Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 94
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Admiral
    Special
    Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: ---
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 9 3900X
      Mainboard: Asrock B450M Pro4
      Kühlung: Wraith Prism RGB
      Arbeitsspeicher: Patriot 32 GB DDR4-3200 Kit
      Grafikkarte: XFX 8GB D5 RX 580 GTS XXX Edition
      Display: 19" Samsung Syncmaster 223BW / Samsung Syncmaster 931BW
      Festplatte(n): WD3200BEKT 2.5" 7200Upm / Momentus XT 500GB Hybrid / ADATA SSD 1.0TB XPG SX8200 Pro M.2 PCIe
      Optische Laufwerke: -
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: be quiet! SILENT BASE 801
      Netzteil: Corsair VS550
      Betriebssystem(e): Win10 64bit
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Mitten im Ruhrpott
    Beiträge
    1.737
    Danke Danke gesagt 
    8
    Danke Danke erhalten 
    7

    Neues System für Videoschnitt - bitte einmal drüberschauen

    Hallo,

    da mich mein FX-8350 + die HD7870 beim Videoschnitt von 2K/4K Material (H.264/H.265) in den Wahnsinn treibt muss dringend etwas neues her.
    Passt die Zusammenstellung einigermaßen ?

    CPU AMD Ryzen 9 3900X
    Board ASRock B450M Pro4
    Speicher Patriot DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit (PVS432G320C6K)
    Grafik XFX Radeon RX 570 RS XXX Edition

    Beim Board habe ich wenig Ansprüche, die SSDs u. Festplatten übernehme ich aus dem alten System.
    Bei der Grafikkarte bin ich noch etwas unschlüssig.

    Primärer Einsatz wäre: Office + Internet, Videoschnitt und Spiele die schon auf der HD7870 gut liefen.

  2. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von gruenmuckel
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Studio 1749 @ work / Medion Erazer X7826 @ play
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Core i7 6700K
      Mainboard: Asrock Z270 Extreme4
      Kühlung: EKL Alpenföhn Matterhorn PURE
      Arbeitsspeicher: 1x 16GB G.Skill Aegis DDR4-2400 DIMM CL15-15-15-35
      Grafikkarte: Sapphire AMD Radeon RX 480 NITRO 8GB
      Display: LG Ultrawide 21:9 "29UM67-P & FullHD Packard-Bell-TV
      SSD(s): 1TB 840 EVO, Mushkin Reactor1TB, Sandisk Extreme 480GB
      Festplatte(n): 1xMD04ACA400, 2x Seagate Archive 8TB
      Optische Laufwerke: LG GH22NS40, Sony Optiarc BD-5300S Blu-Ray Brenner
      Soundkarte: Creative Recon3D PCIe
      Gehäuse: Corsair Obsidian 650D (2x 140mm Vegas Duo + 1x 120mm Vegas Trio)
      Netzteil: Corsair RM650i
      Betriebssystem(e): Windows 7 64 SP1
      Browser: Firefox aktuelle Version
      Sonstiges: Hauppauge WinTV USB Scythe Kaze Master Ace Lüfte
      sysProfile: System bei sysProfile
    • Mein DC

      gruenmuckel beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Collatz, Milkyway, POEM
      Lieblingsprojekt: POEM & QMC etwa gleich
      Rechner: C2Q8400@3,2Ghz I7-3770K C2DE6750
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    17.05.2001
    Ort
    Gerry-Weber - Stadt
    Beiträge
    18.117
    Danke Danke gesagt 
    30
    Danke Danke erhalten 
    169
    Blog-Einträge
    3
    Ich würde auf Intel gehen, da die GPU in der CPU das Rendering massiv beschleunigt. (Leider)
    Die HD530 in meinem 6700K ist deutlich flotter (~40%) als eine 1050Ti über CUDA.

    Kommt aber auf die Software an. Ich schneide mit Pinnacle Studio 22. Da kann ich CPU, Intel-Grafik und CUDA auswählen. über die Intel-GPU geht das Rendering mehr als 10x so schnell als über die CPU. Die 1050Ti liegt bei Faktor 6-7x. AMD-Grafikkarten werden leider nicht unterstützt.

    Allerdings werden die meisten Video- oder Audioeffekte auf der CPU berechnet. Da ich aber nur ganz selten Effekte verwende ist das kein Problem. Ausserdem sind die meisten Effekte während des Schnitts schon vorgerendert worden, sodass beim finalen Export auf die Renderdateien im Cache zugegriffen wird.


    Sicherlich kann der Ryzen 9 das auch mit massiver CPU-Power erschlagen. Effektiv ist das aber nicht.

    --- Update ---

    Grade getestet:

    30 Sekunden 1920x1080p 25fps; 30 Sekunden; 750 Frames. .mts File; progressiv
    Ausgabeformat: 1920x1080p; 25mbit; 25fps; .mp4 in h264; progressiv; Audio: 48khz; Stereo, 16bit; mpeg-4, 192kbit


    Gerade getestet:
    i7-3770K mit HD4000 Beschleunigung der iGPU: 9,72s
    i7-3770K über CPU-Kerne: 28,71s


    Okay, das ist jetzt nicht Faktor 10. Da ich es aber noch vom Herbst kenne wo ich Projekte von 15-20 Minuten ausgegeben habe, kann ich versichern, dass sich das noch deutlich zu Gunsten der iGPU verschoben hat wenn das Projekt länger war. Da hab ich allerdings auch in 50fps gerendert.
    Das liegt aber auch daran, dass ich mich mit dem Rechner vertan habe. Ich schneide normalerweise mit dem i7-6700K und der iGPU HD530. Die ist wesentlich flotter als die HD4000 im 3770K an dem ich jetzt gerade sitze.

    Neuer Test @ 50fps:
    i7-3770K mit HD4000 Beschleunigung der iGPU: 14,06s
    i7-3770K über CPU-Kerne: 46,75s

    --- Update ---

    Da meine Kamera als Ausgabeformat MEdia Transportstream nutzt habe ich .mts-Dateien auf der Platte.
    Also exportiere ich meine Einzelvideos auch in .mts-Videos gleicher Bitrate und Framerate.
    Im letzten Schritt reihe ich dann die Einzelvideos aneinander und codiere entweder direkt ins Ausgabeformat oder noch mal in eine große .mts-Datei mit gleichen Einstellungen. In letzterem Fall wird dann per xMedia Recode und höchsten Qualitätseinstellungen ins benötigte Ausgabeformat codiert.
    Die Einstellungen bei Pinnacle Studio sind leider nicht so detailliert.
    Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könne am Ende vielleicht doch recht haben. - Robert Lee Frost
    Mitglied im P3DCDDPNE
    "Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben" - Walter Röhrl
    "Beginne den Tag mit einem Lächeln - Dann hast du es hinter dir!"

  3. Beitrag #3
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    5.245
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    22
    Zitat Zitat von gruenmuckel Beitrag anzeigen
    Ich würde auf Intel gehen, da die GPU in der CPU das Rendering massiv beschleunigt. (Leider)
    Die HD530 in meinem 6700K ist deutlich flotter (~40%) als eine 1050Ti über CUDA.
    Ja und dabei doppelt so große Dateien ausspuckt.
    Das ist "nur" eine nomrale GPU Beschleunigung, die halt etwas besser ist. Hab vor langer Zeit mal nach Artikeln gesucht, die das getestet haben. Leider testet das keine Sau. Und dann hört man nur diesen Unsinn.

    Aber wenn du mit Professionellen Leuten sprichst, sagen sie dir auch, dass keiner, der sinnvoll damit arbeitet, GPU Acceleration nutzt (zu dem auch Quicksync gehört).

    Ergo ist das Äpfel <-> Bananen und du bist hier Propaganda auf dem Leim gegangen, ohne das zu hinterfragen...

    --- Update ---

    Oder besser gesagt die *QUALITÄT* der Werke zu vergleichen.
    Dazu gehört eben auch die Größe des Ergebnisses!

    --- Update ---

    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    Passt die Zusammenstellung einigermaßen ?
    a) würde ich auch ein neues Netzteil mit einplanen
    b) würde ich ein besseres Board einplanen
    c) auf die Grafikkarte kannst du dafür erst einmal verzichten. Deine 7870 kann also erst einmal mitgenommen werden.

    Was du aber vorsehen solltest, wären ggF 2 SSDs für das Projekt:
    eine Quell SSD und eine Ziel SSD. Etwas im gehobenerem Segment. Zum Beispiel Samsung 970 EVO.
    Später, wenn die guten Controller draußen sind, könntest du, wenn du ein X570 Board nimmst, auf eine bessere PCIe 4.0 SSD umsteigen. Die Frage ist halt, ob sowas wie der PS5 SSD Controller im Endkundenmarkt erscheinen wird.

    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    CPU AMD Ryzen 9 3900X
    Board ASRock B450M Pro4
    Speicher Patriot DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit (PVS432G320C6K)
    Grafik XFX Radeon RX 570 RS XXX Edition
    CPU und Speicher schauen gut aus.
    Grafikkarte könnte ev. nicht wichtig sein.
    CPU ist OK. Aber möchtest nicht ev. einen brauchbaren Kühler dir anschauen?

    Netzteil: be quiet Straight Power 11, 450 oder 550W in Gold. ggF Bitfenix Whisper M, 450 oder 550W ebenfalls.

    Beim Board würde ich etwas besseres nehmen wollen. Die sind dann aber auch gleich richtig teuer.
    Gute X570 Boards sind um die 300€. Zum Beispiel ASUS X570-E Strix Gaming.
    Das habe ich erwähnt, weil es mit WLAN und 2,5GiB WLAN kommt.

    Das MSI X570 Tomahawk ist leider noch nicht verfügbar. Das sollte im Bereich von 175-250€ liegen und ev. sogar besser sein.

    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    Primärer Einsatz wäre: Office + Internet, Videoschnitt und Spiele die schon auf der HD7870 gut liefen.
    Dann wäre die 7870 erst einmal ausreichend und du kannst es damit erst mal versuchen. Sehe keinen Grund, die GPU auszutauschen, es sei denn sie verursacht Probleme.

    --- Update ---

    Hab den Artikel nicht gefunden, hier aber was ähnliches:

    Zitat Zitat von Pugetsystems
    The second issue with hardware accelerated encoding is that it is not the same quality as using the normal "Software only" mode. In fact, in our testing we found that the target bitrate was not always being met when using hardware acceleration. And even when it was, the quality was still lower than "Software only" mode. The odd thing was that when the bitrate was being matched, the time to export was identical in both modes - so we only saw a performance gain when the final exported file was at a lower actual bitrate.
    Quelle:
    https://www.pugetsystems.com/labs/ar...d-or-Bad-1211/


    Also AUFPASSEN bei "HW Accelerated Encoding"!!
    (=GPUs, Intel Quicksync). Das ist NICHT das gleiche wie CPU Encoding. Da kannst du bessere Qualität bei kleineren Dateien erreichen.

    --- Update ---

    Mehr Links:
    https://forum.level1techs.com/t/hevc-encoding/140316
    https://forum.shotcut.org/t/why-does...er-files/10183

  4. Beitrag #4
    Themenstarter
    Admiral
    Special
    Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: ---
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 9 3900X
      Mainboard: Asrock B450M Pro4
      Kühlung: Wraith Prism RGB
      Arbeitsspeicher: Patriot 32 GB DDR4-3200 Kit
      Grafikkarte: XFX 8GB D5 RX 580 GTS XXX Edition
      Display: 19" Samsung Syncmaster 223BW / Samsung Syncmaster 931BW
      Festplatte(n): WD3200BEKT 2.5" 7200Upm / Momentus XT 500GB Hybrid / ADATA SSD 1.0TB XPG SX8200 Pro M.2 PCIe
      Optische Laufwerke: -
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: be quiet! SILENT BASE 801
      Netzteil: Corsair VS550
      Betriebssystem(e): Win10 64bit
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Mitten im Ruhrpott
    Beiträge
    1.737
    Danke Danke gesagt 
    8
    Danke Danke erhalten 
    7
    Also meine HD7870 hat es hinter sich. Es ist bereits ein Monitorausgang ohne Funktion und auch sonst macht sie keine gute Figur mehr. Die muss also auf jeden Fall neu.
    Auch hoffe ich dass ich mit einer neuen Karte die Abspielprobleme meines RAW-Materials in den Griff bekomme. Selbst da hakelt es derzeit. Beim Bearbeiten und schneiden der Videos wird es dann noch schlimmer, hier habe ich trotz Proxydateien eine Diashow bei nahezu 100% CPU Last. Beatgenaues schneiden geht da nur über zeitaufwändige Zwischenschritte.
    Als Software setze ich DaVinci Resolve und Filmora ein.

    Es sind bereits zwei SSDs vorhanden, eine m.2 mit 1TB ist als Bootlaufwerk bereits unterwegs.

    Die Qualität der Videos spielt eine große Rolle also fällt GPU Rendering eigentlich flach. Das Schlussrendering (i.d.R. 2.7K oder 4K 60fps) ist auch weniger das Problem. Das darf dann auch mal länger dauern. Mir kommt es da eher auf einen flüssigen Arbeitsablauf beim erstellen an. Deshalb auch die Wahl des teuren Ryzen 9. Derzeit ist es so dass gut 1TB Videomaterial auf dem NAS liegt der auf eine Bearbeitung wartet. Dazu habe ich jedoch keinen Bock weil ich für Projekte die man in gut einer Stunde erstellen könnte einen ganzen Tag oder länger brauche und dabei auf komplizierte Schnitte verzichte weil ich es bei gefühlten 2fps in der Vorschau nicht vernünftig sehen kann.

    Über ein anderes Mainboard hatte ich auch nachgedacht aber im Grunde brauche ich nicht mehr als das Board bietet. Da würde ich wohl unnötig Geld versenken. Das alte Netzteil müsste ein BQ Straight Power um die 500W sein. Das ist seit einem Jahr drin und der 8350+7870 sind ja auch keine Kostverächter.

    Erstmal Danke für die Infos.

  5. Beitrag #5
    Commander
    Commander

    Registriert seit
    09.09.2002
    Beiträge
    192
    Danke Danke gesagt 
    12
    Danke Danke erhalten 
    0
    Das NT sollte locker reichen, solange keine stromdurstige GraKa reinkommt.
    Meinen 3950X betreibe ich zusammen mit einer 1070TI an einem Seasonic 450W (Gold) NT - ohne Probleme.

    Das Thema GPU-Acceleration kann ich nur voll unterschreiben (betreibe rel. viel Video-Transcoding): Das lohnt nicht, gibt nur große Files mit vergleichbar schlechter Qualität...

    Noch ein Wort zur SW: Sie sollte die vielen Threads des R9 auch gut auslasten können - Handbrake (verwende ich zum Transcodieren) hat da z.B. Schwierigkeiten, sodass man den Durchsatz erst auf Maximum treiben kann, wenn 2-3 Instanzen parallel laufen...
    Drehmoment statt Drehorgel

  6. Beitrag #6
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.883
    Danke Danke gesagt 
    46
    Danke Danke erhalten 
    2
    Das Mainboard muss auch nix haben bis auf ne gute Spannungsversorgung,aber da ist AsRock das Schlusslicht.
    So etwas sollte es schon sein.
    https://geizhals.de/asus-tuf-b450m-p..._description=1

  7. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    5.245
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    22
    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    Also meine HD7870 hat es hinter sich. Es ist bereits ein Monitorausgang ohne Funktion und auch sonst macht sie keine gute Figur mehr. Die muss also auf jeden Fall neu.
    Ah, OK, Schade.
    Das blöde ist halt, dass die RX5500 und auch die RX560 bisserl teuer ist, da bleibt also nur die RX570.

    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    Auch hoffe ich dass ich mit einer neuen Karte die Abspielprobleme meines RAW-Materials in den Griff bekomme. Selbst da hakelt es derzeit. Beim Bearbeiten und schneiden der Videos wird es dann noch schlimmer, hier habe ich trotz Proxydateien eine Diashow bei nahezu 100% CPU Last. Beatgenaues schneiden geht da nur über zeitaufwändige Zwischenschritte.
    Ja, der FX ist schon arg alt und war damals schon umstritten. ev. hast du auch nur 8GiB RAM, das ist dann schon bisserl unschön.

    Aber warum nur den 3900 und nicht den 3950X?


    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    Die Qualität der Videos spielt eine große Rolle also fällt GPU Rendering eigentlich flach. Das Schlussrendering (i.d.R. 2.7K oder 4K 60fps) ist auch weniger das Problem. Das darf dann auch mal länger dauern. Mir kommt es da eher auf einen flüssigen Arbeitsablauf beim erstellen an. Deshalb auch die Wahl des teuren Ryzen 9. Derzeit ist es so dass gut 1TB Videomaterial auf dem NAS liegt der auf eine Bearbeitung wartet. Dazu habe ich jedoch keinen Bock weil ich für Projekte die man in gut einer Stunde erstellen könnte einen ganzen Tag oder länger brauche und dabei auf komplizierte Schnitte verzichte weil ich es bei gefühlten 2fps in der Vorschau nicht vernünftig sehen kann.
    Jap, hab auch das gefunden, was ich suchte, hier:
    https://www.winxdvd.com/resource/han...nvenc-cuda.htm

    zum Beispiel:
    If encoding quality is your primary concern over speed, you can stick to HandBrake CPU encoding.
    Da gibts keinen direkten Vergleich mit Quicksync, nur GPU Acceleration. Aber weiter unten gibts einen Vergleich mit NVENC und Quicksync...
    Das ist, wie von mir erwähnt, beides mal "GPU Acceleration", das bei weitem nicht an die CPU ran kommt.

    Aber hier zu Intel zu raten ist so oder so dämlich, denn der Stromverbrauch ist auch nicht zu unterschätzen. Während der 3900X und 3950X mit 105W angegeben sind und, innerhalb der Toleranz, das auch bleiben, saugt der Intel gern mal gen 200W...

    Also der 9900K wäre ungefähr genau so teuer wie der 3900X, verbraucht deutlich mehr strom (im Bereich von +50%, ev. gar mehr), der 3900X hat 50% mehr Kerne, der 3950X sogar doppelt so viele, hat eine niedrigere IPC, braucht also Takt...
    Und wenn du dann doch mal die CPU nutzen musst, dann hast die deutlich schlechtere CPU und für die CPU deutlich zu viel bezahlt.

    but wait, there's more!
    Schau dir mal die Plattform genau an...
    Kurz: du _MUSST_ also mit PCIe Adapterkarte(n) arbeiten, die GPU auf 8 Lanes limitieren, damit du m.2 SSDs überhaupt halbwegs sinnvoll nutzen kannst...
    Denn erstens hats nur PCIe 3.0, zweitens nur vier 3.0 Lanes zwischen CPU und CHipsatz. Das heißt, dass die Onboard m.2 Slots für dich nutzlos sind...

    Also:
    AMD: 24 Lanes (-4 Chipsatz), PCIe 4.0
    Intel: 16 Lanes + Chipsatz, PCIe 3.0
    (das schreibe ich so, weil AMD ohne Chipsatz genutzt werden könnte, Intel nicht).

    Für dich, als jemand der Videos bearbeitet bedeutet das, dass du bei AMD, mit X570 Chipsatz bis zu 3 PCIe SSDs sinnvoll nutzen kannst, ohne dass dir was bremst. Bei Intel geht das nicht ohne Adapter und Limitierung der Grafikkarte auf 8 Lanes.
    Das kannst du bei AMD natürlich auch machen und so noch mal 2 weitere m.2 SSDs nutzen, wenn du das möchtest.
    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    Über ein anderes Mainboard hatte ich auch nachgedacht aber im Grunde brauche ich nicht mehr als das Board bietet.
    momentan, glaubst du es.
    Bei einem teureren Board hast mehr I/O und PCie 4.0, für welches du aktuell AMD X570 Serie brauchst.
    Ja, es ist deutlich teurer, bietet aber, wie oben erwähnt, die Möglichkeit für mindestens 3 PCIe SSDs. Und, wenn dann irgendwann die gescheiten PCIe 4.0 SSDs erscheinen, wäre das auch eine Möglichkeit.

    Für den Fall, dass du dann I/O Limitiert wärst und die CPU sich langweilt, weil deine SSDs zu lahm sind, bräuchtest du das Board nicht erneuern oder dich damit rumärgern...

    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    Da würde ich wohl unnötig Geld versenken.
    Wer billig kauft, kauft zweimal
    Und Board austauschen ist schon etwas zeitaufwändiger als andere Dinge. Daher würde ich eher ein teureres Board nehmen wollen.
    Muss nicht das von mir erwähnte X570-E sein, das kann auch ein ASUS TUF Gaming X570-Plus sein.
    Das Board kann aber den 2. PCIe x16 Slot nicht auf 8x (oder, wie bei meinem ASUS X570-F auf x4x4) umstellen, so dass du hier noch weitere PCIe SSDs nutzen könntest.

    Die MSI X570 Boards sind aber leider nichts...
    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    Das alte Netzteil müsste ein BQ Straight Power um die 500W sein. Das ist seit einem Jahr drin und der 8350+7870 sind ja auch keine Kostverächter.
    500W oder 550W? E10 oder E11? Wenns 1 Jahr wäre, könnte es fast schon das 550W sein.

    Aber soo viel schluckt ein 8350 eigentlich nicht, sofern du nicht übertaktest. Dein 3900X (oder 3950X) wird eher etwas weniger schlucken, aber letztendlich nicht soo viel.
    Und die 7870 ist auch eher eine eher sparsamere Karte. Die RX570 dürfte etwa im gleichen Rahmen wie die 7870 sein.

  8. Beitrag #8
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Fujitsu Celsius H920
      Desktopsystem
      Prozessor: I5-2500K@4600Mhz
      Mainboard: Asrock P67 Extreme6 B3, Bios2.10
      Kühlung: Scythe Mugen mit Scythe 140/120 PWM
      Arbeitsspeicher: 4x 4Gig DDR3-1600 Kingston HyperX
      Grafikkarte: Sapphire Nitro+ RX 480 8G D5 OC, 8GB GDDR5 (11260-01-20G)
      Display: 2x LG 24EB23 24" 16:10 TFT/ Sony SDM-HS94 19" 5:4 TFT
      SSD(s): Toshiba Q-Series Pro 256GB
      Festplatte(n): Zu viele :)
      Optische Laufwerke: Asus BR Brenner, Pioneer BR Brenner
      Soundkarte: Onoard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 6 Anthrazit
      Netzteil: BeQuiet Straight Power 550 Watt ( E6 )
      Betriebssystem(e): Windows 10 64
      Browser: Firefox / Chrome / IE

    Registriert seit
    04.05.2002
    Ort
    Somewhere in Oberfranken
    Beiträge
    8.613
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    1
    Zitat Zitat von Casi030 Beitrag anzeigen
    Das Mainboard muss auch nix haben bis auf ne gute Spannungsversorgung,aber da ist AsRock das Schlusslicht.
    So etwas sollte es schon sein.
    https://geizhals.de/asus-tuf-b450m-p..._description=1
    Auch Asrock hat 450er Boards mit 4+2 Phasen und wenn wenn Asrock mit einer 4+2 Versorgung nix taugt, taugt das verlinkte Asus mit seiner 4+2 Versorung auch nicht mehr als Asrock.

    Sorry. Aber immer dein Asrock Gebashe kann ich nicht mehr hören.

    Ansonsten sehe ich es eher wie Payne.

    ich würde beim Board auch auf den X570 setzen und dann 2 M.2 SSD für die Schnitt Programme. Auf der einen M.2 liegt das Rohmaterial und auf der 2. M.2 landet dann das fertige Material. Fürs OS kann man da dann eine normale Sata SSD nehmen.

    Als Board könnte mann ein Gigabyte:
    https://geizhals.de/gigabyte-x570-ud...8.html?hloc=de
    Oder eines von Asrock nehmen:
    https://geizhals.de/asrock-x570-phan...7.html?hloc=de

    Die sind mit ca. 150€ nicht so viel teurer als ein B450 Board.

    Das MSI wäre evtl auch eine überlegung wert:
    https://geizhals.de/msi-x570-a-pro-7...1.html?hloc=de

    Wie gut das MSI kann ich nicht sagen. Ich selber bin nicht der große MSI Freund da ich vor Jahren nur Probleme mit MSI Boards hatte.

    Von Biostar gibts welche die sind etwas günstiger bzw gleich teuer:
    https://geizhals.de/?cat=mbam4&xf=31...rt=p&bl1_id=30

    Aber wo Biostar aktuell einzuordnen ist kann ich nicht sagen.
    Hatte selber lange eines in einem AMD System laufen. Lief stabil. Aber man konnte halt nicht viel einstellen. War halt ein günstiges solides Office board.
    Gruß Woodstock

    Gott sieht alles.
    Google weiß alles.
    Meine Nachbarn sehen und wissen noch mehr.

  9. Beitrag #9
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.883
    Danke Danke gesagt 
    46
    Danke Danke erhalten 
    2
    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Auch Asrock hat 450er Boards mit 4+2 Phasen und wenn wenn Asrock mit einer 4+2 Versorgung nix taugt, taugt das verlinkte Asus mit seiner 4+2 Versorung auch nicht mehr als Asrock.

    Sorry. Aber immer dein Asrock Gebashe kann ich nicht mehr hören.
    Und Juckt mich doch nicht,sind halt nun mal Fakten das ASUS einfach kein Müll wie AsRock verbaut.
    https://youtu.be/wbG3ZiVk01c?t=1119

    https://youtu.be/Gg2YGvoyEsU?t=861

    CPU:140Watt VRM:67°C



    --- Update ---

    Und wenn du mal geschaut hast :
    Prozessor: AMD FX-8350
    Mainboard:Asrock 970 Extreme 3
    Kühlung: Scythe Orochi

    Kein Wunder das der FX keine Leistung beringen kann und das sind auch Fakten.

  10. Beitrag #10
    Themenstarter
    Admiral
    Special
    Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: ---
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 9 3900X
      Mainboard: Asrock B450M Pro4
      Kühlung: Wraith Prism RGB
      Arbeitsspeicher: Patriot 32 GB DDR4-3200 Kit
      Grafikkarte: XFX 8GB D5 RX 580 GTS XXX Edition
      Display: 19" Samsung Syncmaster 223BW / Samsung Syncmaster 931BW
      Festplatte(n): WD3200BEKT 2.5" 7200Upm / Momentus XT 500GB Hybrid / ADATA SSD 1.0TB XPG SX8200 Pro M.2 PCIe
      Optische Laufwerke: -
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: be quiet! SILENT BASE 801
      Netzteil: Corsair VS550
      Betriebssystem(e): Win10 64bit
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Mitten im Ruhrpott
    Beiträge
    1.737
    Danke Danke gesagt 
    8
    Danke Danke erhalten 
    7
    Also ich verstehe immer noch nicht den Mehrwert eines anderen Boards ?
    Eine M.2 möchte ich für das Quellmaterial einsetzen, den Sinn das Zielmaterial auf einer anderen M.2 zu speichern sehe ich nicht. Da reicht selbst eine betagte HD.

    @Casi: Fakt ist dass der FX nicht thottled oder worauf möchtest du hinaus ?

  11. Beitrag #11
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.883
    Danke Danke gesagt 
    46
    Danke Danke erhalten 
    2
    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen

    @Casi: Fakt ist dass der FX nicht thottled oder worauf möchtest du hinaus ?
    Wie kannst dir da so sicher sein das das Mainboard nicht die CPU Drosselt?
    Ich kannte früher keinen mit diesen Mainboards 970 und 990 auf dem ein FX 8xxx ohne Probleme auf diesen Brettern lief,selbst unter Teillast , also Spiele Last ist das Mainboard oft zu Heiß geworden und sorgte so für Harte FPS Drops.Klar Office und I-Net hatten die Mainboards noch geschafft.
    Geändert von Casi030 (04.05.2020 um 20:34 Uhr)

  12. Beitrag #12
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Fujitsu Celsius H920
      Desktopsystem
      Prozessor: I5-2500K@4600Mhz
      Mainboard: Asrock P67 Extreme6 B3, Bios2.10
      Kühlung: Scythe Mugen mit Scythe 140/120 PWM
      Arbeitsspeicher: 4x 4Gig DDR3-1600 Kingston HyperX
      Grafikkarte: Sapphire Nitro+ RX 480 8G D5 OC, 8GB GDDR5 (11260-01-20G)
      Display: 2x LG 24EB23 24" 16:10 TFT/ Sony SDM-HS94 19" 5:4 TFT
      SSD(s): Toshiba Q-Series Pro 256GB
      Festplatte(n): Zu viele :)
      Optische Laufwerke: Asus BR Brenner, Pioneer BR Brenner
      Soundkarte: Onoard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 6 Anthrazit
      Netzteil: BeQuiet Straight Power 550 Watt ( E6 )
      Betriebssystem(e): Windows 10 64
      Browser: Firefox / Chrome / IE

    Registriert seit
    04.05.2002
    Ort
    Somewhere in Oberfranken
    Beiträge
    8.613
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    1
    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    Also ich verstehe immer noch nicht den Mehrwert eines anderen Boards ?
    Eine M.2 möchte ich für das Quellmaterial einsetzen, den Sinn das Zielmaterial auf einer anderen M.2 zu speichern sehe ich nicht. Da reicht selbst eine betagte HD.
    ...
    Dann kannst Du auch für die Quelldaten eine betagte HDD nehmen. Das komplette System würde durch die langsamste Komponente, also in dem Fall die HDD eingebremst.
    Versuchs dir so vorzustellen
    Du könntest dein Quell Material von der M.2 mit z.B 800MB/Sec durch die CPU jagen, kannst am Ziel aber auf die HDD nur mit etwa 90Mb/Sec schreiben. Du würdest also dein komplette neues System unnötig einbremsen und du würdest dich ärgern.
    Quell und Ziellaufwerk sollten schon im gleichen Geschwindigkeitsbereich arbeiten.
    Und beim X570 würden mehrere M.2 Platten nicht eingebremst werden durch den Chipsatz. Das denke ist der Gedanke dahinter bei Stefan und bei mir auch

    Ob es gleich M.2 SSD sein müßen oder ob es nicht auch normale SSD tun kann ich allerdings nicht sagen. Da fehlen mir noch eigene Erfahrungswerte.
    Mit Glück steht bei mir ende des Monats ein Umbau auf Ryzen 7 und X570 an.
    Gruß Woodstock

    Gott sieht alles.
    Google weiß alles.
    Meine Nachbarn sehen und wissen noch mehr.

  13. Beitrag #13
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.547
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Kommt drauf an, was man unter "Zielmaterial versteht".
    Wenn das die endgültigen Files mit starker Komprimierung (H.264/H.265) sind, dann reicht ja theoretisch auch 1/10 der Datenrate des unkomprimierten Quellmaterials aus.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  14. Beitrag #14
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.883
    Danke Danke gesagt 
    46
    Danke Danke erhalten 
    2
    Wenn ich das bei mir so sehe dann ist das Pillepalle mit max 71MB/s.
    Geändert von Casi030 (04.05.2020 um 22:30 Uhr)

  15. Beitrag #15
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Fujitsu Celsius H920
      Desktopsystem
      Prozessor: I5-2500K@4600Mhz
      Mainboard: Asrock P67 Extreme6 B3, Bios2.10
      Kühlung: Scythe Mugen mit Scythe 140/120 PWM
      Arbeitsspeicher: 4x 4Gig DDR3-1600 Kingston HyperX
      Grafikkarte: Sapphire Nitro+ RX 480 8G D5 OC, 8GB GDDR5 (11260-01-20G)
      Display: 2x LG 24EB23 24" 16:10 TFT/ Sony SDM-HS94 19" 5:4 TFT
      SSD(s): Toshiba Q-Series Pro 256GB
      Festplatte(n): Zu viele :)
      Optische Laufwerke: Asus BR Brenner, Pioneer BR Brenner
      Soundkarte: Onoard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 6 Anthrazit
      Netzteil: BeQuiet Straight Power 550 Watt ( E6 )
      Betriebssystem(e): Windows 10 64
      Browser: Firefox / Chrome / IE

    Registriert seit
    04.05.2002
    Ort
    Somewhere in Oberfranken
    Beiträge
    8.613
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    1
    Ich bin mir da nicht so sicher ob da ne niedrigere Datentranserrate beim schreiben auch reicht. Aktuell bremst bei mir eher mein Core I5 als meine Platten

    Bis jetzt kenn ich ich das nur von einem Kumpel der mit Gigabyte großen Adobe Dateien arbeitet. Da hat die 2. SSD als Zielfestplatte für die Temp Dateien einen großen Geschwindigkeitsschub gebracht.
    Gruß Woodstock

    Gott sieht alles.
    Google weiß alles.
    Meine Nachbarn sehen und wissen noch mehr.

  16. Beitrag #16
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude E7240
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
      Mainboard: Asus Prime B350M-A
      Kühlung: TR Macho - AMD Wraith stealth
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
      Grafikkarte: Radeon VII - GTX1070ti
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    10.547
    Danke Danke gesagt 
    45
    Danke Danke erhalten 
    5
    Was versteht man denn eigentlich unter "betagt" ?
    Meine 6,5 Jahre alte Seagate schafft 120-220MB/s - je nach Spur. Und wenn man die Platte mit 2 gleich großen Partitionen einrichtet und alles Datenraten-kritische in den ersten Teil verlagert, dürfte man da auf 220-170MB/s kommen.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  17. Beitrag #17
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Fujitsu Celsius H920
      Desktopsystem
      Prozessor: I5-2500K@4600Mhz
      Mainboard: Asrock P67 Extreme6 B3, Bios2.10
      Kühlung: Scythe Mugen mit Scythe 140/120 PWM
      Arbeitsspeicher: 4x 4Gig DDR3-1600 Kingston HyperX
      Grafikkarte: Sapphire Nitro+ RX 480 8G D5 OC, 8GB GDDR5 (11260-01-20G)
      Display: 2x LG 24EB23 24" 16:10 TFT/ Sony SDM-HS94 19" 5:4 TFT
      SSD(s): Toshiba Q-Series Pro 256GB
      Festplatte(n): Zu viele :)
      Optische Laufwerke: Asus BR Brenner, Pioneer BR Brenner
      Soundkarte: Onoard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 6 Anthrazit
      Netzteil: BeQuiet Straight Power 550 Watt ( E6 )
      Betriebssystem(e): Windows 10 64
      Browser: Firefox / Chrome / IE

    Registriert seit
    04.05.2002
    Ort
    Somewhere in Oberfranken
    Beiträge
    8.613
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    1
    Um nen Vergleich für einen Video zu machen müßte man eigentlich einen Referenzfilm wie z.B Big Buck Bunny nehmen:
    https://peach.blender.org/download/

    Und dann müßte jeder mit den gleichen Programm und den selben Einstellungen umwandeln um das richtig vergleichen zu können

    --- Update ---

    Zitat Zitat von MagicEye04 Beitrag anzeigen
    Was versteht man denn eigentlich unter "betagt" ?
    Meine 6,5 Jahre alte Seagate schafft 120-220MB/s - je nach Spur. Und wenn man die Platte mit 2 gleich großen Partitionen einrichtet und alles Datenraten-kritische in den ersten Teil verlagert, dürfte man da auf 220-170MB/s kommen.
    Das wären für mich betagte Platten mit 6,5 Jahren
    Meine HDD schaffen in der Spitze mit Glück so um die 120MB/S. Auf der gleichen Platte hin und her kopieren macht die richtig langsam. Aber sind zum Glück nur Datenbunker
    Gruß Woodstock

    Gott sieht alles.
    Google weiß alles.
    Meine Nachbarn sehen und wissen noch mehr.

  18. Beitrag #18
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.883
    Danke Danke gesagt 
    46
    Danke Danke erhalten 
    2
    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Um nen Vergleich für einen Video zu machen müßte man eigentlich einen Referenzfilm wie z.B Big Buck Bunny nehmen:
    https://peach.blender.org/download/

    Und dann müßte jeder mit den gleichen Programm und den selben Einstellungen umwandeln um das richtig vergleichen zu können
    Und welche Vorgaben?!

  19. Beitrag #19
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    5.245
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    22
    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    Also ich verstehe immer noch nicht den Mehrwert eines anderen Boards?
    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Und beim X570 würden mehrere M.2 Platten nicht eingebremst werden durch den Chipsatz. Das denke ist der Gedanke dahinter bei Stefan und bei mir auch
    Korrekt, genau das ist mein Gedanke.

    Bei B450 kann man, ohne die GPU auf 8 Lanes zu beschrenken, mit hängen und würgen 2x m.2 SSD nutzen.
    Mit X570 kann man 3 nutzen.

    Und für das OS solltest du eine "lahme" SATA-SSD nutzen, die Videobearbeitung auf m.2 verlegen.
    Ob die CPU schnell genug ist, dass eine m.2 SSD notwendig wird, siehst du dann.

    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    Eine M.2 möchte ich für das Quellmaterial einsetzen, den Sinn das Zielmaterial auf einer anderen M.2 zu speichern sehe ich nicht. Da reicht selbst eine betagte HD.
    Naja, da bin ich mir nicht ganz sicher aber für die higher end Systeme kann es schon notwendig sein, ein schnelles I/O System zu haben, da die CPU so flott ist, dass sie die HDD überfährt. Und dann bist du bei deiner Arbeit durch die lahme HDD limitiert.

    Mach dir nix vor, du wirst ggF noch weitere Ausgaben haben, um dein System zu optimieren, da dein kommender 3900X pi mal Daumen 3-5 mal so schnell wie dein FX ist.
    Du hast eine deutlich höhere "IPC" (=Rechenleistung pro Takt), dazu hast du auch noch deutlich mehr Kerne. Das CMT von dem Bulldozer ist eher mit SMT vergleichbar, also etwa vergleichbar mit einer 4 Kern CPU mit SMT.
    Jetzt hast du das ganze drei mal so breit. + andere Verbesserungen -> Endresultat ist 3-5 mal flotter als das, was du aktuell hast, wenn die Software 24 Threads nutzen kann.


    Und das ist der Gedanke zu X570 zu gehen: damit hast du Luft das System zu optimieren und eine zweite oder dritte SSD einzubauen.
    Bei B450 hast du auch enorme Beschränkungen. Sprich:
    Da sind diverse Dinge geschared, heißt du hast da einige "Entweder" Situationen. Bei dem MSI B450 Tomahawk z.B. verlierst du zwei S-ATA Ports, wenn du eine m.2 nutzt (und auch nur einen m.2 Port). Wenn du eine von 2 PCIe Lanes nutzt, verlierst du den PCIe x4 slot und der hat nur noch 2 Lanes.
    Bei X570 hast du das idR nicht. Da kannst du dann alle SLots nutzen, wie sie sind. Der Grund dafür ist simpel: der X570 hast einfach deutlich mehr I/O als der B450 oder X470 Chipsatz...

    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    @Casi: Fakt ist dass der FX nicht thottled oder worauf möchtest du hinaus ?
    Es kann sein. Aber das ist jetzt auch nicht so wichtig, da du eh ein neues System zusammenschraubst

    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Dann kannst Du auch für die Quelldaten eine betagte HDD nehmen. Das komplette System würde durch die langsamste Komponente, also in dem Fall die HDD eingebremst.
    Genau. Und daher sollte man lieber 20€ mehr ausgeben, um die Möglichkeit zu haben, diese Bremsklötze zu entsorgen statt gleich von vornherein das System fest zu planen.
    Denn es wird sehr wahrscheinlich sein, dass du siehst, dass die CPU so schnell ist, dass andere Sachen bremsen.
    Und dann ist das Board der limitierende Faktor weil es einfach nicht das hat, was du wirklich brauchst.

    Ich hab mal kurz geschaut, das gefunden:
    https://www.anandtech.com/show/14605...ing-the-bar/10
    Da ist ein A12-9800 dabei. Nehmen wir einfach mal an, dass dein FX8350 exakt doppelt so schnell ist wie der A12.
    Dann sind wir bei etwa 80 frames per second.
    Der Ryzen 9/3900X schafft in dem Test 247. Das entspricht in etwa Faktor 3.

    Und wenn deine CPU, wie von Casi030 vermutet, drosselt, ist das sogar noch deutlich mehr.


    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Versuchs dir so vorzustellen
    Du könntest dein Quell Material von der M.2 mit z.B 800MB/Sec durch die CPU jagen, kannst am Ziel aber auf die HDD nur mit etwa 90Mb/Sec schreiben. Du würdest also dein komplette neues System unnötig einbremsen und du würdest dich ärgern.
    Und genau das ist der Punkt von einem besseren System.
    Das Upgrade ist so gewaltig, dass ggF das alte Storage System überdenkt werden muss, um die volle Leistung der CPU nutzen zu können.
    Aber das ist ja gerade gut und macht das Upgrade so unglaublich gut!

    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Quell und Ziellaufwerk sollten schon im gleichen Geschwindigkeitsbereich arbeiten.
    Und beim X570 würden mehrere M.2 Platten nicht eingebremst werden durch den Chipsatz. Das denke ist der Gedanke dahinter bei Stefan und bei mir auch
    genau!
    Das ist auch mein Gedanke, dass das neue System erst mal aufgebaut wird, getestet und dann stellt, Fl3X fest, dass jetzt auf einmal die alte Platte zu lahm ist und nicht die Masse an Daten, die die CPU verarbeiten kann, wegschschreiben kann...
    Bei dem ASROCK B450M PRO4 µATX B450 Board hat man zwar die Möglichkeit zwei m.2 PCIe SSDs zu verwenden, die Verbindung von CPU zum Chipsatz ist damit aber ausgereitzt. Das heißt, dass z.B. ein Zugriff auf die HDD die Transferrate zu der m.2 SSD beeinflussen kann, wenn sie mit ~3GB/Sec beschrieben wird.

    Bei X570 hat man einfach "mehr Luft", um dieses Setup (S-ATA für Windows, 2x m.2 für Bearbeitung) zu betreiben. Ohne irgendwelche Einschränkungen oder das Handbuch zu Rate zu ziehen, was man wann verwenden kann.

    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Ob es gleich M.2 SSD sein müßen oder ob es nicht auch normale SSD tun kann ich allerdings nicht sagen. Da fehlen mir noch eigene Erfahrungswerte.
    Richtig, dazu sagen die Reviews leider auch nicht wirklich was.
    Das müsste man dann letztendlich ausprobieren...

    Und das ist auch das Problem, dass das System so viel besser sein wird, dass ggF andere Umbauten (wie z.B. eine zweite, gute m.2 SSD) notwendig sein kann.

  20. Beitrag #20
    Themenstarter
    Admiral
    Special
    Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: ---
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 9 3900X
      Mainboard: Asrock B450M Pro4
      Kühlung: Wraith Prism RGB
      Arbeitsspeicher: Patriot 32 GB DDR4-3200 Kit
      Grafikkarte: XFX 8GB D5 RX 580 GTS XXX Edition
      Display: 19" Samsung Syncmaster 223BW / Samsung Syncmaster 931BW
      Festplatte(n): WD3200BEKT 2.5" 7200Upm / Momentus XT 500GB Hybrid / ADATA SSD 1.0TB XPG SX8200 Pro M.2 PCIe
      Optische Laufwerke: -
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: be quiet! SILENT BASE 801
      Netzteil: Corsair VS550
      Betriebssystem(e): Win10 64bit
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Mitten im Ruhrpott
    Beiträge
    1.737
    Danke Danke gesagt 
    8
    Danke Danke erhalten 
    7
    Versteht mich nicht falsch, ich kann das schon irgendwo nachvollziehen und das Ziellaufwerk wird ja sowieso eine SATA-SSD sein aber die Benches sind etwas praxisfern.
    Ich rendere nicht in 1080P sondern mind. in 2.7K, eher 4K und dann auch nicht mit 3500-6000bkbps sondern mindestens mit der 10fachen Bitrate. Das drückt den Output auf ein Maß was eine Festplatte entspannt wegschreiben kann.

    Aber ich glaube mittlerweile dass ein X570 durchaus Sinn machen könnte, die paar Taler mehr machen den Braten ja nicht fetter. Gibts da was ohne Blingbling ? Gefühlt sind ja mittlerweile die LED Anschlüsse wichtiger als alles andere

  21. Beitrag #21
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    5.245
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    22
    was hälst du von diesem?
    https://geizhals.de/asus-tuf-gaming-...9.html?hloc=de

    Oder, wenn du µATX möchtest, bleibt nur das ASROCK X570M PRO4

  22. Beitrag #22
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Cappuandy
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD RyZen R5 3600 @65W-PPT
      Mainboard: Asus Crosshair VIII Formula
      Kühlung: Boxed Kühler
      Arbeitsspeicher: 32 Gb GSkill Trident-Z RGB
      Grafikkarte: Sapphire Vega 64 Nitro+
      Display: Asus 24"FHD + LG 4kTV
      SSD(s): Samsung 970 Evo+/970 Evo/960 Evo,2x Crucial MX500
      Soundkarte: onBoard / VGA Sound
      Gehäuse: NZXT Phantom 530 Black
      Netzteil: BeQuiet SP11-750W Platinum
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro x64
      Browser: Firefox | Chrome
      Sonstiges: Razer Chroma: Cynosa+ Goliathus+Wireless Mamba´15

    Registriert seit
    30.01.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    2.780
    Danke Danke gesagt 
    206
    Danke Danke erhalten 
    7
    Hi zusammen,

    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Und dann müßte jeder mit den gleichen Programm und den selben Einstellungen umwandeln um das richtig vergleichen zu können
    Zitat Zitat von Casi030 Beitrag anzeigen
    Und welche Vorgaben?!
    ich würd das mal machen u. berichten..
    Casi : 2160p60fps,mp4 Datei - 642Mb klein - welches Prog. u. welche vorgaben?
    Am besten das was er benutzt als Trial Version .. DaVinci hab ich installed.
    Details dann via PN ?
    Geändert von Cappuandy (05.05.2020 um 11:44 Uhr)

  23. Beitrag #23
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Fujitsu Celsius H920
      Desktopsystem
      Prozessor: I5-2500K@4600Mhz
      Mainboard: Asrock P67 Extreme6 B3, Bios2.10
      Kühlung: Scythe Mugen mit Scythe 140/120 PWM
      Arbeitsspeicher: 4x 4Gig DDR3-1600 Kingston HyperX
      Grafikkarte: Sapphire Nitro+ RX 480 8G D5 OC, 8GB GDDR5 (11260-01-20G)
      Display: 2x LG 24EB23 24" 16:10 TFT/ Sony SDM-HS94 19" 5:4 TFT
      SSD(s): Toshiba Q-Series Pro 256GB
      Festplatte(n): Zu viele :)
      Optische Laufwerke: Asus BR Brenner, Pioneer BR Brenner
      Soundkarte: Onoard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 6 Anthrazit
      Netzteil: BeQuiet Straight Power 550 Watt ( E6 )
      Betriebssystem(e): Windows 10 64
      Browser: Firefox / Chrome / IE

    Registriert seit
    04.05.2002
    Ort
    Somewhere in Oberfranken
    Beiträge
    8.613
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    1
    Zitat Zitat von Cappuandy Beitrag anzeigen
    Hi zusammen,





    ich würd das mal machen u. berichten..
    Casi : 2160p60fps,mp4 Datei - 642Mb klein - welches Prog. u. welche vorgaben?
    Am besten das was er benutzt als Trial Version .. DaVinci hab ich installed.
    Details dann via PN ?

    Am besten mit Handbrake. Da gibts doch schon vorgefertigte Presets. Evtl auch RipBot. Das müßte denke ich auch vorgefertige Presets haben. Muß ich aber ehrlich gesagt noch mal schauen. Ich habe das schon ewig nicht mehr genutzt.

    Das Davinci Resolve 16 kenne ich nicht. Scheint aber Freeware zu sein. Erst Davinci Resolve Studio 16 kostet was.

    --- Update ---

    Zitat Zitat von Fl3X Beitrag anzeigen
    Versteht mich nicht falsch, ich kann das schon irgendwo nachvollziehen und das Ziellaufwerk wird ja sowieso eine SATA-SSD sein aber die Benches sind etwas praxisfern.
    Ich rendere nicht in 1080P sondern mind. in 2.7K, eher 4K und dann auch nicht mit 3500-6000bkbps sondern mindestens mit der 10fachen Bitrate. Das drückt den Output auf ein Maß was eine Festplatte entspannt wegschreiben kann.

    Aber ich glaube mittlerweile dass ein X570 durchaus Sinn machen könnte, die paar Taler mehr machen den Braten ja nicht fetter. Gibts da was ohne Blingbling ? Gefühlt sind ja mittlerweile die LED Anschlüsse wichtiger als alles andere
    Ok. Ab 2,5K aufwärts und der hohen Bitrate von 35K+muß es evtl keine 2. M.2 sein.
    Aber da habe ich wie gesagt keine Erfahrungswerte.

    Das LED Gedöns brauche ich auch nicht. Zum Glück kann man das aber wohl bei allen Boards abschalten.
    Gruß Woodstock

    Gott sieht alles.
    Google weiß alles.
    Meine Nachbarn sehen und wissen noch mehr.

  24. Beitrag #24
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Casi030

    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    7.883
    Danke Danke gesagt 
    46
    Danke Danke erhalten 
    2
    Hab es auf 400 geschafft.....
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2020.05.05-22.42.jpg 
Hits:	17 
Größe:	234,8 KB 
ID:	40019
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2020.05.05-22.41_01.jpg 
Hits:	26 
Größe:	498,6 KB 
ID:	40020

  25. Beitrag #25
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Cappuandy
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD RyZen R5 3600 @65W-PPT
      Mainboard: Asus Crosshair VIII Formula
      Kühlung: Boxed Kühler
      Arbeitsspeicher: 32 Gb GSkill Trident-Z RGB
      Grafikkarte: Sapphire Vega 64 Nitro+
      Display: Asus 24"FHD + LG 4kTV
      SSD(s): Samsung 970 Evo+/970 Evo/960 Evo,2x Crucial MX500
      Soundkarte: onBoard / VGA Sound
      Gehäuse: NZXT Phantom 530 Black
      Netzteil: BeQuiet SP11-750W Platinum
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro x64
      Browser: Firefox | Chrome
      Sonstiges: Razer Chroma: Cynosa+ Goliathus+Wireless Mamba´15

    Registriert seit
    30.01.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    2.780
    Danke Danke gesagt 
    206
    Danke Danke erhalten 
    7
    Das sagt ja nicht viel aus, vorallem 400

    Es ging nicht darum wie klein du die Datei bearbeitest sondern das Start-Ziel laufwerk u. die damit verbundene Dauer u. da wir beide verschiedene Sys.settings haben, wollt ich die vorher absprechen.
    Woody, ja Handbrake geht auch hat viele Presets aber ist auch relativ beschränkt.

    Ich check das mal.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •