Planet 3DNow! Logo  

  Planet of Tech
English Français Русский язык Español Italiano Japanese Chinese

FORUM AKTUELL

   

Mittwoch, 21. Februar 2007

15:20 - Autor: Nero24

Intern: eine neue Sonne für den grünen Planeten

Wie wir bereits Ende November bei der letzten Software-Optimierung angekündigt haben, erfährt Euer Community-Server - aka "Das Boot" - am kommenden Samstag, den 24.02.2007, eine umfassende Überholung. Dieses Mal bleiben die Optimierungsarbeiten nicht auf die Software beschränkt, das Boot kommt ins Trockendock. Aus diesem Grund wird Planet 3DNow! am Samstag ab ca. 12 Uhr Mittag für etliche Stunden nicht mehr erreichbar sein. Wir empfehlen den Stammgästen daher prophylaktisch schon Mal unser Fallback-Forum zu bookmarken, wo wir die Fortschritte des Updates protokollieren werden und Ihr Euch in der Zwischenzeit aufhalten und austauschen könnt.

Wieso kommt es zu den Umbauten? Nun, periodische Wartungsarbeiten vor Ort waren sowieso geplant. Für den Februar war ein BIOS-Update (Fix eines kritischen Opteron-Erratums), ein Linux Kernel-Update sowie ein Check der Kühlungsvorrichtungen terminiert - sprich: Sachen, die man nur schwer remote machen kann. Dafür ist eine insgesamt 900 km weite Reise an diesem Tag notwendig. Allerdings hat sich in den letzten Wochen gezeigt, dass Staubwedel und Politur nicht genügen werden, um das Boot auf Kurs zu halten. Der neue Server war stark genug, um unter dem Strich mehr als vier Mal so viele Benutzer gleichzeitig im Forum zu bedienen, wie die beiden alten Server zuvor, die bis Ende 2005 im Einsatz waren. Damals war bei 800 User gleichzeitig Schicht im Schacht. Inzwischen liegt das erreichte Maximum bei 3.500. Aber damit ist das Limit in Stoßzeiten erreicht. Neue, teure Hardware wird erforderlich.

Welche Umbaumaßnahmen sind nun geplant? Zum ersten bekommt das Boot einen ganzen Satz neuer Festplatten. Aktuell lagern sowohl System, Swapfile, Daten und die MySQL-Datenbank auf einem Ultra320-SCSI Raid-1 Verbund. Leider hat sich dies in den Stoßzeiten als problematisch erwiesen. Der Server wird von fortwährenden HDD-I/O-Zugriffen ausgebremst. Zudem hat sich der ICP-Vortex-Controller als nicht so flott entpuppt wie von einem Hardware-Raidcontroller erhofft. Daher bekommt das Boot einen neuen Ultra320 SCSI-Controller, der an den primären 133 MHz PCI-X Bus des AMD 8131 Chipsatz angeschlossen wird, sowie zwei neue 15.000/min Ultra320 SCSI Festplatten. Diese beiden Platten werden ausschließlich für die MySQL-Datenbank zuständig sein, die dann nicht mehr von den Zugriffen des übrigen Systems ausgebremst werden können - oder umgekehrt. Datenbank-Zugriffe sind enorm Latenz abhängig, weshalb hier nur hochdrehende 15K-SCSI-Platten in Frage kamen. Eine Alternative im Hinblick auf die noch einmal deutlich niedrigeren Latenzzeiten wäre eine SSD gewesen, allerdings schwebt über der Haltbarkeit dieser Technologie bei unzähligen Schreibzugriffen noch ein großes Fragezeichen, weshalb wir uns sicherheitshalber für die klassische Variante entschieden haben.
    Tyan K8SD Pro S2882G3NR-DDie beiden 10.000/min Festplatten nehmen in Zukunft nur noch die Daten des Apache Webservers und die E-Mails auf. An den dritten unabhängigen PCI-Bus des Mainboards kommen zwei SATA-Festplatten mit Perpendicular Recording an den Onboard Sil3114 Controller, die lediglich die performance-irrelevanten Parts Betriebssystem, Swapfile und die Logs beherbergen werden. Damit werden die getrennten Busse des AMD 8131/8111 Chipsatzes optimal genutzt, verschiedene Anwendungen belasten verschiedene Arrays und eine unter Vollast werkelnde MySQL-Datenbank kann nicht mehr den Apache oder das Swapfile (oder umgekehrt) solange blockieren, bis sich die angestauten Serveranfragen zum Totalstillstand hochgeschaukelt haben.

    Aber auch die beiden AMD Opteron 246 Prozessoren (Single-Core; 2.0 GHz) hatten ab 3000 Besuchern gleichzeitig im Forum mehr zu tun, als einem Admin lieb sein kann. Die CPU-Last Kurve des Server-Info Diagramms drückt dies leider nicht adäquat aus, da das Diagramm immer über die letzten 10 Minuten mittelt. Nur die momentanen Load-Anzeigen per top-Befehl zeigen das ganze Ausmaß der Beanspruchung. Daher bekommen auch die Opterons würdige Nachfolger. In Zukunft werden zwei AMD Opteron 290 (Dual-Core; 2.8 GHz) für Planet 3DNow! schufften, die uns dankenswerter Weise von AMD zur Verfügung gestellt wurden. Die vier registered ECC DDR400 Speicher von Corsair dagegen haben noch Luft, müssen derzeit nicht erweitert werden.

    Diese Hardware-Erweiterungen waren mehr oder minder von Anfang an geplant, auch wenn wir nicht gedacht hätten, dass sie schon nach gut einem Jahr notwendig würden. Allerdings war natürlich nicht abzusehen, dass sich die Anzahl der Besucher, die gleichzeitig im Forum "herumhängen", binnen Jahresfrist vervierfachen würde. So kommt es uns nun zu Gute, dass die Komponenten - allen voran das Tyan-Mainboard - im Hinblick auf diese Erweiterbarkeit beim Design des Servers ausgewählt wurden. Körperliche Schmerzen dagegen bereitet ein Blick auf die neuerlichen Kosten für die Erweiterung des Servers. Die Hoffnung, dass die immensen Kosten des Premierenjahres sich im zweiten Jahr auf das Housing reduzieren würden, hat sich so leider nicht erfüllt. Mit etwa 2.000 EUR schlägt der Umbau zu Buche (Anfahrt, Kost und Logis für den Einsatz nicht mitgerechnet), wovon jedoch Gott Lob AMD durch das zur Verfügung stellen der neuen CPUs einen guten Teil abfedert.

    Doch bei der Hardware ist noch nicht Schluss. Während bisher das halboffizielle x86_64 Release Linux Debian 3.1 sarge Dienst auf der Brücke schob, haben sich unsere beiden technischen Admins unisono für einen Umstieg auf Sun Solaris 10 ausgesprochen. Ja, richtig gelesen: der grüne Planet wird künftig um eine neue Sonne kreisen. Dieses auf den professionellen Serverbetrieb ausgelegte Unix-Derivat verspricht eine noch einmal höhere Zuverlässigkeit, Sicherheit und Performance. Ferner unterstützt es das neue Dateisystem ZFS, welches substanzielle Vorteile in Sachen Performance, Datenintegrität und Einfachheit bei der Verwaltung gegenüber dem bisher genutzten ext3-Filesystem verspricht. Und auch die Anwendungen selbst erhalten moderate Anpassungen. Die Umstellungen auf mod_fcgi statt mod_php und apache_worker statt apache_prefork sagen nur dem Webserver-Profi etwas, tragen aber ebenso zur Optimierung bei, wie die neue Hardware und das Betriebssystem.

    Selbstverständlich werden diese umfangreichen Modernisierungsmaßen deutlich länger dauern, als die ursprünglich geplanten Schritte. Zwar wurde das Update bereits auf einem Testserver als Generalprobe durchgespielt, sodass wir zumindest keine unliebsamen Überraschungen erleben sollten, nachdem wir den Server aus dem Rechenzentrum in Frankfurt geholt haben; dennoch wird die schiere Länge der To-Do-Liste seinen Tribut fordern. Wenn alles funktioniert wie geplant, wird das Boot 2.0 am späten Abend des 24.02.2007 wieder zu Wasser gelassen werden. Dann schneller und zuverlässiger als jemals zuvor. Also drückt uns die Daumen. :)

    » Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Weitere News:
Intern: Umleitungsprobleme
Intern: Planet 3DNow! ab 18:00 Uhr eingeschränkt erreichbar
Never Settle Forever: AMD überlässt Zusammenstellung der Spielebündel seinen Kunden
Microsoft Patchday August 2013
Der Partner-Webwatch von Planet 3DNow! (13.08.2013)
Kühler- und Gehäuse-Webwatch (11.08.2013)
Ankündigung Microsoft Patchday August 2013
Vorerst kein Frame Pacing für AMD-Systeme mit Dual Graphics
Intern: kommende Woche eingeschränkte Erreichbarkeit auf Planet 3DNow!
Kaveri verschoben und keine neuen FX-Prozessoren von AMD [3. Update]
AMD plant Vorstellung neuer High-End-Grafikkarte Hawaii im September
Kaveri verschoben und keine neuen FX-Prozessoren von AMD [Update]
Der Partner-Webwatch von Planet 3DNow! (06.08.2013)
Kaveri verschoben und keine neuen FX-Prozessoren von AMD
AMD startet neue "Never-Settle-Forever"-Spielebündel für Radeon Grafikkarten
Neuer Artikel: SilverStone Fortress FT04 - Die Hardware steht Kopf

 

Nach oben

 

Copyright © 1999 - 2019 Planet 3DNow!
Datenschutzerklärung