Ergebnis 1 bis 21 von 21
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    711
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen

    WLan geht alle 4 Tage nicht mehr

    Hallo,

    ich brauche mal Eure Hilfe.

    Ich war bisher bei O2 und hatte- zumindest bei DSL immer gute Erfahrungen gemacht. Lediglich im Handybereich wurde es die letzten Jahre immer schlechter, so dass ich nun zur Telekom wechselte. Also auch im DSL-Bereich wechselte ich nun zur Telekom.

    Aufgrund der vielen Anmelde"namen" im Router funktionierte nun leider mein treuer Freund D-Link nicht mehr- ich musste mir einen Telekom SPEEDPORT V723 TypA zulegen.
    Nun ging mein WLan und DSL wieder.

    Dachte ich! Und nun kommen wir zu meiner Problembeschreibung:

    Seit 4 Wochen bin ich nun Kunde der Telekom und seit diesem Zeitpunkt habe ich alle 4 Tage kein WLan mehr. Woran es liegt, weiß weder die Telekom noch ich. Aber ich weiß, wie der Fehler zu beheben geht:

    Stecker raus (3 Minuten) und Stecker rein. Eigentlich kann es nicht sein, aber ich habe mich nun 3 Wochen lang darüber geärgert (schon den Kanal von AUTO auf 11 und dauerhaft im Internet,....) und nun habe ich dieses aktzeptiert. Da aber mein Router ein Stockwerk über meinem Notebook mit Wlan steht, bin ich es leid, immer deswegen nach oben zu gehen und einen Stecker zu ziehen. Also..... ich habe eine Zeitschaltuhr zwischen meinen Router gebaut, der jede Nacht für 30 Minten den Strom unterbricht. Problem nur:

    Ich muss jeden Tag meinem Notebook (ein Edge von Thinkpad) wieder sagen, dass er die Drahtlosfunkverbindung wieder einschalten soll. Wie kann ich dass umgehen, dass es automatisch erfolgt- windows 7?

    Vielen Dank für Eure Hilfe
    Geändert von vollmond12 (28.06.2013 um 18:44 Uhr)

  2. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von ghostadmin

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    Dahoam Studios
    Beiträge
    10.735
    Danke
    12
    Gedankt 33 Mal für 17 Themen
    Passiert bei Speedport häufiger, Gerät defekt. Oder Kanalstörung mit Nachbar.

    Was für Anmeldenamen? Ich denke mal du meinst das man bei Telekom nicht nur einen User hat sondern ne ganze Anzahl von Namen wie Anschlusskennung, T-Online Nr. etc.. Die kann man auch einfach zusammensetzen und bei jedem Gerät verwenden.

  3. Beitrag #3
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    711
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Zitat Zitat von ghostadmin Beitrag anzeigen
    Passiert bei Speedport häufiger, Gerät defekt. Oder Kanalstörung mit Nachbar.
    Hat die Telekom auch gedacht und das Gerät ausgetauscht. Nach 4 Tagen das gleiche Problem wieder. Also habe ich mit dem Programm Inssider3 herausgefunden, welcher Kanal frei ist und diesen freien verwendet. Auch keinen Erfolg. Auch auf 802.11g umgestellt. Gleicher Fehler.


    Zitat Zitat von ghostadmin Beitrag anzeigen
    Was für Anmeldenamen? Ich denke mal du meinst das man bei Telekom nicht nur einen User hat sondern ne ganze Anzahl von Namen wie Anschlusskennung, T-Online Nr. etc.. Die kann man auch einfach zusammensetzen und bei jedem Gerät verwenden.
    Bei meinem d-Link Dir-615, was bei O2 immer ohne Ausfall ging- konnte ich nicht die "3Namen"- genau die Du nanntest- so hinter einander eingeben, dass es dann funktionierte. Leider auch nicht mit der Telekom :-(.

    Deswegen der "faule" Versuch mit dem Stromtrenner, wo jetzt mein NB wieder streikt.

  4. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von ghostadmin

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    Dahoam Studios
    Beiträge
    10.735
    Danke
    12
    Gedankt 33 Mal für 17 Themen
    Das mit den Namen hintereinander hat nur Telekom.
    Anschlusskennung + T-Online-Nr. + 0001@t-online.de

  5. Beitrag #5
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    711
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Ich weiß. Das hatte mir die Telekom auch gesagt und ich hatte es so probiert. Kam damit aber nicht ins Internet und war gezwungen, mir den Speedport zu mieten. Und seit dem habe ich diese nervigen Probleme.

    1) Weiß keiner, wie ich meinem Edge klarmache, dass wenn ein Stromausfall war, dass er die Drahtlosverbindung trotzdem anbelässt?

    Oder:

    2) Wäre ja auch bereit, mir einen neuen Router zuzulegen, wenn ich genau weiß, dass damit 100 %ig das Problem behoben ist.

  6. Beitrag #6
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Tante Emma
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel® Xeon® Prozessor E3-1230V3@3,8GHz
      Mainboard: Asrock fatal1ty performance h87
      Kühlung: Enermax ETS-T40-TB T.B. Silence
      Arbeitsspeicher: 2x8GB DDR 1600
      Grafikkarte: GTX 780 Ti AMP 3GB RAM
      Display: 3xPhillips 27"@nVidia Surround
      SSD(s): 1xSamsung 256GB System, 1x 128GB Kingston Swap/Temp Disk
      Festplatte(n): 2TB Seagate
      Optische Laufwerke: BD/CD/DVD Brenner + DVD ROM
      Soundkarte: Steinberg UR22
      Gehäuse: Fraktal Designs Define R2, Titanium Grey
      Netzteil: 550W beQuite
      Betriebssystem(e): Windows 8.1 Professional 64Bit
      Browser: Mozila Firefox
    • Mein DC

      Tante Emma beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Spinhenge@home
      Lieblingsprojekt: Spinhenge@home
      Rechner: http://spin.fh-bielefeld.de//hosts_user.php?userid=32277
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    Berlin-Hellersdorf
    Beiträge
    2.358
    Danke
    29
    Gedankt 59 Mal für 22 Themen
    Ich hab das Problem auch bei einem TP Link AP und habe auch Monate getüftelt, woran es liegt. Bei mir war schon nach 2 Tagen Schluß. Ich konnte den Fehler nicht finden und als Lösung gab es nur die Stromunterbrechung und Neustart des Gerätes. Ich habe mir dann so beholfen, das ich eine Schaltzeituhr davor gehängt habe und jede Nacht um 4 Uhr wird für 5min der Strom unterbrochen. Funktioniert seit einem Jahr tadellos die Lösung.

  7. Beitrag #7
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    711
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Hallo Tante Emma,

    ist schon komisch, dass es so bei der Telekom ist, denn bei O2 war es nie! Aber:
    Genau so habe ich es auch gemacht. Eine manuelle Zeitschaltuhr mit diesen kleinen Zinken, die man rein und raus macht.

    Aber: Wie gesagt- jetzt muss ich jeden morgen an meinem NB die drahtlose Funkverbindung einschalten. Okay... es ist jammern auf hohem Niveau, aber auch hierfür muss es doch eine Lösung geben. Übrigens hat meine Frau (allerdings WINDOWS XP) das Problem nicht

  8. Beitrag #8
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von boidsen
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DIN-A 5, kariert, ohne Rand
      Prozessor: Brain 2.0
      Sonstiges: System?!? Ähhh - bin total unsystematisch... LOL

    Registriert seit
    21.11.2004
    Ort
    Negnidürtressaw
    Beiträge
    15.078
    Danke
    251
    Gedankt 4 Mal für 3 Themen
    Welcher Router von D-Link ist es genau? Firmware aktuell? Schonmal Werkseinstellungen geladen?

    Aber wie ich das vestehe, liegt es ja eh nicht am Router, sondern an deinem Laptop! Normalerweise müsste das nämlich das einmal gespeicherte WLAN sofort bei Verfügbarkeit wiederfinden...
    DHCP am Laptop aktiviert? Irgendwelche Netzwerk-Software oder evtl. Crapware a la Tune-Up installiert?
    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche nie die Welt angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

    Free Your Hard Disk Drive


  9. Beitrag #9
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    711
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Ich habe nun Speedport von der Telekom.

    Es geht nun um mein NB, denn das Wlan-Problem habe ich aufgegeben und leben mit dieser Zeitschaltuhr aus den 70er Jahren ganz gut :-)

    Es geht um mein Notebook, wo ich jeden morgen die Drahtlosverbindung immer wieder einschalten muss, weil ich sonst nicht ins Internet komme. Durch den STromausfall "vergisst" mein Notebook, dass es Wlan gibt. Ist auch logisch, denn es gibt ja jede Nachr für 30 Minute kein Wlan bei mir. Ist das verständlich? Ich hoffe.

  10. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von boidsen
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DIN-A 5, kariert, ohne Rand
      Prozessor: Brain 2.0
      Sonstiges: System?!? Ähhh - bin total unsystematisch... LOL

    Registriert seit
    21.11.2004
    Ort
    Negnidürtressaw
    Beiträge
    15.078
    Danke
    251
    Gedankt 4 Mal für 3 Themen
    Läuft denn das Notebook die ganze Nacht durch oder wie?

    Und nochmal: Dass du den Router abschalten musst, ist NICHT normal! Und ebenso wenig, dass der D-Link an deinem Anschluss nicht geht!
    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche nie die Welt angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

    Free Your Hard Disk Drive


  11. Beitrag #11
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    711
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Ich lasse es meistens an, ja. Teils arbeite ich auch noch, während der Strom den Router trennt.

    Natürlich ist es nicht normal! Ist mir klar. Ist wahrscheinlich auch der Telekom klar- aber die und ich haben keine Lösung. Also habe ich mir die Lösung einfallen lassen.

  12. Beitrag #12
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von boidsen
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DIN-A 5, kariert, ohne Rand
      Prozessor: Brain 2.0
      Sonstiges: System?!? Ähhh - bin total unsystematisch... LOL

    Registriert seit
    21.11.2004
    Ort
    Negnidürtressaw
    Beiträge
    15.078
    Danke
    251
    Gedankt 4 Mal für 3 Themen
    Nochmal von vorne

    Der D-Link MUSS an deinem Anschluss gehen!
    Dein Laptop MUSS ein einmal eingerichtetes WLAN, wenn es nach vorübergehender Trennung wieder verfügbar ist, ohne jegliche Umstände automatisch wiederfinden!

    Dein Provider kann bei beiden Problemen NICHTS dafür - den D-Link musst du nur richtig einrichten und beim Laptop kommen Probleme mit dem WLAN-Treiber, fehlerhafte Netzwerkeinrichtung, Software-Müll oder Malware in Frage...
    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche nie die Welt angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

    Free Your Hard Disk Drive


  13. Beitrag #13
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    711
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Ich glaube Dir ja. Aber es geht halt nicht. Wieviele Jahre soll ich dafür brauchen, um da den Fehler herausgefunden zu haben?
    Also MUSST Du vorbeikommen und es einrichten

  14. Beitrag #14
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von boidsen
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DIN-A 5, kariert, ohne Rand
      Prozessor: Brain 2.0
      Sonstiges: System?!? Ähhh - bin total unsystematisch... LOL

    Registriert seit
    21.11.2004
    Ort
    Negnidürtressaw
    Beiträge
    15.078
    Danke
    251
    Gedankt 4 Mal für 3 Themen
    Wie wärs erstmal mit Fragen beantworten?
    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche nie die Welt angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

    Free Your Hard Disk Drive


  15. Beitrag #15
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    711
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Genau. Ich wiederhole mal meine Frage, denn den D-Link-Router habe ich ja nun nicht mehr

    Ich muss jeden Tag meinem Notebook (ein Edge von Thinkpad) wieder sagen, dass er die Drahtlosfunkverbindung wieder einschalten soll. Wie kann ich dass umgehen, dass es automatisch erfolgt- windows 7?

  16. Beitrag #16
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Shai Hulud
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD 6420K 2x 4,1GHz
      Mainboard: FM2A75M-DGS
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB DDR3-1066
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional 64bit
      Browser: Chrome
    • Mein DC

      Shai Hulud beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein

    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Arrakis - Auch bekannt als "Dune - Der Wüstenplanet"
    Beiträge
    2.541
    Danke
    469
    Gedankt 198 Mal für 39 Themen
    Blog-Einträge
    1
    Wir nehmen also an, dass das Häkchen bei "automatisch verbinden sobald in Reichweite" gesetzt ist?

  17. Beitrag #17
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    711
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Ja- Haken ist gesetzt!

  18. Beitrag #18
    Gast03032015
    Gast
    Kann es sein, dass du meinst, dass sich der Netzwerkadapter (also nicht die Verbindung) selbständig deaktiviert?

    Prüfe mal, ob du in der Energieverwaltung das selbständige Ausschalten des Netzwerkadapters aktiviert hast.

  19. Beitrag #19
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    711
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Genau, da war der Haken :-)
    Vielen Dank. Hoffe, dass es das war.

  20. Beitrag #20
    Captain
    Special
    Captain

    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Schmalkalden
    Beiträge
    221
    Danke
    12
    Gedankt 1 Mal für 1 Thema
    Wenn der D-Link am Telekom-Anschluß nicht tut, wird es wohl an den Einstellungen für den Anschluß liegen. Es gibt so Parameter wie VCL oder so in dem Dreh.

  21. Beitrag #21
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von el-mujo
    • Mein System
      Notebook
      Modell: PC1
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel I7 920
      Mainboard: Ga-EX58-UD3R
      Kühlung: Intel Boxed
      Arbeitsspeicher: 4x4096 Kingston DDR3-1333
      Grafikkarte: Gigabyte GTX 660 OC 2GB
      Display: 3x27" Fujitsu P27T-6 IPS WQHD
      Festplatte(n): C300/128; 2x15K.7-SAS/600G; 2x ES.2-SAS/2T; 7200.11/500G
      Optische Laufwerke: LG-DVD-RAM
      Soundkarte: Realtek HD onboard
      Gehäuse: Lian-Li PC-A20 Black
      Netzteil: Enermax Platimax 1200W
      Betriebssystem(e): Windows7 Prof. x64
      Browser: Firefox x64 Nightly 20.0a1
      Sonstiges: Quato Silver Haze 3; Chiefec SST-3141SAS 3x1-Superwidescreen-Surround-Verbund Fujitsu KBPC-PX-Eco
      Nethands 1: sushirab bei Nethands
    • Mein DC

      el-mujo beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: CPDN, WCG, Collatz
      Lieblingsprojekt: CPDN
      Rechner: i7-920, i7-720QM, i5-2500, i3-2100
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    06.05.2003
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    490
    Danke
    10
    Gedankt 44 Mal für 14 Themen
    Also aus Erfahrung mal in die Runde:

    Router-WLAN-Windows - bei solchen Verbindungen kommt es IMMER wieder zu Problemen. Oft ist es schlechte Software im Router. Dass Router immer mal wieder gerne spinnen ist kein Geheimnis. Manchmal geht die Kombination aus bestimmten WLan Adaptern nicht, später ist es wieder das OS, das mit den WPA-des Routers nicht klarkommt. Manchmal ist es auch ein simpler Time-Out im AP (Access Point) der falsch gesetzt ist. Oder die Hardware des Routers ist überlastet und gibt auf.

    Ich könnte da hunderte Fälle aufzählen in denen wass nicht klappt, was klappen müsste, nur weil irgendeiner in der Kette sich nicht ganz an die Regeln hält.


    Lösung: Vernünftige Netzwerkhardware kaufen. Und zwar nicht von Herstellern, die es im Media Markt gibt (Netgear, Dlink, TP-Link, AVM, Edimax, Trendnet ...). Stattdessen mal etwas professionellere Geräte der Bunisess-Klasse von Cisco, Juniper, HP, Zyxel, Lancom, Bintec, SMC oder Linksys probieren.

    Ich persönlich habe eine Zywall USG-300 und einen HP V1910-16G seit 3 Jahren im stabilen Betrieb am laufen (leider seit VDSL mit einer vorgeschalteten Fritz-Box). Nur ein einziges mal musste ich sie neustarten, weil sie sich festgefahren hatte. Auch die angeschlossenen APs (Cisco, Zyxel) laufen sehr stabil und müssen nur ca. ein mal im Jahr neu gestartet werden. Jedoch auch hier kommt es mit manchen Endgeräten zu Inkompatiblitäten. Mit 2 APs ist man da aber fein raus.

    Klar, das kostet alles Geld, aber was kostet heutzutage kein Geld. Mit etwas Geduld und Glück kann man bei EBay enorm gute Schnäppchen in sachen professioneller Netzwerkhardware machen, da eben alle nur nach Netgear und Konsorten gucken.

    BSP: mein NWA-3166 von Zyxel ging für 6,40€ oder so raus (wir haben dann auf Hölflichkeit 20€ überwiesen) - und das Teil war quasi neu. Ähnlich bei Routern und Switchen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO