Planet 3DNow! Logo  

  Planet of Tech
English Français Русский язык Español Italiano Japanese Chinese

FORUM AKTUELL

   

Download-Suche

Diese Suchfunktion durchforstet alle Meldungen, die auf der Startseite zu lesen waren. Die Reviews, der FAQ-Bereich und das Forum werden nicht tangiert.

- Um das Forum zu durchsuchen, bitte hier klicken.
- Um die News zu durchsuchen, bitte hier klicken.

Ergebisse: Seite 1 von 9
Nächste Seite: (1) 2 3 4 5 6 7 8 9

Dienstag, 21. Juni 2011

12:05 - Autor: Dr@

HWiNFO32 v3.82

HWiNFO Logo
Das kostenlose Hardware-Diagnoseprogramm HWiNFO32 von REALiX ist in der Version 3.82 verfügbar. Zudem ist erstmals eine 64-Bit-Version erschienen, die auf den Namen HWiNFO64 hört. Das Hardware-Diagnoseprogramm wartet ähnlich wie Everest, PC Wizard und SIW mit vielen Funktionen der Kategorien Hardware Information, System Information und System Benchmarks auf.

Das Programm läuft laut Hersteller unter allen Windows-Versionen ab Windows 95.


HWiNFO32

Changelog:

Changes in HWiNFO32 v3.82 - Released on: Jun-21-2011:
  • Added reporting of CPU usage per core under sensor data.
  • Fixed AMD Llano current clock ratio report.
  • Added support of VIA VX900 SMBus Host.
  • Added support of RivaTuner OSD Server. This allows displaying of HWiNFO32 Sensor values in DirectX applications/games.
  • Requires having the RivaTuner/MSI Afterburner/EVGA Precision Statistics Sever running.
  • Fixed NVAPI GPU I2C support with ForceWare drivers version 275 (and above).
  • Fixed VIA multi-core CPU support.
  • Added nVidia Tesla M2090/X2090 and Quadro 7000.
  • Enhanced sensor monitoring on ASRock Z68 series.
  • Enhanced sensor monitoring on ASUS Crosshair V Formula and SABERTOOTH 990FX.
  • Enhanced sensor monitoring on GIGABYTE 890FXA and 990FXA series.
  • Added Nuvoton NCT7717U/NCT7718W and W83773S(G)/W83775G sensor support.

Changes in HWiNFO64 v3.82 - Released on: Jun-21-2011:
  • Fixed Gadget for 64-bit.
  • Enhanced sensor monitoring on ASRock Z68 series.
  • Enhanced sensor monitoring on ASUS Crosshair V Formula and SABERTOOTH 990FX.
  • Enhanced sensor monitoring on GIGABYTE 890FXA and 990FXA series.
  • Added Nuvoton NCT7717U/NCT7718W and W83773S(G)/W83775G sensor support.
  • Fixed NVAPI x64 support.

Download:
Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Montag, 10. Mai 2010

20:24 - Autor: Dr@

Nvidia GeForce 197.75 WHQL für GTX 480 & GTX 470

NVIDIA Logo

Nvidia hat einen neuen WHQL zertifizierten Treiber speziell für Grafikkarten basierend auf den Fermi-GPUs GTX 480 und GTX 470 veröffentlicht. Der Hersteller verspricht folgende Neuerungen:


  • This driver version is a WHQL certified update for the following products:
    • GeForce GTX 480
    • GeForce GTX 470

  • Empfohlener Treiber für die Betaversion des PC-Spiels APB

  • Unterstützt nun 4-way SLI für GeForce GTX 480*

  • This driver package installs NVIDIA PhysX System Software v9.10.0129.
    • NVIDIA PhysX acceleration is available on all GeForce 8-series, 9-series, 100-series, and 200-series GPUs with a minimum of 256MB dedicated graphics memory and a minimum of 32 processor cores.

  • This driver package installs the HD audio driver, version 1.0.9.1.

  • * nur Windows 7 und Vista

Eine Liste samt ausführlicher Beschreibung offener Fehler im aktuellen Treiber kann den Release Notes für Windows XP bzw. Windows 7 und Vista entnommen werden.

Download:

Links zum Thema:

>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Dienstag, 29. Dezember 2009

04:54 - Autor: KIDH

GPU Caps Viewer 1.8.2

Das kostenlose Grafikkarten-Tool GPU Caps Viewer ist in der Version 1.8.2 verfügbar. Ähnlich wie GPU-Z liest es Informationen über die Grafikkarte aus, zusätzlich lassen sich aber auch noch OpenGL-Demos abpielen und ein Stresstest durchführen. Mit der neuen Version werden einige Fehler beseitigt und es wird OpenCL für CPUs unterstützt.

Das Programm läuft laut Internetseite unter Windows XP und Vista (nur 32Bit).


GPU Caps Viewer 1.8.1


Changelog:

  • GPU Caps 1.8.2:
    * Bugfix: OpenGL 3 context creation with old OpenGL 3.0 drivers like forceware 186.18. The bug led to an infinite loop.
    * Bugfix: number of shader processors of Radeon HD 4830 in GPU database fixed.
    * New: if OpenCL CPU is supported, the OpenCL checkbox caption is renamed in OpenCL(CPU).
    * Change: improved OpenCL platforms management for the creation of OpenCL context in demos.

Download:
Links zum Thema:


» Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 18. Juni 2009

20:43 - Autor: pipin

NVIDIA GeForce 186.18 WHQL für Windows XP, Vista und 7

NVIDIA hat einen neuen offiziellen und WQHL-zertifizierten GeForce-Treiber (ehemals Forceware) für Windows XP, Vista und 7 zum Download bereitgestellt. Das Treiberpaket unterstützt alle NVIDIA Grafikkarten ab der GeForce 6 Serie.

Neu bei Version 186.18:

* Zahlreiche Bugs behoben. Nähere Informationen finden Sie in den Versionshinweisen.
* Automatische Installation der neuen PhysX Systemsoftware Version 9.09.0428.

Neu bei Version 185/186:

* Fügt Unterstützung für CUDA 2.2 für mehr Leistung bei Anwendungen hinzu, die den Grafikprozessor für Berechnungen verwenden. Mehr Infos finden Sie auf [url]www.nvidia.de/cuda[/url].
* Leistungssteigerung bei bestimmten 3D-Anwendungen. Folgende Verbesserungen konnten mit den WHQL-Treibern Version 185/186 im Vergleich zu den Version 182 gemessen werden (Ergebnisse abhängig von Grafikprozessor, Systemkonfiguration und Spieleinstellungen):

o Bis zu 25% mehr Leistung bei The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena.
o Bis zu 22% mehr Leistung bei Crysis: Warhead.
o Bis zu 11% mehr Leistung bei Fallout 3.
o Bis zu 14% mehr Leistung bei Half-Life 2 engine games with 3-way and 4-way SLI.
o Bis zu 30% mehr Leistung bei Company of Heroes: Opposing Fronts.
o Bis zu 45% mehr Leistung bei Mirror’s Edge.

* Unterstützung für GeForce Plus Power-Pack 3. Jetzt GRATIS PhysX- und CUDA-Anwendungen herunterladen !

Download:

Link zum Thema:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 16. April 2009

14:00 - Autor: pipin

GPU Caps Viewer v1.7.0

GPU Caps Viewer ist ein Tool für Windows XP und Vista, mit dem man sich Informationen mit dem Schwerpunkt OpenGL (Open Graphics Library) zu seiner Grafikkarte anzeigen lassen kann. Zusätzlich können diverse OpenGL-Demos abgespielt werden und die Grafikkarte einem Stresstest unterzogen werden. Die Version 1.7.0 unterstützt eine Reihe neuer Grafikchips und NVIDIAs Cuda.

GPU Caps Viewer

GPU Caps Viewer 1.7.0 ChangeLog:

* New: added NVIDIA CUDA panel for GeForce 8/9/GT200 videocards.
* Change: furry torus replaced by a furry box!
* Change: updated OpenGL extensions database links.
* Change: update graphics cards database with ForceWare 185.xx and Catalyst 9.4 (support of GeForce GTX 275 and Radeon HD 4890).
* Change: version 1.7.0

Download: GPU Caps Viewer v1.7.0 (Windows XP / Vista 32-bit)

Links zum Thema:


-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Montag, 6. April 2009

11:09 - Autor: pipin

NVIDIA GeForce 182.50 WHQL für Windows XP und Vista

NVIDIA hat einen neuen offiziellen und WHQL-zertifizierten GeForce-Treiber (ehemals Forceware) für Windows XP und Vista zum Download bereitgestellt. Das Treiberpaket unterstützt alle NVIDIA Grafikkarten ab der GeForce 6 Serie.
Neu bei Version 182.50:
  • Optimierte Unterstützung für Systeme mit einem Grafikprozessor und SLI-Systeme für aktuelle und kommende PC-Spiele.
  • Zahlreiche Bugs behoben. Nähere Informationen finden Sie in den Versionshinweisen.
  • This driver version adds support for NVIDIA PhysX acceleration on all
    GeForce 8-series, 9-series and 200-series GPUs with a minimum of 256MB
    dedicated graphics memory (this driver package installs NVIDIA PhysX
    System Software v9.09.0203).

Download:

Links zum Thema:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Mittwoch, 18. Februar 2009

17:51 - Autor: cruger

NVIDIA GeForce 182.06 WHQL für Windows XP und Vista

NVIDIA hat einen neuen offiziellen und WQHL-zertifizierten GeForce-Treiber (ehemals Forceware) für Windows XP und Vista zum Download bereitgestellt. Das Treiberpaket unterstützt alle NVIDIA Grafikkarten ab der GeForce 6 Serie.


Versions-Highlights Windows Vista

Neu bei Version 182.06:

  • Empfohlen für das beste Spieleerlebnis mit F.E.A.R. 2: Project Origin.
  • Leistungssteigerung bei bestimmten 3D-Anwendungen. Folgende Verbesserungen konnten mit den WHQL-Treibern Version 182.06 im Vergleich zu den WHQL-Treibern Version 181.22 gemessen werden (Ergebnisse abhängig von Grafikprozessor, Systemkonfiguration und Spieleinstellungen):
    • Bis zu 8% mehr Leistung bei Fallout 3 bei hoher Auflösung mit Kantenglättung.
    • Bis zu 10% mehr Leistung bei F.E.A.R. 2: Project Origin.
    • Bis zu 9% mehr Leistung bei Half-Life 2 bei hoher Auflösung mit Kantenglättung.
    • Bis zu 11% mehr Leistung bei Left 4 Dead bei hoher Auflösung mit Kantenglättung.
    • Bis zu 10 % mehr Leistung bei Race Driver: GRID bei hoher Auflösung mit Kantenglättung.
    • Volle Unterstützung für OpenGL 3.0 auf GeForce Grafikprozessoren der Serien 8, 9 und 200.
  • Automatische Installation der neuen PhysX Systemsoftware Version 9.09.0203.
  • Zusätzliche Informationen zu behobenen Bugs sind den Versionshinweisen zu entnehmen.
Unterstützung:
  • Unterstützung für Konfigurationen mit einer einzelnen Grafikkarte und für NVIDIA SLI Technologie in DirectX 9, DirectX 10 und OpenGL, inklusive 3-way SLI, Quad SLI Technologie und Unterstützung für SLI auf SLI-zertifizierten Intel X58-basierten Mainboards.
  • Unterstützung für NVIDIA SLI Mehrbildschirm-Technologie für den Einsatz von zwei Bildschirmen mit GeForce Grafikkarten im SLI-Modus. Mehr Infos erhalten Sie hier.
  • Unterstützung für NVIDIA PhysX Beschleunigung auf einer eigenen GeForce Grafikkarte. Eine Grafikkarte ist für die Grafikdarstellung verantwortlich, und eine weitere stellt physikalische Effekte in Spielen über die PhysX-Engine dar. Mehr Infos erhalten Sie hier. Hinweis: Unterstützung für PhysX Grafikprozessor-Beschleunigung auf allen Grafikprozessoren der Serien GeForce 8, 9 und 200 mit mindestens 256MB eigenem Grafikspeicher.
  • Unterstützung für GeForce Plus Power-Pack 2 mit gratis PhysX- und CUDA-Anwendungen. Jetzt herunterladen!
  • Unterstützung für CUDA.
  • Unterstützung für Grafikprozessor-Übertaktung und Temperaturüberwachung, sofern die NVIDIA System Tools Software installiert ist.


Download:


Links zum Thema:


-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Montag, 5. Januar 2009

17:27 - Autor: pipin

GPU-Z v0.3.1

GPU-Z von techPowerUp ist in der Version 0.3.1 erhältlich. GPU-Z liefert technische Informationen zu Grafikkarten, konzentriert sich dabei vor allem auf Produkte von AMD/ATI, NVIDIA und Intel.

Revision History 0.3.1
  • Fixed crash on systems without NVAPI (Win 2K, old NV drivers)
  • Optimized RV770 BIOS reading code for speed (faster application startup)
  • Improved voltage reading code for recent ATI cards
  • Added support for fan speed monitoring on ForceWare 180.xx and up
  • Added voltage monitoring for NVIDIA (GT200)
  • Changed reading method for RV770 sensors, fixes race conditions with other software and on-board fan control
  • NVIDIA 9800 GTX+ listed as 55nm now
  • Added support for Intel Q43/Q45
  • Added support for NVIDIA Quadro FX 4700 X2, GTX 295, GTX 285
  • Added preliminary support for NVIDIA GT212, GT214, GT215, GT216, GT218

Download:

Hinweis:
Links zum Thema:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Montag, 29. Dezember 2008

16:24 - Autor: pipin

RivaTuner 2.22

Die Version 2.22 des Tweaking-Programms für ATI- und NVIDIA-Grafikkarten ist erschienen und bietet zahlreiche Verbesserungen. RivaTuner bietet Zugriff auf zahlreiche nicht über den GeForce- bzw. Catalyst-Treiber erreichbare Einstellungsmöglichkeiten.

Die aktuelle Version unterstützt die aktuellen Treiber der beiden Hersteller bis zum ForceWare GeForce 181.xx und AMD ATI Catalyst 8.12.

Version 2.22


Minor bugfixes:
° Fixed bug in LM63.dll plugin, causing empty graphs with no data to be displayed in hardware monitoring module and introduced during porting the plugin to multi-GPU architecture in version 2.20.
° Multifunction PCI devices are no longer scanned and no longer detected as multi-GPU devices.
° Fixed pipeline count detection code for NVIDIA G98 GPU family.

What's new:
° Added ForceWare 181.xx drivers family support.
° Updated databases for Detonator and ForceWare drivers. Added databases for ForceWare 180.87, 180.88 and 181.00.
° Updated bundled RivaTunerStatisticsServer v3.0.0 utility:
°° Fully redesigned user interface:
°°° Now the server supports user interface skins to conform requirements of AIB/AIC partners bundling the server with their products. User interface skinning is based upon proprietary engine, which was previously used only in commercical RivaTuner technology based products. User interface skinning usage approach allows RivaTuner fans community to change the server's appearance completely and to express themselves in new skins design. Skin format is completely open, skin compiler and decompiler are integrated in the server, so please visit techsupport forums to get more detailed information and help on the skin creation.
°°° Simplified beginner oriented profile settings. Many previously available power user oriented options, such as per-3D API hooking options, are now merged into more simple multi-buttons, e.g. "Application detection level" multi-button.
°°° Improved help system. Now context sensitive help system is activated by hovering mouse over the control, instead of traditional right-click and "What's this?" based access in the previous versions.
°°° On-Screen Display preview window greatly simplifies realtime On-Screen Display position, color and zoom adjustment.

°° Fully redesigned profiles architecture:
°°° Now pre-created and user profiles are no longer stored into single file, so user profiles are no longer lost after the server reinstallation. Please take a note, that the user profiles are preserved only when the server is reinstalled in the same folder.
°°° Now it is no longer possible to remove critically important pre-created profiles and pre-created profile settings can be easily restored due to template based profiles architecture.
°°° Improved screen capture safety. The server no longer crashes on attempt to capture screenshot in DirectX9 applications without October 2006 or newer DirectX runtime libraries installed.
°°° Improved product customization features:
In addition to skins and previously available product name customization feature, bundling partners can also customize product icon (including system tray icon) and define a link to own online product help page.
°°°° Product customization information is no longer stored in editable text OEM file, now this information is encoded to protect the product from illegal modification and distribution by third parties.


° Improved installer and uninstaller:
Improved installation and uninstallation routines for statistics server's hook libraries.
°° Now the uninstaller also removes the files installed by 64-bit signed driver update


Download: RivaTuner 2.22


Link zum Thema:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Freitag, 12. Dezember 2008

09:36 - Autor: pipin

RivaTuner 2.21

Die Version 2.21 des Tweaking-Programms für ATI- und NVIDIA-Grafikkarten ist erschienen und bietet zahlreiche Verbesserungen. RivaTuner bietet Zugriff auf zahlreiche nicht über den GeForce- bzw. Catalyst-Treiber erreichbare Einstellungsmöglichkeiten.

Die aktuelle Version unterstützt die aktuellen Treiber der beiden Hersteller bis zum ForceWare GeForce 180.84 und AMD ATI Catalyst 8.12.

Version 2.21

Minor bugfixes:
* FOURCC INTZ and RAWZ formats are no longer forcibly disabled on GeForce 6 and newer display adapters when closing the 'Textures' tab in Direct3D tweaks dialog. Please take a note that these formats are required for proper GTA IV functionality, so if you experience problems with missing textures in this game on NVIDIA GeForce 6 and newer display adapters then please try to open the 'Textures' tab and press the 'Defaults' button.

* Fixed 'Restore after suspended mode' option in low-level fan control tab, corrupted in the previous release due to multi-GPU related core changes.

What's new:

* Updated databases for Detonator and ForceWare drivers. Added databases for ForceWare 180.60, 180.70 and 180.84.

* Added Catalyst 8.12 driver family detection.

* Added 'Enable FOURCC INTZ surfaces' and 'Enable FOURCC RAWZ surfaces' options to the 'Textures' tab of the Direct3D tweaks dialog.

* 'Restore after suspended mode' option in low-level fan control tab is multi-GPU oriented now. Now the option affects all display adapters in the system instead of currently selected display adapter only.

* 'Allow separate 2D/3D clock frequency adjustment' option is no longer provided when enabling driver-level hardware overclocking. The option is now hidden to reduce the amount of false bugreports posted by the beginners trying to disable 2D/3D clock frequncy then claiming that the hardware stays at extremely low boot clocks. Power users can still control this option via AllowMaxPerf registry entry.

* Extended list of detectable supported FOURCC formats in 'IDirect3D9 HAL adapter formats' diagnostic report category.


Download: RivaTuner 2.21


Link zum Thema:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 20. November 2008

18:32 - Autor: pipin

RivaTuner 2.20

Die Version 2.20 des Tweaking-Programms für ATI- und NVIDIA-Grafikkarten ist erschienen und bietet zahlreiche Verbesserungen.

RivaTuner bietet Zugriff auf zahlreiche nicht über den GeForce- bzw. Catalyst-Treiber erreichbare Einstellungsmöglichkeiten.

Die aktuelle Version unterstützt die aktuellen Treiber der beiden Hersteller bis zum ForceWare GeForce 180.48 WHQL und AMD ATI Catalyst 8.11.

Revision update - Version 2.20

Minor bugfixes:
* Fixed incorrect 2x effective memory clock multiplier for RADEON HD 4870 / 4870 X2 series equipped with QDR DDR5 memory.

What's new:

* Added ForceWare 178.xx and 180.xx drivers families support.
* Updated databases for Detonator and ForceWare drivers. Added databases for ForceWare 178.13, 178.15, 178.24, 180.10, 180.20, 180.42, 180.43, 180.44, 180.47 and 180.48.
* Added Catalyst 8.9, 8.10 and 8.11 driver families detection.
* Added workaround for broken error reporting system of PowerPlay clock control interfaces in Catalyst 8.10 hotfix 2 and Catalyst 8.11 driver families. Due to internal bug these drivers report incorrect error codes in PowerPlay clock control calls, causing overclocking tools like RivaTuner, ATITool or AMDGPUClockTool to stop working properly. Until the problem is fixed in the Catalyst driver RivaTuner provides temporary workaround by disabling error control for PowerPlay clock control calls on the Catalyst 8.10 hotfix 2 and newer drivers. Please take a note that the workaround can be forcibly disabled via ATIPowerPlayErrorReportingWorkaround registry entry.
* Added driver-level fan control support for ForceWare 180.xx drivers family.
* Updated PCI DeviceID database for both AMD and NVIDIA display adapters.
* Added NVIDIA G98 graphics processors support.
* Added AMD RADEON HD 4830 display adapters family support.
* Added support for direct assess to flashrom chips of AMD RV7xx graphics processors family.
* Updated exceptions list for bundled D3DOverrider utility.
* Seriously redesigned hardware access layer provides drastically improved multi-GPU support. Now RivaTuner no longer uses single device selection ideology and supports simultaneous access to multiple physical display devices or GPUs in the most popular and frequently used modules, such as hardware monitoring module, profile launcher and task scheduler.
* Drastically increased performance of routines applying clock frequencies and fan speed when experimental cloning modes are enabled. Due to new multi-GPU oriented hardware access layer all display devices can be accessed simultaneously, it saves CPU time required on switching current display device and reinitializing hardware access layer in ther previous version.
* Now RivaTuner displays physical GPU index in the main tab on multi-GPU systems to simplify identifying independent physical devices and logical devices of the same physical GPU (e.g. two independent RAMDACs located on the same physical GPU).
* Improved hardware monitoring module:
o New multi-GPU oriented hardware access layer allows simultaneous monitoring of all supported physical display adapters and GPUs installed in the system. Simultaneous monitoring is available for both multi-monitor configurations and SLI/Crossfire modes.
o Improved API for hardware monitoring plugins:
+ Added new GetSourceCaps function allowing the plugins to report different capabilities specific for exported data sources. This function helps hardware monitoring core to identify system wide and multi-GPU support capable data sources.
+ Added set of new hardware access functions allowing the plugins to access multiple physical display devices simultaneously and provide multi-GPU monitoring.
+ All GPU sensor specific plugins (e.g. ADT7473.dll) have been updated to support new API functions and provide multi-GPU monitoring support.
+ All system wide plugins (e.g. CPU.dll) have been updated to support reporting system wide data source capability.
+ Improved ADT7473.dll plugin.
# Now the plugin's database may include hardcoded pulses per revolution counters for some display adapter models to provide correct fan speed monitoring on the systems with counters improperly calibrated in VGA BIOS (e.g. some GeForce 8800GT models).

o Improved software TSS calibration algorithm for RV7xx graphics processors family.

* Improved launcher module:
o New multi-GPU oriented hardware access layer allows associating launch items with any desired physical or logical display device and launching the profiles specific for this device without changing current display device selection.
o Now RivaTuner no longer records launcher events into hardware monitoring event history panel by default. Now you may enable launcher event history logging into event history panel properties if necessary.

* Improved scheduler module:
o New multi-GPU oriented monitoring module and launcher allow using the scheduler to program independent dynamic gamma, fan and clock control algorithms for each physical display device installed in the system.
o New 'Pause scheduler' module allows you to suspend the scheduler's activity if necessary.
o New 'Sampling period' setting allows you to override default sampling period for scheduled tasks associated with hardware monitoring module. Custom sampling period setting can be useful if hardware monitoring module polls hardware frequently but too frequent scheduled tasks execution is not desired. Please take a note that in case of defining multiple scheduled tasks with different sampling periods the maximum sampling period defined for a data source is being used.
o New 'Task freezing period' setting allows you to define so called task freezing period for scheduled tasks associated with hardware monitoring module. Task freezing period setting is useful when it is necessary to program a few tasks with different execution priorities. Executing a task with non-zero task freezing period causes the scheduler module to suspend execution of all tasks associated with the same data source until task freezing period is over and to put such tasks into the queue. The last queued task will be executed in the end of task freezing period.
o Now RivaTuner restarts hardware monitoring range based tasks on hardware monitoring module startup, on hardware monitoring history clearing and on resuming the scheduler module from pause.
o Now RivaTuner no longer records scheduler events into hardware monitoring event history panel by default. Now you may enable scheduler event history logging into event history panel properties if necessary.

* Improved low-level hardware overclocking module for ATI display adapters:
o Now RivaTuner hides low-level overclocking tab on PowerPlay support capable display adapters (RV630 and newer series) when overclocking functionality is not available (e.g. on the secondary GPUs in Crossfire mode under Windows XP).
o Now RivaTuner locks obsolete options in additional overclocking properties on PowerPlay support capable display adapters (RV630 and newer series).

* Now undocumented command line based hardware access interfaces also support queued current display device selection via /SD and /SELECTDEVICE command line switches.
* More tweaks improving target value generation accuracy have been done into floating point duty cycle calculation routines for all types of internal and external fan controllers.


Download: RivaTuner 2.20


Link zum Thema:


-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 25. September 2008

22:40 - Autor: cruger

NVIDIA GeForce 178.13 WHQL für Windows XP und Vista

NVIDIA hat einen neuen offiziellen und WQHL-zertifizierten GeForce-Treiber (ehemals Forceware) für Windows XP und Vista zum Download bereitgestellt. Das Treiberpaket unterstützt alle NVIDIA Grafikkarten ab der GeForce 6 Serie.


Versions-Highlights Windows Vista
  • WHQL-zertifizierter Treiber für Grafikprozessoren der GeForce 6, 7, 8, 9 und 200, inklusive der neuen Grafikprozessoren GeForce 9800 GTX+, 9800 GT, 9500 GT und 9400 GT GPUs.
  • Unterstützung für NVIDIA PhysX Beschleunigung für alle Grafikprozessoren der Serien GeForce 8, 9 und 200 mit mindestens 256 MB Grafikspeicher hinzugefügt (dieses Treiberpaket installiert die NVIDIA PhysX System Software v8.09.04).
  • Um sofort die PhysX Grafikprozessorbeschleunigung bei Vollversionen und Demos verschiedener Spiele zu erleben, einfach den GeForce Power Pack herunterladen.
  • Unterstützung für NVIDIA Dual und 3-way SLI Technologie für Grafikprozessoren der GeForce GTX 200 Serie mit Intel® D5400XS Mainboards hinzugefügt.
  • Unterstützung für Konfigurationen mit einer einzelnen Grafikkarte und für NVIDIA SLI™ technology in DirectX 9, DirectX 10, und OpenGL, 3-way and Quad SLI technology.
  • Unterstützung für CUDA™.
  • Unterstützung der verteilten Anwendung Folding@home. Zum Download des High-Performance-Clients für NVIDIA Grafikprozessoren hier klicken.
  • Unterstützung für NVIDIA GeForce 3D Stereo Technology.
  • Unterstützt Grafikprozessor-Übertaktung und Temperaturüberwachung, sofern die NVIDIA System Tools softwareinstalliert ist.
  • Mehrere Verbesserungen der 3D-Anwendungsleistung hinzugefügt. Im Folgenden einige Beispiele für Verbesserungen, die mit dem Treiber v178.13 WHQL im Vergleich zum Treiber v175.19 WHQL gemessen wurden:
    • Verbesserung mit einem einzelnen Grafikprozessor um bis zu 11 % bei 3DMark Vantage (Einstellung ‘Leistung’)
    • Verbesserung mit einem einzelnen Grafikprozessor um bis zu 11 % bei Assassin's Creed DX10
    • Verbesserung mit einem einzelnen Grafikprozessor um bis zu 15 % bei Bioshock DX10
    • Verbesserung mit einem einzelnen Grafikprozessor um bis zu 15 % bei Call of Duty 4
    • Verbesserung mit einem einzelnen Grafikprozessor um bis zu 8 % bei Enemy Territory: Quake Wars
    • Verbesserung mit Dual SLI um bis zu 7 % bei Bioshock DX10
    • Verbesserung mit Dual SLI um bis zu 10 % bei Company of Heroes: Opposing Fronts DX10
    • Verbesserung mit Dual SLI um bis zu 12 % bei Enemy Territory: Quake Wars
    • Verbesserung mit Dual SLI um bis zu 10 % bei World in Conflict DX10
  • Zahlreiche Kompatibilitätsprobleme bei 3D-Anwendungen behoben. Weitere Informationen zu Produkt-Support, Merkmalen, Treiberupdates und Kompatibilität sind den Versionshinweisen zu entnehmen.


Download:


Links zum Thema:


-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Mittwoch, 27. August 2008

11:43 - Autor: cruger

NVIDIA GeForce 177.92 Beta für Windows XP und Vista

NVIDIA hat einen neuen offiziellen GeForce (ehemals ForceWare) Beta-Treiber für Windows XP und Vista zum Download bereitgestellt. Das Treiberpaket unterstützt alle NVIDIA Grafikkarten ab der GeForce 6 Serie.


Versions-Highlights Windows Vista
  • Unterstützung für die Grafikprozessoren der Serien GeForce 6, 7, 8, 9 und 200, inklusive der neuen Grafikprozessoren GeForce 9800 GTX+, 9800 GT, 9500 GT und 9400 GT GPUs.
  • Unterstützung für NVIDIA PhysX Beschleunigung für alle Grafikprozessoren der Serien GeForce 8, 9 und 200 mit mindestens 256 MB Grafikspeicher hinzugefügt (dieses Treiberpaket installiert die NVIDIA PhysX System Software v8.08.18).
  • Um sofort die PhysX Grafikprozessorbeschleunigung bei Vollversionen und Demos verschiedener Spiele zu erleben, einfach den GeForce Power Pack herunterladen.
  • Unterstützung für NVIDIA Dual und 3-way SLI Technologie für Grafikprozessoren der GeForce GTX 200 Serie mit Intel® D5400XS Mainboards hinzugefügt.
  • Unterstützung für Konfigurationen mit einer einzelnen Grafikkarte und für NVIDIA SLI™ technology in DirectX 9, DirectX 10, und OpenGL, 3-way and Quad SLI technology.
  • Unterstützung für CUDA™.
  • Unterstützung der verteilten Anwendung Folding@home. Zum Download des High-Performance-Clients für NVIDIA Grafikprozessoren hier klicken.
  • Unterstützung für NVIDIA GeForce 3D Stereo Technology.
  • Unterstützt Grafikprozessor-Übertaktung und Temperaturüberwachung, sofern die NVIDIA System Tools softwareinstalliert ist.
  • Mehrere Verbesserungen der 3D-Anwendungsleistung hinzugefügt. Im Folgenden einige Beispiele für Verbesserungen, die mit dem Treiber v177.92 WHQL im Vergleich zum Treiber v175.19 WHQL gemessen wurden:
    • Verbesserung mit einem einzelnen Grafikprozessor um bis zu 11 % bei 3DMark Vantage (Einstellung ‘Leistung’)
    • Verbesserung mit einem einzelnen Grafikprozessor um bis zu 11 % bei Assassin's Creed DX10
    • Verbesserung mit einem einzelnen Grafikprozessor um bis zu 15 % bei Bioshock DX10
    • Verbesserung mit einem einzelnen Grafikprozessor um bis zu 15 % bei Call of Duty 4
    • Verbesserung mit einem einzelnen Grafikprozessor um bis zu 8 % bei Enemy Territory: Quake Wars
    • Verbesserung mit Dual SLI um bis zu 7 % bei Bioshock DX10
    • Verbesserung mit Dual SLI um bis zu 10 % bei Company of Heroes: Opposing Fronts DX10
    • Verbesserung mit Dual SLI um bis zu 12 % bei Enemy Territory: Quake Wars
    • Verbesserung mit Dual SLI um bis zu 10 % bei World in Conflict DX10
  • Zahlreiche Kompatibilitätsprobleme bei 3D-Anwendungen behoben. Weitere Informationen zu Produkt-Support, Merkmalen, Treiberupdates und Kompatibilität sind den Versionshinweisen zu entnehmen.


Download:

Hinweis:


Links zum Thema:


-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Dienstag, 29. Juli 2008

22:28 - Autor: pipin

GPU Caps Viewer v1.5.0

GPU Caps Viewer ist ein Tool für Windows XP und Vista, mit dem man sich Informationen mit dem Schwerpunkt OpenGL (Open Graphics Library) zu seiner Grafikkarte anzeigen lassen kann. Zusätzlich können diverse OpenGL-Demos abgespielt werden und die Grafikkarte einem Stresstest unterzogen werden.

GPU Caps Viewer v1.5.0


Version 1.5.0 - July 24, 2008:

* New: added new demo: HW Geometry Instancing. Works with GeForce 8 (and higher), S3 Graphics Chrome 400 series (430 GT, 440 GTX). This demo requires the support of Shader Model 4.0
* New : added command line parameters to set the default size of demos's window. Example: c:\>gpucapsviewer /width=1920 /height=1200
* Change: improved HDR demo with radial blur.
* Change: density of mesh plane (500k triangles) in the Vertex Texture Fetching demo. This demo works fine with NVIDIA GeForce 6+, S3 Graphics Chrome 400 (430 GT and 440 GTX) and should work one day with Radeon 2k/3k (bug in Catalyst?).
* Bugfix: render target init for ATI and S3 Graphics (HDR demo).
* New: added a simple splashscreen to give some startup information.
* New: added NVIDIA PhysX driver detection.
* Bugfix: msaa was set to 2X at initialization and this value prevents a correct init of S3 Graphics Chrome 430 GT.
* Bugfix: small bug in the detection of GPU Caps Viewer version.
* Bugfix: in opengl extensions list box, driver information was not correct.
* Bugfix: small bug in drivers detection (XP and Vista).
* Bugfix: small bug in GPU Caps Viewer installer (new version tries to install into old folder).
* Change: added ForceWare 177.66 and Catalyst 8.7 to database.
* Change: added detection of GeForce GTX 260/280 and Radeon 4850/4870/4870 X2.
* Change: version 1.5.0
* Known issue: under Vista the temperature for GeForce based graphics cards is not displayed.

Download: GPU Caps Viewer v1.5.0


Links zum Thema:


-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Dienstag, 24. Juni 2008

01:17 - Autor: cruger

NVIDIA GeForce 175.19 WHQL für Windows XP und Vista

NVIDIA hat einen neuen offiziellen und WQHL-zertifizierten GeForce-Treiber (ehemals Forceware) für Windows XP und Vista zum Download bereitgestellt. Das Treiberpaket unterstützt alle NVIDIA Grafikkarten ab der GeForce 5 (Windows XP) bzw. GeForce 6 Serie (Windows Vista) mit Ausnahme der neuen GeForce 2x0 Modelle.


Versions-Highlights Windows Vista
  • WHQL-zertifizierter Treiber für Grafikprozessoren der GeForce 6, 7, 8 und 9 Serien.
  • Verbesserte 3D-Leistung und Ladezeiten bei Grafikprozessoren der GeForce 8 und 9 Serien bei manchen DirectX 9 und OpenGL-Anwendungen aufgrund eines verbesserten Shader-Optimizers.
  • Unterstützung für Konfigurationen mit einer einzelnen Grafikkarte und für NVIDIA SLI™ Technologie in DirectX 9, DirectX 10 und OpenGL, inklusive 3-way SLI und Quad SLI Technologie.
  • Unterstützung für Hybrid SLI Technologie zur Steigerung der Grafikleistung und intelligenten Verwaltung des Energieverbrauchs.
  • Die GeForce-3D-Stereotreiber können Sie hier herunterladen.
  • Verbesserte Kompatibilität für Spiele und Anwendungen. Weitere Informationen zu Produkt-Support, Merkmalen, Treiberupdates und Kompatibilität sind den Versionshinweisen zu entnehmen.


Download:


Links zum Thema:


-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Dienstag, 17. Juni 2008

23:24 - Autor: cruger

NVIDIA GeForce 177.35 WHQL für Windows XP und Vista

Nach dem Start der neuen GeForce GTX 2x0 Serie (wir berichteten) hat NVIDIA nun auch ein passendes neues, offizielles und WHQL-zertifiziertes Treiberpaket veröffentlicht, das ausschließlich auf der neuen GT200-GPU basierende Grafikkarten unterstützt.


Versions-Highlights Windows XP
  • WHQL-zertifiziert für Windows XP
  • Fügt Unterstützung für GeForce GTX 280 und GeForce GTX 260 Grafikprozessoren hinzu.
  • Unterstützung für Konfigurationen mit einer einzelnen Grafikkarte und für NVIDIA SLI™ Technologie* in DirectX 9 und OpenGL.
  • Fügt Unterstützung für die Grid-Computing-Anwendung Folding@home hinzu.
  • Unterstützt Grafikprozessor-Übertaktung und Temperaturüberwachung, sofern die NVIDIA System Tools Software installiert ist.
  • Weitere Informationen zu Produkt-Support, Merkmalen und Kompatibilität sind den Versionshinweisen zu entnehmen.
*Hinweis: Unterstützung für 3-way SLI Technologie und Hybrid SLI Technologie nur unter Windows Vista.
Versions-Highlights Windows Vista
  • WHQL-zertifiziert für Windows Vista
  • Fügt Unterstützung für GeForce GTX 280 und GeForce GTX 260 Grafikprozessoren hinzu.
  • Unterstützt Konfigurationen mit einer einzelnen Grafikkarte und NVIDIA SLI™ Technologie in DirectX 9, DirectX 10 und OpenGL, inklusive 3-way SLI Technologie mit den GeForce GTX 280 und GeForce GTX 260 Grafikprozessoren.
  • Fügt Unterstützung für CUDA™ Technologie hinzu.
  • Fügt Unterstützung für die Grid-Computing-Anwendung Folding@home hinzu.
  • Unterstützt die Hybrid SLI Technologie HybridPower auf folgenden Grafikprozessoren und Mainboards:
    • GeForce GTX 280 GPU
    • GeForce GTX 260 GPU
    • nForce 780a SLI motherboards
    • nForce 750a SLI motherboards
  • Unterstützt Grafikprozessor-Übertaktung und Temperaturüberwachung, sofern die NVIDIA System Tools Software installier tist.
  • Weitere Informationen zu Produkt-Support, Merkmalen und Kompatibilität sind den Versionshinweisen zu entnehmen.


Download:


Links zum Thema:


-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Ergebisse: Seite 1 von 9
Nächste Seite: (1) 2 3 4 5 6 7 8 9


 

Nach oben

 

Copyright © 1999 - 2018 Planet 3DNow!
Datenschutzerklärung