Planet 3DNow! Logo  

  Planet of Tech
English Français Русский язык Español Italiano Japanese Chinese

FORUM AKTUELL

   

Freitag, 29. Oktober 2004

11:51 - Autor: Nero24

Mainboard-Kompatibilität: Vorsicht beim Kauf des "Winchester"

Seit ein paar Tagen sind nun die neuen 90 nm Winchester Athlon 64 Prozessoren auch in Deutschland flächendeckend verfügbar (wir berichteten). Obwohl die CPU uneingeschränkt zu empfehlen und einer alten Clawhammer-/Newcastle-CPU beim Kauf in jedem Fall vorzuziehen ist (niedrigere Verlustleistung, Verbesserungen am Core), gilt es für die Käufer in spe Obacht zu geben bzw. Vorkehrungen zu treffen.

Kein Problem gibt es, wenn der Winchester zusammen mit einem nagelneuen Sockel 939 Mainboard erworben wird, das gerade erst vom Band gelaufen ist. Dann heißt es zusammenbauen, loslegen und sich daran erfreuen. Unangenehm dagegen kann es werden, wenn das Board bereits ein paar Wochen irgendwo auf Halde gelegen hat und das Auslieferungs-BIOS nicht mehr dem neuesten Stand entspricht und die neue CPU damit noch nicht erkannt wird. Laut Feedback einiger Leser kann es im Schlimmsten Falle dazu kommen, dass das System beim Einschalten nicht "POSTed".

Dass ein BIOS eine neue CPU erkennen muss, um korrekt zu funktionieren und alle Features zu aktivieren, ist nicht neu. Doch bei den meisten Sockel A Prozessoren war es bisher so, dass die CPU dann eben als "Unknown CPU" erkannt wurde, das System aber trotzdem startet. Der User hatte damit die Möglichkeit, das aktuelle BIOS auf das Mainboard zu spielen, welches die CPU-Erkennung nachliefert. Diese Möglichkeit haben Sockel 939 Käufer nun unter Umständen nicht mehr! Zumindest beim ASUS A8V Deluxe Mainboard ist von zwei Fällen bekannt, dass das System definitiv nicht startet, wenn sich ein BIOS vor 1007 auf dem Flash-ROM befindet - und das ist momentan noch bei vielen verkauften A8V Deluxe der Fall. ASUS hat das Problem auf Rückfrage bestätigt, kann aber keine Lösung anbieten. Käufer eines solchen Mainboards müssten theoretisch das System mit einer Newcastle-CPU in Betrieb nehmen und damit das BIOS 1007 aufspielen, um anschließend mit der Winchester-CPU arbeiten zu können. Natürlich hat jeder Athlon 64 User prophylaktisch eine Newcastle-CPU zum BIOS-Flashen daheim auf Reserve herumliegen...

Das Problem wird sich selbstredend bald erledigt haben, da alle aktuellen Mainboards, die von den Bändern laufen, bereits mit einem BIOS bestückt sind, welches den Winchester erkennt. In der Übergangszeit jedoch ist Vorsicht geboten. Entweder beim Shop rückversichern, welches BIOS sich auf dem Mainboard befindet oder den guten Kumpel rechtzeitig vorwarnen, der aushilfsweise mit der Newcastle-CPU einspringen kann. Ausführliche Erfahrungsberichte (aktuell 300 Beiträge) zum Winchester findet Ihr in diesem Forumsthread.

» Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Weitere News:
Intern: Umleitungsprobleme
Intern: Planet 3DNow! ab 18:00 Uhr eingeschränkt erreichbar
Never Settle Forever: AMD überlässt Zusammenstellung der Spielebündel seinen Kunden
Microsoft Patchday August 2013
Der Partner-Webwatch von Planet 3DNow! (13.08.2013)
Kühler- und Gehäuse-Webwatch (11.08.2013)
Ankündigung Microsoft Patchday August 2013
Vorerst kein Frame Pacing für AMD-Systeme mit Dual Graphics
Intern: kommende Woche eingeschränkte Erreichbarkeit auf Planet 3DNow!
Kaveri verschoben und keine neuen FX-Prozessoren von AMD [3. Update]
AMD plant Vorstellung neuer High-End-Grafikkarte Hawaii im September
Kaveri verschoben und keine neuen FX-Prozessoren von AMD [Update]
Der Partner-Webwatch von Planet 3DNow! (06.08.2013)
Kaveri verschoben und keine neuen FX-Prozessoren von AMD
AMD startet neue "Never-Settle-Forever"-Spielebündel für Radeon Grafikkarten
Neuer Artikel: SilverStone Fortress FT04 - Die Hardware steht Kopf

 

Nach oben

 

Copyright © 1999 - 2019 Planet 3DNow!
Datenschutzerklärung