Planet 3DNow! Logo  

  Fantastic Zero Logo
English Français Русский язык Español Italiano Japanese Chinese

FORUM AKTUELL

   

Montag, 23. Februar 2009

11:49 - Autor: Nero24

Aus AMD Phenom II X3 mach X4? (Update 5)

Das Spielchen, dass bestimmte Teile einer CPU vom Hersteller vorsätzlich deaktiviert werden, läuft nun schon seit Jahren. Ob das Teile des Level 2 Caches sind, des Level 3 Caches oder ganze CPU-Kerne, spielt keine Rolle. Die Hersteller haben dadurch einige Vorteile: mit ein und der selben Maske lassen sich zahlreiche Prozessor-Varianten realisieren. Teils werden die Komponenten aus produktpolitischen Gründen deaktiviert, z.B. um die Nachfrage nach Prozessoren mit nur 512 KB L2-Cache zu befriedigen (siehe 90 nm Windsor-Kern), teils weil sie defekt oder nicht ausreichend hoch zu takten waren. In letzterem Fall können die Hersteller die CPU nach Deaktivierung der betroffenen Sektion noch immer als niedriger positioniertes Produkt verkaufen statt sie wieder einzustampfen.

Früher zu Zeiten des AMD Duron Morgan wurde der Cache noch rabiat abgetrennt, ehe das Die auf das Package geschnallt wurde, weswegen ein Duron-Kern kleiner war als ein Athlon-Kern. Seit dem AMD Thorton jedoch werden nicht genutzte Caches oder Kerne einfach nur deaktiviert, so wie etwa beim aktuellen AMD Phenom II X3, der nichts anderes ist als ein AMD Phenom II X4 mit einem nicht genutzten Kern. Dennoch waren bisher keine Möglichkeiten bekannt die deaktivierten Komponenten nachträglich wieder nutzbar zu machen so wie es etwa bei älteren ATI Radeon oder NVIDIA GeForce Karten möglich war, deaktivierte Pipelines einfach wieder freizuschalten.

Nun jedoch sind auf der Webseite playwares.com hochinteressante Bilder aufgetaucht.

Aus AMD Phenom II X3 mach X4? Aus AMD Phenom II X3 mach X4?


Demnach war es dem Autor auf einem Biostar TA790GX 128M Mainboard anscheinend möglich unter Zuhilfenahme der Option Advanced Clock Calibration aus einem AMD Phenom II X3 710 einen X4 zu machen. Offenbar per Zufall oder aufgrund eines ungewollten Verhaltens dieser Option. Sobald der Autor ACC auf "Per Core" schaltete, habe das Board 4 statt nur 3 Kerne der X3-CPU aktiviert.

Jedenfalls dokumentiert der Autor die Vorher-/Nachher-Situation mit verschiedenen Screenshots und Fotos, etwa des POST-Screens, wo 4 statt 3 Kerne angezeigt werden, des Windows Taskmanagers oder von Prime95, wo ebenfalls je 4 Kerne als nutzbar und genutzt angezeigt werden.

Da wir dieses Mainboard derzeit nicht griffbereit haben, können wir den Trick leider nicht nachstellen, um zu überprüfen ob es sich dabei um einen schlechten Scherz oder um den Beginn einer neuen AMD CPU Modding-Welle handelt. Interessant ist es auf jeden Fall.

Doch sollte das mit diesem Mainboard tatsächlich funktionieren, wird AMD sicherlich bald dafür sorgen, dass dieser "Bug" behoben wird. Und auch in der Modder- und Overclocker-Szene abseits der offiziellen BIOS-Updates kann - wie damals bei den GeForce- und Radeon-Karten - der Trick natürlich nur dann funktionieren, wenn der Kern aus Gründen der Nachfrage nach X3-Prozessoren deaktiviert wurde und nicht weil er defekt war. In unserem Prozessor-Forum wird es dazu sicherlich bald erste User-Erfahrungen zu lesen geben.

Update
In unserem Mainboard-Forum hatte ein Besucher ein ähnliches Phänomen anscheinend auch mit dem Foxconn A7DA-S. Auch dort wurden unter Windows Vista mit einem Triple-Core Prozessor 4 nutzbare Kerne angezeigt.

Update 2
In den Foren von parkoz.com und coolenjoy.net haben sich weitere User gemeldet, bei denen diese Freischaltung via ACC offenbar funktioniert hat, dort allerdings nicht mit einem AMD Phenom II X3 710, sondern mit einem AMD Phenom II X3 720 Black Edition. Nach Beobachtungen der User im XtremeSystems.org Forum soll dieser "Trick" nur mit bestimmten Prozessoren möglich sein. Demnach sei dieses Phänomen bisher lediglich bei CPUs aufgetreten, die in 0904, also in KW 4 2009, gefertigt wurden. Bestätigt ist das allerdings noch nicht. Zudem sei bisher bei folgenden Mainboards bekannt, dass die Freischaltung mit diesen CPUs funktioniert:
- ASRock AOD790GX/128MB (720BE)
- Gigabyte MA790GP-DS4H (720BE)
- Biostar TA790GX 128M (710)
- Biostar TA790GX XE (720BE, 710)
Allesamt Boards mit AMD 790GX Chipsatz und SB750 Southbridge.

Update 3
Auf OCW hat man es inzwischen ebenfalls geschafft bei einem X3 720 BE den vierten Kern per ACC zu aktivieren, dort auf einem ASRock M3A790GXH/128M. Ferner hat man probiert, ob der Kern auch tatsächlich rechnet oder nur als "Phantom" im Betriebssystem anzeigt wird. Resultat: der Cinebench vermeldete nach der Freischaltung 8829 CPU-Punkte, davor waren es 6530. Der unfreiwillige "Hack" funktioniert also. Im Forum von Hardwareluxx ist ebenfalls einem User die Freischaltung geglückt, dort mit einem Biostar TA790GX A2+. Allerdings hatte dieser User weniger Glück, denn offenbar hat er einen X3 erwischt, der wegen eines defekten Kerns vom Quad- zum Triple-Core degradiert wurde. Jedenfalls stürzte das System nach der Freischaltung des 4. Kerns schon beim Windows-Start ab. Auch auf HT4U gibt es einen Versuch eine X3-CPU freizuschalten. Mit den dortigen Mainboards hat das allerdings nicht funktioniert:
# ASUS M4A78T-E
# Gigabyte MA790GP-DS4H
# Gigabyte MA790FXT-UD5P
# MSI DKA790GX Platinum
Wobei HT4U leider keine Daten der verwendeten CPU bezüglich Herstellungszeitraum nennt, was ja durchaus relevant sein könnte sollten wirklich nur CPUs der KW 4 2009 freischaltbar sein. In letzterem Fall wäre der ganze Fall ein Sturm im Wasserglas.

Update 4
Von AMD Deutschland gibt es zu diesem "Phenom-en" noch keine offizielle Stellungnahme. Der Fall sei auch für AMD neu, man prüfe das gerade, hieß es vorläufig.

Update 5
Unserem Mainboard- und CPU-Tester MusicIsMyLife ist es inzwischen ebenfalls gelungen einen AMD Phenom II X3 720 Black Edition mittels ACC freizuschalten. In diesem Fall ist interessant, dass es sich nicht um eine CPU aus "0904" handelte, sondern aus der KW 48 2008 ("0848"). Mainboard war ein Gigabyte GA-MA790GP-DS4H mit BIOS F3, ein Board auf dem bei HT4U die Freischaltung versagt hatte. Allerdings hatte "Music" insofern Pech, als dass es sich bei seiner X3-CPU offenbar um eines jener Exemplare handelt, die tatsächlich wegen eines Defekts zum Triple-Core degradiert wurden. Jedenfalls stürzte Windows schon beim Booten ab sobald der vierte Kern reaktiviert wurde.

Wir halten Euch auf dem Laufenden...

» Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Weitere News:
Neue Startseite - bitte Lesezeichen anpassen
Intern: Planet 3DNow! ab 18:00 Uhr eingeschränkt erreichbar
Never Settle Forever: AMD überlässt Zusammenstellung der Spielebündel seinen Kunden
Microsoft Patchday August 2013
Der Partner-Webwatch von Planet 3DNow! (13.08.2013)
Kühler- und Gehäuse-Webwatch (11.08.2013)
Ankündigung Microsoft Patchday August 2013
Vorerst kein Frame Pacing für AMD-Systeme mit Dual Graphics
Intern: kommende Woche eingeschränkte Erreichbarkeit auf Planet 3DNow!
Kaveri verschoben und keine neuen FX-Prozessoren von AMD [3. Update]
AMD plant Vorstellung neuer High-End-Grafikkarte Hawaii im September
Kaveri verschoben und keine neuen FX-Prozessoren von AMD [Update]
Der Partner-Webwatch von Planet 3DNow! (06.08.2013)
Kaveri verschoben und keine neuen FX-Prozessoren von AMD
AMD startet neue "Never-Settle-Forever"-Spielebündel für Radeon Grafikkarten
Neuer Artikel: SilverStone Fortress FT04 - Die Hardware steht Kopf

 

Nach oben

 

Copyright © 1999 - 2013 Planet 3DNow!
Datenschutzerklärung