
    dadurch natürlich.
    Klar wenn du sagt der soll so lange rennen wie er läuft dann hole ich mir was neues
    kann man es riskieren aber das schon böse.
    lg

  6. Beitrag #6
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    03.04.2020
    Beiträge
    7
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    4,8 Ghz ist eben so ne magische Zahl für mich.
    Habe nun das Flüssigmetall aufgebracht und
    3-5° Kühler würde ich aufs erste behaupten.
    Hab extra nochmal nachgelesen, aus welchem Metall der NH15 gefertigt ist. Zum glück aus Nickel. Das ist der beste Fall

  7. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.763
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    2
    Zitat Zitat von Terminator22 Beitrag anzeigen
    Ich möchte eben ein throttling 100% vermeiden.
    Was bedeutet das bei dir?
    Vom 4,8 auf 1GHz oder nur um 50MHz?

  8. Beitrag #8
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    03.04.2020
    Beiträge
    7
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Beim Thermallimit taktet er auf 1200 Mhz runter. Aber bin zufrieden mit dem Flüssigmetall. Habe nun 10 Durchgänge Asus RealBench durchgeführt und komme auf max 100°C. Davor war schon beim ersten Lauf 102°C
    Den Benchmark find ich gut, da er Realitätsnah ist. Denn Rendern oder Prime95 mache ich ja nicht. Hauptsächlich Spielen und da bleibt er eh kühler.

  9. Beitrag #9
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.763
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    2
    Ok das ist natürlich Hart so weit runter.
    Naja 10°C fürn Sommer solltest noch raus hohen.

    --- Update ---

    Nimmst vor RealBench nicht den Stress Test?

  10. Beitrag #10
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    03.04.2020
    Beiträge
    7
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Im Sommer passt es auch, da ich ja hauptsächlich nur Spiele und Internet mache.
    Wollte trotzdem mal kurz den Vergleich sehen zwischen den Wärmeleitpasten.
    Die Kryonaut ist ja schon sehr gut, aber die Conductonaut ist einfach nochmals paar Grad besser.

    --- Update ---

    Ne Benchmark reicht, will ja nicht die Cpu überstrapazieren. Und der hohe Takt ist eben beim Spielen wichtig!

  11. Beitrag #11
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.386
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    "Delid" heißt, das Hitzeblech ist ab und der Kühlerboden ist direkt auf dem Silizium?
    Oder kommt das Blech trotzdem wieder dazwischen, nur halt mit besserem Wärmeleitmedium?

    In dem Fall würde ich wohl doch lieber ne Wasserkühlung nehmen, wo im Kühler das kalte Wasser exakt auf die Fläche kommt, wo das die sitzt.
    Ich bin zwar eher kein Freund von Wasser. Aber Temperaturen über 60°C mag ich noch viel weniger.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  12. Beitrag #12
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    03.04.2020
    Beiträge
    7
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Delid heißt, das die Wärmeleitpaste zwischen dem Silizium und dem Heatspreader mit Conductonaut Ersetzt wurde. Weil Intel bei den Skylake x Prozessoren nur billige Wärmeleitpaste verwendet hat.

    Ja ich denke kühler kommt man nur mit ner guten Wasserkühlung. Luftkühlung bin ich am Limit!!

    --- Update ---

    Habe mich nochmal gut eingelesen und die maximale Kerntemperatur soll 100°C nicht überschreiten. Nur die dritte Generation ist bis 105°C. Somit werden ich mein Limit auf 105°C stellen. Habe ja nun durch das Flüssigmetall
    3-5°C gewonnen.
    Wäre schade um die Cpu, wenn sie abraucht.

    Was die Vcore betrifft, könnte man sicher bis 1.40v hochgehen.

    --- Update ---

    Habe nun noch einen Stress-Test mit CPU-Z gemacht. Alles stabil bei 90-100°C.
    Bin zufrieden

  13. Beitrag #13
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.386
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Sicher ist nur, dass bei dieser Spannung und dieser Temperatur die Elektromigration fleißig arbeitet. Jede Betriebsstunde wird Atome aus manchen Stellen der Leiterbahnen rausreißen (void) und woanders anlagern (hillock). Irgendwann ist die eine Stelle dann zu dünn und schmilzt wie eine Sicherung einfach weg und/oder an anderen Stellen kommen sich die Buckel an den Leiterbahnen irgendwann zu nahe und es gibt Übersprünge von Spannung, wo sie nicht hingehören.

    Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromigration
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  14. Beitrag #14
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    03.04.2020
    Beiträge
    7
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Ja aber 3 Jahre habe ich die Cpu auf 4,8Ghz und 1,325v laufen. Wenn sie noch 2-3 Jahre macht ist das ok für mich!
    Ich rechne generell bei CPUs mit nur 5 Jahren Lebenszeit.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •