Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Beitrag #1
    Pressemitteilung
    Hinweis: Dieser Inhalt ist eine Pressemitteilung des Herstellers. Planet 3DNow! prüft weder die Richtigkeit der Angaben noch die Art der Formulierung. Pressemitteilungen können subjektiv sein und geben nicht notwendigerweise die Meinung der auf Planet 3DNow! schreibenden Autoren wieder.

    P3D300 Netzteil - More than just efficient



    Viele Kunden wünschen sich ein PC-Netzteil, das ideal für den heimischen Rechner geeignet ist. Neben der hohen Effizienz soll es vor allem leise sein und technischen Ansprüchen gerecht werden, dabei aber nicht übertrieben stark dimensioniert werden. Genau diese Eigenschaften weist das P3D300 mit 300 Watt Leistung auf, welches 80Plus Bronze zertifiziert wurde.

    Das P3D300 ist ein Netzteil des bekannten Herstellers HEC / Compucase, welches auf die Bedürfnisse der Leser abgestimmt wurde. So konnte das Internetportal www.planet3dnow.de mit dem Netzteilredakteur Martin Kaffei einige Vorschläge einbringen, um ein geeignetes Produkt nach den Vorstellungen vieler Forenbenutzer zu gestalten. Ein vernünftig kalkuliertes und authentisches Gerät, das mit Sorgfalt entwickelt wurde und damit den zuverlässigen Betrieb gewährleistet. Insbesondere ist das Gerät den Mitgliedern der Community gewidmet, die sich gegen den anhaltenden Leistungswahn aussprechen. Das Projekt soll ein Zeichen setzen und dazu anregen, mehr Netzteile dieser Art oder geringerer Leistung zu fertigen.

    Mit der streng limitierten Edition verfolgt das Management nicht den kommerziellen Erfolg des Produktes. Im Vordergrund steht vielmehr der Aspekt des Community-Netzteils, das aufgrund der begrenzten Auflage nicht in direkter Konkurrenz zu regulären Produkten steht. Die neue Distributionspolitik mit Direktverkauf an die Fachhändler ermöglicht dabei niedrige Vertriebskosten bei hoher Produktqualität. Weiterhin ist www.planet3dnow.de nicht am Gewinn beteiligt oder interessiert. Lediglich die Kostendeckung des Herstellers wurde als Ziel definiert. Das Gerät wird in Kürze bei atelco.de verfügbar sein. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 28,99€.

    Die Key-Features des Netzteils:

    • Bis zu 88% Wirkungsgrad im 230V Netz (80Plus Bronze Zertifizierung)
    • Sehr leiser 120 mm Lüfter
    • Hohe Qualität dank moderner Komponentenwahl
    • Komplett gesleevte Leitungen
    • Entspricht aktuellen Energy Star Standards
    • Alle Hauptanschlüsse sind mindestens 450 mm lang
    • Alle notwendigen Sicherungsmechanismen inklusive eines
      Metall Oxid Varistors im Eingangsbereich sind vorhanden
    • Active PFC in CCM
    • Schaltvorgänge bei voller EMV-Konformität trotz effektiver Rechteckimpulse


    More than just efficient
    „More than just efficient“ ist ein von den Anbietern hervorgerufenes Programm, das sich nicht nur mit der Optimierung des Wirkungsgrades auseinandersetzt. Die Spannungsstabilität ist dabei ein wesentlicher Teil der Zielsetzung. Hinzu kommen ein verbessertes EMV-Verhalten und zahlreiche Sicherheitsvorkehrrungen. Jedes dieser Produkte folgt dem Leitbild der Qualität ohne den Einsatz Kosten reduzierender Maßnahmen – konsequent und zielsicher.



    Durchdachte Qualität

    - Grundsolide Bestückung
    Exklusiv verbauen wir in diesem streng limitierten Netzteil nur beste Komponenten, die auch starken Belastungen standhalten können. Daher wurde auf eine gute Gesamtbalance geachtet, die über die Wahl der 105 °C Low-ESR Kondensatoren im eng bestückten Sekundärschaltkreis hinaus geht. Schließlich wurden diese oft als einziges Qualitätsmerkmal vermittelt. Komplexe Filterstrukturen, zahlreiche Isolierungen und eine saubere Verarbeitung machen das P3D300 zu einer fähigen und zuverlässigen Lösung.

    - Effizienzsteigerung
    CCM-PFC und Controlling: Im Gegensatz zu vielen anderen Netzteilen dieser Preis- und Leistungsklasse verfügt das P3D300 bereits über eine aktive Blindleistungskompensation. Hierbei kommt eine optimierte Variante des CCM-PFC zum Einsatz. CCM steht für Continuous Current Mode, der die Effizienz im Schaltkreis bis auf einige Recovery-Verluste um nochmals 3-5% verbessert und die Brummspannung gering hält, was die Kosten für nachfolgende Filter minimiert und das Produkt im Preis attraktiver macht. Zusätzlich steuert ein intelligentes Controlling die Energieaufnahme anhand des tatsächlichen Bedarfs und minimiert damit weitere Verlustleistung.

    Dotierung und Fast-Swichting: Die spezielle Dotierung der Halbleiterstrukturen, also die Ergänzung der Siliziumgitter durch verschiedene andere Stoffe mit differenzierter Elektronenanzahl in der Außenhülle, erhöht die Leitfähigkeit der Transistoren enorm. Weiterhin reduzieren sich die Verluste durch schnelle Schaltvorgänge im Netzteil auf ein Minimum, was auch der Temperaturentwicklung zu Gute kommt und dem Netzteil das begehrte 80Plus Bronze Zertifikat einbrachte. Dennoch wurde auf ein optimales Gleichgewicht aus guter Flankensteilheit und geringer Störabstrahlung geachtet.

    Sicherheit, die Vertrauen schafft

    - 2 Jahre Garantie und Support
    Trotz des geringen Preises kann HEC / Compucase 2 Jahre Garantie mit dem vollen Supportumfang offerieren. Bei Problemen oder Fragen können Sie sich also auf die erprobte Qualität und Professionalität des Herstellers verlassen und genießen stets den bestmöglichen Service – ohne Kompromisse.

    - Effektive Belüftung
    Neben drei gut dimensionierten Kühlkörpern, die Luftstrom-optimiert angebracht wurden, kommt ein sehr leiser 120 mm Lüfter zum Einsatz. Dieser wird aufgrund der hohen Energieeffizienz des Netzteils mit einer geringen Drehzahl betrieben und verfügt über ein Lager, das nur minimale Nebengeräusche erzeugt. Trotz der niedrigen Lautstärke ist eine effektive Kühlung möglich, da die Steuerung bei höheren Belastungen aktiv wird und die Rotation des Lüfters verstärkt. Das Netzteil ist darauf ausgelegt, auch die Abwärme im Gehäuse effektiv abtragen zu können.

    - Umfangreiche Schutzmechanismen
    Selbstverständlich verfügt des Netzteilüber einen aktiven Sicherungschip mit aktuellen Schutzmechanismen gegen Über- und Unterspannung. Auch der Überlastschutz ist Bestandteil es Konzeptes. Zusätzlich schützen passive Elemente wie die Schmelzsicherung und der Metall Oxid Varistor vor zu hohen Strömen und Spannungen im Eingangsbereich. Genügend Isolierungen und Schrumpfschläuche sorgen dafür, dass keinerlei Kurzschlussgefahr entsteht. Dazu tragen auch die notwendigen Sicherheitsabstände bei. Aber selbst im schlimmsten Fall können Sie sich auf den ebenfalls integrierten SCP-Schutzmechanismus verlassen. Zusätzliche Schrauben stabilisieren das robuste Netzteilgehäuse und verhindern Schäden durch Vibrationen auf dem Transportweg und im Betrieb.

    Üppige Ausstattung

    - Zahlreiche Anschlüsse
    Mit vier SATA und drei PATA Anschlüssen können Sie Ihren Arbeitsrechner adäquat versorgen und müssen sich keinerlei Sorgen um die Leitungslänge machen. Mit 450 mm sind der 24-pin Hauptstrang und die ATX12V 4+4PIN Zusatzversorgung um 50 mm gegenüber herkömmlichen Geräten dieser Preis- und Leistungsklasse erweitert worden. Für Systemkonfigurationen im Officebereich sind Sie damit bestens gerüstet. Dedizierte Grafiklösungen ohne separaten Anschluss stellen aufgrund der starken +12V-Schienen kein Problem dar.



    Verantwortliche

    COMPUCASE Europe GmbH
    Im Hülsenfeld 9
    40721 Hilden
    Germany

    Service E-Mail: info@compucase.de

    In Kooperation mit:
    www.planet3dnow.de

    Über planet3dnow.de
    Auf planet3dnow.de gibt es seit 1999 umfassende News, Downloads und Tests zu Hardware für Anwender von AMD-Computern. Eine Community mit mehr als 53.000 registrierten Usern und über 4 Millionen Beiträgen sorgt für kompetente Beratung jeder Art. Die Webseite generiert im Mittel über 4,5 Mio. PIs pro Monat und gehört zu den meistbesuchten und ältesten noch aktiven unabhängigen Hardware-Magazinen im deutschen Web.

  2. Die folgenden 28 Benutzer sagen Danke zu Nero24. für diesen nützlichen Beitrag:

    Allfred (03.07.2010), AMDme (02.07.2010), AndyK (02.07.2010), burnout150 (03.07.2010), Cashran (05.07.2010), Clausthaler (04.07.2010), cologne46 (03.07.2010), Crashtest (05.07.2010), Crooky (07.07.2010), Denniss (02.07.2010), Frosdedje (19.06.2011), gruffi (06.07.2010), jcworks (02.07.2010), Knuddelbearli (02.07.2010), LarsPower (02.07.2010), Mastermind (06.07.2010), Opteron (02.07.2010), Rabe (02.07.2010), rOOst (07.07.2010), Sagi T 754 (19.03.2011), Schmokkie (28.12.2012), Shai Hulud (02.07.2010), starbuck567 (02.07.2010), Thaipan (31.03.2015), unclejohn (04.07.2010), Yarismann (04.07.2010), [MTB]JackTheRipper (03.07.2010)

  3. Beitrag #2
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Gruß Thomas!
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo Thinkpad S440 Touch, 14" (1600x900), Core i7 4500u, HD8670M, 8GB RAM, 850 Evo 500GB
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 1700
      Mainboard: Gigabyte AB-350 Gaming 3-CF
      Kühlung: AMD Wraith Spire (Übergangsweise)
      Arbeitsspeicher: 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3200MHz @2933MHz
      Grafikkarte: 2GB Sapphire HD7870 (Stock)
      Display: 2 x LG 21.5"
      SSD(s): 256 Samsung, 256 Crucial M4
      Festplatte(n): Western Digital Caviar Black 1TB
      Gehäuse: Lian Li PC-A05NB
      Netzteil: Antec TruePowerNew 550
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Google Chrome
      Sonstiges: http://www.sysprofile.de/id46649
      sysProfile: System bei sysProfile
    • Mein DC

      Gruß Thomas! beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Virtual Prairie, Docking@Home
      Lieblingsprojekt: QMC@Home, Virtual Prairie
      Rechner: FX8120
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    1.527
    Danke Danke gesagt 
    368
    Danke Danke erhalten 
    48
    Blog-Einträge
    9
    Irgendwie Lustig, dass P3D jetzt ein "Hersteller" ist und Pressemitteilungen rausgibt. Coole Sache .

  4. Beitrag #3
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von hoschi_tux
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon X4 860K
      Mainboard: MSI A88XM Gaming
      Kühlung: Noctua NH-U12P
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB Corsair Vengeance PC3-17066U, 2x 8GB GSkill Ares PC3-17066U
      Grafikkarte: PowerColor RX Vega 56 (Ref)
      Display: LG W2600HP, 26", 1920x1200
      Festplatte(n): Crucial M550 128GB, Crucial M550 512GB, WD7500BPKT
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Cooler Master Silencio 352M
      Netzteil: Antec TruePower Classic 550W
      Betriebssystem(e): Gentoo 64Bit, Win 7 64Bit
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      hoschi_tux beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Einstein@Home, Predictor@Home, QMC@Home, Rectilinear Crossing No., Seti@Home, Simap, Spinhenge, POEM
      Lieblingsprojekt: Seti/Spinhenge
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    08.03.2007
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    2.948
    Danke Danke gesagt 
    31
    Danke Danke erhalten 
    18
    Vor allem der Text dazu:

    Hinweis: Dieser Inhalt ist eine Pressemitteilung des Herstellers. Planet 3DNow! prüft weder die Richtigkeit der Angaben noch die Art der Formulierung. Pressemitteilungen können subjektiv sein und geben nicht notwendigerweise die Meinung der auf Planet 3DNow! schreibenden Autoren wieder.


  5. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von soulpain

    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    Disneyland
    Beiträge
    2.485
    Danke Danke gesagt 
    36
    Danke Danke erhalten 
    1.960
    Blog-Einträge
    18
    Wenn das Projekt schief läuft, tun wir so, als wäre jemand anders schuld.
    Wir nehmen und da ein Vorbild an hiesigen Politikern und Bankmanagern.

  6. Beitrag #5
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo Thinkpad X60s
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II 955 BE
      Mainboard: DFI LanParty DK 790FXB-M3H5
      Kühlung: Noctua NH-U12P
      Arbeitsspeicher: 4GB OCZ Platinum DDR1600 7-7-7 @ 1333 6-6-6
      Grafikkarte: Radeon 4850 1GB
      Festplatte(n): Western Digital Caviar Black 1TB
      Netzteil: Enermax Modu 525W
      Betriebssystem(e): Linux, Vista x64
      Browser: Firefox 3.5

    Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    3.992
    Danke Danke gesagt 
    22
    Danke Danke erhalten 
    21
    Naja, dann ist diese Vorgehensweise ja mittlerweile erprobt

  7. Beitrag #6
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Pr1nCe$$ FiFi
    Registriert seit
    13.10.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.475
    Danke Danke gesagt 
    11
    Danke Danke erhalten 
    581
    Blog-Einträge
    2
    Ein bisschen Stolz bin ich schon.

  8. Beitrag #7
    Lieutenant
    Lieutenant

    Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    65
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    1
    Brenne schon förmlich auf dieses Netzteil !!!

  9. Beitrag #8
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain
    Avatar von Pjack
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire Timeline 3810TZ
      Desktopsystem
      Prozessor: i5 3570K @ 4,5 GHz @ 1,200 V
      Mainboard: Asrock Z77 Extreme4
      Kühlung: Grafikkarte und CPU @ Wakü
      Arbeitsspeicher: 8 GB G.Skill Eco (DDR3-2000 / CL9 @ 1,5 V)
      Grafikkarte: ATI Radeon HD 7870 (GPU @ 1150 MHz)
      Display: LG L227WTP (1680x1050)
      Festplatte(n): M4 64 GB + 320 GB + 1,5 TB + 3x1 TB
      Optische Laufwerke: Extern (brauch ich kaum)
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Cooler Master CM 690
      Netzteil: Cooler Master Silent Pro 600 W
      Betriebssystem(e): Windows Seven Ultimate x64
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Sunbeam Rheobus, Aquastream XT, Gehäuse komplett gedämmt
    • Mein DC

      Pjack beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    329
    Danke Danke gesagt 
    36
    Danke Danke erhalten 
    1
    Schade, dass es keine 12V-Singlerail hat.

  10. Beitrag #9
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stechpalme
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Asus Eee 1000H
      Desktopsystem
      Prozessor: X6 1055T/X4 810@3,25Ghz
      Mainboard: Asrok A770DE+ / Asrock 785GMH
      Kühlung: Xilence M612Pro / Corsair H50
      Arbeitsspeicher: 2*2GB DDR2-800 GEIL / 2*2GB DDR2-800 Mushkin
      Grafikkarte: 5870 / Vapor-X 5770
      Display: 22" + 22" / 22"
      Soundkarte: Onboard / Onboard
      Gehäuse: Fractal Define R2 / Lian Li V350
      Netzteil: BeQuiet E7 CM 480W / BeQiuet Straight Power E6 400W
      Betriebssystem(e): Win 7 64bit / Win7 64 bit

    Registriert seit
    13.03.2008
    Beiträge
    8.835
    Danke Danke gesagt 
    84
    Danke Danke erhalten 
    483
    Eigentlich gibt die ATX Spezifikation 2 Rails vor, wenn ich mich recht erinnere.

  11. Beitrag #10
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain
    Avatar von Pjack
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire Timeline 3810TZ
      Desktopsystem
      Prozessor: i5 3570K @ 4,5 GHz @ 1,200 V
      Mainboard: Asrock Z77 Extreme4
      Kühlung: Grafikkarte und CPU @ Wakü
      Arbeitsspeicher: 8 GB G.Skill Eco (DDR3-2000 / CL9 @ 1,5 V)
      Grafikkarte: ATI Radeon HD 7870 (GPU @ 1150 MHz)
      Display: LG L227WTP (1680x1050)
      Festplatte(n): M4 64 GB + 320 GB + 1,5 TB + 3x1 TB
      Optische Laufwerke: Extern (brauch ich kaum)
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Cooler Master CM 690
      Netzteil: Cooler Master Silent Pro 600 W
      Betriebssystem(e): Windows Seven Ultimate x64
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Sunbeam Rheobus, Aquastream XT, Gehäuse komplett gedämmt
    • Mein DC

      Pjack beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    329
    Danke Danke gesagt 
    36
    Danke Danke erhalten 
    1
    Das ging doch irgendwann mal auf Intel zurück, die eine eigene Rail für ihre damaligen Herdplatten haben wollten, wenn ich mich nicht täusche. Wie auch immer, andere Hersteller halten sich da auch nicht dran, imo. zu recht. Der eine hängt an solch ein NT einen Quadcore mit Onboardgrafik, der nächste einen sparsamen Dualcore mit ordentlicher GPU, und mancher kauft sich das NT vllt. für seinen Fileserver mit sehr vielen Festplatten...da gehe ich davon aus, dass eine Rail immer mäßig, die andere aber relativ stark ausgelastet wäre...

  12. Beitrag #11
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stechpalme
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Asus Eee 1000H
      Desktopsystem
      Prozessor: X6 1055T/X4 810@3,25Ghz
      Mainboard: Asrok A770DE+ / Asrock 785GMH
      Kühlung: Xilence M612Pro / Corsair H50
      Arbeitsspeicher: 2*2GB DDR2-800 GEIL / 2*2GB DDR2-800 Mushkin
      Grafikkarte: 5870 / Vapor-X 5770
      Display: 22" + 22" / 22"
      Soundkarte: Onboard / Onboard
      Gehäuse: Fractal Define R2 / Lian Li V350
      Netzteil: BeQuiet E7 CM 480W / BeQiuet Straight Power E6 400W
      Betriebssystem(e): Win 7 64bit / Win7 64 bit

    Registriert seit
    13.03.2008
    Beiträge
    8.835
    Danke Danke gesagt 
    84
    Danke Danke erhalten 
    483
    Es geht ja meist von Intel aus

    Die Frage ist, warum einige Hersteller sich mittlerweile wieder zu Singelrail entscheiden, andere wiederum dies nicht tun wollen. Die Gegner sagen das man bei dicken Singel Rail Leitungen keine Garantie mehr auf die Sicherheit geben kann, da es angeblich unmöglich ist hier eine gute Sicherung einzubauen. Die Freunde von Singelrail, behaupten das es geht.

    Da kann aber Soulpain sicher mehr dazu sagen.

  13. Beitrag #12
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain
    Avatar von Pjack
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer Aspire Timeline 3810TZ
      Desktopsystem
      Prozessor: i5 3570K @ 4,5 GHz @ 1,200 V
      Mainboard: Asrock Z77 Extreme4
      Kühlung: Grafikkarte und CPU @ Wakü
      Arbeitsspeicher: 8 GB G.Skill Eco (DDR3-2000 / CL9 @ 1,5 V)
      Grafikkarte: ATI Radeon HD 7870 (GPU @ 1150 MHz)
      Display: LG L227WTP (1680x1050)
      Festplatte(n): M4 64 GB + 320 GB + 1,5 TB + 3x1 TB
      Optische Laufwerke: Extern (brauch ich kaum)
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Cooler Master CM 690
      Netzteil: Cooler Master Silent Pro 600 W
      Betriebssystem(e): Windows Seven Ultimate x64
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Sunbeam Rheobus, Aquastream XT, Gehäuse komplett gedämmt
    • Mein DC

      Pjack beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    329
    Danke Danke gesagt 
    36
    Danke Danke erhalten 
    1
    Im Detail kenne ich mich da auch nicht aus, allerdings hat mein Cooler Master mit 600 Watt auch eine Singlerail, da sollte das bei einem Netzteil, das kombiniert gerade einmal 228 Watt liefert, was 19 Ampere entsprechen würde und damit innerhalb der Spezifikation (die soweit ich weiß max. 20 A vorsieht) wäre, durchaus möglich sein.

  14. Beitrag #13
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Reisi

    Registriert seit
    29.03.2002
    Beiträge
    2.500
    Danke Danke gesagt 
    8
    Danke Danke erhalten 
    1
    Natürlich geht das von Intel aus, allerdings ist das schon immer nur eine Empfehlung.

    Hintergrund ist, das in irgendeiner IEC-Norm festgelegt wurde, dass in Industiregeräten, welche im Betrieb gewartet werden, die Stromversorgung auch bei Kleinspannungen auf 240VA abgesichert werden sollen.
    Ein normaler PC fällt da zwar nicht darunter, aber wenn man der Empfehlung nachkommt, kann man die Netzteile auch für PCs in Industrieanlagen verwenden.

    Das ganze Hin und Her kam letztendlich nur dadurch zustande, dass das Marketing das eben als superduper Feature hinstellte und 99,9% aller Reviewschreiber es bis heute nicht begriffen haben, dass es eigentlich nur eine (durchaus sinnvolle) Sicherrung ist.

  15. Beitrag #14
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von soulpain

    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    Disneyland
    Beiträge
    2.485
    Danke Danke gesagt 
    36
    Danke Danke erhalten 
    1.960
    Blog-Einträge
    18
    Brenne schon förmlich auf dieses Netzteil !!!
    Das Netzteil brennt auch schon.

    Ob SingleRail oder MultiRail, ist für das zur Verfügung stehende Leistungsmaximum nicht entscheidend. Solange auf die Verteilung der Leitungen geachtet wird, ist das kein Problem. 168W stehen hauptsächlich für Peripherie zur Verfügung, das reicht für alle Festplatten/Laufwerke, die man dort anschließen kann und erwiesenermaßen auch für Grafikkarten ohne separaten Stecker. Dabei sind die 168W nicht mal das Limit auf der Rail, entsprechende Puffer sind vorhanden. Die CPU als voraussichtlicher Hauptverbraucher wird separat versorgt.

  16. Beitrag #15
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von SW-Freak
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel E8400Tray
      Mainboard: Gigabyte P35-SG-DS3L
      Kühlung: Xigmatek HDT-S1283
      Arbeitsspeicher: 3x1GB Aenon, 800mhz DDR2
      Grafikkarte: Jetway Geforce 8800GTS 512MB
      Display: Fujitsu/Siemens 19Zoll
      Festplatte(n): Samsung HD502LJ(500GB Speicher)
      Optische Laufwerke: LG GH-20NS
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Coolermaster Centurion RC534 lite schwarz
      Netzteil: beQuiet Straight Power 500W
      Betriebssystem(e): Windows Vista 32bit
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Razer Deathadder, Cherry Evolution Stream, Norton 360 2.0

    Registriert seit
    10.04.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    565
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    0
    man, ist das cool
    P3D stellt im prinzip eigene komponenten her .... hätte ich nie für möglich gehalten

  17. Beitrag #16
    Gast29012019_2
    Gast
    Schlimm wird es nur dann wenn Antec da komische Videos einstellt und versucht zu beweisen wie gefährlich so ein NT mit Single-Rail im Fehlerfall sein kann. Jedes Netzteil kann im Fehlerfall wo die Schutzmechanism versagen einen Brand auslösen. Und dann wird damit in einem bestimmten Thread hier Panikmache betrieben, auf sowas reagiere ich dann ziemlich allergisch aber mir dann eine negative Bewertung des Postings ersparte. Ich selbst habe versehentlich mein jetziges NT kurzgeschlossen, aber die Explosion blieb aus, weil entsprechend die Schutzschaltungen reagiert haben.

  18. Beitrag #17
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    17.11.2001
    Beiträge
    4.853
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    21
    Zitat Zitat von Reisi Beitrag anzeigen
    Das ganze Hin und Her kam letztendlich nur dadurch zustande, dass das Marketing das eben als superduper Feature hinstellte und 99,9% aller Reviewschreiber es bis heute nicht begriffen haben, dass es eigentlich nur eine (durchaus sinnvolle) Sicherrung ist.
    Nö, einige Hersteller waren schlicht nicht in der Lage, die Leitungen gescheit auf die 'Sicherungen' aufzuteilen, weshalb sie dann auf eine Leitung umgestiegen sind.
    PC Power & Cooling war wohl in Amiland der Verantwortliche, darauf ist dann z.B. Corsair auch aufgesprungen und verkauft auch nur Single Rail Netzteile.

    Aktuell mit bis zu 100A (100,4A eigentlich sogar, bei 1200W Gesamtleistung)...

    Leider muss ich sagen, das ich mir ziemlich sicher bin, das es Vorschriften hierfür geben werden wird, u.U. vom Gesetzgeber, nachdem es einige Unglücke gab, die auf eben diesen Zustand zurückzuführen sein wird...

  19. Beitrag #18
    Gast29012019_2
    Gast
    Wäre mal interessant gewesen, was da passiert sein sollte, ob Eigenverschulden oder nicht, ob die Netzteile KB hatten oder nicht, was ich bei solchen hohen Strömen nicht einsetzen würde da unnötig ein Übergangswiderstand entsteht und so das NT zusätzlich belastet wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •