Planet 3DNow! Logo  

  Fantastic Zero Logo
English Français Русский язык Español Italiano Japanese Chinese

FORUM AKTUELL

   

Mittwoch, 25. Juli 2012

15:21 - Autor: Dr@

AMD Catalyst 12.6 Legacy WHQL für Radeon HD 2000, HD 3000 und HD 4000

AMD Catalyst Software
AMD hat im Rahmen des geänderten Support-Modells für ältere Produkte einen ersten WHQL-zertifizierten Legacy-Treiber für Windows sowie einen aktuellen Treiber für Linux zum Download bereitgestellt, der die Grafikkartenserien Radeon HD 2000, 3000 und 4000 sowie deren mobilen Gegenstücke unterstützt. Für Grafikkarten aus den neueren Serien Radeon HD 5000, 6000 und 7000 sind hingegen derzeit der WHQL-zertifizierte Catalyst 12.6 sowie der Catalyst 12.7 Beta aktuell. Mit den Legacy-Treibern will das Unternehmen künftig im quartalsweisen Rhythmus anwendungsspezifische und andere kritische Probleme beheben. Am Funktionsumfang des Treibers soll sich hingegen nichts verändern, da sämtliche Legacy-Treiber auf dem (nicht erschienenen) Catalyst 12.5 (Version 8.97x.xxx) basieren werden. Der Catalyst 12.6 Legacy WHQL ist demnach nicht mit dem regulären Catalyst 12.6 WHQL (Version 8.98) vergleichbar! Zwar will das Unternehmen mit den Legacy-Treibern keine Unterstützung für Windows 8 bereitstellen, allerdings soll mit dem neuen Betriebssystem bereits ein passender Treiber ausgeliefert werden. Update 25.09.2012: Mittlerweile hat AMD doch ein Treiber-Paket für Windows 8 zum Download bereitgestellt.

Dem Treiberdatum und den Versionsnummern zufolge entspricht der neue Legacy-WHQL-Treiber dem bereits Anfang Juni veröffentlichten Legacy-Beta-Treiber (zuzüglich der Zertifizierung durch Microsoft natürlich), mit dem laut den recht knappen Informationen im zugehörigen KB-Artikel ein Sicherheitsproblem behoben wurde. Zudem sollen nicht näher spezifizierte System-Abstürze reduziert worden sein. Detaillierte Release-Informationen stellt AMD in guter alter Legacy-Tradition weder für die Windows- noch die Linux-Version zur Verfügung. Wer bereits den Beta-Treiber installiert hat, kann sich die Installation des WHQL-zertifizierten Treibers also getrost sparen. Wenn Ihr von Problemen betroffen seid, die von diesem Treiber nicht behoben werden, dann könnt Ihr das offizielle AMD Issue Reporting Form speziell für die Legacy-Produkte (Windows) verwenden, um das Treiber-Team darauf aufmerksam zu machen. Eine Hilfestellung für das Formular könnt Ihr hier finden.

Der Catalyst 12.6 Legacy WHQL steht für Windows 7, Vista und XP zum Download bereit. Außerdem hat AMD den proprietären Linux-Treiber ebenfalls aktualisiert.

Catalyst 12.6 Legacy WHQL - CCC-Info

Das hier zum Download angebotene Treiberpaket AMD Catalyst 12.6 Legacy WHQL enthält bereits eine aktualisierte Laufzeitumgebung des AMD Accelerated Parallel Processing (APP) SDK 2.7, was AMDs Lösung zur Entwicklung parallelisierter Software auf Basis der OpenCL-Programmierplattform ist. Eine installierte OpenCL-Laufzeitumgebung ist Grundvoraussetzung, wenn auf der Grafikkarte oder APU OpenCL-Kernel bzw. per OpenCL-beschleunigte Programme ausgeführt werden sollen. Mit dem Catalyst 12.1 WHQL hat AMD die Weiterentwicklung von CAL und OpenCL unter Windows XP eingestellt. In den Treiberpaketen für Windows XP sind daher seit dem Catalyst 12.2 WHQL weder CAL noch die OpenCL-Laufzeitumgebung enthalten.

Was ist neu?
AMD has moved to the AMD Radeon HD 2000, AMD Radeon HD 3000, and AMD Radeon HD 4000 Series new driver support model. These updates will focus on resolving application specific issues and critical updates. The reason for the shift in support policy is largely due to the fact that the AMD Radeon HD 2000, AMD Radeon HD 3000, and AMD Radeon HD 4000 Series have been optimized to their maximum potential from a performance and feature perspective.

CERT recently approached AMD with information pertaining to what they believed to be a possible video driver vulnerability exposed by non-default settings of the Microsoft Enhanced Mitigation Experience Toolkit (EMET). EMET is a security test tool that allows system administrators to create test conditions to validate correct behavior of system components or indicate potential weak points. The presence of an issue does not necessarily mean that this issue can be exploited in regular operation of a system. The default safety settings of the EMET do not cause the issue in question to occur.

The AMD Catalyst 12.6 beta driver for the AMD Radeon HD 2000, AMD Radeon HD 3000, and AMD Radeon HD 4000 Series is designed to resolve a possible video driver vulnerability issue and to minimize the occurrence of system crashes.

Note: The In-the-box AMD graphics driver that is included with Windows 8 will include support for the AMD Radeon HD 4000, 3000, and 2000 series, and it will support the WDDM 1.1 driver level features. The AMD Catalyst driver for Windows 8 will only include support for WDDM 1.2 support products (AMD Radeon HD 5000 and later), and will not support the AMD Radeon HD 4000, HD 3000, and HD 2000 series.
Download:Links zum Thema:
» Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Weitere News:
AMD Catalyst 13.8 Beta für Windows und Linux - Frame Pacing für CrossFire-Gespanne
NVIDIA GeForce Grafiktreiber 320.49 WHQL
CPUID HWMonitor 1.23
CPUID CPU-Z 1.65
AMD Catalyst 13.6 Beta 2 für Windows
FinalWire veröffentlicht neue AIDA64 Version 3.00
AMD Catalyst 13.6 Beta für Windows und Linux
AMD Catalyst 13.5 CAP1 - Neue Profile auch für Single-GPU-Systeme
AMD Catalyst 13.4 Beta Legacy für Radeon HD 2000, HD 3000 und HD 4000
AMD Catalyst 13.4 Proprietary Linux Display Driver
AMD Catalyst 13.5 Beta für Windows
AMD Catalyst 13.4 CAP1 - Neue Profile auch für Single-GPU- und Enduro-Systeme
AMD Catalyst 13.4 WHQL Desktop- und Notebook-Grafiktreiber
CPUID CPU-Z 1.64
TechPowerUp GPU-Z v0.7.0
AMD Catalyst 13.3 Beta 3 für Windows und Linux

 

Nach oben

 

Copyright © 1999 - 2013 Planet 3DNow!
Datenschutzerklärung